PlayStation 4 ist laut Sony in die letzte Phase ihres Lebenszyklus eingetreten; PSVR wächst schwächer

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Raskir
Beiträge: 7258
Registriert: 06.12.2011 12:09
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 4 ist laut Sony in die letzte Phase ihres Lebenszyklus eingetreten; PSVR wächst schwächer

Beitrag von Raskir » 23.05.2018 12:30

CJHunter hat geschrieben:
23.05.2018 12:15
Sehr interessanter Austausch:-). Aber Leute, ganz im Ernst. Eine PS5 Ende 2019 macht irgendwo letztlich wenig bis gar keinen Sinn...Es geht bei der Frage wann ein Release der PS5 sinnvoll wäre einfach um sehr viele Faktoren. Was ist Ende 2019 für die angepeilten 399 Euro machbar?. Welche Releasetitel sind möglich?. Wieviel stärker ist eine mögliche PS5 Ende 2019 als die One X?...

Ich denke cMO hat es wunderbar ausformuliert und erläutert warum die PS5 vor Ende 2020 keine so gute Entscheidung wäre....
Und dem stimme ich zu. 2020 würde viel mehr Sinn machen. Das heißt aber nicht, dass Sony dass auch so sieht. Es gab schon vor ein paar Monaten Gerüchte dass spätestens 2019 eine neue Gen eingeleutet wird durch die PS5. Und "Endphase" spricht für mich halt schon davon, dass die PS4 nicht noch 2,5 Jahre die Primärkonsole von Sony sein wird.
Gründe kann es viele geben. Vielleicht sind sie in den Entwicklungsprozess von Hardware so gut eingebunden und wissen, dass sie eine ps5 schnell genug realisieren können. Vielleicht möchten sie PSVR boosten, können das aber aufgrund der limiterten Power nicht so wie sie wollen. Vielleicht wollen sie der Marke Xbox möglichst wenig Zeit geben um gute Reputation aufzubauen und ihnen so wenig Zeit wie möglich die "stärkste" Konsole überlassen. Vielleicht gehen sie davon aus, dass ein möglichst früher Markteinstieg auch bedeutet, dass sie ihren Vorsprung in der nächsten Gen ausbauen können.

KA, vielleicht kommt es auch erst 2020. Keiner von uns weiß es (glaub ich). Wir können alle nur Spekulieren. Und meine Spekulation ist, Ende 2019 eine Konsole für 400 Euro und ca 12-13 TF oder eine für 500 Euro und rund 15 TF. Ist hoch gegriffen von mir, ich weiß, aber ist ja auch nur spekulatius wie alles andere :)
Eine Welt ohne mich? In so einer Welt möchte ich nicht leben! - Gene Belcher


I have approximate knowledge of many things

Benutzeravatar
R_eQuiEm
Beiträge: 10970
Registriert: 01.04.2007 15:43
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 4 ist laut Sony in die letzte Phase ihres Lebenszyklus eingetreten; PSVR wächst schwächer

Beitrag von R_eQuiEm » 23.05.2018 12:45

sabienchen hat geschrieben:
23.05.2018 09:26
o2319388 hat geschrieben:
23.05.2018 09:14
Ende 2019 das wären genau 6 Jahre nach Release der Ps4. Da Sony auf der E3 nichts ankündigen wird, könnte es eine auf der Playstation Experience geben. Letztes Jahr hatte Sony dieses Event im November deshalb könnte dieses Jahr auch eines kommen.
..und wieso sollte dies Sony tun, obwohl sich die PS4 noch wie geschnitten Brot verkauft?
Aber nunja.. man kann eh nur spekulieren, wir werdens dann ja Anfang 2020 definitv wissen.
Aufgrund der Marktsättigung und der Konkurrenz. Sony rechnet selber damit das ihr Umsatz die nächsten Monate rückgängig sein wird. Der Zyklus neigt sich definitiv dem Ende zu. Wenn man davon ausgeht das zwischen Ankündigung und Release ca ein halbes bis ganzes Jahr liegen wird rechne ich ehrlich gesagt auch mit einer Ankündigung spätestens zur E3 nächstes Jahr. Auch von den Ankündigungen und der noch zu erwartenden Spielereleases wirkt es so als ob die aktuelle Generation noch ca 18 Monate bedient wird. Also selbst wenn die Zahlen der PS4 noch stimmen, schätze ich nicht das das Unternehmen großartig warten wird bis der Umsatz generell einbricht.

Bzgl. dem Gegenargument aufgrund der Technik: Ich muss zugeben das ich nicht technisch versiert genug bin um da mehr zu wissen. Aber ist die Rechenpower nicht nur sekundär wichtig? Ich denke mal das eine PS5 nicht nur nen grafikkartenupdate erhält ala pro. Sprich wenn sich cpu und co auch verändern bringt das nicht auch noch nen schub, welchen man bei der Rechenleistung eventuell gar nicht ablesen kann? Und weiß man vielleicht irgendwas schon das Sony und AMD eventuell irgendwas neues rausbringen die nächsten Monate? Vielleicht gibts hier ja paar Technikaffine die da mehr wissen^^
"Bei uns gibt es ein Sprichwort: Wenn ein Problem gelöst werden kann, ist es sinnlos sich darüber Gedanken zu machen. Wenn es nicht gelöst werden kann, ist denken auch nicht gut."

Benutzeravatar
yopparai
Beiträge: 11269
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 4 ist laut Sony in die letzte Phase ihres Lebenszyklus eingetreten; PSVR wächst schwächer

Beitrag von yopparai » 23.05.2018 13:17

R_eQuiEm hat geschrieben:
23.05.2018 12:45
Aber ist die Rechenpower nicht nur sekundär wichtig? Ich denke mal das eine PS5 nicht nur nen grafikkartenupdate erhält ala pro. Sprich wenn sich cpu und co auch verändern bringt das nicht auch noch nen schub, welchen man bei der Rechenleistung eventuell gar nicht ablesen kann?
Genaugenommen hatte sogar die Pro schon ein (zugegebenermaßen winziges) Update bei der CPU... Es stimmt aber natürlich, dass dieses Update bei der PS5 deutlich größer ausfallen dürfte.

Ich sehe grob vier Bereiche, in denen man Verbesserungen anbringen kann, die man als Spieler bemerkt: 1) GPU-Rechenleistung 2) CPU-Rechenleistung 3) Speicherbandbreite 4) Festspeichergeschwindigkeit.

Die GPU allein bringt‘s natürlich nicht, weshalb reine Teraflopangaben schon sehr reduzierend sind. Ob ich sie jetzt als „nur sekundär wichtig“ einstufen würde weiß ich jetzt zwar nicht, aber sie ist definitiv nur ein Teil unter mehreren. Gleichzeitig muss die Speicherbandbreite erhöht werden, da die für höhere Auflösung meist nötigen detaillierteren (und damit größeren) Texturen ja irgendwie vom RAM in die GPU kommen müssen. Das werden sie auch wohl hinbekommen.

Die CPU hingegen ändert an der reinen Optik wenig, da sie in heutigen Systemen da gar nicht mehr daran mitrechnet. Aber sie ist für andere Bereiche zuständig, die die Immersion betreffen können, z.B. die KI. Es hilft mir ja nichts, wenn meine GPU eine Großstadt mit 30.000 Bewohnern gleichzeitig im Bild darstellen könnte, die dann aber alle nur faul auf Parkbänken rumliegen, weil die CPU ihr Verhalten nicht simulieren kann. Ein anderes Beispiel wäre Physik, wobei hier manche Dinge heute auch von der GPU übernommen werden können, wie z.B. rumfliegende Partikel/Funken, die keine Rückwirkung auf die Spielwelt haben. Aber Dinge wie Fahrphysik oder die ganzen Physikspielereien in einem Zelda BotW oder auch Kollisionsabfragen (sehr aufwendig bei vielen Objekten) sind meist Sache der CPU. Ein drittes Beispiel wäre vielleicht die Anzahl von Mitspielern in einem Onlinespiel, da hier der Netzwerkverkehr ausgewertet und umgesetzt, d.h. eine entsprechende speicherinterne Darstellung der Spielwelt erzeugt werden muss. Also praktisch alles, was nicht direkt mit der reinen Grafik, sondern mit dem „Weltmodell“ zu tun hat.

Die Festspeichergeschwindigkeit beeinflusst hingegen Ladezeiten und in Open World Spielen zum Teil auch die Sichtweite. Als Beispiel: Xenoblade X auf der Wii U hatte damals die Option, große Teile des Spiels im internen Speicher der Konsole zu installieren. Da der schneller war, waren Gegnermodelle damit schneller zu laden und damit früher zu sehen, als wenn man es rein von der optischen Disc ausgeführt hätte.

Benutzeravatar
myn3
Beiträge: 4505
Registriert: 01.08.2007 14:25
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 4 ist laut Sony in die letzte Phase ihres Lebenszyklus eingetreten; PSVR wächst schwächer

Beitrag von myn3 » 23.05.2018 13:24

Raskir hat geschrieben:
22.05.2018 11:38
cM0 hat geschrieben:
22.05.2018 11:27
Raskir hat geschrieben:
22.05.2018 11:23
Das schon in 18 Monaten eine neue Konsole kommen soll, finde ich schade. Wenigstens 2020 hätte ich gewollt, wenn nicht sogar 2021. Aber naja, dann wird es halt 2019.
Da wäre ich mir nicht so sicher. Nur weil sie jetzt in der letzten Phase ist, sagt das nichts darüber aus, wann diese Phase endet. Rein von der Hardware muss sich einiges tun, sonst ist der Sprung von PS4 Pro auf 5 zu klein. Und die Hardware die man dafür verbauen müsste, gibt es einfach noch nicht. Zumindest nicht in bezahlbarer Form wenn der Releasepreise ähnlich hoch wie bei der PS4 ausfallen soll.
Es heißt ja nicht in der späten Phase, sondern letzten Phase. Hört sich für mich sehr stark danach an, als ob die ps5 keine zwei Jahre auf sich warten lassen wird. Aber wie ich schon erwähnte, ich würde mich sehr darüber freuen, wenn die ps5 erst 2020 kommt. Denn seien wir mal ehrlich. Tolle Exklusivtitel für die ps5 dürfen wir sicher nicht erwarten wenn sie bereits 2019 kommt. Lieber ein Jahr später mit 30% mehr Leistung und einen ordentlichen Lineup. So habe ich eher angst, dass HZD2 ein Launchtitel wird aber 2,5 Jahre ist nicht sehr lang um so ein Spiel zu entwickeln weswegen sie es vllt voreilig releasen werden. Und viel mehr optionen haben die nicht was AAA angeht und zu der Zeit auch rauskommen kann.

Deswegen hoffe ich du hast recht, aber ich glaube es nicht :)

@dark
8-10 wäre viel zu wenig und der Faktor wäre eher 2. Denn 8 ist weniger als das doppelte von 4.2 und 10 nicht mal das 2,5 fache. Reicht im Leben nicht. 3fache Stärke zur Pro sollte absolutes Minimum sein. weniger wäre echt ernüchternd, dafür brauchen wir keine neue Gen.
4k 60FPS bei deutlich aufwändigeren Spielen sollte der Anspruch sein. Irgendwie muss Sony ja auch mal die 75" 4K OLED TVs unter's Volk bringen. Ich hoffe die Dinger sind bis dahin im bezahlbaren Rahmen

Benutzeravatar
Raskir
Beiträge: 7258
Registriert: 06.12.2011 12:09
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 4 ist laut Sony in die letzte Phase ihres Lebenszyklus eingetreten; PSVR wächst schwächer

Beitrag von Raskir » 23.05.2018 13:38

4k60fps? Diese Generation schaffte ohne die Zwischengen nicht mal die 1080 60fps bei den meisten spielen :)
Würde nicht zu viel erwarten. Rennspiele und die meisten Shooter werden das bieten, Actionadventure und Rollenspiele werden bei 30 fps bleiben. außer man hat die Option die Auflösung zu reduzieren, dann ja. Aber 4k 60fps nur für bestimmte Genre und auch dort nicht überall.
Eine Welt ohne mich? In so einer Welt möchte ich nicht leben! - Gene Belcher


I have approximate knowledge of many things

Benutzeravatar
Chwanzus Longus
Beiträge: 1790
Registriert: 07.09.2010 07:17
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 4 ist laut Sony in die letzte Phase ihres Lebenszyklus eingetreten; PSVR wächst schwächer

Beitrag von Chwanzus Longus » 23.05.2018 13:47

Die VR Brille ist zu teuer, wie damals das Mega CD, so schlau bin ich vorher... fuer eine Zusatzhardware nochmal den Preis einer Konsole zu zahlen, nach sicher! Bin gespannt, was nach der PS4 an Hardware kommen wird.

Baralin
Beiträge: 1833
Registriert: 13.01.2007 14:58
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 4 ist laut Sony in die letzte Phase ihres Lebenszyklus eingetreten; PSVR wächst schwächer

Beitrag von Baralin » 23.05.2018 14:33

sabienchen hat geschrieben:
23.05.2018 00:11
BigEl_nobody hat geschrieben:
22.05.2018 23:35
Jetzt mal blöd gefragt: Welchen Nutzen hätte aktuell die Etablierung einer neuen Konsolengeneration?
Aktuell? Wir sprechen von iwann in ~2 Jahren.
Und was spricht dafür.. 4K, VR und 60/120FPS... wird natürlich wie immer drauf hinauslaufen, dass das eine gegen das andere geopfert wird.. aber wieso sollte man nach 7 bzw. 4 Jahren Jahren nicht mal was leistungsfähigeres fürs Wohnzimmer auf den Markt werfen?
Baralin hat geschrieben:
23.05.2018 00:04
Eine PS5 wäre mir ziemlich gleich. Ich habe die PS4p gerade ein Jahr. Was soll eine PS5 schon anders machen.
..Dir ist schon klar, dass das jeder PS4 Besitzer vor 2 Jahren bezüglich der Pro genauso sagen konnte.. (und auch noch heute zum Teil).. :wink:
Doch schon. Ich weiß grad allerdings nicht, worauf du hinaus willst.

Btt: Möglicherweise bewerte ich eine PS5 in ca. 3-5 Jahren anders.
Ich warte auf: Beyond Good & Evil 2, Star Citizen

Meine größten Enttäuschungen:
Stalker, GTA IV, Nintendo, Resident Evil IV, Journey, The Last of Us

Benutzeravatar
EvilReaper
Beiträge: 1575
Registriert: 01.02.2013 13:11
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 4 ist laut Sony in die letzte Phase ihres Lebenszyklus eingetreten; PSVR wächst schwächer

Beitrag von EvilReaper » 23.05.2018 14:58

Ich glaube auch 2019 wird irgendwas passieren. Es deutet alles darauf hin. Auf der E3 soll es ja hauptsächlich auch nur um bereits vorgestellte Titel gehen. Die PS4 bekommt ihre letzten Kracher im Jahre 2019 und im selben Jahr könnte schon der Nachfolger zumindest vorgestellt werden. Ich tippe auf eine PS5 im Frühjahr 2020, also der Release. Bis die PS4 aber nicht mehr relevant ist, ist eh schon 2022.

Benutzeravatar
JunkieXXL
Beiträge: 2648
Registriert: 23.05.2009 23:25
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 4 ist laut Sony in die letzte Phase ihres Lebenszyklus eingetreten; PSVR wächst schwächer

Beitrag von JunkieXXL » 23.05.2018 15:15

Über den langen Lebenszyklus der PS3 habe ich mich damals tierisch aufgeregt. Aber da Texturbrei und aggressive Pop-Ups mit der PS4 der Vergangenheit angehören, habe ich diesmal keine Einwände. Beim Spiel God of War letztens habe ich mich an einer ausgesprochen schönen Grafik erfreuen können. Und Horizon: Zero Dawn wurde letztes Jahr sogar auf PC-Seiten als bestaussehendstes Spiel gelobt, und zwar plattformübergreifend. Wer will da meckern? Ist doch alles gut.

Das PSVR hab ich noch nicht ausprobiert. Ist mir allerdings auch zu teuer. Das kostet ja mehr als meine Konsole. Und wenn das soll dolle wäre, wäre es auch in aller Munde. Von einem Hype aber habe ich bislang nichts mitbekommen.

Benutzeravatar
Bowsette
Beiträge: 4767
Registriert: 05.07.2010 05:30
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 4 ist laut Sony in die letzte Phase ihres Lebenszyklus eingetreten; PSVR wächst schwächer

Beitrag von Bowsette » 23.05.2018 15:41

JunkieXXL hat geschrieben:
23.05.2018 15:15
Aber da Texturbrei und aggressive Pop-Ups mit der PS4 der Vergangenheit angehören, habe ich diesmal keine Einwände.
Bei den Texturen hast du (überwiegend) recht, das ist nicht mehr ganz so schlimm wie noch zu PS360 Zeiten, aber gerade das sehr niedrige LoD und die Draw Distance bei Schatten und Objekten ist immer noch etwas wo die Konsolen deutlich zu kämpfen haben... und das war schon am ersten Tag beim Killzone Reveal sichtbar (aufpoppenes Gras im Trailer).

Witcher 3 (und auch GTA5) ist hier das beste Beispiel dafür und zeigt das die CPU unbedingt nen upgrade brauch um den Scheiß in der Ferne bei ner annehmbaren Framerate darstellen zu können.
https://www.resetera.com/threads/the-wi ... son.11989/

Ich wünsche mir das die kommenden Konsolen dieses Problem weitgehend beheben und man auch in der Ferne den Detailgrad halten kann, so wie es beim PC mehr oder weniger Standard ist (am besten sind Spiele wo sich der Grasteppich schön sichtbar 50m vor einem aufrollt... -_-). Es wird dadurch aber auch wieder keinen 60fps Standard auf Konsole geben, wenn die CPU Ressourcen halt in die Draw Distance/LoD gepumpt werden, anstatt FPS.


Benutzeravatar
dOpesen
Beiträge: 13584
Registriert: 21.04.2006 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 4 ist laut Sony in die letzte Phase ihres Lebenszyklus eingetreten; PSVR wächst schwächer

Beitrag von dOpesen » 23.05.2018 16:04

keine ps5 vor 2021?

"We will use the next three years to prepare the next step, to crouch down so that we can jump higher in the future," said Tsuyoshi "John" Kodera, who took over last October.

"We need to depart from the traditional way of looking at the console life cycle," he said. "We're no longer in a time when you can think just about the console or just about the network like they're two different things."

https://www.marketwatch.com/story/sony- ... 2018-05-23
dOpesen has quit IRC (Connection reset by beer)

Benutzeravatar
Chibiterasu
Beiträge: 23909
Registriert: 20.08.2009 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 4 ist laut Sony in die letzte Phase ihres Lebenszyklus eingetreten; PSVR wächst schwächer

Beitrag von Chibiterasu » 23.05.2018 16:08

Das heißt es für mich nicht.

Ich glaube das bestätigt nur wieder, dass man mit einer Abwärtskompatibilität rechnen kann und versuchen wird den Übergang zwischen den Konsolen eher schleichend zu vollführen - und keinen "Clean Cut" hinzulegen.

Die PSN Einnahmen sind einfach enorm und diese Userbase wieder stark zu verkleinern traut man sich heutzutage vermutlich gar nicht mehr.

Benutzeravatar
yopparai
Beiträge: 11269
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 4 ist laut Sony in die letzte Phase ihres Lebenszyklus eingetreten; PSVR wächst schwächer

Beitrag von yopparai » 23.05.2018 16:14

Chibiterasu hat geschrieben:
23.05.2018 16:08
Das heißt es für mich nicht.

Ich glaube das bestätigt nur wieder, dass man mit einer Abwärtskompatibilität rechnen kann und versuchen wird den Übergang zwischen den Konsolen eher schleichend zu vollführen - und keinen "Clean Cut" hinzulegen.

Die PSN Einnahmen sind einfach enorm und diese Userbase wieder stark zu verkleinern traut man sich heutzutage vermutlich gar nicht mehr.
Jepp. Seh ich auch so. Für mich riecht das alles immer noch nach einem Übergang in ein Plattformsystem mit regelmäßigen Hardwareupdates. Nicht im Jahrestakt natürlich, aber ich halte es nicht für ausgeschlossen, dass die nächste PS einfach nur noch PlayStation heißt und neue Spiele immer mit den letzten zwei Generationen kompatibel sind.

Benutzeravatar
R_eQuiEm
Beiträge: 10970
Registriert: 01.04.2007 15:43
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 4 ist laut Sony in die letzte Phase ihres Lebenszyklus eingetreten; PSVR wächst schwächer

Beitrag von R_eQuiEm » 23.05.2018 16:21

Raskir hat geschrieben:
23.05.2018 13:38
4k60fps? Diese Generation schaffte ohne die Zwischengen nicht mal die 1080 60fps bei den meisten spielen :)
Doch, geschafft hätten es alle. Jedoch waren immer andere Dinge wichtiger. So wie zu PS3 Zeiten :)
Chibiterasu hat geschrieben:
23.05.2018 16:08

Die PSN Einnahmen sind einfach enorm und diese Userbase wieder stark zu verkleinern traut man sich heutzutage vermutlich gar nicht mehr.
Gutes Argument. Spricht nochmal klar für ein Ak feature.
"Bei uns gibt es ein Sprichwort: Wenn ein Problem gelöst werden kann, ist es sinnlos sich darüber Gedanken zu machen. Wenn es nicht gelöst werden kann, ist denken auch nicht gut."

Benutzeravatar
sabienchen
Beiträge: 3126
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 4 ist laut Sony in die letzte Phase ihres Lebenszyklus eingetreten; PSVR wächst schwächer

Beitrag von sabienchen » 23.05.2018 16:39

Baralin hat geschrieben:
23.05.2018 14:33
Baralin hat geschrieben:
23.05.2018 00:04
Eine PS5 wäre mir ziemlich gleich. Ich habe die PS4p gerade ein Jahr. Was soll eine PS5 schon anders machen.
sabienchen hat geschrieben: ..Dir ist schon klar, dass das jeder PS4 Besitzer vor 2 Jahren bezüglich der Pro genauso sagen konnte.. (und auch noch heute zum Teil).. :wink:
Doch schon. Ich weiß grad allerdings nicht, worauf du hinaus willst.
Ich wollte nur darauf verweisen, dass das deinem persönlichem Hintergrund (PS4Pro erst seit nem Jahr) geschuldet ist, und sich daraus kaum etwas bezüglich des tatsächlichen Interesses an einer stärkeren Playstation HW ableiten lässt.
Ich denke das wolltest du auch nicht, und ich wollte dies nur entsprechend betonen. :wink:
R_eQuiEm hat geschrieben:
23.05.2018 12:45
Aufgrund der Marktsättigung und der Konkurrenz. Sony rechnet selber damit das ihr Umsatz die nächsten Monate rückgängig sein wird. Der Zyklus neigt sich definitiv dem Ende zu.
...Ja.. daher spricht Sony schließlich auch von "finaler Phase des Konsolenzyklus".
Bei den Exklusivtiteln die im nächsten Jahr noch erscheinen werden, ist ein Release der neuen HW im selben Jahr aber mehr als nur unwahrscheinlich.
Bild
Bild
Bild
Bild

Antworten