Capcom: Resident Evil (Remaster), Resident Evil 0 (Remaster) und Resident Evil 4 kommen für Switch

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Ahti the Janitor
Beiträge: 20239
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: Capcom: Resident Evil (Remaster), Resident Evil 0 (Remaster) und Resident Evil 4 kommen für Switch

Beitrag von Ahti the Janitor » 29.10.2018 10:59

yopparai hat geschrieben:
29.10.2018 10:05
Gerade als *europäischer* Switch-Spieler kommt man sich dann aber schon etwas veralbert vor, wenn das Einzige, was hier im Laden landet ranzige Versionen von Streetfighter und Monster Hunter sind und alle anderen meist genauso alten Ports maximal als Download im eShop (Resi Revelations 1/2, Okami z.B.) landen. Das einzige tatsächlich interessante, was der Laden bisher auf die Switch gebracht hat war Mega Man 11. Ein relativ nischiger Titel (obwohl weit nicht so nischig wie andere physisch erschienene Spiele von weit kleineren Publishern), aber immerhin ein neues, gutes Spiel. Aber auch hier wieder auf der Switch nur als Download.
Wusste ich gar nicht. So etwas würde mich auch aufregen.
Aber wenn Activison ihre neueste AAA-Produktion in die Läden bringen und man das Spiel trotzdem runterladen muss, weil sich auf der Disc nur ein paar GB befinden, dann wundert mich Capcoms Vertriebspolitik auch nicht mehr.
Ärgerlich ist das Ganze natürlich trotzdem.

yopparai
Beiträge: 14522
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: Capcom: Resident Evil (Remaster), Resident Evil 0 (Remaster) und Resident Evil 4 kommen für Switch

Beitrag von yopparai » 29.10.2018 11:24

Früher hatte Capcom nen Deal mit Nintendo. Im Prinzip ist alles, was die gebracht haben in Europa über Nintendo gekommen. Das hat sich für Nintendo ausgezahlt solange MH exklusiv und der restliche Support sehr gut war (Revelations war ein 3DS-Spiel, SF IV ein Launch Titel). Jetzt hat dich das geändert, also haben die natürlich die Sonderbehandlung gestrichen und Capcom ist nur noch einer unter vielen und sie müssen auf der Switch selbst sehen wo sie bleiben. Afaik kam MH Generations auch über Capcom selbst, während bei den 3DS-Titeln immer Nintendo Vertrieb und Marketing übernommen haben - wohl auch im Austausch gegen die Exklusivität. Capcom macht solche Deals ja auch recht oft, siehe Street Fighter V. Ich vermute, dass der europäische Marketing-/Vertriebsarm von Capcom in der Zeit deutlich kleiner geworden ist.

Auf der anderen Seite schaffen es teilweise Indies Cartridges in die Läden zu bekommen. Oder Buden wie NISA. Das sollte auch für Capcom machbar sein. Letztendlich aber hat das bei ihnen offensichtlich keine Priorität. Ich fühl mich da als Kunde daher einfach nicht von ihnen angesprochen. Was nicht schlimm ist, EA/Activison sprechen mich auch nicht an. Ist halt nur bei Capcom durchaus schade, denn das war mal anders. Für mich und aus meiner Perspektive eine ähnliche Entwicklung wie mit Konami, nur mit wesentlich weniger schmutziger Wäsche in der Öffentlichkeit.

Benutzeravatar
Der Chris
Beiträge: 8662
Registriert: 13.04.2007 18:06
Persönliche Nachricht:

Re: Capcom: Resident Evil (Remaster), Resident Evil 0 (Remaster) und Resident Evil 4 kommen für Switch

Beitrag von Der Chris » 29.10.2018 21:04

CryTharsis hat geschrieben:
29.10.2018 09:01
Ich sehe das nicht so negativ wie du.
Mit Resi 7 sind sie wieder back to the roots gegangen und verfolgen diesen Weg mit dem Remake des zweiten Teils nun weiter, an einer Fortsetzung im gleichen Stil wird angeblich schon gearbeitet.
Mit Monster Hunter World haben sie ein großartiges Spiel abgeliefert, welches sich zudem noch überragend verkauft und somit die Reihe im westlichen Mainstream etabliert hat. DmC 5 sieht auch vielversprechend aus und es ist keine Selbstverständlichkeit, dass sie dieses Spiel entwickeln.

Zu den Collections: wenn ich lese, dass der Erfolg der Mega Man-Sammlungen dazu geführt hat, dass Capcom einen neuen Ableger gemacht hat, dann kann ich nur sagen: immer her damit!
Und gerade als Switch-Spieler sollte es dich doch eigentlich freuen, dass deine Plattform supportet wird. Falls dich die Spiele nicht (oder nicht mehr) interessieren, kannst du sie auch einfach ignorieren. Oder gibt es auf der Switch sonst nichts zum Zocken? Ich denke, das Line Up der Konsole ist mittlerweile recht üppig.

Und man sollte bedenken, dass das alles Nischenspiele sind, ja, hochwertig produziert, aber trotzdem Nische. Zu PS1- und PS2- Zeiten war das sicherlich anders, heutzutage sind aber westliche Titel mehr angesagt.
Capcom wollte in der letzten gen den amerikanischen Markt knacken und hat dafür franchises fallen gelassen oder verbogen. Mittlerweile scheinen sie eingesehen zu haben, dass das nicht nötig ist, um Erfolge zu feiern. Und das freut mich!
Ist alles eine Frage der Sichtweise. Vielleicht sind auch meine Erwartungen zu hoch, aber für mich war Capcom immer einer der großen Publisher und dafür erwarte ich schon ein bisschen mehr als das was aktuell so geschieht. Wie gesagt...soll nicht heißen dass das so stimmen muss.

Ich bin auch garantiert keiner der für jeden Port irgendwie auf die Barrikaden geht, das find ich nämlich selber extrem lächerlich. Ich kann auch sehr gut über Spiele hinwegsehen, die einfach nicht an mich adressiert sind. Wenn wirklich gute Spiele geportet werden oder Spiele die man noch nicht so oft gesehen hat oder Spiele die ein breiteres Publikum bekommen sollen, dann bin ich der Letzte der dagegen etwas sagen würde. Aber zumindest in meiner Wahrnehmung hat Capcom die Resident Evil 0, 1, 4 Ports so langsam aber sicher ad absurdum geführt, selbiges bei Street Fighter. Bei den meisten Publishern würde ich sagen "nun gut, das sind halt so Projekte die mal so nebenher laufen und dann unverbindlich released werden" aber bei Capcom stimmt für mich das Verhältnis zwischen Ports und neuen Releases nicht mehr. Da frag ich mich zwischendurch halt auch wie viele Ressourcen sie auf Ports binden oder ob sie sich da nicht mal lieber was Neues einfallen lassen könnten, wenn sie da mal eine Pause einlegen würden. Ob man nicht in der Zeit auch wieder so was wie Mega Man 11 hinbekommen hätte...? Man kann ja auch sonst mal kleinere spannende Spiele machen, wenn die Ressourcen für AAA nicht da sein sollten. Ist ja jetzt auch nicht so als wär AAA ein grundsätzliches Qualitätsmerkmal.

Wie gesagt, ich bin eigentlich grundsätzlich für jedes Spiel auf jeder Plattform erstmal dankbar. Bin nicht nur Switch-Spieler. Mehr Auswahl und Vielfalt kann niemals etwas Schlechtes sein und am Ende bin ich da wo gute Spiele sind. Aber es gibt für mich auch einen Punkt an dem ich mir denke, dass neue Impulse mal nicht verkehrt wären. Im Fall von Capcom gibt es mir halt das Gefühl, dass sie hinter ihren Möglichkeiten zurückbleiben, weil sie sich in Ports verstricken. Das ist zumindest der Eindruck der da bei mir entsteht und das sieht für mich schon nach Stagnation aus, auch wenn sie jetzt 2 gefeierte Spiele hatten.
"Naughty Dog ruined gaming."
- Rich Evans, Previously Recorded/Red Letter Media

"Story in a game is like a story in a porn movie. It's expected to be there, but it's not that important."
- John Carmack

Antworten