World of WarCraft Classic wird auf Patch 1.12: Trommeln des Krieges basieren

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Wigggenz
Beiträge: 7090
Registriert: 08.02.2011 19:10
Persönliche Nachricht:

Re: World of WarCraft Classic wird auf Patch 1.12: Trommeln des Krieges basieren

Beitrag von Wigggenz » 16.06.2018 18:50

James Dean hat geschrieben:
16.06.2018 18:32
laduke123 hat geschrieben:
16.06.2018 11:36

Und verglichen mit dem aktuellen Stand von WOW und den unglaublich vielen Verbesserungen, die dann fehlen, wird das mit den Classicservern ne Randerscheinung sein. (Wenn nicht sogar ein absoluter Flop).
Ich glaube, die besseren Gameplaymechanismen und das bessere Balancing von vanilla machen das wieder wett.
Nun, ich muss mich hier auf Hörensagen verlassen, aber als Schami, Paladin, Druide und Priester nicht bzw. nur mit Glück oder Connections überhaupt Raidplätze als DD zu finden ist alles andere als gutes Balancing.

Vanilla hatte viele Aspekte (auch wenn ich nicht alle aus erster Hand kenne, da ich erst so zu Anfang BC anfing), die einen besseren Job machten als WoW heute, aber auch Nachteile, und ich denke Balancing ist eines davon.

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 8283
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: World of WarCraft Classic wird auf Patch 1.12: Trommeln des Krieges basieren

Beitrag von casanoffi » 16.06.2018 19:33

Wigggenz hat geschrieben:
16.06.2018 18:50
Vanilla hatte viele Aspekte (auch wenn ich nicht alle aus erster Hand kenne, da ich erst so zu Anfang BC anfing), die einen besseren Job machten als WoW heute, aber auch Nachteile, und ich denke Balancing ist eines davon.
Da gebe ich Dir vollkommen Recht, das Balancing war in der Frühphase von WoW sehr unausgewogen.
Das lag aber meiner Meinung nach daran, weil Balancing damals noch kein großes Thema im gesamten Genre war.

WoW war damals einer der ersten digitalen Ableger des guten alten PnP Rollenspiels.
Miteinander stand damals viel höher im Kurs als das Gegeneinander.

Erst nachdem WoW immer mehr in den kompetetiven PvP Berich ging, musste die Balance verbessert werden.
Die Arena war für mich der Anfang vom Ende des guten alten MMO-RPGs.
Balancing hat für mich alles kaputt gemacht, weil irgendwann jeder alles können musste, damit es "fair" blieb...
Vor die Wahl gestellt zwischen Unordnung und Unrecht, entscheidet sich der Deutsche für das Unrecht.
- J. W. v. Goethe

Benutzeravatar
Wigggenz
Beiträge: 7090
Registriert: 08.02.2011 19:10
Persönliche Nachricht:

Re: World of WarCraft Classic wird auf Patch 1.12: Trommeln des Krieges basieren

Beitrag von Wigggenz » 16.06.2018 19:39

casanoffi hat geschrieben:
16.06.2018 19:33
Balancing hat für mich alles kaputt gemacht, weil irgendwann jeder alles können musste, damit es "fair" blieb...
Naja, es gibt schon einen Unterschied zwischen "Dmg-Specs der Hybriden sind so dermaßen unterlegen, dass sie kaum Raidplätze bekommen" und "jeder muss alles können".

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 8283
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: World of WarCraft Classic wird auf Patch 1.12: Trommeln des Krieges basieren

Beitrag von casanoffi » 16.06.2018 19:43

Wigggenz hat geschrieben:
16.06.2018 19:39
Naja, es gibt schon einen Unterschied zwischen "Dmg-Specs der Hybriden sind so dermaßen unterlegen, dass sie kaum Raidplätze bekommen" und "jeder muss alles können".
Da hast Du natürlich Recht, keine Frage.
Vor die Wahl gestellt zwischen Unordnung und Unrecht, entscheidet sich der Deutsche für das Unrecht.
- J. W. v. Goethe

Benutzeravatar
James Dean
Beiträge: 2223
Registriert: 04.04.2013 10:05
Persönliche Nachricht:

Re: World of WarCraft Classic wird auf Patch 1.12: Trommeln des Krieges basieren

Beitrag von James Dean » 16.06.2018 20:14

Bachstail hat geschrieben:
16.06.2018 18:35
James Dean hat geschrieben:
16.06.2018 18:32
Ich glaube, die besseren Gameplaymechanismen und das bessere Balancing von vanilla machen das wieder wett.
Besseres Balancing bezogen auf was ?

Auf die Klassen kann das unmöglich bezogen sein, denn diese waren in Classic alles andere als balanced, in Legion ist laut den Logs und dergleichen alles recht nahe beieinander.

Über bessere Gameplaymechanismen lässt sich streiten, das ist sehr subjektiv, dem einen gefallen Widerstände und Immunitäten, dem anderen nicht.
Balancing in Bezug auf das vorherrsche Imbalancing, das eben in Vanilla noch deutlich besser war als heute, wo jede Klasse gegen jede andere Klasse eine faire Chance haben muss, was in meinen Augen vollkommen dämlich ist. Wer halt nichts aushält und gegen einen Krieger antreten muss, hat halt Pech gehabt. Das Schere-Stein-Papier-Prinzip ist mir da deutlich lieber, da es viel mehr Taktik zulässt.

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 8283
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: World of WarCraft Classic wird auf Patch 1.12: Trommeln des Krieges basieren

Beitrag von casanoffi » 16.06.2018 20:25

James Dean hat geschrieben:
16.06.2018 20:14
Balancing in Bezug auf das vorherrsche Imbalancing, das eben in Vanilla noch deutlich besser war als heute, wo jede Klasse gegen jede andere Klasse eine faire Chance haben muss, was in meinen Augen vollkommen dämlich ist. Wer halt nichts aushält und gegen einen Krieger antreten muss, hat halt Pech gehabt. Das Schere-Stein-Papier-Prinzip ist mir da deutlich lieber, da es viel mehr Taktik zulässt.
Das alte System war halt einfach auf Miteinander und nicht wie heute auf Gegeneinander fokussiert.
Dass es viel mehr Taktik zuließ, würde ich anders formulieren: es zwang einen zu mehr Taktik :D

Gutes Beispiel aktuell ist The Lord of the Rings online. Es ist in erster Linie auf PvE ausgelegt, PvP spielt eine stark untergeordnete Rolle und ist auch nur auf speziellen Servern möglich (und dort auch nur PvP, keinerlei PvE).

Die PvP-Balance ist, mit Verlaub, ziemlich beschissen. Und das ist auch gut so, weil so PvE viel mehr Spaß macht.
Jede Klasse hat ihre Aufgaben, an die man sich halten muss, sonst geht man als Gruppe unter.

Natürlich hat sich auch hier viel in den letzten Jahren verändert, keine Klasse ist mehr komplett wehrlos.
Aber man wird hier niemals die Langeweile spüren, weil sich alles auf einer Ebene befinden wird.

Dass man mit diesem System keinen riesen Erfolg mehr haben kann, ist nachvollziehbar. Aber man kann auch als Unternehmen mit einer kleinen aber feinen Kern-Community überleben und Spaß dabei haben.
Vor die Wahl gestellt zwischen Unordnung und Unrecht, entscheidet sich der Deutsche für das Unrecht.
- J. W. v. Goethe

Benutzeravatar
Bachstail
Beiträge: 1411
Registriert: 14.10.2016 10:53
Persönliche Nachricht:

Re: World of WarCraft Classic wird auf Patch 1.12: Trommeln des Krieges basieren

Beitrag von Bachstail » 16.06.2018 20:47

James Dean hat geschrieben:
16.06.2018 20:14
Balancing in Bezug auf das vorherrsche Imbalancing, das eben in Vanilla noch deutlich besser war als heute, wo jede Klasse gegen jede andere Klasse eine faire Chance haben muss, was in meinen Augen vollkommen dämlich ist.
Korrekt, was die Leute dazu bringt, zu spielen, was sie spielen wollen und nicht, was sie spielen müssen.

Ich sehe nicht, wie das in irgend einer Weise schlecht und dämlich sein soll.
Das Schere-Stein-Papier-Prinzip ist mir da deutlich lieber, da es viel mehr Taktik zulässt.
Es lässt nicht mehr Taktik zu, im Gegenteil, es schränkt unglaublich ein.

Wenn Krieger die einzige Tank-Klasse im Spiel sind, Hexer keine DoTs benutzen dürfen ob des Debuff-Slot-Limits und Paladine - sofern sie keine Heiler sind - nur dazu da sind, den Raid durchzubuffen oder Spieler out of combat wiederzubeleben, dann ist das nicht taktisch, DAS ist in meinen Augen dämlich.
casanoffi hat geschrieben:
16.06.2018 20:25
Das alte System war halt einfach auf Miteinander und nicht wie heute auf Gegeneinander fokussiert.
Das Spiel ist heute genauso auf das Miteinander fokussiert wie damals, der einzige Unterschied ist, dass es heute deutlich mehr Möglichkeiten gibt, auch allein durch das Spiel zu kommen, wenn man das möchte.

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 8283
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: World of WarCraft Classic wird auf Patch 1.12: Trommeln des Krieges basieren

Beitrag von casanoffi » 16.06.2018 20:55

Bachstail hat geschrieben:
16.06.2018 20:47
Das Spiel ist heute genauso auf das Miteinander fokussiert wie damals, der einzige Unterschied ist, dass es heute deutlich mehr Möglichkeiten gibt, auch allein durch das Spiel zu kommen, wenn man das möchte.
Das Solo-Spiel in MMOs spielt natürlich auch eine nicht unerhebliche Rolle, keine Frage.
Auch dafür wurden Klassen angepasst, vorher war das schwieriger, teilweise unmöglich.

Aber das halte ich trotzdem nur für eine Ausrede - denn LOTRO zeigt, wie man es machen kann: in dem man gewissen Story-Instanzen, die grundsätzlich für Gruppen ausgelegt sind, einen Solo-Modus spendiert.
So kommen Klassen, die auf Unterstützung/Heilung fokussiert sind, auch irgendwie alleine klar, auch wenn es hart ist.

Das Klassen bis auf den letzten Wert und die letzte Fähigkeit bis zum Erbrechen ausbalanciert sein müssen, haben wir meinem Empfinden nach einzig und allein dem kompetitiven PvP zu verdanken.
Vor die Wahl gestellt zwischen Unordnung und Unrecht, entscheidet sich der Deutsche für das Unrecht.
- J. W. v. Goethe

Benutzeravatar
Bachstail
Beiträge: 1411
Registriert: 14.10.2016 10:53
Persönliche Nachricht:

Re: World of WarCraft Classic wird auf Patch 1.12: Trommeln des Krieges basieren

Beitrag von Bachstail » 16.06.2018 21:02

casanoffi hat geschrieben:
16.06.2018 20:55
Das Klassen bis auf den letzten Wert und die letzte Fähigkeit bis zum Erbrechen ausbalanciert sein müssen, haben wir meinem Empfinden nach einzig und allein dem kompetitiven PvP zu verdanken.
Was ich nicht glaube, denn WoW war nie ein PvP-Fokussiertes Spiel und hat das auch nie sein wollen, PvP war immer nur ein Randaspekt des Spiels und wurde von Blizzard auch dementsprechend behandelt, deswegen ist das Balancing im PvP auch nie gut gewesen in WoW, das war schon seit ich zurückdenken kann schlecht.

WoW war immer auf das PvE fokussiert und hier ist es in meinen Augen sehr gut, das Balancing funktioniert und findet statt, weil man den Spielern die Möglichkeit geben möchte, zu spielen, was sie wollen und nicht was sie müssen.

Der Arena-Aspekt wird mittlerweile vollkommen vernachlässigt, auf Twitch gibt es mittlerweile weit mehr Zuschauer für das PvE als für das PvP.

Die Abschaffung von PvP-Servern im neuen Add On ist ein weiterer Beweis dafür, die reine PvP-Community ist für Blizzard schlicht zu klein, als das Spiel speziell für diese zu designen, was auch das Balancing miteinschließt.

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 8283
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: World of WarCraft Classic wird auf Patch 1.12: Trommeln des Krieges basieren

Beitrag von casanoffi » 16.06.2018 21:08

Bachstail hat geschrieben:
16.06.2018 21:02
Was ich nicht glaube, denn WoW war nie ein PvP-Fokussiertes Spiel und hat das auch nie sein wollen, PvP war immer nur ein Randaspekt des Spiels und wurde von Blizzard auch dementsprechend behandelt, deswegen ist das Balancing im PvP auch nie gut gewesen in WoW, das war schon seit ich zurückdenken kann schlecht.

WoW war immer auf das PvE fokussiert und hier ist es in meinen Augen sehr gut, das Balancing funktioniert und findet statt, weil man den Spielern die Möglichkeit geben möchte, zu spielen, was sie wollen und nicht was sie müssen.

Der Arena-Aspekt wird mittlerweile vollkommen vernachlässigt, auf Twitch gibt es mittlerweile weit mehr Zuschauer für das PvE als für das PvP.

Die Abschaffung von PvP-Servern im neuen Add On ist ein weiterer Beweis dafür, die reine PvP-Community ist für Blizzard schlicht zu klein, als das Spiel speziell für diese zu designen, was auch das Balancing miteinschließt.
Hm...
Ich habe natürlich keine Ahnung, wie sich WoW die letzten Jahre entwickelt hat.

Ich persönlich habe aber schon so empfunden, dass man sich, vor allem nach Burning Crusade, sehr stark um das PvP-Balancing gekümmert hatte.
Die Meldung, dass man sogar PvP-Server abschaffen wird, beeindruckt mich ^^
Vor die Wahl gestellt zwischen Unordnung und Unrecht, entscheidet sich der Deutsche für das Unrecht.
- J. W. v. Goethe

Benutzeravatar
Kajetan
Beiträge: 20466
Registriert: 13.04.2004 10:26
Persönliche Nachricht:

Re: World of WarCraft Classic wird auf Patch 1.12: Trommeln des Krieges basieren

Beitrag von Kajetan » 16.06.2018 21:28

casanoffi hat geschrieben:
16.06.2018 21:08
Die Meldung, dass man sogar PvP-Server abschaffen wird, beeindruckt mich ^^
Das stimmt soooo nicht. Denn ebenso könnte man sagen, dass Blizzard die PvE-Server abschafft :)

Das neue Konzept sieht vor, dass man selber entscheidet, ob man PvP einschalten will oder nicht. Bei PvP=On wird man in die PvP-"Welt" gephased, wo man NUR auf andere Spieler mit aktiviertem PvP trifft. Deaktiviert man PvP, ist man wieder zusammen mit den ganzen Weicheiern und RPG-Pussies :-P

Es gibt keine speziellen PvP- und PvE-Server mehr, es gibt nur noch WoW-Server, auf denen man nach Lust und Laune zwischen PvE und PvP wechseln kann, OHNE dass sich beide dabei in die Quere kommen.
https://seniorgamer.blog/
Senior Gamer - Deutschlands führendes Gamer-Blog für alte Säcke!

Benutzeravatar
Wigggenz
Beiträge: 7090
Registriert: 08.02.2011 19:10
Persönliche Nachricht:

Re: World of WarCraft Classic wird auf Patch 1.12: Trommeln des Krieges basieren

Beitrag von Wigggenz » 16.06.2018 21:42

Kajetan hat geschrieben:
16.06.2018 21:28
casanoffi hat geschrieben:
16.06.2018 21:08
Die Meldung, dass man sogar PvP-Server abschaffen wird, beeindruckt mich ^^
Das stimmt soooo nicht. Denn ebenso könnte man sagen, dass Blizzard die PvE-Server abschafft :)

Das neue Konzept sieht vor, dass man selber entscheidet, ob man PvP einschalten will oder nicht. Bei PvP=On wird man in die PvP-"Welt" gephased, wo man NUR auf andere Spieler mit aktiviertem PvP trifft. Deaktiviert man PvP, ist man wieder zusammen mit den ganzen Weicheiern und RPG-Pussies :-P

Es gibt keine speziellen PvP- und PvE-Server mehr, es gibt nur noch WoW-Server, auf denen man nach Lust und Laune zwischen PvE und PvP wechseln kann, OHNE dass sich beide dabei in die Quere kommen.
Ist es nicht so, dass man die Entscheidung treffen muss, BEVOR man eine sichere Zone wie z.B. eine gemeinsame Hauptstadt verlässt?

So hatte ich das grob in Erinnerung, ist aber auch schon eine Weile her, dass ich mir BfA-News durchgelesen habe.

Benutzeravatar
winkekatze
Beiträge: 1276
Registriert: 26.12.2008 15:02
Persönliche Nachricht:

Re: World of WarCraft Classic wird auf Patch 1.12: Trommeln des Krieges basieren

Beitrag von winkekatze » 17.06.2018 00:33

Ryan2k6 hat geschrieben:
16.06.2018 12:57
winkekatze hat geschrieben:
16.06.2018 12:50
ja, das ist korrekt. Wenn das der letzte Patch vor BC ist, müssten alle 40er Raids bis auf Naxx bereits generft sein.

Ob MC allerdings mit einem rein grünen Raid möglich ist, wage ich trotzdem zu bezweifeln.
Das geht mit Sicherheit, aber genauso sicher nicht für jeden beliebigen 40er Raid, sondern Leute die wissen was sie tun und gut darin sind.
Da wär ich mir nicht so sicher, dass das geht. Manche Encounter wie z.b. Ragnaros sind ein reiner Gearcheck für die Gruppe. Wenn der Raid da nicht genug DPS bringt liegt er einfach nicht. Selbst wenn 40 Mann die Rotations beherrschen wird das mit reinem Grünen Gear eigentlich unmöglich.
__________________________________________________________________
AmigaPcSNESN64DreamcastPS2GamecubeXbox360PS3WiiVitaWiiU3DSPS4Switch

DEMDEM
Beiträge: 1009
Registriert: 23.03.2016 22:39
Persönliche Nachricht:

Re: World of WarCraft Classic wird auf Patch 1.12: Trommeln des Krieges basieren

Beitrag von DEMDEM » 17.06.2018 08:38

casanoffi hat geschrieben:
16.06.2018 19:33
Wigggenz hat geschrieben:
16.06.2018 18:50
Vanilla hatte viele Aspekte (auch wenn ich nicht alle aus erster Hand kenne, da ich erst so zu Anfang BC anfing), die einen besseren Job machten als WoW heute, aber auch Nachteile, und ich denke Balancing ist eines davon.
Da gebe ich Dir vollkommen Recht, das Balancing war in der Frühphase von WoW sehr unausgewogen.
Das lag aber meiner Meinung nach daran, weil Balancing damals noch kein großes Thema im gesamten Genre war.

WoW war damals einer der ersten digitalen Ableger des guten alten PnP Rollenspiels.
Miteinander stand damals viel höher im Kurs als das Gegeneinander.

Erst nachdem WoW immer mehr in den kompetetiven PvP Berich ging, musste die Balance verbessert werden.
Die Arena war für mich der Anfang vom Ende des guten alten MMO-RPGs.
Balancing hat für mich alles kaputt gemacht, weil irgendwann jeder alles können musste, damit es "fair" blieb...
Das Problem am Balancing in Vanilla-WoW war, dass es kein Balancing gab und zusätzlich bis auf wenige Ausnahmen die meisten Speccs einfach nur kaputt. Kaputt im Sinne von die haben nicht funktioniert.

Das klassische Beispiel ist der Paladin: er hat jeweils einen DPS-, einen Tank und einen Heal-Specc: gespielt wurde der Pala aber ausschließlich als Heiler. Und das liegt ganz allein im Klassendesign begründet, bzw. das Fehlen eines durchdachten Designs.

Nehmen wir uns den Tank, den Prot-Pala als Beispiel. Konnten Palas in Classic tanken? Ja, ich habe nämlich einen Holy-Pala gespielt und alle Dungeons getankt, wenn wir keinen Tank gefunden haben und habe, weil beim Pala der Threat mitm Dmg skaliert anders als bei Krieger, die Aggro besser gehalten als ein Krieger es in Classic jemals tun könnte. Aber selbst als übergearter Raider habe ich schon in Dungeons gemerkt, dass ich ständig nur am saufen zwischen Mobgruppen war, weil mir das Mana ausging. Damit ist der Pala als Tank in Raids komplett ungeeignet gewesen, weil er gar nicht das Mana hatte um ein ganzen Kampf über zu tanken. Das Problem wurde erst mit BC gelöst, in dem Palas Mana aus auf ihnen gewirkte Überheilung von den Heilern zurück erhalten haben, so konnte er auf einmal auch einen Kampf durchtanken. Das andere, und somit Hauptproblem fürs Tanken in Raids aber war: ihm hat ein Taunt gefehlt, was halt bei einem Raid mit mehreren Tanks nicht sein darf.

Das selbe Problem mitm DPS-Specc. Konnten Palas dmg machen? Ja, konnten sie. Wenn sie Glück hatten, sogar richtig gut (das war halt damals noch procc-basierend und somit komplett rng). Aber auch hier: ihm läuft das Mana aus. Man sieht es auch ganz gut an den aktuellen Freeshards von Vanilla-Servern: weil die Spieler mittlerweile soviel besser sind und auch einfach viel mehr wissen haben, wird dort der Content völlig übergeart gecleart, dazu noch mit Addons, die es damals nicht gab (von den selben Leuten, die #nochange rumbrüllen, solche Heuchler, die haben nie richtig Vanilla-WoW kennengelernt), was eine viel schnellere Killzeit bringt. Dort läuft der Pala nicht in die Probleme, die der Pala damals zu Vanilla-Zeiten noch hatte und siehe da: er ist oben in der DPS. Das selbe gilt für Shadow-Priest, auch ein Specc, der zu Vailla als broken galt und auf aktuellen Vanilla-Servern die DPS-rankings anführt.

Was für den Pala übrig blieb war nur ein Heiler zu spielen, ob Holy, Retri oder Prot. Eingesetzt wurde man auschschließlich als Heiler. Das T1- und T3-Set haben diesen Aspekt auch noch verstärkt. Das T2-Set war noch eine Art Hommage an den Hybrid-Aspekt, den der Pala eigentlich damals nie wirklich erfüllen konnte.

Und dieses Problem im Design der Speccs der Klassen können wir auch ganz gut bei anderen Klassen sehen. Der Jäger, ein reiner DPS, hatte zum Beispiel damals auch noch Mana und entsprechend auch Mana-Probleme. Der Jäger hatte soviele Fähigkeiten zum drücken, die durfte man aber nicht, weil man sonst keine Mana mehr hatte.

Hexenmeister sind auch reine DPS gewesen. Problem: keines der drei Speccs hat funktioniert, wodurch man nur solche Mischtalente gesehen hatte, sprich jeder hat frei nach Schnauze beliebig viele Punkte in die Talentbäume gesetzt. Das selbe mitm Schurken.

Die einzige Klasse, die halbwegs funktioniert hat, war der Krieger. Er hatte drei Speccs und alle drei Speccs haben ihren Einsatz gesehen, wobei man argumentieren könnte, dass der Prot-Specc (der Tank-Specc) eigentlich gar nicht gebraucht wurde (aber weil der Main-Tank eh nur tanken würde, kein Beinbruch war, wenn er sich auf diesen Specc fokussiert hat). Anfangs, ohne Gear, hat man Arms gespielt und später, mit genügend Gear und +Waffenfertigkeit für Hitwertung auch Furor.

Ich könnte die Liste so weiter durchgehen und jede Klasse in Classic auseinandernehmen. Die Klassen haben damals einfach größtenteils erst gar nicht funktioniert. Es war echt schlimm. Für viele WoWler war es damals nur deswegen nicht so ein Problem, weil sie nichts besseres kannten. Für viele WoWler war WoW das erste MMO, die haben nie sowas wie Everquest, oder auch nur DaoC gespielt.

redharlow
Beiträge: 42
Registriert: 28.12.2016 15:28
Persönliche Nachricht:

Re: World of WarCraft Classic wird auf Patch 1.12: Trommeln des Krieges basieren

Beitrag von redharlow » 17.06.2018 09:44

Ich finds klasse, dass es die Server geben wird. Jedoch wäre Burning Crusade die bessere Wahl gewesen. Das Addon hatte die meisten hier aufgezählten Probleme bereits gelöst. Ich kann mich noch sehr gut an Classic erinnern und weiß, das bestimmte Aspekte echt störend waren. Bei BC waren die meisten Speccs brauchbar. Fand das ganze Addon eine deutliche Steigerung zu vanilla und für mich der Höhepunkt von WoW. Nur das rausnehmen der Elite-Quest hätte ich dann abgeändert, da das damals nötig war, bei einem kompletten Neustart jedoch kontraproduktiv wäre.

Werde jedoch trotzdem wieder anfangen, da ich mir sehr viel vom Leveln erhoffe. Die Elite-Quest werden bestimmt zu tollen Gruppen führen. Ob das Miteinander aber noch so funktioniert wie damals? Als ich mal wieder WoW zu Legion ausprobierte, war ich geschockt von der Community. Das Spiel war nicht gut aber die Community war einfach nur Gift. Das hatte nichts mehr mit dem WoW, dass ich damals liebte zutun.

Denke das viele Spieler trotzdem schnell Weiterkommen wollen und eine eher unfreundliche Atmosphäre herrschen wird.
Aber hoffe natürlich, dass ich mich irre :)

Ansonsten weis ich noch gar nicht, was ich spiele :D Wird es wieder ein Mensch Magier? So hatte sich mein 13-Jähriges Ich damals entschieden. :lol: Oder doch eine Nahkampf-Klasse? Ich spüre doch eine gewisse Vorfreude. :D

Was freue ich mich auf den Dämmerwald, auf die Quests dort. Auf das Arathi-Hochland, das alte Kloster und vor allem die Pestländer.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 4P-1488811401VfcpN und 8 Gäste