No Man's Sky: Rückblick auf bisherige Updates und Verbesserungen im Trailer

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
bohni
Beiträge: 995
Registriert: 02.05.2014 22:50
Persönliche Nachricht:

Re: No Man's Sky: Rückblick auf bisherige Updates und Verbesserungen im Trailer

Beitrag von bohni » 12.07.2018 08:46

Im nächsten Update hätte ich noch gerne:
- die Möglichkeit durch Schluchten zu fliegen
- die großen Dinos und Schlangen aus den Werbefilmchen
- Monde, die sich um Planeten rotieren, Planeten die um Sonnen kreisen ("planetary physics")
- Plant-size Planeten, Planeten mit Ringen, Landen auf Asteroiden
- Sonnen und keine Bilder in der Skybox
- zwischen Sonnen reisen zu können

und neben den schon versprochenen Dingen:

- ab einer Tech-Stufe so und so möchte ich micht nicht mehr um die Batterien meines Live-Support etc. kümmern müßen, das nervt einfach nur

Multiplayer habe ich am wenigsten vermisst ... aber quasi nur immer die gleichen Resourcen suchen zu müssen ist auf die Dauer wirklich Öde ;)

Benutzeravatar
Stormrider One
Beiträge: 2117
Registriert: 27.10.2002 06:38
Persönliche Nachricht:

Re: No Man's Sky: Rückblick auf bisherige Updates und Verbesserungen im Trailer

Beitrag von Stormrider One » 12.07.2018 11:40

Haluteth

Danke für den typ :D

bohni

zwischen Sonnen reisen ? 8O

Crafting ist doch das grund elemend des spiels !!

Probiere den creative modus wen du von Crafting die schnautze voll hast!! :wink:

Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
bohni
Beiträge: 995
Registriert: 02.05.2014 22:50
Persönliche Nachricht:

Re: No Man's Sky: Rückblick auf bisherige Updates und Verbesserungen im Trailer

Beitrag von bohni » 12.07.2018 13:21

Naja eigentlich sollte Exploration der Hauptinhalt des Spiels sein .. von wegen jede Welt anders als alle anderen etc.
"No Man’s Sky is a game about exploration and survival in an infinite procedurally generated galaxy,"
Oder auch: "WHAT WILL I BE DOING? Explore, Trade, Fight, Survive, Learn" und eben nicht "crafting"
Leider wird das durch das Crafting völlig verschüttet.
Ich habe auch nichts gegen Crafting im Allgemeinen, aber immer den gleichen Mist für das Aufladen von immer den gleichen Dingern einsammeln zu müssen nervt.

Und Murray sagte man könnte ohne Hypersprung zwischen den Sonnen reisen ... nur das es im Spiel gar keine Sonnen gibt .. ist also nix mit Solarsegel o.ä. Und darum sind auch immer alle Planeten lose an einer Schnur aufgereit auf einer Seite der "Sonne". Und das die Planeten / Monde sich überhaupt nicht bewegen (nicht einmal drehen) ... ist auch mäh.

“The physics of every other game—it’s faked,” the chief architect Sean Murray explained. “When you’re on a planet, you’re surrounded by a skybox—a cube that someone has painted stars or clouds onto. If there is a day to night cycle, it happens because they are slowly transitioning between a series of different boxes.”
“With us,” Murray continued, “when you're on a planet, you can see as far as the curvature of that planet. If you walked for years, you could walk all the way around it, arriving back exactly where you started. Our day to night cycle is happening because the planet is rotating on its axis as it spins around the sun. There is real physics to that. We have people that will fly down from a space station onto a planet and when they fly back up, the station isn't there anymore; the planet has rotated. People have filed that as a bug.”
Murray himself.
Obiges auf Deutsch zusammengefasst: Bei anderen Spielen ist die Physik nur vorgetäuscht, sie haben eine Skybox, die einen Tag- Nachzyklus nachstellen. Bei NMS aber hat man einen Tag- Nachtzyklus weil sich die Planeten drehen, um eine Sonne rotieren. Da ist richtige Physik.
.. und nichts davon stimmt.

Da war Elite auf dem C64 schon weiter ...

Den Creative-Modus habe ich auch schon gespielt .. für ein paar Stunden hat es auch gereicht, leider merkt man dann sehr schnell wie wenig an Gameplay dann noch übrig ist :(
mfg

Benutzeravatar
Stormrider One
Beiträge: 2117
Registriert: 27.10.2002 06:38
Persönliche Nachricht:

Re: No Man's Sky: Rückblick auf bisherige Updates und Verbesserungen im Trailer

Beitrag von Stormrider One » 12.07.2018 14:02

Ja leider manche sachen werden wahrscheinlich auch niemals in spiel kommen ,schließlich waren die Trailer und die Demos davor, mit eine andere engine entstanden die aus rechtliche Gründe letzt endlich nicht in fertigen spiel benutzt !!

Mit freundlichen Grüßen
Zuletzt geändert von Stormrider One am 12.07.2018 14:59, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
M4g1c79
Beiträge: 75
Registriert: 04.12.2017 12:42
Persönliche Nachricht:

Re: No Man's Sky: Rückblick auf bisherige Updates und Verbesserungen im Trailer

Beitrag von M4g1c79 » 12.07.2018 14:15

Diese Rechtschreibung hier. Da kriegt man ja Kopfschmerzen :roll:
Bild

flo-rida86
Beiträge: 3063
Registriert: 14.09.2011 16:09
Persönliche Nachricht:

Re: No Man's Sky: Rückblick auf bisherige Updates und Verbesserungen im Trailer

Beitrag von flo-rida86 » 12.07.2018 15:11

mellohippo hat geschrieben:
11.07.2018 10:49
Bauen Sie als Team Basen, um Planeten zu kolonisieren und prahlen Sie damit vor anderen Spielern.
Oh Gott, das klingt ja schon so dermassen bescheuert. Also wenn dieser ganze Multiplayermist wirklich der Hauptcontent dieses Updates darstellen sollte - ohne mich. Hab dem Game ja bis jetzt immer recht wohlwollend gegenübergestanden, aber dass nun über die Hinzufügung von Multiplayermüll so ein Hype veranstaltet wird - mir wären neue Biome, Planetenarten, Pflanzen, Klimazonen, etc.... solche Sachen tausendmal lieber gewesen. Aber mit dieser Fortnitisierung dürfte das Game auch noch das letzte bisschen Charme verlieren, den es für mich noch hatte.
Der mp wurde von den meisten gefordert also nach Release da gabs auch kein fortnite.
Was ein Battle Royal Titel jetzt damit zu tun hat versteh ich sowieso nicht.

flo-rida86
Beiträge: 3063
Registriert: 14.09.2011 16:09
Persönliche Nachricht:

Re: No Man's Sky: Rückblick auf bisherige Updates und Verbesserungen im Trailer

Beitrag von flo-rida86 » 12.07.2018 15:12

greenelve hat geschrieben:
11.07.2018 12:27
Flojoe hat geschrieben:
11.07.2018 12:11
mellohippo hat geschrieben:
11.07.2018 10:49
Aber mit dieser Fortnitisierung dürfte das Game auch noch das letzte bisschen Charme verlieren, den es für mich noch hatte.
Wooot!?! Gibts bald Battle Royal in NMS?!?
Basenbau gibts doch schon ne Weile? Neu kommt jetzt Teambau und kolonisieren hinzu - wie auch immer das dann abläuft.
Ist aber auch nicht gross was anderes wie andere survival Titel mit crafting.

Benutzeravatar
mellohippo
Beiträge: 105
Registriert: 17.03.2017 09:08
Persönliche Nachricht:

Re: No Man's Sky: Rückblick auf bisherige Updates und Verbesserungen im Trailer

Beitrag von mellohippo » 12.07.2018 16:44

flo-rida86 hat geschrieben:
12.07.2018 15:11
mellohippo hat geschrieben:
11.07.2018 10:49
Bauen Sie als Team Basen, um Planeten zu kolonisieren und prahlen Sie damit vor anderen Spielern.
Oh Gott, das klingt ja schon so dermassen bescheuert. Also wenn dieser ganze Multiplayermist wirklich der Hauptcontent dieses Updates darstellen sollte - ohne mich. Hab dem Game ja bis jetzt immer recht wohlwollend gegenübergestanden, aber dass nun über die Hinzufügung von Multiplayermüll so ein Hype veranstaltet wird - mir wären neue Biome, Planetenarten, Pflanzen, Klimazonen, etc.... solche Sachen tausendmal lieber gewesen. Aber mit dieser Fortnitisierung dürfte das Game auch noch das letzte bisschen Charme verlieren, den es für mich noch hatte.
Der mp wurde von den meisten gefordert also nach Release da gabs auch kein fortnite.
Was ein Battle Royal Titel jetzt damit zu tun hat versteh ich sowieso nicht.
Das mit Battle Royal war ja auch eher als Scherz gemeint (hoffentlich...). Mir ging's halt nur darum, dass mit dem Next-Update jetzt mit ner Basis vor anderen Spielern "prahlen" zu nem zentralen Spielelement werden soll, zumindest versteh ich den obigen Promotext so. Fehlen ja bloss noch freischaltbare "Skins", "Outfits" und Raumschiffbemalungen usw. Das meinte ich halt mit Fortnitisierung. Oder "Ark-isierung" von mir aus...

Ich weiss, dass MP zu den anfangs angekündigten und geforderten Features gehörte, hat mich von je her eher weniger gejuckt, wie gesagt, mehr Content in Sachen Planeten-, Flora-, und Faunavielfalt wär mir halt viel wichtiger, auch die bereits genannten Issues wie realere Planetenphysik, Gasplaneten, "reale" Sonnen statt Skyboxen fänd ich halt tausendmal interessanter.

Benutzeravatar
greenelve
Beiträge: 34157
Registriert: 07.04.2009 19:19
Persönliche Nachricht:

Re: No Man's Sky: Rückblick auf bisherige Updates und Verbesserungen im Trailer

Beitrag von greenelve » 12.07.2018 17:02

flo-rida86 hat geschrieben:
12.07.2018 15:12
Ist aber auch nicht gross was anderes wie andere survival Titel mit crafting.
Survival und Crafting hatte NMS von Release an. Basenbau kam später dazu. Selbst Teambasenbau ist noch weit von Fortnite entfernt....

Fortnite kam nicht von dir, ich erwähnte den Basenbau nur deswegen. Er war an sich schon längst drin und ist auch damit nicht in der Nähe von Fortnite.
Gelangweilt? Unterfordert? Masochistisch veranlagt? -> http://www.4players.de/4players.php/dow ... 47903.html Jetzt auch auf Steam: http://store.steampowered.com/app/752490/
Who knows what evil lurks in the hearts of men? The Shadow knows!

Bild

Benutzeravatar
Flojoe
Beiträge: 1407
Registriert: 05.11.2005 03:09
Persönliche Nachricht:

Re: No Man's Sky: Rückblick auf bisherige Updates und Verbesserungen im Trailer

Beitrag von Flojoe » 12.07.2018 18:22

bohni hat geschrieben:
12.07.2018 13:21
Naja eigentlich sollte Exploration der Hauptinhalt des Spiels sein .. von wegen jede Welt anders als alle anderen etc.
"No Man’s Sky is a game about exploration and survival in an infinite procedurally generated galaxy,"
Oder auch: "WHAT WILL I BE DOING? Explore, Trade, Fight, Survive, Learn" und eben nicht "crafting"
Leider wird das durch das Crafting völlig verschüttet.
Ich habe auch nichts gegen Crafting im Allgemeinen, aber immer den gleichen Mist für das Aufladen von immer den gleichen Dingern einsammeln zu müssen nervt.

Und Murray sagte man könnte ohne Hypersprung zwischen den Sonnen reisen ... nur das es im Spiel gar keine Sonnen gibt .. ist also nix mit Solarsegel o.ä. Und darum sind auch immer alle Planeten lose an einer Schnur aufgereit auf einer Seite der "Sonne". Und das die Planeten / Monde sich überhaupt nicht bewegen (nicht einmal drehen) ... ist auch mäh.

“The physics of every other game—it’s faked,” the chief architect Sean Murray explained. “When you’re on a planet, you’re surrounded by a skybox—a cube that someone has painted stars or clouds onto. If there is a day to night cycle, it happens because they are slowly transitioning between a series of different boxes.”
“With us,” Murray continued, “when you're on a planet, you can see as far as the curvature of that planet. If you walked for years, you could walk all the way around it, arriving back exactly where you started. Our day to night cycle is happening because the planet is rotating on its axis as it spins around the sun. There is real physics to that. We have people that will fly down from a space station onto a planet and when they fly back up, the station isn't there anymore; the planet has rotated. People have filed that as a bug.”
Murray himself.
Obiges auf Deutsch zusammengefasst: Bei anderen Spielen ist die Physik nur vorgetäuscht, sie haben eine Skybox, die einen Tag- Nachzyklus nachstellen. Bei NMS aber hat man einen Tag- Nachtzyklus weil sich die Planeten drehen, um eine Sonne rotieren. Da ist richtige Physik.
.. und nichts davon stimmt.

Da war Elite auf dem C64 schon weiter ...

Den Creative-Modus habe ich auch schon gespielt .. für ein paar Stunden hat es auch gereicht, leider merkt man dann sehr schnell wie wenig an Gameplay dann noch übrig ist :(
mfg
Meh das wusste ich gar nicht, hab die ganzen Werbedemos nicht verfolgt aber das ist schon ein echter Dämpfer. Verdammt ich hätte das nicht lesen sollen....

Benutzeravatar
Wigggenz
Beiträge: 7086
Registriert: 08.02.2011 19:10
Persönliche Nachricht:

Re: No Man's Sky: Rückblick auf bisherige Updates und Verbesserungen im Trailer

Beitrag von Wigggenz » 12.07.2018 19:37

bohni hat geschrieben:
12.07.2018 13:21
Naja eigentlich sollte Exploration der Hauptinhalt des Spiels sein .. von wegen jede Welt anders als alle anderen etc.
"No Man’s Sky is a game about exploration and survival in an infinite procedurally generated galaxy,"
Oder auch: "WHAT WILL I BE DOING? Explore, Trade, Fight, Survive, Learn" und eben nicht "crafting"
Leider wird das durch das Crafting völlig verschüttet.
Ich habe auch nichts gegen Crafting im Allgemeinen, aber immer den gleichen Mist für das Aufladen von immer den gleichen Dingern einsammeln zu müssen nervt.

Und Murray sagte man könnte ohne Hypersprung zwischen den Sonnen reisen ... nur das es im Spiel gar keine Sonnen gibt .. ist also nix mit Solarsegel o.ä. Und darum sind auch immer alle Planeten lose an einer Schnur aufgereit auf einer Seite der "Sonne". Und das die Planeten / Monde sich überhaupt nicht bewegen (nicht einmal drehen) ... ist auch mäh.

“The physics of every other game—it’s faked,” the chief architect Sean Murray explained. “When you’re on a planet, you’re surrounded by a skybox—a cube that someone has painted stars or clouds onto. If there is a day to night cycle, it happens because they are slowly transitioning between a series of different boxes.”
“With us,” Murray continued, “when you're on a planet, you can see as far as the curvature of that planet. If you walked for years, you could walk all the way around it, arriving back exactly where you started. Our day to night cycle is happening because the planet is rotating on its axis as it spins around the sun. There is real physics to that. We have people that will fly down from a space station onto a planet and when they fly back up, the station isn't there anymore; the planet has rotated. People have filed that as a bug.”
Murray himself.
Obiges auf Deutsch zusammengefasst: Bei anderen Spielen ist die Physik nur vorgetäuscht, sie haben eine Skybox, die einen Tag- Nachzyklus nachstellen. Bei NMS aber hat man einen Tag- Nachtzyklus weil sich die Planeten drehen, um eine Sonne rotieren. Da ist richtige Physik.
.. und nichts davon stimmt.

Da war Elite auf dem C64 schon weiter ...

Den Creative-Modus habe ich auch schon gespielt .. für ein paar Stunden hat es auch gereicht, leider merkt man dann sehr schnell wie wenig an Gameplay dann noch übrig ist :(
mfg
Hast du dafür zufällig die Quelle parat?

Aber gesetzt das wurde alles so geäußert, kann man offenbar nur festhalten: Murray hat ja wirklich gelogen, dass sich die Balken biegen.

Auch jetzt wird anscheinend immer noch nicht mit allen Mitteln daran gearbeitet, NMS zu dem NMS aus den ersten Trailern zu machen oder zu dem, was auf anderen Kanälen wie z.B. ihm persönlich in diversen Aussagen versprochen wurde.

Benutzeravatar
benstor214
Beiträge: 245
Registriert: 07.02.2015 11:28
Persönliche Nachricht:

Re: No Man's Sky: Rückblick auf bisherige Updates und Verbesserungen im Trailer

Beitrag von benstor214 » 12.07.2018 19:57

bohni hat geschrieben:
12.07.2018 13:21
Naja eigentlich sollte Exploration der Hauptinhalt des Spiels sein .. von wegen jede Welt anders als alle anderen etc.
"No Man’s Sky is a game about exploration and survival in an infinite procedurally generated galaxy,"
Oder auch: "WHAT WILL I BE DOING? Explore, Trade, Fight, Survive, Learn" und eben nicht "crafting"
Leider wird das durch das Crafting völlig verschüttet.
Ich habe auch nichts gegen Crafting im Allgemeinen, aber immer den gleichen Mist für das Aufladen von immer den gleichen Dingern einsammeln zu müssen nervt.

Und Murray sagte man könnte ohne Hypersprung zwischen den Sonnen reisen ... nur das es im Spiel gar keine Sonnen gibt .. ist also nix mit Solarsegel o.ä. Und darum sind auch immer alle Planeten lose an einer Schnur aufgereit auf einer Seite der "Sonne". Und das die Planeten / Monde sich überhaupt nicht bewegen (nicht einmal drehen) ... ist auch mäh.

“The physics of every other game—it’s faked,” the chief architect Sean Murray explained. “When you’re on a planet, you’re surrounded by a skybox—a cube that someone has painted stars or clouds onto. If there is a day to night cycle, it happens because they are slowly transitioning between a series of different boxes.”
“With us,” Murray continued, “when you're on a planet, you can see as far as the curvature of that planet. If you walked for years, you could walk all the way around it, arriving back exactly where you started. Our day to night cycle is happening because the planet is rotating on its axis as it spins around the sun. There is real physics to that. We have people that will fly down from a space station onto a planet and when they fly back up, the station isn't there anymore; the planet has rotated. People have filed that as a bug.”
Murray himself.
Obiges auf Deutsch zusammengefasst: Bei anderen Spielen ist die Physik nur vorgetäuscht, sie haben eine Skybox, die einen Tag- Nachzyklus nachstellen. Bei NMS aber hat man einen Tag- Nachtzyklus weil sich die Planeten drehen, um eine Sonne rotieren. Da ist richtige Physik.
.. und nichts davon stimmt.

Da war Elite auf dem C64 schon weiter ...

Den Creative-Modus habe ich auch schon gespielt .. für ein paar Stunden hat es auch gereicht, leider merkt man dann sehr schnell wie wenig an Gameplay dann noch übrig ist :(
mfg
This.
Ich hatte mich damals aufgrund der Werbevideos und nicht zuletzt dieses Interviews auf ein arcadiges Elite: Dangerous gefreut. (Wer alte Posts von mir durchgeht, kann das auch sehen.)

Wurde enttäuscht - habe mir Elite: Dangerous gekauft. Mehr gibt‘s da nicht zu schreiben.

Benutzeravatar
Stormrider One
Beiträge: 2117
Registriert: 27.10.2002 06:38
Persönliche Nachricht:

Re: No Man's Sky: Rückblick auf bisherige Updates und Verbesserungen im Trailer

Beitrag von Stormrider One » 12.07.2018 20:34

Wiggenz

Das ist nicht mehr möglich da die engine im endprodukt ein andere ist und leider nicht in der lage ist das zu verwirklichen was sie versprochen und gezeigt haben mit der andere engine!

Murray hatt gelogen im diese sinne das er die leute nicht erklert hat das nacht der Überflutung des studios mit der neue engine nicht mehr den status erreichen können um das versprochene zu verwirklichen und versucht alles klein zu reden um den sitstorm der vorprogrammiert war klein zu halten, was auch missglückt hat und zu recht,trotztem ist das spiel jetzt nicht schlecht ,lest halt eine bittere beigeschmack wen man weis was alles eigendlich möglich war!

Mit freundlichen Grüßen

Pulsedriver30
Beiträge: 361
Registriert: 29.10.2011 10:48
Persönliche Nachricht:

Re: No Man's Sky: Rückblick auf bisherige Updates und Verbesserungen im Trailer

Beitrag von Pulsedriver30 » 12.07.2018 21:51

Schade. Ich bin einer der wenigen die auf ein VR Update gehofft hatten.

Benutzeravatar
mellohippo
Beiträge: 105
Registriert: 17.03.2017 09:08
Persönliche Nachricht:

Re: No Man's Sky: Rückblick auf bisherige Updates und Verbesserungen im Trailer

Beitrag von mellohippo » 12.07.2018 23:04

Pulsedriver30 hat geschrieben:
12.07.2018 21:51
Schade. Ich bin einer der wenigen die auf ein VR Update gehofft hatten.
Auf jeden Fall. Das wär's echt gewesen. Aber der Grafikdowngrade für die notwendigen konstanten 60 fps müsste (zumindest bei PSVR) vermutlich dermassen drastisch ausfallen, das die ganzen grafischen Enhacements der letzten Updates wahrscheinlich konsequent wieder rückgängig gemacht werden müssten - wär in dieser Form vermutlich auch für mich, der ich ja eigentlich nicht so der Highend-Grafikfetischist bin, nicht mehr hinnehmbar :D

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 4P-1488810582CXGRx, 4P_1470613395_47766, DARK-THREAT, dx1, gnbw, ICHI-, Isegrim74, Jondoan, LuDico23, Nelphi, Raskir, Ripchip, ronny_83, Scorplian190, Tettsui, ZackeZells und 53 Gäste