Unser (Switch)-Spiel des Jahres Thread

Hier könnt ihr über Nintendos neue Konsole diskutieren.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
E-G
Beiträge: 21018
Registriert: 24.06.2006 08:23
Persönliche Nachricht:

Unser (Switch)-Spiel des Jahres Thread

Beitrag von E-G » 29.12.2017 09:45

Wie schon mehr oder weniger kurz angekündigt dachte ich mir, wir könnten ja auch einfach unser eigenes Ranking haben.
damit das ganze aber nicht zu nem doofen listenkrieg verfällt, mach ich einfach eine Abstimmung daraus
Regeln sind ganz einfach:

1) jeder darf seine 5 liebsten Switch Spiele des Jahres nennen (und ne Beschreibung dazu, warum man es mochte wäre natürlich auch nett)
2) diese müssen von 1 bis 5 gereiht sein, und bekommen dementsprechend punkte
3) am ende der Deadline... sagen wir bis 10. Januar (?) werde ich diese flink zusammenrechnen und wir haben unser Switch-foren-Spiel-des-Jahres-Ranking


Ich schlage folgenden Notenschlüssel vor:

Platz 1 - 10 Punkte
Platz 2 - 7 Punkte
Platz 3 - 4 Punkte
Platz 4 - 2 Punkte
Platz 5 - 1 Punkt

Verbesserungsvorschläge (inklusive Deadline) etc sind bis zur Deadline herzlich Willkommen!
[img]http://img253.imageshack.us/img253/4290/xenobanner3.jpg[/img]
Wii Besitzer sind bereits seit über 3 Jahren Ehrlicher und Aktueller Informiert :Daumenlinks: viewtopic.php?t=38131 :Daumenlinks:
Die LAST GEN begann für PSWii60 am 18.11.2012

Benutzeravatar
La_Pulga
Beiträge: 702
Registriert: 25.01.2008 06:59
Persönliche Nachricht:

Re: Unser (Switch)-Spiel des Jahres Thread

Beitrag von La_Pulga » 29.12.2017 10:15

Ich habe nur 3 Spiele geschafft dieses Jahr...darf ich trotzdem mitmachen?

1 - Zelda
2 - Mario Odyssey
3 - Xenoblade
"Ich hab viel Geld für Frauen, schnelle Autos und Alkohol ausgegeben, den Rest habe ich einfach verprasst."

Nintendo-ID: flo_1988

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 7821
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: Unser (Switch)-Spiel des Jahres Thread

Beitrag von casanoffi » 29.12.2017 11:34

1 • The Legend of Zelda - Breath of the Wild
2 • Super Mario Odyssey
3 • The Elder Scrolls V - Skyrim
4 • Rayman Legends
5 • Mario Kart 8 Deluxe

FAST RMX, Splatoon 2 und Thimbleweed Park haben es bei leider nicht in die Top 5 geschafft.
Dazu war die Konkurrenz einfach zu stark.
Zuletzt geändert von casanoffi am 29.12.2017 11:42, insgesamt 1-mal geändert.
Vor die Wahl gestellt zwischen Unordnung und Unrecht, entscheidet sich der Deutsche für das Unrecht.
- J. W. v. Goethe

Benutzeravatar
Chibiterasu
Beiträge: 23071
Registriert: 20.08.2009 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: Unser (Switch)-Spiel des Jahres Thread

Beitrag von Chibiterasu » 29.12.2017 11:40

1 - Zelda.
Hat mich einfach trotz Mängel von vorne bis hinten begeistert und reiht sich mühelos in die besten Spiele ein, die ich je gespielt habe. Gefühlte totale Freiheit kombiniert mit Experimentierfreudigkeit die oft belohnt wird. Für mich ergibt das ein super Spielerlebnis.

2 - Xenoblade 2.
Ich bin wohl noch länger nicht durch aber kann mir nach ca. 50 Stunden schon halbwegs ein Urteil erlauben. Es gibt einige Dinge die unausgereift sind und mich stören - aber die Welt, die Charaktere und das Kampfsystem interessieren/motivieren mich weiterzuspielen.

3 -Rocket League.
Es ist einfach Rocket League und mir macht es sehr viel Spaß.

4 - Mario Odyssey.
Hat mich leider nicht so geflasht wie viele andere. Aber es ist natürlich trotzdem ein sehr gutes Spiel. Viele tolle Ideen drinnen (vor allem bei den Fähigkeiten), die ich schon gerne nochmal sehen würde.
Würde mir nur eine etwas kohärente Welt wie bei Galaxy wünschen (und auch die Musik wieder mehr in die Richtung).
Entweder gehen sie wieder zu nem lineareren Ablauf wie bei Galaxy zurück oder gleich komplett offen a la BotW.
Die Odyssey Level fühlten sich irgendwie dann doch beengt an.

5 - Puyo Puyo Tetris.
Spiele nur den Endless und den vs Modus - und auch immer nur mit Tetris. Hat trotzdem einen Nerv bei mir getroffen.


Honorable Mentions:
Mario Kart 8 (saugut aber halt wirklich nur wenig mehr als das Wii U Spiel, welches ich schon rauf und runter gespielt habe).
Overcooked (erst einen Abend gespielt, aber der war verdammt spaßig).
Splatoon 2 (hab ich komplett vernachlässigt. Noch nichtmal die Single-Player Kampagne hab ich bis jetzt geschafft).

Benutzeravatar
Krulemuk
Beiträge: 2126
Registriert: 28.11.2014 21:42
Persönliche Nachricht:

Re: Unser (Switch)-Spiel des Jahres Thread

Beitrag von Krulemuk » 29.12.2017 12:11

1. Super Mario Odyssey

Das wohl beste 3D-Mario (-Adventure) und mit Leichtigkeit eines der besten Spiele, die ich je gespielt habe. Was das Gameplay angeht setzt es sich durch die spielerische Abwechslung und durch das erweiterte Moveset die Genre-Krone auf. Die Musik ist anders und weniger episch als in den Vorgängern, passt aber vielleicht sogar besser zum wilden und kreativen Mix, den das Spiel bietet. Mittlerweile höre ich einige Stücke rauf und runter - Für mich der vielleicht beste Soundtrack 2017. Einzig die Bewegungssteuerung empfand ich als ein wenig nervig. Ich konnte sie (bis auf 2-3 Monde) aber recht gut ignorieren.

2. The Legend of Zelda - Breath of the Wild

Zelda könnte genauso gut auf dem ersten Platz stehen. Zwischen Mario und Zelda fällt es mir wirklich schwer, mich zu entscheiden. Beide Spiele haben einen Nerv getroffen und wären in wohl jedem anderen Jahr mein GotY. Mein Favorit wechselt wöchentlich. Bei der Leserwahl hier bei 4P habe ich z.B. noch für Zelda gestimmt. Ich muss es einfach in 2018 ein zweites Mal spielen um es für mich noch besser bewerten zu können. BotW macht einige Dinge anders und auch nicht alles besser als andere Zeldas, konnte mich als eigenständiges Werk aber durchgehend begeistern. Es hat deutlich mehr Schwächen als Mario Odyssey, ist aber letztlich als Open-World-Spiel das bahnbrechendere Werk. Auch hier: Aufnahme in die Liste meiner Lieblingsspiele.

Edit: Zelda auf Platz 2 fühlt sich einfach so falsch an xD. Ich lass es jetzt einfach mal so stehen. Welches der beiden Spiele wirklich den größeren Eindruck bei mir hinterlassen hat, werde ich wohl erst in 2-3 Jahren sicher sagen können. Hier im Thread scheint mir Mario Odyssey aber etwas unterzugehen, daher halte ich hier mal dessen Fahne hoch.

3. Rayman Legends

Kein wirkliches Switch-Spiel, aber da ich es noch nicht physisch hatte und ich die WiiU-Version furchtbar finde, habe ich es dieses Jahr für meine Switch-Sammlung gekauft und ein weiteres Mal durchgespielt. Rayman Legends ist ein wahres Meisterwerk und gehört nach Tropical Freeze zum besten, was das 2D-JnR-Genre zu bieten hat.

4. Mario + Rabbids - Kingdom Battle

Die Überraschung des Jahres und ein echt gutes Strategiespiel, was mir am Ende vielleicht sogar besser gefallen hat als das große Vorbild XCOM.

5. Doom

Doom hat mich als Shooter-Muffel sehr überrascht und hat dazu geführt, dass ich in Zukunft wohl mal wieder den ein oder anderen Vertreter des Genres probieren werde. Ich freue mich schon auf Wolfenstein :)

(Xenoblade 2 habe ich noch nicht ausreichend gespielt, würde aber bezweifeln, dass es einen Legendenstatus wie die Plätze 1-3 bei mir ergattern könnte. Rime habe ich auf der PS4 gespielt, sonst wäre das wohl auf Platz 4 gelandet)
Zuletzt geändert von Krulemuk am 30.12.2017 21:50, insgesamt 4-mal geändert.

Benutzeravatar
yopparai
Beiträge: 9490
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: Unser (Switch)-Spiel des Jahres Thread

Beitrag von yopparai » 29.12.2017 12:43

Nach reiflicher Überlegung enthalte ich mich. Ich bring‘s einfach nicht fertig, die in eine Reihenfolge zu sortieren. Aber die üblichen Verdächtigen wie Zelda, Xenoblade, Mario und Karnickel-XCom sind in jedem Fall dabei :)

Benutzeravatar
E-G
Beiträge: 21018
Registriert: 24.06.2006 08:23
Persönliche Nachricht:

Re: Unser (Switch)-Spiel des Jahres Thread

Beitrag von E-G » 29.12.2017 12:48

Na dann will ich mal nachtragen:

1. Xenoblade 2

Überrascht wohl niemanden dass das meine Wahl ist, und nach 1,8 Playthroughs, 150 Stunden, und noch lange kein Ende in Sicht überascht es mich auch nicht mehr. Einen besseren Platz 1 kann ich mir kaum wünschen. Und dabei hatte ich, im Gegensatz zu Teil 1 und zu X eigentlich kaum bis gar keinen Hype, hab außer dem E3 Trailer keinen gesehen und nichts dazu gelesen. Und hinterher betrachtet war das klar die richtige Entscheidung. Auch wenn es nicht perfekt ist, und die höchsten Höhen nicht ganz den level des Vorgängers (xb1, nicht x) erreichen, so ist es ganz klar eines der unterhaltsamsten Spiele seit Jahren. Genau wie XB1 es damals geschafft hat mich aus meine gaming-depression (quasi ne phase wo nichts spaß machte) zu reißen, so hat XB2 es geschaft mich wieder vor den Fernseher zu locken - etwas was ich quasi seit 2011 nicht mehr tat - zumindest nicht 150 Stunden am Stück.
Und trotz der 150 Stunden fällt es mir immer noch verdammt schwer genau zu benennen was ich an dem Spiel eigentlich so liebe. Die Chars? Das Gameplay? Die Story/Präsentation? Die Sidequests? Oder doch alles zusammen? wer weiß


2. Monster Hunter XX

Vermutlich wird es letzte Klassische Monster Hunter sein, und auch wenn es nur ne best-of collection ist, und die Teile die von der PSP und Ps2 stammen qualitativ nicht ganz mit den moderneren Parts mithalten können, so denke ich, dass man die Serie kaum besser verabschieden hätte können. Das Spiel bietet einfach so nette firsts wie etwa ein komplett orchestrierter Soundtrack (aufgenommen in Wien btw), die größte Auswahl an Monstern aller Zeiten, kontent ohne Ende, ein tolles Flagship Monster, und, und das ist wirklich sensationell für die Serie, einen gescripteten Endboss der wirklich spaß macht.
Der einzige negativ-punkt ist, dass Capcom meinte, wir wären hier drüben nicht würdig das Spiel zu bekommen.


3. Disgaea 5

Auch nach 80 Stunden weiß ich noch nicht was ich eigentlich mache... aber das ist auch gar nicht so wichtig eigentlich. Wichtig ist nur, dass es überraschend viel Spaß machte (also wenn man sich mal nicht ewig in Menus verirrt), ordentlich taktischen Tiefgang besitzt, fordernd sein kann, recht sympathische Charaktere bot und die Story auch gar nicht mal so übel war... Muss nächstes Jahr unbedingt nochmal darauf zurück kommen!


4. Puyo Puyo Tetris

Mein absolutes Party Spiel #1. Solo ist es dank Endlos- und Story mode zwar auch nicht schlecht, aber die wahre Magie offenbart sich erst im 2-4 multiplayer. Das Spiel ist simpel (und bekannt) genug damit es jeder sofort verstehen und spielen kann, aber durch die Spiel modi hebt es sich von sämtlichen anderen tetris VS die ich bisher kannte deutlich ab. Das absolute Chaos das mit 4 Spielern ausbricht ist einfach göttlich. Ich hätte nie gedacht dass das Spiel Mario Kart auf Partys ablösen würde - aber das hat es, und zwar deutlich.


5. Stardew Valley

Ich war ein wenig gespalten ob ich Platz 5 an Stardew Valley oder eher an Zelda geben soll. Letzten Endes hat sich stardew Valley dann durchgesetzt. Auch wenn ich Zelda deutlich länger gespielt hab, hab ich zurückblickend das Gefühl dass 80% meiner Spielzeit irgendwie verschwendet war. Die Dinge die mich an Stardew Valley stören (und die ich im entsprechenden Thread ausreichend behandelt) fallen letztendlich nicht so stark ins Gewicht wie etwa bei Zelda. Auch wenn man argumentieren könnte, dass die gesamte Harvest Moon Formel im Grunde Zeitverschwendung in Endlosschleife wäre, so hatte ich stets das Gefühl irgendwelche Fortschritte zu machen. Sei es nun Kohle Scheffeln oder Urbarmachung von Flächen. Da verzeih ich ihnen auch, dass sie mcih zum herzlosen Kapitalisten umerziehen wollen.


Nicht in die liste geschafft haben es: Zelda, Mario Kart 8, I am Setsuna, Dragon Quest Heroes 1+2, Fast RMX, Has been heroes)
Mario interessierte mich 0, Rabbits wollte ich spielen, bin aber nie dazu gekommen.
[img]http://img253.imageshack.us/img253/4290/xenobanner3.jpg[/img]
Wii Besitzer sind bereits seit über 3 Jahren Ehrlicher und Aktueller Informiert :Daumenlinks: viewtopic.php?t=38131 :Daumenlinks:
Die LAST GEN begann für PSWii60 am 18.11.2012

Benutzeravatar
Chibiterasu
Beiträge: 23071
Registriert: 20.08.2009 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: Unser (Switch)-Spiel des Jahres Thread

Beitrag von Chibiterasu » 29.12.2017 13:44

E-G hat geschrieben:
29.12.2017 12:48


2. Monster Hunter XX

.... Das Spiel bietet einfach so nette firsts wie etwa ein komplett orchestrierter Soundtrack (aufgenommen in Wien btw),
Echt?
Spannend.
Ne Ahnung wie es dazu kam?

E-G hat geschrieben:
29.12.2017 12:48

4. Puyo Puyo Tetris

Mein absolutes Party Spiel #1. Solo ist es dank Endlos- und Story mode zwar auch nicht schlecht, aber die wahre Magie offenbart sich erst im 2-4 multiplayer. Das Spiel ist simpel (und bekannt) genug damit es jeder sofort verstehen und spielen kann, aber durch die Spiel modi hebt es sich von sämtlichen anderen tetris VS die ich bisher kannte deutlich ab. Das absolute Chaos das mit 4 Spielern ausbricht ist einfach göttlich. Ich hätte nie gedacht dass das Spiel Mario Kart auf Partys ablösen würde - aber das hat es, und zwar deutlich.
Wie macht ihr das denn mit den Controllern?
Mit Single Joycons wird es verdammt krampfig weil man ständig aus versehen mit den Sticks den Fastdrop auslöst.
Mich nervt total, dass es zwar mehrere Button Layouts gibt, aber scheinbar keines wo ich den Drop auf einen sinnvollen Knopf legen kann.

Benutzeravatar
Levi 
Beiträge: 38012
Registriert: 18.03.2009 15:38
Persönliche Nachricht:

Re: Unser (Switch)-Spiel des Jahres Thread

Beitrag von Levi  » 29.12.2017 15:34

Etwas Gewöhnung, aber dual joycons und dann mit den pseudo steuerkreuz ist es bei mir.

... Ich enthalte mich auch erstmal... Muss noch ein paar Nächte drüber schlafen :ugly:
forever NYAN~~ ||||| Hihi
Bild

Benutzeravatar
Zero7
Beiträge: 992
Registriert: 20.09.2009 23:07
Persönliche Nachricht:

Re: Unser (Switch)-Spiel des Jahres Thread

Beitrag von Zero7 » 29.12.2017 16:21

1. The Legend of Zelda: No Breath for the Wild
2. Super Mario Odyssey

Mario ist das perfektere Spiel und es gab mir genau das gewünschte Spielerlebnis. Zelda jedoch gab mir ein Spielerlebnis, bei dem ich mir gar nicht bewusst war, dass ich es wollte.
Super Mario Odyssey ist die Mario 64-Formel im Jahr 2017 umgesetzt und weiterentwickelt. Ich möchte zwar nicht sagen, dass BotW das "Mario 64" von Zelda ist, denn das ist es Zwecks fehlendem 3D-Sprungs ja nicht, aber es ist eine völlig neue Richtung in die Zelda geht und die Leistung, die Aonumas Team bei BotW verrichten musste, rechne ich nochmal stärker an als die von Koizumis Team bei Odyssey. Und mit Blick über den Tellerrand: BotW nimmt ein Genre, dass seit fast 10 Jahren stagniert und evolutioniert es (endlich). Und das sogar so stark, dass es viele Leute, die mit dem Genre mittlerweile kaum mehr etwas anfangen können (mich inkl.), packt, wie es dieses Genre noch nie getan hatte. Ich werde die über 215h von März bis Ende April als mit die einzigartigsten meiner Spielevita in Erinnerung halten. Jedes Mal bevor ich die Switch anmachte, rätselte ich: Wohin werden mich meine Entdeckungszüge dieses Mal bringen? Ich erinnere mich noch sehr gut an die ersten Wochen mit dem Spiel, wo mir am Ende eines jeden Tages jedes Mal einfiel, dass ich schon wieder etwas ganz anderes gemacht habe, als dass was ich mir eigentlich vor 7h vorgenommen hatte.
Klar hätte BotW ein Metroid Prime- oder Dark Souls-esquer Lore gutgetan. Sicher wäre es besser gewesen, wären die (grundsätzlich sehr gut designten) Dungeons doppelt oder dreifach so lang. Es ist keine perfekte 10 von 10. Und dennoch ein bahnbrechendes und einzigartiges Spielerlebnis und das klar stärkste Spiel, welches ich in diesem Jahr spielte.

3. Splatoon 2
4. Xenoblade Chronicles 2

Soweit ein Vergleich nur irgend möglich ist, ist Xenoblade wahrscheinlich das bessere Spiel, aber es ist erst Ende Dezember und ich erst Level 41. In 2 Monaten sage ich wahrscheinlich etwas anderes. So muss ich aber als Splatoon-Neuling einfach mal das Spielprinzip Splatoons loben. Es ist in der Tat ein Shooter für Leute, die keine Shooter mögen. Aber ich habe mittlerweile auch über 200h in Splatoon 2 gepackt (großer Gott...) und das hat seine Gründe. Ich war zwar irgendwann dem normalen Turf War überdrüssig und schaue dort mittlerweile nur noch bei einer neuen Stage oder bei den Splatfests rein, aber seit dem Launch nehme ich praktisch jeden Salmon Run mit, 1h bis zum Tagespreis das ist immer cool. Nintendos Stundenplan ist zwar eigentlich komplett absurd, aber ich bin ihm doch auf den Leim gegangen. Und der neue Muschulchaos-Modus ist echt cool.

Mario + Rabbids werde ich im Laufe des Switch-Zyklus irgendwann noch spielen und genauso werde ich mir irgendwann auch reduziert Mario Kart 8 holen, so allerdings bleibt es nur bei 4 Switch-Spielen.

Benutzeravatar
E-G
Beiträge: 21018
Registriert: 24.06.2006 08:23
Persönliche Nachricht:

Re: Unser (Switch)-Spiel des Jahres Thread

Beitrag von E-G » 29.12.2017 22:57

Chibiterasu hat geschrieben:
29.12.2017 13:44
E-G hat geschrieben:
29.12.2017 12:48


2. Monster Hunter XX

.... Das Spiel bietet einfach so nette firsts wie etwa ein komplett orchestrierter Soundtrack (aufgenommen in Wien btw),
Echt?
Spannend.
Ne Ahnung wie es dazu kam?

E-G hat geschrieben:
29.12.2017 12:48

4. Puyo Puyo Tetris

Mein absolutes Party Spiel #1. Solo ist es dank Endlos- und Story mode zwar auch nicht schlecht, aber die wahre Magie offenbart sich erst im 2-4 multiplayer. Das Spiel ist simpel (und bekannt) genug damit es jeder sofort verstehen und spielen kann, aber durch die Spiel modi hebt es sich von sämtlichen anderen tetris VS die ich bisher kannte deutlich ab. Das absolute Chaos das mit 4 Spielern ausbricht ist einfach göttlich. Ich hätte nie gedacht dass das Spiel Mario Kart auf Partys ablösen würde - aber das hat es, und zwar deutlich.
Wie macht ihr das denn mit den Controllern?
Mit Single Joycons wird es verdammt krampfig weil man ständig aus versehen mit den Sticks den Fastdrop auslöst.
Mich nervt total, dass es zwar mehrere Button Layouts gibt, aber scheinbar keines wo ich den Drop auf einen sinnvollen Knopf legen kann.
Keine ahnung wie es dazu kam. Habs lediglich durchgespielt und Abspann geguckt als plötzlich "sound recording" (oder so) "synchron stage vienna" stand (das sind die ehemaligen Rosenhügelstudios btw)
Fun fact: Xenoblade 2 wurde wohl in Bratislava aufgenommen - die waren wohl günstiger

Controller: ja, 4x Joycon. Ist zwar nicht ideal, aber da alle das selbe Handicap haben nicht so schlimm
[img]http://img253.imageshack.us/img253/4290/xenobanner3.jpg[/img]
Wii Besitzer sind bereits seit über 3 Jahren Ehrlicher und Aktueller Informiert :Daumenlinks: viewtopic.php?t=38131 :Daumenlinks:
Die LAST GEN begann für PSWii60 am 18.11.2012

Benutzeravatar
Dennisdinho
Beiträge: 258
Registriert: 26.03.2017 18:09
Persönliche Nachricht:

Re: Unser (Switch)-Spiel des Jahres Thread

Beitrag von Dennisdinho » 29.12.2017 23:36

1. Super Mario Odyssey

+ geniales Gameplay|super Soundtrack|sehr gut designte Welten|New Donk City Festival|schöner Wechsel von 2D- und 3D-Abschnitten

- zu kurze Story|bis auf die letzten 3 Welten zu einfach


2. The Legend of Zelda: Breath of the Wild

+ beste Open World aller Zeiten|selbst nach 200 h gibt es noch neue Entdeckungen|genialer Einsatz von Physik|herausragende Weitsicht

- Bosse zu einfach|zu wenig Story|zu wenig Sprachausgabe


3. Xenoblade Chronicles 2

+ glaubwürdige Charaktere|epischer Soundtrack|tolle Geschichte|komplexes Kampfsystem

- technisch ganz schwach|schlechte Karte|schlechter Kompass|langweilige Nebenmissionen


4. Splatoon 2

+ super Spielidee|flüssiges Gameplay|große Waffenauswahl|Salmon Run|Customisation|verrückter Soundtrack

- Disconnects en masse|langweiliger Singleplayer|nervige Rotation der Spielmodi|extrem dämliche Mitspieler|mit Freunden Spielen so gut wie unmöglich


5. Mario Kart 8 Deluxe

+ spannende Onlinerennen|Customisation|Spielspaß pur|coole Strecken

- Anzeige-Bugs|man fährt online gefühlt immer auf denselben 15 Strecken|Glücksfaktor unverschämt hoch

noggaman
Beiträge: 722
Registriert: 11.02.2013 16:04
Persönliche Nachricht:

Re: Unser (Switch)-Spiel des Jahres Thread

Beitrag von noggaman » 30.12.2017 13:03

Mach ich ausnahmsweise mal mit. :D

1. Zelda
Weil wegen Zeldafanboy, werde oft mit Nintendofanboys verwechselt.^^
Deshalb bin ich auch einer der wenigen Wii U Liebhaber.
Meiner Meinung nach die ultimative Zelda Konsole von NES bis Breath of the Wild kann man alle darauf zocken, obwohl ich letzteres dann doch für Switch geholt habe. :D
Besonders, wenn man Gamecube und Wii aus gelassen hat.
Ein paar GBA und DS Teile gibt's auch noch.
Große Welt wo es viel zu tun gibt, dass man auch unterwegs in Bus und Bahn das Gefühl hat im Spiel immer ein Stückchen weiter gekommen zu sein.
Und weil Zelda sowieso das beste Spiel ist und wer was anderes behauptet hat absolut keine Ahnung, weil wegen is so. ;P

2. Mario Odyssey
Mario halt, kann man immer mit nehmen als Zeldafanboy.
Sehr, sehr, sehr viele Monde zu sammeln, dass man hier auch unterwegs immer etwas voran kommt.

3. Mario Kart
Mario Kart halt, muss Mann mehr dazu sagen?
Online zu zweit oder lokal mit noch mehr Spielern macht einfach immer laune.
Unterwegs kann man noch schön alle Cups auf Gold mit 3 Sternchen machen.
Würde auch jedes Jahr in meiner Liste auftauchen, wenn man nicht demnächst für Online spielen zahlen müsste.
Hoffentlich wird das nochmal verschoben, gibt ja schon Gerüchte deswegen wo alle rum weinen und ich freue mich darüber. :D

4. Xenoblade
Hab ich noch nicht durch gefällt mir aber bis jetzt ganz gut und hat man wohl auch lange was davon.

5. Mario Xcom
Hat mir besser gefallen als erwartet.
Auch hier kann man unterwegs ganz gut paar Missionen machen und Zuhause am Fernseher weiter Spielen.
Wäre das die Liste der größten Überraschung wäre das auf dem ersten Platz hier reicht es aber noch für Platz 5.

So nun zur wahren Liste.
1. Zelda
2. Zelda
3. Zelda
4. Zelda
5. Zelda
Zuletzt geändert von noggaman am 30.12.2017 23:34, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Alanthir
Beiträge: 625
Registriert: 17.02.2014 07:49
Persönliche Nachricht:

Re: Unser (Switch)-Spiel des Jahres Thread

Beitrag von Alanthir » 30.12.2017 16:25

1. Xenoblade Chronicles 2
Für mich tatsächlich das Spiel, dass es auf den ersten Platz geschafft hat. Ich liebe die (zugegeben simple und durchschaubare, aber trotzdem fantastisch inszenierte) Story, die Charaktere, das Kampfsystem und verdammt, ich könnte mit der musikalischen Untermalung sicherlich noch einmal 100 Stunden nur durch die Welten rennen um Dinge zu suchen.

2. Legend of Zelda - Breath of the Wild
Ich bin ein Entdecker und es gibt kein anderes Spiel, dass das simple umherlaufen und Dinge finden so schön belohnt, wie es Zelda tut, nämlich einfach dadurch, dass da immer wieder etwas ist. Das Kampfsystem macht Spaß, vor allem im Master Modus und ich finde die grenzenlose Freiheit einfach gigantisch gut.

3. Super mario Odyssey
Die erneute Perfektion eines Genres, wie man es von den großen Mario Spielen seitens Nintendo kennt. Einfach toll und macht mega viel Spaß

4. Stardew Valley
Bewährtes Prinzip mit so viel Dingen zu tun. Ich habe die ersten Harvest Moon Spiele geliebt und sogar noch Spaß an den abgedroschenen auf der Wii gehabt. Das Spiel schlägt einfach voll in die Kerbe und ich finde es klasse.

5. Fire Emblem Warriors
Ich mag Musou Spiele einfach, habe nicht umsonst auch alle 7 Dynasty Warriors gespielt, 99 Nights und co. Mir macht das Spielprinzip einfach viel Spaß und ist für Zwischendurch immer wieder launig.

Honorable Mentions:

Mario + Rabbids - Tolles Spiel, eine Schande, dass es noch so viele andere gab, die halt einfach noch besser für mich persönlich waren
Fate/Extella - Mehr Musou mit durchaus intelligenten Gegnerscharen, Macht Laune und ich mag das Fate Universum
Disgaea 5 - Disgaea ist einfach genial, ich liebe jeden Teil. Hier bin ich einfach noch nicht genug dazu gekommen es ausgiebiger zu spielen, sonst wäre es wahrscheinlich viel weiter oben gelandet.
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
CryTharsis
Beiträge: 17526
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: Unser (Switch)-Spiel des Jahres Thread

Beitrag von CryTharsis » 30.12.2017 17:43

1. Super Mario Odyssey
Fantastisch spielbar, ungemein motivierend, herrlich ideenreich und charmant inszeniert. Vom gameplay her ein Spiel nahe der Perfektion imo und die neue Referenz, sowohl im Plattformer-, also auch im Action-Adventure Genre.

2. Xenoblade Chronicles 2
Wie bereits beim Vorgänger konnte mich hier die schöne Geschichte mit ihren sympathischen Figuren, die starke Atmosphäre und die tolle Präsentation begeistern. Ein Spiel, in das ich richtig eintauchen kann, obwohl ich mittlerweile kein Fan von JRPGs bin.

3. Mario+Rabbids
Eine der großen Überraschungen des Jahres für mich. Obwohl von Ubisoft entwickelt, wirkt das Spiel wie ein "richtiger" Mario-Titel; obwohl "nur" ein Mario-Spiel, stellt es ein vollwertiges Strategiespiel dar. Hat mich sehr gut unterhalten und mein Interesse an dem Genre wieder geweckt.

4. Splatoon 2
Finde das Konzept nach wie vor herrlich erfrischend und Teil 2 stellt für mich im Vergleich zum Erstling das rundere Gesamtpaket dar. Ein Spiel, das ich suchten kann, auch wenn hier "features" fehlen, die in eigentlich jedem anderen Multiplayer-Spiel Standard sind.

5. Mario Kart 8 Deluxe
Ist einfach ein Klassiker, hier sogar noch aufgewertet. Das Design der Strecken ist immer noch unverschämt gut. :)
Zuletzt geändert von CryTharsis am 30.12.2017 17:45, insgesamt 2-mal geändert.
Zeal & Ardor

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Der Chris und 6 Gäste