Spielkultur: Berliner Museums-Ausstellung "Rainbow Arcade" dreht sich um "queere Geschichte von Videospielen"

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Xyt4n
Beiträge: 1408
Registriert: 16.10.2010 17:36
Persönliche Nachricht:

Re: Spielkultur: Berliner Museums-Ausstellung "Rainbow Arcade" dreht sich um "queere Geschichte von Videospielen"

Beitrag von Xyt4n » 10.01.2019 23:11

Gamer433 hat geschrieben:
09.01.2019 01:52
Fakt 1: NIEMAND hat sich seine sexuelle Orientierung ausgesucht. Völlig egal, wer Dir etwas anderes erzählt. Du kannst Deine auch nicht einfach wechseln, oder?
Wieso ist das ein Fakt? Wer sagt, dass die sexueller Ausrichtung von den "Genen" abhängig ist und nicht in der Identitätsbildung geschieht? Wer sagt, dass ich meine sexuelle Ausrichtung nicht ändern kann? Ich zweifle daran, wie der "Determinismus" hier als Fakt präsentiert wird. Wie kommst du zu dem Entschluss?
Super Mario 64 | Mario Party 1 | Die Sims | Warcraft III | Jet Set Radio Future | Halo 2 | Dantes Inferno | Skate 2 | Heavy Rain | Harveys Neue Augen

Akutelle Gen: The Evil Within, The Witcher 3, Life is Strange, Polybius, XCOM 2

Antworten