Star Wars Battlefront 2: Kosten der Helden werden nach Morddrohungen und Downvote-Rekord drastisch gesenkt

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Erdbeermännchen
Beiträge: 1880
Registriert: 29.07.2014 20:42
Persönliche Nachricht:

Re: Star Wars Battlefront 2: Kosten der Helden werden nach Morddrohungen und Downvote-Rekord drastisch gesenkt

Beitrag von Erdbeermännchen » 14.11.2017 18:29

Und trotzdem wird es wieder ein Erfolg für EA! Wetten!? 😔
Hohle Gefäße geben mehr Klang als gefüllte!

Benutzeravatar
SethSteiner
Beiträge: 6882
Registriert: 17.03.2010 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: Star Wars Battlefront 2: Kosten der Helden werden nach Morddrohungen und Downvote-Rekord drastisch gesenkt

Beitrag von SethSteiner » 14.11.2017 18:45

Das Schöne ist, dass es immer diese seltenen Fälle gibt, in denen etwas doch nicht so erfolgreich ist, wie es den Anschein hat oder sogar richtige Flops auftreten. Selbst der vorangegangene Battlefront lief nicht so gut, dass man sich mit Zahlen gebrüstet hätte und es lieber bei vagen Äußerungen belassen hat.


Benutzeravatar
Jazzdude
Beiträge: 5260
Registriert: 09.01.2009 16:47
Persönliche Nachricht:

Re: Star Wars Battlefront 2: Kosten der Helden werden nach Morddrohungen und Downvote-Rekord drastisch gesenkt

Beitrag von Jazzdude » 14.11.2017 19:27

Ich würde die Morddrohungen nicht überbewerten. Von hundertausenden Votes und Kommentaren sind diese (scheinbar) 5 extremen Ausreißer eben besonders auffällig. Dass die eine Schweinerei sind ist indiskutabel, und der Typ der die erhält tut mir leid. Sowas ist sicherlich nicht einfach wegzustecken.

Viel trauriger finde ich eher, dass EA wohl nur noch durch solche großartigen "Sammelklagen" darauf aufmerksam werden, auf die Scheiße die sie da abziehen. EA ist wirklich der letzte Saftladen und hat (für mich) mittlerweile sogar Activision überholt. Von daher bin ich froh über jede Communityaktion die den Leuten mal ein bisschen Feuer unter dem Arsch macht.
Vorbestellungen gibt es ja trotzdem immer genug, da fehlt wohl noch ein bisschen der Biss. Oder besser: Die Konsumkontrolle.
Bild

Pommern
Beiträge: 291
Registriert: 09.08.2017 15:07
Persönliche Nachricht:

Re: Star Wars Battlefront 2: Kosten der Helden werden nach Morddrohungen und Downvote-Rekord drastisch gesenkt

Beitrag von Pommern » 14.11.2017 20:18

Eigentlich ist da auch die Presse gefragt den Krempel an die breite Öffentlichkeit zu ziehen. Konsequent in die Bewertung einfliessen lassen. Sonst bekommen das doch die Meisten gar nicht mit. Hallo 4P!?

Benutzeravatar
bondKI
Beiträge: 4413
Registriert: 11.05.2007 19:38
Persönliche Nachricht:

Re: Star Wars Battlefront 2: Kosten der Helden werden nach Morddrohungen und Downvote-Rekord drastisch gesenkt

Beitrag von bondKI » 14.11.2017 21:28

Ich erinnere gerne noch mal an das Entfernen vom Refund Knopf in Origin. Spricht wohl ne mehr als deutliche Sprache was der Saftladen da abzieht.

Benutzeravatar
ChrisJumper
Beiträge: 5789
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: Star Wars Battlefront 2: Kosten der Helden werden nach Morddrohungen und Downvote-Rekord drastisch gesenkt

Beitrag von ChrisJumper » 14.11.2017 22:36

Alter Sack hat geschrieben:
14.11.2017 11:31
Bei allem fehlenden Verständnis für Morddrohungen etc. etc. ist dieses Vollpreisspiel die Krönung was Mikrotransaktionen auf ein Spieldesign an Einfluss nehmen kann.
Du hast das falsch formuliert es muss heißen: "..die Krönung was Spieldesign an Einfluss auf die Mikrotransaktionen nehmen kann".

Das wird wahrscheinlich nicht mehr weg gehen. So viel macht haben die Käufer nicht. Jetzt wird den Entwicklern nur mit Nachdruck signalisiert das es besser versteckt werden muss, damit die Käufer sich nicht drüber aufregen.

Mich ärgert gerade das gameinformer.com seinen kritischen Artikel aus dem Netz genommen hat. Jener hatte ausgelöst das bei Reddit ein Shitstorm ausgebrochen war, mit dem Titel -EA reduced the cost of heroes in Battlefront 2, but forgot to mentioned they reduced your rewards. Do not believe their "changes"-, welcher sofort von Reddit als irreführender/fake-News Titel markiert wurde. Natürlich weist ein Ersatz-Artikel darauf hin das jenes Review noch mal überarbeitet wird.
Doch ich halte das für ganz schlechten Journalismus, wenn quasi Originalquellen auf die sich ein Protest bezieht als Quelle nachträglich bearbeitet wird und etwas ganz anders darstellt. Man hätte ja ein Vorwort dazu legen können so das der ursprüngliche Artikel auf Seite Zwei steht.

Benutzeravatar
sourcOr
Beiträge: 12235
Registriert: 17.09.2005 16:44
Persönliche Nachricht:

Re: Star Wars Battlefront 2: Kosten der Helden werden nach Morddrohungen und Downvote-Rekord drastisch gesenkt

Beitrag von sourcOr » 14.11.2017 22:49

bondKI hat geschrieben:
14.11.2017 21:28
Ich erinnere gerne noch mal an das Entfernen vom Refund Knopf in Origin. Spricht wohl ne mehr als deutliche Sprache was der Saftladen da abzieht.
Der Button wurde anscheinend schon vor Monaten entfernt

Benutzeravatar
Kannachu
Beiträge: 4409
Registriert: 05.07.2010 05:30
Persönliche Nachricht:

Re: Star Wars Battlefront 2: Kosten der Helden werden nach Morddrohungen und Downvote-Rekord drastisch gesenkt

Beitrag von Kannachu » 14.11.2017 23:07

Bild

:lach:

/edit
Ich weiss das das ein Bug war, finds dennoch zum Lachen da es passen würde.
Steam - MAL - DAOKO - GAIN
PC - PS4 Pro - WiiU - 3DS - Vita



Benutzeravatar
Lunexius
Beiträge: 29
Registriert: 27.10.2011 12:31
Persönliche Nachricht:

Re: Star Wars Battlefront 2: Kosten der Helden werden nach Morddrohungen und Downvote-Rekord drastisch gesenkt

Beitrag von Lunexius » 15.11.2017 00:36

Peter__Piper hat geschrieben:
14.11.2017 12:43
Lunexius hat geschrieben:
14.11.2017 12:39
Ryo Hazuki hat geschrieben:
14.11.2017 12:27
Ich hoffe sie finden diese Kids die ihre Morddrohungen ausgesprochen haben und diese Kids finden dann ihren Richter. Ich hab nichts dagegen solche Kinder mal für ein paar Monate wegzusperren.

Wie die ganzen G20 Idioten die jetzt schön brav in ihren Zellen heulen weil sie keine besuchen darf. :lol:
Verstehe auch nicht, warum heute jedes Problem gleich mit Morddrohungen belegt werden muss. Die Leute fühlen sich glaube ich einfach viel zu sicher und denken sie können alles im Internet schreiben.

Und zu dem G20 Verhaftungen. Das waren weniger als es verletzte Polizisten gab, also würde ich schon hoffen, dass es hier auch jeden erwischt der eine Morddrohung geschrieben hat und nicht nur den kleinsten Teil davon.
Wir sprechen hier von Kindern und vom Internet :roll:
Man kann die Kirche ruhig mal im Dorf lassen...
Zu euren Obrigkeitshörigen G 20 Kommentaren sag ich jetzt mal besser nix :Blauesauge:

Selbst hier auf 4 Player habe ich schon "schläge angedroht bekommen" oder sie wollten "meiner Mutter ihr Würstchen zeigen".
Deine offensichtlich überzogene Linke Einstellung musst du auch nicht mit mir teilen. Also danke dafür.

Traurig, aber selbst als Kind sollte man ein bisschen Erziehung genießen und wissen wie man sich anderen Leuten gegenüber verhält. Zumindest wurde mir das damals so gezeigt ;-)

Benutzeravatar
Peter__Piper
Beiträge: 2503
Registriert: 16.11.2009 01:34
Persönliche Nachricht:

Re: Star Wars Battlefront 2: Kosten der Helden werden nach Morddrohungen und Downvote-Rekord drastisch gesenkt

Beitrag von Peter__Piper » 15.11.2017 01:28

Lunexius hat geschrieben:
15.11.2017 00:36
Peter__Piper hat geschrieben:
14.11.2017 12:43
Lunexius hat geschrieben:
14.11.2017 12:39


Verstehe auch nicht, warum heute jedes Problem gleich mit Morddrohungen belegt werden muss. Die Leute fühlen sich glaube ich einfach viel zu sicher und denken sie können alles im Internet schreiben.

Und zu dem G20 Verhaftungen. Das waren weniger als es verletzte Polizisten gab, also würde ich schon hoffen, dass es hier auch jeden erwischt der eine Morddrohung geschrieben hat und nicht nur den kleinsten Teil davon.
Wir sprechen hier von Kindern und vom Internet :roll:
Man kann die Kirche ruhig mal im Dorf lassen...
Zu euren Obrigkeitshörigen G 20 Kommentaren sag ich jetzt mal besser nix :Blauesauge:

Selbst hier auf 4 Player habe ich schon "schläge angedroht bekommen" oder sie wollten "meiner Mutter ihr Würstchen zeigen".
Deine offensichtlich überzogene Linke Einstellung musst du auch nicht mit mir teilen. Also danke dafür.

Traurig, aber selbst als Kind sollte man ein bisschen Erziehung genießen und wissen wie man sich anderen Leuten gegenüber verhält. Zumindest wurde mir das damals so gezeigt ;-)
Du warst der Stein des Anstoßes.
Reaktion erzeugt Gegenreaktion :wink:

Ja, mag traurig sein.
Aber sind am Ende nunmal Kinder.
Dann,wie dein Kamerad, zu fordern man solle O-Ton "die ganzen Idioten in den Knast stecken und ihnen den Kontakt zur Aussenwelt verwehren".
Nunja :roll:

Aber immerhin schon nen Fortschritt das du mich nicht Linksgrünversifft genannt hast :ugly:

LongAlex
Beiträge: 112
Registriert: 01.07.2007 09:23
Persönliche Nachricht:

Re: Star Wars Battlefront 2: Kosten der Helden werden nach Morddrohungen und Downvote-Rekord drastisch gesenkt

Beitrag von LongAlex » 15.11.2017 02:43

Woher wissen die Leute das überhaupt? Das spiel ist doch noch gar nicht draußen 🤔 Morddrohungen hin oder her. Die Publisher wie EA haben schon ne Menge kills hinter sich. Ob spiele oder Entwicklerstudios. Das ist der reinste Gangsterverein. Ich frag mich nur, wieso machen die jedes Jahr ein Statement dazu, dass sie sich ändern wollen und dann hauen die so Spiele auf den Markt 😂 alles nur noch peinlich und lachhaft was da abgeht. Schade das man erst reagiert, wo es um Menschenleben geht. Aber wenigstens haben sie noch ne minimale Hemmschwelle was das angeht. Aber auch grad nur ganz knapp am Rand

DitDit
Beiträge: 841
Registriert: 12.06.2013 19:52
Persönliche Nachricht:

Re: Star Wars Battlefront 2: Kosten der Helden werden nach Morddrohungen und Downvote-Rekord drastisch gesenkt

Beitrag von DitDit » 15.11.2017 08:29

Wigggenz hat geschrieben:
14.11.2017 13:05
EA wird sich nicht im Geringsten wegen der paar Morddrohungen bewegt haben. Ihr könnt mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass das auch locker nicht die ersten Morddrohungen gegen EA waren, sondern denen so einige davon pro Jahr auf diversen (Internet-)Wegen ins Haus flattern. Glaubt ihr dass auch nur eine davon Einfluss auf Entscheidungen hatte? Jetzt wird das auch nicht anders sein.

Platinum Games haben Morddrohungen wegen der WiiU-Exklusivität von Bayonetta 2 bekommen. Nintendo dürfte ordentlich welche für etwa Super Mario Run bekommen haben. Ich selber habe auch gelegentlich solche Drohungen fürs Verkacken in LoL bekommen, und Riot Games selbst dürften dafür für Patches mit Nerfs etc auch so einige kassieren. Und was meint ihr wohl, was bei Hello Games nach dem NMS-Release los gewesen ist. Activision und Blizzard haben da sicherlich auch schon ein nettes Archiv.

Wenn irgendwas im Internet viel Aufsehen erregt und eine große Resonanz erzeugt wird man immer einen kleinen Prozentsatz absoluter Spinner haben, die meinen sie müssten Morddrohungen raushauen.

EA hat diese hier geschickt in den Fokus gerückt, um sich in den Köpfen unaufmerksamer Beobachter als jemand darzustellen, dessen eigentlich total faires Angebot in geradezu erpresserischer Manier zwanghaft durch ein Anderes ersetzt werden muss.

Der Grund, weshalb EA die Preise reduziert, sind mitnichten die Morddrohungen, sondern ausschließlich der absolute Negativ-PR-Rekord. Aber diese sich in Form etwa des unbeliebtesten Reddit-Posts aller Zeiten zeigende, berechtigte Kritik soll möglichst klein gehalten werden in der öffentlichen Wahrnehmung, deswegen werden sowieso immer und überall stattfindende Morddrohungen nun hier so an die große Glocke gehängt.

Ganz abgesehen von all dem ist das Spiel immer noch Pay2Win und damit eines Kaufs unwürdig.
This!

Morddrohungen sind schon seit längerem Normalzustand. Selbst in dem Buch Star Wars Vector Prime von 1999 hat der Autor ganz viele Briefe mit Morddrohungen an ihn und seine Familie bekommen weil er in dem Buch im Auftrag vom Verlag einen beliebten Charakter getötet hat.
Eigentlich sollte es jedem bewusst sein das alles was ein wenig Bekanntheit hat, sich mit solchen Vollidioten rumschlagen muss. Die einzig richtige Vorgehensweise ist, das nicht in der öffentlichkeit Aufzublasen um nicht noch mehr Nachahmer zu erzeugen und den Vollidioten noch ihre Bestätigung zu geben das es funktioniert. In der Hinsicht find ich das richtig beschissen von EA es auszunutzen und richtig armselig von den Newsseiten, auch hier 4P, das auch noch immer fröhlich mitzuverbreiten.
Die News hätte auch komplett ohne den Teil mit den Morddrohungen gereicht. Die Aussage ist doch EA rudert wegen großer Kritik zurück. Rest ist nur Clickbait.

Um mal ein Beispiel aus der aktuellen Generation zu bringen: Man kann auch einfach alle möglichen Youtuber fragen. Viele bekommen nach einem Upload Drohungen und wissen ganz genau, das es nur noch mehr wird, wenn man das in die Öffentlichkeit trägt. Wenn man besorgt ist, kontaktiert man die Polizei und holt sich Informationen zur Vorgehensweise aber man macht da kein öffentliches Spektakel raus.

Benutzeravatar
DonDonat
Beiträge: 5261
Registriert: 23.08.2007 19:56
Persönliche Nachricht:

Re: Star Wars Battlefront 2: Kosten der Helden werden nach Morddrohungen und Downvote-Rekord drastisch gesenkt

Beitrag von DonDonat » 15.11.2017 09:03

Gestern mal auf reiner Neugier in die Kommentare bei Facebook geschaut: viele Leute scheinen tatsächlich zu glauben, dass die Reduzierung der Kosten die Probleme von Battlefront gelöst hat :roll: :roll: :roll: :roll: :roll: :roll:

Ich weiß echt nicht, was ich dazu sagen soll: man denkt sich bei EA so "ja, wir können dass nicht ändern weil ??? aber lasst uns so tun als ob wir uns für die Meinung der Spieler interessieren!" und dann glauben die Leute einer so leeren und extrem scheinheiligen Minimalanpassung sofort und die Gewinne sprudeln weiter....
I tried so hard and got so far
But in the end at doesn't even matter
I had to fall to lose it all
But in the end it doesn't even matter
- Linkin Park

RIP Chester :,(

Benutzeravatar
sourcOr
Beiträge: 12235
Registriert: 17.09.2005 16:44
Persönliche Nachricht:

Re: Star Wars Battlefront 2: Kosten der Helden werden nach Morddrohungen und Downvote-Rekord drastisch gesenkt

Beitrag von sourcOr » 15.11.2017 11:30

DonDonat hat geschrieben:
15.11.2017 09:03
Gestern mal auf reiner Neugier in die Kommentare bei Facebook geschaut: viele Leute scheinen tatsächlich zu glauben, dass die Reduzierung der Kosten die Probleme von Battlefront gelöst hat :roll: :roll: :roll: :roll: :roll: :roll:
Ja, hats das denn nicht auch? Man liest von Leuten, die nach wenigen Stunden bereits ihren ersten zusätzlichen Helden freigeschaltet haben

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 4P-1488811401VfcpN, 4P-1488812978GsmCc, 4P|Michael, DARK-THREAT, DiggingFool, dOpesen, fourplay661111, godsinhisheaven, hardcoreHARALD, JeffreyLebowski, Kant ist tot!, SethSteiner, stormgamer, Wigggenz und 42 Gäste