Rise of the Tomb Raider: Autorin Rhianna Pratchett: "Die Spielewelt braucht mehr als nur starke weibliche Charaktere"

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149438
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Rise of the Tomb Raider: Autorin Rhianna Pratchett: "Die Spielewelt braucht mehr als nur starke weibliche Charaktere"

Beitrag von 4P|BOT2 » 30.03.2016 13:10

Weibliche Figuren in Videospielen müssen mehr bieten als einfach nur "stark" zu sein: So sieht es zumindest Rhianna Pratchett, die sich in einem Interview mit Gamesindustry.biz über die erzählerische Zeichnung von Charakteren unterhalten hat. Eine Figur einfach nur "stark" zu nennen, schade den restlichen Aspekten ihrer Persönlichkeit. Auch bei männlichen Charakteren wünsche sie sich mehr Vielfalt...

Hier geht es zur News Rise of the Tomb Raider: Autorin Rhianna Pratchett: "Die Spielewelt braucht mehr als nur starke weibliche Charaktere"

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 6802
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Rise of the Tomb Raider: Autorin Rhianna Pratchett: "Die Spielewelt braucht mehr als nur starke weibliche Charaktere

Beitrag von Todesglubsch » 30.03.2016 13:20

"Einige männliche Spieler hätten sich nach dem ersten Tomb-Raider-Reboot bei ihr gemeldet, weil sie in Laras Rolle in bestimmten Situationen eine neue Perspektive auf Dinge gewonen hätten, die sie als Mann in der realen Welt nicht hätten erfahren können:"

Wu? Wa? Wä?

Meinen sie damit die Szene, in der Lara aufgespießt wird, das Loch im Bauch mit Taschentüchern stopft und dann im Rest des Spiels nie wieder davon redet?
Oder dass Lara am Anfang des Spiels totalen Hunger bekommt, ein Reh schlachtet und danach nie wieder was essen muss?

Das ganze Spiel ist voller Szenen, die man als Mann UND ALS FRAU weder erleben kann oder will. Ach, ick weiß ja nicht, immer wenn Pratchett ein Interview gibt, muss sie so nen Bullshit labern. Wenn wenigstens ihre Stories gut wären.
Der einzige, der noch mehr Schwachsinn über "sein" Spiel gequatscht hat, war der Typ von FarCry 3, der offenbar nicht wusste, wie wenig seiner Story im endgültigen Spiel war.
Zuletzt geändert von Todesglubsch am 30.03.2016 13:25, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
James Dean
Beiträge: 1899
Registriert: 04.04.2013 10:05
Persönliche Nachricht:

Re: Rise of the Tomb Raider: Autorin Rhianna Pratchett: "Die Spielewelt braucht mehr als nur starke weibliche Charaktere

Beitrag von James Dean » 30.03.2016 13:25

Die Spielewelt braucht mal gute Autoren. Oder, um ganz von vorne anzufangen, gute Gamedesigner.

Benutzeravatar
gamma wave
Beiträge: 93
Registriert: 16.02.2011 21:26
Persönliche Nachricht:

Re: Rise of the Tomb Raider: Autorin Rhianna Pratchett: "Die Spielewelt braucht mehr als nur starke weibliche Charaktere

Beitrag von gamma wave » 30.03.2016 13:31

Nur starke weibliche Charaktere? Es gibt doch auch Abwechslung. In "The Cat Lady" geht es bspw. um eine einsame 40jährige Frau, die Selbstmord begehen will: http://www.4players.de/4players.php/dis ... _Lady.html

WulleBulle
Beiträge: 422
Registriert: 23.04.2007 20:40
Persönliche Nachricht:

Re: Rise of the Tomb Raider: Autorin Rhianna Pratchett: "Die Spielewelt braucht mehr als nur starke weibliche Charaktere

Beitrag von WulleBulle » 30.03.2016 13:36

gamma wave hat geschrieben:Nur starke weibliche Charaktere? Es gibt doch auch Abwechslung. In "The Cat Lady" geht es bspw. um eine einsame 40jährige Frau, die Selbstmord begehen will: http://www.4players.de/4players.php/dis ... _Lady.html
Ich glaube, dass Frau Pratchett einfach viel zu wenig Spiele kennt, um eine solche Beurteilung abzugeben. Ihre Aussage kommt ohnehin eher einer global anwendbaren Aussage von Frau Von Der Leyen gleich als der eines echten Spezialisten. Sie redet halt so daher.

Benutzeravatar
The_Outlaw
Beiträge: 1397
Registriert: 17.10.2007 20:45
Persönliche Nachricht:

Re: Rise of the Tomb Raider: Autorin Rhianna Pratchett: "Die Spielewelt braucht mehr als nur starke weibliche Charaktere

Beitrag von The_Outlaw » 30.03.2016 13:37

Todesglubsch hat geschrieben:"Einige männliche Spieler hätten sich nach dem ersten Tomb-Raider-Reboot bei ihr gemeldet, weil sie in Laras Rolle in bestimmten Situationen eine neue Perspektive auf Dinge gewonen hätten, die sie als Mann in der realen Welt nicht hätten erfahren können:"

Wu? Wa? Wä?

Meinen sie damit die Szene, in der Lara aufgespießt wird, das Loch im Bauch mit Taschentüchern stopft und dann im Rest des Spiels nie wieder davon redet?
Oder dass Lara am Anfang des Spiels totalen Hunger bekommt, ein Reh schlachtet und danach nie wieder was essen muss?
Vermutlich waren das hauptsächlich gewalttätige Männer, die gelernt haben: ''Okay, wenn eine Frau nach all dem nicht kaputt geht, muss ich mich ja nicht zurückhalten!''

Würde ich sagen, würde ich äußerst überspitzt zum Ausdruck bringen wollen, dass ich ihre Äußerung auch ausgesprochen seltsam finde.

Tue ich aber nicht.

:Häschen:


Okay, ernsthaft:
Sehe ich ähnlich. Es wird am Anfang mit 2-3 Szenen versucht, Laras Persönlichkeit auszubauen, die später nie wieder eine Rolle spielen und im Rückblick extrem erzwungen wirken.

Ansonsten ein Dankeschön an gamma wave für die Erwähnung von The Cat Lady. Mir fällt keine Videospielfigur generell der letzten 10 Jahre ein, die mir so nahe ging wie Susan Ashworth.

Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 6711
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: Rise of the Tomb Raider: Autorin Rhianna Pratchett: "Die Spielewelt braucht mehr als nur starke weibliche Charaktere

Beitrag von Leon-x » 30.03.2016 13:38

Todesglubsch hat geschrieben: Wu? Wa? Wä?

Meinen sie damit die Szene, in der Lara aufgespießt wird, das Loch im Bauch mit Taschentüchern stopft und dann im Rest des Spiels nie wieder davon redet?

Ist dir aber die Szene entgangen im Hubschrauberfrak wo sie mit Feuerzeug und Pfeilspitze erneut die Wunde versorgen musste. ;)

Nur so als kleine Korrenktur.
-PC
-Playstation 4 Pro
-Nintendo Switch
-Xbox One X

Benutzeravatar
MrLetiso
Beiträge: 4724
Registriert: 21.11.2005 11:56
Persönliche Nachricht:

Re: Rise of the Tomb Raider: Autorin Rhianna Pratchett: "Die Spielewelt braucht mehr als nur starke weibliche Charaktere

Beitrag von MrLetiso » 30.03.2016 13:40

The_Outlaw hat geschrieben: Sehe ich ähnlich. Es wird am Anfang mit 2-3 Szenen versucht, Laras Persönlichkeit auszubauen, die später nie wieder eine Rolle spielen und im Rückblick extrem erzwungen wirken.
Dann bleibt man dem Reboot wenigstens treu :ugly:

Benutzeravatar
Raskir
Beiträge: 4057
Registriert: 06.12.2011 12:09
Persönliche Nachricht:

Re: Rise of the Tomb Raider: Autorin Rhianna Pratchett: "Die Spielewelt braucht mehr als nur starke weibliche Charaktere

Beitrag von Raskir » 30.03.2016 13:41

Dumme aussage. Wenn man von einem Charakter behauptet er sei stark bzw strong, dann meint man idr gerade den Charakter und nicht die kampffähigkeit. Egtl genau das was sie will. Und ich für meinen teil finde lara alles andere als stark. Viel zu inkonsequent im Charakter.

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 6802
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Rise of the Tomb Raider: Autorin Rhianna Pratchett: "Die Spielewelt braucht mehr als nur starke weibliche Charaktere

Beitrag von Todesglubsch » 30.03.2016 13:49

Leon-x hat geschrieben:

Ist dir aber die Szene entgangen im Hubschrauberfrak wo sie mit Feuerzeug und Pfeilspitze erneut die Wunde versorgen musste. ;)
War das nicht wieder ne andere Wunde?

Aber davon abgesehen: Ich bin kein Arzt. Ich bezweifel aber, dass man so lange mit einem Loch im Unterleib überleben kann. Oder zumindest die Dinge machen kann, die Lara gemacht hat. Und ich bezweifel weiter, dass es bei einem Loch im Bauch reicht, die Wunde einfach auszubrennen.

Benutzeravatar
Oynox
Moderator
Beiträge: 13875
Registriert: 13.01.2009 18:45
Persönliche Nachricht:

Re: Rise of the Tomb Raider: Autorin Rhianna Pratchett: "Die Spielewelt braucht mehr als nur starke weibliche Charaktere

Beitrag von Oynox » 30.03.2016 13:55

Was für eine großartige Schlagzeile.
Wissen ist Macht
Mein Flohmarkt!||Gamertag

Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 6711
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: Rise of the Tomb Raider: Autorin Rhianna Pratchett: "Die Spielewelt braucht mehr als nur starke weibliche Charaktere

Beitrag von Leon-x » 30.03.2016 14:02

Todesglubsch hat geschrieben:
Leon-x hat geschrieben:

Ist dir aber die Szene entgangen im Hubschrauberfrak wo sie mit Feuerzeug und Pfeilspitze erneut die Wunde versorgen musste. ;)
War das nicht wieder ne andere Wunde?

Aber davon abgesehen: Ich bin kein Arzt. Ich bezweifel aber, dass man so lange mit einem Loch im Unterleib überleben kann. Oder zumindest die Dinge machen kann, die Lara gemacht hat. Und ich bezweifel weiter, dass es bei einem Loch im Bauch reicht, die Wunde einfach auszubrennen.
Nee, die selbe Wunde wurde nach dem Abstürzt mit den Fallschirm erneut lediert.

TR ist sicherlich kein real Survivalsimulator. So ernst sollte man alles auch nicht nehmen was so mancher Action-Held bei Film und Videogames überlebt.
Lara hat früher ebenfalls gegen mehrere T-Rex die Waffen gezogen.
Stell dir mal so eine Echse in den heutigen Teilen vor. Lara trifft auf Jurrasic Park.^^
-PC
-Playstation 4 Pro
-Nintendo Switch
-Xbox One X

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 6802
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Rise of the Tomb Raider: Autorin Rhianna Pratchett: "Die Spielewelt braucht mehr als nur starke weibliche Charaktere

Beitrag von Todesglubsch » 30.03.2016 14:05

Leon-x hat geschrieben: Lara hat früher ebenfalls gegen mehrere T-Rex die Waffen gezogen.
Stell dir mal so eine Echse in den heutigen Teilen vor. Lara trifft auf Jurrasic Park.^^
Ja, aber in den frühen Teilen hat auch nicht der Author irgendeinen Bullshit über Lara erzählt. :lol:

Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 6711
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: Rise of the Tomb Raider: Autorin Rhianna Pratchett: "Die Spielewelt braucht mehr als nur starke weibliche Charaktere

Beitrag von Leon-x » 30.03.2016 14:08

Todesglubsch hat geschrieben:
Leon-x hat geschrieben: Lara hat früher ebenfalls gegen mehrere T-Rex die Waffen gezogen.
Stell dir mal so eine Echse in den heutigen Teilen vor. Lara trifft auf Jurrasic Park.^^
Ja, aber in den frühen Teilen hat auch nicht der Author irgendeinen Bullshit über Lara erzählt. :lol:
Stimmt. Da hat Lara die Männerwelt mit anderen Vorzügen überzeugt.^^
-PC
-Playstation 4 Pro
-Nintendo Switch
-Xbox One X

Thearced
Beiträge: 66
Registriert: 15.07.2008 00:14
Persönliche Nachricht:

Re: Rise of the Tomb Raider: Autorin Rhianna Pratchett: "Die Spielewelt braucht mehr als nur starke weibliche Charaktere

Beitrag von Thearced » 30.03.2016 14:13

Leon-x hat geschrieben:
Todesglubsch hat geschrieben:
Leon-x hat geschrieben: Lara hat früher ebenfalls gegen mehrere T-Rex die Waffen gezogen.
Stell dir mal so eine Echse in den heutigen Teilen vor. Lara trifft auf Jurrasic Park.^^
Ja, aber in den frühen Teilen hat auch nicht der Author irgendeinen Bullshit über Lara erzählt. :lol:
Stimmt. Da hat Lara die Männerwelt mit anderen Vorzügen überzeugt.^^
Z.B. mit ansprechendem Spieldesign :wink:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 4P-1488812550OFNFO, Antiidiotika, just_Edu, OptimuzCrim3, thek und 16 Gäste