SEGA: Persona-5-Absatz weiter gestiegen, 13 Sentinels erscheint noch 2018

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149433
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

SEGA: Persona-5-Absatz weiter gestiegen, 13 Sentinels erscheint noch 2018

Beitrag von 4P|BOT2 » 15.05.2018 10:33

Im Rahmen der Veröffentlichung des aktuellen Geschäftsberichts hat SEGA auch verraten, dass von Persona 5 bis Ende März 2018 2,2 Millionen Exemplare ausgeliefet worden seien, wie die Kollegen von DualShockers berichten. Bei Sonic Mania, Sonic Forces und der Total-War-Reihe wurde der Absatz im letzten Geschäftsjahr ebenfalls als "stark" bezeichnet.Zudem gab man bekannt, dass 13 Sentinels: Aegis Rim...

Hier geht es zur News SEGA: Persona-5-Absatz weiter gestiegen, 13 Sentinels erscheint noch 2018

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 8350
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: SEGA: Persona-5-Absatz weiter gestiegen, 13 Sentinels erscheint noch 2018

Beitrag von Todesglubsch » 15.05.2018 15:16

Tja, wenn Persona so supertoll ist, wieso hat SEGA es dann nicht selbst hierzulande rausgebracht?

Benutzeravatar
Xris
Beiträge: 10446
Registriert: 29.10.2006 11:35
Persönliche Nachricht:

Re: SEGA: Persona-5-Absatz weiter gestiegen, 13 Sentinels erscheint noch 2018

Beitrag von Xris » 15.05.2018 15:22

Todesglubsch hat geschrieben:
15.05.2018 15:16
Tja, wenn Persona so supertoll ist, wieso hat SEGA es dann nicht selbst hierzulande rausgebracht?
Und warum ist es dann nicht lokalisiert? So wie sich das fuer einen möchtegerne AAA Publisher gehört. Damit sollten sie dann vll mal anfangen wenn man mit dem Westen konkurrieren will. Wir haben 2018 und die japanische Spieleindustrie veröffentlicht hier immer noch nicht lokalisierte Spiele. Noch nichtmal die verdammten Untertitel.

Benutzeravatar
LP 90
Beiträge: 1924
Registriert: 11.08.2008 21:11
Persönliche Nachricht:

Re: SEGA: Persona-5-Absatz weiter gestiegen, 13 Sentinels erscheint noch 2018

Beitrag von LP 90 » 15.05.2018 15:44

Todesglubsch hat geschrieben: Tja, wenn Persona so supertoll ist, wieso hat SEGA es dann nicht selbst hierzulande rausgebracht?
Liegt daran, dass Sega Europe nicht mehr ist als ein örtliches PR-Büro, auch Sega USA ist nicht mehr als Atlus USA was jetzt noch Sega-Spiele macht.
Koch Media hat da in der Tat mehr Fähigkeiten und ist doch zumindest meistens so schnell wie Atlus USA.



Xris hat geschrieben:
15.05.2018 15:22
Todesglubsch hat geschrieben:
15.05.2018 15:16
Tja, wenn Persona so supertoll ist, wieso hat SEGA es dann nicht selbst hierzulande rausgebracht?
Und warum ist es dann nicht lokalisiert? So wie sich das fuer einen möchtegerne AAA Publisher gehört. Damit sollten sie dann vll mal anfangen wenn man mit dem Westen konkurrieren will. Wir haben 2018 und die japanische Spieleindustrie veröffentlicht hier immer noch nicht lokalisierte Spiele. Noch nichtmal die verdammten Untertitel.
Weil die Zielgruppe zu 95% nur über Lokalisierungen rumlästert. Sogar wenn es nur englische Lokalisierungen sind. Kann berechtigt sein oder nicht (Ys8), Fakt ist aber, dass die Leutebdie es interessiert immer nach japanischen OVA schreien und und lokale Lokalisierungen eh kaum beachten. Abgesehen davon gibt es kaum genug qualifizierte Leute um kompetent Sachen aus dem Japanischen ins Deutsche zu übersetzen in den geforderten Mengen. Sogar fürs Englische wirds da knapp.oft genug sind Übersetzung Japanisch-Englisch-lokale Sprache kaum noch mit dem eigentlichen Inhalt verwandt. Sega/Atlus hat eigentlich generell sehr gute Englisch-Lokalisierungen.
Ist zwar nicht schön, hat aber durchaus logische Erklärungen. Man kann zwar rumgehen und sagen Jrpgs werden sich nicht mehr verkaufen wenn sie das nicht machen, aber guck mal wie gut die sich verkaufen außerhalb von Final Fantasy und Persona. Selbst Persona vor 5 kam auf ein paar hundertaussend Einheiten nur und nirgendwo nahe von 1 Million. Selbst mit englischer Lokalisierung was ja heißen müsste, das sich die Spiele in den USA super verkaufen. Jrpgs sind seit der Ps2 absolute Nische und waren es selbst mit lokaler Lokalisierung.

Ps:gabs nicht mal ne News von weltweit 2,8 verkauften Einheiten von Persona 5??
Wahre Macht wird nicht gewährt, sie wird ergriffen!(Gangsters Teil 1)
[IMG]http://images.woh.ath.cx/?di=3TED[/IMG]
Runaways.....RUN AWAY!!

Benutzeravatar
sabienchen
Beiträge: 3056
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: SEGA: Persona-5-Absatz weiter gestiegen, 13 Sentinels erscheint noch 2018

Beitrag von sabienchen » 15.05.2018 16:16

Xris hat geschrieben:
15.05.2018 15:22
Und warum ist es dann nicht lokalisiert? So wie sich das fuer einen möchtegerne AAA Publisher gehört. Damit sollten sie dann vll mal anfangen wenn man mit dem Westen konkurrieren will. Wir haben 2018 und die japanische Spieleindustrie veröffentlicht hier immer noch nicht lokalisierte Spiele. Noch nichtmal die verdammten Untertitel.
...also für mich persönlich wäre es rausgeschmissenes Geld.
Meine Konsolen sind auf englisch geschalten und bei Japano Spielen zock ich eh nur im japanischen Originalton...
Und über "Current Year"-Aussagen kann ich so oder so nur schmunzeln.. :Häschen:
Bild
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 8350
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: SEGA: Persona-5-Absatz weiter gestiegen, 13 Sentinels erscheint noch 2018

Beitrag von Todesglubsch » 15.05.2018 16:19

LP 90 hat geschrieben:
15.05.2018 15:44
Liegt daran, dass Sega Europe nicht mehr ist als ein örtliches PR-Büro, auch Sega USA ist nicht mehr als Atlus USA was jetzt noch Sega-Spiele macht.
Koch Media hat da in der Tat mehr Fähigkeiten und ist doch zumindest meistens so schnell wie Atlus USA.
SEGA hat Atlus gekauft. SEGA schafft es ihre eigenen Titel hierzulande rauszubringen. Bei allem JRPG'ischen hält sich SEGA jedoch grundsätzlich zurück und lässt Koch Media ran, bzw. nutzen jetzt immerhin ATLUS' neue noch-EU-Niederlassung (sehr genialer Deppenschachzug, Atlus :)). Dennoch: SEGA hätte die Kapazitäten gehabt Persona 5 hier rauszubringen. Wollten sie aber nicht.

Ob sich für Persona ne Lokalisierung gelohnt hätte, tja... keine Ahnung.
Was natürlich stimmt: Wer im Westen erfolgreich(er) sein will, der investiert in Lokalisierungen. Ein "lohnt sich eh nicht" kann schnell zu einem Teufelskreis führen. Vergleichbar mit den Publishern, die ihre japano-Titel in Europa nur digital vertreiben - für 70€ - und sich dann beklagen, dass die hier eh niemand kauft und sich ein physischer Release nicht lohnen würde.

Benutzeravatar
Xris
Beiträge: 10446
Registriert: 29.10.2006 11:35
Persönliche Nachricht:

Re: SEGA: Persona-5-Absatz weiter gestiegen, 13 Sentinels erscheint noch 2018

Beitrag von Xris » 15.05.2018 16:38

LP 90 hat geschrieben:
15.05.2018 15:44
Todesglubsch hat geschrieben: Tja, wenn Persona so supertoll ist, wieso hat SEGA es dann nicht selbst hierzulande rausgebracht?
Liegt daran, dass Sega Europe nicht mehr ist als ein örtliches PR-Büro, auch Sega USA ist nicht mehr als Atlus USA was jetzt noch Sega-Spiele macht.
Koch Media hat da in der Tat mehr Fähigkeiten und ist doch zumindest meistens so schnell wie Atlus USA.



Xris hat geschrieben:
15.05.2018 15:22
Todesglubsch hat geschrieben:
15.05.2018 15:16
Tja, wenn Persona so supertoll ist, wieso hat SEGA es dann nicht selbst hierzulande rausgebracht?
Und warum ist es dann nicht lokalisiert? So wie sich das fuer einen möchtegerne AAA Publisher gehört. Damit sollten sie dann vll mal anfangen wenn man mit dem Westen konkurrieren will. Wir haben 2018 und die japanische Spieleindustrie veröffentlicht hier immer noch nicht lokalisierte Spiele. Noch nichtmal die verdammten Untertitel.
Weil die Zielgruppe zu 95% nur über Lokalisierungen rumlästert. Sogar wenn es nur englische Lokalisierungen sind. Kann berechtigt sein oder nicht (Ys8), Fakt ist aber, dass die Leutebdie es interessiert immer nach japanischen OVA schreien und und lokale Lokalisierungen eh kaum beachten. Abgesehen davon gibt es kaum genug qualifizierte Leute um kompetent Sachen aus dem Japanischen ins Deutsche zu übersetzen in den geforderten Mengen. Sogar fürs Englische wirds da knapp.oft genug sind Übersetzung Japanisch-Englisch-lokale Sprache kaum noch mit dem eigentlichen Inhalt verwandt. Sega/Atlus hat eigentlich generell sehr gute Englisch-Lokalisierungen.
Ist zwar nicht schön, hat aber durchaus logische Erklärungen. Man kann zwar rumgehen und sagen Jrpgs werden sich nicht mehr verkaufen wenn sie das nicht machen, aber guck mal wie gut die sich verkaufen außerhalb von Final Fantasy und Persona. Selbst Persona vor 5 kam auf ein paar hundertaussend Einheiten nur und nirgendwo nahe von 1 Million. Selbst mit englischer Lokalisierung was ja heißen müsste, das sich die Spiele in den USA super verkaufen. Jrpgs sind seit der Ps2 absolute Nische und waren es selbst mit lokaler Lokalisierung.

Ps:gabs nicht mal ne News von weltweit 2,8 verkauften Einheiten von Persona 5??
Festgemacht anhand von diversen User Kommentaren? Ich zähle jedenfalls hier auf 4P keine 2 Millionen Käufer oder 2 Millionen potenzielle Käufer die so etwas äußern. Selbst zu Nischentiteln äußern sich online keine 5% zu solchen Themen. Ich kenne diese Begründung. Mehr als einmal gelesen. Aber mindestens wenn nicht sogar öfter lese ich das sich Spieler entscheiden ein Spiel nicht zu kaufen weil es nicht lokalisiert wurde.

Ich spiele die meisten JRPGs. Englisch übersetzen ist fuer mich trotzdem teils muhselige Arbeit. Und auf japanisch nervigen O Ton verzichte ich in den meisten Fällen echt dankend. Zumal ich eh nicht verstehe weshalb man sich das im Original antut obwohl man kein Wort versteht. Spielt ihr den Witcher dann auch auf polnisch weil das ja so authentisch ist?

Benutzeravatar
sabienchen
Beiträge: 3056
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: SEGA: Persona-5-Absatz weiter gestiegen, 13 Sentinels erscheint noch 2018

Beitrag von sabienchen » 15.05.2018 16:48

Xris hat geschrieben:
15.05.2018 16:38
Spielt ihr den Witcher dann auch auf polnisch weil das ja so authentisch ist?
...Hat der Witcher ein "polnisches ArtDesign"?
Ein Spiel wie Bloodbourne wurde ja bspw. lokalisiert..

Und stimmt. GTA5 hat ja auch deutsche Sprachausgabe.. vergaß ich ganz..
Zuletzt geändert von sabienchen am 15.05.2018 16:54, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
LP 90
Beiträge: 1924
Registriert: 11.08.2008 21:11
Persönliche Nachricht:

Re: SEGA: Persona-5-Absatz weiter gestiegen, 13 Sentinels erscheint noch 2018

Beitrag von LP 90 » 15.05.2018 16:54

Xris hat geschrieben:
15.05.2018 16:38
LP 90 hat geschrieben:
15.05.2018 15:44
Todesglubsch hat geschrieben: Tja, wenn Persona so supertoll ist, wieso hat SEGA es dann nicht selbst hierzulande rausgebracht?
Liegt daran, dass Sega Europe nicht mehr ist als ein örtliches PR-Büro, auch Sega USA ist nicht mehr als Atlus USA was jetzt noch Sega-Spiele macht.
Koch Media hat da in der Tat mehr Fähigkeiten und ist doch zumindest meistens so schnell wie Atlus USA.



Xris hat geschrieben:
15.05.2018 15:22


Und warum ist es dann nicht lokalisiert? So wie sich das fuer einen möchtegerne AAA Publisher gehört. Damit sollten sie dann vll mal anfangen wenn man mit dem Westen konkurrieren will. Wir haben 2018 und die japanische Spieleindustrie veröffentlicht hier immer noch nicht lokalisierte Spiele. Noch nichtmal die verdammten Untertitel.
Weil die Zielgruppe zu 95% nur über Lokalisierungen rumlästert. Sogar wenn es nur englische Lokalisierungen sind. Kann berechtigt sein oder nicht (Ys8), Fakt ist aber, dass die Leutebdie es interessiert immer nach japanischen OVA schreien und und lokale Lokalisierungen eh kaum beachten. Abgesehen davon gibt es kaum genug qualifizierte Leute um kompetent Sachen aus dem Japanischen ins Deutsche zu übersetzen in den geforderten Mengen. Sogar fürs Englische wirds da knapp.oft genug sind Übersetzung Japanisch-Englisch-lokale Sprache kaum noch mit dem eigentlichen Inhalt verwandt. Sega/Atlus hat eigentlich generell sehr gute Englisch-Lokalisierungen.
Ist zwar nicht schön, hat aber durchaus logische Erklärungen. Man kann zwar rumgehen und sagen Jrpgs werden sich nicht mehr verkaufen wenn sie das nicht machen, aber guck mal wie gut die sich verkaufen außerhalb von Final Fantasy und Persona. Selbst Persona vor 5 kam auf ein paar hundertaussend Einheiten nur und nirgendwo nahe von 1 Million. Selbst mit englischer Lokalisierung was ja heißen müsste, das sich die Spiele in den USA super verkaufen. Jrpgs sind seit der Ps2 absolute Nische und waren es selbst mit lokaler Lokalisierung.

Ps:gabs nicht mal ne News von weltweit 2,8 verkauften Einheiten von Persona 5??
Festgemacht anhand von diversen User Kommentaren? Ich zähle jedenfalls hier auf 4P keine 2 Millionen Käufer oder 2 Millionen potenzielle Käufer die so etwas äußern. Selbst zu Nischentiteln äußern sich online keine 5% zu solchen Themen. Ich kenne diese Begründung. Mehr als einmal gelesen. Aber mindestens wenn nicht sogar öfter lese ich das sich Spieler entscheiden ein Spiel nicht zu kaufen weil es nicht lokalisiert wurde.

Ich spiele die meisten JRPGs. Englisch übersetzen ist fuer mich trotzdem teils muhselige Arbeit. Und auf japanisch nervigen O Ton verzichte ich in den meisten Fällen echt dankend. Zumal ich eh nicht verstehe weshalb man sich das im Original antut obwohl man kein Wort versteht. Spielt ihr den Witcher dann auch auf polnisch weil das ja so authentisch ist?
Äähh, ich glaube du missverstehst meine Erklärung damit, dass ich das selber tue. Ich versuch bur zu erklären wieso die Publisher auf den Gedanken kommen. Nicht das ich die Meinung unbedingt teile, das ist oftgenug nur reiner Möchtegern-Elitismus. Jedoch in einen Elitismus der wesentlich größer ist als du denkst. Das ist schon wesentlich mehr als nur ein paar böse Forumseinzträge.
Was jedoch grundsätzlich stimmt, japanische VA sind grundsätzlich kompetenter im Ausdruck bei japanischen Spielen, einfach aufgrund einer ganz anderen Professionalisierung der Branche.

Und nö, ich hab den Witcher auf Englisch gespielt, einfach weil sie meiner Meinung nach den besten Geralt hat. Außerdem halten englische Dialoge und Texte mein Englisch in Form. Und japanische Dialoge helfen mir beim Japanisch lernen. Stimme aber absolut überein das eine englische Lokalisierung prinzipiell der Mindeststandard sein sollte. Und lokale Lokalisierungen der Bestfall. Optionen ist hier das Stichwort. Außer bei der Yakuza Reihe. Alles andere als japanisches Voiceover ist ein Verbrechen xD
Wahre Macht wird nicht gewährt, sie wird ergriffen!(Gangsters Teil 1)
[IMG]http://images.woh.ath.cx/?di=3TED[/IMG]
Runaways.....RUN AWAY!!

Benutzeravatar
yopparai
Beiträge: 11069
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: SEGA: Persona-5-Absatz weiter gestiegen, 13 Sentinels erscheint noch 2018

Beitrag von yopparai » 15.05.2018 16:58

Ich spiele JRPGs immer im japanischen O-Ton, falls möglich. Texte auf Englisch oder auch Deutsch, das ist mir eigentlich völlig egal, den Unterschied merk ich nach zwei Minuten eh nicht mehr. Insofern bin ich mit der aktuellen Situation aus meiner Sicht auch ganz zufrieden. Bei den meisten nischigeren Titel lohnt sich ja selbst die englische Lokalisierung nur knapp. Dass sich Sega/Atlus bei den Verkaufszahlen allerdings so gar nicht um deutsche bzw. kokale Texte bemüht ist schon etwas seltsam, bzw. man fragt sich schon, ob das nicht einem noch größeren Erfolg dienlich wäre. Das ist z.B. wesentlich mehr als Nintendo verkauft hat bei XC. Und das hatte immer deutsche Texte. Gut, die sind Plattformhalter, vielleicht muss man das als solcher so machen. Trotzdem irgendwie doof bei der Reichweite. Die Sache mit dem Dub versteh ich ja noch irgendwo...

Benutzeravatar
Crimson Idol
Beiträge: 935
Registriert: 15.12.2017 09:21
Persönliche Nachricht:

Re: SEGA: Persona-5-Absatz weiter gestiegen, 13 Sentinels erscheint noch 2018

Beitrag von Crimson Idol » 15.05.2018 17:11

Auch wenn NIS America IMO ein ziemlich fürchterlicher Publisher ist (und ihre Übersetzungen teilweise echt mies), haben sie zumindest bei einigen Titeln zusätzliche Lokalisierungen hinzugefügt, wobei man sich da auch nur auf den größten Markt für den JRPG-Bereich beschränkt und die Spiele auf französisch lokalisiert:
MCV: What is your strategy for Europe moving forwards?

Yamashita: “For the JRPG market, the biggest country is France, so most of our key titles, such as Ys VIII and the Disgaea series, we localize the game in French to get in a much better position in Europe, because the French market is the biggest for JRPG titles
https://issuu.com/newbayeurope/docs/mcv_april_2018 (Seite 38) bzw. als Direkter Quote:
https://gematsu.com/2018/04/nis-america ... owards-ps4

Von daher gibt es teilweise durchaus Bemühungen. Nur ist es wohl so, dass die meisten den Aufwand einfach scheuen.

Persönlich muss ich sagen, dass ich auch eine deutsche Lokalisierung bevorzuge, sie jetzt aber kein Muss ist. Bevor ein Spiel mit einer Übersetzung auf Google Translate-Niveau daher kommt (u.a. Wayforwards Spiele), verzichte ich lieber darauf. Dubs sind mir meist relativ egal. Gibt sowohl englische als auch japanische Dubs, die ich nicht mag. Da wäre mir etwas verständlicheres zwar lieber, vor allem wenn das Gameplay etwas schneller ist (da man ja nicht die ganze Zeit auf die Untertitel glotzen kann), ist aber kein Muss. Wichtiger ist mir da aber der Umstand, dass mir die Stimmen persönlich zusagen und irgendwo zu den Charakteren mMn passen. Ob sie Deutsch, Englisch, Japanisch, Esperanto oder Gibberisch reden ist mir da dann fast egal. ^^
Bild

Benutzeravatar
LP 90
Beiträge: 1924
Registriert: 11.08.2008 21:11
Persönliche Nachricht:

Re: SEGA: Persona-5-Absatz weiter gestiegen, 13 Sentinels erscheint noch 2018

Beitrag von LP 90 » 15.05.2018 17:19

yopparai hat geschrieben:
15.05.2018 16:58
Ich spiele JRPGs immer im japanischen O-Ton, falls möglich. Texte auf Englisch oder auch Deutsch, das ist mir eigentlich völlig egal, den Unterschied merk ich nach zwei Minuten eh nicht mehr. Insofern bin ich mit der aktuellen Situation aus meiner Sicht auch ganz zufrieden. Bei den meisten nischigeren Titel lohnt sich ja selbst die englische Lokalisierung nur knapp. Dass sich Sega/Atlus bei den Verkaufszahlen allerdings so gar nicht um deutsche bzw. kokale Texte bemüht ist schon etwas seltsam, bzw. man fragt sich schon, ob das nicht einem noch größeren Erfolg dienlich wäre. Das ist z.B. wesentlich mehr als Nintendo verkauft hat bei XC. Und das hatte immer deutsche Texte. Gut, die sind Plattformhalter, vielleicht muss man das als solcher so machen. Trotzdem irgendwie doof bei der Reichweite. Die Sache mit dem Dub versteh ich ja noch irgendwo...
Vor Persona 5 hat das letzte Hauptspiel nichtmal 1 Millionen weltweit verkauft. Glaube waren knapp 200k auch nur in Japan. Insofern wäre eine überbordende Investition bezüglich 5 unklug. 6 ist der Punkt wo man sich dann wundern sollte.
Wahre Macht wird nicht gewährt, sie wird ergriffen!(Gangsters Teil 1)
[IMG]http://images.woh.ath.cx/?di=3TED[/IMG]
Runaways.....RUN AWAY!!

Benutzeravatar
SethSteiner
Beiträge: 7706
Registriert: 17.03.2010 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: SEGA: Persona-5-Absatz weiter gestiegen, 13 Sentinels erscheint noch 2018

Beitrag von SethSteiner » 15.05.2018 17:24

@LP 90
Bei Persona 5 nur ein paar hunderttausend, wenn die Zahlen jetzt wohl eher an die 2 Millionen gehen? Kann ich mir nicht vorstellen, zumeist ist doch Westen/Japan eher 50:50. Ansonsten hilft es sicher auch nicht, dass man die Titel dauernd exklusiv auf nur einer Plattform rausbringt, vor allem wo sie eh technisch wenig ansprungsvoll sind. Das ist also alles in allem eher wenig aussagekräftig.

@Crimson Idol
NIS waren doch auch die, die erst ihre Sachen nur im US Shop hatten aber immerhin nach Europa versendeten, dann einen EU Shop aufmachten und der war im Vergleich zu vorher auf ein Mal lachhaft teuer und obendrein UK zentriert mit Pfund, was mit EU nicht viel zutun hatte. Und dazu hat man dann noch die ganzen Lokalisierungsprobleme, die dauernd durch Fans ausgeglichen werden müssen.

Benutzeravatar
adventureFAN
Beiträge: 6837
Registriert: 13.04.2011 16:57
Persönliche Nachricht:

Re: SEGA: Persona-5-Absatz weiter gestiegen, 13 Sentinels erscheint noch 2018

Beitrag von adventureFAN » 15.05.2018 17:55

SEGA verdient gefühlt ihre Brötchen nur noch mit UFO-Automaten (die Greifarm-Dinger) wenn ich an meinen Urlaub in Tokyo denke.
Bild

Benutzeravatar
LP 90
Beiträge: 1924
Registriert: 11.08.2008 21:11
Persönliche Nachricht:

Re: SEGA: Persona-5-Absatz weiter gestiegen, 13 Sentinels erscheint noch 2018

Beitrag von LP 90 » 15.05.2018 18:07

SethSteiner hat geschrieben:
15.05.2018 17:24
@LP 90
Bei Persona 5 nur ein paar hunderttausend, wenn die Zahlen jetzt wohl eher an die 2 Millionen gehen? Kann ich mir nicht vorstellen, zumeist ist doch Westen/Japan eher 50:50. Ansonsten hilft es sicher auch nicht, dass man die Titel dauernd exklusiv auf nur einer Plattform rausbringt, vor allem wo sie eh technisch wenig ansprungsvoll sind. Das ist also alles in allem eher wenig aussagekräftig.

@Crimson Idol
NIS waren doch auch die, die erst ihre Sachen nur im US Shop hatten aber immerhin nach Europa versendeten, dann einen EU Shop aufmachten und der war im Vergleich zu vorher auf ein Mal lachhaft teuer und obendrein UK zentriert mit Pfund, was mit EU nicht viel zutun hatte. Und dazu hat man dann noch die ganzen Lokalisierungsprobleme, die dauernd durch Fans ausgeglichen werden müssen.
Vor Persona 5.
http://www.vgchartz.com/game/24780/shin ... persona-4/
Kam nur insgesamt auf knapp über 800k und das über einen wesentlich längeren Zeitraum.
P3 sogar noch schlechter.
http://www.vgchartz.com/game/4001/persona-3/

Persona 5 Erfolg beruht vor allem auf positive Mund zu Mund Erfahrungen der Community.
Wahre Macht wird nicht gewährt, sie wird ergriffen!(Gangsters Teil 1)
[IMG]http://images.woh.ath.cx/?di=3TED[/IMG]
Runaways.....RUN AWAY!!

Antworten