Take-Two Interactive - Strauss Zelnick (CEO): Abwärtskompatibilität eines Spiels ist nicht so wichtig

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149433
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Take-Two Interactive - Strauss Zelnick (CEO): Abwärtskompatibilität eines Spiels ist nicht so wichtig

Beitrag von 4P|BOT2 » 09.11.2018 10:09

Für den Chef von Take-Two Interactive ist die Abwärtskompatibilität eines Spiels nicht wirklich entscheidend. Bei einer Investorenkonferenz meinte einer der Teilnehmer (Andrew Uerkwitz - Oppenheimer & Co.), dass die Veröffentlichung von GTA 5 für PS3 sowie Xbox 360 und die spätere Umsetzung für PS4 und Xbox One bestimmt einige Spieler dazu verleitet hat, das Spiel mehrfach zu kaufen - während Micr...

Hier geht es zur News Take-Two Interactive - Strauss Zelnick (CEO): Abwärtskompatibilität eines Spiels ist nicht so wichtig

Benutzeravatar
Adrinalin
Beiträge: 96
Registriert: 30.11.2010 22:50
Persönliche Nachricht:

Re: Take-Two Interactive - Strauss Zelnick (CEO): Abwärtskompatibilität eines Spiels ist nicht so wichtig

Beitrag von Adrinalin » 09.11.2018 10:19

Ja natürlich sinds "tolle Erfahrungen" für die Investoren, wenn man doppelt an einem Spiel verdient, weils die Spieler für die neue Generation nochmal zum Vollpreis kaufen müssen. Habe mir (schon aus Protest) GTA V nie für die X1 geholt, auch weil sie es [GTA:O] irgendwann nur noch für die neue Gen geupdatet haben. Warum sollte man denn AK anbieten, wenn die Spieler dadurch ihr altes Game auf der aktuellen Konsole spielen könnten?

CJHunter
Beiträge: 2200
Registriert: 23.02.2016 13:05
Persönliche Nachricht:

Re: Take-Two Interactive - Strauss Zelnick (CEO): Abwärtskompatibilität eines Spiels ist nicht so wichtig

Beitrag von CJHunter » 09.11.2018 10:29

Also ich habe mir GTA 5 zwei mal gegönnt, einmal für die PS4 und später dann nochmal für den PC...Bei RDR 2 warte ich jetzt erstmal ab, ggf. werde ich auf eine PC-Version oder sogar auf die Next Gen-Fassungen warten die dann als Remaster oder mit einigen neuen Features wie bei GTA 5 nochmal erscheint, da habe ich keine Eile, egal wir brilliant das Spiel sein mag...

Zum Thema AK. Naja, wichtig ist relativ. Ich gehe schon davon aus das die PS5 voll ak zur PS4 sein wird und das würde ich mir schon wünschen. Zum einen könnte ich dann einfach meine PS4 Pro verkaufen und zum anderen könnte ich dann einfach meine externe Platte an die PS5 anschliessen und da hin und wieder mal irgendwelche PS4-Titel spielen...Also ja, mir wäre eine AK mittlerweile schon wichtig...MS machts ja vor, da kommen sogar viele Ur XBOX-Titel und einige sogar mit X-Patch, sowas kann man echt nur loben!!!...Das der gute Zelnick die AK als nicht so wichtig einstuft ist halt auch logisch, man kassiert halt lieber doppelt ab;-)

Benutzeravatar
Danny.
Beiträge: 1544
Registriert: 25.12.2007 20:06
Persönliche Nachricht:

Re: Take-Two Interactive - Strauss Zelnick (CEO): Abwärtskompatibilität eines Spiels ist nicht so wichtig

Beitrag von Danny. » 09.11.2018 11:10

habe GTAV sogar 3x gekauft :Blauesauge:
einmal für die 360, dann für die PS4 und weil sie nur noch den MP scheiß gemacht haben letztendlich für meinen Laptop aufgrund der Mods und besseren Optik, ist also definitiv das beste Spielgefühl da gewesen
eine aufpolierte Remastered ist mir aber grundsätzlich lieber als das reine alte Spiel auf einer neuen Konsole zu spielen
das alte Spiel ist mir hingegen aber lieber als gar keins siehe Sony :Hüpf:
2 meiner brachialen 4 Spiele auf meiner X sind 360 Titel, also immerhin 50% :Blauesauge:

da ich meine Pro aber eh behalte bis zur Kernschmelze und sie dann zur Deko nehme, ist langfristig eine PS5 AK wünschenswert

RDR2 ist fantastisch, aber ich denke mal nicht, dass sich ein PS5 Port rein aus optischen Gründen (für mich) lohnen würde, das Spiel sieht schon atemberaubend aus
gameplaytechnisch ist doch auch alles drin, mir fehlt es an nichts
für mich war ein RDR2 Kauf also einmalig
Zuletzt geändert von Danny. am 09.11.2018 11:18, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
sphinx2k
Beiträge: 3571
Registriert: 24.03.2010 11:16
Persönliche Nachricht:

Re: Take-Two Interactive - Strauss Zelnick (CEO): Abwärtskompatibilität eines Spiels ist nicht so wichtig

Beitrag von sphinx2k » 09.11.2018 11:16

Alleine das es nicht eine Spiellizenz ist die unabhängig von der Plattform ist, ist beknackt.
Gut man kann sagen was hatte Steam davon wenn jemand bei der Playstation ein GTa gekauft hat. Aber wenn jemand bei ner XBox das kauft sollte es doch auf allen Xboxen-laufen für die es eine Version gibt.

Bin doch froh das ich noch Spiele, wenn auch teilweise mit etwas fummeln, spielen kann die 20 Jahre alt sind. Wäre für mich schlimm wenn das nicht mehr ginge.

CJHunter
Beiträge: 2200
Registriert: 23.02.2016 13:05
Persönliche Nachricht:

Re: Take-Two Interactive - Strauss Zelnick (CEO): Abwärtskompatibilität eines Spiels ist nicht so wichtig

Beitrag von CJHunter » 09.11.2018 11:26

Danny. hat geschrieben:
09.11.2018 11:10
habe GTAV sogar 3x gekauft :Blauesauge:
einmal für die 360, dann für die PS4 und weil sie nur noch den MP scheiß gemacht haben letztendlich für meinen Laptop aufgrund der Mods und besseren Optik, ist also definitiv das beste Spielgefühl da gewesen
eine aufpolierte Remastered ist mir aber grundsätzlich lieber als das reine alte Spiel auf einer neuen Konsole zu spielen
das alte Spiel ist mir hingegen aber lieber als gar keins siehe Sony :Hüpf:
2 meiner brachialen 4 Spiele auf meiner X sind 360 Titel, also immerhin 50% :Blauesauge:

da ich meine Pro aber eh behalte bis zur Kernschmelze und sie dann zur Deko nehme, ist langfristig eine PS5 AK wünschenswert

RDR2 ist fantastisch, aber ich denke mal nicht, dass sich ein PS5 Port rein aus optischen Gründen (für mich) lohnen würde, das Spiel sieht schon atemberaubend aus
gameplaytechnisch ist doch auch alles drin, mir fehlt es an nichts
für mich war ein RDR2 Kauf also einmalig
Naja eine "richtige" AK hübscht das Spiel auch nochmal um EIniges auf. Es ist zwar dann immer noch nicht ganz ein richtges Remaster wenn man sich da wirklich Mühe gibt, aber man spart sich dann eben 30-40 Euro;-)...Wenn die ganzen PS4-Spiele automatisch auf der PS5 upgescaled werden, nahzezu in 4k und mit bis zu 60fps laufen, wäre das schon was Feines...

Was RDR 2 angeht. Naja, die Konsolenfassungen laufen in 30fps und selbst das nicht zu jeder Zeit absolut stabil. Die X bietet native 4k, die Pro nicht ganz....Wenn da jetzt für die nächsten Konsolen ein Remaster mit 4k/60fps und einigen Detailverbesserungen kommen würde, dann würde sich das schon lohnen:-)....Ich warte auf jeden Fall erstmal bis spät ins nächste Jahr was sich da an Gerüchten auftut, sprich PC-Version, PS5, Scarlett und Co...Wenn das doch alles deutlich später kommt kann ich mir immer noch die Pro-Version im Sale holen:-)...

Benutzeravatar
Sn@keEater
Beiträge: 3132
Registriert: 23.11.2007 00:17
Persönliche Nachricht:

Re: Take-Two Interactive - Strauss Zelnick (CEO): Abwärtskompatibilität eines Spiels ist nicht so wichtig

Beitrag von Sn@keEater » 09.11.2018 12:06

Und wie sie wichtig ist. Klar der Hersteller möchte seine Spiele lieber mehrfach an jemanden verkaufen als nur einmal. Wie wichtig aber eine AK ist habe erst vor kurzen wieder gemerkt.

Es war vor ca 2 Wochen da hatte ich auf einmal die große Lust nach Dead Space 1 bekommen. PC angemacht , Steam gestartet und Dead Space gestartet und ein großartiges Horror Spiel erlebt + in 2 tagen durchgesuchtet :D (Hatte echt vergessen wie geil das Spiel war. FUUUUUU EA!!!!!)

Das soll mal ein reiner PS4 Spieler nachmachen wenn er nicht gerade ein PS Now Abo hat was sich hinter eine Paywall verstecken tut.

MS macht es von den Konsolen Herstellern aktuell richtig. Nach und nach wird deren AK Liste erweitert > Top!
Marktplatz: 20 Positive 0 Negative (22.2.2015)

Benutzeravatar
thormente
Beiträge: 311
Registriert: 03.11.2017 16:15
Persönliche Nachricht:

Re: Take-Two Interactive - Strauss Zelnick (CEO): Abwärtskompatibilität eines Spiels ist nicht so wichtig

Beitrag von thormente » 09.11.2018 12:25

Im Prinzip hat er nicht unrecht. Nur hält sich seine Sichtweise stark begrenzt.

Eine neue Generation von Hardware, sollte sich voll und ganz einer neuen Generation von Software widmen. Leider ist die Konsumergier grenzenlos und echte Hobbyisten leider in Unterzahl. Man möchte alles fürn Appel und ein Ei haben, soviel wie möglich, zu jeder Zeit, an jedem Ort, und wundertechauffiert sich dann, wenn der AAA Bereich an fast allen Ecken stagniert und den Bach runtergeht.

Benutzeravatar
Danny.
Beiträge: 1544
Registriert: 25.12.2007 20:06
Persönliche Nachricht:

Re: Take-Two Interactive - Strauss Zelnick (CEO): Abwärtskompatibilität eines Spiels ist nicht so wichtig

Beitrag von Danny. » 09.11.2018 12:41

Sn@keEater hat geschrieben:
09.11.2018 12:06
Es war vor ca 2 Wochen da hatte ich auf einmal die große Lust nach Dead Space 1 bekommen. PC angemacht , Steam gestartet und Dead Space gestartet und ein großartiges Horror Spiel erlebt + in 2 tagen durchgesuchtet :D (Hatte echt vergessen wie geil das Spiel war. FUUUUUU EA!!!!!)
für mich das beste Spiel der letzten Generation ... mittlerweile 4x gekauft :Blauesauge:
am meisten ärgert es mich, dass ich es eingeschweißt weggeschmissen hatte weil es keiner kaufen wollte und ich keine Xbox hatte :Hüpf:
mit dem Kauf meiner X hätte ich es wieder gebraucht
hatte es mir zwischenzeitlich noch für den Laptop geholt, aber da ist es so schlimm verbuggt und es gibt ja keine patches und da hab ich es mir vor kurzem nochmal auf der X runtergeladen :lol:
da konnte man EA Spiele echt noch kaufen
wurde bei 'Black' für die Xbox 1 noch etwas schwach, aber 10€ nein danke
Bild

Kolelaser
Beiträge: 108
Registriert: 19.01.2018 23:33
Persönliche Nachricht:

Re: Take-Two Interactive - Strauss Zelnick (CEO): Abwärtskompatibilität eines Spiels ist nicht so wichtig

Beitrag von Kolelaser » 09.11.2018 12:54

Sn@keEater hat geschrieben:
09.11.2018 12:06


Das soll mal ein reiner PS4 Spieler nachmachen wenn er nicht gerade ein PS Now Abo hat was sich hinter eine Paywall verstecken tut.

??

1. PS3 anmachen 2. Dead Space starten 3. Spielen ?

Wenn ein reiner PS4 Spieler seine PS3 verkauft hat wird er auch nicht mehr viel Interesse an den Spielen haben..
Sn@keEater hat geschrieben:
09.11.2018 12:06


MS macht es von den Konsolen Herstellern aktuell richtig. Nach und nach wird deren AK Liste erweitert > Top!

JA Ms macht es genau richtig = für die Shareholder und Aktionäre. Nicht in neue Immersive SP Spiele investieren. Mit Uralt Spiele für eine neue Konsole werben und schon mal dran denken wie man endlich bald seine Allways Online Konsole irgendwann an den Mann bekommt.

Aber mich würde ja mal interessieren wie ein reiner Xbone oder PC Spieler einige der besten Spiele dieser Generation Spielen will wie : God of War , Uncharted 4 , Bloodborne , Persona 5 , The Last of us 2 , Death Stranding , Horizon Zero Dawn , Until Dawn , Spiderman oder Ghost of Tsushima. Ach überhaupt nicht Obwohl paar spiele kann man ja per PS Now am PC streamen. :wink: Dabei hat MS doch eine Konsole für SP und Offline Leute im Sortiment nennt sich Xbone360 da brauch man doch keine Xbone für.

CJHunter
Beiträge: 2200
Registriert: 23.02.2016 13:05
Persönliche Nachricht:

Re: Take-Two Interactive - Strauss Zelnick (CEO): Abwärtskompatibilität eines Spiels ist nicht so wichtig

Beitrag von CJHunter » 09.11.2018 13:06

thormente hat geschrieben:
09.11.2018 12:25
Im Prinzip hat er nicht unrecht. Nur hält sich seine Sichtweise stark begrenzt.

Eine neue Generation von Hardware, sollte sich voll und ganz einer neuen Generation von Software widmen. Leider ist die Konsumergier grenzenlos und echte Hobbyisten leider in Unterzahl. Man möchte alles fürn Appel und ein Ei haben, soviel wie möglich, zu jeder Zeit, an jedem Ort, und wundertechauffiert sich dann, wenn der AAA Bereich an fast allen Ecken stagniert und den Bach runtergeht.
Also wenn ich mir z.b. die Releaseliste der nächsten Monate so anschaue, dann frage ich mich eher wann ich die ganzen Triple A-Titel denn biteschön spielen möchte. Es komen mehr als genug Spiele und mehr als man überhaupt wirklich spielen kann. Deine Sorge verläuft sich daher komplett im Sand und da Triple A-Spiele stagnieren oder gar den Bach runtergehen sehe ich überhaupt nicht. Klar entwicklen die meisten Entwickler auf "Nummer sicher" enn man so will, die Spiele müssen sich ja auch verkaufen, aber solange die Qualität stimmt habe ich da persönlich enig zu beklagen. Sony und Nintendo liefern da enorm ab, MS wird denke ich auch langsam in die Puschen kommen...

Achja, die AK muss ja keiner nutzen, das klingt bei einigen immer so aufgezwungen:-). Ich sehe darin keinen einzigen Nachteil meine aktuelle Konsole verkaufen zu können und die Spiele die ich besitze bei Bedarf auch weiterhin auf der neuen Konsole in einer besseren Qualität zocken zu können...
Kolelaser hat geschrieben:
09.11.2018 12:54

JA Ms macht es genau richtig = für die Shareholder und Aktionäre. Nicht in neue Immersive SP Spiele investieren. Mit Uralt Spiele für eine neue Konsole werben und schon mal dran denken wie man endlich bald seine Allways Online Konsole irgendwann an den Mann bekommt.

Aber mich würde ja mal interessieren wie ein reiner Xbone oder PC Spieler einige der besten Spiele dieser Generation Spielen will wie : God of War , Uncharted 4 , Bloodborne , Persona 5 , The Last of us 2 , Death Stranding , Horizon Zero Dawn , Until Dawn , Spiderman oder Ghost of Tsushima. Ach überhaupt nicht Obwohl paar spiele kann man ja per PS Now am PC streamen. :wink: Dabei hat MS doch eine Konsole für SP und Offline Leute im Sortiment nennt sich Xbone360 da brauch man doch keine Xbone für.
Da gehts per se gar nicht zwangsläufig um immersive SP-Titel, es geht einfach schlussendlich um qualitativ hochwertige Exklusives und da hapert es bei MS in dieser Gen ziemlich gewaltig, aber man entwickelt sich ja in die richtige Richtung und wird spätestens mit Scarlett da auch deutlich besser aufgestellt sein.
Zuletzt geändert von dx1 am 09.11.2018 21:42, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Doppelpost zusammengeführt.

Benutzeravatar
Bachstail
Beiträge: 2071
Registriert: 14.10.2016 10:53
Persönliche Nachricht:

Re: Take-Two Interactive - Strauss Zelnick (CEO): Abwärtskompatibilität eines Spiels ist nicht so wichtig

Beitrag von Bachstail » 09.11.2018 13:16

Kolelaser hat geschrieben:
09.11.2018 12:54
einige der besten Spiele dieser Generation
Zum Glück ist das subjektiv.

Von Deinen aufgezählten Spielen fand ich genau eines gut, der Rest hat mich entweder nicht überzeugt oder einfach nicht interessiert.

Und da es eben wie immer subjektiv ist, wird es einige geben, welche keines dieser Spiele spielen wollen, die sind mit ihrer XBox und/oder ihrem PC also ganz zufrieden, behaupte ich mal.

CJHunter
Beiträge: 2200
Registriert: 23.02.2016 13:05
Persönliche Nachricht:

Re: Take-Two Interactive - Strauss Zelnick (CEO): Abwärtskompatibilität eines Spiels ist nicht so wichtig

Beitrag von CJHunter » 09.11.2018 13:22

Bachstail hat geschrieben:
09.11.2018 13:16
Kolelaser hat geschrieben:
09.11.2018 12:54
einige der besten Spiele dieser Generation
Zum Glück ist das subjektiv.

Von Deinen aufgezählten Spielen fand ich genau eines gut, der Rest hat mich entweder nicht überzeugt oder einfach nicht interessiert.

Und da es eben wie immer subjektiv ist, wird es einige geben, welche keines dieser Spiele spielen wollen, die sind mit ihrer XBox und/oder ihrem PC also ganz zufrieden, behaupte ich mal.
Es geht aber nicht um dich, mich oder sonst jemanden, sondern es geht bei solchen Geschichten immer um die breite Masse. Subjektivität ist ein extrem dehnbarer Begriff und subjektiv finden die Titel zig Mio. sehr gut und haben sich deswegen eine PS4 gekauft;-)...Wer aber wirklich keines der Spiele zocken möchte ist aber auch kein richtiger Gamer:-p...Und PC + XBOX ist mittlerweile eh witzlos, wenn dann PC/PS4/Switch oder wer nicht am PC spielen möchte PS4/One/Switch...

Benutzeravatar
manu!
Beiträge: 1213
Registriert: 11.11.2004 14:31
Persönliche Nachricht:

Re: Take-Two Interactive - Strauss Zelnick (CEO): Abwärtskompatibilität eines Spiels ist nicht so wichtig

Beitrag von manu! » 09.11.2018 13:37

Genau das wollen se.Das Spiel so oft es geht an den gleichen Zocker bringen.Funzt einwandfrei wie man sieht.Na denn Prost.

Benutzeravatar
NewRaven
Beiträge: 1103
Registriert: 08.12.2006 04:15
Persönliche Nachricht:

Re: Take-Two Interactive - Strauss Zelnick (CEO): Abwärtskompatibilität eines Spiels ist nicht so wichtig

Beitrag von NewRaven » 09.11.2018 15:51

Ich glaub, man sollte die Aussage in dem Kontext sehen in dem sie getätigt wurde, dann wirkt sie gleich eine ganze Ecke nachvollziehbarer.

Natürlich ist für Spieler eine Abwärtskompatibilität generell wichtig (für Publisher... nun ja, nicht so wirklich), aber seine Aussage stand dem auch gar nicht generell entgegen, denn er sagte "wenn wir neue Hardware haben und die Spiele mit diesen neuen Ressourcen sinnvoll erweitern und neu veröffentlichen, brauchen wir für diese Titel keine AK". Und das geht für mich generell in Ordnung... wer einmal auf den Current-Gen-Konsolen oder dem PC GTA V gespielt hat, wird die XB360-Fassung sicherlich nur noch sehr ungern wieder hervor kramen. Abwärtskompatibilität ist eben für Titel wichtig, wo keiner sich um eine technische Modernisierung kümmern kann oder will, aber bei einer so gut erweiterten "Zweitveröffentlichung" wie bei GTA V? Keine Frage, dass es natürlich nicht sonderlich fanfreundlich ist, den Spieler ggf. zweimal oder noch häufiger zur Kasse zu bitten, aber erstens nehme ich T2 eh nicht als sonderlich kundenfreundlichen Verein wahr und zweitens kann man das auch anders umgehen (beispielsweise mit einem Rabatt... oder wenn man besonders großzügig ist, einfach mit einem kostenlosen Upgrade) und ist jetzt in solchen Fällen kein wirklicher Vorteil von AK.
Bild
Bild
Bild

Antworten