Epic Games: Eigener Spiele-Store angekündigt; Entwickler sollen 88 Prozent des Umsatzes erhalten

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

CJHunter
Beiträge: 2258
Registriert: 23.02.2016 13:05
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games: Eigener Spiele-Store angekündigt; Entwickler sollen 88 Prozent des Umsatzes erhalten

Beitrag von CJHunter » 05.12.2018 15:19

Gamer433 hat geschrieben:
05.12.2018 04:58
Das Geld, was ich an den Spielen für PC spare, macht die Hardware nach sehr kurzer Zeit wieder wett. Man hat so viele Möglichkeiten VIEL günstiger an Spiele zu kommen als für Konsole (und ich rede hier jetzt nur mal für Steam und keine anderen Clients!).

Das stimmt definitiv nicht (mehr). Im ps store gibt es mittlerweile gefühlt täglich irgendwelche Sales und die Preise stehen den PC Pendants kaum nach. Der ein oder andere Euro mehr oder weniger macht den Kohl auch nicht fett...auf der einene seite hast ne ps4 für 300 Euro, auf der anderen Seite einen 1000 Euro PC...das über die spielepreise wettzumachen, ne....selbst wenn du bei mysteriösen keysellern einkaufst musst du da über einen längeren Zeitraum viel, seeeeeeeehr viel einkaufen.....teilweise sind ps4 spiele in store sogar günstiger als das jeweilige spiel in steam (erst kürzlich bei den Herbst Sales wieder beobachtet)......

CJHunter
Beiträge: 2258
Registriert: 23.02.2016 13:05
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games: Eigener Spiele-Store angekündigt; Entwickler sollen 88 Prozent des Umsatzes erhalten

Beitrag von CJHunter » 05.12.2018 15:28

Leon-x hat geschrieben:
05.12.2018 12:01
CJHunter hat geschrieben:
05.12.2018 01:18

Ja das ist echt so miserabel wenn man auf der Konsole nur einen Store vorgesetzt bekommt, auf alle Spiele Zugriff hat (egal welcher Publisher dahinter steckt) und man eine einheitliche, übersichtliche Spielebiblitohek hat....Da lob ich mir doch den PC wo man sich noch wirklich 5-6 Launcher installieren darf, jeweils natürlich inkl. hauseigenem Store. Man hat dort schön seine Spiele verteilt, startet gefühlt für jedes große Spiel einen anderen Launcher, das ist so unglaublich komfortabel und übersichtlich, das ist völlig verrückt...ALso mir zaubert sowas immer ein Lächeln ins Gesicht...
Meinst einen Store wo Sony, MS und Nintendo die Preise diktieren. Wann es Rabatte gibt und man doch für 10% Extrarabat noch Plus und Goldmitglied samt Onlinegebühr zahlen soll?

Was spricht denn bitte dagegen in einer Marktwirtschaft wenn es Konkurrenz gibt die die gleiche Wäre zum Großteil anbietet?
Hier geht es nicht um einen zusätzlichen Laucher für 2-3 Games sondern dass man auch wie auf Steam ein umfangreiches Angebot findet.
Willst auch nicht zwischen Also, Lidl, Penny und Co dich entscheiden und nur ein Einkaufszentrum befürworten?

Jeder kann dann selber entscheiden wo er einkauft und welche Software er besser findet solange ein ähnliches Angebot herrscht.

Soll es bei der Hardware am PC auch nur noch 1 Hersteller geben?
Der PC ist nunmal eine offene Plattform. Da gibt es keine eine Firma die alles verwaltet.
Deswegen dürfen da auch Alternative Store zu Steam erscheinen.
Dieses Fordern man solle nur Valve alle Kontrolle am PC überlassen verstehe ich wiederum nicht.
Ich hab's doch erläutert....es geht mir nicht um die stores, es geht mir um die launcher wo ich meine spiele verteilt haben muss. Komfort und übersichtlichkeit sind mir sehr wichtig und das geht durch zu viele launcher flöten....Der Vergleich mit aldi, Lidl und co. hinkt ganz gewaltig...es wäre das gleiche wenn ich für jedes Produkt einen eigenen Kühlschrank haben müsste;-)...so macht es aber keinen Unterschied wo ich die Produkte kaufe, alles kommt in EINE Küche...

ronny_83
Beiträge: 7701
Registriert: 18.02.2007 10:39
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games: Eigener Spiele-Store angekündigt; Entwickler sollen 88 Prozent des Umsatzes erhalten

Beitrag von ronny_83 » 05.12.2018 15:41

Mir würden das halbe Dutzend an Shops auf dem PC auch nichts ausmachen, müsste man nicht für alle Software und Launcher installieren und wären die gekauften Spiele nicht aufgeteilt auf und gebunden an diese ganzen Shops, je nachdem, wo man sein Spiel gekauft hat.

Da finde ich den Kühlschrank- bzw. Küchen-Vergleich sehr passend. Seine Spiele über einen Browser in Shops kaufen und herunterladen wäre kein Problem. Wie früher, sucht man sich einen Ordner aus auf der Festplatte und speichert dort die Spiele.

Aber so, wie es ist, ist jeder installierte Shop eine eigener Kühlschrank auf dem PC mit eigener, verwursteter Ordnerstruktur, wo IRGENDWO die Spiele gelagert sind. Man soll sich quasi ein halbes dutzend eigene Spieleplattformen auf den PC installieren (der PC soll doch eigentlich die Spielplattform sein), um auch ja jedes angebotene Spiel nutzen zu können.

Doc Angelo
Beiträge: 2043
Registriert: 09.10.2006 15:52
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games: Eigener Spiele-Store angekündigt; Entwickler sollen 88 Prozent des Umsatzes erhalten

Beitrag von Doc Angelo » 05.12.2018 15:54

Mal sehen ob Epic seinen Store auch für Linux heraus geben wird. Momentan sind für Linuxer nur Steam, GOG und Itch.io interessant.

GOG zeigt sich beim Support für Linux sehr wankelmütig. Vor Jahren wurde der Galaxy-Client für Linux angekündigt, momentan schweigt man sich dazu aus.

Itch.io ist nennenswert weil sie nur das vom Entwickler bekommen was der Entwickler ihnen gibt. Sie nennen das "Open Revenue Sharing". Außerdem ist ihr Client (den man nicht zwingend brauch) Open Source.

Steam hat eine große Bedeutung für Linux weil sie der erste große Store waren der voll auf Linux gesetzt hat. Valve lässt einiges an freier Software entwickeln und stellen regelmäßig Leute aus der FOSS-Branche ein, wo sie dann bezahlt werden um weiterhin freie Software zu entwickeln. Valve hat Wine (dat Dingen womit man Windows-Spiele auf Linux/Mac spielen kann) geforkt und baut das mittlerweile in Steam ein: Nennt sich Steam Proton und ist praktisch "Klick&Play" für Windows-Titel. Dinge wie ihre VR-API werden offen gestaltet.

Mal sehen was Epic so macht.
Wenn man bis zum Hals in der Scheiße steckt, sollte man nicht den Kopf hängen lassen.

Benutzeravatar
Hiri
Beiträge: 1412
Registriert: 07.10.2011 13:26
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games: Eigener Spiele-Store angekündigt; Entwickler sollen 88 Prozent des Umsatzes erhalten

Beitrag von Hiri » 05.12.2018 16:16

Wird belanglos bleiben wie alle anderen. Twitch/GOG/Bethesda/Uplay/Origin.
Den ganzen Bumbs starten man doch nur um die Games zu spielen auf den Plattformen oder dort ein Schnapper zu machen im Store.
Steam ist da eine ganz andere Nummer. Will auch nicht wissen wie viele Steam mit Windows starten lassen.

Benutzeravatar
laduke123
Beiträge: 155
Registriert: 05.06.2014 21:26
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games: Eigener Spiele-Store angekündigt; Entwickler sollen 88 Prozent des Umsatzes erhalten

Beitrag von laduke123 » 05.12.2018 16:32

CJHunter hat geschrieben:
05.12.2018 15:19
Gamer433 hat geschrieben:
05.12.2018 04:58
Das Geld, was ich an den Spielen für PC spare, macht die Hardware nach sehr kurzer Zeit wieder wett. Man hat so viele Möglichkeiten VIEL günstiger an Spiele zu kommen als für Konsole (und ich rede hier jetzt nur mal für Steam und keine anderen Clients!).

Das stimmt definitiv nicht (mehr). Im ps store gibt es mittlerweile gefühlt täglich irgendwelche Sales und die Preise stehen den PC Pendants kaum nach. Der ein oder andere Euro mehr oder weniger macht den Kohl auch nicht fett...auf der einene seite hast ne ps4 für 300 Euro, auf der anderen Seite einen 1000 Euro PC...das über die spielepreise wettzumachen, ne....selbst wenn du bei mysteriösen keysellern einkaufst musst du da über einen längeren Zeitraum viel, seeeeeeeehr viel einkaufen.....teilweise sind ps4 spiele in store sogar günstiger als das jeweilige spiel in steam (erst kürzlich bei den Herbst Sales wieder beobachtet)......
Genau so ist es! Die hohen Hardwarekosten des PCs kannste nur dann durch "günstige" Spiele wieder reinholen, wenn wir hier von Raubkopien reden.
Sir Richfield hat geschrieben:
05.12.2018 11:47
laduke123 hat geschrieben:
05.12.2018 00:31
Ganz davon abgesehen, dass auf dem PC eh nix Exklusives / Eigenständiges mehr erscheint.
Deine Meinung sei dir gegönnt, ich kann sie sogar verstehen, aber der Satz ist faktisch falsch.

@Epic Games: GL;HF!
Ok, was denn? Bitte um Beispiele... und bitte nicht irgendwelche low-tier Produktionen, die eh niemanden interessieren.

Benutzeravatar
laduke123
Beiträge: 155
Registriert: 05.06.2014 21:26
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games: Eigener Spiele-Store angekündigt; Entwickler sollen 88 Prozent des Umsatzes erhalten

Beitrag von laduke123 » 05.12.2018 16:38

double post....

Benutzeravatar
Sir Richfield
Beiträge: 14570
Registriert: 24.09.2007 10:02
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games: Eigener Spiele-Store angekündigt; Entwickler sollen 88 Prozent des Umsatzes erhalten

Beitrag von Sir Richfield » 05.12.2018 16:58

laduke123 hat geschrieben:
05.12.2018 00:31
Ok, was denn? Bitte um Beispiele... und bitte nicht irgendwelche low-tier Produktionen, die eh niemanden interessieren.
Dann grenz das doch vorher ein, dass du nur AAA Produktionen meinst.

Dein Satz ist halt einfach nur inkorrekt, weil es deutlich mehr Spiele auf dem PC gibt, als auf der Konsole. Dass sogar die PCler 3/4 davon gar nicht haben wollen, stand nicht zur Diskussion.
Ist aber auch nicht so, als würde es für die Konsole NUR absolute Perlen geben, da gibt's auch reichlich Shovelware.

Und das mit dem Interesse, das ist so eine Sache. Mir gehen die ganzen AAA und Exclusives am Allerwertesten vorbei, das mache ich deshalb nicht zum Relevantkriterium.
Almost expecting this, your Mantis calmly responds to the trap. | Posting around at the speed of diagonal. | 3-2-1, eure Meinung ist nicht meins. | There's a problem on the horizon. ... There is no horizon.

Benutzeravatar
Xris
Beiträge: 10647
Registriert: 29.10.2006 11:35
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games: Eigener Spiele-Store angekündigt; Entwickler sollen 88 Prozent des Umsatzes erhalten

Beitrag von Xris » 05.12.2018 16:59

laduke123 hat geschrieben:
05.12.2018 16:32
CJHunter hat geschrieben:
05.12.2018 15:19
Gamer433 hat geschrieben:
05.12.2018 04:58
Das Geld, was ich an den Spielen für PC spare, macht die Hardware nach sehr kurzer Zeit wieder wett. Man hat so viele Möglichkeiten VIEL günstiger an Spiele zu kommen als für Konsole (und ich rede hier jetzt nur mal für Steam und keine anderen Clients!).

Das stimmt definitiv nicht (mehr). Im ps store gibt es mittlerweile gefühlt täglich irgendwelche Sales und die Preise stehen den PC Pendants kaum nach. Der ein oder andere Euro mehr oder weniger macht den Kohl auch nicht fett...auf der einene seite hast ne ps4 für 300 Euro, auf der anderen Seite einen 1000 Euro PC...das über die spielepreise wettzumachen, ne....selbst wenn du bei mysteriösen keysellern einkaufst musst du da über einen längeren Zeitraum viel, seeeeeeeehr viel einkaufen.....teilweise sind ps4 spiele in store sogar günstiger als das jeweilige spiel in steam (erst kürzlich bei den Herbst Sales wieder beobachtet)......
Genau so ist es! Die hohen Hardwarekosten des PCs kannste nur dann durch "günstige" Spiele wieder reinholen, wenn wir hier von Raubkopien reden.
Sir Richfield hat geschrieben:
05.12.2018 11:47
laduke123 hat geschrieben:
05.12.2018 00:31
Ganz davon abgesehen, dass auf dem PC eh nix Exklusives / Eigenständiges mehr erscheint.
Deine Meinung sei dir gegönnt, ich kann sie sogar verstehen, aber der Satz ist faktisch falsch.

@Epic Games: GL;HF!
Ok, was denn? Bitte um Beispiele... und bitte nicht irgendwelche low-tier Produktionen, die eh niemanden interessieren.
Wir reden hier aber von vergleichbaren Verhältnissen oder? Also sprechen hier vom Amateur Konsolero der seine Konsole fuer 300 Euro gekauft hat und vom Amateur PCler der nur wennes notwendig ist aufrüstet und mit seinem 500-600 Euro PC 4-6 Jahre hinkommt und dann erstmals Grsfikkarte und vll noch den Ram aufrüstet?

Oder sprechen wir hier von Enthusiasten Konsoleros? Moment.... Ich rechne das mal kurz fuer dich aus:

Meine Pro 400 Euro
Mein TV 1700 Euro. Macht 2100 Euro richtig aber hey kommt ja auch noch meine Amateur PS4 oben drauf fuer weitere 350 Euro. Macht also 2450 Euro.

Wollen wir noch die Last Gen berechnen? Nicht notwendig oder? Was ein HDTV da anfangs gekostet hat weißt du sicherlich noch.

Als waeren Konsolen spottbillig. Ich kann auf dem PC auch heute noch an einem 10 Jahre alten Monitor spielen. Aber dann hab ich halt auch nichts davon wenn ich mehr als 500-600 Euro fuer das Teil bezahle und alle Jubeljahre mal fuer wenige Euros aufrüste. Das ist es aber was die Meisten machen.
Zuletzt geändert von Xris am 05.12.2018 17:10, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 8969
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games: Eigener Spiele-Store angekündigt; Entwickler sollen 88 Prozent des Umsatzes erhalten

Beitrag von casanoffi » 05.12.2018 17:10

laduke123 hat geschrieben:
05.12.2018 16:32
Sir Richfield hat geschrieben:
05.12.2018 11:47
laduke123 hat geschrieben:
05.12.2018 00:31
Ganz davon abgesehen, dass auf dem PC eh nix Exklusives / Eigenständiges mehr erscheint.
Deine Meinung sei dir gegönnt, ich kann sie sogar verstehen, aber der Satz ist faktisch falsch.
Bitte um Beispiele... und bitte nicht irgendwelche low-tier Produktionen, die eh niemanden interessieren.
"niemanden interessieren" halte ich für eine gewagte Aussage :D
Vor die Wahl gestellt zwischen Unordnung und Unrecht, entscheidet sich der Deutsche für das Unrecht.
- J. W. v. Goethe

flo-rida86
Beiträge: 3262
Registriert: 14.09.2011 16:09
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games: Eigener Spiele-Store angekündigt; Entwickler sollen 88 Prozent des Umsatzes erhalten

Beitrag von flo-rida86 » 05.12.2018 17:16

laduke123 hat geschrieben:
05.12.2018 16:32
CJHunter hat geschrieben:
05.12.2018 15:19
Gamer433 hat geschrieben:
05.12.2018 04:58
Das Geld, was ich an den Spielen für PC spare, macht die Hardware nach sehr kurzer Zeit wieder wett. Man hat so viele Möglichkeiten VIEL günstiger an Spiele zu kommen als für Konsole (und ich rede hier jetzt nur mal für Steam und keine anderen Clients!).

Das stimmt definitiv nicht (mehr). Im ps store gibt es mittlerweile gefühlt täglich irgendwelche Sales und die Preise stehen den PC Pendants kaum nach. Der ein oder andere Euro mehr oder weniger macht den Kohl auch nicht fett...auf der einene seite hast ne ps4 für 300 Euro, auf der anderen Seite einen 1000 Euro PC...das über die spielepreise wettzumachen, ne....selbst wenn du bei mysteriösen keysellern einkaufst musst du da über einen längeren Zeitraum viel, seeeeeeeehr viel einkaufen.....teilweise sind ps4 spiele in store sogar günstiger als das jeweilige spiel in steam (erst kürzlich bei den Herbst Sales wieder beobachtet)......
Genau so ist es! Die hohen Hardwarekosten des PCs kannste nur dann durch "günstige" Spiele wieder reinholen, wenn wir hier von Raubkopien reden.
Sir Richfield hat geschrieben:
05.12.2018 11:47
laduke123 hat geschrieben:
05.12.2018 00:31
Ganz davon abgesehen, dass auf dem PC eh nix Exklusives / Eigenständiges mehr erscheint.
Deine Meinung sei dir gegönnt, ich kann sie sogar verstehen, aber der Satz ist faktisch falsch.

@Epic Games: GL;HF!

Ok, was denn? Bitte um Beispiele... und bitte nicht irgendwelche low-tier Produktionen, die eh niemanden interessieren.
die kosten für den pc werden schon gut durch günstige keys runter gedrückt je nach dem wie viel man holt die online kosten fallen immerhin eh weg mittlerweile haben auch Konsolen ein upgrade und ob das wircklich bei einmal oder nur in dieser gen. bleiben wird muss sich noch zeigen.
imo macht man auch viel wett wenn man seine grafikkarte verkauft durch die hohen preise.
aber eins ist eh klar man kommt dennoch nicht richtig auf Konsolen preis niveu schon gar nicht im schnitt,warum auch der pc ist was anderes hier wird auch nix subventioniert durch eine grosse Firma.
ich könnte da wieder den auto vergleich rausholen wobei das mittlerweile langweilig wird.

wegen den exclusiv titel:
hat sich auch mit der zeit vieles auf mutlis ausgelegt das gilt allerdings auch für konsolen besonders für die xbox.
heutige gross produktionen am pc ist fast nicht mehr existent ausser valve haut nach dem card game noch was anderes raus das könnte auch nur am pc erscheinen,blizzard könnte sein aber naja der zug ist abgefahren sonst bleibt da imo fast nur noch star citizien.
ich weiss allerdings nicht was für ein budget die total war reihe hat bzw. generell diverse grosse strategie serien und sims.

ich finde es aber auch schon relevant auch bei titeln die beim pc mit early access am pc starten oder generell erstmal nur auf dem pc kommen wie ark,pubg,subnautica,divnity sin 2 usw.
dazu hat man auf dem pc zugriff auf ältere titel was du bei den Konsolen nicht immer hast und wenn ja im Bestfall auf eine ältere gen. ob für einen relevant oder nicht.
unterm strich haste geringere kosten an den konsolen kann man einfach so sagen aber genauso kann man ganz klar sagen das man auf dem pc mehr spiele hat(titel wie dino orion usw. also wircklich die typische unterschicht ausgelassen).

Igorsam
Beiträge: 735
Registriert: 23.06.2014 16:29
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games: Eigener Spiele-Store angekündigt; Entwickler sollen 88 Prozent des Umsatzes erhalten

Beitrag von Igorsam » 05.12.2018 18:05

Juhu noch 50.000 dämliche weitere Spiele-Stores.

Es ist schon fast absurd mit welcher Geschwindigkeit alle Vorteile von Digital verschwinden ...


Ja Steam hat auch seine Nachteile, aber dafür habe ich einen Store, ich habe Family-Sharing, tolle Angebote, gutes Update-System, gute Bandbreite, nicht ständig Abstürze und Bugs etc.

Ich bin langsam nur noch genervt, wenn das so weitergeht werden wir bald für jedes einzelne Spiel mit einem Store bzw. Launcher beglückt, teilweise sogar mit 2 für ein Spiel wenn ich an Rockstar erinnern darf ...

Benutzeravatar
Onekles
Beiträge: 3214
Registriert: 24.07.2007 11:10
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games: Eigener Spiele-Store angekündigt; Entwickler sollen 88 Prozent des Umsatzes erhalten

Beitrag von Onekles » 05.12.2018 18:10

CJHunter hat geschrieben:
05.12.2018 15:19
[...]
Das stimmt definitiv nicht (mehr). Im ps store gibt es mittlerweile gefühlt täglich irgendwelche Sales und die Preise stehen den PC Pendants kaum nach.
[...]
Jopp!

Bild
Bild

Wobei die Spielepreise für mich persönlich nicht mal der Hauptgrund sind, den PC zu bevorzugen. Das ist eher ein netter Bonus. Nein, ich brauch einfach meine 60 fps. Und die hab ich am Rechner immer. Aber wenn wir schon Preise vergleichen, darf man ja auch den Fuffi jedes Jahr für PS Plus nicht außer acht lassen, nicht wahr? *g*

Ist aber sinnlos, darüber ellenlang zu diskutieren. Muss einfach jeder selber wissen, was ihm oder ihr nun besser gefällt. Objektiv gibt es da nichts zu urteilen. Ist alles ne persönliche Sache, hat mit persönlichen Vorlieben und Gewohnheiten zu tun. Nicht mehr und nicht weniger.

Benutzeravatar
Pommern
Beiträge: 1002
Registriert: 09.08.2017 15:07
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games: Eigener Spiele-Store angekündigt; Entwickler sollen 88 Prozent des Umsatzes erhalten

Beitrag von Pommern » 05.12.2018 18:30

Die PSN Apotheken Preise. Das ist fies. :) Deswegen wäre es ja fatal, wenn man nur noch dort einkaufen könnte. Wer will das schon?

ronny_83
Beiträge: 7701
Registriert: 18.02.2007 10:39
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games: Eigener Spiele-Store angekündigt; Entwickler sollen 88 Prozent des Umsatzes erhalten

Beitrag von ronny_83 » 05.12.2018 18:34

Die Apothekenpreise hast du in jedem Shop. Auch bei Steam. Nur ist nicht bei jedem Shop zur gleichen Zeit ein Angebot oder entwickeln die Preise nicht überall gleich. Wie sich die Preise der Spiele entwickeln, entscheidet sich meist über den Zeitpunkt der Käufe und nicht ob überhaupt. Selbst wenn das PSN der einzig verfügbare Shop wäre, würde es dort Sales und Preisverfall geben. Selbiges war bei Steam auch immer so. Selbst wo dieser der einzig große Online-Store auf dem PC war. Und letztendlich orientieren sich die Shop-Anbieter ja auch am Angebot auf Konkurrenzplattformen.

Antworten