Pokémon Sonne & Mond: Eindrücke der neuen Z-Attacken, Alola-Formen und Stile im Video

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
TheLastUn1c0rn
Beiträge: 175
Registriert: 19.12.2008 18:29
Persönliche Nachricht:

Re: Pokémon Sonne & Mond: Eindrücke der neuen Z-Attacken, Alola-Formen und Stile im Video

Beitrag von TheLastUn1c0rn » 02.08.2016 19:04

Nun, manche VM wie Surfer hatten auch als Attacken durchaus ihre Daseinsberechtigung, da sie auch einen ordentlichen Punch mitbrachten. Andere Dinge waren dagegen eher nervig. Als ich vor kurzem wieder mal Platin gespielt habe, war ich doch etwas ärgerlich, dass ich zwei Pokemon nur voll mit VMs mitnehmen musste, um alle 8 (!) VMs dabeihaben zu können, was in der Siegesstraße auch nötig ist.

Was das Herbeirufen angeht: das klingt erstmal sehr gut für mich. Manches wird man damit aber schwierig realisieren können, so wie z.B. die VM zur "Erleuchtung"/"Entnebelung"/etc. von Höhlen. Oder rufe ich dann etwa mit einer Trillerpfeife ein Zubat herbei? :lol:

Das mit den wegfallenden Mega-Entwicklugnen hatte ich auch befürchtet. Irgendwie kann ich wir das aber nicht vorstellen. Schließlich haben sie eine ganze Menge Arbeit in die Entwicklung dieser Formen gesteckt (allein das Designen der ganzen Mega-Formen ist schon ein Aufwand), da wäre es sehr unökononisch, das jetzt wegzuwerfen. Zudem wurde das Feature ja, soweit ich weiß, positiv aufgenommen, sind doch einige der im Moment stärksten Pokemon Mega-Formen. Das einzige Argument wäre vielleicht Balancing... Trotzdem, ich glaube nicht dran :? *fingerscrossed*


Edith: Im Netz scheint man eher der Meinung zu sein, dass wir weiterhin Mega-Entwicklungen haben werden. Viele überbieten sich geradezu darin, vorherzusagen, wer als nächstes mega-entwickelt. Zudem scheinen einige Leaks, deren Seriosität ich nicht nachprüfen kann, auf neue Megas hinzudeuten, was deren generelle Anwesenheit bestätigen würde. Andererseits spekulieren ein Paar Leute auch auf die Abschaffung der Mega-Entwicklung. Vor Allem die Hardcore-PvP-Spieler (die zugegebenermaßen eher eine Randgruppe sind) scheinen die Balance durch die Megas gefährdet zu sehen.
Bild

Benutzeravatar
BigEl_nobody
Beiträge: 1613
Registriert: 11.02.2015 20:00
Persönliche Nachricht:

Re: Pokémon Sonne & Mond: Eindrücke der neuen Z-Attacken, Alola-Formen und Stile im Video

Beitrag von BigEl_nobody » 03.08.2016 00:57

In der Anfangszeit war Pokemon wegweisend was die Komplexität, Spieldauer und Atmosphäre anging. Aber Nintendo hat die Formel einfach zu gebetsmühlenartig in die Moderne getragen.
Statt jede Generationen hunderte neue gesichts- und charakterlose Pokemon in die Spiele zu werfen, hätte man lieber bei den ersten 250 bleiben und stattdessen mehr und tiefgründigere Geschichten über die bestehenden Pokemon entwerfen sollen. In Gen1 und Gen2 gab es ja jede Menge solcher Ansätze auf die man hätte aufbauen können.

Ich habe einfach keine Lust auf "Gotta Catch em All" wenn mich 70% oder mehr der Pokemon einfach nicht die Bohne interessieren (weil sie nichts interessantes hergeben außer einer kleinen Hintergrundinfo) und ich sich sie nur sammele damit sie aufm PC vergammeln oder um sinnlos den Pokedex vollzugrinden.
Das die Designs der Pokemon dabei immer bekloppter werden und statt leicht-grotesker Abwandlungen realer Tiervorbilder wie zu Anfang immer mehr den Krakelfantasien von Kleinkindern entsprechen macht das ganze nur noch schlimmer.

Was hat Nintendo denn getan um den bestehenden Pokemon mehr Tiefe und Komplexität zu verleihen? Wie wärs mit folgenden Ideen gewesen:
- Ausbau der Individualisierung von Pokemon die man besitzt, z.B. durch optische Details wie Narben oder die Farbe und spielerisch durch ein aktiveres Eingreifen in die Statuswerte sowie dem Erlernen von speziellen Fähigkeiten oder sogar einem Skilltree als Ersatz für das simple 4 Attacken-System
- Mehr Interaktion zwischen Trainer und Pokemon, evtl. sogar mit aktiver Kontrolle von Pokemon im Gelände und in (speziellen) Kämpfen
- Ein Breedingsystem das tatsächlich interessant ist und dem bestehenden Roster von Pokemon potentiell grenzenlose Vielfalt eröffnet (Stichwort Pokefusion)

Statt die Qualität des Pokemon-Franchise in den letzten Jahren und Jahrzehnten zu verbessern hat man stattdessen einfach nur die Quantität in absurde Höhen getrieben und damit zumindest für mich die Serie völlig uninteressant gemacht.
Stelle zum Verkauf (Bei Interesse: Flohmarkt Threads oder PN)
WiiU Pro Controller (inkl. USB Ladekabel & Wireless WiiU Pro Controller Adapter für PC USB)
[WiiU] - Super Smash 4U; Bayonetta 1&2; Tekken TT2
[3DS] - LoZ: Majoras Mask 3D; Luigis Mansion 2; Pokemon Alpha Saphir

Benutzeravatar
Hokurn
Beiträge: 8051
Registriert: 01.01.1970 01:00
Persönliche Nachricht:

Re: Pokémon Sonne & Mond: Eindrücke der neuen Z-Attacken, Alola-Formen und Stile im Video

Beitrag von Hokurn » 03.08.2016 08:57

TheLastUn1c0rn hat geschrieben:Nun, manche VM wie Surfer hatten auch als Attacken durchaus ihre Daseinsberechtigung, da sie auch einen ordentlichen Punch mitbrachten.
Sofern sie wegfallen, glaube ich, dass sie als Attacken weiter bestehen oder Ersatz geliefert wird. Gerade Surfer ist ne wichtige Attacke.
BigEl_nobody hat geschrieben:In der Anfangszeit war Pokemon wegweisend was die Komplexität, Spieldauer und Atmosphäre anging. Aber Nintendo hat die Formel einfach zu gebetsmühlenartig in die Moderne getragen.
Statt jede Generationen hunderte neue gesichts- und charakterlose Pokemon in die Spiele zu werfen, hätte man lieber bei den ersten 250 bleiben und stattdessen mehr und tiefgründigere Geschichten über die bestehenden Pokemon entwerfen sollen. In Gen1 und Gen2 gab es ja jede Menge solcher Ansätze auf die man hätte aufbauen können.
Joa das hätte mir persönlich auch gereicht.
BigEl_nobody hat geschrieben: Das die Designs der Pokemon dabei immer bekloppter werden und statt leicht-grotesker Abwandlungen realer Tiervorbilder wie zu Anfang immer mehr den Krakelfantasien von Kleinkindern entsprechen macht das ganze nur noch schlimmer.
Ich bin ein Fan der 1. Gen, aber mit Magnetillo, Voltoball, Mewtu, Rossana, Zapdos, Nebulak, Simsala, usw. gibt es einige Pokemon die Heute ganz sicher kritisiert würden.
BigEl_nobody hat geschrieben:Was hat Nintendo denn getan um den bestehenden Pokemon mehr Tiefe und Komplexität zu verleihen?

Nichts von deinen Punkten, aber...
- Wettereffekte
- Wesen
- Fähigkeiten
- Mega Entwicklungen
- neue Typen
- Attacken erben
Klar ist immer Luft nach oben, aber es sind Veränderungen am Rundentaktik-Kampfsystem vorgenommen worden und mir fällt kein besseres ein.
BigEl_nobody hat geschrieben:Statt die Qualität des Pokemon-Franchise in den letzten Jahren und Jahrzehnten zu verbessern hat man stattdessen einfach nur die Quantität in absurde Höhen getrieben und damit zumindest für mich die Serie völlig uninteressant gemacht.
Ich habe nach Saphir erst wieder Alpha Saphir gespielt. Zwischendrin habe ich nur mal Crystal gespielt.
Dementsprechend sind mir ordentlich Änderungen aufgefallen.
Wenn man jeden kleinen Schritt mit macht kann das anders sein, aber für eine große Serie dieser Art ist mehr Entwicklung drin als in jedem AC usw.
Ich spiele gerade mal wieder Blau und man merkt das schon sehr deutlich. Das Problem bei Pokemon ist einfach, dass selbst die alten Spiele Heute noch sehr gut spielbar sind und die Veränderungen der Serie das Spielen nicht erst genießbar gemacht haben. Vllt. fällt es deswegen net so auf.

Benutzeravatar
JesusOfCool
Beiträge: 33276
Registriert: 27.11.2009 09:55
Persönliche Nachricht:

Re: Pokémon Sonne & Mond: Eindrücke der neuen Z-Attacken, Alola-Formen und Stile im Video

Beitrag von JesusOfCool » 03.08.2016 09:10

BigEl_nobody hat geschrieben: Ich habe einfach keine Lust auf "Gotta Catch em All" wenn mich 70% oder mehr der Pokemon einfach nicht die Bohne interessieren (weil sie nichts interessantes hergeben außer einer kleinen Hintergrundinfo) und ich sich sie nur sammele damit sie aufm PC vergammeln oder um sinnlos den Pokedex vollzugrinden.
dann tu das halt einfach nicht.
was motiviert dich denn überhaupt pokemon zu spielen? willst du starke pokemon züchten mit denen du an turnieren teilnehmen kannst? was interessiert es dich dann überhaupt der pokedex zu vervollständigen? zwanghaftes verhalten?
lass es doch einfach bleiben und nimm dir das aus dem spiel was dir zusagt.

ich hab jedenfalls auch in gen 1 schon jede menge pokemon gefangen und entwickelt nur um den pokedex zu vervollständigen (was ich seither nie wieder geschafft habe).

Benutzeravatar
Hokurn
Beiträge: 8051
Registriert: 01.01.1970 01:00
Persönliche Nachricht:

Re: Pokémon Sonne & Mond: Eindrücke der neuen Z-Attacken, Alola-Formen und Stile im Video

Beitrag von Hokurn » 03.08.2016 10:22

JesusOfCool hat geschrieben: was interessiert es dich dann überhaupt der pokedex zu vervollständigen? zwanghaftes verhalten?
lass es doch einfach bleiben und nimm dir das aus dem spiel was dir zusagt.

ich hab jedenfalls auch in gen 1 schon jede menge pokemon gefangen und entwickelt nur um den pokedex zu vervollständigen (was ich seither nie wieder geschafft habe).
Ohne das jetzt direkt auf mich zu beziehen muss ich sagen, dass ich auch ab einer bestimmten Menge die Lust am Vervollständigen verliere. die ersten drei Generationen also 150-250 Pokemon geben einem zumindest das Gefühl, dass man es in absehbarer Zeit schaffen kann.
Bei meiner Alpha Saphir habe ich hingegen 1. keinen Überblick und 2. ist das Ziel durch die ganzen speziellen Entwicklungen und Events so weit weg, dass ich zumindest nicht mehr mit der Motivation der alten Spiele an die Sache heran gegangen bin. Das aktive Suchen betreibe ich bei der Masse nur noch bei Pokemon mit denen ich Kämpfen will.

Aktuell spiele ich ja wieder Blau und da nehme ich alles mit und suche auch wieder nach einzelnen Pokemon.

Benutzeravatar
JesusOfCool
Beiträge: 33276
Registriert: 27.11.2009 09:55
Persönliche Nachricht:

Re: Pokémon Sonne & Mond: Eindrücke der neuen Z-Attacken, Alola-Formen und Stile im Video

Beitrag von JesusOfCool » 03.08.2016 13:08

das anstrengendere ist meiner meinung ohnehin das entwickeln, aber durch den veränderten ep-teiler geht das ja auch ziemlich schnell. das war nämlich bei den älteren editionen ein krampf. bereits in der ersten gen war es furchtbar ein dragoran zu bekommen.

Benutzeravatar
TheLastUn1c0rn
Beiträge: 175
Registriert: 19.12.2008 18:29
Persönliche Nachricht:

Re: Pokémon Sonne & Mond: Eindrücke der neuen Z-Attacken, Alola-Formen und Stile im Video

Beitrag von TheLastUn1c0rn » 05.08.2016 01:22

BigEl_nobody hat geschrieben:Skilltree als Ersatz für das simple 4 Attacken-System
Simpel? Nun, da darf man wohl geteilter Meinung sein. Klar ist die Zahl von vier Attacken eine Beschränkung, aber simpel ist das System ganz sicher nicht (mehr). Schließlich muss ich mich ja immer wieder entscheiden, welche der vier Attacken ich behalten will, kann aber andererseits in den neueren Editionen auch verlorene Attacken wieder erlernen. Zudem habe ich viele Möglichkeiten, an die Attacken zu kommen, man denke hier nur an die Vererbung, die Attacken-Lehrer etc. Letztlich kann man (v.a. bei Mehrfachkämpfen) extrem ausgefeilte Strategien aus eben diesen Attacken zusammenstellen, speziell wenn man sie mit den inzwischen ebenfalls eingeführten Fähigkeiten kombiniert. Es existieren ganze Strategie-Kompendien, die sich nur mit der richtigen Kombination von Team-Pokemon und ihren Attacken beschäftigen! Wenn man sich mal in die Attacken-Vielfalt der aktuellen Generationen vertieft, dann offenbart sich da eine erstaunliche Tiefe, die sicher nicht das Prädikat "simpel" verdient...

Abgesehen davon stimme ich dir in einigen Punkten durchaus zu. Ich würde mir z.B. wünschen, dass man die Kämpfe von den "Scheiben", auf denen die Pokemon im Moment stehen, loslösen würde, und stattdessen eine gewisse Bewegung im Kampfareal ermöglichen würde. Das könnte dann (sehr) entfernt an Custom-Robo erinnern, freilich ohne das viele Herumgehüpfe.
Bild

Antworten