Electronic Arts - Neue Spiele aus den Reihen Plants vs. Zombies, Need for Speed und Titanfall; BF5, FIFA 19 und C&C: Rivals hinter den Erwartungen

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Sir Richfield
Beiträge: 14753
Registriert: 24.09.2007 10:02
Persönliche Nachricht:

Re: Electronic Arts - Neue Spiele aus den Reihen Plants vs. Zombies, Need for Speed und Titanfall; BF5, FIFA 19 und C&C:

Beitrag von Sir Richfield » 06.02.2019 12:46

SethSteiner hat geschrieben:
06.02.2019 11:57
Grundsätzlich hast du Recht aber ich sehe schon Unterschiede. Bei Anno 1800 bspw. überzeugt man durch Back to the Roots von dem sich auch jeder überzeugen kann.
Also kein Daueronline?
Das ist schon vergleichbar. Hätte der Name "Anno" nicht so eine Strahlkraft, würden weniger Leute "sich überzeugen wollen".
Oder anders: Du kannst einen exakten Anno Klon auf den Markt bringen, der wird untergehen. Steht nicht Anno dran, muss erstmal beweisen, was es kann, da gucke ich mal gaaanz genau, vielleicht im Sale für'n Heiermann.
Woanders bspw. bei Star Wars haben wir erlebt dass die Marke schon beschädigt wurde
Nein, die Marke Star Wars an sich ist nicht beschädigt. Dafür trauern zu viele den eingestampften Projekten nach und kommentieren per Video, dass man EA die Marke wegnehmen soll.
Die Marke wäre beschädigt, wenn es den Star Wars Fans egal wäre, dass EA unter dem Namen nur Scheisse produziert.
Solo ist nicht wirklich gefloppt, weil ein Krieg der Sterne Film keinen mehr interessiert, sondern weil keine Sau SOLO sehen wollte. (War als Film OK, aber hat halt Fragen beantwortet, die nie jemand gestellt hat.) Die Leute haben aber durchaus Interesse an Star Wars Filmen. Nur vielleicht nicht jedes Quartal und dann über Dinge, über die wir nicht mehr sehen brauchen. Episode 1-3 haben die Figur Obi Wan schon genug verletzt, da braucht es nicht noch einen Film zu. ;) [Allerdings hatte Red Letter Media im Half in the Bag zu Rogue One auch recht: Du bist verdammt, wenn du was anderes machst, du bist verdammt, wenn du dasselbe machst]
Ich glaube eher, dass in diesen Fällen einigen Leuten, auch unbewußt, klargeworden ist, dass man ihre Markentreue (Ihr Fantum) melken wollte - und dagegen haben sie rebelliert.
Das Vertrauen in den MarkenINHABER ist beschädigt, das ist aber leicht was anderes als das Vertrauen in die Marke an sich.
Star Wars als Marke ist immer noch stark.

Bei Bioware, als Beispiel, ist halt das Vertrauen in die MARKE noch recht hoch, vollkommen egal, dass der Besitzer EA ist und der Inhaber längst nicht mehr derselbe ist (Also: Die tatsächlichen Designer und Programmierer).
Das ist erst dann komplett kaputt, wenn die Anwort auf "ist von Bioware" nicht mehr "Geil, hoffentlich ein RPG!, die waren immer so gut in RPG!!!" ist.
Und DARAN arbeitet EA ja gerade.
Almost expecting this, your Mantis calmly responds to the trap. | Posting around at the speed of diagonal. | 3-2-1, eure Meinung ist nicht meins. | There's a problem on the horizon. ... There is no horizon.

Benutzeravatar
Sindri
Beiträge: 1569
Registriert: 30.12.2011 22:52
Persönliche Nachricht:

Re: Electronic Arts - Neue Spiele aus den Reihen Plants vs. Zombies, Need for Speed und Titanfall; BF5, FIFA 19 und C&C:

Beitrag von Sindri » 06.02.2019 12:47

Rixas hat geschrieben:
06.02.2019 08:00
Der Absatz von FIFA 19 blieb im Vergleich zu FIFA 18 unverändert und hat die internen Erwartungen nicht erfüllt. Dennoch verkaufte das Unternehmen im Kalenderjahr 2018 mehr Exemplare aus der FIFA-Reihe als je zuvor.
Es kommen noch die ca. 1 Milliarde € aus dem Online Service, sprich Kartenpacks.
Die Einnahmen aus den abgesetzten Einheiten sind dagegen Peanuts.

Aber hey, wusstet ihr nicht, dass es unendlichen Wachstum in FIFA geben muss? Jeder will doch im Prinzip Kartenpacks kaufen.
Was stellt ihr euch alle so an?

Hopp Hopp, Alle Mann/Frau Origin installieren und EA unter die Arme greifen :mrgreen:
Sir Richfield hat geschrieben:
06.02.2019 12:46
Bei Bioware, als Beispiel, ist halt das Vertrauen in die MARKE noch recht hoch, vollkommen egal, dass der Besitzer EA ist und der Inhaber längst nicht mehr derselbe ist (Also: Die tatsächlichen Designer und Programmierer).
Das ist erst dann komplett kaputt, wenn die Anwort auf "ist von Bioware" nicht mehr "Geil, hoffentlich ein RPG!, die waren immer so gut in RPG!!!" ist.
Und DARAN arbeitet EA ja gerade.
Ich bin mir sicher, dass der nächste Mass Effect Titel auch eine Art Live-Service Ding wird, sprich ich erwarte von EA nichts mehr. Mir ist es egal ob sie überhaupt noch irgendwas in Richtung ME produzieren.
Zuletzt geändert von Sindri am 06.02.2019 12:51, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Sir Richfield
Beiträge: 14753
Registriert: 24.09.2007 10:02
Persönliche Nachricht:

Re: Electronic Arts - Neue Spiele aus den Reihen Plants vs. Zombies, Need for Speed und Titanfall; BF5, FIFA 19 und C&C:

Beitrag von Sir Richfield » 06.02.2019 12:49

Hirtec hat geschrieben:
06.02.2019 12:42
*Bitte jetzt jemand das Bild mit Papa EA und Kind Bioware alleine im Wald posten. Danke* ;)
Ich hab was anderes gefunden, auch ganz "nett":
Bild

Und wer es etwas dunkler mag, der folge dem Link auf eigene Gefahr, hat seinen Grund, dass ich das nicht als Bild verlinke.
https://i.imgur.com/qxzcri8.jpg
Almost expecting this, your Mantis calmly responds to the trap. | Posting around at the speed of diagonal. | 3-2-1, eure Meinung ist nicht meins. | There's a problem on the horizon. ... There is no horizon.

Benutzeravatar
Sir Richfield
Beiträge: 14753
Registriert: 24.09.2007 10:02
Persönliche Nachricht:

Re: Electronic Arts - Neue Spiele aus den Reihen Plants vs. Zombies, Need for Speed und Titanfall; BF5, FIFA 19 und C&C:

Beitrag von Sir Richfield » 06.02.2019 12:59

Sindri hat geschrieben:
06.02.2019 12:47
Ich bin mir sicher, dass der nächste Mass Effect Titel auch eine Art Live-Service Ding wird, sprich ich erwarte von EA nichts mehr. Mir ist es egal ob sie überhaupt noch irgendwas in Richtung ME produzieren.
Du bist auf dem richtigen Weg, aber du hast halt kein Vertrauen in EA. Wenn das, was heute Bioware ist, morgen nach... CDProject Red geht und ein neues Spiel ankündigt, was ist dein erster Gedanke? :)
Almost expecting this, your Mantis calmly responds to the trap. | Posting around at the speed of diagonal. | 3-2-1, eure Meinung ist nicht meins. | There's a problem on the horizon. ... There is no horizon.

Benutzeravatar
Erdbeermännchen
Beiträge: 2320
Registriert: 29.07.2014 20:42
Persönliche Nachricht:

Re: Electronic Arts - Neue Spiele aus den Reihen Plants vs. Zombies, Need for Speed und Titanfall; BF5, FIFA 19 und C&C:

Beitrag von Erdbeermännchen » 06.02.2019 13:07

Sir Richfield hat geschrieben:
06.02.2019 12:49
Hirtec hat geschrieben:
06.02.2019 12:42
*Bitte jetzt jemand das Bild mit Papa EA und Kind Bioware alleine im Wald posten. Danke* ;)
Ich hab was anderes gefunden, auch ganz "nett":
Bild

Und wer es etwas dunkler mag, der folge dem Link auf eigene Gefahr, hat seinen Grund, dass ich das nicht als Bild verlinke.
https://i.imgur.com/qxzcri8.jpg
Das macht mich unendlich traurig!
Da liegen Entwickler begraben die mir in meiner Jugend so viele verregnete Tage versüßt haben...*schnief*
Hohle Gefäße geben mehr Klang als gefüllte!

Benutzeravatar
Sindri
Beiträge: 1569
Registriert: 30.12.2011 22:52
Persönliche Nachricht:

Re: Electronic Arts - Neue Spiele aus den Reihen Plants vs. Zombies, Need for Speed und Titanfall; BF5, FIFA 19 und C&C:

Beitrag von Sindri » 06.02.2019 13:12

Sir Richfield hat geschrieben:
06.02.2019 12:59
Du bist auf dem richtigen Weg, aber du hast halt kein Vertrauen in EA. Wenn das, was heute Bioware ist, morgen nach... CDProject Red geht und ein neues Spiel ankündigt, was ist dein erster Gedanke? :)
Wenn CD Projekt zu gierig werden sollte, werden sie einen ähnlichen Weg gehen. Bin selber kein Witcher Fan aber ich bin mir sicher, dass die Leute dort den Markt genau beobachten und sie das Potenzial sehen, was man noch verdienen könnte(!).
Witcher hat sich sehr gut verkauft aber welches Unternehmen träumt nicht von 1 Milliarde € Umsatz für 0 Gegenwert?

Sie haben es nicht nötig, produzieren weiterhin guten Content aber wer sagt, dass sie nicht doch zur dunklen Seite wechseln?
Oder andersrum, wenn es in Zukunft weiterhin erfolgreich sein sollte, was die Big Majors machen, wird CD Projekt es auch irgendwann machen müssen.

Benutzeravatar
Pioneer82
Beiträge: 2506
Registriert: 20.10.2010 13:53
Persönliche Nachricht:

Re: Electronic Arts - Neue Spiele aus den Reihen Plants vs. Zombies, Need for Speed und Titanfall; BF5, FIFA 19 und C&C:

Beitrag von Pioneer82 » 06.02.2019 13:19

e1ma hat geschrieben:
06.02.2019 12:02
Pioneer82 hat geschrieben:
06.02.2019 10:58
BF5 verkauft sich meiner Meinung nach noch zu gut, da keine echte Kampagne.
Hast du den Kommentar schon bei BF 1942, Vietnam oder BF 2 gebracht? Die Reihe war stehts als reiner Multiplayer-Titel gedacht, auch damals. Es gab schon immer tolle Alternativen mit einer fantastischen SP-Erfahrung, keine Ahnung warum man nun krampfhaft versucht SP auch bei reinen Multiplayerspielen zu implementieren, gerade da das Ergebnis eigentlich immer Schrott ist. Ich zocke Shooter seit Doom und Wolf3D, mag gute Kampagnen sehr gerne, aber bei Titeln wie CS, BF, UT, Q3 und Co. brauche ich das persönlich nun wirklich nicht. Gilt natürlich auch umgekehrt, ein TLoU usw. braucht imo auch keinen durchwachsenen Multiplayer.
Joa das sind die Anfänge, seitdem gab es BF3&4 BC1&2 und Hardline mit unterhaltsamen Kampagnen. Nur weil es das früher nicht gab soll man sich damit abfinden ?
Hab auch mit Wolf3d Doom etc angefangen und spiel auch gerne mal MP nur warum soll ich mich mit was halben zufrieden geben wenn mehr geht?

Benutzeravatar
Sir Richfield
Beiträge: 14753
Registriert: 24.09.2007 10:02
Persönliche Nachricht:

Re: Electronic Arts - Neue Spiele aus den Reihen Plants vs. Zombies, Need for Speed und Titanfall; BF5, FIFA 19 und C&C:

Beitrag von Sir Richfield » 06.02.2019 13:19

Erdbeermännchen hat geschrieben:
06.02.2019 13:07
Da liegen Entwickler begraben die mir in meiner Jugend so viele verregnete Tage versüßt haben...*schnief*
Man könnte jetzt darüber philosophieren, wie denn die Gefühle wären, wenn diese Firmen von sich aus implodiert wären. Bullfrog würde ich im Nachhinein jetzt keine rosige Zukunft vorausgesagt haben.
Sir-Tech z.B. ist 1998 (2003) sang und klanglos eingegangen. Die haben für mich eine der besten RPG Serien gemacht (von der ich nur zwei Spiele gespielt habe, die heute so einfach nicht mehr an den Mann zu bringen wären).
Lag das an der Zeit, den Umständen oder mir, dass ich da nicht in diesem Sinne "traurig" bin, wie es um z.B. Westwood ist. (Also eher: Um RTS, die nicht *craft heißen. Bzw. ein paar grafisch opulente, aber schwierig spielbare Dungeon-crawler)
Almost expecting this, your Mantis calmly responds to the trap. | Posting around at the speed of diagonal. | 3-2-1, eure Meinung ist nicht meins. | There's a problem on the horizon. ... There is no horizon.

Heinz-Fiction
Beiträge: 450
Registriert: 26.10.2009 13:22
Persönliche Nachricht:

Re: Electronic Arts - Neue Spiele aus den Reihen Plants vs. Zombies, Need for Speed und Titanfall; BF5, FIFA 19 und C&C:

Beitrag von Heinz-Fiction » 06.02.2019 13:19

Also, ich weiß nicht, ob ich einfach nur bösartig bin, aber ich hätte nichts dagegen, wenn EA voll die Wand fährt. Also bis hin zur Schließung des Ladens. Liegt vermutlich daran, dass das Studio kaum noch Spiele hat, die mich interessieren. Was mich etwas ärgert ist, dass EA einige Lizenzen hält, die einfach vergammeln. Neben Battlefront ist doch etwa kaum ein Star Wars-Spiel erschienen. Moment. Ist überaupt irgendein anderes erschienen?

Benutzeravatar
Sir Richfield
Beiträge: 14753
Registriert: 24.09.2007 10:02
Persönliche Nachricht:

Re: Electronic Arts - Neue Spiele aus den Reihen Plants vs. Zombies, Need for Speed und Titanfall; BF5, FIFA 19 und C&C:

Beitrag von Sir Richfield » 06.02.2019 13:20

Sindri hat geschrieben:
06.02.2019 13:12
Wenn CD Projekt zu gierig werden sollte, werden sie einen ähnlichen Weg gehen.
Du hast sehr geschickt meine Frage exakt nicht beantwortet. ;)
Almost expecting this, your Mantis calmly responds to the trap. | Posting around at the speed of diagonal. | 3-2-1, eure Meinung ist nicht meins. | There's a problem on the horizon. ... There is no horizon.

Benutzeravatar
Kajetan
Beiträge: 21742
Registriert: 13.04.2004 10:26
Persönliche Nachricht:

Re: Electronic Arts - Neue Spiele aus den Reihen Plants vs. Zombies, Need for Speed und Titanfall; BF5, FIFA 19 und C&C:

Beitrag von Kajetan » 06.02.2019 13:34

Sindri hat geschrieben:
06.02.2019 13:12
Oder andersrum, wenn es in Zukunft weiterhin erfolgreich sein sollte, was die Big Majors machen, wird CD Projekt es auch irgendwann machen müssen.
Wenn Du jeden Monat 800+ Mitarbeiter bezahlen musst, bleibt Dir irgendwann keine andere Wahl, als dem zu folgen wo gerade der Bär im Videospielmarkt steppt. Deine Investoren wollen Rendite, Deine Mitarbeiter Gehälter und die blöden Spieler wollen ums Verrecken eine Third-Person-View in Cyberpunk 2070 :)

Nein, auch wenn mir diverse geschäftspolitische Entscheidungen von CDP durchaus zusagen, heisst das ja noch lange nicht, dass hier nur unfehlbare Engel herumlaufen. Die Gründer sind auch nur Menschen und sobald irgendein großer Konzern mit genug Geld wedelt, verkaufen die ihre Anteile und setzen sich ganz gemütlich zur Ruhe, mit genug Vermögen, damit selbst die Enkel noch rumprassen können.

Die Bioware-Gründer haben nur den Fehler gemacht, nicht gleich beim Kauf der Firma komplett auszusteigen. Stattdessen haben sie sich selbst mit SW TOR das Leben schwer gemacht, bis sie von der Konzernmutter schlichtweg gefeuert wurden.
https://seniorgamer.blog/
Senior Gamer - Deutschlands führendes Gamer-Blog für alte Säcke!

Benutzeravatar
Sindri
Beiträge: 1569
Registriert: 30.12.2011 22:52
Persönliche Nachricht:

Re: Electronic Arts - Neue Spiele aus den Reihen Plants vs. Zombies, Need for Speed und Titanfall; BF5, FIFA 19 und C&C:

Beitrag von Sindri » 06.02.2019 13:41

Sir Richfield hat geschrieben:
06.02.2019 13:20
Sindri hat geschrieben:
06.02.2019 13:12
Wenn CD Projekt zu gierig werden sollte, werden sie einen ähnlichen Weg gehen.
Du hast sehr geschickt meine Frage exakt nicht beantwortet. ;)
Um deine Frage zu beantworten, es wäre mir leider sehr egal.
Kajetan hat geschrieben:
06.02.2019 13:34
Wenn Du jeden Monat 800+ Mitarbeiter bezahlen musst, bleibt Dir irgendwann keine andere Wahl, als dem zu folgen wo gerade der Bär im Videospielmarkt steppt. Deine Investoren wollen Rendite, Deine Mitarbeiter Gehälter und die blöden Spieler wollen ums Verrecken eine Third-Person-View in Cyberpunk 2070 :)
Die massive Kosten sind schon mal da. Das erzeugt Abhängigkeiten, wie du gerade schilderst. Manche kackendreiste Mitarbeiter wollen plötzlich für mehr Leistung mehr Geld oder irgendwann muss man die 800 verkleinern. Das kostet auch Geld.
Sobald eine Firma eine gewisse Größe erreicht, müssen sie sich dem Markt anpassen, leider.

Benutzeravatar
e1ma
Beiträge: 313
Registriert: 08.11.2010 20:13
Persönliche Nachricht:

Re: Electronic Arts - Neue Spiele aus den Reihen Plants vs. Zombies, Need for Speed und Titanfall; BF5, FIFA 19 und C&C:

Beitrag von e1ma » 06.02.2019 14:12

Pioneer82 hat geschrieben:
06.02.2019 13:19

Hab auch mit Wolf3d Doom etc angefangen und spiel auch gerne mal MP nur warum soll ich mich mit was halben zufrieden geben wenn mehr geht?
Dice kann kein SP, dass hat das Studio mehr als einmal eindrucksvoll unter Beweis gestellt, leider. Battlefront hätte Potenzial gehabt und die Story war mal wieder nichts, siehe auch BF 4 und Co.! Hardline hatte gute Ansätze, war aber auch völlig belanglos und vergeudete Zeit.. imo. Da gibt's halt tausend Alternativen die besser sind, damals wie heute. Möchte ich einen guten SP-Shooter zocken, daddel ich die Games von id, Sledghammer Games oder auch Activision.

Für die Zukunft sehe ich ähnlich schwarz, da EA auch weiterhin keinen großen Wert auf eine vernünftige Kampagne bei BF und Co. legen wird. Da wird billig was zusammengeschustert um die maulende Menge zu besänftigen und gut ist.. ganz einfach.

Benutzeravatar
xKepler-186f
Beiträge: 375
Registriert: 01.07.2007 15:36
Persönliche Nachricht:

Re: Electronic Arts - Neue Spiele aus den Reihen Plants vs. Zombies, Need for Speed und Titanfall; BF5, FIFA 19 und C&C:

Beitrag von xKepler-186f » 06.02.2019 14:18

Die Prognose zu BFV lag angeblich nur bei 8,3 Millionen Exemplaren?

Nur mal zum Vergleich:
BF1 hat sich extrem gut verkauft. Nach einem 3/4 Jahr wurden 19 Millionen Exemplare abgesetzt und zwischen Oktober 2016 und Januar 2017 hat sich BF1 ca. 15 Millionen Mal verkauft. Also doppelt so gut wie BFV.

Nachdem sich BF1 so phänomenal verkauft hat, lag die Prognose für BFV nur bei 8,3 Millionen Exemplaren? Also ich gehe jede Wette ein, dass das nicht das angestrebte Ziel von EA nach dem Verkaufsrekord von BF1 war. So ein PR-Geschwafel könnte man ruhig mal demaskieren. Auch in einer News. Die Zahl 8,3 wurde im Nachhinein in den Raum geworfen, damit es sich so liest, als ob sich EA zwar ein wenig verspekuliert hat, aber BFV immer noch akzeptabel abgeschnitten hat. Gut, ... 8,3 Millionen sind natürlich immer noch verdammt viel, aber die Einordnung ist meines Erachtens nach Quatsch.

Quellen:
https://www.battlefield-inside.de/2017/ ... ttlefield/
https://venturebeat.com/2017/01/23/morg ... 5-million/

Benutzeravatar
SethSteiner
Beiträge: 8474
Registriert: 17.03.2010 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: Electronic Arts - Neue Spiele aus den Reihen Plants vs. Zombies, Need for Speed und Titanfall; BF5, FIFA 19 und C&C:

Beitrag von SethSteiner » 06.02.2019 14:20

Sir Richfield hat geschrieben:
06.02.2019 12:46
Also kein Daueronline?
Das ist schon vergleichbar. Hätte der Name "Anno" nicht so eine Strahlkraft, würden weniger Leute "sich überzeugen wollen".
Oder anders: Du kannst einen exakten Anno Klon auf den Markt bringen, der wird untergehen. Steht nicht Anno dran, muss erstmal beweisen, was es kann, da gucke ich mal gaaanz genau, vielleicht im Sale für'n Heiermann.
Daueronline ist ein Ärgernis aber ein Faktor von vielen. Die Marke begann ja keine Probleme zu haben, weil man online sein musste, sondern weil Anno als Spiel sich verändert hat, so stark verändert dass es nicht mehr als Anno wiedererkennbar war. Ich denke andere Titel hätten hier durchaus die Chance nutzen können aber klar, einfach ist das nicht, denn ein unbekannter Name muss erst mal bekannt werden. Schauen wie aber zu Sim City und Cities Skylines ist es nicht unmöglich. Anno 1800 musste sich genauso beweisen wie ein unbekannter Titel und hat halt überzeugt, weil man tatsächlich aus den gemachten Fehlern gelernt hat.

Schauen wir nun zu Star Wars, kann ich dir nicht zustimmen. Überall sind Umsatzrückgänge zu beobachten, auch bei den Spielen. Klar trauern die Leute den Spielen nach, denn Star Wars an sich mögen sie ja immer noch. Ist doch dasselbe wie mit Command & Conquer, das voll gegen die Wand gefahren wurde. Das hat ja nie jemanden davon abgehalten nicht trotzdem noch Comand & Conquer großartig zu finden, nur eben einen anderen Stand der Marke. Mit Star Wars ist das ja nicht anders, sogar noch viel aufgespaltener, da gibt es unterschiedlichste Phasen der Marke, die noch immer warme Gefühle wecken. Eine beschädigte Marke heißt ja nicht, dass keiner mehr an der Marke per se interessiert ist, sondern nicht mehr an dem was unter dieser Marke veröffentlicht wird und das ist bei Star Wars bspw. derzeit der Fall. Womit hatte man denn damals 2015 den neuen Film beworben? Damit dass er wieder klassisch ist, dass er wieder praktische Effekte hat, dass alles neu ist und gleichzeitig aber alt. Und einer der Gründe ist, dass Star Wars schon vorher beschädigt war und man mit diesem Marketing es erscheinen ließ, dass man zurück zu einer alten Phase wechselte. Das gelang auch wunderbar mit einem Rekord-Ergebnis, auf das dann der Absturz folgte, kaum dass die Reflektion eingesetzt hat und man realisierte, wie diese neue Ära aussieht.

Das Vertrauen jedenfalls ist wohl weg, sonst würden ja die Leute immer noch weiter konsumieren wie zuvor. Stattdessen wird genau hingeschaut, abgewogen und eben auch verzichtet. Ich mein, Solo ist doch ein gutes Beispiel. Der Film war okay, wohl sogar der beste der aktuellen Ära aber die Zeiten sind vorbei wo "Star Wars" oder sogar bekannte Namen aus Star Wars reichen um Rekordumsätze zu erzielen. Das zeichnet eben Beschädigung aus, der Unterschied zwischen blinden, ungezügelten Konsum und Zweifeln und Verzicht.

Ich denke bei Bioware haben wir genau dasselbe schon erlebt. Wir sind nicht mehr in der Zeit, wo wir überall das mit den RPG lesen. Das kommt noch vor, keine Frage, komplett kaputt ist man nicht aber beschädigt kann man Bioware denke ich definitiv nennen. Mass Effect Andromeda, Mass Effect 3, Dragon Age 2 und 3, gebrochene Versprechen, Enttäuschungen und das Wissen, dass kaum noch jemand dort arbeitet, der die Marke so groß gemacht hat, sind ein Zustand den wir vor 10 Jahren noch nicht hatten und ich denke das zeigt sich mittlerweile auch schon deutlich.

Antworten