Antstream: Spiele-Streaming-Dienst für "Retro Games" auf Abo-Basis angekündigt

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149434
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Antstream: Spiele-Streaming-Dienst für "Retro Games" auf Abo-Basis angekündigt

Beitrag von 4P|BOT2 » 08.07.2018 20:41

Mit Antstream ist ein neuer Spiele-Streaming-Dienst angekündigt worden, der sich vorrangig um "Retro Games" drehen soll. Die Entwickler beschreiben Antstream als "Netflix für Retro-Titel". Zahlt man die monatliche Abo-Gebühr, erhält man Zugriff auf eine "große Bibliothek" an lizenzierten Retro-Spielen, die auf unterschiedliche Endgeräte gestreamt werden können. Versprochen werden "keine Downloads"...

Hier geht es zur News Antstream: Spiele-Streaming-Dienst für "Retro Games" auf Abo-Basis angekündigt

L!ght
Beiträge: 512
Registriert: 06.12.2005 12:29
Persönliche Nachricht:

Re: Antstream: Spiele-Streaming-Dienst für "Retro Games" auf Abo-Basis angekündigt

Beitrag von L!ght » 08.07.2018 22:55

So schön und gut das auch alles ist, aber was keiner bedenkt ist das wenns jeder auf Abo-Basis geht wird irgendeiner den kürzeren ziehen und nicht weil er schlecht ist, sondern weil die leute nicht 200Dollar allein jeden Monat für jeden Abo Service bezahlen können.

Playstation mit PS Now, zusätzlich PS Plus, Xbox mit der Mitgliedschaft, PC mit GeForce Now, Nintendo bald mit der Jahresgebühr (gut mit 20euro im JAHR noch das schnäppchen) und jetzt noch eins. Warum gibs nich einfach ein großes Unternehmen alle unter ein dach nimmt damit man 1 preis bezahlt oder man verschiedene modelle hat und man trotzdem am ende billiger wegkommt.

Benutzeravatar
cM0
Beiträge: 2377
Registriert: 30.08.2009 22:58
Persönliche Nachricht:

Re: Antstream: Spiele-Streaming-Dienst für "Retro Games" auf Abo-Basis angekündigt

Beitrag von cM0 » 09.07.2018 02:04

L!ght hat geschrieben:
08.07.2018 22:55
Warum gibs nich einfach ein großes Unternehmen alle unter ein dach nimmt damit man 1 preis bezahlt oder man verschiedene modelle hat und man trotzdem am ende billiger wegkommt.
Einfache Antwort: Weil jeder seinen Teil vom Kuchen haben will. Warum sollte ein Unternehmen seinen Gewinn freiwillig teilen? Die Angebote werden sich zukünftig aber sicher teils überschneiden. Ist bei Musik ja auch der Fall und bei PS Now und Co gibt es nicht nur Exklusivtitel, also werden auch hier früher oder später Überschneidungen stattfinden. Vielleicht ist das sogar schon der Fall? Bin gerade zu faul um das zu prüfen :)

Abseits davon: Man muss ja nicht jedes Abo gleichzeitig nutzen. In meinen Augen sind viele Abomöglichkeiten sogar besser. Klar, ist nicht so komfortabel und auf den ersten Blick teurer. Wenn ich aber weiß dass mir z. B. 2 Monate mit dem MS Abo reichen und ich danach bei PS Now reinschauen kann, ist das gar nicht mehr so teuer. Außerdem: Umso weniger Dienste es gibt, umso eher steigen die Preise. Ein einziger Anbieter wäre der Worst Case.
Ich sehe übrigens nicht automatisch dass Anbieter hier auf der Strecke bleiben. Schau dir an wie viele verschiedene Musikstreamingdienste es mittlerweile gibt. Klar geht da mal einer pleite, aber dafür entstehen gefühlt 2 neue. Solange die Dienste Alleinstellungsmerkmale haben, werden sie sich auch halten.

Und nicht zu vergessen: Zu 99% läuft der Kauf eh noch ganz klassisch ab, ohne Abo.
Bild
Bild
Bild

PCler & Multikonsolero - Warum auf ein System festlegen und gute Spiele verpassen?

GrinderFX
Beiträge: 1893
Registriert: 14.05.2006 15:54
Persönliche Nachricht:

Re: Antstream: Spiele-Streaming-Dienst für "Retro Games" auf Abo-Basis angekündigt

Beitrag von GrinderFX » 09.07.2018 09:51

cM0 hat geschrieben:
09.07.2018 02:04
L!ght hat geschrieben:
08.07.2018 22:55
Warum gibs nich einfach ein großes Unternehmen alle unter ein dach nimmt damit man 1 preis bezahlt oder man verschiedene modelle hat und man trotzdem am ende billiger wegkommt.
Einfache Antwort: Weil jeder seinen Teil vom Kuchen haben will. Warum sollte ein Unternehmen seinen Gewinn freiwillig teilen? Die Angebote werden sich zukünftig aber sicher teils überschneiden. Ist bei Musik ja auch der Fall und bei PS Now und Co gibt es nicht nur Exklusivtitel, also werden auch hier früher oder später Überschneidungen stattfinden. Vielleicht ist das sogar schon der Fall? Bin gerade zu faul um das zu prüfen :)

Abseits davon: Man muss ja nicht jedes Abo gleichzeitig nutzen. In meinen Augen sind viele Abomöglichkeiten sogar besser. Klar, ist nicht so komfortabel und auf den ersten Blick teurer. Wenn ich aber weiß dass mir z. B. 2 Monate mit dem MS Abo reichen und ich danach bei PS Now reinschauen kann, ist das gar nicht mehr so teuer. Außerdem: Umso weniger Dienste es gibt, umso eher steigen die Preise. Ein einziger Anbieter wäre der Worst Case.
Ich sehe übrigens nicht automatisch dass Anbieter hier auf der Strecke bleiben. Schau dir an wie viele verschiedene Musikstreamingdienste es mittlerweile gibt. Klar geht da mal einer pleite, aber dafür entstehen gefühlt 2 neue. Solange die Dienste Alleinstellungsmerkmale haben, werden sie sich auch halten.

Und nicht zu vergessen: Zu 99% läuft der Kauf eh noch ganz klassisch ab, ohne Abo.
Man könnte es aber auch mal mit was neuem Versuchen und nicht ständig darauf setzen mir alten Kram immer und immer wieder zu verkaufen.
Mittlerweile hat man soooooo einfach Emulatoren auf dem Smartphone, von Amiga bis Nintendo DS. Ich hab sogar ein Gamepad dafür und spiele ziemlich gut SNES damit. Die Anschaffungskosten sind ungefähr so hoch wie die einmalige Monatsgebühr dieses Services. Wird also schwer einem vernünftigen Menschen dieses Angebot zu verkaufen. Aber zum Glück gibts ja genügend dumme Menschen auf diesem Planeten.
Und das Raspberry Pi bietet ja nun auch idiotensichere Lösungen.

Kindskopp
Beiträge: 12
Registriert: 29.12.2016 15:33
Persönliche Nachricht:

Re: Antstream: Spiele-Streaming-Dienst für "Retro Games" auf Abo-Basis angekündigt

Beitrag von Kindskopp » 09.07.2018 10:29

wobei mir persönlich bei den Emulatoren ein wesentlicher Punkt fehlt, nämlich die Trophys und Bestenlisten bzw. der Wettbewerb, wo ich mich mit meinen Zockerkumpels messen kann!

Buko76
Beiträge: 20
Registriert: 02.07.2018 12:10
Persönliche Nachricht:

Re: Antstream: Spiele-Streaming-Dienst für "Retro Games" auf Abo-Basis angekündigt

Beitrag von Buko76 » 09.07.2018 10:32

GrinderFX hat geschrieben:
09.07.2018 09:51
cM0 hat geschrieben:
09.07.2018 02:04
L!ght hat geschrieben:
08.07.2018 22:55
Warum gibs nich einfach ein großes Unternehmen alle unter ein dach nimmt damit man 1 preis bezahlt oder man verschiedene modelle hat und man trotzdem am ende billiger wegkommt.
Einfache Antwort: Weil jeder seinen Teil vom Kuchen haben will. Warum sollte ein Unternehmen seinen Gewinn freiwillig teilen? Die Angebote werden sich zukünftig aber sicher teils überschneiden. Ist bei Musik ja auch der Fall und bei PS Now und Co gibt es nicht nur Exklusivtitel, also werden auch hier früher oder später Überschneidungen stattfinden. Vielleicht ist das sogar schon der Fall? Bin gerade zu faul um das zu prüfen :)

Abseits davon: Man muss ja nicht jedes Abo gleichzeitig nutzen. In meinen Augen sind viele Abomöglichkeiten sogar besser. Klar, ist nicht so komfortabel und auf den ersten Blick teurer. Wenn ich aber weiß dass mir z. B. 2 Monate mit dem MS Abo reichen und ich danach bei PS Now reinschauen kann, ist das gar nicht mehr so teuer. Außerdem: Umso weniger Dienste es gibt, umso eher steigen die Preise. Ein einziger Anbieter wäre der Worst Case.
Ich sehe übrigens nicht automatisch dass Anbieter hier auf der Strecke bleiben. Schau dir an wie viele verschiedene Musikstreamingdienste es mittlerweile gibt. Klar geht da mal einer pleite, aber dafür entstehen gefühlt 2 neue. Solange die Dienste Alleinstellungsmerkmale haben, werden sie sich auch halten.

Und nicht zu vergessen: Zu 99% läuft der Kauf eh noch ganz klassisch ab, ohne Abo.
Man könnte es aber auch mal mit was neuem Versuchen und nicht ständig darauf setzen mir alten Kram immer und immer wieder zu verkaufen.
Mittlerweile hat man soooooo einfach Emulatoren auf dem Smartphone, von Amiga bis Nintendo DS. Ich hab sogar ein Gamepad dafür und spiele ziemlich gut SNES damit. Die Anschaffungskosten sind ungefähr so hoch wie die einmalige Monatsgebühr dieses Services. Wird also schwer einem vernünftigen Menschen dieses Angebot zu verkaufen. Aber zum Glück gibts ja genügend dumme Menschen auf diesem Planeten.
Und das Raspberry Pi bietet ja nun auch idiotensichere Lösungen.

Man sollte nicht von sich auf andere schliessen und man sollte nicht davon ausgehen alle wissen wie und wo man gewisse Sachen bekommt/machen kann.
Und den Factor Bequemlichkeit sollte man nicht unterschätzen

Es dauert auch nur ein ein paar Sekunden sich Musik downzuloaden,Filme bzw Serien auch nicht wirklich lange.
Trotzdem greifen die Leute eher und lieber zu Streaming Diensten.

Glaubst du echt alle die vielleicht irgendwelche Klassiker spielen wollen ,wissen wo sie die ROMs herbekommen,oder nen entsprechenden Emulator?

GrinderFX
Beiträge: 1893
Registriert: 14.05.2006 15:54
Persönliche Nachricht:

Re: Antstream: Spiele-Streaming-Dienst für "Retro Games" auf Abo-Basis angekündigt

Beitrag von GrinderFX » 09.07.2018 10:41

Naja, die Bequemlichkeit hast du soweit, dass du im Appstore einfach die App kaufst auf dem Smartphone, oder die Lite Version nimmst und dann eigentlich nichts mehr machen musst und schon hast du einen laufenden Emulator.
Sicherlich einfacher als sich bei irgendeinem Streamingdienst anzumelden und den zum laufen zu bringen!

Man kann also deine Aussage so nicht stehen lassen, da die Emulatorversion einfacher ist als der Dienst.

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 7992
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Antstream: Spiele-Streaming-Dienst für "Retro Games" auf Abo-Basis angekündigt

Beitrag von Todesglubsch » 09.07.2018 11:01

Dummerweise sind Emulatorversionen halt nicht legal, bzw. SNES-Titel wird der Service wohl eh nicht anbieten. Und alte Dos-Titel kann man auch auf dem Smartphone mit Emu spielen (was legal wäre, da man den Dos-Titel ja auch erst bei GOG und Co kaufen müsste).

Benutzeravatar
v3to
Beiträge: 467
Registriert: 17.10.2011 14:20
Persönliche Nachricht:

Re: Antstream: Spiele-Streaming-Dienst für "Retro Games" auf Abo-Basis angekündigt

Beitrag von v3to » 09.07.2018 11:18

Die Idee eines Retrogaming-Streaming-Dienstes finde ich an sich gut für Leute, welche alles an einem Platz haben wollen und Wert auf rechtlich saubere Quellen legen. Zumindest bei Games für C64 und Amiga ist das abseits des C64 Mini inzwischen ein recht teurer Spaß.

Was ich mir dagegen schwierig vorstelle, dass man das technisch angemessen umgesetzt bekommt. Latenz ist gerade bei den meisten Actionspielen der 8- und 16-Bit-Ära etwas, was man nicht gebrauchen kann. Bei Spielen, wie Uridium ist das bereits am Emulator spürbar. Dann zusätzlich Online-Verbindung und vielleicht noch am Tablet ohne haptischen Controller... :/
Bild
Bild

Benutzeravatar
Kajetan
Beiträge: 20468
Registriert: 13.04.2004 10:26
Persönliche Nachricht:

Re: Antstream: Spiele-Streaming-Dienst für "Retro Games" auf Abo-Basis angekündigt

Beitrag von Kajetan » 09.07.2018 11:34

Buko76 hat geschrieben:
09.07.2018 10:32
Glaubst du echt alle die vielleicht irgendwelche Klassiker spielen wollen ,wissen wo sie die ROMs herbekommen,oder nen entsprechenden Emulator?
Nicht alle, aber sehr viele. Denn das Verlangen alte Klassiker zu spielen, geht meist einher mit einer etwas umfangreicheren Beschäftigung mit dem Thema. Wo man unweigerlich auf die Begriffe Emulatoren, ROMs und Abandonware stößt.

Emulatoren sind übrigens sehr schnell gefunden und heruntergeladen. Man muss nur nach "Plattform-Name" + "Emulator" suchen und bekommt sofort den Link zu den jeweiligen Projektseiten samt Download. Das ist kinderleicht.

ROMs ... nun, gebe ich "ROM" + "Download" ein, bekomme ich sofort eine Vielzahl von Links auf ROM-Seiten, wo ich alles runterladen kann. Das ist noch leichter.

Sprich, die Einstiegshürde ist hier extrem niedrig. Jeder, der eine Suchmaschine bedienen und zwei Keywords eingeben kann, bekommt sofort alles, was man dazu benötigt.
https://seniorgamer.blog/
Senior Gamer - Deutschlands führendes Gamer-Blog für alte Säcke!

Benutzeravatar
Nino-san
Beiträge: 496
Registriert: 21.03.2014 02:43
Persönliche Nachricht:

Re: Antstream: Spiele-Streaming-Dienst für "Retro Games" auf Abo-Basis angekündigt

Beitrag von Nino-san » 09.07.2018 12:01

Kaum jemand will diese Spiele (siehe Showcase auf der offiziellen Webseite) überhaupt noch spielen, selbst kostenlos, und jetzt Geld dafür verlangen? Ich sehe keinerlei Erfolgsaussichten für diesen Service und mich würde es nicht wundern, wenn er nicht einmal starten wird.

Benutzeravatar
superbia
Beiträge: 75
Registriert: 14.04.2010 16:45
Persönliche Nachricht:

Re: Antstream: Spiele-Streaming-Dienst für "Retro Games" auf Abo-Basis angekündigt

Beitrag von superbia » 09.07.2018 12:18

Ich selbst habe kein Interesse an dem Angebot, aber ich denke auch, dass es eine Frage ist, was das kostet. Alles über 5 Euro halte ich für überteuert und uninteressant.

Benutzeravatar
Serious Lee
Beiträge: 4336
Registriert: 06.08.2008 17:03
Persönliche Nachricht:

Re: Antstream: Spiele-Streaming-Dienst für "Retro Games" auf Abo-Basis angekündigt

Beitrag von Serious Lee » 09.07.2018 12:40

Retro ist eine Kultur. Aus deren Perspektive jedoch nur alter Gammel-Content als Testlauf bzw. um unbedingt früh mitzumischen im feuchten Traum um die Streaming-Vorherrschaft. Mich schüttelt es.
ROUND 1 FIGHT: DIE BEAT 'EM UP STORY (Taschenbuch & eBook)
http://www.amazon.de/dp/151158260X

Benutzeravatar
v3to
Beiträge: 467
Registriert: 17.10.2011 14:20
Persönliche Nachricht:

Re: Antstream: Spiele-Streaming-Dienst für "Retro Games" auf Abo-Basis angekündigt

Beitrag von v3to » 09.07.2018 13:14

Bei dem geplanten Streamingdienst ist btw das Personal bemerkenswert. Mit Ian Livingstone und Jon Burton sind respektable Leute aus der Spieleindustrie dabei. Bis auf Darren Melbourne, der durch C64DTV, C64-Spiele auf der WII-Virtual-Console und als Teil des C64-Mini-Teams bekannt ist, sehe ich keine Namen mit Bezug zur Retro-Szene.

@Nino-san:
Wenn du dich da nicht täuscht, dass "kaum jemand" diese Spiele noch spielen will. Der Erfolg der Mini-Konsolen kommt nicht von ungefähr, es halten sich seit Jahren Printmagazine zu dem Thema und wenn man schonmal auf Retrogaming-Events zugegen war, merkt man schon, dass an dem vermeintlichen Retro-Trend was dran ist. Es ist sicher kein Mainstream-Gaming-Thema, aber die Zielgruppe ist nicht unbedingt klein. So wie ich das vom Feedback aus Foren/Facebook/Twitter und aus dem Bekanntenkreis mitbekomme, kann man das inzwischen mit Modelleisenbahnen, Lego Technik oder Brettspielen vergleichen. Ein Hobby, wo Leute extra einen Raum einrichten oder mit der Familie Retro-Abende veranstalten.
Bild
Bild

Benutzeravatar
DeeSnidersn
Beiträge: 71
Registriert: 07.11.2009 05:59
Persönliche Nachricht:

Re: Antstream: Spiele-Streaming-Dienst für "Retro Games" auf Abo-Basis angekündigt

Beitrag von DeeSnidersn » 09.07.2018 13:24

GOG hat wirklich viel Positive Gönner geschaffen und selbst die Schaffen es nicht die richtig Coolen Games anzubieten, aus Rechtlichen und Zensur Gründen...wenn es Take no Prisoners, Blood, Sin, Diablo 1 gibt...dann Take my Money ansonsten...ne Danke

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: gnbw, Hissatsu, Nuracus und 8 Gäste