Guild Wars 2: ArenaNet feuert Designerin wegen Reaktion auf Twitter; Unternehmen überdenken Richtlinien für Social Media

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
douggy
Beiträge: 7016
Registriert: 23.10.2006 08:18
Persönliche Nachricht:

Re: Guild Wars 2: ArenaNet feuert Designerin wegen Reaktion auf Twitter; Unternehmen überdenken Richtlinien für Social M

Beitrag von douggy » 18.07.2018 09:08

Scorcher24_ hat geschrieben:
18.07.2018 07:20
Wigggenz hat geschrieben:
18.07.2018 00:35
2. Genau so lächerlich ist es, die Mitarbeiterin deswegen sofort zu feuern. Da hätte es eine Rüge doch locker auch getan. Es sei denn, dies wäre ein wiederholter Verstoß gegen die internen Social Media Richtlinien, aber dafür gibt es keine Anhaltspunkte.
Leider halt doch:
https://twitter.com/delafina777/status/ ... 48?lang=en
Jetzt würde ich mal die Frage in den Raum werfen, warum die Gute nicht danach schon gefeuert wurde.

Also wenn Verhöhnung eines Toten akzeptiert wird, kann man davon ausgehen, dass die Social-Media-Leine lang war.

Und daher kann man den Rauswurf schon zwiegespalten sehen.
they are the millionaires, we are broke
they make a statement, well it's gotta be a joke
they drive a limousine, but we ride a bike
they own the factory, but we're on strike!

Current: Captain Toad Treasure Tracker (WiiU)

Ferox21
Beiträge: 271
Registriert: 05.11.2006 19:13
Persönliche Nachricht:

Re: Guild Wars 2: ArenaNet feuert Designerin wegen Reaktion auf Twitter; Unternehmen überdenken Richtlinien für Social M

Beitrag von Ferox21 » 18.07.2018 09:17

Vielleicht habe ich ja ein dickes Fell, aber ich finde es erst einmal schon heftig, dass hier eine Person gefeuert wird für eine Aussage a la "Erzähl einer Frau nicht, wie sie ihren Job zu machen hat." - zumal dies auf ihrem privaten Social Media Account passierte.

Daher gehe ich wie andere davon aus, dass da hinter den Kulissen mehr abgelaufen sein muss und dass das hier nur der Tropfen war, der das Fass zum Überlaufen gebracht hat.

sothe
Beiträge: 32
Registriert: 22.09.2008 15:21
Persönliche Nachricht:

Re: Guild Wars 2: ArenaNet feuert Designerin wegen Reaktion auf Twitter; Unternehmen überdenken Richtlinien für Social M

Beitrag von sothe » 18.07.2018 09:24

Ferox21 hat geschrieben:
18.07.2018 09:17
Vielleicht habe ich ja ein dickes Fell, aber ich finde es erst einmal schon heftig, dass hier eine Person gefeuert wird für eine Aussage a la "Erzähl einer Frau nicht, wie sie ihren Job zu machen hat." - zumal dies auf ihrem privaten Social Media Account passierte.

Daher gehe ich wie andere davon aus, dass da hinter den Kulissen mehr abgelaufen sein muss und dass das hier nur der Tropfen war, der das Fass zum Überlaufen gebracht hat.
Wie in allen Aspekten des lebens sollte man sich natürlich informieren.
Das war nicht der einzige Tweet dieser Dame. Sie hat den Kerl mehrfach angegriffen obwohl er ein rießen Fan Ihrer Arbeit ist und nur eine ganz normale Unterhaltung mit Ihr führen wollte. Alles sehr Respektvoll.

Wenn du in oder neben deiner Arbeit anfangst die Kunden/Gäste/Partner zu beleidigen bin ich sicher dass auch du schnell deinen Job los bist.

Und wir wissen mittlerweile doch alle, dass Sexismussvorwürfe einen rießigen Mob nach sich ziehen.
Bild
Bild

Benutzeravatar
Wigggenz
Beiträge: 7222
Registriert: 08.02.2011 19:10
Persönliche Nachricht:

Re: Guild Wars 2: ArenaNet feuert Designerin wegen Reaktion auf Twitter; Unternehmen überdenken Richtlinien für Social M

Beitrag von Wigggenz » 18.07.2018 09:33

Scorcher24_ hat geschrieben:
18.07.2018 07:20
Wigggenz hat geschrieben:
18.07.2018 00:35
2. Genau so lächerlich ist es, die Mitarbeiterin deswegen sofort zu feuern. Da hätte es eine Rüge doch locker auch getan. Es sei denn, dies wäre ein wiederholter Verstoß gegen die internen Social Media Richtlinien, aber dafür gibt es keine Anhaltspunkte.
Leider halt doch:
https://twitter.com/delafina777/status/ ... 48?lang=en
Oha, das ist in der Tat heftig und wird sicherlich auch eine Rolle gespielt haben.

Für so eine Zurschaustellung von Respekt- und Pietätlosigkeit von einer Position heraus, in der man sie direkt mit ihrem Unternehmen in Verbindung bringen kann, hätte ich die Mitarbeiterin wohl zumindest abgemahnt.

Da erscheint mir eine Kündigung aufgrund des darauf folgenden öffentlichen Angiftens gegen sachlich und respektvoll auftretenden Kunden tatsächlich nicht mehr allzu weit hergeholt.

Ferox21
Beiträge: 271
Registriert: 05.11.2006 19:13
Persönliche Nachricht:

Re: Guild Wars 2: ArenaNet feuert Designerin wegen Reaktion auf Twitter; Unternehmen überdenken Richtlinien für Social M

Beitrag von Ferox21 » 18.07.2018 09:43

sothe hat geschrieben:
18.07.2018 09:24
Ferox21 hat geschrieben:
18.07.2018 09:17
Vielleicht habe ich ja ein dickes Fell, aber ich finde es erst einmal schon heftig, dass hier eine Person gefeuert wird für eine Aussage a la "Erzähl einer Frau nicht, wie sie ihren Job zu machen hat." - zumal dies auf ihrem privaten Social Media Account passierte.

Daher gehe ich wie andere davon aus, dass da hinter den Kulissen mehr abgelaufen sein muss und dass das hier nur der Tropfen war, der das Fass zum Überlaufen gebracht hat.
...
Das war nicht der einzige Tweet dieser Dame. Sie hat den Kerl mehrfach angegriffen obwohl er ein rießen Fan Ihrer Arbeit ist und nur eine ganz normale Unterhaltung mit Ihr führen wollte. Alles sehr Respektvoll.

Wenn du in oder neben deiner Arbeit anfangst die Kunden/Gäste/Partner zu beleidigen bin ich sicher dass auch du schnell deinen Job los bist.
Nun, Twitter ist meiner Meinung nach jetzt auch nicht das richtige Medium für den Versuch, eine tiefsinnige Diskussion über elementare Entscheidungen der Erzählstruktur in Guild Wars 2 zu starten. Die Antworten der Dame sind jetzt nicht gerade professionell, zugegeben, für mich aber auch nicht wirklich schlimm. Da würde ich in diversen Foren schon weitaus heftiger angegriffen.

Daher auch wie schon gesagt. Hinter den Kulissen muss da weitaus mehr vorgegangen sein, denn allein für diese singuläre Diskussion auf Twitter - zumal im privaten Rahmen - sollte man seinen Job eigentlich nicht verlieren.

Aber die Konzerne in den Staaten ticken manchmal schon echt komisch.

Benutzeravatar
LePie
Beiträge: 12032
Registriert: 31.01.2007 14:44
Persönliche Nachricht:

Re: Guild Wars 2: ArenaNet feuert Designerin wegen Reaktion auf Twitter; Unternehmen überdenken Richtlinien für Social M

Beitrag von LePie » 18.07.2018 12:11

Margorion hat geschrieben:
17.07.2018 20:27
Übrigens, die Guild Wars 1 Erweiterungen haben auf 4players noch eigene Tests bekommen.
Aber die letzte Guild wars 2 Nachricht auf 4players ist bald zwei Jahre alt. Und in der Zwischenzeit gab es mehrere größere Updates und eine neue Erweiterung. (Übrigens mit der besten Kampagne in einen Guild Wars spiel. Gameplay ist aber immer noch enttäuschend)
Jedoch hat nichts davon die Aufmerksamt von 4players bekommen.
Insofern ich das noch richtig in Erinnerung habe, wurde hier zuletzt mal erwähnt, dass Erweiterungen zu MMOs nicht mehr bzw. nicht mehr regelmäßig getestet werden. Legion hat einen Test ohne Wertung erhalten, und Stormblood und ESO: Morrowind wurden bei 4p gar nicht getestet.
For Videogame Love, Culture & Glory: Locomalito

Benutzeravatar
Sir Richfield
Beiträge: 15029
Registriert: 24.09.2007 10:02
Persönliche Nachricht:

Re: Guild Wars 2: ArenaNet feuert Designerin wegen Reaktion auf Twitter; Unternehmen überdenken Richtlinien für Social M

Beitrag von Sir Richfield » 18.07.2018 12:40

Ferox21 hat geschrieben:
18.07.2018 09:43
Daher auch wie schon gesagt. Hinter den Kulissen muss da weitaus mehr vorgegangen sein, denn allein für diese singuläre Diskussion auf Twitter - zumal im privaten Rahmen - sollte man seinen Job eigentlich nicht verlieren.
Nur der Vollständigkeit halber:
Twitter ist aber nunmal nicht privat, sondern öffentlich und in der Profilbeschreibung auf Twitter hat sie ihren Arbeitgeber genannt.
Zudem hat sie sich mit dem Post ja auf ihre Arbeit bezogen.
Aber die Konzerne in den Staaten ticken manchmal schon echt komisch.
Hierzulande wirst du wegen 0,04 € Stromkosten (Handy aufladen) und dem Einlösen eines Pfandbons gefeuert.

Das angebrachte Argument dürfte übrigens dasselbe sein, da ticken dann alle "Konzerne" gleich: Vertrauensverlust
Sprich, "Die Firma" traut dem Arbeitnehmer nicht mehr (zu), weiterhin in ihrem Sinne zu handeln.

In dem hier diskutierten Fall kann es ja sehr gut sein, dass der Tweet halt der berühmte Tropfen war.

Und wenn mir dann ein anderer Mitarbeiter in den Rücken fällt und gleich mal die große Glocke läutet, dann kann ich dem halt auch nicht mehr "trauen", seine Arbeit zu machen, sondern muss fürchten, dass der dem Ansehen der Firma in Zukunft wieder schaden wird, wenn er es für opportun hält.
Almost expecting this, your Mantis calmly responds to the trap. | Posting around at the speed of diagonal. | 3-2-1, eure Meinung ist nicht meins. | There's a problem on the horizon. ... There is no horizon.

Benutzeravatar
Stalkingwolf
Beiträge: 8313
Registriert: 25.06.2012 07:08
Persönliche Nachricht:

Re: Guild Wars 2: ArenaNet feuert Designerin wegen Reaktion auf Twitter; Unternehmen überdenken Richtlinien für Social M

Beitrag von Stalkingwolf » 18.07.2018 12:46

LePie hat geschrieben:
18.07.2018 12:11
Margorion hat geschrieben:
17.07.2018 20:27
Übrigens, die Guild Wars 1 Erweiterungen haben auf 4players noch eigene Tests bekommen.
Aber die letzte Guild wars 2 Nachricht auf 4players ist bald zwei Jahre alt. Und in der Zwischenzeit gab es mehrere größere Updates und eine neue Erweiterung. (Übrigens mit der besten Kampagne in einen Guild Wars spiel. Gameplay ist aber immer noch enttäuschend)
Jedoch hat nichts davon die Aufmerksamt von 4players bekommen.
Insofern ich das noch richtig in Erinnerung habe, wurde hier zuletzt mal erwähnt, dass Erweiterungen zu MMOs nicht mehr bzw. nicht mehr regelmäßig getestet werden. Legion hat einen Test ohne Wertung erhalten, und Stormblood und ESO: Morrowind wurden bei 4p gar nicht getestet.
Macht auch voll Sinn, weil MMOs sich durch Erweiterungen nie verändern /sarkasmusoff
GW2 hat sich über die Jahre komplett gedreht, das Spiel hat nicht mehr viel mit dem Vanilla Game zu tun.
Insgesamt finde ich es heute das beste MMO auf dem Markt.

Aber evtl ist das Marketing auch einfach zu schlecht von ANet. Von Blizzard WoW wird hier jeder pups Patch erwähnt.
he who fights with monsters might take care lest he thereby become a monster

Favorite Game Soundtracks

DEMDEM
Beiträge: 1651
Registriert: 23.03.2016 22:39
Persönliche Nachricht:

Re: Guild Wars 2: ArenaNet feuert Designerin wegen Reaktion auf Twitter; Unternehmen überdenken Richtlinien für Social M

Beitrag von DEMDEM » 18.07.2018 14:13

Stalkingwolf hat geschrieben:
18.07.2018 12:46
LePie hat geschrieben:
18.07.2018 12:11
Margorion hat geschrieben:
17.07.2018 20:27
Übrigens, die Guild Wars 1 Erweiterungen haben auf 4players noch eigene Tests bekommen.
Aber die letzte Guild wars 2 Nachricht auf 4players ist bald zwei Jahre alt. Und in der Zwischenzeit gab es mehrere größere Updates und eine neue Erweiterung. (Übrigens mit der besten Kampagne in einen Guild Wars spiel. Gameplay ist aber immer noch enttäuschend)
Jedoch hat nichts davon die Aufmerksamt von 4players bekommen.
Insofern ich das noch richtig in Erinnerung habe, wurde hier zuletzt mal erwähnt, dass Erweiterungen zu MMOs nicht mehr bzw. nicht mehr regelmäßig getestet werden. Legion hat einen Test ohne Wertung erhalten, und Stormblood und ESO: Morrowind wurden bei 4p gar nicht getestet.
Macht auch voll Sinn, weil MMOs sich durch Erweiterungen nie verändern /sarkasmusoff
GW2 hat sich über die Jahre komplett gedreht, das Spiel hat nicht mehr viel mit dem Vanilla Game zu tun.
Insgesamt finde ich es heute das beste MMO auf dem Markt.

Aber evtl ist das Marketing auch einfach zu schlecht von ANet. Von Blizzard WoW wird hier jeder pups Patch erwähnt.
Wenn es bei 4Players ein größeres Interesse an MMO-Erweiterungen geben würde, dann würde die 4P-Redaktion es auch machen. Deswegen wird wohl das neue WoW-Addon auch wieder ein kleines Bericht erhalten, einfach weil das Spiel so groß ist und genug Kunden den Artikel auf 4P anklicken würden.

Bei GW2 sieht es etwas anders aus. Das Interesse ist nicht riesig, wozu also einen Artikel schreiben ohne nenneswerte Klicks zu generieren. Und so ein Spiel wie GW2 ist auch nicht mal eben in 8h angetestet, das braucht mehr Zeit. Also Aufwand und Kosten werden einfach nicht in einem für die 4P-Redaktion akzeptablen Verhältnis zu einander stehen.

Benutzeravatar
Temeter 
Beiträge: 15281
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: Guild Wars 2: ArenaNet feuert Designerin wegen Reaktion auf Twitter; Unternehmen überdenken Richtlinien für Social M

Beitrag von Temeter  » 18.07.2018 14:44

Ferox21 hat geschrieben:
18.07.2018 09:17
Vielleicht habe ich ja ein dickes Fell, aber ich finde es erst einmal schon heftig, dass hier eine Person gefeuert wird für eine Aussage a la "Erzähl einer Frau nicht, wie sie ihren Job zu machen hat." - zumal dies auf ihrem privaten Social Media Account passierte.

Daher gehe ich wie andere davon aus, dass da hinter den Kulissen mehr abgelaufen sein muss und dass das hier nur der Tropfen war, der das Fass zum Überlaufen gebracht hat.
Kann man sich darüber streiten, aber das ist nunmal die Welt, die gerade solche Feministen mit aufgebaut haben. Jede fragwürdige Äußerung auf Social Media ist eine Jobgefahr.

Gerade Amerikaner scheinen generell erstaunlich bereit dazu, so einen Jobverlust zu akzeptieren.

Benutzeravatar
Sir Richfield
Beiträge: 15029
Registriert: 24.09.2007 10:02
Persönliche Nachricht:

Re: Guild Wars 2: ArenaNet feuert Designerin wegen Reaktion auf Twitter; Unternehmen überdenken Richtlinien für Social M

Beitrag von Sir Richfield » 18.07.2018 14:53

Ferox21 hat geschrieben:
18.07.2018 09:17
Vielleicht habe ich ja ein dickes Fell, aber ich finde es erst einmal schon heftig, dass hier eine Person gefeuert wird für eine Aussage a la "Erzähl einer Frau nicht, wie sie ihren Job zu machen hat."
Ach, lese ich jetzt erst, sorry dass du gerade mit Zitaten zugebombt wird.

DAS war nicht die Aussage.

Die Aussage war eher "Die erzählen mir, wie ich meinen Job zu machen habe, WEIL ich eine Frau bin!!"
Das mag wie ein kleiner Unterschied aussehen, ist aber in dem ganzen Kontext ein ziemlich großer.
Almost expecting this, your Mantis calmly responds to the trap. | Posting around at the speed of diagonal. | 3-2-1, eure Meinung ist nicht meins. | There's a problem on the horizon. ... There is no horizon.

Benutzeravatar
Sir Richfield
Beiträge: 15029
Registriert: 24.09.2007 10:02
Persönliche Nachricht:

Re: Guild Wars 2: ArenaNet feuert Designerin wegen Reaktion auf Twitter; Unternehmen überdenken Richtlinien für Social M

Beitrag von Sir Richfield » 18.07.2018 14:59

Temeter  hat geschrieben:
18.07.2018 14:44
Kann man sich darüber streiten, aber das ist nunmal die Welt, die gerade solche Feministen mit aufgebaut haben. Jede fragwürdige Äußerung auf Social Media ist eine Jobgefahr.
Sind es nicht auch gerade Leute aus "diesem Lager", die gerne mal Kampagnen fahren, bis des Leben eine als "Feind" erkannten wo richtig schön im Arsch ist?
Ich würde eine kleine Summe Geld wetten, dass "die" wiederum die Entlassung von Herrn Pierce gefeiert hätten, weil der es gewagt hat, eine Frau zu feuern.
Gerade Amerikaner scheinen generell erstaunlich bereit dazu, so einen Jobverlust zu akzeptieren.
Der Amerikaner an sich hat tatsächlich eine leicht andere Einstellung dazu als z.B. wir Deutschen.
Aus dem romantischen Gedanken an den American Dream, dass jeder seines Glückes Schmied ist, werden "Sicherheiten" halt nicht immer als höchste Priorität angesehen.
Für uns unverständlich gipfelt das dann bei sowas wie dem Streit um Healthcare.
Almost expecting this, your Mantis calmly responds to the trap. | Posting around at the speed of diagonal. | 3-2-1, eure Meinung ist nicht meins. | There's a problem on the horizon. ... There is no horizon.

Benutzeravatar
Temeter 
Beiträge: 15281
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: Guild Wars 2: ArenaNet feuert Designerin wegen Reaktion auf Twitter; Unternehmen überdenken Richtlinien für Social M

Beitrag von Temeter  » 18.07.2018 16:12

Sir Richfield hat geschrieben:
18.07.2018 14:59
Sind es nicht auch gerade Leute aus "diesem Lager", die gerne mal Kampagnen fahren, bis des Leben eine als "Feind" erkannten wo richtig schön im Arsch ist?
Ich würde eine kleine Summe Geld wetten, dass "die" wiederum die Entlassung von Herrn Pierce gefeiert hätten, weil der es gewagt hat, eine Frau zu feuern.
So ist es. Fühlt sich an, als hätte ich ein par mal in letzter Zeit gelesen, das so einige Leute gefeuert wurden, weil sie plötzlich an ihren eigenen Standards gemessen wurden.
Der Amerikaner an sich hat tatsächlich eine leicht andere Einstellung dazu als z.B. wir Deutschen.
Aus dem romantischen Gedanken an den American Dream, dass jeder seines Glückes Schmied ist, werden "Sicherheiten" halt nicht immer als höchste Priorität angesehen.
Für uns unverständlich gipfelt das dann bei sowas wie dem Streit um Healthcare.
Jop. Denke Amerikaner haben beim Dream auch immer noch im Hinterkopf, dass sie ja praktisch alle irgendwann reiche Unternehmer sein könnten und dann die Privilegien so richtig genießen wollen!

Habe fast das Gefühl, das Amerikaner im Grunde eine Revolution brauchen, die all ihr Denken und Ansichten auf die Probe stellt. Aber das scheint ja durch die amerikanische Mentalität selbst behindert zu werden; Obama hat etwas versucht, allerdings war seine Kampagne so vage und undurchsichtig, dass es sich auf das Wort "change" beschränkte, und sich darunter jeder etwas anderes vorstellte. Einige Konservative hassen den ja abgrundtief, deutlich mehr als einen Bush, der eigentlich eine substanziellere Katastrophe und weniger ideologisches Problem darstellte.

Und Trump war wohl das folgende, frustriert Fuck You an jeden, inlusive den Rest der Welt, als ob die daran Schuld wäre.

Benutzeravatar
Usul
Beiträge: 7774
Registriert: 13.06.2010 06:54
Persönliche Nachricht:

Re: Guild Wars 2: ArenaNet feuert Designerin wegen Reaktion auf Twitter; Unternehmen überdenken Richtlinien für Social M

Beitrag von Usul » 18.07.2018 16:27

Sir Richfield hat geschrieben:
18.07.2018 14:59
Sind es nicht auch gerade Leute aus "diesem Lager", die gerne mal Kampagnen fahren, bis des Leben eine als "Feind" erkannten wo richtig schön im Arsch ist?
Ich würde eine kleine Summe Geld wetten, dass "die" wiederum die Entlassung von Herrn Pierce gefeiert hätten, weil der es gewagt hat, eine Frau zu feuern.
Und wie viele Leute freuen sich, daß mal eine FemNazi-Schnepfe gefeuert wurde, wo man doch sonst vor diesen Dingern kuscht?

Sorry, aber das ist doch nicht wirklich ernst zu nehmen... man kann für jede "Seite" irgendwelche gefühlten Annahmen aufstellen... nur müssen wir dann nicht so tun, als ob das dann auch der statistischen Wahrheit entspricht.

Margorion
Beiträge: 97
Registriert: 04.06.2015 09:37
Persönliche Nachricht:

Re: Guild Wars 2: ArenaNet feuert Designerin wegen Reaktion auf Twitter; Unternehmen überdenken Richtlinien für Social M

Beitrag von Margorion » 18.07.2018 16:52

DEMDEM hat geschrieben:
18.07.2018 14:13
Stalkingwolf hat geschrieben:
18.07.2018 12:46
LePie hat geschrieben:
18.07.2018 12:11

Insofern ich das noch richtig in Erinnerung habe, wurde hier zuletzt mal erwähnt, dass Erweiterungen zu MMOs nicht mehr bzw. nicht mehr regelmäßig getestet werden. Legion hat einen Test ohne Wertung erhalten, und Stormblood und ESO: Morrowind wurden bei 4p gar nicht getestet.
Macht auch voll Sinn, weil MMOs sich durch Erweiterungen nie verändern /sarkasmusoff
GW2 hat sich über die Jahre komplett gedreht, das Spiel hat nicht mehr viel mit dem Vanilla Game zu tun.
Insgesamt finde ich es heute das beste MMO auf dem Markt.

Aber evtl ist das Marketing auch einfach zu schlecht von ANet. Von Blizzard WoW wird hier jeder pups Patch erwähnt.
Wenn es bei 4Players ein größeres Interesse an MMO-Erweiterungen geben würde, dann würde die 4P-Redaktion es auch machen. Deswegen wird wohl das neue WoW-Addon auch wieder ein kleines Bericht erhalten, einfach weil das Spiel so groß ist und genug Kunden den Artikel auf 4P anklicken würden.

Bei GW2 sieht es etwas anders aus. Das Interesse ist nicht riesig, wozu also einen Artikel schreiben ohne nenneswerte Klicks zu generieren. Und so ein Spiel wie GW2 ist auch nicht mal eben in 8h angetestet, das braucht mehr Zeit. Also Aufwand und Kosten werden einfach nicht in einem für die 4P-Redaktion akzeptablen Verhältnis zu einander stehen.
Das mit den Tests von mmo-Erweiterungen habe ich wohl nicht mitbekommen. Aber es stimmt; der Aufwand lohnt sich einfach nicht. Für das gw2 endgame kann ein unerfahrener Spieler schon ein paar hundert Stunden investieren um es überhaupt sehen zu können.
Der Aufwand für ein Test ist einfach zu groß und rentiert sich nicht. Bei anderen mmos wird es wohl ähnlich sein.

Trotzdem ging mir eher darum das Guild Wars2 so unbedeutend geworden ist, dass nicht mal eine Nachricht über eine bevorstehende Erweiterung berichtenswert war. Ob sich jetzt gw2 verändert hat oder nicht spielt dabei eine untergeordnete Rolle. Die Entwickler haben es sich einfach mit zu vielen Spielern verscherzt und haben damit gw2 uninteressant gemacht.
WoW ist einfach wichtiger und dementsprechend wird auch darüber mehr berichtet.

Antworten