Blizzard-Gerücht: WarCraft-bezogene Ankündigung soll anstehen

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
winkekatze
Beiträge: 1189
Registriert: 26.12.2008 15:02
Persönliche Nachricht:

Re: Blizzard-Gerücht: WarCraft-bezogene Ankündigung soll anstehen

Beitrag von winkekatze » 17.02.2018 16:05

Chibiterasu hat geschrieben:
17.02.2018 15:33
Remake mit neuer Engine von WC3 und dann danach ne neue Kampagne dazu anbieten.
Wäre mein Wunsch.


Was ich mir immer schon mal gewünscht hätte, wäre eine World of Warcraft Offline Standalone Version.
Für den Einzelspieler gebalanced und reduziert auf die besten Quests/Raids etc. mit sich während der Story veränderndem Azeroth (Cataclysm usw.). Quasi die Story stringent aus der Sicht verschiedener Rassen durchspielen.
Kampfsystem wie bei Xenoblade mit den KI gesteuerten Kollegen anderer Klassen.
Oder pausierbar und man gibt für alle die Befehle (wäre wohl eher zäh).

Das könnte ein relativ langes episches Rollenspiel mit gutem Wiederspielwert ergeben...und der Aufwand wäre zwar sicher nicht klein aber doch überschaubar.

Naja, vielleicht nachdem sie WoW wirklich mal beenden.
Coole Idee...Aberdie guten Bossencounter aus WoW Raids in ein RTS zu packen wäre auch ziemlich nice :idea:
__________________________________________________________________
AmigaPcSNESN64DreamcastPS2GamecubeXbox360PS3WiiVitaWiiU3DSPS4Switch

Benutzeravatar
Chibiterasu
Beiträge: 23513
Registriert: 20.08.2009 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: Blizzard-Gerücht: WarCraft-bezogene Ankündigung soll anstehen

Beitrag von Chibiterasu » 17.02.2018 16:08

MrLetiso hat geschrieben:
17.02.2018 15:47
Chibiterasu hat geschrieben:
17.02.2018 15:33
Remake mit neuer Engine von WC3 und dann danach ne neue Kampagne dazu anbieten.
Wäre mein Wunsch.


Was ich mir immer schon mal gewünscht hätte, wäre eine World of Warcraft Offline Standalone Version.
Für den Einzelspieler gebalanced und reduziert auf die besten Quests/Raids etc. mit sich während der Story veränderndem Azeroth (Cataclysm usw.). Quasi die Story stringent aus der Sicht verschiedener Rassen durchspielen.
Kampfsystem wie bei Xenoblade mit den KI gesteuerten Kollegen anderer Klassen.
Oder pausierbar und man gibt für alle die Befehle (wäre wohl eher zäh).

Das könnte ein relativ langes episches Rollenspiel mit gutem Wiederspielwert ergeben...und der Aufwand wäre zwar sicher nicht klein aber doch überschaubar.

Naja, vielleicht nachdem sie WoW wirklich mal beenden.
Das klingt ehrlich gesagt richtig gut.

Aber bei dem Produktionswert bietet es sicher zu wenige Monetarisierungsmöglichkeiten...
Die Haustiere können sie dir ja immer noch andrehen, wenn sie wollen ;)

Nein, ich würde das eher als Resteverwertung sehen.
Sollte WoW mal aufhören werden sie es sich sicher nicht nehmen lassen ein fettes Abschlussevent mit hoffentlich guter Story-Conclusio auf die Beine zu stellen.
Das würde dann evtl. auch ein gutes Ende für das Solo RPG ergeben.

Und vermutlich würden sich dieses Spiel aus nostalgischen Gründen ne ganze Menge ehemaliger und aktueller WoW Spieler zulegen.
Auch wenn es da für viele wohl eher ne melancholische Angelegenheit werden würde, durch diese Landschaften komplett alleine zu streifen.

Benutzeravatar
ChrisJumper
Beiträge: 6435
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: Blizzard-Gerücht: WarCraft-bezogene Ankündigung soll anstehen

Beitrag von ChrisJumper » 17.02.2018 17:56

greenelve hat geschrieben:
17.02.2018 11:20
ChrisJumper hat geschrieben:
16.02.2018 21:28
Aber ich fand die Gamepad Steuerung schon bequem damals bei Command Conquer, wenn man da mit den Shortcuts spiel, hat der Gegner keine Chance. Aber das war ja auch bei Starcraft und Co am PC mit strg 1 bis 9 Markierungen so, letztlich ist das aber doch eine unfaire Art die nicht wirklich das mit Strategie zu tun hat. Ist aber wie das Mausschubsen bei Egoshooter und daher dann doch irgendwie relevant.
Die Gruppierungen mit eins bis neun hängen mit Strategie zusammen. Dadurch hat man eine bessere Kontrolle über Armee und Basis, was für den Spieler, den Kommandanten, wichtig ist, um die Strategie mit leichter Hand umzusetzen. Dies passt auch zum Ursprung des Wortes Strategie.
Ja du hast recht! Ich wollte lediglich zum Ausdruck bringen, das wenn jemand die Shortcuts nutzt, hat er "immer" einen Spielvernichtenden Vorteil gegenüber den Spielern die normal mit den Pfeiltasten oder einen Klick auf die Map die Kamera steuern. Wenn beide sie nutzen und gut einsetzen ist das wieder fair. Aber ist wohl fast in jedem Spiel so das mit Erfahrung das Spiel sich ändert.

Bin gespannt wie es wird, wenn jetzt Age of Empires noch mal da ist. Mit den Titeln könnte RTS noch mal richtig gut aufleben! Wobei ich es sofort gekauft hätte wenn Microsoft nicht ihre verfluchte OS as a Service Schiene fahren würde. Sowohl eine Offline-PS4 Version als auch eine Offline-PC Version ohne Windows 10 kann ich wahrscheinlich vergessen und so muss ich auf das Spiel verzichten.

Benutzeravatar
ChrisJumper
Beiträge: 6435
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: Blizzard-Gerücht: WarCraft-bezogene Ankündigung soll anstehen

Beitrag von ChrisJumper » 17.02.2018 18:01

SethSteiner hat geschrieben:
17.02.2018 11:55
Aus dem Grund, dass man mit Warcraft 3 wegging von der Art wie Warcraft 1 und 2 es gehalten haben also mehr ein Strategie-Rollenspiel, konnte ich sehr wenig mit WC3 anfangen (und würde daher auch umso lieber ein Remaster von WC1 und 2 haben, die für mich die besseren Warcraft Spiele bleiben). Mir ist allerdings auch bewusst, dass ich damit in einer Minderheit bin.^^
Also ich hab die Story im Singleplayer gerne gespielt, aber für mich lag der Schwerpunkt dieser Spiele dann doch auf den PvP Multiplayer-Schlachten. Da waren Helden zwar auch schon toll, aber auch nicht mehr als ein schwerer starker Superpanzer Goliat-Panzern in CoC. Wobei die Helden noch eine Stufe drauf gesetzt haben. Aber so Unfair fand ich die da noch nicht. Es war halt die Tanja in CoC.. für die gab es ja Schäferhunde... und den Mantel der Unsichtbarkeit. ;D

@MrLetiso
Ja ich hätte auch gern ein richtiges CoC, so wie damals Generals. Aber das kommt NIE wieder glaub ich.

Benutzeravatar
greenelve
Beiträge: 33804
Registriert: 07.04.2009 19:19
Persönliche Nachricht:

Re: Blizzard-Gerücht: WarCraft-bezogene Ankündigung soll anstehen

Beitrag von greenelve » 17.02.2018 18:42

ChrisJumper hat geschrieben:
17.02.2018 17:56
Ja du hast recht! Ich wollte lediglich zum Ausdruck bringen, das wenn jemand die Shortcuts nutzt, hat er "immer" einen Spielvernichtenden Vorteil gegenüber den Spielern die normal mit den Pfeiltasten oder einen Klick auf die Map die Kamera steuern. Wenn beide sie nutzen und gut einsetzen ist das wieder fair. Aber ist wohl fast in jedem Spiel so das mit Erfahrung das Spiel sich ändert.
Ja gut, das ist aber ein Vergleich, als würde man Fußballer daran bewerten, ob sie Fußballschuhe oder Bergstiefel auf dem Platz anhaben. Letztlich hat ein jeder die selben Ausgangsituationen und es liegt an der persönlichen Umsetzung dessen. Bei einem RTS wären dies zum Beispiel hohe APM, um alles zu koordinieren.

Das ist eben der Wettkampf im Gegeneinander, das Maximum herauszuholen. Neben Strg 1-9 gibt es auch F2-F4 sowie Leertaste, und von Build Order und anderen spielmechanischen Tricks, die ein guter Spieler lernen und beherrschen muss gar nicht anzufangen, die für einen Neuling, der rein aus Spaß am Spiel spielt, ebenfalls unfair wirken müssen.

Aber...das ist nicht wirklich "unfair"....es sind schlicht die Unterschiede im Können und Beherrschen der jeweiligen Disziplin. In der Praxis gibt es dafür eine Ladder, bei der Spieler auf möglichst gleichstarke Gegner treffen sollen.
Daher ist mir unklar, warum es dir wichtig ist, dies herauszustellen...

Und das alles trifft auf jeglichen Wettkampf zu. So ist beim Schach ein Spieler im "unfairen" Vorteil, der sich komplette Schachpartien einprägen kann und somit bei den Zügen Zeit fürs nachdenken sparen kann; er erinnert sich einfach an die Situation aus einer vergangenen Partie und kennt damit einen gewinnbringenden Zug.
Das Beispiel mag ein wenig weithergeholt, von Computerspiel zu Schach und Schach nicht so bekannt; dennoch, so hoffe ich, zeigt es den "unfairen" Vorteil, sobald man sich mit der Materie enger auseinandersetzt und Aufwand betreibt besser zu werden.
Gelangweilt? Unterfordert? Masochistisch veranlagt? -> http://www.4players.de/4players.php/dow ... 47903.html Jetzt auch auf Steam: http://store.steampowered.com/app/752490/
Who knows what evil lurks in the hearts of men? The Shadow knows!

Bild


GrinderFX
Beiträge: 1814
Registriert: 14.05.2006 15:54
Persönliche Nachricht:

Re: Blizzard-Gerücht: WarCraft-bezogene Ankündigung soll anstehen

Beitrag von GrinderFX » 17.02.2018 21:02

Dennis4022 hat geschrieben:
17.02.2018 07:37
GrinderFX hat geschrieben:
16.02.2018 14:33
während der PC Spielemarkt sinkt und sinkt.
Die letzten 3 Jahre ist er stetig gestiegen, zwar nicht viel, aber Deine Aussage ist trotzdem falsch.
Und das stimmt eben nicht!
Du musst lernen die Zahlen zu verstehen. Es gibt immer weniger spielefähige PC Hardware und Nutzer, dennoch stieg der Umsatz am PC etwas. Das interpretierst du als gestiegene Nutzerzahlen, was aber nicht stimmt.
Woher kommt dann der gestiegene Umsatz?
Am PC wurde die letzten Jahre immer mehr der Umsatz an Pay2Win und Zusatzelementen gemacht, was aber nicht bedeutet, dass jeder ungefähr das gleiche ausgibt. Nein, die meisten bezahlen gar nichts und 10% der Spieler machen 90% des Umsatzes aus.
Dadurch gibt es aber nicht mehr Spieler oder mehr Gaminghardware, es zahlt nur ein winziger Teil der Spieler wahnsinnig viel für ein Spiel. Während man früher ein Spiel für 50 Euro kaufte, gibt jetzt ein kleiner Teil 10000 Euro und mehr nur für einen Titel aus, was natürlich eine Umsatzsteigerung aus macht.
Bringst du jetzt aber ein Spiel wie Warcraft 4 raus, ohne diese Zusatzelemente, hast du nur eine immer kleiner werdende Zielgruppe, da sich niemand das Spiel 100 mal kauft!

Benutzeravatar
Xris
Beiträge: 10261
Registriert: 29.10.2006 11:35
Persönliche Nachricht:

Re: Blizzard-Gerücht: WarCraft-bezogene Ankündigung soll anstehen

Beitrag von Xris » 17.02.2018 21:39

GrinderFX hat geschrieben:
16.02.2018 14:33
Also aus anderen Quellen klingt es eher nach einer mobilen Version, was ein Desaster sein wird aber Sinn ergibt, denn sein wir mal ehrlich, der mobile Markt ist gigantisch, während der PC Spielemarkt sinkt und sinkt.
Ja volle Kanne! Besonders Strategie Spiele sind voll am abstinken! Nachdem sich SC2 so erbärmlich verkauft hat denkt man nun ernsthaft über einen Konsolen Release nach.... Ha nee Spaß. Das Genre ist ja kaum ordentlich realisierbar mit den 4 Buttons.

Auf dem Smartphone gibt es nur einen "Markt" wenn man an nicht zahlender Kundschaft interessiert ist. Deshalb gibt es heutzutage doch kaum noch neue Spiele die du zu einem festen Preis kaufen kannst. Diese Leute kannst du nur über F2P abzocken und waere das so lukrativ wuerde doch in Zukunft auch jedes AAA Spiel iwie auf Smartphones geportet.

Turb
Beiträge: 33
Registriert: 17.06.2010 16:24
Persönliche Nachricht:

Re: Blizzard-Gerücht: WarCraft-bezogene Ankündigung soll anstehen

Beitrag von Turb » 17.02.2018 21:57

Ich glaube kaum, dass Blizzard sich einen zweiten RTS-esports-Titel zulegt.
Entweder sie sehen das Ende von SC2 oder es wird, eine WC3 Neuauflage.
Aber BITTE, nicht einfach wie in der SC-Version mit aufgehübtschen Grafiken...
Wie auch immer wird das Ding gekauft.
Außer man bekommt die Einheiten nur aus Lootboxen...

Benutzeravatar
ChrisJumper
Beiträge: 6435
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: Blizzard-Gerücht: WarCraft-bezogene Ankündigung soll anstehen

Beitrag von ChrisJumper » 17.02.2018 22:45

GrinderFX hat geschrieben:
17.02.2018 21:02
Nein, die meisten bezahlen gar nichts und 10% der Spieler machen 90% des Umsatzes aus.
Dadurch gibt es aber nicht mehr Spieler oder mehr Gaminghardware, es zahlt nur ein winziger Teil der Spieler wahnsinnig viel für ein Spiel. Während man früher ein Spiel für 50 Euro kaufte, gibt jetzt ein kleiner Teil 10000 Euro und mehr nur für einen Titel aus, was natürlich eine Umsatzsteigerung aus macht.
Bringst du jetzt aber ein Spiel wie Warcraft 4 raus, ohne diese Zusatzelemente, hast du nur eine immer kleiner werdende Zielgruppe, da sich niemand das Spiel 100 mal kauft!
Auch wenn du das vielleicht etwas übertrieben hast und ja so Micropayment für Online-Titel wie Overwatch, GTA-Online und Co machen vor allem Langfristig ein großen Kuchen aus..

..ist die Sichtweise total interessant! So ein wenig kann ich dann schon verstehen warum Entscheider bei dem Gamedesign eigentlich einen sehr schwierigen Job haben, wenn sie überlegen ein neues Projekt zu starten... ich glaub wenn ich da (Unternehmertisch Risiken gegeneinander abwägen müsste), würde ich genauso Handeln wie EA und Rockstar...
greenelve hat geschrieben:Und das alles trifft auf jeglichen Wettkampf zu. So ist beim Schach ein Spieler im "unfairen" Vorteil, der sich komplette Schachpartien einprägen kann und somit bei den Zügen Zeit fürs nachdenken sparen kann; er erinnert sich einfach an die Situation aus einer vergangenen Partie und kennt damit einen gewinnbringenden Zug.
Guter Punkt! Ich bin noch nicht in der Moderne angekommen, damals musste man die eigenen Tricks einfach mit den Freunden teilen, damit diese ebenfalls besser werden. Meistens damit das gemeinsame Spiel immer spannend war und man qualitativ sehr gut auf einer Höhe immer zusammen spielen konnten. Je nach Phase hab ich es dann auch schon mal ruhiger angehen lassen.

Weil eigentlich ist man ja auch ein bisschen faul und hat nicht immer Lust auf Leistungssport oder?! :D Erst wenn jemand kommt und die Latte immer höher legt. Am besten waren dann noch die Tuniere bei Street Fighter oder Tekken wo jeder ein wenig Klingeld hinlegt. Gleichzeitig will man auch nicht zulassen das die anderen die ganze Knackige Fähigkeiten vor dem "Final Match" kennen, so das man auch immer noch ein paar Asse im Ärmel hatte. :D

Das finde ich oft im Internet immer so ätzend, wenn da viele "best Practice" Spielweisen aufeinander knallen und man sich eben nicht vorher die Wettkampf Videos angeschaut hat und man Analysen macht etc.. wobei ja.. eigentlich genau das Zeichnet Profi-Sport aus! Vielleicht schaue ich wirklich mal Esport, oder werde besser in Street Fighter wenn ich mal regelmäßig trainiere. Aber aktuell fühl ich mich da zu alt für.. so traurig das klingt, kann so langsam den Reiz aber auch nachvollziehen. :D

Meistens hält die Begeisterung nur so lange an bis es wieder so richtig auf die Nase bekommen habe. :D

Benutzeravatar
greenelve
Beiträge: 33804
Registriert: 07.04.2009 19:19
Persönliche Nachricht:

Re: Blizzard-Gerücht: WarCraft-bezogene Ankündigung soll anstehen

Beitrag von greenelve » 17.02.2018 23:01

Da fällt mir ein, sollte es zu einem WC3 Remaster kommen, wie wird Crossplay eingebunden? WC3 hat bereits eine funktionierende Ladder, aber kann mir schlecht vorstellen, dass diese mit dem Remaster verbunden wird.


ChrisJumper hat geschrieben:
17.02.2018 22:45
Weil eigentlich ist man ja auch ein bisschen faul und hat nicht immer Lust auf Leistungssport oder?! :D
Wie immer gilt: Erst ab einem bestimmten Skilllevel machen die Sachen erst richtig Spaß. Sobald man selber das Gefühl hat zu Wissen, was man da überhaupt macht. Das ist dann auch nicht mehr zwingend Leistungssport, da man sich auf auf dem Niveau eingependelt hat. Vergleich es mit Jogging. Am Anfang schwer, aber sobald Ausdauer vorhanden ist, läuft es sich ganz lässig - bis man die nächste Grenze durchbrechen will, das ist dann wieder Arbeit.
Bei RTS, wenn man die Tastenkürzel verinnerlicht und brauchbare APM hat, macht der aufkommende Flow Laune.

Nun, es gibt seit Jahren diverse Internetseiten, die Infos über Spiele sammeln und sich auch an Anfänger richten. Bei Starcraft Broodwar wäre das instarcraft als deutsche Seite und vor allem Teamliquid auf internationaler. Day9 hat dutzende Videos erstellt und mit dem Remaster nochmal angefangen alles zu erklären.
Aber ja, es braucht den Willen dranzubleiben und stetig besser werden zu wollen. Custom Maps sind eine spaßige Auflockerung, dennoch gehört Wille klar dazu.

Es ist aber nicht notwendig, man kann auch als Casual seinen Spaß haben. Auf Dauer wird man ohnehin stärker und kommt besser zurecht. Wie schon gesagt, im Idealfall hats eine Ladder, bei der jeder auf seinem Niveau daddeln kann.
Gelangweilt? Unterfordert? Masochistisch veranlagt? -> http://www.4players.de/4players.php/dow ... 47903.html Jetzt auch auf Steam: http://store.steampowered.com/app/752490/
Who knows what evil lurks in the hearts of men? The Shadow knows!

Bild

Benutzeravatar
Cloonix
Beiträge: 1387
Registriert: 26.03.2005 08:32
Persönliche Nachricht:

Re: Blizzard-Gerücht: WarCraft-bezogene Ankündigung soll anstehen

Beitrag von Cloonix » 18.02.2018 09:24

greenelve hat geschrieben:
17.02.2018 23:01
Wie schon gesagt, im Idealfall hats eine Ladder, bei der jeder auf seinem Niveau daddeln kann.
Das klingt als wäre unsicher? Gibt es denn beim SC Remake eine Ladder?

Benutzeravatar
winkekatze
Beiträge: 1189
Registriert: 26.12.2008 15:02
Persönliche Nachricht:

Re: Blizzard-Gerücht: WarCraft-bezogene Ankündigung soll anstehen

Beitrag von winkekatze » 18.02.2018 11:27

Das war einer der Hauptgründe vom Remaster von SC...Das (Mulitplayer-) Spiel wieder vollständig unter Blizzards Kontrolle zu bringen, mit dem Ziel, dass es eben nur noch auf Battlenet und nicht auf iCCup (public) oder den Kespa-Servern (Korea-Esport) gespielt wird.

Hat aber wohl nicht ganz geklappt, sondern eher zu einer weiteren Aufspaltung der Community geführt.

Edit: -> natürlich wirds ne ladder mit Matchmaking geben, aber ebenso sicher wird das dann eine komplett "neue" Ladder. Ist ja auch ein neues "Spiel".
Allein das Widescreen Format ist für ein RTS, wegen der Erweiterung des Sichtfeldes der Spieler, eine enorme Balanceänderung. Man kann früher erkennen was kommt. (Für die Pros durchaus ausschlaggebend, da es hier um Sekunden(-bruchteile) gehen kann.)
__________________________________________________________________
AmigaPcSNESN64DreamcastPS2GamecubeXbox360PS3WiiVitaWiiU3DSPS4Switch

Benutzeravatar
greenelve
Beiträge: 33804
Registriert: 07.04.2009 19:19
Persönliche Nachricht:

Re: Blizzard-Gerücht: WarCraft-bezogene Ankündigung soll anstehen

Beitrag von greenelve » 18.02.2018 11:47

Cloonix hat geschrieben:
18.02.2018 09:24
greenelve hat geschrieben:
17.02.2018 23:01
Wie schon gesagt, im Idealfall hats eine Ladder, bei der jeder auf seinem Niveau daddeln kann.
Das klingt als wäre unsicher? Gibt es denn beim SC Remake eine Ladder?
Ja hat es. Der Satz war eher allgemein gesprochen, für Multiplayer per se. ^^x
Gelangweilt? Unterfordert? Masochistisch veranlagt? -> http://www.4players.de/4players.php/dow ... 47903.html Jetzt auch auf Steam: http://store.steampowered.com/app/752490/
Who knows what evil lurks in the hearts of men? The Shadow knows!

Bild

Dennis4022
Beiträge: 354
Registriert: 06.12.2011 08:57
Persönliche Nachricht:

Re: Blizzard-Gerücht: WarCraft-bezogene Ankündigung soll anstehen

Beitrag von Dennis4022 » 18.02.2018 17:07

GrinderFX hat geschrieben:
17.02.2018 21:02
Dennis4022 hat geschrieben:
17.02.2018 07:37
GrinderFX hat geschrieben:
16.02.2018 14:33
während der PC Spielemarkt sinkt und sinkt.
Die letzten 3 Jahre ist er stetig gestiegen, zwar nicht viel, aber Deine Aussage ist trotzdem falsch.
Und das stimmt eben nicht!
Du musst lernen die Zahlen zu verstehen. Es gibt immer weniger spielefähige PC Hardware und Nutzer, dennoch stieg der Umsatz am PC etwas. Das interpretierst du als gestiegene Nutzerzahlen, was aber nicht stimmt.
Woher kommt dann der gestiegene Umsatz?
Am PC wurde die letzten Jahre immer mehr der Umsatz an Pay2Win und Zusatzelementen gemacht, was aber nicht bedeutet, dass jeder ungefähr das gleiche ausgibt. Nein, die meisten bezahlen gar nichts und 10% der Spieler machen 90% des Umsatzes aus.
Dadurch gibt es aber nicht mehr Spieler oder mehr Gaminghardware, es zahlt nur ein winziger Teil der Spieler wahnsinnig viel für ein Spiel. Während man früher ein Spiel für 50 Euro kaufte, gibt jetzt ein kleiner Teil 10000 Euro und mehr nur für einen Titel aus, was natürlich eine Umsatzsteigerung aus macht.
Bringst du jetzt aber ein Spiel wie Warcraft 4 raus, ohne diese Zusatzelemente, hast du nur eine immer kleiner werdende Zielgruppe, da sich niemand das Spiel 100 mal kauft!
Ich behaupte nirgendwo die Nutzerzahlen sein gestiegen, das hast Du frei erfunden.

Den Rest Deines Textes kann ich nicht beurteilen, dazu habe ich keine Quellen, offenbar bist Du mir da voraus.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 4P-1488811674yxCkO, 4P-1488812978GsmCc, dOpesen, Eirulan, ronny_83, SethSteiner, Todesglubsch und 19 Gäste