Steam: Valve verbannt "Schulmassaker-Simulation" Active Shooter von "Troll-Entwickler"

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
LePie
Beiträge: 12175
Registriert: 31.01.2007 14:44
Persönliche Nachricht:

Re: Steam: Valve verbannt "Schulmassaker-Simulation" Active Shooter von "Troll-Entwickler"

Beitrag von LePie » 07.06.2018 23:44

sabienchen hat geschrieben:
07.06.2018 20:38
..das fällt doch unter den Troll-Punkt, oder nicht?
Leider hat Valve an keiner Stelle spezifiziert, was sie unter Trollen genau verstehen.
Aber basierend auf dem diesem Thread zugrundeliegendem Beispiel denke ich mal, dass sie damit primär eher Titel meinen, bei denen irgendein Edgelord eine aktuelle Kontroverse zynisch und möglichst effekthascherisch wie billig verwurstet - z.B. wenn jemand auf die Idee kommt, ein Spiel namens Cheese Pizza Tycoon: Freiburg Edition rauszubringen.
Asset Flips an sich scheinen ihnen hingegen eher weniger ein Dorn im Auge zu sein.

-edit: Wo wir gerade darüber sprechen, ein paar andere Titel wie AIDS Simulator (man spielt einen Touristen, der in Afrika mit dem HI-Virus infiziert wurde, und in einer Racheaktion möglichst viele Afrikaner abknallen soll) wurden just heute ebenfalls aus dem Store entfernt:
https://www.gamesindustry.biz/articles/ ... team-store
For Videogame Love, Culture & Glory: Locomalito

Benutzeravatar
Wulgaru
Beiträge: 27111
Registriert: 18.03.2009 12:51
Persönliche Nachricht:

Re: Steam: Valve verbannt "Schulmassaker-Simulation" Active Shooter von "Troll-Entwickler"

Beitrag von Wulgaru » 08.06.2018 23:06

Valve hat ja witzigerweise dann kein Problem bei Erotik sehr viel eher nichts zuzulassen (bzw. Spiele die als primäre Funktion Erotik anbieten). Es gibt zwar ein paar grenzwertige Visual Novels bzw. dann modbare Versionen von solchen Spielen, aber generell ist Steam da ähnlich wie Facebook relativ sauber.

Dann finde ich es halt immer interessant, wenn bei anderen kontroversen Themen dann solche Diskussionen losgehen, dass es gefährlich sei bestimmte Inhalte nicht zuzulassen. Wo ist die Grenze? Öffnet das nicht Tür und Tor für politisch korrekte Zensur? Blablub

Bei Titten ist die Grenze, warum dann halt nicht auch bei Schulmassakern? :wink:

Benutzeravatar
LePie
Beiträge: 12175
Registriert: 31.01.2007 14:44
Persönliche Nachricht:

Re: Steam: Valve verbannt "Schulmassaker-Simulation" Active Shooter von "Troll-Entwickler"

Beitrag von LePie » 09.06.2018 12:36

Valve scheint immer gerade dort die Grenze zu ziehen, wo sich eine Kontroverse in der Mainstreampresse entwickelt bzw. zu entwickeln droht. Im Falle von Active Shooter waren's Berichte bei CNN und BBC, bei Huniepop und co. das Gemecker einer religiösen Antipornobewegung und der AIDS Simulator hat es jüngst auch in einen Spiegelartikel geschafft:
http://www.spiegel.de/netzwelt/games/st ... 11645.html
For Videogame Love, Culture & Glory: Locomalito

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 10233
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: Steam: Valve verbannt "Schulmassaker-Simulation" Active Shooter von "Troll-Entwickler"

Beitrag von casanoffi » 09.06.2018 15:34

Valve macht es sich hier halt, wie immer, sehr einfach.
Diese Aktion wurde nur durchgeführt, weil der Druck von außen sehr stark von vielen Seiten kam.

Denn prinzipiell ist es Valve scheißegal, welcher Müll im Shop veröffentlicht wird und wenn man nachfrägt, heißt es nur, dass man nicht den Moral-Apostel spielen wird und die Entwickler im Sinne der Kunst alles veröffentlichen dürfen, ohne dass Valve ihnen dazwischen funkt.

Warum sollte sich der Laden auch einmischen? Valve verdient wortwörtlich an jedem beschissenen Produkt mit.
Ich meine, Valve beschäftigt nicht wirklich viele Mitarbeiter und macht trotzdem jährlich Milliarden Umstatz, nur weil sie eine Vertriebsplattform zur Verfügung stellen.

Hier jetzt so zu tun, als hätten sie doch irgendwelchen moralischen Bedenken, ist pure Heuchelei und Anbiederung an die Öffentlichkeit, die in diesem Fall einfach sehr laut ist. Der einfachste Weg eben.
No cost too great. No mind to think. No will to break. No voice to cry suffering.

Antworten