Seite 3 von 4

Re: Hellblade: Senua's Sacrifice: 100.000 Stück für Xbox verkauft, Entwickler spendet erneut an "Mental Health"

Verfasst: 08.08.2018 21:51
von ronny_83
Ninja Theory sitzt in England. Beim Durchgooglen fällt mir auch grad wieder auf, wie schlecht mir die finale Version von Senua gegenüber dem Konzept gefällt. Das Konzept hatte noch Anleihen von Nariko aus Heavenly Sword.

Bild

Re: Hellblade: Senua's Sacrifice: 100.000 Stück für Xbox verkauft, Entwickler spendet erneut an "Mental Health"

Verfasst: 08.08.2018 22:17
von Usul
Mir gefällt hingegen die finale Version viel besser, weil sie nicht so nach Kriegerin aussieht. :)

Re: Hellblade: Senua's Sacrifice: 100.000 Stück für Xbox verkauft, Entwickler spendet erneut an "Mental Health"

Verfasst: 08.08.2018 22:20
von Usul
DARK-THREAT hat geschrieben:
08.08.2018 20:35
Wenn ich persönlich Bilder von dem Spiel sehe, sehe ich: Fantasy-Elfen-Ritter-Mysik
Und auch wenn ich dem Spiel evtl damit unrecht antue, schreckt mich eben genau das ab, wie es für mich ausschaut.
Also wenn du dir die ganzen (positiven) Kommentare und Meinung zu dem Spiel durchliest, solltest du dir recht schnell ein Bild davon machen können, daß die Spielmechanik bzw. das Setting eher Vehikel sind, um das Hauptthema zu transportieren. Fantasy und Elfen udgl. kommen auch nicht wirklich vor, dafür halt mythologische Klischees. Aber wie gesagt: Das alles ist nur Mittel zum Zweck.

Re: Hellblade: Senua's Sacrifice: 100.000 Stück für Xbox verkauft, Entwickler spendet erneut an "Mental Health"

Verfasst: 08.08.2018 23:34
von Xris
sourcOr hat geschrieben:
08.08.2018 17:50
vgchartz is keine Quelle :p
Nein? Dann nenn mir doch mal eine an der man alternativ die VKZ recherchieren kann? Wenn es keine Infos von Publisher dazu gibt bleibt eben nur Vgchartz.
Wenn ich persönlich Bilder von dem Spiel sehe, sehe ich: Fantasy-Elfen-Ritter-Mysik
Und auch wenn ich dem Spiel evtl damit unrecht antue, schreckt mich eben genau das ab, wie es für mich ausschaut. Bei einem Fable, Lost Odyssey oder Horizon sind das ähnliche Fälle. s gibt Stile und/oder Genres, die wollen mir einfach nicht gefallen. Dieses Spielschaut genau so aus
Wie zum Henker kommst du auf so etwas? Das Spiel hat die nordische Mythologie als Vorbild. Keine Spur von Tolkins Elfen. Das Spiel ist in erster Linie verstörend und weniger Fantasy. Aber hey ich hab echt aufgehört mich über dich zu wundern. Alles gut.

Re: Hellblade: Senua's Sacrifice: 100.000 Stück für Xbox verkauft, Entwickler spendet erneut an "Mental Health"

Verfasst: 09.08.2018 09:35
von Miep_Miep
Also wie man bei Hellblade auf Elfen oder Ritter kommen kann ist mir echt ein Rätsel :lol:

Re: Hellblade: Senua's Sacrifice: 100.000 Stück für Xbox verkauft, Entwickler spendet erneut an "Mental Health"

Verfasst: 09.08.2018 09:39
von DARK-THREAT
Ich sag ja, dass ich dem Spiel damit unrecht antun kann. Für mich ist dieser Fantasy-Stil alles das gleiche. Egal ob Herr der Ringe, Potter oder eben das hier.

Re: Hellblade: Senua's Sacrifice: 100.000 Stück für Xbox verkauft, Entwickler spendet erneut an "Mental Health"

Verfasst: 09.08.2018 10:37
von sourcOr
Xris hat geschrieben:
08.08.2018 23:34
sourcOr hat geschrieben:
08.08.2018 17:50
vgchartz is keine Quelle :p
Nein? Dann nenn mir doch mal eine an der man alternativ die VKZ recherchieren kann? Wenn es keine Infos von Publisher dazu gibt bleibt eben nur Vgchartz.
Ne, Vgchartz is halt gar nix. Wenns wirklich nix gibt, dann gibt es eben leider nix
Wir wissen aber zumindest, dass zu Release 26% der physischen Verkäufe in UK auf die One gefallen sind

Re: Hellblade: Senua's Sacrifice: 100.000 Stück für Xbox verkauft, Entwickler spendet erneut an "Mental Health"

Verfasst: 09.08.2018 11:24
von just_Edu
Leon-x hat geschrieben:
07.08.2018 12:15
Wenn die Xbox recht häufig später erst eine Umsetzung erhält ...

Da stimmt halt der gesamte Kreislauf nicht. Hat ja nichts mit der Qualiät eines Spieles zu tun. Wenn Jemand mit mehreren Plattformen schon auf PS4 oder PC gekauft hat wurde es ja 1x erworben.
Bleibt nur den gesamten Absatz zu betrachten.
Kann so aber auch nicht richtig sein, bei Rise of the Tomb Raider war der beste Beweis.

Es liegt einzig an der Wahrnehmung der XBox. Das Hauptklientel für Titel dieser Machart ist bei Sony, Nintendo und neuerdings am PC vertreten.

Re: Hellblade: Senua's Sacrifice: 100.000 Stück für Xbox verkauft, Entwickler spendet erneut an "Mental Health"

Verfasst: 09.08.2018 12:19
von Leon-x
just_Edu hat geschrieben:
09.08.2018 11:24

Kann so aber auch nicht richtig sein, bei Rise of the Tomb Raider war der beste Beweis.

Es liegt einzig an der Wahrnehmung der XBox. Das Hauptklientel für Titel dieser Machart ist bei Sony, Nintendo und neuerdings am PC vertreten.
Deswegen habe ich doch geschrieben dass der gesamte Kreislauf nicht stimmt. Meinen späteren Beiträgen eben genau ausgeführt warum man dort eben bestimmte Genre weniger absetzt. Du sagst nichts anderes aus als was ich selber geschrieben habe. Vermutlich die restlichen Beiträge nicht gelesen.^^
Wenn etwas unterrepräsentiert ist helfen 1-2 Titel auch nicht um es zu ändern.
Deswegen es mich persönlich halt nicht wundert wenn manche Spiele nicht so berauschend laufen.

Re: Hellblade: Senua's Sacrifice: 100.000 Stück für Xbox verkauft, Entwickler spendet erneut an "Mental Health"

Verfasst: 09.08.2018 14:16
von just_Edu
Leon-x hat geschrieben:
09.08.2018 12:19
just_Edu hat geschrieben:
09.08.2018 11:24

Kann so aber auch nicht richtig sein, bei Rise of the Tomb Raider war der beste Beweis.

Es liegt einzig an der Wahrnehmung der XBox. Das Hauptklientel für Titel dieser Machart ist bei Sony, Nintendo und neuerdings am PC vertreten.
Deswegen habe ich doch geschrieben dass der gesamte Kreislauf nicht stimmt. Meinen späteren Beiträgen eben genau ausgeführt warum man dort eben bestimmte Genre weniger absetzt. Du sagst nichts anderes aus als was ich selber geschrieben habe. Vermutlich die restlichen Beiträge nicht gelesen.^^
Wenn etwas unterrepräsentiert ist helfen 1-2 Titel auch nicht um es zu ändern.
Deswegen es mich persönlich halt nicht wundert wenn manche Spiele nicht so berauschend laufen.
Mehr grob überflogen 😆

Den good bye Ninja Theory Thread gab es ja schon und das bestätigt es nur noch mehr.

Hoffentlich kriegen die noch die Kurve, oder machen Lizenzmodell ala Minecraft.

Re: Hellblade: Senua's Sacrifice: 100.000 Stück für Xbox verkauft, Entwickler spendet erneut an "Mental Health"

Verfasst: 10.08.2018 01:01
von Xris
sourcOr hat geschrieben:
09.08.2018 10:37
Xris hat geschrieben:
08.08.2018 23:34
sourcOr hat geschrieben:
08.08.2018 17:50
vgchartz is keine Quelle :p
Nein? Dann nenn mir doch mal eine an der man alternativ die VKZ recherchieren kann? Wenn es keine Infos von Publisher dazu gibt bleibt eben nur Vgchartz.


Ne, Vgchartz is halt gar nix. Wenns wirklich nix gibt, dann gibt es eben leider nix
Wir wissen aber zumindest, dass zu Release 26% der physischen Verkäufe in UK auf die One gefallen sind
Ich denke das Vgchartz schon ziemlich nahe an der Wahrheit sind. In einer Zeit in der es sich praktisch kaum wer erlauben kann als 3rd Party nicht auf möglichst vielen Plattformen zu veröffentlichen ist es schon merkwürdig das die One sooft leer ausgegangen ist. Kann praktisch nur daran liegen das sogar der PC hier mehr Umsatz generiert.

Re: Hellblade: Senua's Sacrifice: 100.000 Stück für Xbox verkauft, Entwickler spendet erneut an "Mental Health"

Verfasst: 10.08.2018 12:32
von rainynight
Miieep hat geschrieben:
08.08.2018 13:41
Für mich ist dieses Spiel so umwerfend und einzigartig, weil es die Krankheit und den Geisteszustand der Protagonistin unheimlich gut vermittelt. Es ist in meinen Augen kein normales Action Adventure. Es ist ein Eintauchen in die Persönlichkeit einer schizophrenen Frau, die unvorstellbar schreckliches durchlebt hat. Und je mehr man von ihr, ihrer Vergangenheit und ihrem Umfeld erfährt, desto stärker ist die Sogwirkung dieses Spiels. Ich fühlte mich richtig mitgerissen, als sie wutentbrannt ihre Dämonen bekämpft, sich der Dunkelheit in ihrem Inneren stellt und wollte umbedingt, dass diese gepeinigte Seele endlich Frieden findet. Gepaart mit den hervorragend umgesetzten Motion Capture und der grandiosen Soundkulisse, war es für mich eines der beeindruckendsten Videospielerlebnisse.
Ich wünschte ich könnte es so sehen.
Aber ich sehe da nach wie vor ein Spiel.
Dazu noch ein sehr repetitives. So eintauchen wie du konnte ich leider nicht. :(

Re: Hellblade: Senua's Sacrifice: 100.000 Stück für Xbox verkauft, Entwickler spendet erneut an "Mental Health"

Verfasst: 10.08.2018 15:44
von Balla-Balla
100.000? Oh weia. Da sieht man doch deutlich, was die Boxler gametechnisch für eine Zielgruppe sind.
Ob sich MS einen Gefallen gemacht habt, NT einzuverleiben? Und erst NT, die sich dadurch an MS verkauft haben? Ein neues Halo werden die kaum produzieren (wollen).
Mal gucken, ob man von denen in ein paar Jahren überhaupt noch was hört.

Re: Hellblade: Senua's Sacrifice: 100.000 Stück für Xbox verkauft, Entwickler spendet erneut an "Mental Health"

Verfasst: 10.08.2018 17:27
von Leon-x
Balla-Balla hat geschrieben:
10.08.2018 15:44

Ob sich MS einen Gefallen gemacht habt, NT einzuverleiben? Und erst NT, die sich dadurch an MS verkauft haben? Ein neues Halo werden die kaum produzieren (wollen).
Mal gucken, ob man von denen in ein paar Jahren überhaupt noch was hört.
Deren Games werden dann auch für PC erscheinen und nicht nur Xbox.
Wenn die Xbox durch gute IPs an Attraktivität gewinnt kommen auch mehr Genreliebhaber. Hellblade kam einfach recht spät. Zudem im heißen Sommer wo viele Leute wohl was besseres zu tun haben als ein düsteres Game zu zocken. Paar Mehr wäre es bei früherer Veröffentlichung schon drin gewesen.

Wenn MS Xbox und PC bedient durften es insgesamt schon etwas mehr Absatz werden als diese Situation hier suggeriert.

Ewig kann MS auch nicht nur Halo, Gears und Forza bringen.

Re: Hellblade: Senua's Sacrifice: 100.000 Stück für Xbox verkauft, Entwickler spendet erneut an "Mental Health"

Verfasst: 11.08.2018 13:03
von Balla-Balla
Leon-x hat geschrieben:
10.08.2018 17:27
....

Ewig kann MS auch nicht nur Halo, Gears und Forza bringen.
Das ist die Frage. Offensichtlich ist die "Umerziehung" der Zielgruppe ja nicht so einfach. das kostet Zeit, Geld und Geduld. Mit dem Aufkauf von Studios wie NT ist es ja wohl nicht getan. Wenn ich mir dann noch überlege, dass die meisten Xbox user in den USA sitzen, wird das Vorhaben vermutlich noch schwerer. Wer dort sowas wie hellblade zocken will, kauft sich vermutlich eine PS, der Rest ist mit dem Angebot von MS gut bedient.
Sony hat seine user ja schön auf dem Planeten verteilt und gerade das finanzstarke Europa dürfte doch eher mal gerne zu alternativen Titeln neigen.

Mit dem PC als Plattform hast du natürlich recht. Ich habe keine Zahlen parat, meine aber, dass die großen sells immer noch auf der Konsole passieren, vor allem was die Gewinnspanne angeht, und letztlich geht´s am End ja nur darum.
Ich glaube, dass MS in den letzten Jahren strategisch viel zu viel falsch gemacht hat und jetzt ist das Kind einfach in den Brunnen gefallen, der Ruf ist soz. ruiniert. Studiokäufe zeigen nur die Hilflosigkeit, wo man mit Geld das richten will, was man immer noch nicht verstanden hat. Die Spieler sind älter, reifer und anspruchsvoller geworden, von fortnite bis hellblade gibt es viele Facetten, um die zu bedienen, braucht´s eben mehr als Forza und Halo. Sony hat das schon lange kapiert und ist dementsprechend erfolgreich.
Ich zocke gerade God OF War, ein fantastisches game und, glaubich, ziemlich erfolgreich. Wo bitte gibt es sowas für die Box? Wo ist eine Ausrichtung bei MS zu erkennen, in dieser Richtung zukünftig zu produzieren?