No Man's Sky - Atlas Rises: Schnellreise, 30 Stunden mehr Story und erste Form der Multiplayer-Interaktion

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Sirius Antares
Beiträge: 40
Registriert: 07.12.2006 17:55
Persönliche Nachricht:

Re: No Man's Sky - Atlas Rises: Schnellreise, 30 Stunden mehr Story und erste Form der Multiplayer-Interaktion

Beitrag von Sirius Antares » 12.08.2017 20:35

Das Spiel kostet ja aktuell im PlayStation Store nur 14,49€...

Ich glaub da schlag ich auch mal zu...

Benutzeravatar
Balmung
Beiträge: 26137
Registriert: 05.08.2002 13:11
Persönliche Nachricht:

Re: No Man's Sky - Atlas Rises: Schnellreise, 30 Stunden mehr Story und erste Form der Multiplayer-Interaktion

Beitrag von Balmung » 12.08.2017 20:36

Kannachu hat geschrieben:
12.08.2017 07:18
Basisbau wurde auf drängen der Community eingebaut und das ging HelloGames von Anfang an gegen das Prinzip des Spiels. Patches kommen so, oder so, aber die Kritik am Spiel hat definitiv den Inhalt der Patches geändert die man jetzt nachgeschoben hat.
Ja, ok, inhaltlich dürften sie anders sein, das ist zum Teil hinterher schwer zu sagen. Aber primär ging es mir auch mehr darum klar zu machen, dass die kostenlosen Updates und deren Inhaltliche Größe keine Reaktion auf den Shitstorm sind. Schon vor Release war klar das die Entwickler NMS stetig weiter ausbauen und das nicht als DLC verkaufen.

Finde es halt doof wenn es bei Manchen so klingt als wären die nun positiven Dinge alle auf den Shitstorm zurück zu führen. Das ist einfach nicht der Fall.
Blizado's VRoom Blog
VirtualRealityForum.de Oculus Rift & Touch Besitzer
Mein MMO Blog Vorsicht: kritisch mit Ideen
GaMERCaT Auch Katzen wollen nur spielen

Benutzeravatar
ChrisJumper
Beiträge: 5622
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: No Man's Sky - Atlas Rises: Schnellreise, 30 Stunden mehr Story und erste Form der Multiplayer-Interaktion

Beitrag von ChrisJumper » 12.08.2017 21:48

Snowman_One hat geschrieben:
12.08.2017 20:14
Jetzt will ich herausfinden wie man diese Glyphen für die Portale findet.
Unter Optionen/Kategorien/Neue-Funktionen/Portal steht das beschrieben, zumindest das grobe Konzept:

Portal finden, beim Portalterminal die Glyphen mit Energie versorgen und dann kommt die Glyphensequenz die dir von dem aktuellen Planeten das Symbol zeigt.

Aber Glyphen zu setzen muss man sich erst verdienen, aus irgendwelchen Protokollen. Nutzt man den Scanner in einer Höhle kann es sein das sich dort ein toter Reisender befindet, bei dem man ein Glyphe extrahieren kann.

Kleine Frage
Man kann immer nur noch 1 Multifunktionswerkzeug haben oder? Auch nicht schon mehrere Schiffe nehme ich an. Gibt es neben dem Inventarplatz jetzt auch eine weiteres Qualitätsmerkmal? Denn Schiffe und Multifunktionswerkzeuge sind ja in Klassen eingeteilt. Ist A immer besser als B und C jetzt das schlechteste? Ich glaube alle Anfangssachen waren C und Klasse A und B wurde neu eingeführt und haben immer Aufwertungen beim Schaden z.B.

1. Oder sind das einfach nur andere Gattungen wie Pistole, Gewehr..? Denn laut Statistik ist die Pistole besser als mein Gewehr hat aber viel weniger Plätze. Oder richtet sich das nur nach den Erweiterungen?

Bei den Schiffen kann man Erweiterungen ja mitnehmen, bei dem Werkzeug muss man die wohl immer neu bauen.

2. Der Große Frachter die mit 1.2 eingeführt wurden (und immer noch außerhalb meiner Bezahlbarkeit liegen) ersetzen aber nicht das Schiff oder?

3. Das Fahrzeug bekommt man nur wenn man irgendwo seine Basis erbaut hat und eine Werkstatt errichtet/Techniker besitzt. Kann man das Fahrzeug dann auch auf jedem Planeten Nutzen oder nur auf dem Heimatplaneten?

Benutzeravatar
Snowman_One
Beiträge: 36
Registriert: 09.08.2017 13:09
Persönliche Nachricht:

Re: No Man's Sky - Atlas Rises: Schnellreise, 30 Stunden mehr Story und erste Form der Multiplayer-Interaktion

Beitrag von Snowman_One » 12.08.2017 22:14

ChrisJumper hat geschrieben:
12.08.2017 21:48
Snowman_One hat geschrieben:
12.08.2017 20:14
Jetzt will ich herausfinden wie man diese Glyphen für die Portale findet.
Unter Optionen/Kategorien/Neue-Funktionen/Portal steht das beschrieben, zumindest das grobe Konzept:

Kleine Frage
Man kann immer nur noch 1 Multifunktionswerkzeug haben oder? Auch nicht schon mehrere Schiffe nehme ich an. Gibt es neben dem Inventarplatz jetzt auch eine weiteres Qualitätsmerkmal? Denn Schiffe und Multifunktionswerkzeuge sind ja in Klassen eingeteilt. Ist A immer besser als B und C jetzt das schlechteste? Ich glaube alle Anfangssachen waren C und Klasse A und B wurde neu eingeführt und haben immer Aufwertungen beim Schaden z.B.

1. Oder sind das einfach nur andere Gattungen wie Pistole, Gewehr..? Denn laut Statistik ist die Pistole besser als mein Gewehr hat aber viel weniger Plätze. Oder richtet sich das nur nach den Erweiterungen?

Bei den Schiffen kann man Erweiterungen ja mitnehmen, bei dem Werkzeug muss man die wohl immer neu bauen.

2. Der Große Frachter die mit 1.2 eingeführt wurden (und immer noch außerhalb meiner Bezahlbarkeit liegen) ersetzen aber nicht das Schiff oder?

3. Das Fahrzeug bekommt man nur wenn man irgendwo seine Basis erbaut hat und eine Werkstatt errichtet/Techniker besitzt. Kann man das Fahrzeug dann auch auf jedem Planeten Nutzen oder nur auf dem Heimatplaneten?
Ja das habe ich auch gelesen. Ich finde aber in den Höhlen nichts. :/
Ich denke aber mal das man die Questline über die 4 Rasse machen muss um zu lernen sie zu finden. Aber sicher bin ich nicht.

Aber ich danke dir für den Tip

Zu deinen Fragen:
1) Du kannst nur ein Multiwerkzeug besitzen und ich habe ein S- Klasse Gewehr mit 24 Slots. Es hiess immer die Alien Waffen seien die besten. Die haben so was wie Knochenspitzen an Lauf. Ich habe da aber nie mehr eine gefunden.
Ich ziehe mehr Slots mehr Power immer vor.
Du kannst die Waffen ja auch vergleichen und da siehst du ja in was die neue besser oder schlechter ist. Meine kann sehr weit scannen z.B.

2) Die Frachter sind einerseits ein weiteres Inventar wo du Items bis zu 10mal Stapeln kannst. Sachen wie Herridium kannst du 1000 in einen Slot packen. Du kannst den Frachter jederzeit rufen, wie das Schiff nun, einfach im Weltall und du kannst darauf auch deine Basis bauen.
Ich habe eine Farm gehabt die mit Millionen von units eingebracht hat. Allerdings ist diese nun kaputt bzw. alles ist anders nun.
Ein Frachter lohnt sich auf jeden Fall

3) Ja du musst erst eine Basis bauen und dann eine Vi'keen Anstellen der dir dann die Fahrzeuge macht. Die Questline ist aber mit andern verbunden und du wirst ein paar Stunden brauchen bis du ein Fahrzeug benutzen kannst.
Der Vorteil hier aber ist das du dann eben auch eine Farm und andere Sachen bauen lernst die du craften kannst. Diese konnte man bisher teuer verkaufen.
Das Farhzeig kannst du aber überall spawnen, du musst aber jedesmal ein Terminal dafür bauen. Ich benutze deshalb ehrlich gesagt fast nie ein Fahrzeug

Benutzeravatar
ChrisJumper
Beiträge: 5622
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: No Man's Sky - Atlas Rises: Schnellreise, 30 Stunden mehr Story und erste Form der Multiplayer-Interaktion

Beitrag von ChrisJumper » 12.08.2017 22:28

Snowman_One hat geschrieben:
12.08.2017 22:14
Das Farhzeig kannst du aber überall spawnen, du musst aber jedesmal ein Terminal dafür bauen. Ich benutze deshalb ehrlich gesagt fast nie ein Fahrzeug
Danke für die Infos Snowman! Ich hab hier auf dem Planeten halt neuerdings schon mal Rohstoffe gesehen, die ich "nur mit einem Fahrzeug ernten kann!"

Vielleicht aber auch mit einem Raumschiff wenn man sie beschießt. Doch eigentlich waren das nur einfache Felsen und ich bin mir leider fast sicher das man das eben nicht auch mit dem normalen Raumschiff abbauen kann.

Das Schlimme ist wahrscheinlich das ich nie genau weiß wo und wie ich am liebsten eine Basis baue. Wahrscheinlich auf dem schönsten Planeten den ich seit Wochen Gameplay irgendwo finde... ;D

Benutzeravatar
mellohippo
Beiträge: 46
Registriert: 17.03.2017 09:08
Persönliche Nachricht:

Re: No Man's Sky - Atlas Rises: Schnellreise, 30 Stunden mehr Story und erste Form der Multiplayer-Interaktion

Beitrag von mellohippo » 12.08.2017 22:38

Snowman_One hat geschrieben:
12.08.2017 22:14
ChrisJumper hat geschrieben:
12.08.2017 21:48
Snowman_One hat geschrieben:
12.08.2017 20:14
Jetzt will ich herausfinden wie man diese Glyphen für die Portale findet.
Unter Optionen/Kategorien/Neue-Funktionen/Portal steht das beschrieben, zumindest das grobe Konzept:

Kleine Frage
Man kann immer nur noch 1 Multifunktionswerkzeug haben oder? Auch nicht schon mehrere Schiffe nehme ich an. Gibt es neben dem Inventarplatz jetzt auch eine weiteres Qualitätsmerkmal? Denn Schiffe und Multifunktionswerkzeuge sind ja in Klassen eingeteilt. Ist A immer besser als B und C jetzt das schlechteste? Ich glaube alle Anfangssachen waren C und Klasse A und B wurde neu eingeführt und haben immer Aufwertungen beim Schaden z.B.

1. Oder sind das einfach nur andere Gattungen wie Pistole, Gewehr..? Denn laut Statistik ist die Pistole besser als mein Gewehr hat aber viel weniger Plätze. Oder richtet sich das nur nach den Erweiterungen?

Bei den Schiffen kann man Erweiterungen ja mitnehmen, bei dem Werkzeug muss man die wohl immer neu bauen.

2. Der Große Frachter die mit 1.2 eingeführt wurden (und immer noch außerhalb meiner Bezahlbarkeit liegen) ersetzen aber nicht das Schiff oder?

3. Das Fahrzeug bekommt man nur wenn man irgendwo seine Basis erbaut hat und eine Werkstatt errichtet/Techniker besitzt. Kann man das Fahrzeug dann auch auf jedem Planeten Nutzen oder nur auf dem Heimatplaneten?
Ja das habe ich auch gelesen. Ich finde aber in den Höhlen nichts. :/
Ich denke aber mal das man die Questline über die 4 Rasse machen muss um zu lernen sie zu finden. Aber sicher bin ich nicht.

Aber ich danke dir für den Tip

Zu deinen Fragen:
1) Du kannst nur ein Multiwerkzeug besitzen und ich habe ein S- Klasse Gewehr mit 24 Slots. Es hiess immer die Alien Waffen seien die besten. Die haben so was wie Knochenspitzen an Lauf. Ich habe da aber nie mehr eine gefunden.
Ich ziehe mehr Slots mehr Power immer vor.
Du kannst die Waffen ja auch vergleichen und da siehst du ja in was die neue besser oder schlechter ist. Meine kann sehr weit scannen z.B.

2) Die Frachter sind einerseits ein weiteres Inventar wo du Items bis zu 10mal Stapeln kannst. Sachen wie Herridium kannst du 1000 in einen Slot packen. Du kannst den Frachter jederzeit rufen, wie das Schiff nun, einfach im Weltall und du kannst darauf auch deine Basis bauen.
Ich habe eine Farm gehabt die mit Millionen von units eingebracht hat. Allerdings ist diese nun kaputt bzw. alles ist anders nun.
Ein Frachter lohnt sich auf jeden Fall

3) Ja du musst erst eine Basis bauen und dann eine Vi'keen Anstellen der dir dann die Fahrzeuge macht. Die Questline ist aber mit andern verbunden und du wirst ein paar Stunden brauchen bis du ein Fahrzeug benutzen kannst.
Der Vorteil hier aber ist das du dann eben auch eine Farm und andere Sachen bauen lernst die du craften kannst. Diese konnte man bisher teuer verkaufen.
Das Farhzeig kannst du aber überall spawnen, du musst aber jedesmal ein Terminal dafür bauen. Ich benutze deshalb ehrlich gesagt fast nie ein Fahrzeug
Wie, man kann ne Basis auch in nem Frachter bauen?

Benutzeravatar
Snowman_One
Beiträge: 36
Registriert: 09.08.2017 13:09
Persönliche Nachricht:

Re: No Man's Sky - Atlas Rises: Schnellreise, 30 Stunden mehr Story und erste Form der Multiplayer-Interaktion

Beitrag von Snowman_One » 12.08.2017 22:52

mellohippo hat geschrieben:
12.08.2017 22:38

Wie, man kann ne Basis auch in nem Frachter bauen?
Du hast ja den Weg zum Piloten und dann noch eine Türe auf der gegenüberliegenden Seite. Wenn du also statt rechts zum Piloten hochgehst. (Gelbes Frachter Icon), nach links gehst öffnet sich eine Türe. Dahinter kannst du anfangen zu bauen wie auf einer Basis.

Also Korridore und mehrheitlich Quadratische Räume.
Ach und man kann ja auch bis zu 6 Raumschiffe auf dem Frachter lagern.
ChrisJumper hat geschrieben:
12.08.2017 22:28
Danke für die Infos Snowman! Ich hab hier auf dem Planeten halt neuerdings schon mal Rohstoffe gesehen, die ich "nur mit einem Fahrzeug ernten kann!"

Vielleicht aber auch mit einem Raumschiff wenn man sie beschießt. Doch eigentlich waren das nur einfache Felsen und ich bin mir leider fast sicher das man das eben nicht auch mit dem normalen Raumschiff abbauen kann.

Das Schlimme ist wahrscheinlich das ich nie genau weiß wo und wie ich am liebsten eine Basis baue. Wahrscheinlich auf dem schönsten Planeten den ich seit Wochen Gameplay irgendwo finde... ;D
Ja die kann man nur mit den Fahrzeug abbauen. Es macht schon Spass damit rumzufahren man kann auhc nach Sachen Scannen die man sonst nicht findet.

Ich habe gerade gesehen das man auf der Liste wo du alle Planten anschauen kannst die du besucht hast, nun auch eine Marker auf der Galaktischen Karte setzen kannst. Du kannst also alles wiederfinden nun.

Benutzeravatar
ChrisJumper
Beiträge: 5622
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: No Man's Sky - Atlas Rises: Schnellreise, 30 Stunden mehr Story und erste Form der Multiplayer-Interaktion

Beitrag von ChrisJumper » 12.08.2017 22:56

Snowman_One hat geschrieben:
12.08.2017 22:52
Ich habe gerade gesehen das man auf der Liste wo du alle Planten anschauen kannst die du besucht hast, nun auch eine Marker auf der Galaktischen Karte setzen kannst. Du kannst also alles wiederfinden nun.
Das klingt sehr gut.

Nebenbei weil du dich für Portale Interessierst...
Portal Ortungs HinweisShow
Es gibt ja diese Sprach-Wissens-Portale, in klein einzeln und in Kugel-Rund. Bei den großen mit der Runden Kugel steht auch immer noch mal drei kleine wo man die einzelnen Wörter lernt dran.

Da kann man jetzt wenn man einen Vy'keen Dolch, spendet wohl ähnlich wie bei einem Observatorium, ein Portal Lokalisieren lassen.
Aber vielleicht wusstest du das schon.

Benutzeravatar
mellohippo
Beiträge: 46
Registriert: 17.03.2017 09:08
Persönliche Nachricht:

Re: No Man's Sky - Atlas Rises: Schnellreise, 30 Stunden mehr Story und erste Form der Multiplayer-Interaktion

Beitrag von mellohippo » 12.08.2017 23:11

Wow, das ist ja cool. Ich hab den ganzen Basenbau durchexerziert soweit es eine auf nem Planeten betrifft inkl. Fahrzeuge. Mit diesem ganzen Frachtergedöns hab ich mich noch gar nicht befasst, da reicht meine Kohle noch nicht :) Muss ich dann echt mal irgendwann anchecken. Schon echt erstaunlich wie komplex das Game inzwischen eigentlich geworden ist.

Benutzeravatar
ChrisJumper
Beiträge: 5622
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: No Man's Sky - Atlas Rises: Schnellreise, 30 Stunden mehr Story und erste Form der Multiplayer-Interaktion

Beitrag von ChrisJumper » 13.08.2017 01:12

Ja es gibt einiges zum Erweitern womit man seine Zeit verbringen kann.

Mich hatte eben aber etwas verwirrt. Ich brauchet einen "Fortgeschrittenen Minenlaser" um Dinge abzubauen die ich "damals" bei 1.0 ohne Probleme abbauen konnte. (Titanium und Chrysonit). das ging jetzt nicht mehr. Dachte es wäre mein neues Multitool was einen besseren Minenlaser (? Erweiterung) braucht.

Aber nein das ist, ich nenne das jetzt mal ein "kleiner Bug".

Dieses Tool bekommt man jetzt, seit dem Basenbau Update wohl nur wenn man ein Basenstandort findet auswählt und erweitert. Dann in der Basis den Waffen-NPC-Spezialisten anspricht. Bei dem gibt es dann eine Quest, die zu dem erweiterten Minenlaser führt. Vorher kommt man sonst nicht mehr an Titanium und Chrysonit heran.

Das ist ein wenig verwirrend wenn man erneut in das Spiel einsteigt.

Benutzeravatar
mellohippo
Beiträge: 46
Registriert: 17.03.2017 09:08
Persönliche Nachricht:

Re: No Man's Sky - Atlas Rises: Schnellreise, 30 Stunden mehr Story und erste Form der Multiplayer-Interaktion

Beitrag von mellohippo » 13.08.2017 16:24

Durch das letzte Update wurden wohl ne ganze Menge Dinge zurückgesetzt. Ich hab jetzt einen hübschen, grünen Planeten gefunden, meine Basis dort aktiviert und bekam nur ganz wenig Ressourcen übertragen, eigentlich nur massenhaft Eisen. Die ganzen Baupläne, die ich mir durch meinen ersten Basenbau erarbeitet habe, scheinen sämtlichst Futschikato zu sein. Muss da jetzt wohl vorn vorne beginnen. Meinen erweiterten Minenlaser hab ich aber komischerweise noch.

Benutzeravatar
Xris
Beiträge: 9866
Registriert: 29.10.2006 11:35
Persönliche Nachricht:

Re: No Man's Sky - Atlas Rises: Schnellreise, 30 Stunden mehr Story und erste Form der Multiplayer-Interaktion

Beitrag von Xris » 13.08.2017 17:40

Balmung hat geschrieben:
12.08.2017 20:36
Kannachu hat geschrieben:
12.08.2017 07:18
Basisbau wurde auf drängen der Community eingebaut und das ging HelloGames von Anfang an gegen das Prinzip des Spiels. Patches kommen so, oder so, aber die Kritik am Spiel hat definitiv den Inhalt der Patches geändert die man jetzt nachgeschoben hat.
Ja, ok, inhaltlich dürften sie anders sein, das ist zum Teil hinterher schwer zu sagen. Aber primär ging es mir auch mehr darum klar zu machen, dass die kostenlosen Updates und deren Inhaltliche Größe keine Reaktion auf den Shitstorm sind. Schon vor Release war klar das die Entwickler NMS stetig weiter ausbauen und das nicht als DLC verkaufen.

Finde es halt doof wenn es bei Manchen so klingt als wären die nun positiven Dinge alle auf den Shitstorm zurück zu führen. Das ist einfach nicht der Fall.
Tja und andere finden nach wie vor "doof" was sich die kleine Indieklitsche da zum Verkaufsstart geleistet hat. Umso schlimmer wenn sie das NICHT aufgrund des Shitstorms machen. Immerhin wollten sie fuer die verbugte Vollpreis Alpha auch noch min 50 Euro haben. Und damit noch nicht genug. Kurz nach Release kündigte man auch noch an nun doch fuer DLC in der Zukunft Geld haben zu wollen. Fuer mich damals das tollste am Spiel das Amazon es ohne zu murren gegen Erstattung des vollen Kaufpreis zurück genommen haben.

Benutzeravatar
Temeter 
Beiträge: 13899
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: No Man's Sky - Atlas Rises: Schnellreise, 30 Stunden mehr Story und erste Form der Multiplayer-Interaktion

Beitrag von Temeter  » 13.08.2017 18:38

Hm, bischen gespielt, und trotz einer ganzen handvoll Verbesserungen kann das NMS immer noch nicht fixen.

Gameplay ist immer noch ein endloser wie sinnloser Grind, und keinen echten Grund, warum du die ganze Arbeit machen solltest.

Benutzeravatar
Balmung
Beiträge: 26137
Registriert: 05.08.2002 13:11
Persönliche Nachricht:

Re: No Man's Sky - Atlas Rises: Schnellreise, 30 Stunden mehr Story und erste Form der Multiplayer-Interaktion

Beitrag von Balmung » 13.08.2017 19:27

Wohl nicht Sandbox kompatibel genug. Gibt genug Leute die den Fehler machen den Sinn einer Sandbox zu hinterfragen. Wenn ich mich in einen Sandkasten setze und dann nach dem Sinn frage den Sand zu formen, weil das was ich damit baue hat ja sowieso kein Bestand und ist ja nur sinnlose Zeitverschwendung... tja, dann muss man sich auch nicht wundern wenn man daran erst gar kein Spaß haben kann.

Und über das Wort "Grinding" kann ich eh nur noch lachen, wird immer wieder in den Mund genommen und als negatives Argument genannt. Dabei kann man wirklich alles in Spielen in dieses Wort reinquetschen, wenn man wollte. Die meisten die über Grinding jammern sind einfach nicht kompatibel zu solchen Spielen, geben aber natürlich dafür wie immer den Spielen die Schuld anstatt sich mal selbst einzugestehen, das man einfach nicht mit jeder Art von Spiel kompatibel ist, nur weil man im Stande ist es zu spielen.
Xris hat geschrieben:
13.08.2017 17:40
Tja und andere finden nach wie vor "doof" was sich die kleine Indieklitsche da zum Verkaufsstart geleistet hat. Umso schlimmer wenn sie das NICHT aufgrund des Shitstorms machen. Immerhin wollten sie fuer die verbugte Vollpreis Alpha auch noch min 50 Euro haben. Und damit noch nicht genug. Kurz nach Release kündigte man auch noch an nun doch fuer DLC in der Zukunft Geld haben zu wollen. Fuer mich damals das tollste am Spiel das Amazon es ohne zu murren gegen Erstattung des vollen Kaufpreis zurück genommen haben.
Och, ich hab mich eben schon über die NMS Hater ausgelassen, nach dem ich ein Video über die Neuerungen sah und den Fehler machte in die Kommentare zu gucken. ;)

Ich kann solche Hater eh nicht wirklich ernst nehmen. Zumal das Menschen sind, wenn sie sich überall so verhalten, dann braucht die Menschheit solche Leute wirklich nicht, denn es sind solche Sturköpfe die an Kriegen etc. schuld sind. Man muss auch mal vergeben und vergessen können, können solche Leute aber nicht. Und deswegen kann ich sie nicht ernst nehmen. Aber auch weil sie sich in ihrem Hass auch gerne mal Dinge zurecht biegen, was du übrigens auch tust.

Murray hat nur korrigiert und gesagt das er es nicht ausschließt, das es irgendwann mal kostenpflichtige DLCs gibt, was machst du daraus? Das es definitiv kostenpflichtige DLCs geben wird. Sich etwas offen halten heißt nicht, das man es auch nutzt, man will sich nur selbst diese Option nicht verschließen, was er versehentlich bei seiner ersten Aussage dazu getan hat, mehr heißt es nicht, Hater lesen da natürlich etwas anderes raus, normal. Normal schon deshalb, weil das leicht passiert wenn man Infos im Hate Modus auffasst, da kriegt man schnell mal was in den falschen Hals, ist mir auch schon ein paar mal passiert, nur hab ich es hinterher meist selbst bemerkt. ;)
Blizado's VRoom Blog
VirtualRealityForum.de Oculus Rift & Touch Besitzer
Mein MMO Blog Vorsicht: kritisch mit Ideen
GaMERCaT Auch Katzen wollen nur spielen

Benutzeravatar
Snowman_One
Beiträge: 36
Registriert: 09.08.2017 13:09
Persönliche Nachricht:

Re: No Man's Sky - Atlas Rises: Schnellreise, 30 Stunden mehr Story und erste Form der Multiplayer-Interaktion

Beitrag von Snowman_One » 13.08.2017 22:45

mellohippo hat geschrieben:
12.08.2017 23:11
Wow, das ist ja cool. Ich hab den ganzen Basenbau durchexerziert soweit es eine auf nem Planeten betrifft inkl. Fahrzeuge. Mit diesem ganzen Frachtergedöns hab ich mich noch gar nicht befasst, da reicht meine Kohle noch nicht :) Muss ich dann echt mal irgendwann anchecken. Schon echt erstaunlich wie komplex das Game inzwischen eigentlich geworden ist.
Ja also die Basis auf dem Frachter zu bauen, das konnte man seit es die Frachter gibt. Die zwie vorherigen Updates hatten mehr drin als man dachte.
Ich bin nun ganz fasziniert von der neuen Story, also sobald man sein ersten Portal findet gehts es ja kurz darauf los.
ChrisJumper hat geschrieben:
13.08.2017 01:12
Ja es gibt einiges zum Erweitern womit man seine Zeit verbringen kann.

Aber nein das ist, ich nenne das jetzt mal ein "kleiner Bug".

Dieses Tool bekommt man jetzt, seit dem Basenbau Update wohl nur wenn man ein Basenstandort findet auswählt und erweitert. Dann in der Basis den Waffen-NPC-Spezialisten anspricht. Bei dem gibt es dann eine Quest, die zu dem erweiterten Minenlaser führt. Vorher kommt man sonst nicht mehr an Titanium und Chrysonit heran.

Das ist ein wenig verwirrend wenn man erneut in das Spiel einsteigt.
Ja das fand ich erst auch etwas seltsam. Es gibt auch noch eine Handschuh den man haben muss um bestimmte Pflanzen pflücken zu können, ist auch ein Quest aus dem Basisbau/Terminalbau.
Xris hat geschrieben:
13.08.2017 17:40
Tja und andere finden nach wie vor "doof" was sich die kleine Indieklitsche da zum Verkaufsstart geleistet hat. Umso schlimmer wenn sie das NICHT aufgrund des Shitstorms machen. Immerhin wollten sie fuer die verbugte Vollpreis Alpha auch noch min 50 Euro haben.
Ja ne ist klar, Hello Games hat alles nur für die Hater gemacht. :D
Da kam ja auch immer so konstruktive Kritik.

Aber schön das du dich auch nach einem Jahr noch über ein Game informierst das du nicht im geringeten Magst.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 4P-1488812978GsmCc, CJHunter, DARK-THREAT, flo-rida86, Glutamat, Google Adsense [Bot], Invader_Zim, ProximicBot, rekuzar, straightjacket und 28 Gäste