Octopath Traveler: Überblick-Trailer zum Verkaufsstart des exklusiven Switch-Japan-Rollenspiels

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
just_Edu
Beiträge: 2826
Registriert: 22.09.2008 20:51
Persönliche Nachricht:

Re: Octopath Traveler: Überblick-Trailer zum Verkaufsstart des exklusiven Switch-Japan-Rollenspiels

Beitrag von just_Edu » 16.07.2018 11:22

Bin jetzt mit 16h durch alle Kapitel 1 durch und habe angefangen jetzt in den fortgeschrittenen Gebieten die Zweitjobs einzusammeln. Bin bislang immer noch genau so angetan wie am Anfang.. allerdings steigt der Schwierigkeitsgrad immens an.. Taktik beginnt ab Kapitel 2 ne verdammt wichtige Rolle zu spielen, jedenfalls mehr als stupides Grinding.

Mein Hausgrisu hatte nach 48h Spielbesitz nen Spielcounter von 24,5h und ist ebenfalls schwer angetan.
Bild

ronny_83
Beiträge: 8614
Registriert: 18.02.2007 10:39
Persönliche Nachricht:

Re: Octopath Traveler: Überblick-Trailer zum Verkaufsstart des exklusiven Switch-Japan-Rollenspiels

Beitrag von ronny_83 » 16.07.2018 11:25

Ist bei mir auch ein Punkt. Empfand das Gameplay für mich aber auch sehr reizvoll. Rundenbasiert mit wuchtigen Kämpfen und Effekten fand ich in der Demo sehr ansprechend. Bei solchen Spielen muss mich die Story aber irgendwie auch bei Laune halten.

Benutzeravatar
Krulemuk
Beiträge: 2951
Registriert: 28.11.2014 21:42
Persönliche Nachricht:

Re: Octopath Traveler: Überblick-Trailer zum Verkaufsstart des exklusiven Switch-Japan-Rollenspiels

Beitrag von Krulemuk » 16.07.2018 11:49

Bin nun auch durch alle ersten Kapitel durch und bewege mich erstmals in den Kapitel 2 Gebieten. Habe den gleichen Eindruck wie just-edu. Die Kämpfe haben deutlich angezogen und sind sehr belohnend.

Bin immer noch begeistert auch wenn ich die Kritik verstehen kann, dass der Storyfokus durch die 8 verschiedenen Charakterstorys etwas verloren geht. Man möchte halt bei einem Charakter häufig wissen, wie es weitergeht, kommt aber erst in 10 Spielstunden wieder zu dieser Geschichte. Dadurch zerfasert sich das Ganze etwas. Bisher stört mich das noch nicht, könnte sich aber künftig ändern. Aber unabhängig davon habe ich die letzten 16h wie im Rausch hinter mich gebracht. Ist ein tolles klassisches JRPG mit jeder Menge Charme.

@just-edu wie und wo kann man denn die Zweitjobs einsammeln?

Cas27
Beiträge: 766
Registriert: 24.12.2004 03:21
Persönliche Nachricht:

Re: Octopath Traveler: Überblick-Trailer zum Verkaufsstart des exklusiven Switch-Japan-Rollenspiels

Beitrag von Cas27 » 16.07.2018 13:06

wie und wo kann man denn die Zweitjobs einsammeln?
In Schreinen die man in den Gebieten findet die zu den Städten mit den zweiten Kapiteln führen.
Ist ein tolles klassisches JRPG mit jeder Menge Charme.
Und einem Soundtrack der Extraklasse.

Benutzeravatar
just_Edu
Beiträge: 2826
Registriert: 22.09.2008 20:51
Persönliche Nachricht:

Re: Octopath Traveler: Überblick-Trailer zum Verkaufsstart des exklusiven Switch-Japan-Rollenspiels

Beitrag von just_Edu » 16.07.2018 13:20

Krulemuk hat geschrieben:
16.07.2018 11:49

@just-edu wie und wo kann man denn die Zweitjobs einsammeln?
Show
Sie scheinen recht gleichmäßig verteilt zu sein.. jedenfalls hab ich sie sehr systemathisch gefunden. Stell dir die Weltkarte, bzw. den Umkreis der Startgebiete wie ne Uhr vor, dann findest du die ersten drei auf 9, 12 und 3 Uhr in den Stufe 17 Gebieten. Haben ein eigenes Symbol auf dem Radar. Ich gehe mal davon aus aus, das Nummer 4 auch irgendwo an eines der Startgebiete angrenzt, komme aber erst heute Abend dazu meiner Theorie nach zu gehen.

Würde dir ja gern ne bessere Beschreibung geben... aber hab vergessen mir die Städtenamen zu merken ^^. 1 ist südlich von Tressa/Cyrus Ch.2, 1 östlich Olberics Ch.2 und 1 nord-östlich von Cyrus (oder war es Tressa? Mist hab vergessen wer "auf 3 Uhr" war) Startgebiet aber halt im Stufe 17 Bereich auf einer etwas größeren Wiese.
Bild

Benutzeravatar
matzab83
Beiträge: 1023
Registriert: 10.08.2009 13:54
Persönliche Nachricht:

Re: Octopath Traveler: Überblick-Trailer zum Verkaufsstart des exklusiven Switch-Japan-Rollenspiels

Beitrag von matzab83 » 16.07.2018 15:15

Ich habe aktuell tierisch Bock auf das Spiel, aber was ich hier bisher gelesen habe, stimmt mich etwas nachdenklich...
Generell wollte ich eh eigentlich erst einmal einen Test (Wobei: Eigentlich nicht irgendeinen... Sondern den von Jörg (Hoffentlich!!!1elf! :mrgreen: )) abwarten.

Und auch wenn mich nervt, dass 4players für den Test so lange braucht:
Lieber lese ich qualitativ wertigen Test, wo ich auch davon ausgehen kann, dass durchgespielt wurde. Als das ich mich beim Lesen fragen muss: Wie weit haben die eigentlich gespielt?

Das Spiel hatte ich eigentlich im Fokus, da ich etwas im Stile von Bravely Default erwartet habe. Aber dies scheint es ja nun nicht zu sein...

Daher mal ein paar Fragen all jene, die das Spiel im besten Fall schon durch haben:

- Haben alle Reisenden eigene Nebencharaktere? Oder kämpft jeder allein? Wie ist das in den Kämpfen gehandhabt?
- Sind die Geschichten in sich abgeschlossen? Und dazu passend...
- Einige Aussagen hier klangen so, als wenn man die einzelnen Handlungsstränge nicht am Stück spielen kann, sondern immer wechseln muss: Hab ich das missverstanden?
- Wie hoch fällt der Grind-Faktor aus? Und wie hoch ist die Kampfquote (ähnlich krass wie damals in Skies of Arcadia?

Und bevor jetzt irgendwer sagt:
"Schau Trailer/Gameplay-Videos."
Oder "Spiel de Demo."

Ich möchte mich nicht selbst spoilern...

Daher die Frage zur Demo:
Kann ich die spielen, ohne mich storymäßig zu spoilern? Bzw. gar Wiederholungen zu haben?
Ich bin nur für das verantwortlich was ich sage, aber nicht für das was andere verstehen.

"Drei Ausrufezeichen", fuhr er fort und schüttelte den Kopf. "Sicheres Zeichen für einen kranken Geist." (Terry Pratchett in "Eric")
"Fünf Ausrufezeichen sicherer Hinweis auf geistige Umnachtung." (Terry Pratchett in "Reaper Man")
"Und hast du die Ausrufezeichen bemerkt? Es sind fünf. Ein sicheres Zeichen dafür, daß jemand die Unterhose auf dem Kopf trägt." (Terry Pratchett in Maskerade")

Benutzeravatar
Krulemuk
Beiträge: 2951
Registriert: 28.11.2014 21:42
Persönliche Nachricht:

Re: Octopath Traveler: Überblick-Trailer zum Verkaufsstart des exklusiven Switch-Japan-Rollenspiels

Beitrag von Krulemuk » 16.07.2018 15:43

Ich glaube nicht, dass das Spiel als JRPG von Jörg getestet wird. Da sitzt sicher Jens dran ;)

Darüber hinaus glaube ich nicht, dass du viele finden wirst, die das Spiel bereits durch haben.

Zum Wechsel zwischen den Charakteren: Es ist halt so, dass man, wenn man die ersten 4 Charaktere eingesammelt hat vielleicht Stufe 11 ist. Für die zweiten Kapitel liegt die Stufenempfehlung je nach Charakter aber bei etwa 21-24. Es steht dir frei entweder weitere Charaktere einzusammeln, um dabei auch mit deinen Hauptcharakteren weiter zu leveln, Nebenquests zu machen oder einfach stumpf zu grinden. Ich habe mich für die erste Option entschieden. Dann ist Grind bisher nicht notwendig, allerdings ist der Kampfanteil genretypisch schon ziemlich hoch. Trotzdem kann man das Spiel jedem, der auch nur ein bisschen was mit klassischen JRPGs anfangen kann, nur wärmstens empfehlen. Warum sich nicht mal auf eine etwas andere Erzählstruktur einlassen (Das ganze hat fast was von Game of Thrones)... Mann soll ja nicht vorschnell urteilen, aber das Spiel ist für mich bisher ein Goty Kandidat.

Benutzeravatar
just_Edu
Beiträge: 2826
Registriert: 22.09.2008 20:51
Persönliche Nachricht:

Re: Octopath Traveler: Überblick-Trailer zum Verkaufsstart des exklusiven Switch-Japan-Rollenspiels

Beitrag von just_Edu » 16.07.2018 16:10

matzab83 hat geschrieben:
16.07.2018 15:15
Ich habe aktuell tierisch Bock auf das Spiel, aber was ich hier bisher gelesen habe, stimmt mich etwas nachdenklich...
Generell wollte ich eh eigentlich erst einmal einen Test (Wobei: Eigentlich nicht irgendeinen... Sondern den von Jörg (Hoffentlich!!!1elf! :mrgreen: )) abwarten.

Und auch wenn mich nervt, dass 4players für den Test so lange braucht:
Lieber lese ich qualitativ wertigen Test, wo ich auch davon ausgehen kann, dass durchgespielt wurde. Als das ich mich beim Lesen fragen muss: Wie weit haben die eigentlich gespielt?

Das Spiel hatte ich eigentlich im Fokus, da ich etwas im Stile von Bravely Default erwartet habe. Aber dies scheint es ja nun nicht zu sein...

Daher mal ein paar Fragen all jene, die das Spiel im besten Fall schon durch haben:

- Haben alle Reisenden eigene Nebencharaktere? Oder kämpft jeder allein? Wie ist das in den Kämpfen gehandhabt?
- Sind die Geschichten in sich abgeschlossen? Und dazu passend...
- Einige Aussagen hier klangen so, als wenn man die einzelnen Handlungsstränge nicht am Stück spielen kann, sondern immer wechseln muss: Hab ich das missverstanden?
- Wie hoch fällt der Grind-Faktor aus? Und wie hoch ist die Kampfquote (ähnlich krass wie damals in Skies of Arcadia?

Und bevor jetzt irgendwer sagt:
"Schau Trailer/Gameplay-Videos."
Oder "Spiel de Demo."

Ich möchte mich nicht selbst spoilern...

Daher die Frage zur Demo:
Kann ich die spielen, ohne mich storymäßig zu spoilern? Bzw. gar Wiederholungen zu haben?
Bin zwar noch weit davon entfernt durch zu sein, aber einiges ist jetzt schon klar.

Am Anfang wählst du 1 "Hauptchar" aus.. dieser bleibt bis zum "Ende" als festes Glied der Truppe. Die anderen 7 sind gewisser weise die Nebenchars, auch wenn bis auf das sie flexibel einsetz- und austauschbar sind keine Unterschiede zum Mainchar haben.

Die Stränge selbst kannst du schon am Stück spielen, allerdings haben die immer eine empfohlene Stufe und die ist meist wesentlich höher, als du hast, wenn du mit einem vorhergehenden Kapitel fertig bist.. das heißt du hättest viel Grinding vor dir, würdest du die Storys am Stück spielen wollen.

Der Grindfaktor ist zumindest in der ersten Hälfte selbst bestimmt, da ab Kapitel 2 und mit dem Zugang zu Zweitjobs, die taktischen Möglichkeiten sehr vielfältig werden. Je nach dem ob du "taktikzierst" oder doch lieber fest druff haust kann es in kaum bis gar nicht oder pures Grinding ausarten.

Wegen der Prolog Demo, die stellt den Anfang des Hauptspieles da, du kannst 3 Stunden lang alles innerhalb der Kapitel 1 Zone abgrasen, was du schaffst. Kaufst du danach das Hauptspiel, digital oder physisch kannst du den Spielstand importieren und einfach weiterspielen.

Ist also 0 Spoiler.
Bild

Cas27
Beiträge: 766
Registriert: 24.12.2004 03:21
Persönliche Nachricht:

Re: Octopath Traveler: Überblick-Trailer zum Verkaufsstart des exklusiven Switch-Japan-Rollenspiels

Beitrag von Cas27 » 16.07.2018 16:16

Daher mal ein paar Fragen all jene, die das Spiel im besten Fall schon durch haben:

- Haben alle Reisenden eigene Nebencharaktere? Oder kämpft jeder allein? Wie ist das in den Kämpfen gehandhabt?
- Sind die Geschichten in sich abgeschlossen? Und dazu passend...
- Einige Aussagen hier klangen so, als wenn man die einzelnen Handlungsstränge nicht am Stück spielen kann, sondern immer wechseln muss: Hab ich das missverstanden?
- Wie hoch fällt der Grind-Faktor aus? Und wie hoch ist die Kampfquote (ähnlich krass wie damals in Skies of Arcadia?
Ich hab das Spiel nicht durch, zur Zeit 19 Std. Spielzeit, Charakter vom Level her mitte zwanzig und von einigen jetzt Kapitel 2 fertig.

Jeder Charakter hat seine Story und seine eigenen wichtigen Nebencharaktere. Die anderen Charaktere kommen soweit nicht in den Stories direkt vor sondern kommentieren nur ab und an in optionalen Gesprächen etwas, was bei dem Charakter dessen Kapitel man gerade spielt passiert ist. In Kämpfen sind die Charaktere immer dabei.

Davon gehe ich mal aus, wie Krulemuk bereits schrieb halten dich nur die Levelanforderungen davon ab die Kapitel eines Charakters hintereinander zu spielen.

Der Grindfaktor ist bis jetzt sehr niedrig wenn man eben alle Stories spielt. Man kann aber wie gesagt auch nur vier Charaktere holen um eine volle Kampfparty zu haben und die anderen ignorieren. Die Quote der Zufallskämpfe ist recht hoch, lässt sich aber mit einer früh verfügbaren Hilfsfertigkeit halbieren. Dann kann man schon sehr entspannt erforschen finde ich. Es gibt auch Hilfsfertigkeiten die das fliehen aus Kämpfen erleichtert und Hinterhalte verhindert.

Benutzeravatar
matzab83
Beiträge: 1023
Registriert: 10.08.2009 13:54
Persönliche Nachricht:

Re: Octopath Traveler: Überblick-Trailer zum Verkaufsstart des exklusiven Switch-Japan-Rollenspiels

Beitrag von matzab83 » 16.07.2018 16:18

Danke für die Infos.

Dann sollte ich mir die Demo tatsächlich mal geben. Denn das Beschriebene klingt soweit recht tauglich. ;)

Und wenn nicht die Gefahr besteht, den Anfang nochmal spielen zu müssen, dann ist es um so besser.
Das hat mich damals bei Bravely Default etwas genervt...
Ich bin nur für das verantwortlich was ich sage, aber nicht für das was andere verstehen.

"Drei Ausrufezeichen", fuhr er fort und schüttelte den Kopf. "Sicheres Zeichen für einen kranken Geist." (Terry Pratchett in "Eric")
"Fünf Ausrufezeichen sicherer Hinweis auf geistige Umnachtung." (Terry Pratchett in "Reaper Man")
"Und hast du die Ausrufezeichen bemerkt? Es sind fünf. Ein sicheres Zeichen dafür, daß jemand die Unterhose auf dem Kopf trägt." (Terry Pratchett in Maskerade")

Benutzeravatar
Stalkingwolf
Beiträge: 8439
Registriert: 25.06.2012 07:08
Persönliche Nachricht:

Re: Octopath Traveler: Überblick-Trailer zum Verkaufsstart des exklusiven Switch-Japan-Rollenspiels

Beitrag von Stalkingwolf » 16.07.2018 16:42

Köln Saturn lagen etliche heum, aber da Retail und Online gleich teuer ist, kaufe ich mir die Digitale Version
he who fights with monsters might take care lest he thereby become a monster

Favorite Game Soundtracks

Benutzeravatar
KaioShinDE
Beiträge: 619
Registriert: 16.03.2012 21:21
Persönliche Nachricht:

Re: Octopath Traveler: Überblick-Trailer zum Verkaufsstart des exklusiven Switch-Japan-Rollenspiels

Beitrag von KaioShinDE » 16.07.2018 18:07

Bin jetzt 12 Stunden drin und leider eher ernüchtert.

Die Storylines sind zum Großteil bisher simpelste Intros. Kann sein dass da noch was kommt, ich glaube aber ehrlich gesagt nicht dran, dafür suhlt sich das Spiel zu sehr im "We just want to go on an adventure" Nostalgie-Bonus (obwohl die Spiele auf die es sich so sehr beziehen will wie CT oder FF6 durchaus ganz schön komplexe Stories zu bieten hatten).

Das Pacing ist halt zum start einfach schlecht, weil anstatt dass eine Story mal vertieft wird du nur von Intro zu Intro rennst. Spätestens ab 5-6 eingesammelten Partymitgliedern fühlte sich dann der Rest stark nach leidiger Pflichterfüllung an. Und Kapitel 2 scheint genau dem gleichen Muster zu folgen. Durch die Levelbeschränkungen kann man nicht einer Story die einen wirklich interessiert tiefer folgen, man muss mehr oder weniger schön nacheinander alle 2. Kapitel abhaken. Ich weiß noch nicht ob ich da überhaupt zu Lust habe.

Interaktion innerhalb der Gruppe findet auch praktisch nicht statt, die kurzen Skits die es ab Kapitel 2 gibt sind nichtssagende 3-Zeiler.
Teilweise scheißt das Spiel so sehr auf Logik für seine Spielstruktur dass es schon traurig ist. Bei dem Intro des Diebes verprügelt der Dieb erstmal einige andere Diebe die mit ihm zusammen wo einbrechen wollten. Weil er ist so ein harter Einzelgänger das er eben nicht mit anderen zusammen arbeit.
Was passiert sobald die Cutscene endet? Die Spielergruppe mit den anderen 1-7 Charakteren schließt sich ihm an und hilft ihm beim einbruch. Ehm, what? Eben hat er noch Leute dafür verprügelt. Das ist einfach nur ganz ganz mies.

Das Kampfsystem hat auch einen riesigen Pferdefuß. Die Gegner sind alle riesige HP Schwämme, und je weiter man kommt desto schlimmer wird es. Wenn ein Boss gefühlt 100 Kampfrunden dauert und man nach 20 alle Attacken gesehen hat ist der Rest nur noch eine Qual. Leider trifft dies mit zunehmender Spieldauer aktuell sogar auf 0815 Random Encounters zu. Ich hoffe dass sich das mit mehr Power in der Gruppe noch legt, aber aktuell befürchte ich dass ist bewusstes Design.

Ich bin wie gesagt ernüchtert, ich glaube ich werde nächste Woche erstmal Captain Toad zocken. Von Octopath hab ich schon fast genug.

Cas27
Beiträge: 766
Registriert: 24.12.2004 03:21
Persönliche Nachricht:

Re: Octopath Traveler: Überblick-Trailer zum Verkaufsstart des exklusiven Switch-Japan-Rollenspiels

Beitrag von Cas27 » 16.07.2018 19:29

Das Kampfsystem hat auch einen riesigen Pferdefuß. Die Gegner sind alle riesige HP Schwämme, und je weiter man kommt desto schlimmer wird es. Wenn ein Boss gefühlt 100 Kampfrunden dauert und man nach 20 alle Attacken gesehen hat ist der Rest nur noch eine Qual. Leider trifft dies mit zunehmender Spieldauer aktuell sogar auf 0815 Random Encounters zu. Ich hoffe dass sich das mit mehr Power in der Gruppe noch legt, aber aktuell befürchte ich dass ist bewusstes Design.
Insofern das man sich Gedanken machen sollte über eine ausgewogenen Gruppe und passende Itemverteilung. Hab jetzt 6 der zweiten Kapitel fertig und die Bosse liegen in 5-10 Minuten. Ist doch gerade gut in einem RPG wenn das Gruppensetup so wichtig ist und man nicht nur Standardangriffe oder den einen superduper Skill spammt.

Benutzeravatar
TheSoulcollector
Beiträge: 1009
Registriert: 22.10.2013 07:26
Persönliche Nachricht:

Re: Octopath Traveler: Überblick-Trailer zum Verkaufsstart des exklusiven Switch-Japan-Rollenspiels

Beitrag von TheSoulcollector » 16.07.2018 19:58

Cas27 hat geschrieben:
16.07.2018 19:29
Das Kampfsystem hat auch einen riesigen Pferdefuß. Die Gegner sind alle riesige HP Schwämme, und je weiter man kommt desto schlimmer wird es. Wenn ein Boss gefühlt 100 Kampfrunden dauert und man nach 20 alle Attacken gesehen hat ist der Rest nur noch eine Qual. Leider trifft dies mit zunehmender Spieldauer aktuell sogar auf 0815 Random Encounters zu. Ich hoffe dass sich das mit mehr Power in der Gruppe noch legt, aber aktuell befürchte ich dass ist bewusstes Design.
Insofern das man sich Gedanken machen sollte über eine ausgewogenen Gruppe und passende Itemverteilung. Hab jetzt 6 der zweiten Kapitel fertig und die Bosse liegen in 5-10 Minuten. Ist doch gerade gut in einem RPG wenn das Gruppensetup so wichtig ist und man nicht nur Standardangriffe oder den einen superduper Skill spammt.
Das will ja auch niemand. Aber nach ein paar Runden hat man die Schwächen des Bosses meist erkannt und dann folgt eigentlich immer nur die gleiche Angriffskette um das Break zu erreichen und richtig Schaden zu machen. Bei den bisherigen Bossen hatte ich das Gefühl, dass nur die ersten 25-30% eines Bosskampfes interessant sind. Danach wirkt es einfach in die Länge gezogen. Also hätte man entweder die Kämpfe etwas kürzer gestalten können (weniger HP für Bosse) oder man baut noch etwas mehr Abwechslung in die Kämpfe mit ein. (Elementwechsel bei 50% Rest HP oder sowas, neue Angriffsmuster etc.)

Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
Krulemuk
Beiträge: 2951
Registriert: 28.11.2014 21:42
Persönliche Nachricht:

Re: Octopath Traveler: Überblick-Trailer zum Verkaufsstart des exklusiven Switch-Japan-Rollenspiels

Beitrag von Krulemuk » 16.07.2018 20:05

Cas27 hat geschrieben:
16.07.2018 13:06
In Schreinen die man in den Gebieten findet die zu den Städten mit den zweiten Kapiteln führen.
Kurze Nachfrage dazu
Spoiler
Show
Ich befinde mich gerade in der Westlichen Wildnis vor Stillschnee und habe dort ein "Grab des Imperators" gefunden. Bin ich da richtig? Gefahrenstufe ist nämlich 35 und obwohl ich mit den Zufallskämpfen trotz Stufe 22 sogar zurecht komme hat gerade ein einäugiges Mammut (Boss des Schreins?) meine komplette Gruppe mit area damage geonehittet

Antworten