Activision Blizzard: Details zum eigenen eSports-Übertragungsnetzwerk MLG.tv

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149383
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Activision Blizzard: Details zum eigenen eSports-Übertragungsnetzwerk MLG.tv

Beitrag von 4P|BOT2 » 12.05.2016 22:22

Während der "IAB Digital Content NewFronts 2016" gab Activision Blizzard Media Networks (ABMN), eine Abteilung von Activision Blizzard, den Start neuer Inhalte, Programme und Vertriebspartnerschaften für seine Streaming-Plattform MLG.tv bekannt. Präsentiert wurde u.a. die "Enhanced Viewing Experience" (EVE), ein HD-Videostream mit einem integrierten Algorithmus-System, das den Zuschauern Spielstat...

Hier geht es zur News Activision Blizzard: Details zum eigenen eSports-Übertragungsnetzwerk MLG.tv

Benutzeravatar
sphinx2k
Beiträge: 3833
Registriert: 24.03.2010 11:16
Persönliche Nachricht:

Re: Activision Blizzard: Details zum eigenen eSports-Übertragungsnetzwerk MLG.tv

Beitrag von sphinx2k » 13.05.2016 09:16

Ach nachdem ESport jetzt offiziell kein Sport ist
http://www.golem.de/news/gutachten-waru ... 20823.html
wird das doch niemand mehr anschauen. :)

Ansonsten bin ich da sehr skeptisch das sie das länger als 2 Jahre durchhalten. Dann stellt sich raus es kommt nicht genug dabei rum und wird eingestellt.

Benutzeravatar
Temeter 
Beiträge: 15281
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: Activision Blizzard: Details zum eigenen eSports-Übertragungsnetzwerk MLG.tv

Beitrag von Temeter  » 13.05.2016 09:41

sphinx2k hat geschrieben:Ansonsten bin ich da sehr skeptisch das sie das länger als 2 Jahre durchhalten. Dann stellt sich raus es kommt nicht genug dabei rum und wird eingestellt.
MLG gibt es schon sehr, sehr lange, ist eins der älteren Unternehmen im Esports. :Blauesauge:

Benutzeravatar
sphinx2k
Beiträge: 3833
Registriert: 24.03.2010 11:16
Persönliche Nachricht:

Re: Activision Blizzard: Details zum eigenen eSports-Übertragungsnetzwerk MLG.tv

Beitrag von sphinx2k » 13.05.2016 10:07

Temeter  hat geschrieben:
sphinx2k hat geschrieben:Ansonsten bin ich da sehr skeptisch das sie das länger als 2 Jahre durchhalten. Dann stellt sich raus es kommt nicht genug dabei rum und wird eingestellt.
MLG gibt es schon sehr, sehr lange, ist eins der älteren Unternehmen im Esports. :Blauesauge:
Ja aber jetzt hängt es in einem rießen Konzern mit drin der seine Aktionäre bei Laune halten muss. Bin einfach Skeptisch das es das lange geben wird. Das ist aber nur mein persönliches Bauchgefühl bei der Sache und basiert auf keinen Fakten.

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 10122
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: Activision Blizzard: Details zum eigenen eSports-Übertragungsnetzwerk MLG.tv

Beitrag von casanoffi » 13.05.2016 10:24

sphinx2k hat geschrieben:Ach nachdem ESport jetzt offiziell kein Sport ist...
Dass eSport kein Sport ist, liegt auf der Hand.
Dazu braucht es keine offiziell rechtliche Bestätigung :D

Was die eSport-Agenda von Activision Blizzard betrifft, davon soll jeder halten, was er will.
In der Hinsicht hatte der Laden in meinen Augen noch nie alle Tassen im Schrank.

Im Falle von StarCraft ist es was anderes. Das ist damals in Korea aus der Community heraus entstanden.
Aber wie Activision Blizzard verzweifelt auf biegen und brechen alles auf dieses Prinzip herunterzubrechen versucht, halte ich schon direkt für wahnsinnig...

Sehr gut merkt man das an den Entwicklungen um dieses Prinzip herum.
StarCraft 2 z. B. halte ich persönlich für einen Fehlgriff - und zwar deshalb, weil das Spiel in erster Linie darauf hin konzipiert wurde, dass es vor allem Zuschauern Spaß machen soll, weniger den Spielern selbst.

Und spätestens mit der Ankündigung, dass man den Arena Modus bei World of WarCraft als eSport präsentieren will, hatten die für mich völlig den Verstand verloren...
No cost too great. No mind to think. No will to break. No voice to cry suffering.

Benutzeravatar
Temeter 
Beiträge: 15281
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: Activision Blizzard: Details zum eigenen eSports-Übertragungsnetzwerk MLG.tv

Beitrag von Temeter  » 13.05.2016 10:30

sphinx2k hat geschrieben:
Temeter  hat geschrieben:
sphinx2k hat geschrieben:Ansonsten bin ich da sehr skeptisch das sie das länger als 2 Jahre durchhalten. Dann stellt sich raus es kommt nicht genug dabei rum und wird eingestellt.
MLG gibt es schon sehr, sehr lange, ist eins der älteren Unternehmen im Esports. :Blauesauge:
Ja aber jetzt hängt es in einem rießen Konzern mit drin der seine Aktionäre bei Laune halten muss. Bin einfach Skeptisch das es das lange geben wird. Das ist aber nur mein persönliches Bauchgefühl bei der Sache und basiert auf keinen Fakten.
Gerade für Blizzard's Stacraft 2 wird der E-Sports als Marketing abgerechnet, warum also bei MLG andere Maßstäne ansetzen?

Benutzeravatar
Wigggenz
Beiträge: 7222
Registriert: 08.02.2011 19:10
Persönliche Nachricht:

Re: Activision Blizzard: Details zum eigenen eSports-Übertragungsnetzwerk MLG.tv

Beitrag von Wigggenz » 14.05.2016 11:55

ESport ist nur dann kein Sport wenn man Sport unbedingt mit der guten alten körperlichen Ertüchtigung gleichsetzen will. Was keinesfalls zwingend ist. Es gibt mehr als nur die konservative Definition des DOSB (der nebenbei bemerkt bei dem Thema mal überhaupt keinen Plan hat- ein Vertreter wollte zB ESport schon alleine deshalb die Sporteigenschaft absprechen, weil es das Ziel sei "Gegner durch Kopfschüsse zu töten"). Das Gutachten aus dem Bundestag ist sehr oberflächlich, stützt sich nur auf den DOSB und bezieht wichtige Überlegungen zB aus der Sportsoziologie überhaupt nicht mit ein.

Training, Verbesserung der eigenen Fähigkeiten, Teamarbeit, Disziplin und vor allem Leistung stehen auch im ESport im Vordergrund. Wer sich damit intensiv auseinandersetzt merkt das auch.

Bei MLG.tv stellt sich nur die Frage, ob sie eine Tradition des ESports treu bleiben oder brechen: die weitgehende Kostenlosigkeit der ESport Übertragungen.

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 10122
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: Activision Blizzard: Details zum eigenen eSports-Übertragungsnetzwerk MLG.tv

Beitrag von casanoffi » 14.05.2016 21:54

Wigggenz hat geschrieben:ESport ist nur dann kein Sport wenn man Sport unbedingt mit der guten alten körperlichen Ertüchtigung gleichsetzen will. Was keinesfalls zwingend ist. Es gibt mehr als nur die konservative Definition...
Für mich schon. Sport setzt für mich körperliche Betätigung voraus.
Das mag konservativ sein, aber das macht es deshalb nicht falsch.
Wigggenz hat geschrieben:Training, Verbesserung der eigenen Fähigkeiten, Teamarbeit, Disziplin und vor allem Leistung stehen auch im ESport im Vordergrund. Wer sich damit intensiv auseinandersetzt merkt das auch.
Ganz klar, aber das macht es für mich noch zu keinem Sport, vollkommen egal, wie professionell es durchgeführt wird.
Denn wenn es danach geht, könnte ich auch meine Arbeit als Sport bezeichnen ^^
No cost too great. No mind to think. No will to break. No voice to cry suffering.

Benutzeravatar
Wigggenz
Beiträge: 7222
Registriert: 08.02.2011 19:10
Persönliche Nachricht:

Re: Activision Blizzard: Details zum eigenen eSports-Übertragungsnetzwerk MLG.tv

Beitrag von Wigggenz » 15.05.2016 00:30

Das ist deine Meinung und leider auch die des DOSB. Allerdings ist die Begründung dafür nach wie vor ziemlich schwach und völlig ergebnisorientiert. "Dann dürfte sich ja Aktivität XY Sport nennen, iiih!"

Warum muss Sport zwangsläufig körperliche Ertüchtigung voraussetzen? Ein Argument? Es gibt genug andere auch in der Sportwissenschaft gängige Definitionen die an viel abstraktere Elemente anknüpfen und deshalb schon besser geeignet sind. Kann mich spontan leider nicht besser als im obigen Post ausdrücken, weil ich nicht vom Fach bin. Dafür kann ich in ca einer Woche an eine Arbeit eines guten Freundes (der wiederum vom Fach ist) kommen die genau das zum Thema hat und sehr umfassend recherchiert ist, und daraus grob einige Gedanken nennen (die ich oben nur sehr unvollständig wiedergeben konnte), falls dann noch Interesse besteht. Dann hätte ich auch ein paar externe Quellen zur Hand. Klingt jetzt vielleicht schlecht vorgeschoben, ist aber überhaupt der einzige Grund weshalb ich mich in die Diskussion eig einmische :D habe noch ein paar Fetzen davon im Kopf und weiß dass es im krassen Widerspruch zum DOSB stand.

Die Sportwissenschaft jedenfalls ist nicht so schnell wie der DOSB mit einem Urteil dabei sondern geht noch tiefer dahin, was Sport eig ausmacht.

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 10122
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: Activision Blizzard: Details zum eigenen eSports-Übertragungsnetzwerk MLG.tv

Beitrag von casanoffi » 15.05.2016 18:58

Wigggenz hat geschrieben:Warum muss Sport zwangsläufig körperliche Ertüchtigung voraussetzen? Ein Argument?
Für mich setzt Sport zwangsläufig körperliche Betätigung voraus. Das ist nunmal meine Definition, tut mir leid :)
Alles andere definiere ich als Gedanken-Spiele, egal ob es ein Wettkampf oder Freizeitbeschäftigung ist.

Wenn es um Training, Verbesserung der eigenen Fähigkeiten, Teamarbeit, Disziplin und vor allem Leistung geht, dann kann ich das auch Arbeit nennen, weil es genau darauf ankommt, wenn ich mein tägliches Brot verdiene (wobei ich übrigens am Rechner sitze).
Sport würde ich das definitiv nicht nennen :D

Aber letztendlich ist es ja auch egal, es bleibt eben nur meine persönliche Meinung.

Keine Ahnung, was der DOSB dazu sagt, interessiert mich auch extrem wenig.
No cost too great. No mind to think. No will to break. No voice to cry suffering.

Benutzeravatar
Wigggenz
Beiträge: 7222
Registriert: 08.02.2011 19:10
Persönliche Nachricht:

Re: Activision Blizzard: Details zum eigenen eSports-Übertragungsnetzwerk MLG.tv

Beitrag von Wigggenz » 15.05.2016 20:10

casanoffi hat geschrieben:
Wigggenz hat geschrieben:Warum muss Sport zwangsläufig körperliche Ertüchtigung voraussetzen? Ein Argument?
Für mich setzt Sport zwangsläufig körperliche Betätigung voraus. Das ist nunmal meine Definition, tut mir leid :)
Alles andere definiere ich als Gedanken-Spiele, egal ob es ein Wettkampf oder Freizeitbeschäftigung ist.

Wenn es um Training, Verbesserung der eigenen Fähigkeiten, Teamarbeit, Disziplin und vor allem Leistung geht, dann kann ich das auch Arbeit nennen, weil es genau darauf ankommt, wenn ich mein tägliches Brot verdiene (wobei ich übrigens am Rechner sitze).
Sport würde ich das definitiv nicht nennen :D

Aber letztendlich ist es ja auch egal, es bleibt eben nur meine persönliche Meinung.

Keine Ahnung, was der DOSB dazu sagt, interessiert mich auch extrem wenig.
Ich nehme an den Zirkelschluss siehst du auch selber.

Und dein Argument "Sport braucht körperliche Ertüchtigung sonst wäre meine Arbeit Sport!" erübrigt sich. Es ist völlig sinnlos Sport von Arbeit abgrenzen zu wollen, da das auch durchaus ein und dasselbe sein kann (Vollprofis), womit das Argument hinfällig wird. Um Sport von Nicht-Sport abzugrenzen braucht man ein Anderes Kriterium als körperliche Ertüchtigung , sonst müsstet du deine Arbeit zwangsläufig als Sport ansehen wäre dort nur körperliche Betätigung dabei. Ich habe bereits zugegeben dass ich bisher nur mit einer lückenhaften Definition aufwarten kann (was du zitiert hast war das, was ich viele Wochen nach einmaligem Lesen von der Definition noch dunkel im Gedächtnis hatte), ab nächstem (nicht kommenden) Dienstag komme ich wie gesagt ohne längere Recherche (auf die ich auch jetzt keinen Bock hätte) an sportwissenschaftliche Quellen, dann können wir das per PN fortführen.

Benutzeravatar
Temeter 
Beiträge: 15281
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: Activision Blizzard: Details zum eigenen eSports-Übertragungsnetzwerk MLG.tv

Beitrag von Temeter  » 15.05.2016 20:24

casanoffi hat geschrieben:Für mich setzt Sport zwangsläufig körperliche Betätigung voraus.
Btw, mechanisch gesehen ist Esports unheimlich komplex und anspruchsvoll. ;)

Ist in der Hinsicht eigentlich recht ähnlich zum Motorsport, wobei dabei natürlich noch Technik, Boxenteams etc einen Einfluss ausüben, während Esports mehr von indivduellen Fähigkeiten abhängt.

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 10122
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: Activision Blizzard: Details zum eigenen eSports-Übertragungsnetzwerk MLG.tv

Beitrag von casanoffi » 16.05.2016 10:07

Bitte, versucht nicht, mich mit - sicherlich nachvollziehbaren - Argumenten zu überzeugen.
In der Hinsicht bin ich stur.

Für mich ist und bleibt jegliche Art von eSport ein Spiel und kein Sport :P
No cost too great. No mind to think. No will to break. No voice to cry suffering.

Benutzeravatar
Temeter 
Beiträge: 15281
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: Activision Blizzard: Details zum eigenen eSports-Übertragungsnetzwerk MLG.tv

Beitrag von Temeter  » 16.05.2016 10:54

casanoffi hat geschrieben:Bitte, versucht nicht, mich mit - sicherlich nachvollziehbaren - Argumenten zu überzeugen.
In der Hinsicht bin ich stur.

Für mich ist und bleibt jegliche Art von eSport ein Spiel und kein Sport :P
IMO ist es auch vollkommen ok, wenn eSports eben eSports bleibt. Motorsport ist ja auch kein 'klassischer Sport', sondern Motorsport.

Nur auf rechtlicher Ebene ist es eher von Belang, nur da wird Schach ebenfalls schon als Sport klassifiziert. Aber da wird sich in Deutschland sowieso lange nichts tun, weil Deutschland.

Benutzeravatar
JeffreyLebowski
Beiträge: 818
Registriert: 02.04.2016 21:33
Persönliche Nachricht:

Re: Activision Blizzard: Details zum eigenen eSports-Übertragungsnetzwerk MLG.tv

Beitrag von JeffreyLebowski » 16.05.2016 11:08

casanoffi hat geschrieben:Bitte, versucht nicht, mich mit - sicherlich nachvollziehbaren - Argumenten zu überzeugen.
In der Hinsicht bin ich stur.

Für mich ist und bleibt jegliche Art von eSport ein Spiel und kein Sport :P
Hehe..sowas in der Art is mir auch gerade durch den Kopf geschossen :D

..fragt mal ein paar Señoritas (keine pummeligen Gamergirlz) Die würden auch sagen das dit kein Sport ist :lol:
"Bek***t? ..ja, das ist ihre Antwort auf alles!"

Antworten