Catherine: Full Body wird in Europa und Nordamerika nur für PlayStation 4 und nicht für PS Vita erscheinen

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Levi 
Beiträge: 40815
Registriert: 18.03.2009 15:38
Persönliche Nachricht:

Re: Catherine: Full Body wird in Europa und Nordamerika nur für PlayStation 4 und nicht für PS Vita erscheinen

Beitrag von Levi  » 11.01.2019 14:47

Ich dachte eher an die vermutete ( ? Im Detail folg ich dem nicht, da keine ps4 vorhanden ist) Natur von Rin.
forever NYAN~~ |||||| Hihi
Bild

PfeiltastenZocker
Beiträge: 183
Registriert: 12.04.2013 16:03
Persönliche Nachricht:

Re: Catherine: Full Body wird in Europa und Nordamerika nur für PlayStation 4 und nicht für PS Vita erscheinen

Beitrag von PfeiltastenZocker » 12.01.2019 21:19

Levi hat geschrieben: Ich habe da so meine Theorie, warum das für den Pfeiltastenzocker alles so ein "Schwachfug" sein könnte... Aber warten wir mal auf eine Antwort.
Wulgaru hat geschrieben:
11.01.2019 11:24
Es ist halt auch die Frage ob die PC-Version damit mehr als nur die alten Fans abholen kann. Das war ja schon damals eher speziell und ich nehme an das Full Body auch mehr Komfortfunktionen was das puzzlen angeht bieten wird. Das fanden ja viele eher abschreckend. Vermutlich auch was die Bar-Aktionen angeht, wo man ja irre viel sehr leicht verpassen konnte.[quote=Levi  post_id=5242761
Tatsächlich hat Wulgaru das meiste genannt, wenn man sich mal in den letzten Tagen News zur Full Body Version gesehen hat, ließt man regelrecht eine Obsession zur Easy-Modes die in Easy-Modes enthalten sind und die Möglichkeit alles zu automatisieren. Eben so sieht es mit dem erspielen der Enden aus, was damit kinderleicht vonstatten geht, gerade weil es einen Modus gibt der alle Puzzle-Segmente skipped, das geht mir zu weit und scheißt auf den spielerischen Aspekt zugunsten einer... ja was denn nun für eine Zielgruppe? Da hätte man auch eine Anime-Version zu Catherine raus bringen können und hätte den selben Effekt.
Entscheidungen sind gerade so toll, weil man sie nicht einfach rückgängig machen kann bzw, sich ohnehin alles innerhalb von Wimpernschlägen rein ziehen kann, sorry aber sowas geht für mich gar nicht.

Diese kleine besondere, selbstbewusste Spiel was sich wirklich von der breiten Masse abheben konnte und genau das getan hat was es verkörpert wird damit für mich zu einem Produkt voller Kompromisse, das ist langweilig, das ist typisch mainstream, es nimmt für mich viel von der frechen Identität dieses Spiels was gerade so großartig war weil es sich so wunderbar arcadig angefühlt hat.

Und das mit RIn, ja Einschnitte in die Handlung machen mich ebenfalls extrem skeptisch, aber da kann ich bislang nicht zu viel zu sagen, trotzdem ist sie ein Fremdkörper der nicht in das ursprüngliche Konzept hinein gepasst hätte. Besonders wenn man aus ihr eine "save" option macht mit ihrer naiven Tour nimmt das extrem viel Biss aus der Geschichte in der der Protagonist von 2 Frauen in 2 gerissen wird.

Damals war der Easy Mode in dem Spiel versteckt in dem man über den normalen Schwierigkeitsgrad eine unsichtbare Option versteckt hat, diese Information konnte man übrigens auch in der Spielanleitung unter den Trivias als kleine Belohnung für die aufmerksamen die vielleicht in die Spielanleitung schauen die Probleme hatten... achja Spielanleitungen.
Der Punkt ist, die Entwickler WOLLTEN es dem Spieler nicht zu leicht machen.
Ne sorry wer die volle Dröhnung und eine unverfälschte Erfahrung will spielt das Original das hier ist extrem viel unnötiger Ballast der hinzu gepappt wurde.
Wer Spiele wirklich als Kunstwerk sieht und nichts anderes ist für mich Catherine, der sollte solche Entscheidungen die nur dazu dienen Personen anzusprechen die den vollen Umfang der Kunst nicht zu würdigen wissen. missbilligen.
Natürlich sind Videospiele zum größten Teil Kommerz, aber eben aus dem Grund stach Catherine so großartig hervor, die Entwickler hatten hier freie Bahn und haben ein Spiel erschaffen was sie sich selbst erträumt haben ohne Rücksicht auf "zurückgelassene Zielgruppen" die sollen den Stock aus dem Arsch nehmen und das Spiel als solches sehen was es ist, im anderen Fall wird man anderen Spielen oder Animes weitaus glücklicher.

Benutzeravatar
sabienchen
Beiträge: 4732
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: Catherine: Full Body wird in Europa und Nordamerika nur für PlayStation 4 und nicht für PS Vita erscheinen

Beitrag von sabienchen » 12.01.2019 22:41

PfeiltastenZocker hat geschrieben:
12.01.2019 21:19
Tatsächlich hat Wulgaru das meiste genannt, wenn man sich mal in den letzten Tagen News zur Full Body Version gesehen hat, ließt man regelrecht eine Obsession zur Easy-Modes die in Easy-Modes enthalten sind und die Möglichkeit alles zu automatisieren. Eben so sieht es mit dem erspielen der Enden aus, was damit kinderleicht vonstatten geht, gerade weil es einen Modus gibt der alle Puzzle-Segmente skipped, das geht mir zu weit und scheißt auf den spielerischen Aspekt zugunsten einer...
Skippen der Puzzleabschnitte ist auch in der Ur-Version des Spiels möglich. :)

Hierzu musst du auf einem bestimmten Schwierigkeitsgrad das jeweilige Level mit 5 Sternen beendet haben.

So lassen ich auch in Vanilla Catherine die Enden relativ zügig erspielen.
-> Allerdings musste man hierfür erstmal die Puzzles "meistern"


Insgesamt kann ich obigen Kritikpunkt absolut nicht nachvollziehen. Das Feature hat sicherlich kaum Ressourcen gekostet [da ähnlich bereits im Ur-Spiel enthalten], und berührt mein Spielerlebnis nicht. Wieso sollte es mich also stören?

Ich bin dagegen sehr gespannt, wie sie den neuen Charakter sinnvoll einbauen, oder ob sie nur aufgesetzt wirkt.
Bild
SpoilerShow
Bild
Bild
Bild
Bild

Antworten