XCOM 2: Performance-Probleme waren im Vorfeld nicht absehbar; Patches in Entwicklung; Spielfuss, Timing und Kamera sollen überarbeitet werden

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149401
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

XCOM 2: Performance-Probleme waren im Vorfeld nicht absehbar; Patches in Entwicklung; Spielfuss, Timing und Kamera sollen überarbeitet werden

Beitrag von 4P|BOT2 » 20.02.2016 14:03

Die technischen Probleme von XCOM 2 waren das erste Gesprächsthema im Firaxis-Büro nach dem Verkaufsstart, erklärte Jake Solomon (Lead Designer) in einem Interview und versicherte, dass sie die Schwierigkeiten ernst nehmen würden. Solomon versprach, dass sie von diesen Problemen im Vorfeld nichts wussten und sich den Verkaufsstart anders vorgestellt hätten - auf seinem Gaming-Notebook hätte er jed...

Hier geht es zur News XCOM 2: Performance-Probleme waren im Vorfeld nicht absehbar; Patches in Entwicklung; Spielfuss, Timing und Kamera sollen überarbeitet werden

Benutzeravatar
Redfoxx
Beiträge: 6
Registriert: 11.11.2004 14:31
Persönliche Nachricht:

Re: XCOM 2: Performance-Probleme waren im Vorfeld nicht absehbar; Patches in Entwicklung; Spielfuss, Timing und Kamera s

Beitrag von Redfoxx » 20.02.2016 14:22

Solange die Einsicht da ist und die Patches "relativ" zeitnah kommen, gibt es nichts zu meckern! :wink:
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
manu!
Beiträge: 1265
Registriert: 11.11.2004 14:31
Persönliche Nachricht:

Re: XCOM 2: Performance-Probleme waren im Vorfeld nicht absehbar; Patches in Entwicklung; Spielfuss, Timing und Kamera s

Beitrag von manu! » 20.02.2016 14:39

Scheint so als würden Entwickler tatsächlich ihre eigenen Spiele nicht spielen?Kann doch net sein?Ich hab in bestimmt 15 verschiedenen Jobs gearbeitet,habe 3 Ausbildungen und habe in absolut jedem Job immer meine Ergebnisse überprüft,bzw. sofort selbst gemerkt wenns mal wo hapert.Die Spieleentwicklung muß das einzige Metier sein bei dem man nichts merkt wenns total aus der Bahn läuft.
Nen Zimmer mit 5 verscheidenen PC Hardware Konfigurationen kann doch net so teuer und so abweig sein....
Qualtitätsmanagement?None?
Ich glaube dem kein Wort.So blauäugig kann man net sein wenns um Millionen geht.Imho...

Blupp
Beiträge: 75
Registriert: 02.12.2013 17:53
Persönliche Nachricht:

Re: XCOM 2: Performance-Probleme waren im Vorfeld nicht absehbar; Patches in Entwicklung; Spielfuss, Timing und Kamera s

Beitrag von Blupp » 20.02.2016 14:48

manu! hat geschrieben:Nen Zimmer mit 5 verscheidenen PC Hardware Konfigurationen kann doch net so teuer und so abweig sein....
Wer sagt, dass sie die nicht hatten? Es gibt nun mal weit mehr als 5 Konfigurationen. Und selbst bei der Gleichen, sind Unterschiede bemerkbar. So ist halt das PC Leben.

Benutzeravatar
Culgan
Beiträge: 1147
Registriert: 17.03.2007 11:07
Persönliche Nachricht:

Re: XCOM 2: Performance-Probleme waren im Vorfeld nicht absehbar; Patches in Entwicklung; Spielfuss, Timing und Kamera s

Beitrag von Culgan » 20.02.2016 15:19

...dass sie von diesen Problemen im Vorfeld nichts wussten...
Als ob die davon nichts wussten, ich kenne keinen bei dem es vernünftig läuft. Und nein 30 FPS und weniger wenn mal Kameraschwenker kommen oder die Figuren sich bewegen sind nicht OK. Jedenfalls nicht mit einer GTX 970. Die Penner wussten ganz genau was sie veröffentlichen.

Benutzeravatar
manu!
Beiträge: 1265
Registriert: 11.11.2004 14:31
Persönliche Nachricht:

Re: XCOM 2: Performance-Probleme waren im Vorfeld nicht absehbar; Patches in Entwicklung; Spielfuss, Timing und Kamera s

Beitrag von manu! » 20.02.2016 15:30

Blupp hat geschrieben:
manu! hat geschrieben:Nen Zimmer mit 5 verscheidenen PC Hardware Konfigurationen kann doch net so teuer und so abweig sein....
Wer sagt, dass sie die nicht hatten? Es gibt nun mal weit mehr als 5 Konfigurationen. Und selbst bei der Gleichen, sind Unterschiede bemerkbar. So ist halt das PC Leben.
2 Rechner von AMD und 2 von Nvidia mit bei jedem ne High- und ne Lowend Konfig,kann mir keiner erzählen man würde nicht merken ab wann es unterirdisch performt.
Das Ding läuft auf 970 SLI crappig schwach.Sowas muß man imho merken.Wir sind net im ersten Jahr Softwareentwicklung.Bevor nen Spiel fertig ist probier ich das doch erstmal auf nen paar Konfigurationen aus oder?Ich weiß es halt echt net.Machen die sowas denn nicht?Es geht hier net um Dreizwölfzig verschiedenene Konfigs,sondern um gängigste Hardware.Da Benche ich doch erstmal nen bissi.also ich würde es zumindest tun.
Das is wie das Firewatch Debakel auf PS4.Da kann mir doch keiner erzählen es hätte niemand vorher gewusst ,dass es läuft wie gefrorenener Dünnpfiff.

DerGerechte
Beiträge: 455
Registriert: 04.06.2010 16:20
Persönliche Nachricht:

Re: XCOM 2: Performance-Probleme waren im Vorfeld nicht absehbar; Patches in Entwicklung; Spielfuss, Timing und Kamera s

Beitrag von DerGerechte » 20.02.2016 15:48

Ich hab mich schon im Erstling gefragt, welcher Volltrottel für die Pausen und die teilweise extrem langsame Schussanimationen, die auch noch anhand der Kamerafahrt den Ausgang verraten, verantwortlich ist. Ich hab wirklich oft das Gefühl, dass die Etwickler nie ihr Spiel getestet haben. Nicht nur im Falle von X-com.
Jetzt haben die im zweiten Teil wieder die selben unnötig langen Verzögerungen und Animationen eingebaut. Wozu?? Um später sagen zu können das Spiel sei XXX Stunden lang?

Benutzeravatar
old z3r0
Beiträge: 1529
Registriert: 05.02.2009 22:39
Persönliche Nachricht:

Re: XCOM 2: Performance-Probleme waren im Vorfeld nicht absehbar; Patches in Entwicklung; Spielfuss, Timing und Kamera s

Beitrag von old z3r0 » 20.02.2016 16:02

manu! hat geschrieben:
Blupp hat geschrieben:
manu! hat geschrieben:Nen Zimmer mit 5 verscheidenen PC Hardware Konfigurationen kann doch net so teuer und so abweig sein....
Wer sagt, dass sie die nicht hatten? Es gibt nun mal weit mehr als 5 Konfigurationen. Und selbst bei der Gleichen, sind Unterschiede bemerkbar. So ist halt das PC Leben.
2 Rechner von AMD und 2 von Nvidia mit bei jedem ne High- und ne Lowend Konfig,kann mir keiner erzählen man würde nicht merken ab wann es unterirdisch performt.
Das Ding läuft auf 970 SLI crappig schwach.Sowas muß man imho merken.Wir sind net im ersten Jahr Softwareentwicklung.Bevor nen Spiel fertig ist probier ich das doch erstmal auf nen paar Konfigurationen aus oder?Ich weiß es halt echt net.Machen die sowas denn nicht?Es geht hier net um Dreizwölfzig verschiedenene Konfigs,sondern um gängigste Hardware.Da Benche ich doch erstmal nen bissi.also ich würde es zumindest tun.
Das is wie das Firewatch Debakel auf PS4.Da kann mir doch keiner erzählen es hätte niemand vorher gewusst ,dass es läuft wie gefrorenener Dünnpfiff.
Wozu sollten sie?
Man sieht doch das es sich wie warme Semmeln verkauft.
Solange sich daran nichts ändern wird, wird auch so weitergemacht, und ordentliche QA wird weiterhin als nutzlose Geldverschwendung betrachtet.

Benutzeravatar
NewRaven
Beiträge: 1143
Registriert: 08.12.2006 04:15
Persönliche Nachricht:

Re: XCOM 2: Performance-Probleme waren im Vorfeld nicht absehbar; Patches in Entwicklung; Spielfuss, Timing und Kamera s

Beitrag von NewRaven » 20.02.2016 16:18

Und ganz nebenbei, selbst wenn die wirklich nur auf ner Hand voll Systemen getestet haben... für sowas gibts Beta-Tests und mir kann keiner erzählen, dass Firaxis keine macht. Die kosten denen, im Gegensatz zu einer vernünftigen QA, ja nicht mal was... Ich hasse Devs, die ihre Kunden mit solchen Aussagen schlicht für Vollidioten halten. Sagt: "wir brauchten die Kohle" oder "wir hatten vertragliche Verpflichtungen, dass Spiel zur Deadline an diesem Tag rauszuhauen und sind leider nicht so ganz fertig geworden" oder sonst was - aber seid ehrlich und verkauft uns nicht für total dämlich.
Bild
Bild
Bild

flo-rida86
Beiträge: 3260
Registriert: 14.09.2011 16:09
Persönliche Nachricht:

Re: XCOM 2: Performance-Probleme waren im Vorfeld nicht absehbar; Patches in Entwicklung; Spielfuss, Timing und Kamera s

Beitrag von flo-rida86 » 20.02.2016 17:02

Zum Glück gibt's ja schon lange die Camera mod.
Von daher brauch nur bessere Animationen.Die performance können sie gerne auch noch verbessern.

flo-rida86
Beiträge: 3260
Registriert: 14.09.2011 16:09
Persönliche Nachricht:

Re: XCOM 2: Performance-Probleme waren im Vorfeld nicht absehbar; Patches in Entwicklung; Spielfuss, Timing und Kamera s

Beitrag von flo-rida86 » 20.02.2016 17:03

manu! hat geschrieben:Scheint so als würden Entwickler tatsächlich ihre eigenen Spiele nicht spielen?Kann doch net sein?Ich hab in bestimmt 15 verschiedenen Jobs gearbeitet,habe 3 Ausbildungen und habe in absolut jedem Job immer meine Ergebnisse überprüft,bzw. sofort selbst gemerkt wenns mal wo hapert.Die Spieleentwicklung muß das einzige Metier sein bei dem man nichts merkt wenns total aus der Bahn läuft.
Nen Zimmer mit 5 verscheidenen PC Hardware Konfigurationen kann doch net so teuer und so abweig sein....
Qualtitätsmanagement?None?
Ich glaube dem kein Wort.So blauäugig kann man net sein wenns um Millionen geht.Imho...
Das du 15 verschiedene Jobs hattest spricht aber nicht gerade für dich.

wnxkraid
Beiträge: 138
Registriert: 06.09.2015 13:49
Persönliche Nachricht:

Re: XCOM 2: Performance-Probleme waren im Vorfeld nicht absehbar; Patches in Entwicklung; Spielfuss, Timing und Kamera s

Beitrag von wnxkraid » 20.02.2016 18:15

flo-rida86 hat geschrieben:Das du 15 verschiedene Jobs hattest spricht aber nicht gerade für dich.
Da du nichts näheres über manu! weißt, finde ich die Aussage doch etwas vermessen.

Möglicherweise arbeitet er/sie schon ein ganz paar Jahre länger, außerdem gibt es Branchen wo Hire&Fire an der Tagesordnung ist oder man immer nur befristete Verträge bekommt und spätestens wenn die Firma dann nicht mehr verlängern kann lieber den nächsten befristet einstellt.

Außerdem muss "Ich hab in bestimmt 15 verschiedenen Jobs gearbeitet" nicht unbedingt bedeuten, das man auch ca. 15 mal ein richtiges Arbeitsverhältnis mit Vertrag usw. hatte.
Allein bei uns in der Firma kenn ich ettliche Leute die schon öfters den Aufgabenbereich gewechselt haben, sozusagen einen anderen Job erledigen als das wofür sie eingestellt wurden.

Selbst wenn es tatsächlich 15 verschiedene Arbeitsverhältnisse sein sollten, dann würde ich eher sagen Respekt, das ist jemand der sich nicht durch Rückschläge entmutigen lässt und unbedingt arbeiten will.

BTT: ich kauf dem auch nicht ab das man die anscheinend recht heftigen Performanceprobleme nicht im Vorfeld bemerkt haben will, da werden wohl andere Gründe wie Termindruck dahinter stecken.
Seitdem alles jederzeit gepatcht werden kann, wird der Betatest aber auch immer öfter von den Konsumenten durchgeführt.

Wer day-one zuschlägt, bekommt neuerdings des öfteren eher Early Access. Bestes Beispiel Street Fighter 5.

Smer-Gol
Beiträge: 507
Registriert: 09.09.2007 03:51
Persönliche Nachricht:

Re: XCOM 2: Performance-Probleme waren im Vorfeld nicht absehbar; Patches in Entwicklung; Spielfuss, Timing und Kamera s

Beitrag von Smer-Gol » 20.02.2016 18:53

Culgan hat geschrieben:
...dass sie von diesen Problemen im Vorfeld nichts wussten...
Als ob die davon nichts wussten, ich kenne keinen bei dem es vernünftig läuft. Und nein 30 FPS und weniger wenn mal Kameraschwenker kommen oder die Figuren sich bewegen sind nicht OK. Jedenfalls nicht mit einer GTX 970. Die Penner wussten ganz genau was sie veröffentlichen.
Vsync aus, AA aus oder testen ob eine andere AA Art noch funktioniert sowie andere Einstellungen runterdrehen.
Und die 970 ist KEINE gute Karte. Nur weil die Karte sehr verbreitet ist, ist das Teil nicht automatisch gut. Es gibt keinen Grund anzunehmen das man mit dem Teil alles auf max spielen kann.

Dennoch glaube ich auch das sich noch was bei Xcom2 optimieren lässt.

Benutzeravatar
Vandil
Beiträge: 89
Registriert: 13.09.2007 00:10
Persönliche Nachricht:

Re: XCOM 2: Performance-Probleme waren im Vorfeld nicht absehbar; Patches in Entwicklung; Spielfuss, Timing und Kamera s

Beitrag von Vandil » 20.02.2016 19:29

Culgan hat geschrieben:
...dass sie von diesen Problemen im Vorfeld nichts wussten...
Als ob die davon nichts wussten, ich kenne keinen bei dem es vernünftig läuft. Und nein 30 FPS und weniger wenn mal Kameraschwenker kommen oder die Figuren sich bewegen sind nicht OK. Jedenfalls nicht mit einer GTX 970. Die Penner wussten ganz genau was sie veröffentlichen.
Das Spiel läuft auf meinem System einwandfrei. Und "Penner" ehrlich? Die Damen und Herren von Firaxis gehören für mich noch zu den guten innerhalb der Spieleindustrie. Ich hatte bisher keinen einzigen Absturz, Freeze oder sonstiges.

Benutzeravatar
Culgan
Beiträge: 1147
Registriert: 17.03.2007 11:07
Persönliche Nachricht:

Re: XCOM 2: Performance-Probleme waren im Vorfeld nicht absehbar; Patches in Entwicklung; Spielfuss, Timing und Kamera s

Beitrag von Culgan » 20.02.2016 19:31

Smer-Gol hat geschrieben:
Culgan hat geschrieben:
...dass sie von diesen Problemen im Vorfeld nichts wussten...
Als ob die davon nichts wussten, ich kenne keinen bei dem es vernünftig läuft. Und nein 30 FPS und weniger wenn mal Kameraschwenker kommen oder die Figuren sich bewegen sind nicht OK. Jedenfalls nicht mit einer GTX 970. Die Penner wussten ganz genau was sie veröffentlichen.
Vsync aus, AA aus oder testen ob eine andere AA Art noch funktioniert sowie andere Einstellungen runterdrehen.
Und die 970 ist KEINE gute Karte. Nur weil die Karte sehr verbreitet ist, ist das Teil nicht automatisch gut. Es gibt keinen Grund anzunehmen das man mit dem Teil alles auf max spielen kann.

Dennoch glaube ich auch das sich noch was bei Xcom2 optimieren lässt.
Ist mir schon klar das ich nicht 8x MSAA oder wie das nochmal hieß machen konnte. Ich bin mir auch bewusst das die 970 kein absolutes high end mehr ist aber trotzdem gut und bisher für jedes Spiel mehr als ausreichend für Max bis hoch auf 1080p. Tomb Raider, das tausendmal besser aussieht läuft auch so viel besser auf hohen Einstellungen.

Die Performance ist absolut saumäßig und auf einer 970 dürfte das Spiel keine Probleme machen.

Antworten