Epic Games: Eigener Spiele-Store angekündigt; Entwickler sollen 88 Prozent des Umsatzes erhalten

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Duugu
Beiträge: 799
Registriert: 23.10.2013 19:07
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games: Eigener Spiele-Store angekündigt; Entwickler sollen 88 Prozent des Umsatzes erhalten

Beitrag von Duugu » 05.12.2018 23:38

Ich finde 12 % ein absolut faires Angebot. Auch, wenn die es natürlich nicht aus Liebe zu den Entwicklern machen. Man könnte vermutlich mit einigem Recht spekulieren, dass die Marge hoch geht, sobald der Store wirklich Erfolg hat. :)

Ob ich nun noch einen Store-Client installiere ist mir fast vollkommen egal. Ich habe eh keinen von den Clients im Autostart. Die nutze ich ausschließlich, wenn ich auf den Store zugreifen will. Und das mache ich gewöhnlich ausschließlich, wenn ich da ein Spiel kaufe. Es kostet mich also nur etwas Speicherplatz und ein paar Minuten für die Registrierung.

Im Gegenteil - Konkurrenz belebt das Geschäft und ist für den Verbraucher eigentlich immer gut. Daher befürworte ich weitere Stores eigentlich sogar.

[e] Natürlich würde es mir besser gefallen, wenn ich den Store einfach im Browser besuchen könnte. Aber wie gesagt ... was solls.

[e2] Wer weiß, vielleicht erleben wir ja in Zukunft zumindest mal ein paar kleine Studios, bei denen ein Spiel dann bei Epic tatsächlich 18 % günstiger ist als bei Steam. ;)

[e3] Falschaussage zu Unity gelöscht.
Zuletzt geändert von Duugu am 05.12.2018 23:52, insgesamt 4-mal geändert.

Duugu
Beiträge: 799
Registriert: 23.10.2013 19:07
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games: Eigener Spiele-Store angekündigt; Entwickler sollen 88 Prozent des Umsatzes erhalten

Beitrag von Duugu » 05.12.2018 23:41

Ich bin mir btw noch unschlüssig, ob ich es beeindruckend oder bemitleidenswert finden soll, dass es nach all den Jahren und Wiederholungen noch immer Leute gibt, die motiviert sind die "PC/Konsole ist besser als PC/Konsole"-Diskussion erneut über x Seiten aufzurollen. :)
Zuletzt geändert von Duugu am 06.12.2018 00:01, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 7780
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games: Eigener Spiele-Store angekündigt; Entwickler sollen 88 Prozent des Umsatzes erhalten

Beitrag von Leon-x » 05.12.2018 23:42

Es gibt auch noch genug Ultra-Einstellungen in den PC Versionen für Licht, Verschattung, Rauch, Partikeleffekte die jede Titan in die Knie zwingen und dann läuft es dort auch nur noch mit 30fps. Da werden halt Dinge aufwendig berechnet anstatt nur getrickst wie eben jetzt bei Raytracing.
Aber sowas stellst aber höchstens mal als Grafikdemo ein.
Solche Dinge sind immer nur Teile der Grafik. Gesamtpaket besteht immer aus mehreren Teilen.
Wenn es PC Gamer gibt die im MP die Grafik lieber auf Low stellen um Gegner besser zu erkennen und möglichst hohe Framerate zu haben ist die Optik wohl dann wiederum zweitrangig.

Grafik allein sorgt auch nicht für flüssiges oder tiefes Gameplay. Grafikkracher allein machen nicht für Jeden eine Plattform aus.
Wer Spiele moddet hat eh eine andere Optik als die Ursprungsversion.
-PC
-Playstation 4 Pro
-Nintendo Switch
-Xbox One X

Benutzeravatar
Onekles
Beiträge: 3210
Registriert: 24.07.2007 11:10
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games: Eigener Spiele-Store angekündigt; Entwickler sollen 88 Prozent des Umsatzes erhalten

Beitrag von Onekles » 05.12.2018 23:52

Völlig richtig, ist immer eine subjektive Sache. Für mich persönlich ist die Framerate nun mal extrem wichtig und die kann gar nicht hoch genug sein. Naja doch, 120 fps, mehr packt mein Display nicht. *g*

Am PC führt für mich damit kein Weg vorbei. Ich hab zwar eine PS4 Pro, aber da sind 60 fps halt das höchste der Gefühle und selbst das kriegst großzügig geschätzt nur in 5 Prozent der Titel. Mal abgesehen von PSVR. Da haste auch fast immer deine 120 fps. Zwar getrickst, aber das fällt selten auf. Ich liebe das Teil, beste VR-Brille in meinen Augen.

Andere setzen natürlich andere Prioritäten und das ist völlig in Ordnung. Letzten Endes haben aber sowohl PC als auch Konsole ihre Daseinsberechtigung und man ist kein schlechterer Mensch, nur weil man Option XY bevorzugt. Letzten Endes können wir uns einfach mal drüber freuen, dass wir die Auswahl überhaupt haben. So findet jeder das Richtige. Wäre doch traurig, gäbe es nur eins von beiden.

Benutzeravatar
Xris
Beiträge: 10634
Registriert: 29.10.2006 11:35
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games: Eigener Spiele-Store angekündigt; Entwickler sollen 88 Prozent des Umsatzes erhalten

Beitrag von Xris » 06.12.2018 00:45

Onekles hat geschrieben:
05.12.2018 23:52
Völlig richtig, ist immer eine subjektive Sache. Für mich persönlich ist die Framerate nun mal extrem wichtig und die kann gar nicht hoch genug sein. Naja doch, 120 fps, mehr packt mein Display nicht. *g*

Am PC führt für mich damit kein Weg vorbei. Ich hab zwar eine PS4 Pro, aber da sind 60 fps halt das höchste der Gefühle und selbst das kriegst großzügig geschätzt nur in 5 Prozent der Titel. Mal abgesehen von PSVR. Da haste auch fast immer deine 120 fps. Zwar getrickst, aber das fällt selten auf. Ich liebe das Teil, beste VR-Brille in meinen Augen.

Andere setzen natürlich andere Prioritäten und das ist völlig in Ordnung. Letzten Endes haben aber sowohl PC als auch Konsole ihre Daseinsberechtigung und man ist kein schlechterer Mensch, nur weil man Option XY bevorzugt. Letzten Endes können wir uns einfach mal drüber freuen, dass wir die Auswahl überhaupt haben. So findet jeder das Richtige. Wäre doch traurig, gäbe es nur eins von beiden.
In schnellen MP Titeln okay. Aber momentan verzichtest du auch auf dem PC auf 4k wenn du mehr als 60 Fps willst. Bzw sind die 60 Fps mit noch halbwegs erschwinglichen Karten schon ziemlich grenzwertig zu erreichen wenn mann nicht diverse Setting dafuer runterregelt.

Nee ich stelle da die Optik schon bis zu einem gewissen Grad über die Fps. Will heißen das ich mit Fps limitern auf dem PC arbeite um die Fps Drops überschaubar zu halten und ansonsten lieber alle Regler auf Anschlag drehe.

Du spielst dann auch der PS4 Pro im Performance Mode wenn einer Angeboten wird? Die 60 Fps sind aber schon stark übertrieben. Die meisten Spiele haben mit massiven Drops zu kämpfen und erreichen nur selten die 60 Fps. Da ist zwischen 40 und 60 Fps alles drin. Meiner Meinung nach spielen sich die 30 Fps dann meist deutlich geschmeidiger.

Ich verstehe unter 60 Fps das sie nicht oder nur geringfügig dropen. Also konstant bleiben. Und genauso bekomme ich Plaque bei deaktiviertem Vsync und daraus resultierendem Tearing.

Benutzeravatar
laduke123
Beiträge: 154
Registriert: 05.06.2014 21:26
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games: Eigener Spiele-Store angekündigt; Entwickler sollen 88 Prozent des Umsatzes erhalten

Beitrag von laduke123 » 06.12.2018 02:28

60 oder gar 120 FPS sind schön.
Aber was noch deutlich wichtiger ist: die Framerate muss immer konstant sein.
Wenn ein Spiel 90% der Zeit mit 60FPS läuft und in 10% (sei es nur z.B. beim Besuch einer großen Stadt) absäuft, hab ich lieber gleich nur 30FPS, aber die halt immer. Nichts ist störender als eine inkonsistente Framerate.

Benutzeravatar
Veldrin
Beiträge: 3032
Registriert: 04.12.2013 03:54
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games: Eigener Spiele-Store angekündigt; Entwickler sollen 88 Prozent des Umsatzes erhalten

Beitrag von Veldrin » 06.12.2018 02:55

laduke123 hat geschrieben:
05.12.2018 00:31
Steam, Origin, Uplay, GOG, Microsoft Store und jetzt auch noch Epic-Store....
Meine Abneigung gegen den PC wird immer mehr und die Liebe zur PS4 wächst von Tag zu Tag.
Ganz davon abgesehen, dass auf dem PC eh nix Exklusives / Eigenständiges mehr erscheint.
:Blauesauge: Sorry, aber es gibt ganze Genres die es nicht auf der Konsole gibt. Vielleicht noch nicht, denn Tastatur und Maus soll ja verstärkt unterstützt werden. Man wird sehen. Dann gibt es auch viele Indiespiele die es nicht auf der Konsole gibt.

OneShot und Fran Bow gibts nur für PC was mir spontan einfällt. Viele Spiele sind Multiplattform mittlerweile, das stimmt. Auf dem PC aber meist mit besserer Grafik usw und vor allem meist die freie Wahl ob Tastatur und Maus oder Gamepad genutzt werden möchte. Bei der Konsole heißt es Friss oder Stirb. Grafikeinstellungen? Frisst das was du kriegst! Konstant 60FPS mit Ultragrafik? Nur auf dem PC. Tastatursteuerung umbelegen? Bis ins letzte Detail. Bei der Konsole ein paar Presets für das Gamepädle.

Jeder wie er will, aber so zu tun als sei die Konsole dem PC in irgendeinerweise ebenbürtig ist einfach nur Realitätsverweigerung.

Ja, auf dem PC gibt es mehrere Spieleplattformen. Mit Steam hat man 98% abgedeckt. GOG als DRM-freie Plattform die auch immer größer wird und nicht Spiele nur auf GOG vertreibt, sondern ein alternativen Vertriebsweg und Plattformangebot bietet ohne die anderen Alternativen auszuschließen.

Was sind denn Konsolen? Eingabegerät festgelegt. An einen Anbieter gebunden, häufig auch was Hardware angeht. Kann man ne Oculus Rift an die Playstation oder Switch stecken? Ich bezweifle das. Kann ich an der Konsole meinen Beyerdynamic-Kopfhörer gescheit ansteuern? Kann ich im Hintergrund mit Foobar2000 TAK-Dateien abspielen und mit meinen Hotkeys, während ich zocke, vorspulen oder weiterskippen? Habe ich so ein großes Moddingangebot wie aufm PC?

Ja, die Zersplitterung stört mich auch. Aber deswegen geb ich doch nicht all die Freiheit auf und hol mir ne Konsole.

Und ganz ehrlich diese künstliche Exklusivität kommt nur von Konsolen aus. Denn die haben dadurch was zu gewinnen. Der PC gewinnt nichts durch Exklusivität, da es eben ein freieres System ist. Wenn es etwas nicht auf Konsole gibt dann nur aus anderen Gründen wie dass die Umsetzung für Gamepad entweder zu teuer ist oder schlicht keinen Sinn ergibt. Vor der Digitalisierung (als die Konsolen noch im Dunklen bzw. je nach Standpunkt Goldenen Zeitalter lebten) auch oft zu teuer, weil sich gerade Indies kein physisches Retail leisten können

Mit GOG und Steam habe ich das meiste abgedeckt. Das gute ist, ich muss nicht von Konsole X auf Konsole Y wechseln, ich kann einfach zum anderen Clienten tabben und voila. Mit GOG brauch ich nicht malden Clienten, der ist optional.
Klar nervt es mich, dass es immer mehr Launcher gibt. Ist eine bedenkliche Entwicklung. Die Macht liegt bei den Spielern, da nicht mitzumachen und zu sagen: "Wenn nicht GOG oder zumindest Steam, dann ohne mich" und entsprechend kein Geld dafür ausgeben und stark bleiben. Aber sich dem Teufel zu verpflichten (Name einer Konsole hier eintragen) ist bestimmt nicht die Lösung :lol:

Ist schon schlimm genug, dass man auf Windows nicht wirklich verzichten kann. Ich hoffe der Windowsstore scheitert bezüglich Spiele krachend. Die Masterrace vergiss nie (Stichwort Games for Windows live und Halo)
Die 4players-Kicktipp-Bundesligatipprunde zur Saison 2018/2019 ist eröffnet! Willst auch du der Tipprunde joinen, dann klick hier zum Forenpost oder benutz den Direktlink.

Benutzeravatar
Sarkasmus
Beiträge: 3099
Registriert: 06.11.2009 00:05
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games: Eigener Spiele-Store angekündigt; Entwickler sollen 88 Prozent des Umsatzes erhalten

Beitrag von Sarkasmus » 06.12.2018 07:59

Sry für OT aber ich muss ein Bild Posten zu den Satzt "Die Masterrace vergisst nie!" :Blauesauge: 8)
Bild
Bild

Benutzeravatar
Onekles
Beiträge: 3210
Registriert: 24.07.2007 11:10
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games: Eigener Spiele-Store angekündigt; Entwickler sollen 88 Prozent des Umsatzes erhalten

Beitrag von Onekles » 06.12.2018 08:00

Xris hat geschrieben:
06.12.2018 00:45
[...]
Und genauso bekomme ich Plaque bei deaktiviertem Vsync und daraus resultierendem Tearing.
laduke123 hat geschrieben:
06.12.2018 02:28
[...]
Wenn ein Spiel 90% der Zeit mit 60FPS läuft und in 10% (sei es nur z.B. beim Besuch einer großen Stadt) absäuft, hab ich lieber gleich nur 30FPS, aber die halt immer. Nichts ist störender als eine inkonsistente Framerate.
Genau deshalb ja G-Sync oder Freesync. Kein Tearing, kein Input Lag. Auch, oder viel mehr gerade bei gelegentlichen Drops.

Benutzeravatar
traceon
Beiträge: 1122
Registriert: 30.05.2007 10:59
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games: Eigener Spiele-Store angekündigt; Entwickler sollen 88 Prozent des Umsatzes erhalten

Beitrag von traceon » 06.12.2018 08:20

Sarkasmus hat geschrieben:
06.12.2018 07:59
Sry für OT aber ich muss ein Bild Posten zu dem Satz "Die Masterrace vergisst nie!" :Blauesauge: 8)
SpoilerShow
Bild
:lol: - aber eigentlich traurig.

Duugu
Beiträge: 799
Registriert: 23.10.2013 19:07
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games: Eigener Spiele-Store angekündigt; Entwickler sollen 88 Prozent des Umsatzes erhalten

Beitrag von Duugu » 06.12.2018 08:23

Veldrin hat geschrieben:
06.12.2018 02:55
Mit GOG und Steam habe ich das meiste abgedeckt. Das gute ist, ich muss nicht von Konsole X auf Konsole Y wechseln, ich kann einfach zum anderen Clienten tabben und voila. Mit GOG brauch ich nicht malden Clienten, der ist optional.
Klar nervt es mich, dass es immer mehr Launcher gibt. Ist eine bedenkliche Entwicklung. Die Macht liegt bei den Spielern, da nicht mitzumachen und zu sagen: "Wenn nicht GOG oder zumindest Steam, dann ohne mich" und entsprechend kein Geld dafür ausgeben und stark bleiben. Aber sich dem Teufel zu verpflichten (Name einer Konsole hier eintragen) ist bestimmt nicht die Lösung :lol:
Also, ich bin irritiert. Auf der einen Seite findest du die Entwicklung mit mehr Launchern (also Stores) bedenklich, und auf der anderen Seite möchtest du nicht in eine Lage kommen bei der du dich einem einzigen Teufel verpflichtest?

Benutzeravatar
Pommern
Beiträge: 965
Registriert: 09.08.2017 15:07
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games: Eigener Spiele-Store angekündigt; Entwickler sollen 88 Prozent des Umsatzes erhalten

Beitrag von Pommern » 06.12.2018 09:03

traceon hat geschrieben:
06.12.2018 08:20
Sarkasmus hat geschrieben:
06.12.2018 07:59
Sry für OT aber ich muss ein Bild Posten zu dem Satz "Die Masterrace vergisst nie!" :Blauesauge: 8)
SpoilerShow
Bild
:lol: - aber eigentlich traurig.
Die hat bis jetzt noch jeden Scheiss mit sich machen lassen. :)

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 8927
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games: Eigener Spiele-Store angekündigt; Entwickler sollen 88 Prozent des Umsatzes erhalten

Beitrag von casanoffi » 06.12.2018 10:27

Pommern hat geschrieben:
06.12.2018 09:03
traceon hat geschrieben:
06.12.2018 08:20
"Die Masterrace vergisst nie!" :Blauesauge: 8)
Die hat bis jetzt noch jeden Scheiss mit sich machen lassen. :)
Ihr meint, so umwerfend gut wie die Verkaufszahlen z. B. von Star Wars Battlefront 2, Battelfield 5 oder Fallout 76 sind?
Aber klar, die CoD-Meme ist Legende :lol:

Und Maulhelden gibt´s doch überall...
Warten wir mal ab, wie gut sich die kommenden Konsolen ohne physischen Laufwerke verkaufen ;)
Vor die Wahl gestellt zwischen Unordnung und Unrecht, entscheidet sich der Deutsche für das Unrecht.
- J. W. v. Goethe

Benutzeravatar
Kajetan
Beiträge: 21501
Registriert: 13.04.2004 10:26
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games: Eigener Spiele-Store angekündigt; Entwickler sollen 88 Prozent des Umsatzes erhalten

Beitrag von Kajetan » 06.12.2018 10:36

casanoffi hat geschrieben:
06.12.2018 10:27
Du meinst, so umwerfend gut wie die Verkaufszahlen z. B. von Star Wars Battlefront 2, Battelfield 5 oder Fallout 76 sind?
Mittlerweile muss man ja unterscheiden zwischen "Haben sich Spiele schlecht verkauft?" und "Haben die Umsätze nicht die maßlos übersteigerten Erwartungen erfüllen können?".

Jim Sterling hat kürzlich netterweise aufgezeigt, dass z.B. Konami nach eigenen Worten in den letzten Jahren nur Flopps hingelegt hat, weil die Umsatzerwartungen ihrer Spiele einfach viel zu illusorisch hoch gewesen waren. Auch Activision scheint ja "enttäuscht" von Destiny 2 zu sein, was aber wohl nichts mit tatsächlich sinkenden Umsätzen zu tun hat, sondern nur mit nicht erfüllten Erwartungen hoher Umsatzsteigerungen.

Sprich, Spiele verkaufen sich eigentlich so gut wie noch nie zuvor, wenn man mal die Umsätze der gesamten Branche über die Jahre vergleicht. Aber gerade die Majors sind immer weniger zufrieden, weil man NOCH EFFIN MEHR GELD erwartet hatte.
https://seniorgamer.blog/
Senior Gamer - Deutschlands führendes Gamer-Blog für alte Säcke!

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 8927
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games: Eigener Spiele-Store angekündigt; Entwickler sollen 88 Prozent des Umsatzes erhalten

Beitrag von casanoffi » 06.12.2018 10:56

Kajetan hat geschrieben:
06.12.2018 10:36
Mittlerweile muss man ja unterscheiden zwischen "Haben sich Spiele schlecht verkauft?" und "Haben die Umsätze nicht die maßlos übersteigerten Erwartungen erfüllen können?".
Ganz klar, an den illusorischen Erwartungen scheitern vermutlich viele Publisher.

Ich wollte auch nur auf die Provokation anspringen, dass die PCler jeden Scheiß mit sich machen lassen ^^
Was man an meinen Beispielen durchaus sehen kann, dass das eben nicht der Fall ist.

Und im Falle dieser Beispiele habe ich durchaus erwartet, dass sich diese Titel wesentlich besser verkaufen.
Seit einer gefühlten Ewigkeit lässt der Kunde im allgemeinen eben sehr viel mit sich machen...
Mit einem Rückschlag dieser Lautstärke hätte ich bei solch großen Namen wirklich nicht gerechnet.
Vor die Wahl gestellt zwischen Unordnung und Unrecht, entscheidet sich der Deutsche für das Unrecht.
- J. W. v. Goethe

Antworten