Deus Ex: Mankind Devided: Spieler beklagen Mikrotransaktionen und nur einmal nutzbare Vorbesteller-Boni

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Ryan2k6
Beiträge: 3252
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: Deus Ex: Mankind Devided: Spieler beklagen Mikrotransaktionen und nur einmal nutzbare Vorbesteller-Boni

Beitrag von Ryan2k6 » 25.08.2016 19:40

Kajetan hat geschrieben:
Ryan2k6 hat geschrieben: Aber hier so zu tun als würde das dazu führen, dass wir bald wieder bücher lesen müssen, weil Videospiele vernichtet werden, ist doch einfach nur affig und völlig übertrieben.
Tut das wer?
ZackeZells hat geschrieben: Danke, wegen Leuten wie dir geht das Hobby mancher gerade den Bach runter. Einfach schön weiter jeden Dreck kaufen....
Nein, ich denke mir das aus :roll:

@Balmung
Nein, ich will damit sagen, es wird im Spiel nicht ständig darauf hingewiesen, dass man etwas im Shop kaufen kann, man wird nicht dazu getrieben oder von Werbung dafür genervt. Es gibt die Option, man schaut rein, kauft oder kauft nicht und geht aus dem Menu wieder raus, das wars.

Es scheint eine Nachfrage für sowas zu geben oder zumindest denkt der Entwickler das. Wenn man ihn eines besseren belehrt, dann fliegt das auch wieder raus. Und ich habe auch nie gesagt, dass ich es schön finde. Aber der Shitstorm deswegen gegen Käufer des Spiels (die vermutlich nicht mal die Option nutzen) ist einfach unangebracht.
Zuletzt geändert von Ryan2k6 am 25.08.2016 19:47, insgesamt 1-mal geändert.

Bild

Benutzeravatar
Ahti the Janitor
Beiträge: 20233
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: Deus Ex: Mankind Devided: Spieler beklagen Mikrotransaktionen und nur einmal nutzbare Vorbesteller-Boni

Beitrag von Ahti the Janitor » 25.08.2016 19:41

Der Name des Spiels ist in der Überschrift nicht ganz richtig geschrieben.... :wink:

Benutzeravatar
no need no flag olulz
Beiträge: 1586
Registriert: 16.06.2007 01:00
Persönliche Nachricht:

Re: Deus Ex: Mankind Devided: Spieler beklagen Mikrotransaktionen und nur einmal nutzbare Vorbesteller-Boni

Beitrag von no need no flag olulz » 25.08.2016 19:47

Balmung hat geschrieben:
Funkee hat geschrieben:Ich fühle mich gerade in meinem Nicht-kaufen-und-auf-Goty-warten betstätigt. Sehr schön!
Dito. ;)

Ich bin klar auf der Seite der Kritiker, wenn ich etwas auf den Tod nicht in einem Spiel ab kann, dann ist das Werbung, die nicht bloß zur Atmosphäre des Spiels gehört sondern für Einnahmen des Entwicklers. Und wenn mich das Spiel irgendwo darauf hin weist, dass ich diese Packs gegen Echtgeld kaufen kann, dann ist das nichts anderes als Werbung.

Und genau darum zieht da bei mir auch kein "Du musst es ja nicht kaufen", käme mir ohnehin nie in den Sinn bei einem solchen Spiel für das ich bereits bezahlt habe, da braucht es also kein "kauf ich halt mal was im Shop um die Entwickler für ihre Arbeit zu unterstützen".

Die große breite Masse wird es aber je nach dem einfach akzeptieren, es hinnehmen und teilweise noch für die Entwickler rechtfertigen... und wenn es mit dem simplen Spruch ist "du musst es ja nicht nutzen".

Wenn alle Ortschaften auf die Idee kämen überall in der Öffentlichkeit Toiletten, die Jeder direkt sehen kann der da vorbei läuft, aufzustellen, ob dann ein "du musst sie ja nicht nutzen" reicht? :P

Edit: @Ryan2k6: Du willst also mir weiß machen, dass die Option irgendwo in einem Untermenü versteckt ist und der Spieler zu keiner Zeit darauf hingewiesen wird, dass er diese Option hat? Schwer zu glauben.

Im Grunde reicht aber schon allein die Existenz an sich aus, weil die Mode für SP Cheats, die früher mal kostenlos waren, Geld zu verlangen, ist schon mehr als frech.
Noch witziger wird es, wenn man in MP-Titeln dafür bezahlen soll, schneller an Ausrüstung ranzukommen. Dass man so was überhaupt erst freischalten muss, ist schon katastrophales Spieldesign, dass man dafür dann auch noch bezahlen soll, um diesen Müll schneller wieder loszuwerden, ist eine absolute Frechheit.

Früher Standard bzw. in guten Spielen heute immer noch ist es ja eigentlihc, dass jeder Spieler die gleichen Voraussetzungen hat. Und trotzdem zahlen Leute für diese dreiste Verarsche.

Ryan2k6
Beiträge: 3252
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: Deus Ex: Mankind Devided: Spieler beklagen Mikrotransaktionen und nur einmal nutzbare Vorbesteller-Boni

Beitrag von Ryan2k6 » 25.08.2016 19:55

Diese Herangehensweise passt doch schon nicht, denn es haben nicht alle Spieler die gleichen Vorraussetzungen. Manche haben weniger Zeit, dafür aber mal 10€ übrig für etwas im Spiel, wo sie sonst nicht rankommen würden. Andere haben die Zeit und sparen sich die 10€ und erfarmen sich das Ganze. Wo ist denn da jetzt das Problem? Sind die erspielten Dinge so wichtig zum profilieren, dass man sich aufregen muss wenn andere sich das kaufen? Ist da so viel Neid?

Man kann es auch mal umdrehen und sagen, dadurch, dass auch Leute mit weniger Zeit zu Erfolgen kommen, wird mehr gespielt und Videospiele kommen mal aus der Niche raus und es denkt nicht mehr jeder, da zocken nur Nerds im Keller.

Kann dem Medium auch helfen.

Bild

Benutzeravatar
Kajetan
Beiträge: 23034
Registriert: 13.04.2004 10:26
Persönliche Nachricht:

Re: Deus Ex: Mankind Devided: Spieler beklagen Mikrotransaktionen und nur einmal nutzbare Vorbesteller-Boni

Beitrag von Kajetan » 25.08.2016 20:06

Ryan2k6 hat geschrieben:
Kajetan hat geschrieben:
Ryan2k6 hat geschrieben: Aber hier so zu tun als würde das dazu führen, dass wir bald wieder bücher lesen müssen, weil Videospiele vernichtet werden, ist doch einfach nur affig und völlig übertrieben.
Tut das wer?
ZackeZells hat geschrieben: Danke, wegen Leuten wie dir geht das Hobby mancher gerade den Bach runter. Einfach schön weiter jeden Dreck kaufen....
Nein, ich denke mir das aus :roll:
Das hast Du Dir in der Tat ausgedacht. Ich finde hier nur wenig Übereinstimmung zwischen beiden Aussagen. Er sagt, dass durch das Akzeptieren solcher Features das Hobby mancher den Bach runter geht und Du machst daraus gleich "Es werden Videospiele vernichtet".
https://seniorgamer.blog/
Senior Gamer - Deutschlands führendes Gamer-Blog für alte Säcke!

keldana
Beiträge: 588
Registriert: 26.11.2008 23:07
Persönliche Nachricht:

Re: Deus Ex: Mankind Devided: Spieler beklagen Mikrotransaktionen und nur einmal nutzbare Vorbesteller-Boni

Beitrag von keldana » 25.08.2016 20:21

Balmung hat geschrieben: Wenn alle Ortschaften auf die Idee kämen überall in der Öffentlichkeit Toiletten, die Jeder direkt sehen kann der da vorbei läuft, aufzustellen, ob dann ein "du musst sie ja nicht nutzen" reicht? :P
Wie sagt man so schön ... nicht alles was hinkt, ist ein Vergleich.

Bei einem Multiplayer-Titel würde ich ja Kommentare a la Pay2Win nachvollziehen können. Aber man kann sich mit echtem Geld in einem reinen SP-Titel Vorteile erkaufen ? Sorry, aber warum zum Geier regt sich jemand darüber auf ?

Klar könnte es Gründe geben, sich aufzuregen. Auch wenn ich es nie selbst gesehen habe, war es nicht in einem Dragon Age Titel so, das irgendwo ein Questgeber war und wer ihn Ansprach bekam dann um die Ohren gehauen, das er zahlen muß, um die Quest zu spielen ?

SO ETWAS geht natürlich gar nicht. Aber hey ... die Spielepreise haben jahrelang der inflationsrate getrotzt und wurde nicht verteuert. Wollte Ihr das Ändern, oder lieber sehen wie Menschen mit scheinbar zuviel Geld etwas davon unsinnigerweise dem Publisher in den Rachen werfen ?

unknown_18
Beiträge: 26975
Registriert: 05.08.2002 13:11
Persönliche Nachricht:

Re: Deus Ex: Mankind Devided: Spieler beklagen Mikrotransaktionen und nur einmal nutzbare Vorbesteller-Boni

Beitrag von unknown_18 » 25.08.2016 20:28

Ryan2k6 hat geschrieben:Diese Herangehensweise passt doch schon nicht, denn es haben nicht alle Spieler die gleichen Vorraussetzungen. Manche haben weniger Zeit, dafür aber mal 10€ übrig für etwas im Spiel, wo sie sonst nicht rankommen würden. Andere haben die Zeit und sparen sich die 10€ und erfarmen sich das Ganze. Wo ist denn da jetzt das Problem? Sind die erspielten Dinge so wichtig zum profilieren, dass man sich aufregen muss wenn andere sich das kaufen? Ist da so viel Neid?
Ich denke nicht das es dabei um Neid geht, es geht viel mehr darum das echte Geld zu viel Einfluss beim spielen selbst bekommt. Früher hieß es ganz einfach: du willst das? Dann erarbeite es dir! Das gehörte so einfach zum Games spielen dazu. Und heute? In einer Welt wo Geld sowieso schon viel zu wichtig im Leben ist, landet es nun auch immer mehr in unseren Hobbys, wo wir uns eigentlich gerade vom RL ablenken wollen, von an Geld denken etc.

Das ist zum Beispiel auch mein Hauptgrund wieso Abos bei mir immer an erster Stelle stehen werden, wenn es darum geht wie ich gerne für ein MMORPG bezahlen würde. Ich will beim spielen nicht irgendwie an Geld denken und das gilt auch wenn es Andere ausgeben und nicht ich.

Ich bin auch Niemand der nur der Unterhaltung wegen spielt, sondern auch wegen Herausforderungen, nur was ist es noch wert eine Herausforderung zu meistern, wenn Andere diese einfach mit Echtgeld meistern? Irgendwo will man sich schließlich auch mit anderen Spielern messen, auch wenn es darum geht z.B. ein Spiel auf dem härtesten Schwierigkeitsgrad durch zu spielen.

Früher war es dann einfach so: entweder man gehört zu denen, die das schaffen oder man gehört halt nicht dazu. Heute ist es aber wohl in das Jeder alles schaffen können muss, weil er sich sonst sofort benachteiligt fühlt. Und das ist doch mit ein Grund wieso wir jetzt so einen Mist in Spielen haben: wer kein Bock hat es auf ehrliche Weise im Spiel zu erspielen greift halt zum Echtgeld.

Was hier also im Grund wieder hart zusammenprallt sind Corespieler vs Casualspieler oder anders gesagt Spieler, die aus völlig anderen Motivationen heraus spielen, die einen weil sie Herausforderungen lieben, die Anderen weil sie nur Unterhalten werden wollen und diese zwei Gruppen werden sich niemals richtig grün werden.

Man kann es auch mal umdrehen und sagen, dadurch, dass auch Leute mit weniger Zeit zu Erfolgen kommen, wird mehr gespielt und Videospiele kommen mal aus der Niche raus und es denkt nicht mehr jeder, da zocken nur Nerds im Keller.

Kann dem Medium auch helfen.
Da sage ich schon lange: zurück in die Nische damit. Schon genug Hobbies wurden zerstört weil man sie unbedingt der breiten Masse zugänglich machen musste. Was dabei nämlich immer auf der Strecke bleibt ist die Qualität. Siehe auch die ganzen Mainstream Filme im Kino, einfach nur noch *würg*

Und warum? Weil jedes mal die breite Masse ankommt "wir wollen auch, aber das und das mögen wir so nicht, das ist uns zu Anspruchsvoll!". Der Gewinner ist immer die breite Masse, die Verlierer sind immer die, die das Ganze überhaupt erst groß gemacht haben. Und was hat man am Ende davon? Man ist immer noch genauso ein Nerd wie damals als Spiele nur etwas für Nerds waren, der Unterschied ist lediglich das man nicht mehr bloß von Nichtspielern als Nerd betrachtet wird.
Zuletzt geändert von unknown_18 am 25.08.2016 20:32, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
no need no flag olulz
Beiträge: 1586
Registriert: 16.06.2007 01:00
Persönliche Nachricht:

Re: Deus Ex: Mankind Devided: Spieler beklagen Mikrotransaktionen und nur einmal nutzbare Vorbesteller-Boni

Beitrag von no need no flag olulz » 25.08.2016 20:29

Ryan2k6 hat geschrieben:Diese Herangehensweise passt doch schon nicht, denn es haben nicht alle Spieler die gleichen Vorraussetzungen. Manche haben weniger Zeit, dafür aber mal 10€ übrig für etwas im Spiel, wo sie sonst nicht rankommen würden. Andere haben die Zeit und sparen sich die 10€ und erfarmen sich das Ganze. Wo ist denn da jetzt das Problem? Sind die erspielten Dinge so wichtig zum profilieren, dass man sich aufregen muss wenn andere sich das kaufen? Ist da so viel Neid?

Man kann es auch mal umdrehen und sagen, dadurch, dass auch Leute mit weniger Zeit zu Erfolgen kommen, wird mehr gespielt und Videospiele kommen mal aus der Niche raus und es denkt nicht mehr jeder, da zocken nur Nerds im Keller.

Kann dem Medium auch helfen.
War das an mich gerichtet? Falls ja, hast du meinen Beitrag nicht richtig verstanden. Ich habe doch gesagt, dass der ganze Freischaltkram an sich schon katastrophales Spieldesign ist.

Ryan2k6
Beiträge: 3252
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: Deus Ex: Mankind Devided: Spieler beklagen Mikrotransaktionen und nur einmal nutzbare Vorbesteller-Boni

Beitrag von Ryan2k6 » 25.08.2016 20:38

Kajetan hat geschrieben:
Ryan2k6 hat geschrieben:
Kajetan hat geschrieben: Tut das wer?
ZackeZells hat geschrieben: Danke, wegen Leuten wie dir geht das Hobby mancher gerade den Bach runter. Einfach schön weiter jeden Dreck kaufen....
Nein, ich denke mir das aus :roll:
Das hast Du Dir in der Tat ausgedacht. Ich finde hier nur wenig Übereinstimmung zwischen beiden Aussagen. Er sagt, dass durch das Akzeptieren solcher Features das Hobby mancher den Bach runter geht und Du machst daraus gleich "Es werden Videospiele vernichtet".
Zugegeben, das eine ist etwas schärfer, aber die Grundaussage ist in beiden Fällen identisch. Also schau noch mal genauer hin, dann siehste auch die Übereinstimmung.

Bild

Vernon
Beiträge: 2478
Registriert: 23.10.2006 19:09
Persönliche Nachricht:

Re: Deus Ex: Mankind Devided: Spieler beklagen Mikrotransaktionen und nur einmal nutzbare Vorbesteller-Boni

Beitrag von Vernon » 25.08.2016 20:40

Ryan2k6 hat geschrieben: Niemand zwingt dich den Shop zu nutzen oder DLCs zu kaufen.
Gezwungen wird man nie. Nur beeinflusst und berieselt, Werbung eben.^^

Ryan2k6
Beiträge: 3252
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: Deus Ex: Mankind Devided: Spieler beklagen Mikrotransaktionen und nur einmal nutzbare Vorbesteller-Boni

Beitrag von Ryan2k6 » 25.08.2016 20:42

Im Falle von Deus Ex eben nicht, weil dich nirgends etwas darauf hinweist, dass es den Shop gibt (abgesehen von dem Button im Menu), oder du ihn doch nutzen kannst um "dein Erlebnis noch zu verbessern!!!"

Bild

Benutzeravatar
ZackeZells
Beiträge: 3475
Registriert: 08.12.2007 13:09
Persönliche Nachricht:

Re: Deus Ex: Mankind Devided: Spieler beklagen Mikrotransaktionen und nur einmal nutzbare Vorbesteller-Boni

Beitrag von ZackeZells » 25.08.2016 20:45

Ich denke eher das alleine schon in der Planungsphase eines Titels viel kreative Energie verloren geht, bzw unterdrückt wird, wenn von vornherein klar ist das in dem Titel RMT´s drin sein sollen/müssen.

Ich hätte ja auch kein Problem, wenn die SPiele direkt für 90€ oder 120€ kaufbar wären - würde ich halt gezielter Spiele kaufen, nur das ist nicht im Sinne von den Produzenten.
Die Wissen ja während der Planung noch nicht wie viele DLC´s rausgehauen werden - Die Option auf DLC´s wird beim Planen berücksichtigt - nur wenn der Titel hart Floppt gibts eben nur 1-2 DLC´s anstatt drölf - von daher ist der Seasonpass schon eine tolle Option für die raffgierigen.

Ich als Spieler nehme mehr und mehr Abstand zu dem ganzen gebahren, wenn ich nicht kaufe, dann kaufts ein anderer...

Ryan2k6
Beiträge: 3252
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: Deus Ex: Mankind Devided: Spieler beklagen Mikrotransaktionen und nur einmal nutzbare Vorbesteller-Boni

Beitrag von Ryan2k6 » 25.08.2016 20:54

Wie gesagt, ich mag es auch nicht und deswegen ignoriere ich die MT auch konsequent und bewusst. Meiner Meinung nach bringt es aber nichts, das ganze Spiel gleich zu verteufeln. Wenn du das Spiel nicht kaufst, da dir die MT nicht zusagen, dann sieht der Entwickler erst mal nur, du kaufst das Spiel nicht, die Gründe kennt er nicht, vielleicht magst du das Genre nicht, oder die Performance oder irgendwas anderes. Wenn man aber bewusst nur die MT meidet, dann, so hoffe ich, merken sie, dass DAS der Knackpunkt ist und lassen es endlich sein.

Ich denke auch, dass hier Kreativität verloren geht. Vor allem, da ich sicher bin, dass nicht Eidos die MT wollte, sondern SqE, oder EA, oder Sony. Die großen dahinter, die wollen immer mehr melken. Die Entwickler möchten nur ein gutes Spiel machen, davon gehe ich jetzt zumindest mal aus.

Bild

unknown_18
Beiträge: 26975
Registriert: 05.08.2002 13:11
Persönliche Nachricht:

Re: Deus Ex: Mankind Devided: Spieler beklagen Mikrotransaktionen und nur einmal nutzbare Vorbesteller-Boni

Beitrag von unknown_18 » 25.08.2016 20:56

Ryan2k6 hat geschrieben:Diese Herangehensweise passt doch schon nicht, denn es haben nicht alle Spieler die gleichen Vorraussetzungen. Manche haben weniger Zeit, dafür aber mal 10€ übrig für etwas im Spiel, wo sie sonst nicht rankommen würden. Andere haben die Zeit und sparen sich die 10€ und erfarmen sich das Ganze. Wo ist denn da jetzt das Problem? Sind die erspielten Dinge so wichtig zum profilieren, dass man sich aufregen muss wenn andere sich das kaufen? Ist da so viel Neid?
Sorry, aber ich muss da jetzt noch mal nachlegen, nach dem ich noch mal etwas drüber nachgedacht habe. ;)

Du sprichst von Neid auf Leute die dafür Geld hinlegen statt es sich zu erspielen.

Nun, was ist mit dem Neid, den die Spieler haben, weil sie nicht die Zeit haben sich das Zeug ganz normal zu erspielen? Denen im Grund eigentlich die Zeit fehlt überhaupt ausreichend diesem Hobby nachzugehen? Die sich dann auch noch denken "das können alles nur Hatz IV Leute sein, die Spiele derart als Hobby ausüben" und so von oben herab auf die Vielspieler schauen und sich machtlos fühlen, weil sie zwar Geld haben, aber sich damit im Spiel nichts erkaufen können.

Von daher sehe ich das Ganze jetzt sogar noch kritischer, weil mit dem Dreck gibt man den Menschen noch mehr das Gefühl man könnte mit Geld einfach alles erkaufen, auch Erfolg im Spiel.

Hier gab es schlicht etwas, wo nicht Geld die Welt regierte und das konnte natürlich nicht sein und nun redet man von unseren echten Spielern das wir neidisch auf Leute wären die sich mit Geld den Erfolg holen. Sehr lächerlich.
Zuletzt geändert von unknown_18 am 25.08.2016 21:00, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
no need no flag olulz
Beiträge: 1586
Registriert: 16.06.2007 01:00
Persönliche Nachricht:

Re: Deus Ex: Mankind Devided: Spieler beklagen Mikrotransaktionen und nur einmal nutzbare Vorbesteller-Boni

Beitrag von no need no flag olulz » 25.08.2016 20:59

Ryan2k6 hat geschrieben:Wie gesagt, ich mag es auch nicht und deswegen ignoriere ich die MT auch konsequent und bewusst. Meiner Meinung nach bringt es aber nichts, das ganze Spiel gleich zu verteufeln. Wenn du das Spiel nicht kaufst, da dir die MT nicht zusagen, dann sieht der Entwickler erst mal nur, du kaufst das Spiel nicht, die Gründe kennt er nicht, vielleicht magst du das Genre nicht, oder die Performance oder irgendwas anderes. Wenn man aber bewusst nur die MT meidet, dann, so hoffe ich, merken sie, dass DAS der Knackpunkt ist und lassen es endlich sein.

Ich denke auch, dass hier Kreativität verloren geht. Vor allem, da ich sicher bin, dass nicht Eidos die MT wollte, sondern SqE, oder EA, oder Sony. Die großen dahinter, die wollen immer mehr melken. Die Entwickler möchten nur ein gutes Spiel machen, davon gehe ich jetzt zumindest mal aus.
Die Perfomance ist in Deus Ex ja anscheinend genauso beschissen.

Antworten