Watch Dogs 2: Entwickler erläutert Technik und wie es zum "Grafik-Downgrade" des Vorgängers kam

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149383
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Watch Dogs 2: Entwickler erläutert Technik und wie es zum "Grafik-Downgrade" des Vorgängers kam

Beitrag von 4P|BOT2 » 19.07.2016 11:32

Manch ein Spieler von Ubisofts futuristischem Action-Adventure Watch Dogs fühlte sich betrogen, dass das finale Spiel nicht die grafische Brillanz der E3-Präsentation aus dem Jahr 2012 erreichte. Vor allem bei Wetter-Effekten und Beleuchtung unterschied sich das tatsächliche Spiel von der früheren E3-Demo. In einem Gespräch mit dem Nachrichtenmagazin Standard.co.uk erklärte Ubisofts Dominic Guay s...

Hier geht es zur News Watch Dogs 2: Entwickler erläutert Technik und wie es zum "Grafik-Downgrade" des Vorgängers kam

Benutzeravatar
TaLLa
Beiträge: 4153
Registriert: 13.05.2005 16:39
Persönliche Nachricht:

Re: Watch Dogs 2: Entwickler erläutert Technik und wie es zum "Grafik-Downgrade" des Vorgängers kam

Beitrag von TaLLa » 19.07.2016 11:41

So wird es auch tatsächlich sein, genau wie bei Witcher 3. Die aktuelle Konsolengeneration war ein technischer Flopp, daher gibt es viele Spiele aus dem Zeitraum, die ein herbes Downgrade bekamen.

Allerdings...Warum kam das Downgrade dann auch für die doch so potente PC Version, wo man durch Regler frei wählen kann, mit welchen Details man mit seinem System auskommen muss? Schade, dass auch in der Spielewelt zu viel Politik ist. Klar war das ein kleiner Schlag gegen die Konsolen, aber es wäre gegen den eigenen Laden auch einer gewesen, wenn er den Schneid gehabt hätte zuzugeben, dass sie die Konsolen nicht zu schlecht da stehen lassen wollten...Obwohl sie es auch ohne den herben Unterschied in diesen Spielen schon tut. Im Falle von Witcher 3 sieht die Konsolenversion trotz Downgrade immernoch furchtbar aus im Vergleich zur PC Version. Ist schon beeindruckend wie grottenschlecht die Technik ist.

Neo und Skorpio...wobei eher nur Skorpio die Konsole ist, die ich von Anfang an erwartet hatte. Eine Konsole die 4K Spiele kann, auch wenn sie jetzt nicht von Anfang an hätte damit bedient werden soll. Einfach 200€ oben drauf auf den Kaufpreis. So werden sich viele Besitzer, trotz meckerns, trotzdem eine der beiden holen, um die volle Pracht zu haben und haben dadurch im Endeffekt mehr ausgegeben. Naja für die Hersteller hat sich die Sache jetzt schon gelohnt. Wieviele Konsolen veralteter Technik über die Ladentheke gingen ist abartig. Aber gut, ich hab selber eine, weil ich nicht auf die Spiele verzichten wollte.
Bild

Benutzeravatar
CryTharsis
Beiträge: 19929
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: Watch Dogs 2: Entwickler erläutert Technik und wie es zum "Grafik-Downgrade" des Vorgängers kam

Beitrag von CryTharsis » 19.07.2016 11:51

Das wurde doch eigentlich schon durch mehrere Insider bestätigt. Die Entwickler hatten keine genauen Daten zu den kommenden Konsolen und haben sie überschätzt.

TaLLa hat geschrieben:Allerdings...Warum kam das Downgrade dann auch für die doch so potente PC Version, wo man durch Regler frei wählen kann, mit welchen Details man mit seinem System auskommen muss? Schade, dass auch in der Spielewelt zu viel Politik ist. Klar war das ein kleiner Schlag gegen die Konsolen, aber es wäre gegen den eigenen Laden auch einer gewesen, wenn er den Schneid gehabt hätte zuzugeben, dass sie die Konsolen nicht zu schlecht da stehen lassen wollten...
Wurde auch schon von verschiedenen Insidern bestätigt. Große Firmen wie Ubi wollen nicht, dass die PC Versionen viel besser aussehen, als die Konsolenpendants, da sich der Konsolenspieler denken soll, er hätte einen Titel auf dem grafischen Niveau der PC Version. Im Falle von Watch Dogs 1 kam noch die Ironie hinzu, da die Entwickler stets betont haben, dass der PC die leading Plattform ist/war. :?

johndoe1841603
Beiträge: 926
Registriert: 02.06.2016 16:57
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Watch Dogs 2: Entwickler erläutert Technik und wie es zum "Grafik-Downgrade" des Vorgängers kam

Beitrag von johndoe1841603 » 19.07.2016 11:52

Frage mich dann auch warum es auf Pc auf maximalen Einstellungen nicht so aussah wie im ersten trailer. Wahrscheinlich hätten selbst die Pc-Spieler solch eine Graphikpracht einfach nicht verkraftet.

Benutzeravatar
DARK-THREAT
Beiträge: 9336
Registriert: 09.11.2010 04:07
Persönliche Nachricht:

Re: Watch Dogs 2: Entwickler erläutert Technik und wie es zum "Grafik-Downgrade" des Vorgängers kam

Beitrag von DARK-THREAT » 19.07.2016 11:55

Hans Gruber hat geschrieben:Frage mich dann auch warum es auf Pc auf maximalen Einstellungen nicht so aussah wie im ersten trailer. Wahrscheinlich hätten selbst die Pc-Spieler solch eine Graphikpracht einfach nicht verkraftet.
Ich frage mich bis heute, warum man sich darüber noch aufregt. Seit ich denken kann, sehen Trailer immer besser aus als das Endprodukt, bzw kommen sie oftmals besser rüber. Sei es bei Videospielen, Filmen, Ausschnitte von Musikstücke.

johndoe1841603
Beiträge: 926
Registriert: 02.06.2016 16:57
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Watch Dogs 2: Entwickler erläutert Technik und wie es zum "Grafik-Downgrade" des Vorgängers kam

Beitrag von johndoe1841603 » 19.07.2016 12:07

ICH REG MICH NICHT AUF! Ich finde nur die Aussage passt nicht, wenn man schon sagt, dass die zuerst gezeigte Version auf einem leistungsstarken Pc lief. Warum dann nicht 1:1 so auf den Pc bringen?

Natürlich weis man es mittlerweile das alles geschönt oder gefaked ist. Gut ist es deshalb trotzdem nicht.

Edit: "Seit ich denken kann" ist auch ein bißchen übertrieben. Wenn ich an die Zeit denke, in der man noch Demos auf Disketten oder CDs in Magazinen bekommen hat, kam mir das nicht so vor das z.B. ingame Bilder in Magazinen bearbeitet waren. Ich weis jetzt aber auch nicht mehr ob man damals Demos vor release, oder erst danach bekommen hat.

Benutzeravatar
TaLLa
Beiträge: 4153
Registriert: 13.05.2005 16:39
Persönliche Nachricht:

Re: Watch Dogs 2: Entwickler erläutert Technik und wie es zum "Grafik-Downgrade" des Vorgängers kam

Beitrag von TaLLa » 19.07.2016 12:17

Tatsächlich wird beschönigt seitdem man denken kann. Ich erinnere mich noch an die ersten Screenshots für Golden Eye auf N64 und dem deutlich schlechteren Endergebnis. Unterschied ist, dass man heute Spielszenen und Demos sieht und man daraus eher suggerieren konnte, dass es sich hier um eine Version handelt, die auch am Ende in ähnlicher Weise rauskommen wird. Es gibt auch genug Spiele bei denen es genauso ist, aber sogar die ganz Blinden haben verstanden, dass Ubisoft da sich besonders rühmlich verhält schöne Trailer zu machen und durch die Bank weg, jedes Spiel zu Downgraden. Klar, wenn ein paar Details fehlen interessiert das niemanden, aber bei dem Laden ist das doch eklatant:

https://www.youtube.com/watch?v=xNter0oEYxc

Neben dem, dass ich ihre Spiele immer unattraktiver finde, ist das mit ein Grund, warum ich Ubisoft fast komplett meide.
Zuletzt geändert von TaLLa am 19.07.2016 12:19, insgesamt 2-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
CryTharsis
Beiträge: 19929
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: Watch Dogs 2: Entwickler erläutert Technik und wie es zum "Grafik-Downgrade" des Vorgängers kam

Beitrag von CryTharsis » 19.07.2016 12:19

DARK-THREAT hat geschrieben:Ich frage mich bis heute, warum man sich darüber noch aufregt. Seit ich denken kann, sehen Trailer immer besser aus als das Endprodukt, bzw kommen sie oftmals besser rüber. Sei es bei Videospielen, Filmen, Ausschnitte von Musikstücke.
Trailer schon. Aber wenn man gameplay zeigt oder Videos in denen "ingame footage" o.ä. steht, dann halte ich es für nachvollziehbar, dass man sich aufregt. Bei Watch Dogs war die Diskrepanz viel zu groß.

DasReptil
Beiträge: 41
Registriert: 09.08.2008 21:45
Persönliche Nachricht:

Re: Watch Dogs 2: Entwickler erläutert Technik und wie es zum "Grafik-Downgrade" des Vorgängers kam

Beitrag von DasReptil » 19.07.2016 12:25

Schon witzig, dass man das den Konsolen in die Schuhe schieben will, das Spiel sah selbst auf den besten PCs nicht mal annähernd so aus wie in der Präsentation und auf Konsolen reisst es grafisch auch keine Bäume aus, da sieht selbst ein Last Gen GTA V um Welten besser aus.

Benutzeravatar
Ryo Hazuki
Beiträge: 2522
Registriert: 01.08.2010 17:20
Persönliche Nachricht:

Re: Watch Dogs 2: Entwickler erläutert Technik und wie es zum "Grafik-Downgrade" des Vorgängers kam

Beitrag von Ryo Hazuki » 19.07.2016 12:28

Code: Alles auswählen

Tatsächlich wird beschönigt seitdem man denken kann.
Das ist ja nicht nur bei Spielen so. Ist doch allgemein ein Medien Ding und zwar bei allem was man verkaufen möchte. Das war schon immer so und wird auch immer so bleiben.

Bei Watchdogs hat mich persönlich auch nicht die Grafik gestört sondern diese belanglose Story. Da wäre viel mehr drin gewesen, selbst wenn es so paranoid ausgeartet wäre wie bei Deus Ex Human Revolution oder Dan Brown Büchern. Hauptsache die Story macht Spaß. Und Aiden Pierece (oder so) war für mich einfach nur ein Riesenarsch. :D

Benutzeravatar
TaLLa
Beiträge: 4153
Registriert: 13.05.2005 16:39
Persönliche Nachricht:

Re: Watch Dogs 2: Entwickler erläutert Technik und wie es zum "Grafik-Downgrade" des Vorgängers kam

Beitrag von TaLLa » 19.07.2016 12:30

CryTharsis hat geschrieben: Wurde auch schon von verschiedenen Insidern bestätigt. Große Firmen wie Ubi wollen nicht, dass die PC Versionen viel besser aussehen, als die Konsolenpendants, da sich der Konsolenspieler denken soll, er hätte einen Titel auf dem grafischen Niveau der PC Version. Im Falle von Watch Dogs 1 kam noch die Ironie hinzu, da die Entwickler stets betont haben, dass der PC die leading Plattform ist/war. :?
Dass es so ist wissen wir natürlich alle, aber ich finde es eben irgendwie immer schwach, wenn man auch nach der langen Zeit einfach nicht den Mumm hat das auch zu sagen. Aber wie man an meinem Link sieht hat das mehr als Methode mit der Augenwischerei. Wobei die Polemik mit dem Ghost Recon Wildlands Trailer besonders schön ist. Man wartet kaum noch auf deren Spiele, sondern die ersten Videos über Downgrades :lol:

@Hazuki: Das kommt natürlich auch hinzu. WD war einfach von vorne bis hinten ein schlechtes Spiel, nichts wurde eingehalten. Keine Next Gen Technik wie versprochen und keine Story über den digitalen Überwachungsstaat, sondern eine dämliche Rachestory. War einfach ein Totalausfall.
Zuletzt geändert von TaLLa am 19.07.2016 12:32, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
MrLetiso
Beiträge: 6281
Registriert: 21.11.2005 11:56
Persönliche Nachricht:

Re: Watch Dogs 2: Entwickler erläutert Technik und wie es zum "Grafik-Downgrade" des Vorgängers kam

Beitrag von MrLetiso » 19.07.2016 12:30

Oh! PR-Gewäsch! Toll!

Benutzeravatar
CryTharsis
Beiträge: 19929
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: Watch Dogs 2: Entwickler erläutert Technik und wie es zum "Grafik-Downgrade" des Vorgängers kam

Beitrag von CryTharsis » 19.07.2016 12:40

DasReptil hat geschrieben:Schon witzig, dass man das den Konsolen in die Schuhe schieben will, das Spiel sah selbst auf den besten PCs nicht mal annähernd so aus wie in der Präsentation...
Da liegt halt der Denkfehler. Produktionen dieser Größenordnung werden in erster Linie für die Konsolen entwickelt und dann für den PC portiert, wobei man kaum bis keine zusätzliche Leistung in eine grafische Aufwertung steckt und die Optimierung dermaßen vernachlässigt, dass das entsprechende Spiel selbst für gute PCs anspruchsvoll ist.
Dass Spiele wie Watch Dogs und Witcher 3 mit mods deutlich besser, nahezu wie in den trailen aussehen und dabei nicht nennenswert mehr Leistung fressen, spricht Bände. Ebenso wie die Tatsache, dass die Entwickler von Watch Dogs bestimmte "High End" Effekte aus der fertigen PC Version einfach abgeschaltet haben ohne sie gänzlich aus dem finalen Code zu entfernen. Nicht mal die Mühe wollten sie sich machen, die Spuren ihres Betrugs zu verwischen. :lol:

DasReptil
Beiträge: 41
Registriert: 09.08.2008 21:45
Persönliche Nachricht:

Re: Watch Dogs 2: Entwickler erläutert Technik und wie es zum "Grafik-Downgrade" des Vorgängers kam

Beitrag von DasReptil » 19.07.2016 12:44

CryTharsis hat geschrieben:
DasReptil hat geschrieben:Schon witzig, dass man das den Konsolen in die Schuhe schieben will, das Spiel sah selbst auf den besten PCs nicht mal annähernd so aus wie in der Präsentation...
Da liegt halt der Denkfehler. Produktionen dieser Größenordnung werden in erster Linie für die Konsolen entwickelt und dann für den PC portiert, wobei man kaum bis keine zusätzliche Leistung in eine grafische Aufwertung steckt und die Optimierung dermaßen vernachlässigt, dass das entsprechende Spiel selbst für gute PCs anspruchsvoll ist.
Dass Spiele wie Watch Dogs und Witcher 3 mit mods deutlich besser, nahezu wie in den trailen aussehen und dabei nicht nennenswert mehr Leistung fressen, spricht Bände. Ebenso wie die Tatsache, dass die Entwickler von Watch Dogs bestimmte "High End" Effekte aus der fertigen PC Version einfach abgeschaltet haben ohne sie gänzlich aus dem finalen Code zu entfernen. Nicht mal die Mühe wollten sie sich machen, die Spuren ihres Betrugs zu verwischen. :lol:
Natürlich werden solche Games vor allem für Konsolen produziert, da da das meiste Geld liegt. Ändert aber nix daran, dass Watch Dogs weder auf PC noch Konsole grafisch irgendwelche Bäume ausgerissen hat, da wäre so oder so deutlich mehr drin gewesen wie andere Entwickler bereits demonstriert haben.

Benutzeravatar
CryTharsis
Beiträge: 19929
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: Watch Dogs 2: Entwickler erläutert Technik und wie es zum "Grafik-Downgrade" des Vorgängers kam

Beitrag von CryTharsis » 19.07.2016 13:00

DasReptil hat geschrieben:Ändert aber nix daran, dass Watch Dogs weder auf PC noch Konsole grafisch irgendwelche Bäume ausgerissen hat, da wäre so oder so deutlich mehr drin gewesen
Jop. Zum Glück gibt`s die PC Community, dank der die entsprechenden Titel deutlich besser auf dem PC aussehen.

Antworten