David Cage: Keine Lust auf Shooter

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149434
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

David Cage: Keine Lust auf Shooter

Beitrag von 4P|BOT2 » 21.03.2011 14:05

Dass Quantic Dream <B>Heavy Rain<B> David Cage: Keine Lust auf Shooter

CBT1979
Beiträge: 568
Registriert: 29.04.2010 10:55
Persönliche Nachricht:

^^

Beitrag von CBT1979 » 21.03.2011 14:05

ich denke Activision mit seiner CoD Reihe genügt auch sowieso schon als Mainstream Kost.
Ich mag Ballerspiele, aber ich denke auch, dass die Spielewelt nicht ausschließlich auf diesem Genre fokussieren sollte.

Benutzeravatar
+Constantine+
Beiträge: 312
Registriert: 17.02.2011 23:13
Persönliche Nachricht:

...

Beitrag von +Constantine+ » 21.03.2011 14:05

Na dann aber mal ran an die Sache und los gehts!

Dr. Fu Manchu
Beiträge: 17
Registriert: 06.04.2009 17:20
Persönliche Nachricht:

HR

Beitrag von Dr. Fu Manchu » 21.03.2011 14:28

Weiter so! Heavy Rain würde ich ohne groß nachzudenken in meine persönliche Top 10 der besten und vor allen Dingen mitreißendesten Spiele aufnehmen (zocke seit über 25 Jahren).
Ich würde auch ohne nachzudenken jederzeit zugreifen, wenn alle 6 oder 12 Monate ein Spiel dieser Machart und solch hoher Qualität erscheinen würde.

Benutzeravatar
Venator1.6
Beiträge: 195
Registriert: 05.10.2010 14:36
Persönliche Nachricht:

David Cage

Beitrag von Venator1.6 » 21.03.2011 14:31

Es kommt mMn nicht auf das Genre an, ob ein Spiel gut ist. Ein Shooter kann auch mal eine bessere Story erzählen, als es viele RPGs in der Lage sind (Half-Life 2), aller dings bekommt man momentan im Shootergenre fast nur Military-Einheitsbrei. Wenn Entwickler ihre Spiele etwas reifer und erwachsener gestalten wollen, ist das sicher eine gute Idee, aber gleichzeitig sollte auch das reine "Hirn aus, Disc rein"-Spiel nicht verschwinden, auch so etwas kann Spaß machen. Es sollte schlichtweg Abwechslung geben.

PS: Und Avatar ist übrigens ein gutes Beispiel dafür, wie man viele Leute erreicht: BlingBling Technik, eine krude Handlung, ein bisschen NewAge und schon hat man einen Hit für die Massen. Mit Innovation erreicht man idR leider meist nicht annähernd soviele Leute (von Ausnahmen wie Minecraft mal abgesehen.)

hans-detlef
Beiträge: 872
Registriert: 27.04.2009 17:42
Persönliche Nachricht:

Beitrag von hans-detlef » 21.03.2011 14:32

Go David! Ich freue mich auf dein neues Projekt. Niemand beherrscht die Kunst der unfreiwilligen Komik so gut wie du.

Benutzeravatar
Wulgaru
Beiträge: 26524
Registriert: 18.03.2009 12:51
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Wulgaru » 21.03.2011 14:42

Das Konzept von HR bleibt etwas sehr spezielles und aufwendiges denke ich.
Ich würde die Story von HR jetzt auch nicht unbedingt anders sehen als die vorgebrachten Beispiele...zumindest wenn sie den Anspruch eines reifen oder filmreifen Thrillers haben soll. Da fehlen wie bei Fahrenheit noch Welten oder einfach ein besserer Drehbuchautor.

Generell hat er aber Recht. Es wäre wünschenswert wenn man gezielt auf ein Angebot für 20-30+ entwickeln würde. Nintendo hat die Tür für den Familienmarkt aufgemacht und den klassischen beiden Zielgruppen (Kinder und Jugendliche bzw. All-Age) erweitert. Jetzt wären eben weitere Spezialisierungen auch sehr nett...bisher fallen mir in diesem Spektrum nämlich nur einzelne Adventures oder Strategiespiele ein.

Benutzeravatar
Newo
Beiträge: 6768
Registriert: 29.11.2007 16:54
Persönliche Nachricht:

HR

Beitrag von Newo » 21.03.2011 14:43

Das ist ja mal ehrgeizig, aber zwischen dem was man will und was man in der Realität kann liegen Welten. Shooter X, der y-te Abklatsch von CoD wird eher den Aktionären gefallen als ein innovatives Spiel mit zu großem Risiko. Bei Heavy Rain ist das gut gegangen. Hoffe das Quantic bald was konkretes verlauten lässt. WIe wärs mit einem Rollenspiel, da sie die Konsequenzen schon in Heavy Rain gut umgesetzt haben.?

Benutzeravatar
Alking
Beiträge: 6845
Registriert: 25.08.2008 11:33
Persönliche Nachricht:

Re: HR

Beitrag von Alking » 21.03.2011 14:46

Newo hat geschrieben:Das ist ja mal ehrgeizig, aber zwischen dem was man will und was man in der Realität kann liegen Welten. Shooter X, der y-te Abklatsch von CoD wird eher den Aktionären gefallen als ein innovatives Spiel mit zu großem Risiko. Bei Heavy Rain ist das gut gegangen. Hoffe das Quantic bald was konkretes verlauten lässt. WIe wärs mit einem Rollenspiel, da sie die Konsequenzen schon in Heavy Rain gut umgesetzt haben.?
Und in Anbetracht der ehrgeizigen Ziele denke ich, dass das nächste Game als Multiplattformspiel kommen wird. Gerade wenn man so viele Leute wie möglich erreichen will.

Ich fand HR cool, nur was es in manchen Dingen seiner Zeit voraus. Dennoch sehe ich die Zukunft bei Spielen mit tiefgründiger Story und vor allen Dingen bei beeinflussbarer Story.

Wii U (seit 31.01.2017) und PlayStation 4 (seit 10.10.2014)

Benutzeravatar
Sid6581
Beiträge: 2291
Registriert: 11.06.2004 16:18
Persönliche Nachricht:

-

Beitrag von Sid6581 » 21.03.2011 14:53

Ich weiss gar nicht wie sehr mir der Mann aus der Seele spricht. Warum muss es immer um Verschwörungen, Krieg, Invasionen oder Belanglosigkeiten gehen? Spiele sind keine Bücher, das ist klar. Aber ich frage mich trotzdem, warum Autoren, warum Drehbuchschreiber über Dinge berichten, die sie berühren und daraus ganz intensive Erzählungen machen, während Spiele-Entwickler zwar sehr unterhaltsame, aber sich doch ständig wiederholende Geschichtchen erzählen. Er hat doch Recht, was wollen mir die Jungs von Treyarch oder Infinity Ward denn über Krieg erzählen? Das ist doch lächerlich, die kennen Krieg doch bestenfalls aus irgendwelchen Dokus, als Feigenblatt gibt es vielleicht noch einen militärischen Berater.

mischa1981
Beiträge: 82
Registriert: 21.09.2008 22:36
Persönliche Nachricht:

Find ich gut :-)

Beitrag von mischa1981 » 21.03.2011 15:07

Auch mal jemand, der sein eigenes Ding durchzieht und auf die Mainstream-Ballerei sch...t. :D

Benutzeravatar
Zierfish
Moderator
Beiträge: 6605
Registriert: 16.07.2004 12:47
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Zierfish » 21.03.2011 15:09

ich für meinen Teil finde nicht, dass der Mann seiner Zeit voraus ist und ich finde auch nicht, dass er hier mehr ist als Cpt Obvious

Er erzählt uns also, dass Spiele Tiefgang vermitteln müssen und erwachsener werden sollen ... na right on Bürschlein

Dann zeig uns doch mal einen Shooter der es schafft die Atmosphäre eines "der schmale Grat" oder "der Soldat James Ryan" zu präsentieren.

Ich will nicht immer so einen mit Events vollgepackten scheissdreck wie CoD, welcher einen total abstumpft für besonderes, weil die ganze Zeit etwas in die Luft fliegt.

Crank2 hat mich auch gelangweilt, obwohl ich Crank1 noch frisch fand. Man muss auch mal langsamer machen können um das schnelle zu genießen... man brauch auch mal Regen um Sonne schätzen zu können.

Und ich will verdammt nochmal einen Shooter der auch lange Dialoge hat ... von mir aus auch 8 minütige Dialoge. Warum müssen denn die Pausen zwischen den Shootouts immer nur 2min sein?

Ist den Leuten denn schonmal aufgefallen, dass die besten Actionfilme 2-3 längere Szenen haben und den Rest auf Charakterentwicklung und Dialoge setzen?

Da sitzen doch so viele kluge Leute, warum raffen sie es nicht, dass nach der 50ten Explosion in 12 Minuten die Kinnlade nicht mehr runter klappt.

Und das Gefühl von "been there done that"
hatte ich erst am Wochenende wieder mit Killzone 3

ein eigentlich super shooter (besser als Teil2)
aber etwas mehr Story hätte dem ganzen nicht geschadet.
(21:27:51) (schibbu) ihr seit unter mein niwo
(21:28:09) ([St4lk3r]) erstmal nivou schreiben können
(21:28:16) (|m4rCeL) zu blöd nievo zu schreiben

kiko213
Beiträge: 5
Registriert: 01.12.2010 14:25
Persönliche Nachricht:

Beitrag von kiko213 » 21.03.2011 15:34

david ftw :D

Der Spielemarkt wird immer größer und somit steigt auch die Vielzahl an Produkten. Deshalb hoffe ich, dass auch somit völlig unterschiedliche Spiele erscheinen. Wenn es mehr Spiele von der Sorte HR geben würde und damit auch mehr Entwickler, wäre es toll, denn im Moment fällt mir nur Quantic Dream als Entwickler ein.

TheOriginalDog
Beiträge: 525
Registriert: 09.04.2010 21:09
Persönliche Nachricht:

Re: David Cage

Beitrag von TheOriginalDog » 21.03.2011 15:36

Venator1.6 hat geschrieben:Es kommt mMn nicht auf das Genre an, ob ein Spiel gut ist. Ein Shooter kann auch mal eine bessere Story erzählen, als es viele RPGs in der Lage sind (Half-Life 2),
Hihi, Half life erzählt die Story vielleicht gut, aber so berauschend ist die auch nicht.

Benutzeravatar
Kajetan
Beiträge: 20073
Registriert: 13.04.2004 10:26
Persönliche Nachricht:

Re: David Cage

Beitrag von Kajetan » 21.03.2011 15:48

TheOriginalDog hat geschrieben:Hihi, Half life erzählt die Story vielleicht gut, aber so berauschend ist die auch nicht.
HL erzählt keine Geschichte. Da werden nur Storybruchstücke im Spiel verteilt, die der Spieler wahrnehmen kann, wenn er das möchte. Es kann das Spiel aber auch durchzocken, ohne sich auch nur den Hauch eines Gedankens über Combine & Co. zu machen. HL überzeugte in dieser Hinsicht nur durch ein recht konsequent durchgezogenes Setting, durch ein glaubhaftes, erstklassiges Weltendesign, in das diese Storybruchstücke (Zeitungsausschnitte an der Wand, Andeutungen in Gesprächen zwischen NPCs, usw.) perfekt eingepasst waren. Da entstand die Story im Kopfe desjenigen Spielers, der sich die Zeit und Ruhe genommen hat, diese Bruchstücke wahrzunehmen und in einen Kontext zu stellen.

Eine Story im klassischen Sinne "erzählen", das tun nur Adventures und Rollenspiele, weil nur hier genügend Ruhe entstehen kann, um tatsächlich eine Geschichte zu erzählen.
Zuletzt geändert von Kajetan am 21.03.2011 15:50, insgesamt 1-mal geändert.
https://seniorgamer.blog/
Senior Gamer - Deutschlands führendes Gamer-Blog für alte Säcke!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste