Overwatch: Wer ist eigentlich "Ellie"? Soziales Experiment über Frauen im eSport geht nach hinten los

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
SethSteiner
Beiträge: 9324
Registriert: 17.03.2010 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: Overwatch: Wer ist eigentlich "Ellie"? Soziales Experiment über Frauen im eSport geht nach hinten los

Beitrag von SethSteiner » 06.01.2019 15:37

VonBraun hat geschrieben:
06.01.2019 15:19
Achja wir sollten auch nicht vergessen was dieser Fall ebenfalls gezeigt hat.

Wir haben hier einen Mann der ein guter Spieler ist, aber nicht gut genug war um von einem Pro Team aufgenommen zu werden.
Nun gibt sich dieser Mann als Frau aus und wird kurz darauf von einem Pro Team aufgenommen.

Man könnte glatt meinen das er benachteiligt wurde, nur weil er ein Mann ist.
Das riecht ja nach, ehm Sexismus?
Sehe ich jetzt nicht. Meines Wissens nach war er mit seinem Alter Ego irgendwo in der Top 5 gelandet, wenn ein Team nun einen neuen Spieler sucht und dann in die Top 5 oder Top 10 guckt und genau die eine Person ist eben gerade frei, ist das doch normal diese anzusprechen. Darfst hier nicht die verschiedenen Faktoren außer Acht lassen, Zeitpunkt, gesuchte Klasse, Platzierung und Klasse und Platzierung möglicher anderer Kandidaten.

Doc Angelo
Beiträge: 3416
Registriert: 09.10.2006 15:52
Persönliche Nachricht:

Re: Overwatch: Wer ist eigentlich "Ellie"? Soziales Experiment über Frauen im eSport geht nach hinten los

Beitrag von Doc Angelo » 06.01.2019 15:44

Blizzard hat geschrieben:After investigating the matter, we found that ‘Ellie’ was a fabricated identity and is a smurf account–created by a veteran player to obfuscate their identity. The owner of Ellie’s account is a player with no current or prior involvement with any Overwatch Contenders or Overwatch League team. ‘Ellie’ was never formally submitted to the active roster of Second Wind and never played in a Contenders match.
Jetzt müsste man noch wissen, wie lange der Account "Ellie" schon existiert hat. So wie sich das liest, scheint die Aufnahme einer so unbekannten Person eher ungewöhnlich zu sein. Aber ich hab auch keine konkrete Ahnung, wie die Ligen bei Overwatch funktionieren.
Wenn man bis zum Hals in der Scheiße steckt, sollte man nicht den Kopf hängen lassen.

VonBraun
Beiträge: 611
Registriert: 10.09.2013 14:20
Persönliche Nachricht:

Re: Overwatch: Wer ist eigentlich "Ellie"? Soziales Experiment über Frauen im eSport geht nach hinten los

Beitrag von VonBraun » 06.01.2019 16:27

SethSteiner hat geschrieben:
06.01.2019 15:37
VonBraun hat geschrieben:
06.01.2019 15:19
Achja wir sollten auch nicht vergessen was dieser Fall ebenfalls gezeigt hat.

Wir haben hier einen Mann der ein guter Spieler ist, aber nicht gut genug war um von einem Pro Team aufgenommen zu werden.
Nun gibt sich dieser Mann als Frau aus und wird kurz darauf von einem Pro Team aufgenommen.

Man könnte glatt meinen das er benachteiligt wurde, nur weil er ein Mann ist.
Das riecht ja nach, ehm Sexismus?
Sehe ich jetzt nicht. Meines Wissens nach war er mit seinem Alter Ego irgendwo in der Top 5 gelandet, wenn ein Team nun einen neuen Spieler sucht und dann in die Top 5 oder Top 10 guckt und genau die eine Person ist eben gerade frei, ist das doch normal diese anzusprechen. Darfst hier nicht die verschiedenen Faktoren außer Acht lassen, Zeitpunkt, gesuchte Klasse, Platzierung und Klasse und Platzierung möglicher anderer Kandidaten.
Er war einfach nicht bekannt genug, bzw wurde nicht beachtet und hat über lange Zeit keine chance bei einem Pro Team bekommen.
Dann taucht er als "Frau" auf, rückt dadurch mehr in das Rampenlicht und innerhalb von wenigen Tagen hat er ein Team.
Ich denke mal das ist schon recht eindeutig das er ins Team geholt wurde weil man davon ausgegangen ist das er eine Frau ist.

Achja und laut Artikel war er ein Top 500 Spieler und nicht Top 5 oder Top 10.


Doc Angelo
Beiträge: 3416
Registriert: 09.10.2006 15:52
Persönliche Nachricht:

Re: Overwatch: Wer ist eigentlich "Ellie"? Soziales Experiment über Frauen im eSport geht nach hinten los

Beitrag von Doc Angelo » 06.01.2019 17:53

Da scheint es ja einige unterschiedliche Informationen zu geben. Einerseits heißt es, das der Punisher, der sich als Ellie ausgegeben hat, selbst nicht besonders gut sei. Andererseits wird gesagt, das sein Doppel-Konto "Ellie" auf "Platz 4" war. Die Leaderboards sind ja öffentlich. Die einzige Ellie, die ich da gefunden habe und die in den letzten Tagen gespielt hat, war nicht auf so hoch eingestuft.

Irgendwie echt eine seltsame Geschichte.
Wenn man bis zum Hals in der Scheiße steckt, sollte man nicht den Kopf hängen lassen.

Benutzeravatar
PickleRick
Beiträge: 2391
Registriert: 21.11.2004 14:23
Persönliche Nachricht:

Re: Overwatch: Wer ist eigentlich "Ellie"? Soziales Experiment über Frauen im eSport geht nach hinten los

Beitrag von PickleRick » 06.01.2019 18:08

MrPink hat geschrieben:
06.01.2019 14:39
Was ist denn eigentlich das Problem, ums mal sorum zu fragen.

Die "change my mind" meme von Haku, oder Punishers Gender bender?
Ach so, Beweislastumkehr ist witzig?

Also, Frau, dann beweise mir mal, dass ich unrecht habe mit meinem Sexismus!

Sehr clever... nicht.
...but you do as you wish.

Benutzeravatar
LePie
Beiträge: 12101
Registriert: 31.01.2007 14:44
Persönliche Nachricht:

Re: Overwatch: Wer ist eigentlich "Ellie"? Soziales Experiment über Frauen im eSport geht nach hinten los

Beitrag von LePie » 06.01.2019 18:15

Bachstail hat geschrieben:
06.01.2019 15:08
DEMDEM hat geschrieben:
06.01.2019 15:04
*hust*#Bullyhunters*hust*
Bully Hunters ist für mich das Sinnbild für gescheiterte soziale Experimente.
Moment, diese 'Bullyhunters' Aktion hat sich doch letztendlich weniger als soz. Experiment, denn mehr als Guerilla-Marketing-Masche entpuppt, um den Leuten Steelseries Headsets anzudrehen. Die Marketingagentur FCB Chicago war auch verantwortlich für diesen ganzen Schmarrn.

/edit: Da sollt's auch extra ne Special Edition ihres ca. 200€ teuren Arctis Pro Headsets zu geben, wurd aber dann wohl abgeblasen:
Bild
"Proceeds will go to organizations who support victims of in-game harassment" = wahrscheinlich zum Wohltäter namens Steelseries mit kleinem Obulus für irgendeine NGO? >.>
Zuletzt geändert von LePie am 06.01.2019 18:37, insgesamt 4-mal geändert.
For Videogame Love, Culture & Glory: Locomalito

Benutzeravatar
SeñorPink
Beiträge: 3589
Registriert: 02.01.2012 12:23
Persönliche Nachricht:

Re: Overwatch: Wer ist eigentlich "Ellie"? Soziales Experiment über Frauen im eSport geht nach hinten los

Beitrag von SeñorPink » 06.01.2019 18:32

PickleRick hat geschrieben:
06.01.2019 18:08
Also, Frau, dann beweise mir mal, dass ich unrecht habe mit meinem Sexismus!
Er kann also richtig liegen und trotzdem sexistisch sein?
*kein Anspruch auf Vollständigkeit


Benutzeravatar
Unc13Fu
Beiträge: 186
Registriert: 10.08.2013 14:48
Persönliche Nachricht:

Re: Overwatch: Wer ist eigentlich "Ellie"? Soziales Experiment über Frauen im eSport geht nach hinten los

Beitrag von Unc13Fu » 06.01.2019 18:53

Kajetan hat geschrieben:
06.01.2019 09:15
Unc13Fu hat geschrieben:
06.01.2019 00:16
Soziales Experiment, eh? Da war wohl jemand mal wieder scharf auf Artikel von Polygon und Co. über die achso frauenverachtende, sexistische (oder wahlweise auch gerne rassistische) Gamergemeinde. Pfft, bei sowas kann einem echt die Galle hochkommen.
Lass das "achso" weg, dann passt das schon ...
Ne du, ich habe das "achso" schon ganz bewusst eingebaut und es gehört da hin. Es ist schlicht Unfug, dass die Gamergemeinde besonders sexistisch, frauenverachtend (und/oder rassistisch) sein soll.
Sicher gibt es Arschlöcher, aber zu behaupten das sei ein besonders ausgeprägtes Problem bei Gamern ist abwegig. Aber diese Behauptung passt einfach in den aktuellen Zeitgeist. Zur Not muss man dann halt durch solch "soziale Experimente" nachhelfen.
Und der Tod stellte die Sense in die Ecke und stieg auf den Mähdrescher...denn es war Krieg

Benutzeravatar
Sir Richfield
Beiträge: 15115
Registriert: 24.09.2007 10:02
Persönliche Nachricht:

Re: Overwatch: Wer ist eigentlich "Ellie"? Soziales Experiment über Frauen im eSport geht nach hinten los

Beitrag von Sir Richfield » 06.01.2019 19:10

Ist "War ein soziales Experiment" jetzt eigentlich das neue "War nur'n Witz, Bruder!"??
(Oder hat die Frage schon jemand gestellt und ich falle damit auf, die letzten fünf Seiten nicht gelesen zu haben?)
Almost expecting this, your Mantis calmly responds to the trap. | Posting around at the speed of diagonal. | 3-2-1, eure Meinung ist nicht meins. | There's a problem on the horizon. ... There is no horizon.

Benutzeravatar
Serious Lee
Beiträge: 4868
Registriert: 06.08.2008 17:03
Persönliche Nachricht:

Re: Overwatch: Wer ist eigentlich "Ellie"? Soziales Experiment über Frauen im eSport geht nach hinten los

Beitrag von Serious Lee » 06.01.2019 19:19

Können wir die gesellschaftliche Spaltung nicht einfach den Punks und Nazis zurückgeben? Sollen die sich doch wieder kloppen - ich mag nimmer.
Stay calm and kick ass

Doc Angelo
Beiträge: 3416
Registriert: 09.10.2006 15:52
Persönliche Nachricht:

Re: Overwatch: Wer ist eigentlich "Ellie"? Soziales Experiment über Frauen im eSport geht nach hinten los

Beitrag von Doc Angelo » 06.01.2019 19:29

Sir Richfield hat geschrieben:
06.01.2019 19:10
Ist "War ein soziales Experiment" jetzt eigentlich das neue "War nur'n Witz, Bruder!"??
(Oder hat die Frage schon jemand gestellt und ich falle damit auf, die letzten fünf Seiten nicht gelesen zu haben?)
Nein, die Frage kam noch nicht, aber Du hast recht: Das ist so ein bisschen das neue "JUST A PRANK, BRO!!1".
Wenn man bis zum Hals in der Scheiße steckt, sollte man nicht den Kopf hängen lassen.

Doc Angelo
Beiträge: 3416
Registriert: 09.10.2006 15:52
Persönliche Nachricht:

Re: Overwatch: Wer ist eigentlich "Ellie"? Soziales Experiment über Frauen im eSport geht nach hinten los

Beitrag von Doc Angelo » 06.01.2019 19:32

LePie hat geschrieben:
06.01.2019 18:15
"Proceeds will go to organizations who support victims of in-game harassment" = wahrscheinlich zum Wohltäter namens Steelseries mit kleinem Obulus für irgendeine NGO? >.>
Das ist ja ne echt hart peinliche Aktion für den Hersteller. Zurecht mit 180 vor die Wand gefahren. Die wussten mehr als genug - ist nur nach hinten losgegangen. Ich glaube so langsam wird auch mal das nötige Kontra von der Community oder der Gesellschaft gegeben, wenn die Welt auf eine vollkommen falsche Art "gerettet" werden soll. Gut so.
Wenn man bis zum Hals in der Scheiße steckt, sollte man nicht den Kopf hängen lassen.

Benutzeravatar
SeñorPink
Beiträge: 3589
Registriert: 02.01.2012 12:23
Persönliche Nachricht:

Re: Overwatch: Wer ist eigentlich "Ellie"? Soziales Experiment über Frauen im eSport geht nach hinten los

Beitrag von SeñorPink » 06.01.2019 19:43

Punisher fällt eher in die Kategorie Schrödingers Douchebag.
*kein Anspruch auf Vollständigkeit


Benutzeravatar
PickleRick
Beiträge: 2391
Registriert: 21.11.2004 14:23
Persönliche Nachricht:

Re: Overwatch: Wer ist eigentlich "Ellie"? Soziales Experiment über Frauen im eSport geht nach hinten los

Beitrag von PickleRick » 06.01.2019 20:35

MrPink hat geschrieben:
06.01.2019 18:32
PickleRick hat geschrieben:
06.01.2019 18:08
Also, Frau, dann beweise mir mal, dass ich unrecht habe mit meinem Sexismus!
Er kann also richtig liegen und trotzdem sexistisch sein?
Nein, er ist schon sexistisch, indem er fordert, sie solle erst mal als Frau zeigen, ob sie überhaupt zocken könne. Würde er einfach nur sagen: "Du kannst nicht zocken! Beweise mir das Gegenteil!", wäre das nicht sexistisch. Der Bezug zu ihrem Geschlecht ist das Problem.
...but you do as you wish.

Antworten