The Division: Glitch vermiest vielen Spielern die "Übergriffe"-Missionen; Ubisoft denkt über Lösung nach

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149383
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

The Division: Glitch vermiest vielen Spielern die "Übergriffe"-Missionen; Ubisoft denkt über Lösung nach

Beitrag von 4P|BOT2 » 19.04.2016 13:19

Ein Glitch sorgt momentan für Unmut bei den Nutzern des Online-Shooters The Division: Wie Eurogamer.net berichtet, flutschen viele Spieler der "Übergriff-Mission" Falcon Lost einfach mit Hilfe eines "Portable-Cover-Skills" durch eine fehlerhafte Wand. Dort könnten sie sich einfach die Beute schnappen und müssten vorher nur noch einen kleinen Teil der Schlusskämpfe des Endgames bestreiten. Zudem kö...

Hier geht es zur News The Division: Glitch vermiest vielen Spielern die "Übergriffe"-Missionen; Ubisoft denkt über Lösung nach

Benutzeravatar
Jondoan
Beiträge: 2587
Registriert: 21.08.2013 15:42
Persönliche Nachricht:

Re: The Division: Glitch vermiest vielen Spielern die "Übergriffe"-Missionen; Ubisoft denkt über Lösung nach

Beitrag von Jondoan » 19.04.2016 13:25

Das ist auch das Problem, dass ich mit heutigen Onlinespielen habe. Es gibt nur noch diese opportunistischen Zocker, die halt einfach ihren Score hochkriegen wollen und ein bisschen Abgehen wollen, um irgendwann den nächsten Ballerorgientitel anzugehen... eine richtige kleine Gemeinschaft, mit der man über Monate oder gar Jahre hinweg ZUSAMMEN spielt, ist da was ganz anderes und gerade auf Konsolen sucht man das vergebens.
Haha, now wasn't that a toot'n a holla, haha!

-=Ramirez=-
Beiträge: 679
Registriert: 19.11.2009 17:54
Persönliche Nachricht:

Re: The Division: Glitch vermiest vielen Spielern die "Übergriffe"-Missionen; Ubisoft denkt über Lösung nach

Beitrag von -=Ramirez=- » 19.04.2016 13:41

Solche Leute werde ich nie verstehen.
Erst alles mögliche mit Glitches ercheaten und sich dann am besten noch beschweren das es kein Content mehr gibt.
Dabei gibt es nicht mal ein Leaderboard auf dem man ein E-Pimmel vergleichen kann.

Benutzeravatar
Flextastic
Beiträge: 10229
Registriert: 09.08.2010 12:33
Persönliche Nachricht:

Re: The Division: Glitch vermiest vielen Spielern die "Übergriffe"-Missionen; Ubisoft denkt über Lösung nach

Beitrag von Flextastic » 19.04.2016 13:46

geht doch nur darum, leuten in der dark zone den tag zu vermiesen ;)

@Jondoan: da scheinst du einfach pech gehabt zu haben, ich habe sowas auf konsole.

Benutzeravatar
LePie
Beiträge: 12112
Registriert: 31.01.2007 14:44
Persönliche Nachricht:

Re: The Division: Glitch vermiest vielen Spielern die "Übergriffe"-Missionen; Ubisoft denkt über Lösung nach

Beitrag von LePie » 19.04.2016 13:49

-=Ramirez=- hat geschrieben:Dabei gibt es nicht mal ein Leaderboard auf dem man ein E-Pimmel vergleichen kann.
Aber:
Eurogamer.net hat geschrieben:This is especially a problem in the player-versus-player Dark Zone, where players who have cheated their way to weeks' worth of Falcon Lost rewards now have an insurmountable advantage.
Hotfix + Rollback wäre in so einem Fall vlt. die mithin beste Lösung.
For Videogame Love, Culture & Glory: Locomalito

Benutzeravatar
DextersKomplize
Beiträge: 7443
Registriert: 15.06.2009 21:24
Persönliche Nachricht:

Re: The Division: Glitch vermiest vielen Spielern die "Übergriffe"-Missionen; Ubisoft denkt über Lösung nach

Beitrag von DextersKomplize » 19.04.2016 13:53

Jondoan hat geschrieben:Das ist auch das Problem, dass ich mit heutigen Onlinespielen habe. Es gibt nur noch diese opportunistischen Zocker, die halt einfach ihren Score hochkriegen wollen und ein bisschen Abgehen wollen, um irgendwann den nächsten Ballerorgientitel anzugehen... eine richtige kleine Gemeinschaft, mit der man über Monate oder gar Jahre hinweg ZUSAMMEN spielt, ist da was ganz anderes und gerade auf Konsolen sucht man das vergebens.
Es sind ganz sicher nicht alle so, eher ein kleiner Prozentteil. Die breite Masse spielt immer noch ganz normal. Diese "Dark Zone"-Geschichten, das alles total unfair sei, ist einfach nur Unsinn, zumindest meistens. Wie hoch ist denn die Chance, bei sagen wir mal 10 Millionen Spielern, von denen höchstens ein paar 100.000 überhaupt von dem Glitch wissen und ihn nutzen, genau gleichzeitig mit denen in der DZ zu sein?

Und es wird immer rumgeheult wenn man in der DZ gekillt wird, es sind fast immer Cheater oder Bugs, Lags, das ist so ziemlich oft das, was ich so in Partys mitbekomme ^^ Gamer heutzutage sind halt auch riesengroße Heulsusen, leider. Und ja, wenn sie können, nutzen sie alles aus um sich n Vorteil zu erhaschen, hauptsache der SPS Wert ist ganz dolle hoch :ugly: Zum Glück sind die meisten Konsolengamer eher ziemlich uninformiert und wollen nur zocken, so das viele diese Glitches und CO überhaupt nicht mitbekommen.

Ich gebe aber auch zu, dass es mir, der ewig entweder SP oder MMO Spieler war, so langsam kaum noch Bock auf Multiplayer Titel hat, eben weil andere Spieler einem doch irgendwie den Spaß vermiesen können, aus völlig unterschiedlichen Gründen. Ich spiele nur noch mit Freunden(engen Bekannten) MP Spiele.
  • Spielt zur Zeit: Alles und nichts, aber immer -> PES 2017 inkl. DFL Option File v4
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung.

Benutzeravatar
Sindri
Beiträge: 1819
Registriert: 30.12.2011 22:52
Persönliche Nachricht:

Re: The Division: Glitch vermiest vielen Spielern die "Übergriffe"-Missionen; Ubisoft denkt über Lösung nach

Beitrag von Sindri » 19.04.2016 13:55

LePie hat geschrieben:Hotfix + Rollback wäre in so einem Fall wahrscheinlich die mithin beste Lösung.
Das werden sie niemals machen. Man muss sich nur mal die Bestrafungen für erwischte Cheater anschauen. Beim ersten Mal gibt es einen 3 Tages Bann. :lol:

Ich finde das Spielprinzip eigentlich spassig. Aber die ganzen Exploiter und Cheater nehmen einem komplett den Spielspass. In der DZ muss man ja schon fast beten, daß keine Cheater aufkreuzen.
DextersKomplize hat geschrieben: Es sind ganz sicher nicht alle so, eher ein kleiner Prozentteil. Die breite Masse spielt immer noch ganz normal. Diese "Dark Zone"-Geschichten, das alles total unfair sei, ist einfach nur Unsinn, zumindest meistens. Wie hoch ist denn die Chance, bei sagen wir mal 10 Millionen Spielern, von denen höchstens ein paar 100.000 überhaupt von dem Glitch wissen und ihn nutzen, genau gleichzeitig mit denen in der DZ zu sein?
Das ist eben nicht der Fall. Man denkt es sei total übertrieben aber Exploits nutzen tatsächlich fast alle. Cheater sieht man auch regelmässig. Leute, die sich in Gebäude rein glitchen oder hin und her teleportieren.
Alleine der Bug, der dir einen Perma-Health Reg gab war ein must-have-Item in der DZ.
Aktuell kenne ich kein Spiel, daß so viele Probleme mit Exploits und Cheatern hat. Einfach mal ins offizielle Forum schauen oder bestimmte reddit Beiträge durch lesen.
Ubisoft ist entweder zu blöd oder denen ist es einfach egal.

Benutzeravatar
Jondoan
Beiträge: 2587
Registriert: 21.08.2013 15:42
Persönliche Nachricht:

Re: The Division: Glitch vermiest vielen Spielern die "Übergriffe"-Missionen; Ubisoft denkt über Lösung nach

Beitrag von Jondoan » 19.04.2016 14:04

DextersKomplize hat geschrieben:
Jondoan hat geschrieben:Das ist auch das Problem, dass ich mit heutigen Onlinespielen habe. Es gibt nur noch diese opportunistischen Zocker, die halt einfach ihren Score hochkriegen wollen und ein bisschen Abgehen wollen, um irgendwann den nächsten Ballerorgientitel anzugehen... eine richtige kleine Gemeinschaft, mit der man über Monate oder gar Jahre hinweg ZUSAMMEN spielt, ist da was ganz anderes und gerade auf Konsolen sucht man das vergebens.
Es sind ganz sicher nicht alle so, eher ein kleiner Prozentteil. Die breite Masse spielt immer noch ganz normal. Diese "Dark Zone"-Geschichten, das alles total unfair sei, ist einfach nur Unsinn, zumindest meistens. Wie hoch ist denn die Chance, bei sagen wir mal 10 Millionen Spielern, von denen höchstens ein paar 100.000 überhaupt von dem Glitch wissen und ihn nutzen, genau gleichzeitig mit denen in der DZ zu sein?

Und es wird immer rumgeheult wenn man in der DZ gekillt wird, es sind fast immer Cheater oder Bugs, Lags, das ist so ziemlich oft das, was ich so in Partys mitbekomme ^^ Gamer heutzutage sind halt auch riesengroße Heulsusen, leider. Und ja, wenn sie können, nutzen sie alles aus um sich n Vorteil zu erhaschen, hauptsache der SPS Wert ist ganz dolle hoch :ugly: Zum Glück sind die meisten Konsolengamer eher ziemlich uninformiert und wollen nur zocken, so das viele diese Glitches und CO überhaupt nicht mitbekommen.

Ich gebe aber auch zu, dass es mir, der ewig entweder SP oder MMO Spieler war, so langsam kaum noch Bock auf Multiplayer Titel hat, eben weil andere Spieler einem doch irgendwie den Spaß vermiesen können, aus völlig unterschiedlichen Gründen. Ich spiele nur noch mit Freunden(engen Bekannten) MP Spiele.
Ich meine nichtmal unbedingt die richtigen Abuser, Cheater etc. sondern allgemein die breite Masse. Ist jetzt auch eher ein Kritikpunkt an den Rollenspielaspekten, bei nem Shooter ist das irgendwie klar, dass jeder halt darauf aus ist, andere abzuballern. Aber es gab mal Rollenspielserver, da verbrachte man firedliche Stunden bei Gesprächen mit anderen Charakteren ohne auch nur einen Mob zu pwnen oder was auch immer.
Haha, now wasn't that a toot'n a holla, haha!

Benutzeravatar
357er-Argument
Beiträge: 167
Registriert: 05.01.2007 02:13
Persönliche Nachricht:

Re: The Division: Glitch vermiest vielen Spielern die "Übergriffe"-Missionen; Ubisoft denkt über Lösung nach

Beitrag von 357er-Argument » 19.04.2016 15:24

Also ich spielte bisher fast nur die täglichen Herausforderungen und ballerte mich mit Freunden durch die Dark Zone, und nach meinem Dafürhalten sind Cheater wirklich die Ausnahme. Die Dark Zone hat sich die üblichen "Hardcore-Gamer" eingetreten, also Leute mit zu viel Zeit und hinreichend hässlichen Charakter, so dass die anderen Spielern schaden wollen um des Schaden willens. Aber echte zweifelsfrei cheatende Leute waren bisher keine dabei.

Über "Falcon Lost" kann ich nichts sagen. Das habe ich bisher nur ein paar Mal mit Freunden gespielt, nie mit Fremden, und wir haben's noch nie geschafft.

Würde mich mal interessieren, ob Ubisoft bei der Mission mitschneidet, wieviele Leute das da tatsächlich schaffen, denn meiner Meinung nach haben sie's mit dem Schwierigkeitsgrad da vollkommen übertrieben. Wie ich hörte, rage-quitten da viele, weil's einfach nur frustrierend ist.

Habt ihr das mal geschafft? Sind wir da die Grob-Motoriker oder sehen das andere auch so, dass der Schwierigkeitsgrad übertrieben ist?

Benutzeravatar
sphinx2k
Beiträge: 3833
Registriert: 24.03.2010 11:16
Persönliche Nachricht:

Re: The Division: Glitch vermiest vielen Spielern die "Übergriffe"-Missionen; Ubisoft denkt über Lösung nach

Beitrag von sphinx2k » 19.04.2016 15:32

Die zwei welche ich kenne die The Devision spielen sind auch am Glitch ausnutzen als gäbe es kein Morgen. Normal sind das eigentlich sehr korrekte Spieler die so was nicht nutzten. Allerdings sind die der Meinung das Loot System ist so schlecht (Diablo 3 zum Launch wurde als Vergleich genommen) und selbst wenn Mann erwischt wird ist es nur ein 3 Tage Bann der sie nicht wirklich stört.
Na ja was ich insgesamt von den zweiten mitbekommen hab war es 100% die richtige Entscheidung das Spiel frühestens in 6 Monaten zu kaufen, so es dann noch gespielt wird.

Benutzeravatar
DextersKomplize
Beiträge: 7443
Registriert: 15.06.2009 21:24
Persönliche Nachricht:

Re: The Division: Glitch vermiest vielen Spielern die "Übergriffe"-Missionen; Ubisoft denkt über Lösung nach

Beitrag von DextersKomplize » 19.04.2016 15:46

@Jondoan

Rp Server, mmh, es waren schöne Zeiten als es sowas gab. Aber sowas wäre bei Division auch Quark, ich weiß aber was du meinst.

Generell hat man das Gefühl, dass nur mal etwas miteinander reden, schreiben, lachen nicht gewünscht ist. Und an Konsolen ohne Chat sowieso nicht :ugly:
In Partys schweigen viele Leute stundenlang.

Die lustigsten und besten Online Erlebnisse waren immer Abende/Nächte, wo man in der Grp Spaß hatte, rumgealbert hat... völlig egal ob man im Spiel was geschafft hat. Das würde heute eher selten passieren... Zumindest in meinem Online Bekanntenkreis größtenteils undenkbar. Aber naja, ich schweife ab.

Bzgl Cheater in Division. Spielte ja auf Konsole, ich hab nie einen Glitch gesehen... und in der DZ auch keine unschönen Erlebnisse gehabt(Rang 50+). Auf Ubisoft würde ich mich da übrigens nicht verlassen. Die beweisen seit Release das sie bzw Massive kein Plan von solchen Spielen haben, geschweige denn wie sie die Probleme alle in den Griff kriegen wollen. Ich meine, es gibt Spieler, die konnten sich wg dem Rucksackbug nicht einloggen, wochenlang... nicht das 4P mal über sowas berichten würde... aber das zeigt doch, dass sie einfaxh unfähig sind. Und angeblich soll der Patch vom 12. das Problem nicht mal ganz gelöst haben.... lol. Ich denke, die sind arg überfordert.
  • Spielt zur Zeit: Alles und nichts, aber immer -> PES 2017 inkl. DFL Option File v4
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung.

Benutzeravatar
Lumilicious
Beiträge: 4815
Registriert: 05.07.2010 05:30
Persönliche Nachricht:

Re: The Division: Glitch vermiest vielen Spielern die "Übergriffe"-Missionen; Ubisoft denkt über Lösung nach

Beitrag von Lumilicious » 19.04.2016 16:12

Ich glitche zwar nicht, Ich bereue es aber auch nicht zu glitchen... eben weil das Lootsystem wirklich extrem an Vanilla D3 erinnert. Du hast zu viel rng auf den Waffen selbst (die Talente) und dann kommt dazu dass die Bosse nen riesen Loottable haben, was dazu führt das man viel zu oft ne scheiß Waffenmod bekommt, oder diese komischen Mods für Rüssis. Gearscore 163 ist der "most common drop" in der DZ, 180er sind schon selten... 204er sind vergleichbar mit Legendären Waffen wie sie in Vanilla D3 gedroppt sind.

Im Endeffekt farmst du in der DarkZone momentan HE's um sie in Craftingmats umzuwandeln nur um dann mehrere von deiner Wunschwaffe übers Crafting zu erstellen bis du eine mit guten Talenten hast. Das IST so wie Vanilla D3.

Da ist es kein Wunder das die Leute dazu animiert werden sich durch die Incursions zu glitchen. Hier wird zumindest ein 200er+ Item garantiert.

Im Division Reddit wurde jetzt vor kurzem der GDC Beitrag von Blizzard gepostet, wo Mosqueira die ganzen Fehler von Vanilla D3 aufzählt und sagt was Blizzard vor RoS falsch gemacht hat. All das was da gesagt wird trifft haargenau auf Massive und The Division zu. Da fragt man sich, warum

Benutzeravatar
Sir Richfield
Beiträge: 15115
Registriert: 24.09.2007 10:02
Persönliche Nachricht:

Re: The Division: Glitch vermiest vielen Spielern die "Übergriffe"-Missionen; Ubisoft denkt über Lösung nach

Beitrag von Sir Richfield » 19.04.2016 16:49

Jondoan hat geschrieben:Das ist auch das Problem, dass ich mit heutigen Onlinespielen habe. Es gibt nur noch diese opportunistischen Zocker, die halt einfach ihren Score hochkriegen wollen und ein bisschen Abgehen wollen, um irgendwann den nächsten Ballerorgientitel anzugehen...
Äh, ich glaube, du wirfst da was durcheinander.
Die Leute, die du beschreibst, hat es immer schon gegeben!

Das Problem "heutiger" Onlinespiele ist, dass dir der Entwickler so gut wie keine Möglichkeit mehr gibt, diesen Leuten ausweichen zu können.

Relativ neu ist übrigens, dass der Entwickler diesen Fehler relativ schnell beheben könnte - immerhin hat er ja die volle Kontrolle über das (Online)Spiel...
eine richtige kleine Gemeinschaft, mit der man über Monate oder gar Jahre hinweg ZUSAMMEN spielt, ist da was ganz anderes und gerade auf Konsolen sucht man das vergebens.
Naja, die muss man ja erst einmal finden, diese Gemeinschaft. Wenn du aber immer wild zusammengewürfelt wirst und mehrere Hunderttausend Spieler zur Auswahl stehen, da wird es halt schwieriger.

Die Spieler vom Grindvorbild scheinen sich auch eher in Foren zu verabreden, denn im Onlinechat oder durch die "Hast du zuletzt in einem Spiel getroffen" Funktion.
Die Kommunikation während eines Spiels begrenzt sich dann auch meist auf "No Bonus Cache, WHY?????!!". :|

Zudem ist The Division von dem, was ich las, jetzt auch kein MMORPG. Am Ende steht der Grind und da sind viele Spieler halt darauf bedacht, Verzögerungen zu vermeiden. Da nehmen sich nur noch wenige die Zeit zum Quatschen oder sonstwas.
Almost expecting this, your Mantis calmly responds to the trap. | Posting around at the speed of diagonal. | 3-2-1, eure Meinung ist nicht meins. | There's a problem on the horizon. ... There is no horizon.

n3rk3
Beiträge: 21
Registriert: 10.09.2014 13:00
Persönliche Nachricht:

Re: The Division: Glitch vermiest vielen Spielern die "Übergriffe"-Missionen; Ubisoft denkt über Lösung nach

Beitrag von n3rk3 » 19.04.2016 16:57

Glitch sind doch ganz normal. Ich hatte damals relativ spät mit Destiny angefangen und als ich dann in den ersten Raids war, war es ganz normal dass die Leute glitch benutzt haben. Ich weiss bis heute nicht wie einige Bosse funktionieren weil jeder einfach Glitch.
Bestrafen finde ich völlig daneben vor allem weil es ja ein Fehler der Entwickler ist. Die wollen mir doch nicht erzählen dass Sie Wochen brauchen um so was zu fixen. Einfach schnell ne zweite dickere Wand hin oder sonst was! Das dauert keine 10min.
Und bei WoW waren die server nie down wegen sowas. So ein Unsinn es gab so viele Bugs glitches und hacks die nie eine Sau interessiert hat.

Benutzeravatar
Temeter 
Beiträge: 15281
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: The Division: Glitch vermiest vielen Spielern die "Übergriffe"-Missionen; Ubisoft denkt über Lösung nach

Beitrag von Temeter  » 19.04.2016 17:10

Wer den Glitch intensiv ausnutze, habe vor allem im Versus-Spiel der Dark Zone eine riesigen Vorteil
Hört sich eher nach einem fundamentalen Problem der Dark Zone an, wenn ich mich fragt. :wink:

Ist vielleicht ein bischen herblassend, aber manchmal wirds schon putzig, wenn diese Glitche so viel Wut hervorrufen. Das ganze System von modernen MMO's ist einfach völlig beschissen und kontraproduktiv. Wenn jeder einfach den mistigen Part des Spiels umgehen will, dann läuft eher was mit dem Spiel falsch. Vielleicht sollte man den einfach mal durch was interessantes ersetzen?

Und jep, das trifft ganz besonders auf den 'heutigen Gamer' zu, weil er von Spielen eben ein bischen mehr, als nur stupiden Grind erwartet. Nur weil man sich früher eben mit den Macken abgegeben hat, und davon gerne mit masochistischer Genugtuung berichtet, verhindert das nicht, dass im neuen Millenium eben ein bischen mehr von Spielen erwartet wird.

Antworten