Microsoft: Eigener Spiele-Streaming-Dienst am Horizont; interne Entwicklung (First Party) soll gestärkt werden

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149433
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Microsoft: Eigener Spiele-Streaming-Dienst am Horizont; interne Entwicklung (First Party) soll gestärkt werden

Beitrag von 4P|BOT2 » 07.11.2017 21:09

Phil Spencer (Xbox-Chef bei Microsoft) hat in einem Interview mit Bloomberg, das sich eigentlich um die Xbox One X drehen sollte, auch über die weitere Zukunftsplanung der Xbox-Sparte gesprochen. Dabei meinte Spencer, dass sie weiter "wachsen" wollen und sie innerhalb der nächsten drei Jahre wahrscheinlich einen Spiele-Streaming-Dienst wie GeForce NOW oder PlayStation Now an den Start bringen werd...

Hier geht es zur News Microsoft: Eigener Spiele-Streaming-Dienst am Horizont; interne Entwicklung (First Party) soll gestärkt werden

Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 7491
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: Microsoft: Eigener Spiele-Streaming-Dienst am Horizont; interne Entwicklung (First Party) soll gestärkt werden

Beitrag von Leon-x » 07.11.2017 21:14

Der erste Teil mit dem Spielestreaming finde ich nicht so spannend. Hoffe auch dass es so schnell keinen riesen Erfolg hat dass es die Vorortwiedergabe ersetzt. Aber wer so zocken will soll es halt tun sofern man gutes Internet hat.

Der zweite Teil ist da schon eher die wichtige News. MS doch noch durch Sony und Nintendo erkannt dass man mal bisschen mehr eigenen Studios im Haus braucht. Also wird die Xbox Sparte nicht langsam abgesägt sondern eher überfällig ausgebaut.
-PC
-Playstation 4 Pro
-Nintendo Switch
-Xbox One X

Benutzeravatar
Raskir
Beiträge: 7029
Registriert: 06.12.2011 12:09
Persönliche Nachricht:

Re: Microsoft: Eigener Spiele-Streaming-Dienst am Horizont; interne Entwicklung (First Party) soll gestärkt werden

Beitrag von Raskir » 07.11.2017 21:41

Leon-x hat geschrieben:
07.11.2017 21:14
Der erste Teil mit dem Spielestreaming finde ich nicht so spannend. Hoffe auch dass es so schnell keinen riesen Erfolg hat dass es die Vorortwiedergabe ersetzt. Aber wer so zocken will soll es halt tun sofern man gutes Internet hat.

Der zweite Teil ist da schon eher die wichtige News. MS doch noch durch Sony und Nintendo erkannt dass man mal bisschen mehr eigenen Studios im Haus braucht. Also wird die Xbox Sparte nicht langsam abgesägt sondern eher überfällig ausgebaut.
Ich hoffe sehr dass es stimmt. Die Hoffnung habe ich nämlich auch. Wird zwar dann von jetzt an noch 4-5 Jahre dauern, bis die ersten Früchte reifen (außer sie kaufen ein Studio wie Larian, und bringen Divinity 2 nur für die box, oder eben ein anderes Studio dass gerade ein Spiel macht). Aber es bestehen zwei Gefahren:
1. Spencer redet viel wenn der Tag lang ist. Er sagte schon vor 2 Jahren, dass man die eigenen Investitionen erhöhen wolle. Er sagte vor 2 Jahren, dass man nicht mehr schnell ankündigen will aber dennoch genug kommen wird. Er sagte vor einem Jahr, dass man sich bemühen wird mehr japanische Spiele zu bekommen. Und noch einiges mehr. Es besteht also hier die Gefahr, dass es einfach nur Geschwafel ist um die Gemüter zu beruhigen

2. Investitionen Erhöhen und Studios erweitern klingt erstmal gut. Aber es kann auch sowas bedeuten wie damals mit Minecraft. Unsummen für das Studio und die Marke ausgeben ohne was neues auf die Beine zu stellen. Sowas kann wieder passieren. Alternativ, könnte man sich ein Studio suchen, und wieder ein Games as a service alá Pubg anzubieten, weil man gerade den Markt dazu sieht. Haben es ja schon bei dem Studio versucht.

Ich bin da also erstmal hoffnungsvoll, aber bleibe auch skeptisch. Ich traue Spencer nicht weiter als ich ihn werfen kann, und ich bin ein schwächling.
Eine Welt ohne mich? In so einer Welt möchte ich nicht leben! - Gene Belcher


I have approximate knowledge of many things

Benutzeravatar
Eirulan
Beiträge: 10524
Registriert: 12.10.2009 10:46
Persönliche Nachricht:

Re: Microsoft: Eigener Spiele-Streaming-Dienst am Horizont; interne Entwicklung (First Party) soll gestärkt werden

Beitrag von Eirulan » 07.11.2017 21:47

Hat man nicht zum Start der One gesagt, man wolle 2 Milliarden in First Party stecken, oder verwechsle ich da was?
Wenn, ist da ja nicht viel bei rum gekommen...
Bild

Benutzeravatar
Redshirt
Beiträge: 5423
Registriert: 22.07.2014 17:07
Persönliche Nachricht:

Re: Microsoft: Eigener Spiele-Streaming-Dienst am Horizont; interne Entwicklung (First Party) soll gestärkt werden

Beitrag von Redshirt » 07.11.2017 21:49

Irgendwie kommt mir die Beteuerung, mehr Ressourcen in First Party-Studios stecken zu wollen, merkwürdig bekannt vor. Gefühlt verspricht Microsoft das alle zwei Jahre erneut.

Benutzeravatar
dOpesen
Beiträge: 13479
Registriert: 21.04.2006 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Microsoft: Eigener Spiele-Streaming-Dienst am Horizont; interne Entwicklung (First Party) soll gestärkt werden

Beitrag von dOpesen » 07.11.2017 22:30

bzgl. mehr first party support, jo, alle 3 bis 4 jahre grüßt das microsofttier.

aber gut, es gibt nicht mehr so viele studios die man schließen kann, also kann es nur besser werden, zumindest theoretisch.

greetingz
dOpesen has quit IRC (Connection reset by beer)

Benutzeravatar
Raskir
Beiträge: 7029
Registriert: 06.12.2011 12:09
Persönliche Nachricht:

Re: Microsoft: Eigener Spiele-Streaming-Dienst am Horizont; interne Entwicklung (First Party) soll gestärkt werden

Beitrag von Raskir » 07.11.2017 22:37

leifman hat geschrieben:
07.11.2017 22:30
bzgl. mehr first party support, jo, alle 3 bis 4 jahre grüßt das microsofttier.

aber gut, es gibt nicht mehr so viele studios die man schließen kann, also kann es nur besser werden, zumindest theoretisch.

greetingz
Pöh, Mojang kann man doch locker schließen. Falls Sea of thieves nichts wird, kann es auch rare erwischen, ich meine komm schon, 4-5 Jahre Entwicklung, das frisst Ressourcen. Da kann noch einiges geschlossen und abgestoßen werden. Lediglich 343, coaliton und Turn 10 sehe ich sicher. Das furchtbare ist, das war es auch schon mit den Studios. Hoffe echt dass die noch 2-3 Studios eröffnen (nicht aufkaufen)
Eine Welt ohne mich? In so einer Welt möchte ich nicht leben! - Gene Belcher


I have approximate knowledge of many things

Benutzeravatar
Everything Burrito
Beiträge: 1972
Registriert: 04.11.2009 13:02
Persönliche Nachricht:

Re: Microsoft: Eigener Spiele-Streaming-Dienst am Horizont; interne Entwicklung (First Party) soll gestärkt werden

Beitrag von Everything Burrito » 07.11.2017 22:58

von mir aus kann microsoft so bleiben wie sie gerade sind, irgendwie konkurrenz sein, damit sony nicht hochnäsig wird, abe rman auch nichts verpasst, wenn man keine xbox hat.

Benutzeravatar
Raskir
Beiträge: 7029
Registriert: 06.12.2011 12:09
Persönliche Nachricht:

Re: Microsoft: Eigener Spiele-Streaming-Dienst am Horizont; interne Entwicklung (First Party) soll gestärkt werden

Beitrag von Raskir » 07.11.2017 23:16

Everything Burrito hat geschrieben:
07.11.2017 22:58
von mir aus kann microsoft so bleiben wie sie gerade sind, irgendwie konkurrenz sein, damit sony nicht hochnäsig wird, abe rman auch nichts verpasst, wenn man keine xbox hat.
Hä, wieso wäre das besser? Wäre es nicht besser, wenn sie ein besserer Konkurrent sind was
1. bedeuten könnte, dass sich Sony noch mehr ins Zeug legt. Und
2. hat man ja dadurch bei anderen Anbietern nicht weniger sondern bei einem einzelnen stattdessen mehr
Eine Welt ohne mich? In so einer Welt möchte ich nicht leben! - Gene Belcher


I have approximate knowledge of many things

Benutzeravatar
Pioneer82
Beiträge: 2308
Registriert: 20.10.2010 13:53
Persönliche Nachricht:

Re: Microsoft: Eigener Spiele-Streaming-Dienst am Horizont; interne Entwicklung (First Party) soll gestärkt werden

Beitrag von Pioneer82 » 07.11.2017 23:17

Für Vorsätze die man nicht einhält ist noch zu früh. ^^ Bislang zeichnet sich Spencer nur durch leeres PR geschwafel aus.

Benutzeravatar
douggy
Beiträge: 5993
Registriert: 23.10.2006 08:18
Persönliche Nachricht:

Re: Microsoft: Eigener Spiele-Streaming-Dienst am Horizont; interne Entwicklung (First Party) soll gestärkt werden

Beitrag von douggy » 08.11.2017 00:06

Raskir hat geschrieben:
07.11.2017 22:37
leifman hat geschrieben:
07.11.2017 22:30
bzgl. mehr first party support, jo, alle 3 bis 4 jahre grüßt das microsofttier.

aber gut, es gibt nicht mehr so viele studios die man schließen kann, also kann es nur besser werden, zumindest theoretisch.

greetingz
Pöh, Mojang kann man doch locker schließen. Falls Sea of thieves nichts wird, kann es auch rare erwischen, ich meine komm schon, 4-5 Jahre Entwicklung, das frisst Ressourcen. Da kann noch einiges geschlossen und abgestoßen werden. Lediglich 343, coaliton und Turn 10 sehe ich sicher. Das furchtbare ist, das war es auch schon mit den Studios. Hoffe echt dass die noch 2-3 Studios eröffnen (nicht aufkaufen)
Ich weiß, dass der Fisch meist vom Kopf anfängt zu stinken. Und Microsoft riecht sicherlich teils extrem.
Aber man sollte vllt. auch davon abkommen Entwicklerstudios als unantastbar anzusehen.

Da kommen Differenzen mit dem Publisher, maßloser Ressourcenverbrauch oder einfach nur Mist raus, was in bei kreativen Jobs nunmal passiert.

Deswegen würde ich (allgemein) Microsoft nicht konsequent als Buhmann darstellen, weil sie Studios geschlossen haben.

Sie haben es nur verfehlt diese Lücken zu schließen.
Wenn sie eine Handvoll guter Titel in verschiedenen Genres anbieten, würde das schon reichen. Mit der Quantität und Qualität von Sony können sie im Moment nicht gleichziehen und in naher Zukunft mit den Strukturen auch nicht.
they are the millionaires, we are broke
they make a statement, well it's gotta be a joke
they drive a limousine, but we ride a bike
they own the factory, but we're on strike!

Current: Captain Toad Treasure Tracker (WiiU)

Benutzeravatar
Raskir
Beiträge: 7029
Registriert: 06.12.2011 12:09
Persönliche Nachricht:

Re: Microsoft: Eigener Spiele-Streaming-Dienst am Horizont; interne Entwicklung (First Party) soll gestärkt werden

Beitrag von Raskir » 08.11.2017 00:21

douggy hat geschrieben:
08.11.2017 00:06
Raskir hat geschrieben:
07.11.2017 22:37
leifman hat geschrieben:
07.11.2017 22:30
bzgl. mehr first party support, jo, alle 3 bis 4 jahre grüßt das microsofttier.

aber gut, es gibt nicht mehr so viele studios die man schließen kann, also kann es nur besser werden, zumindest theoretisch.

greetingz
Pöh, Mojang kann man doch locker schließen. Falls Sea of thieves nichts wird, kann es auch rare erwischen, ich meine komm schon, 4-5 Jahre Entwicklung, das frisst Ressourcen. Da kann noch einiges geschlossen und abgestoßen werden. Lediglich 343, coaliton und Turn 10 sehe ich sicher. Das furchtbare ist, das war es auch schon mit den Studios. Hoffe echt dass die noch 2-3 Studios eröffnen (nicht aufkaufen)
Ich weiß, dass der Fisch meist vom Kopf anfängt zu stinken. Und Microsoft riecht sicherlich teils extrem.
Aber man sollte vllt. auch davon abkommen Entwicklerstudios als unantastbar anzusehen.

Da kommen Differenzen mit dem Publisher, maßloser Ressourcenverbrauch oder einfach nur Mist raus, was in bei kreativen Jobs nunmal passiert.

Deswegen würde ich (allgemein) Microsoft nicht konsequent als Buhmann darstellen, weil sie Studios geschlossen haben.

Sie haben es nur verfehlt diese Lücken zu schließen.
Wenn sie eine Handvoll guter Titel in verschiedenen Genres anbieten, würde das schon reichen. Mit der Quantität und Qualität von Sony können sie im Moment nicht gleichziehen und in naher Zukunft mit den Strukturen auch nicht.
Joa natürlich. Deswegen begrüße ich auch erstmal die Aussage. Würde mich sehr freuen. Aber ich bin halt auch skeptisch. Und MS ist halt da nicht besonders positiv aufgefallen leider. Studios schließen tut jeder mal von den großen. Bin da echt gespannt. Hoffe aufs beste, rechne mit wenig und befürchte das schlimmste :) Die nächste Gen wird es zeigen, diese Gen ist gelaufen. Selbst wenn neue Studios gegründet werden, brauchen die auch Zeit.
Zum Abschluss möchte ich noch sagen:
Gut so Spencer, aber nach Worten müssen Taten folgen. Bitte nicht nur wischiwaschi, bereichert den Spielemarkt bitte.
Eine Welt ohne mich? In so einer Welt möchte ich nicht leben! - Gene Belcher


I have approximate knowledge of many things

Benutzeravatar
douggy
Beiträge: 5993
Registriert: 23.10.2006 08:18
Persönliche Nachricht:

Re: Microsoft: Eigener Spiele-Streaming-Dienst am Horizont; interne Entwicklung (First Party) soll gestärkt werden

Beitrag von douggy » 08.11.2017 00:38

Das war auch mehr allgemein und nicht direkt an dich gerichtet :) Ok, ein wenig auch an leifman :mrgreen:

Oder sie gehen den Weg komplett auf first-party zu verzichten.
Was nicht vorgesehen ist, kann auch nicht bemängelt werden :D
they are the millionaires, we are broke
they make a statement, well it's gotta be a joke
they drive a limousine, but we ride a bike
they own the factory, but we're on strike!

Current: Captain Toad Treasure Tracker (WiiU)

Benutzeravatar
EllieJoel
Beiträge: 1574
Registriert: 04.05.2016 06:51
Persönliche Nachricht:

Re: Microsoft: Eigener Spiele-Streaming-Dienst am Horizont; interne Entwicklung (First Party) soll gestärkt werden

Beitrag von EllieJoel » 08.11.2017 00:58

Dieser Streaming-Dienst Blabla ist so typisch MS ein erbärmlicher Versuch auch SP mehr zu monetisieren. Game as a Service selbst SP Spiele sollen möglichst zur Console as a Service passen. Möglich geringes Risiko Spiele Häppchenweise Präsentieren wenig Risiko maximaler Profit was nicht genug einbringt wird einfach gecancelt MS Traumwelt eben. Obwohl ich nicht glaub das MS in naher Zukunft irgendwas vorzeigbares hat das hier ist einfach Good old Phil blabla Wahrheitsgehalt an der Null grenze.

LongAlex
Beiträge: 132
Registriert: 01.07.2007 09:23
Persönliche Nachricht:

Re: Microsoft: Eigener Spiele-Streaming-Dienst am Horizont; interne Entwicklung (First Party) soll gestärkt werden

Beitrag von LongAlex » 08.11.2017 07:00

EllieJoel hat geschrieben:
08.11.2017 00:58
Dieser Streaming-Dienst Blabla ist so typisch MS ein erbärmlicher Versuch auch SP mehr zu monetisieren. Game as a Service selbst SP Spiele sollen möglichst zur Console as a Service passen. Möglich geringes Risiko Spiele Häppchenweise Präsentieren wenig Risiko maximaler Profit was nicht genug einbringt wird einfach gecancelt MS Traumwelt eben. Obwohl ich nicht glaub das MS in naher Zukunft irgendwas vorzeigbares hat das hier ist einfach Good old Phil blabla Wahrheitsgehalt an der Null grenze.
Was du mein ich nichts anfangen verstehen Text deinem mit Zeichen Satz im nichts vorhanden also nicht ganz am möglichen Ende sparen wenn du Meinung Text drin hinter Kommentar steckt schreiben

Antworten