XCOM: Enemy Unknown: Strategietitel von Firaxis

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Chibiterasu
Beiträge: 23809
Registriert: 20.08.2009 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: XCOM: Enemy Unknown: Strategietitel von Firaxis

Beitrag von Chibiterasu » 06.01.2012 15:13

Das ganze war unter Wasser für mich einfach viel dunkler und unheimlicher. Ich kam mit beiden ziemlich zeitgleich in Kontakt und habe mich dann zuerst mehr auf Teil 2 eingelassen, weil es mir mehr zugesagt hat.

Es stimmt natürlich trotzdem, dass sie sich sehr stark ähneln.

WizKid77
Beiträge: 606
Registriert: 26.02.2010 22:35
Persönliche Nachricht:

Re: XCOM: Enemy Unknown: Strategietitel von Firaxis

Beitrag von WizKid77 » 06.01.2012 15:29

Spätestens jetzt weiß ich das 2012 die Welt nicht untergehen kann. :D
Ich hab so lange auf ein Remake von Ufo gewartet und jetzt kommt tatsächlich ein rundenbasiertes Spiel von den richtigen Leuten raus.
Wenn Jagged Alliance dieses Jahr auch noch gut wird, könnte es endlich ein Comeback von rundenbasierten Spielen geben.

WizKid77
Beiträge: 606
Registriert: 26.02.2010 22:35
Persönliche Nachricht:

Re: XCOM: Enemy Unknown: Strategietitel von Firaxis

Beitrag von WizKid77 » 06.01.2012 16:08

KONNAITN hat geschrieben:
Brakiri hat geschrieben: Was mir an TftD nicht so gefallen hat war, dass es im Prinzip den Gameplay-Strang 1:1 vom ersten Teil wiederholt hat. Zrbit als Elirium-Ersatz, Gauss-Waffen als Laser-Ersatz usw.
Das war mir zu sehr 1:1.
Kann ich gut verstehen, die beiden Spiele waren schon sehr ähnlich. Ich kam nur mit TftD zum ersten mal mit der Serie in Berührung weshalb ich diesen Teil immer etwas lieber mochte. Diese eine Mission in der TftD- Demo habe ich damals sicher an die 10 x gespielt nur um zu sehen, ob ich sie noch besser und perfekter hinbekomme. So verrückt wäre ich heute zwar nicht mehr, aber das hat einfach den Reiz dieser Serie ausgemacht.
Ich bin schon sehr gespannt wie sehr sich Firaxis am Original orientieren wird.
Mir gefiel der erste Teil auch besser. Bei Ufo hatte man oftmals mehr Missionen in Städten, wo Zivilisten um ihr Leben rannten und das einem den Kick gab, zu versuchen, so viele Menschen wie möglich zu retten.
Bei XCom fand ich vor allem die Missionen in den Schiffen anstrengend, da man oftmals die Nadel im Heuhaufen suchte, wenn sich ein Alien in einer kleinen Kabine versteckte.

Benutzeravatar
Colonel Corso
Beiträge: 14
Registriert: 06.01.2012 16:09
Persönliche Nachricht:

Re: XCOM: Enemy Unknown: Strategietitel von Firaxis

Beitrag von Colonel Corso » 06.01.2012 16:27

Sehr gute Nachricht, falls es dennoch zu simpel werden sollte, gibt es in 2012 noch die "Xenonauts" und "UFO Extraterrestrials 2". Kann also nichts schief laufen.

Benutzeravatar
Roebb
Beiträge: 1936
Registriert: 21.09.2008 22:11
Persönliche Nachricht:

Re: Kommentar

Beitrag von Roebb » 06.01.2012 17:01

Brakiri hat geschrieben: Naja, komplex ist so ein fieses Ding.
Das Gameplay war relativ breit aufgestellt, und in einer Gesamtheit fusioniert, welches das ganze Spiel zu einem süchtig machenden Erlebnis erhoben hat. Ob mehr Mikromanagement geholfen hätte? Ich weiss es nicht.

Der Schwierigkeitsgrad war genau der, der nötig war, um dem Spieler klar zu machen um was es hier geht! Technologisch weit überlegende Aliens hegen düstere Pläne, und nichts was man zu Beginn hat, kann denen die Stirn bieten. Zu Beginn hat man Glück, wenn man nicht bei jeder Fitzelmission Soldaten verliert, oder überwaltigende Niederlagen erleidet. Doch dann kommt der erste erfolgreiche Abfangversuch, das Lasergewehr ist endlich erforscht, und die Produktion ist bereits im Gange.

Das erste laute YES!!!, wenn man merkt, dass die Laserwaffen, der Turning Point sein könnten. Die Aliens werden analysiert, man findet Schwachstellen, der erste Lightning ist fertig, dass erste Lasergeschütz, und trotz schwerer Verlsute konnte man die Terrorgefahr in Montreal bannen.

Dann ein schwerer Rückschlag, die Gegner greifen die Haupt-XCOM-Basis an, und setzen Cyberdiscs und den Blasterwerfer ein. Ganz knapp, mit einem überlebenden Soldaten hält man die Basis. Zwei Spielwochen vergehen, bis man sich von diesem Schlag erholt hat, wärend man 2 weitere Basen der Aliens sichtet, und die Anzahl der UFO-Sichtungen drastisch ansteigt.

Dann schert der erste Geldgeberstaat aus, und die Sache wird immer enger....

DAS ist der Stoff aus dem spannende und kultige Spiele sind.

Ich hoffe Firaxis kann den Geist des Spiels einfangen, und VERSTEHT, WARUM das Spiel soviel Spass macht. Wenn die Gefahr nicht rüberkommt, und die Erfolge zu leicht sind, macht das Spiel weder Sinn noch Spass.
Dem kann ich ebenfalls so zustimmen und hoffe, dass auch Fireaxis das nachvollziehen kann.
Abgesehen davon, denke ich nicht, dass es aufgrund der Gamepadhandhabung der Konsolen zwangsweise weniger komplex sein muss, gerade weil es kein RTS ist. Die meisten Funktionen könnte man während den Missionen ja über ein Kreismenü o.Ä. steuern.

Ein niedriger Schwierigkeitsgrad könnte allerhöchstens die Folge einer breiteren Zielgruppe sein und selbst dann kann man noch weitere Schwierigkeitsgrade einbauen.
"Easy", "Normal", "XCOM", "Mankind will die", oder so ^^
Spiele derzeit:
Bloodbourne (PS3)
Story of Seasons (3DS)

Benutzeravatar
Nightfire123456
Beiträge: 2499
Registriert: 31.08.2009 20:00
Persönliche Nachricht:

Re: XCOM: Enemy Unknown: Strategietitel von Firaxis

Beitrag von Nightfire123456 » 06.01.2012 18:16

Wow! Damit hätte ich jetzt nicht gerechnet. Ich hab mir aber schon lange gedacht das Firaxis mal was neues ausser Civ auf den Markt bringen muss, mit XCom hatte ich allerdings nicht gerechnet. Das Spiel hat damals richtig Spaß gemacht, auch vom Balancing her fand ich es optimal. Fordernd aber nicht unfair.
Aber da es auch auf Konsolen erscheint wird es wohl so ähnlich werden wie Civ Revolution. Also weniger komplex aber dafür zugänglicher. Wenns gut gemacht wird hab ich auch damit kein Problem.
Die letzten Games die in der Richtung raus kahmen haben leider immer Umständliches mit Komplexen Gameplay verwechselt

Warrior57
Beiträge: 64
Registriert: 27.10.2008 18:30
Persönliche Nachricht:

Re: Kommentar

Beitrag von Warrior57 » 06.01.2012 22:31

Sängerkrieg hat geschrieben:ALso ist das andere schrotteil eingestampft worden? Gottseidank ^^

Aber auf das freu ich mich! Ich hoffe nur es wird nich so schlecht wie die letzten X-Com Teile...Apocalypse war ja wohl einfach nur noch schlecht...
Bei Ersterscheinung hat mich Teil 3 auch unheimlich enttäuscht gegenüber dem Original. Auch Terror from the Deep was wirklich dreist geklaut war bot einfach mehr.

Inzwischen, Jahre später habe ich dem Spiele eine neue Chance gegeben - nachdem ich mir die Steamedition der Reihe mal gegönnt habe. Und siehe da, wenn man kein Enemy Unkown erwartet ist der Titel für Rundenstrategie noch sehr unterhaltsam. Auf alle Fälle weit vor den letzten Remakes anzusiedeln...

Enttäuschend ja, schlecht nein würd ich sagen.

Ich zähle ganz fest auf Firaxis, UFO als Shooter will ich nicht sehen, für die Serie wurden genug schlechte Ableger produziert die nur versucht haben den Namen schnell zu melken.

Bild

Benutzeravatar
Sir Richfield
Beiträge: 14245
Registriert: 24.09.2007 10:02
Persönliche Nachricht:

Re: Kommentar

Beitrag von Sir Richfield » 07.01.2012 01:24

Warrior57 hat geschrieben:Bei Ersterscheinung hat mich Teil 3 auch unheimlich enttäuscht gegenüber dem Original. Auch Terror from the Deep was wirklich dreist geklaut war bot einfach mehr.
Geklaut???
Ich zähle ganz fest auf Firaxis, UFO als Shooter will ich nicht sehen, für die Serie wurden genug schlechte Ableger produziert die nur versucht haben den Namen schnell zu melken.
Ich hoffe, damit meinst Du Interceptor und Enforcer. Alle anderen Spiele melken eben nicht den Namen. ;)

(Ich sollte Enforcer mal spielen... Damit ich da endlich mitreden kann. Weiß einer, ob das unter Win7 läuft?)

Was Apocalypse betrifft.
Da fehlte mir trotz allem der taktische Anspruch. Fast immer kamen die Viecher zu einem, also hat man die erste Zeit die Jungs und Mädels abhocken und warten lassen. Bei den laufenden Bomben ein wenig gebetet.
Mit den Schwebeanzügen entfiel dann das Beten.
Bei den Teilen davor war das Suchen des letzten Alien zwar nervig - aber auch spannend, weil man ja alle Nase lang über den Bastard stolpern kann. Das entfiel bei Apoc und das hat mich trotz Design und allem irgendwie gestört. Nicht so weit, dass ich es bereut hätte aber... naja.

Interceptor fand ich btw. ganz putzig.
Almost expecting this, your Mantis calmly responds to the trap. | Posting around at the speed of diagonal. | 3-2-1, eure Meinung ist nicht meins. | There's a problem on the horizon. ... There is no horizon.

REKA_AT
Beiträge: 23
Registriert: 19.12.2008 20:43
Persönliche Nachricht:

Re: XCOM: Enemy Unknown: Strategietitel von Firaxis

Beitrag von REKA_AT » 07.01.2012 09:20

Wär schön wenns endlich ein gelungenes Remake geben würde, spiel den ersten Teil immer noch gern, aber technisch halt schon arg veraltet.
Bild

Benutzeravatar
Brakiri
Beiträge: 3476
Registriert: 19.09.2006 11:34
Persönliche Nachricht:

Re: XCOM: Enemy Unknown: Strategietitel von Firaxis

Beitrag von Brakiri » 07.01.2012 12:52

Wenn sie grade dabei sind:

Wie wäre es mit einem aufgepeppten Remake von Millenium 2.2 oder Deuteros?
Würde ich auch kaufen! :)
Warum Trump gewonnen hat:
https://www.youtube.com/watch?v=vSS4GCA__As

Die Wahrheit macht frech
Stop the planet, i wanna get out...

Wenn man sich streitet, einfach Kekse essen. Schmeckt gut und man hört nichts mehr.

Benutzeravatar
Frontschwein91
Beiträge: 2408
Registriert: 01.05.2008 20:44
Persönliche Nachricht:

Re: Kommentar

Beitrag von Frontschwein91 » 08.01.2012 03:08

Boesor hat geschrieben:
Sängerkrieg hat geschrieben:ALso ist das andere schrotteil eingestampft worden? Gottseidank ^^
Kann man das aus der news schließen?
Falls ja, schade, ich hätte das "schrottteil" gerne gesehen - bin allerdings auch etwas flexibler was alte Lizenzen und deren Umsetzung angeht.
Nein das andere game ist nicht eingestellt worden und ich warte auch drauf^^
Bild



Warrior57
Beiträge: 64
Registriert: 27.10.2008 18:30
Persönliche Nachricht:

Re: Kommentar

Beitrag von Warrior57 » 08.01.2012 21:10

Sir Richfield hat geschrieben:
Warrior57 hat geschrieben:Bei Ersterscheinung hat mich Teil 3 auch unheimlich enttäuscht gegenüber dem Original. Auch Terror from the Deep was wirklich dreist geklaut war bot einfach mehr.
Geklaut???
Ich zähle ganz fest auf Firaxis, UFO als Shooter will ich nicht sehen, für die Serie wurden genug schlechte Ableger produziert die nur versucht haben den Namen schnell zu melken.
Ich hoffe, damit meinst Du Interceptor und Enforcer. Alle anderen Spiele melken eben nicht den Namen. ;)

(Ich sollte Enforcer mal spielen... Damit ich da endlich mitreden kann. Weiß einer, ob das unter Win7 läuft?)

Was Apocalypse betrifft.
Da fehlte mir trotz allem der taktische Anspruch. Fast immer kamen die Viecher zu einem, also hat man die erste Zeit die Jungs und Mädels abhocken und warten lassen. Bei den laufenden Bomben ein wenig gebetet.
Mit den Schwebeanzügen entfiel dann das Beten.
Bei den Teilen davor war das Suchen des letzten Alien zwar nervig - aber auch spannend, weil man ja alle Nase lang über den Bastard stolpern kann. Das entfiel bei Apoc und das hat mich trotz Design und allem irgendwie gestört. Nicht so weit, dass ich es bereut hätte aber... naja.

Interceptor fand ich btw. ganz putzig.
Vielleicht ist "geklaut" nicht der richtige Begriff, aber das Spiel ist dermaßen vom ersten Teil abgekupfert dass es auch nen Addon hätte sein können (sogar Forschung und Auftauchen von neuen Alienrassen ist nahezu 1:1 von Teil 1 übernommen).

Ich glaub Enforcer wars - waren so grausige Action-versoftungen im Ufo Universum ;).

Teil 3 war ganz klar nicht so gut wie 1&2, schon die Stadt bot einfach nicht das selbe wie der Kampf über die ganze Erde. Aber viele Fans der Reihe deklarieren Apocalype bis heute als schlechtes Spiel und dass ist es in meinen Augen einfach nicht. Es konnte die Erwartungen nicht erfüllen, aber den Remakes hat es viel voraus.

Bild

Benutzeravatar
Brakiri
Beiträge: 3476
Registriert: 19.09.2006 11:34
Persönliche Nachricht:

Re: XCOM: Enemy Unknown: Strategietitel von Firaxis

Beitrag von Brakiri » 08.01.2012 21:44

Der Enforcer-Kram hatte nur ganz am Rande was mit dem XCOM-Universum zu tun.
Sehr schwach hergeleitet.

War ziemlicher Rotz, wohingegen das Interceptor noch Spass gemacht hat, von XCOM aber auch nurnoch wenig hatte.
Warum Trump gewonnen hat:
https://www.youtube.com/watch?v=vSS4GCA__As

Die Wahrheit macht frech
Stop the planet, i wanna get out...

Wenn man sich streitet, einfach Kekse essen. Schmeckt gut und man hört nichts mehr.

Benutzeravatar
Shivalah
Beiträge: 2425
Registriert: 05.08.2010 02:21
Persönliche Nachricht:

Re: XCOM: Enemy Unknown: Strategietitel von Firaxis

Beitrag von Shivalah » 12.01.2012 10:48

Brakiri hat geschrieben:Der Enforcer-Kram hatte nur ganz am Rande was mit dem XCOM-Universum zu tun.
Sehr schwach hergeleitet.

War ziemlicher Rotz, wohingegen das Interceptor noch Spass gemacht hat, von XCOM aber auch nurnoch wenig hatte.
Jaaaa Interceptor war cool, die "Kampfgeschwader" selbst fliegen als Wing Commander-fan und UFO/X-COM-fan eine offenbarung.

Rückwirkend betrachtet wars schon damals relativ schwach, die Missionen waren nicht sooo vielfältig (Standart-Abfangen, Konvoi vernichten, Konvoi beschützen, Basis angreifen, Basis verteidigen...Superbasis angreifen...hab ich was vergessen?)
Die Sondengeschichte war BESCHEUERT (Sonden = Sensoren, man hatte immer nur einen gewissen Radius in dem man "sehen" konnte. Wollte man mehr besorgte man sich entweder sonden, die man positionieren konnte und dann für ein paar tage "gesehen" haben und dann kaputt gingen. Ansonsten schickte man Jäger auf Patrullie oder Baute neue Basen und/oder erforschte bessere Radaranlagen)

Ansonsten blieb das Spiel nur als Spiel der "Power-ranger-Helme" in meinem Kopf, sowie die Chuck-Norris/Jean-Claude-van-Damme dämlichen Sprüche:
"Aliens nerven mich."
"E.T. bumm machen!"
"Aus Formation ausbrechen und alle Ziele beschießen."

Bild
Da wo "Terminator" steht.
Bild
Mein Youtubeaccount:
https://www.youtube.com/channel/UC17aXn ... q0Uwkq-WuQ
Mein TS:
Aurora Gamingfriends TS3 Server: t12.netclusive.de:40177

Blue79
Beiträge: 17
Registriert: 01.12.2010 12:27
Persönliche Nachricht:

Kommentar

Beitrag von Blue79 » 15.01.2012 14:02

Da kann man als alter X-Com - Enemy Unknown Veteran nur eins sagen ....Juhuuuu. Was haben die heute älteren Zocker Jahrgänge doch damals daran gehangen. Bis Terror from the Deep bzw. X-Com Apocalypse war ich auch noch ein Anhänger der X-Com Reihe...danach hat es mich dann nicht mehr so angesprochen.

Antworten