Hearts of Iron 4: Komplexes Strategiespiel im Zweiten Weltkrieg erscheint im Juni

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Antworten
Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149391
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Hearts of Iron 4: Komplexes Strategiespiel im Zweiten Weltkrieg erscheint im Juni

Beitrag von 4P|BOT2 » 16.03.2016 12:34

Hearts of Iron 4 wird am 6. Juni 2016 für PC erscheinen - passend zum D-Day-Jahrestag, dem Tag der Landung der Alliierten in der Normandie. Es erscheint als Boxversion in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie in der digitalen Distribution. Das Strategiespiel im Zweiten Weltkrieg soll eine der authentischsten und komplexesten Simulationen des Konflikts bieten. Die Spieler haben komplette Ko...

Hier geht es zur News Hearts of Iron 4: Komplexes Strategiespiel im Zweiten Weltkrieg erscheint im Juni

Benutzeravatar
Paranidis68
Beiträge: 1894
Registriert: 11.02.2008 11:41
Persönliche Nachricht:

Re: Hearts of Iron 4: Komplexes Strategiespiel im Zweiten Weltkrieg erscheint im Juni

Beitrag von Paranidis68 » 16.03.2016 12:44

lol, nach Jahren HoI 3, was in meinem Steam Account verfault und ich heute endlich anfangen werde, kommt Teil 4 im Juni.

Ich habe mir diese Videos da angeschaut. Was da abgeht, dass macht einen bekloppt. Und das meine ich nicht nur positiv, sondern die Farben....diese Farben^^

Mir reichen schon CK2 und EU4, wofür ich aus Angst vor den Spielen schon Jahre gebraucht habe, bis ich es angepackt habe. Jetzt kann ich CK2 im Schlaf und EU4 kommt auch in Fahrt.

Wer mal Gary Grigsbys War in the East oder West ( 400 Seiten Handbuch) gespielt hat, der weiß, was ein Monster ist^^

Benutzeravatar
oppenheimer
Beiträge: 2492
Registriert: 02.04.2011 17:05
Persönliche Nachricht:

Re: Hearts of Iron 4: Komplexes Strategiespiel im Zweiten Weltkrieg erscheint im Juni

Beitrag von oppenheimer » 16.03.2016 13:29

Paranidis68 hat geschrieben:Mir reichen schon CK2 und EU4, wofür ich aus Angst vor den Spielen schon Jahre gebraucht habe, bis ich es angepackt habe.
Hehe. Ich finde, bei HoI 3 kann man schon einigermaßen flott reinkommen. Wenn der Krieg dann beginnt, kann es durchaus entsetzlich werden. Da zeigt sich dann nicht nur, ob die ganze Planung vorher für den Arsch war, sondern auch, ob man bei den ganzen Versorgungs- und Nachschubrouten und Trallala überhaupt noch durchblicken kann.
Das wahre Problem offenbart sich, wenn man mal ein paar Tage nicht spielt und versucht, da wieder reinzukommen.

Benutzeravatar
Paranidis68
Beiträge: 1894
Registriert: 11.02.2008 11:41
Persönliche Nachricht:

Re: Hearts of Iron 4: Komplexes Strategiespiel im Zweiten Weltkrieg erscheint im Juni

Beitrag von Paranidis68 » 16.03.2016 13:43

oppenheimer hat geschrieben:
Paranidis68 hat geschrieben:Mir reichen schon CK2 und EU4, wofür ich aus Angst vor den Spielen schon Jahre gebraucht habe, bis ich es angepackt habe.
Hehe. Ich finde, bei HoI 3 kann man schon einigermaßen flott reinkommen. Wenn der Krieg dann beginnt, kann es durchaus entsetzlich werden. Da zeigt sich dann nicht nur, ob die ganze Planung vorher für den Arsch war, sondern auch, ob man bei den ganzen Versorgungs- und Nachschubrouten und Trallala überhaupt noch durchblicken kann.
Das wahre Problem offenbart sich, wenn man mal ein paar Tage nicht spielt und versucht, da wieder reinzukommen.
Das sag ich Dir^^
EU4 hatte ich einfach mal mit Portugal angefangen, weil ich es unbedingt kapieren wollte. Und ich war danach süchtig. Habe danach mit Köln angefangen und es aus den Augen verloren. Und nach Monaten stand ich wie ein Depp davor^^

CK2 kann ich pausieren, weil es mir in Fleisch und Blut übergangen ist. HoI3 ist allerdings ein anderes Kaliber. Und Teil 4 scheint noch komplexer zu werden. Wenn man denn möchte. Ich kann das. Aber sich zu überwinden, dass ist der Punkt. Die Lernphase schreckt ja die Leute ab.

Ich hab alleine für Graviteam Tactics Operation Star 50 Stunden gebraucht, bis ich es sauber spielen konnte.

Sry, ich hab den Beitrag aus versehen gemeldet^^
Also ignorieren!

Benutzeravatar
bwort
Beiträge: 687
Registriert: 06.05.2013 17:15
Persönliche Nachricht:

Re: Hearts of Iron 4: Komplexes Strategiespiel im Zweiten Weltkrieg erscheint im Juni

Beitrag von bwort » 16.03.2016 15:06

Paranidis68 hat geschrieben:lol, nach Jahren HoI 3, was in meinem Steam Account verfault und ich heute endlich anfangen werde, kommt Teil 4 im Juni.

Ich habe mir diese Videos da angeschaut. Was da abgeht, dass macht einen bekloppt. Und das meine ich nicht nur positiv, sondern die Farben....diese Farben^^

Mir reichen schon CK2 und EU4, wofür ich aus Angst vor den Spielen schon Jahre gebraucht habe, bis ich es angepackt habe. Jetzt kann ich CK2 im Schlaf und EU4 kommt auch in Fahrt.

Wer mal Gary Grigsbys War in the East oder West ( 400 Seiten Handbuch) gespielt hat, der weiß, was ein Monster ist^^
Gary habe ich hier auch, gabs mal für 8€ bei Saturn ..lol. Habs probiert aber erstmal aufgegeben. Bin eine Stufe runter zu decisive campaings Barbarossa. HoI ist im Prinzip ja gar nicht sooo komplex. Das micro nervt halt und erschwert den Einstieg. Das wollen sie ja besser machen bei Teil 4.

Benutzeravatar
Paranidis68
Beiträge: 1894
Registriert: 11.02.2008 11:41
Persönliche Nachricht:

Re: Hearts of Iron 4: Komplexes Strategiespiel im Zweiten Weltkrieg erscheint im Juni

Beitrag von Paranidis68 » 16.03.2016 16:04

bwort hat geschrieben:
Paranidis68 hat geschrieben:lol, nach Jahren HoI 3, was in meinem Steam Account verfault und ich heute endlich anfangen werde, kommt Teil 4 im Juni.

Ich habe mir diese Videos da angeschaut. Was da abgeht, dass macht einen bekloppt. Und das meine ich nicht nur positiv, sondern die Farben....diese Farben^^

Mir reichen schon CK2 und EU4, wofür ich aus Angst vor den Spielen schon Jahre gebraucht habe, bis ich es angepackt habe. Jetzt kann ich CK2 im Schlaf und EU4 kommt auch in Fahrt.

Wer mal Gary Grigsbys War in the East oder West ( 400 Seiten Handbuch) gespielt hat, der weiß, was ein Monster ist^^
Gary habe ich hier auch, gabs mal für 8€ bei Saturn ..lol. Habs probiert aber erstmal aufgegeben. Bin eine Stufe runter zu decisive campaings Barbarossa. HoI ist im Prinzip ja gar nicht sooo komplex. Das micro nervt halt und erschwert den Einstieg. Das wollen sie ja besser machen bei Teil 4.

Das ist "War in the East" auch nicht, wenn man der KI einiges überlässt. Der Wahnsinn ist die Hexfeld Masse, was einem erst mal die Weite ersichtlich macht. Da stinkt kein anderes Spiel gegen an. Und es ist ja anders, weil du keine Produktion beeinflussen kannst. Es ist ja genau vorgeschrieben, was Produziert wird und wann es verfügbar ist. Es ist halt ein ganz genauer historischer Feldzug. Man kümmert sich um den Nachschub, also die Logistik. "War in the West" ist noch komplexer, weil der Luftkrieg dort Priorität hatte und man demnach den Luftkrieg intensiver abhandeln muss. Der Horror, wie ich gelesen habe (Foren)
Und mit 8 Euro haste sicher diese gelbe Box bekommen, die nur in Deutschland produziert wurde (auch deutsches Handbuch und Texte) und Restbestände waren. Es kostet normalerweise bei Steam 74 Euro. Der reine Wahnsinn.
Man bekommt sie aber nicht mehr, außer in Buxtehude wahrscheinlich^^

Benutzeravatar
bwort
Beiträge: 687
Registriert: 06.05.2013 17:15
Persönliche Nachricht:

Re: Hearts of Iron 4: Komplexes Strategiespiel im Zweiten Weltkrieg erscheint im Juni

Beitrag von bwort » 16.03.2016 16:15

Gelb ist die nicht: Gary Grigsby's War in the East: The German-Soviet War 1941-1945 https://www.amazon.de/dp/B004S93TW0/ref ... 6wbV2QZ8RW
Die ist das. 74 € sind krass obwohl alle sagen das es dir wert sind ;)
Ok, werde mich nochmal damit beschäftigen. Gehört ja wohl mit Modern Air / Naval zur Königsdiziplin der wargames. Barbarossa finde ich aufgrund der Entscheidungen so interessant.

Benutzeravatar
Paranidis68
Beiträge: 1894
Registriert: 11.02.2008 11:41
Persönliche Nachricht:

Re: Hearts of Iron 4: Komplexes Strategiespiel im Zweiten Weltkrieg erscheint im Juni

Beitrag von Paranidis68 » 16.03.2016 18:25

bwort hat geschrieben:Gelb ist die nicht: Gary Grigsby's War in the East: The German-Soviet War 1941-1945 https://www.amazon.de/dp/B004S93TW0/ref ... 6wbV2QZ8RW
Die ist das. 74 € sind krass obwohl alle sagen das es dir wert sind ;)
Ok, werde mich nochmal damit beschäftigen. Gehört ja wohl mit Modern Air / Naval zur Königsdiziplin der wargames. Barbarossa finde ich aufgrund der Entscheidungen so interessant.

Oh, dann hast du Glück gehabt. Denn die gelbe ist die Low Price Edition. Wenn du die normale Box bekommen hast, dann sind die Läden zu dumm, um es zu wissen^^
OK, es sind Ladenhüter, die dann am Wühltisch verkauft werden. Ich kann mich nämlich daran erinnern, dass ich selbiges mal im Wühltisch gesehen habe und mir gedacht hatte, dass wäre noch so ein billiger Hex Klon^^

Hätte ich geahnt...

Nun, Fakt ist, das Matrix-Games und Slitherine diese Produkte nicht mehr im Handel verkaufen, oder verkaufen lassen wollen,gell^^
Der Sinn ist klar. Weil dann kein Preisverfall vonstatten geht. Versuche mal Combat Mission Battle for Normnady oder Red Thunder oder Fortress Italy, Black Sea irgendwo zu kaufen...Null...es gibt sie nur bei Battlefront selbst. Nicht mal auf Steam werden die angeboten, weil die Leute anfangen zu maulen, wenn sie im Sale mit nur ein paar Euro weniger angeboten werden. Also tauchen die da erst gar nicht auf. Selbiges kann man nämlich sehen, als Close Combat Spiele angeboten wurden. Da regen sich die Leute auf, weil es gut 40 Euro kostet und Grafik von 1999 hat. Sie arbeiten jetzt übrigens an eionem neuen Teil, der Unity nutzen soll. Mal abwarten.

OK, um es auf den Punkt zu bringen. Diese Serien sind Nischenprodukte, also auch für wenige Kunden geeignet. Das muss man kompensieren, in dem man den Preis aufrecht erhält. Das geht eine weile gut, aber nicht über zig Jahre.

Ich selber bin seit kurzem Combat Mission süchtig geworden. Grandioses Konzept und klasse im WW2 Szenario.
Jetzt kommt der Preis. Battle for Normandy kostet 55 Doallar (so 50 Euro) alleine!
Mit allen Modulen 105 Dollar im ewigen Angebot (so 90 Euro). OK, das sind die Spiele zwar wert, aber wer kauft sich das, oder wie viele kaufen das für den Preis. Die Engine fußt auf "einen" Prozessor, weshalb es ruckelt. Unweigerlich ruckelt es in der Weitsicht von Unten. Bleibt nicht aus. Es geht aber noch. Denn die Umgebungsgrafik ist dem Zweck geschuldet, während die Einheiten toll aussehen. Wenn ich die Kohle übrig "hätte", dann würde ich das auch für den Preis kaufen. Aber ich kann nicht und muss jetzt auf den nächsten Sale hoffen.

Was ich meine ist, dass viele nicht die Kohle haben, wenn sie Grafik und Effekte sehen und dann den Preis. Sie sehen aber nicht, was dahinter steckt. Ein Wahnsinns geiles Spiel Konzept, was weit über 100 Stunden beschäftigt und immer wieder anders ist. Auch nach einmal einer Mission(Karte) abschließen. Und genauso verhält es sich ja mit Hexfeld- Spielen, oder überhaupt Hardcore Strategiespielen. Der Mehrwert erschließt sich aus der Komplexität und dem Wiederspielwert. Und das wissen Die^^
Deshalb wollen sie den Preis halten. Was aber auf Steam oder Amazon kaum geht.

Ich hab mir CM Shock Force mit Marines Modul gegönnt. Das kostete umgerechnet so 24 Euro. Und das ist es wert.
OK, der normale Preis wäre für ein Spiel aus 2007 glaube ich auch knapp daneben. Obwohl auch Battle for Normandy alt ist, was aber mit Engine 3.12 gut aussieht. Shock Force fußt auf der normalen Engine. Aber der Test hier sagt es auch schon aus. Es ist ein grandioser Battle Simulator. es passt einfach alles. Verhalten, Sound und Anspruch. Obwohl Syrien ja ein Witz ist. Es gibt noch zwei Module (British und NATO), die ich mir mal im Sale gönnen werde. Ich mag aber mehr WW2 und da muss ich halt warten.

Wer sich interessiert fühlt, kann auf Youtube nach ChrisND suchen, der ist der Admin von Battlefront und wohl auch der Chef, oder was auch immer. Der zockt das immer mal und zeigt auch das neue Final Blitzkrieg, was noch in der Beta ist.


Mich wundert ja schon, das Panzer Corps auf Steam ist. Ich hab mir 2 Keys gekauft und PC kostete 4 oder5,99 und Africa Corps nur 1,99. OK, das war nicht der Endpreis, weil da Käuferschutz von jeweils 1 Euro drauf kam und Steuern(LOL) + so 70 Cent PayPal Gebühr. Das sind ja Bauernfänger-Mittel, das weiß man. Aber es ist billiger, als wie die beiden auf Steam zu kaufen. Viel billiger.

Geh mal auf G2A und such mal nach Panzer Corps. Das ist ein Witz, mit was die da anbieten. Aber genau das wollen die anderen ja verhindern. Das war so ein Beispiel^^

Antworten