Electronic Arts: EA-Studios-Chefin über Frauen in Battlefield: "Niemand hat uns gebeten, das wieder zu ändern"

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Oka
Beiträge: 74
Registriert: 19.03.2010 18:12
Persönliche Nachricht:

Re: Electronic Arts: EA-Studios-Chefin über Frauen in Battlefield: "Niemand hat uns gebeten, das wieder zu ändern"

Beitrag von Oka » 05.11.2018 20:20

ronny_83 hat geschrieben:
05.11.2018 19:37
Gefloppt sind die wohl meistens, weil sie einfach schlecht herausgearbeitet waren. Comics wie Black Panther samt Verfilmung zeigen ja auch, dass es anders geht.
Er redet nicht von Originalen wie Blade oder Black Panther, sondern von etablierten Helden, welche nachträglich durch Marvel verwurstet wurden. Zum Beispiel wurde aus Tony Stark, aka Iron Man eine afroamerikanische Teenagerin. Die Comicverkäufe gingen natürlich in den Keller, weil die bereits vorhandene Fanbase damit Nichts anfangen kann/will. Dass man die Kinosäle mit dieser laut kreischenden Minderheit nicht füllen kann, hat Hollywood schon mit Ghostbusters, Star Wars oder Ocean's 8 bewiesen, und das obwohl die durchschnittliche Tumblr-Emanze zwei Sitzplätze für sich beansprucht.

Wenn BF5 floppt, hat EA mit RDR und CoD schon die passende Ausrede.

Benutzeravatar
sabienchen
Beiträge: 4732
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: Electronic Arts: EA-Studios-Chefin über Frauen in Battlefield: "Niemand hat uns gebeten, das wieder zu ändern"

Beitrag von sabienchen » 05.11.2018 20:22

Oka hat geschrieben:
05.11.2018 20:20
Wenn BF5 floppt, hat EA mit RDR und CoD schon die passende Ausrede.
..und damit hätten sie doch auch nicht wirklich unrecht, oder?
Bild
SpoilerShow
Bild
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
SethSteiner
Beiträge: 9324
Registriert: 17.03.2010 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: Electronic Arts: EA-Studios-Chefin über Frauen in Battlefield: "Niemand hat uns gebeten, das wieder zu ändern"

Beitrag von SethSteiner » 05.11.2018 20:28

Also ich hab bisher keine Verkaufszahlen gesehen, vor allem keine gesetzt in passenden Relationen. Also die Behauptung dass das alles danebengeht kann sein oder auch nicht. Fakt ist aber auch, Superhelden-Geschichten werden schon seit Jahrzehnten immer wieder auf 0 gesetzt und variiert oder neue Charaktere erfunden, die womöglich auch die Rolle alter einnehmen. Aus Tony Stark wurde meines Wissens nach jedenfalls keine afroamerikanische Teenagerin, sondern eine afroamerikanische Teenagerin hat einfach nur die Rolle von Iron Man übernommen. Genau wie Miles Morales nicht Peter Parker ist, sondern einfach nur irgendwo das Kostüm von Spider-Man trägt (und auch das glaube ich nicht identisch). Selbiges bei Thor, der auch als eigenständige Person weiterhin existiert und nur jemand anderes die Rolle Thors übernahm. Ich mein im ernst, Super Girl war auch nur eine weibliche Version von Super Man oder Batgirl nur ein weibliche Version von Batman. Wie gesagt, ich kenne nicht die wirklichen Zahlen, vielleicht stimmt die Behauptung, vielleicht nicht aber es ist nichts besonderes im Comic-Universum. Ich persönlich finde ja die Verarsche mit Catwoman und Batmans Hochzeit bei weitem schwerwiegender und skandalöser als einfach nur ein weiteres Reboot/Alternativuniversum einer fünfzig bis hundert Jahre alten Comicserie.

Oka
Beiträge: 74
Registriert: 19.03.2010 18:12
Persönliche Nachricht:

Re: Electronic Arts: EA-Studios-Chefin über Frauen in Battlefield: "Niemand hat uns gebeten, das wieder zu ändern"

Beitrag von Oka » 05.11.2018 20:42

sabienchen hat geschrieben:
05.11.2018 20:22
Oka hat geschrieben:
05.11.2018 20:20
Wenn BF5 floppt, hat EA mit RDR und CoD schon die passende Ausrede.
..und damit hätten sie doch auch nicht wirklich unrecht, oder?
Das kommt wohl ganz auf die Entwicklung der Verkaufszahlen gegenüber BF1 an. Hausnummern wie RDR und CoD gibt es nicht erst seit gestern. Besonders CoD war schon immer der größte Konkurrent für BF, dennoch konnte BF seine eigene Spielerschaft halten und sich zumindest als rentabel erweisen. Ist das jetzt auch noch der Fall? Das wird sich zeigen aber Fakt ist, dass es genügend Spieler gibt, die diese plumpe Art von Politsierung nicht in ihren Videospielen haben wollen.

Benutzeravatar
sabienchen
Beiträge: 4732
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: Electronic Arts: EA-Studios-Chefin über Frauen in Battlefield: "Niemand hat uns gebeten, das wieder zu ändern"

Beitrag von sabienchen » 05.11.2018 20:44

Oka hat geschrieben:
05.11.2018 20:42
Das kommt wohl ganz auf die Entwicklung der Verkaufszahlen gegenüber BF1 an. Hausnummern wie RDR und CoD gibt es nicht erst seit gestern. Besonders CoD war schon immer der größte Konkurrent für BF, dennoch konnte BF seine eigene Spielerschaft halten und sich zumindest als rentabel erweisen. Ist das jetzt auch noch der Fall? Das wird sich zeigen aber Fakt ist, dass es genügend Spieler gibt, die diese plumpe Art von Politiserung nicht in ihren Videospielen haben wollen.
Einen Misserfolg nur auf das BFV Customizing zu schieben wäre dann näher an der Wahrheit?
Bild
SpoilerShow
Bild
Bild
Bild
Bild

Oka
Beiträge: 74
Registriert: 19.03.2010 18:12
Persönliche Nachricht:

Re: Electronic Arts: EA-Studios-Chefin über Frauen in Battlefield: "Niemand hat uns gebeten, das wieder zu ändern"

Beitrag von Oka » 05.11.2018 21:01

sabienchen hat geschrieben:
05.11.2018 20:44
Oka hat geschrieben:
05.11.2018 20:42
Das kommt wohl ganz auf die Entwicklung der Verkaufszahlen gegenüber BF1 an. Hausnummern wie RDR und CoD gibt es nicht erst seit gestern. Besonders CoD war schon immer der größte Konkurrent für BF, dennoch konnte BF seine eigene Spielerschaft halten und sich zumindest als rentabel erweisen. Ist das jetzt auch noch der Fall? Das wird sich zeigen aber Fakt ist, dass es genügend Spieler gibt, die diese plumpe Art von Politiserung nicht in ihren Videospielen haben wollen.
Einen Misserfolg nur auf das BFV Customizing zu schieben wäre dann näher an der Wahrheit?
Nein, natürilich nicht. Da gibt es noch genügend andere Gründe. Trotzdem scheint es nur ein Thema zu geben, welches Interesse für das Spiel generiert, nämlich diese leidige Sexisumsdebatte, welche immer auf die selbe Art verläuft und endet. EA hilft natürlich kräftig nach. Trailer mit richtigen Gameplay? Keine Sau interessiert es. News zu den 8 Multiplayer Maps? Kein einziger Kommentar. Also für mich scheint es so, als wäre das Spiel von vornherein abgeschrieben, unabhängig von dem, was es außer dem Fortnite-Custom-Schrott noch zu bieten hat.

edit:Tippfehler

Benutzeravatar
Imperator Palpatine
Beiträge: 1555
Registriert: 11.06.2014 14:19
Persönliche Nachricht:

Re: Electronic Arts: EA-Studios-Chefin über Frauen in Battlefield: "Niemand hat uns gebeten, das wieder zu ändern"

Beitrag von Imperator Palpatine » 05.11.2018 21:27

SethSteiner hat geschrieben:
05.11.2018 20:28
Also ich hab bisher keine Verkaufszahlen gesehen, vor allem keine gesetzt in passenden Relationen. Also die Behauptung dass das alles danebengeht kann sein oder auch nicht. Fakt ist aber auch, Superhelden-Geschichten werden schon seit Jahrzehnten immer wieder auf 0 gesetzt und variiert oder neue Charaktere erfunden, die womöglich auch die Rolle alter einnehmen. Aus Tony Stark wurde meines Wissens nach jedenfalls keine afroamerikanische Teenagerin, sondern eine afroamerikanische Teenagerin hat einfach nur die Rolle von Iron Man übernommen. Genau wie Miles Morales nicht Peter Parker ist, sondern einfach nur irgendwo das Kostüm von Spider-Man trägt (und auch das glaube ich nicht identisch). Selbiges bei Thor, der auch als eigenständige Person weiterhin existiert und nur jemand anderes die Rolle Thors übernahm. Ich mein im ernst, Super Girl war auch nur eine weibliche Version von Super Man oder Batgirl nur ein weibliche Version von Batman. Wie gesagt, ich kenne nicht die wirklichen Zahlen, vielleicht stimmt die Behauptung, vielleicht nicht aber es ist nichts besonderes im Comic-Universum. Ich persönlich finde ja die Verarsche mit Catwoman und Batmans Hochzeit bei weitem schwerwiegender und skandalöser als einfach nur ein weiteres Reboot/Alternativuniversum einer fünfzig bis hundert Jahre alten Comicserie.
Es ist ja zumeist nicht einfach nur dabei geblieben sondern diese Figuren kreisten dann auch um jene Themen die den klassischen Comicfan nicht interessieren, sondern eben jener " SJW " Gemeinde zusprechen. Inklusive Dämlichkeiten wie den Vater von Odin zu zensieren weil er " mansplaining " etc betreibt. Und damit ist Marvel krachend gescheitert denn all jene " Progressiven " mögen Marvel vielleicht auf Tumblr , Twitter und Co gelobt haben. Nur gekauft haben sie die Comics dann eben nicht....

Und was Black Panther betrifft....Der hatte schon von Beginn an Wakanda mit einer Mauer umgeben und die hungernden Flüchtlinge der Nachbarländer eher an jener Mauer verhungern lassen als sie ins Land zu lassen. So wie er allgemein ziemlich nationalistisch und isolationistisch eingestellt ist.

Bild

DEMDEM
Beiträge: 1679
Registriert: 23.03.2016 22:39
Persönliche Nachricht:

Re: Electronic Arts: EA-Studios-Chefin über Frauen in Battlefield: "Niemand hat uns gebeten, das wieder zu ändern"

Beitrag von DEMDEM » 05.11.2018 22:05

Oka hat geschrieben:
05.11.2018 21:01
sabienchen hat geschrieben:
05.11.2018 20:44
Oka hat geschrieben:
05.11.2018 20:42
Das kommt wohl ganz auf die Entwicklung der Verkaufszahlen gegenüber BF1 an. Hausnummern wie RDR und CoD gibt es nicht erst seit gestern. Besonders CoD war schon immer der größte Konkurrent für BF, dennoch konnte BF seine eigene Spielerschaft halten und sich zumindest als rentabel erweisen. Ist das jetzt auch noch der Fall? Das wird sich zeigen aber Fakt ist, dass es genügend Spieler gibt, die diese plumpe Art von Politiserung nicht in ihren Videospielen haben wollen.
Einen Misserfolg nur auf das BFV Customizing zu schieben wäre dann näher an der Wahrheit?
Nein, natürilich nicht. Da gibt es noch genügend andere Gründe. Trotzdem scheint es nur ein Thema zu geben, welches Interesse für das Spiel generiert, nämlich diese leidige Sexisumsdebatte, welche immer auf die selbe Art verläuft und endet. EA hilft natürlich kräftig nach. Trailer mit richtigen Gameplay? Keine Sau interessiert es. News zu den 8 Multiplayer Maps? Kein einziger Kommentar. Also für mich scheint es so, als wäre das Spiel von vornherein abgeschrieben, unabhängig von dem, was es außer dem Fortnite-Custom-Schrott noch zu bieten hat.

edit:Tippfehler
Vorallem hat ja Dice nun doch reagiert, vorallem nach der Kritik während der Beta. Wahrscheinlich haben auch ein paar Investoren denen die Ohren vollgejammert. Denn auf einmal fährt Dice wieder die "voll authentisch"-Schiene und hatte einiges an Customization-Krams entfernt. Auch wird in der direkten Kommunikation mit der Zielgruppe nicht mehr von "dann kauft es halt nicht" bestimmt. Wenn auf einmal die Vorverkäufe ausbleiben, können Dice und EA ganz schnell einlenken. Ob es zumindest dafür ausreicht, die Produktions- und Werbekosten wieder einzuspielen, wird die Zeit zeigen.

Benutzeravatar
Wulgaru
Beiträge: 27102
Registriert: 18.03.2009 12:51
Persönliche Nachricht:

Re: Electronic Arts: EA-Studios-Chefin über Frauen in Battlefield: "Niemand hat uns gebeten, das wieder zu ändern"

Beitrag von Wulgaru » 05.11.2018 22:56

Hach ja, wo soll das noch hinführen...trotz allem lassen sich die Femnazis ganz schön viel Zeit die Videospielwelt zu zerstören. Der Thread hier könnte auch aus 2013 sein. Immer das gleiche Muster. Man fragt sich in den letzten Jahren schon, wer denn hier die wirkliche Outrage-Kultur betreibt. :wink:

Benutzeravatar
Peter__Piper
Beiträge: 5286
Registriert: 16.11.2009 01:34
Persönliche Nachricht:

Re: Electronic Arts: EA-Studios-Chefin über Frauen in Battlefield: "Niemand hat uns gebeten, das wieder zu ändern"

Beitrag von Peter__Piper » 05.11.2018 23:19

Wulgaru hat geschrieben:
05.11.2018 22:56
Hach ja, wo soll das noch hinführen...trotz allem lassen sich die Femnazis ganz schön viel Zeit die Videospielwelt zu zerstören. Der Thread hier könnte auch aus 2013 sein. Immer das gleiche Muster. Man fragt sich in den letzten Jahren schon, wer denn hier die wirkliche Outrage-Kultur betreibt. :wink:
Man findet keine Freunde mit Sa-la-at
Man findet keine Freunde mit Sa-la-at
Man findet keine Freunde mit Sa-la-at

:ugly:

Benutzeravatar
Wulgaru
Beiträge: 27102
Registriert: 18.03.2009 12:51
Persönliche Nachricht:

Re: Electronic Arts: EA-Studios-Chefin über Frauen in Battlefield: "Niemand hat uns gebeten, das wieder zu ändern"

Beitrag von Wulgaru » 05.11.2018 23:35

Siehste, auch hier waren die Simpsons schneller. :mrgreen:

Benutzeravatar
sabienchen
Beiträge: 4732
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: Electronic Arts: EA-Studios-Chefin über Frauen in Battlefield: "Niemand hat uns gebeten, das wieder zu ändern"

Beitrag von sabienchen » 05.11.2018 23:37

Wulgaru hat geschrieben:
05.11.2018 22:56
Man fragt sich in den letzten Jahren schon, wer denn hier die wirkliche Outrage-Kultur betreibt. :wink:
Wie immer beide? :Häschen:
Bild
SpoilerShow
Bild
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
zappaisticated
Beiträge: 2516
Registriert: 21.09.2014 13:04
Persönliche Nachricht:

Re: Electronic Arts: EA-Studios-Chefin über Frauen in Battlefield: "Niemand hat uns gebeten, das wieder zu ändern"

Beitrag von zappaisticated » 06.11.2018 12:44

sabienchen hat geschrieben:
05.11.2018 23:37
Wulgaru hat geschrieben:
05.11.2018 22:56
Man fragt sich in den letzten Jahren schon, wer denn hier die wirkliche Outrage-Kultur betreibt. :wink:
Wie immer beide? :Häschen:
:Hüpf: ... nochmal ZustimmungsZitat!

... und ich hoffe du hast den "Spitzfindigkeiten :Häschen:" als Scherz verstanden.
War nämlich ausschließlich nett gemeint. Das gute "Nett" übrigens :lol:
Information is not knowledge. Knowledge is not wisdom. Wisdom is not truth.
Truth is not beauty. Beauty is not love. Love is not music.
Music is THE BEST.

Benutzeravatar
sabienchen
Beiträge: 4732
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: Electronic Arts: EA-Studios-Chefin über Frauen in Battlefield: "Niemand hat uns gebeten, das wieder zu ändern"

Beitrag von sabienchen » 06.11.2018 19:54

T-Sam hat geschrieben:
06.11.2018 12:44
:Hüpf: ... nochmal ZustimmungsZitat!
Yayhhh...^.^''
Und keine Sorge, ich konnte deinen vorherigen Post schon [halbwegs] einordnen. :wink:
Oka hat geschrieben:
05.11.2018 21:01
Nein, natürilich nicht. Da gibt es noch genügend andere Gründe.
Okay, damit gehe ich d'accord.
Und klar wird eine PR-Abteilung immer alles mögliche ungenannt lassen.
Das hat aber nicht direkt mit EA und noch weniger mit BFV zu tun. :wink:
Bild
SpoilerShow
Bild
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
ChrisJumper
Beiträge: 7703
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: Electronic Arts: EA-Studios-Chefin über Frauen in Battlefield: "Niemand hat uns gebeten, das wieder zu ändern"

Beitrag von ChrisJumper » 06.11.2018 23:11

Hah.. ist euch bei der Statistik eigentlich aufgefallen das es um die Zeit geht die die Unterschiedlichen Geschlechter spielen? Nicht um die Anzahl der Kunden unter den Spieler*innen?

Nebenbei kann man Battlefield 5 wirklich Mobil spielen? oO
Für mich stellt sich im Grunde der Diskussionspunkt gar nicht. Natürlich soll EA alle Geschlechter als Zielgruppen nehmen dürfen und jeder Spieler*inn, ist ein Gewinn für einen Multiplayer-Server, weil diese in der Regel besser als Bots sind.

Aber ich verstehe trotzdem nicht warum das Spiel die Anpassung nicht zu lässt, alle Spieler automatisch in einen weiblichen oder Männlichen Skin umstellen zu lassen. Warum muss es überhaupt die Entscheidung der Charaktergestaltung beim Spieler liegen der einen Charakter spielt und nicht bei dem Clienten, selber also dem Kunden der das Spiel gekauft hat.

Wen der sich wünscht das alle Spieler rosa Hasen sind, dann sollte das einfach als Microtransaktion möglich sein. Die Hitboxen sind natürlich überall die selben.

Antworten