Seite 22 von 23

Re: Die E3 2017 - aus Nintendos Sicht

Verfasst: 13.06.2017 22:47
von DirtyDirk41
Mordender-Raubender-Bastard-Link hat geschrieben:
13.06.2017 21:18
[...] hier aber werden 2 Welten verschmolzen, die nicht die richtigen gegnpole haben.

Schon der Mario Film von 1993 hat gezeigt warum Mario nichts in diesem Setting verloren hat. Jetzt wird es wie E.T für den Atari wieder ausgegraben.

Ich habe alle 4 N64 artigen Mario Spiele gezockt + den DS Teil....

Wie gesagt, wenn ihr es jetzt noch nicht fühlt, wird es frühestens geschehen wenn ihr es dann spielt.
Ich könnte auf das Setting auch verzichten, aber wegen eines ungeliebten Levels oder meinetwegen auch zwei sich das Spiel madig machen lassen? Das ist ein bisschen extremistisch. Außerdem gibt es Dinosaurier.

Re: Die E3 2017 - aus Nintendos Sicht

Verfasst: 13.06.2017 22:49
von Chibiterasu
Der Dino war doch nur ein Gag...oder?
Mal schauen, ob der im Spiel vorkommt :)

Re: Die E3 2017 - aus Nintendos Sicht

Verfasst: 13.06.2017 22:53
von Kuro-Okami
Da war doch glaub eine prähistorisch angehauchte Welt dabei im gezeigten Gameplay. Ich glaube also nicht, dass es da nur einen T-Rex gibt.

Re: Die E3 2017 - aus Nintendos Sicht

Verfasst: 13.06.2017 22:55
von greenelve
Chibiterasu hat geschrieben:
13.06.2017 22:49
Der Dino war doch nur ein Gag...oder?
Mal schauen, ob der im Spiel vorkommt :)
Wegen der Mütze wurde schon berichtet, man könne als T-Rex rumlaufen.


einige meinten auch, Yoshi sah nie besser aus :Blauesauge:

Re: Die E3 2017 - aus Nintendos Sicht

Verfasst: 13.06.2017 22:55
von Ziegelstein12
Ich bin doch schon bisschen enttäuscht von dem Spiel. Nicht aus den Gründen von Link, sondern mehr , weil das was ich befürchtet habe wohl vllt doch wahr ist.

Das ist nicht wie SM64, wo man eine Hubworld (in dem Fall halt mehrere) hat und dort extra level hat die selber open world sind und zum erkunden einladen. Für mich sieht das mehr aus wie 3D world nur ohne Timer. Sprich: Du hast deine Hubworld und irgendwo gibt es halt sozusagen Türen die mehr streamlined Level haben. Man schade, ich hab echt auf ein neues 64 gehofft, mit den ganzen secrets.

(Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=_GQGUGe7kDU)

Re: Die E3 2017 - aus Nintendos Sicht

Verfasst: 13.06.2017 22:58
von Kid Icarus
Begeistert haben mich Super Mario Odyssey und Mario + Rabbids: Kingdom Battle, gefallen hat mir Metroid: Samus Returns, vorsichtig optimistisch bin ich bei Xenoblade Chronicles 2 und unzufrieden bin ich mit Fire Emblem Warriors, Kirby und (nach aktuellem Stand) Yoshi, weil letztere beide zu früh gezeigt wurden und FE Warriors aussah wie ... naja, lassen wir das. Finde ich erstmal ganz okay für diese E3 von Nintendo, mal schauen, was im Treehouse noch kommt. Was Metroid Prime 4 angeht, bin ich nicht so gehyped. Finde die Ankündigung für so eine Serie und so ein Spiel unwürdig.

Re: Die E3 2017 - aus Nintendos Sicht

Verfasst: 13.06.2017 22:59
von Chibiterasu
Leuenkönig hat geschrieben:
13.06.2017 22:55
Ich bin doch schon bisschen enttäuscht von dem Spiel. Nicht aus den Gründen von Link, sondern mehr , weil das was ich befürchtet habe wohl vllt doch wahr ist.

Das ist nicht wie SM64, wo man eine Hubworld (in dem Fall halt mehrere) hat und dort extra level hat die selber open world sind und zum erkunden einladen. Für mich sieht das mehr aus wie 3D world nur ohne Timer. Sprich: Du hast deine Hubworld und irgendwo gibt es halt sozusagen Türen die mehr streamlined Level haben. Man schade, ich hab echt auf ein neues 64 gehofft, mit den ganzen secrets.

(Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=_GQGUGe7kDU)
Also im Treehouse sieht das aus wie lauter kleine welten die man ca. mit dem Schloss vergleichen kann (etwas größer).
Die übergeordnete Hubworld kapiere ich leider nur noch nicht, falls es eine gibt.

Nach 3D World fühlt es sich beim Zuschauen null an.

Re: Die E3 2017 - aus Nintendos Sicht

Verfasst: 13.06.2017 23:02
von Chibiterasu
greenelve hat geschrieben:
13.06.2017 22:55
Chibiterasu hat geschrieben:
13.06.2017 22:49
Der Dino war doch nur ein Gag...oder?
Mal schauen, ob der im Spiel vorkommt :)
Wegen der Mütze wurde schon berichtet, man könne als T-Rex rumlaufen.


einige meinten auch, Yoshi sah nie besser aus :Blauesauge:
Ok, gerade den T-Rex im Treehouse Stream gesehen :)

Re: Die E3 2017 - aus Nintendos Sicht

Verfasst: 13.06.2017 23:02
von greenelve
Wurd es schon erwähnt? Die Flaggen in Mario sind Checkpoints, die auch als Teleportationspunkte dienen.

Re: Die E3 2017 - aus Nintendos Sicht

Verfasst: 13.06.2017 23:12
von Ziegelstein12
Chibiterasu hat geschrieben:
13.06.2017 22:59
Also im Treehouse sieht das aus wie lauter kleine welten die man ca. mit dem Schloss vergleichen kann (etwas größer).
Die übergeordnete Hubworld kapiere ich leider nur noch nicht, falls es eine gibt.

Nach 3D World fühlt es sich beim Zuschauen null an.
Um es bisschen besser zu beschreiben. Ich habe bis jetzt nur Land und World durch gespielt daher kann ich nicht mit galaxy oder Sunshine was vergleichen.

Was es für mich deutlich von 64 unterscheidet ist, dass es wahrscheinlich eben 4-5 Hub worlds + 1 oder 2 secret worlds werden wird und jede dieser Welten hat eben x Level, die aber eher deutlich gerad-linig sind.
64 ist für mich eher eine Hubworld mit "open World" leveln, ich nehme hier als Beispiel die Bombomb Welt, da kann man einfach rumchillen, man denkt sich ok was ist mit dem Hund? oder wow hier sind paar baumstämme was passiert wenn man das und das macht. Dann schauen wir uns die Hub world mal an. Ich kann wenig über die jetzigen sagen, aber wenn ich z.B. an die Secret levels wie z.B. Prinzess Peach Rutsche, schau in die Sonne und komm in ein neues Level oder geh in das kleine Fenster. Das waren halt so secrets wo ich mir selber dachte, als ich es gesehen hatte (ich hatte leider nie ne n64) wie krass ist das?


Ich muss aber auch sagen, dass New Donk city die erste Welt ist und das andere wahrscheinlich die zweite. Außerdem gibt es auch ein paar witzige Secrets in Odyseey(nichts wie in 64 bis jetzt) aber schon paar witzige Sachen und bestimmt auch im Level drinnen. Aber an das n64 Gefühl kams bis jetzt noch nicht dran.

Re: Die E3 2017 - aus Nintendos Sicht

Verfasst: 13.06.2017 23:16
von Chibiterasu
Leuenkönig hat geschrieben:
13.06.2017 23:12
Chibiterasu hat geschrieben:
13.06.2017 22:59
Also im Treehouse sieht das aus wie lauter kleine welten die man ca. mit dem Schloss vergleichen kann (etwas größer).
Die übergeordnete Hubworld kapiere ich leider nur noch nicht, falls es eine gibt.

Nach 3D World fühlt es sich beim Zuschauen null an.
Um es bisschen besser zu beschreiben. Ich habe bis jetzt nur Land und World durch gespielt daher kann ich nicht mit galaxy oder Sunshine was vergleichen.

Was es für mich deutlich von 64 unterscheidet ist, dass es wahrscheinlich eben 4-5 Hub worlds + 1 oder 2 secret worlds werden wird und jede dieser Welten hat eben x Level, die aber eher deutlich gerad-linig sind.
64 ist für mich eher eine Hubworld mit "open World" leveln, ich nehme hier als Beispiel die Bombomb Welt, da kann man einfach rumchillen, man denkt sich ok was ist mit dem Hund? oder wow hier sind paar baumstämme was passiert wenn man das und das macht. Dann schauen wir uns die Hub world mal an. Ich kann wenig über die jetzigen sagen, aber wenn ich z.B. an die Secret levels wie z.B. Prinzess Peach Rutsche, schau in die Sonne und komm in ein neues Level oder geh in das kleine Fenster. Das waren halt so secrets wo ich mir selber dachte, als ich es gesehen hatte (ich hatte leider nie ne n64) wie krass ist das?


Ich muss aber auch sagen, dass New Donk city die erste Welt ist und das andere wahrscheinlich die zweite. Außerdem gibt es auch ein paar witzige Secrets in Odyseey(nichts wie in 64 bis jetzt) aber schon paar witzige Sachen und bestimmt auch im Level drinnen. Aber an das n64 Gefühl kams bis jetzt noch nicht dran.
Ich habe bis jetzt nicht wirklich sowas gesehen, dass die einzelnen Hubworlds dann noch x Unterlevel haben?
Das ist alles einheitlich zugängig, mit Geheimnissen usw. Es gibt versteckte Bereiche aber keine Unterlevel, soviel ich gesehen habe.

Ich bin auch noch nicht 100% überzeugt aber Secrets wird es genug geben und die gezeigten Level sind auch ca. so offen wie die in Mario 64

Re: Die E3 2017 - aus Nintendos Sicht

Verfasst: 13.06.2017 23:20
von Ziegelstein12
Chibiterasu hat geschrieben:
13.06.2017 23:16

Ich habe bis jetzt nicht wirklich sowas gesehen, dass die einzelnen Hubworlds dann noch x Unterlevel haben?
Das ist alles einheitlich zugängig, mit Geheimnissen usw. Es gibt versteckte Bereiche aber keine Unterlevel, soviel ich gesehen habe.

Ich bin auch noch nicht 100% überzeugt aber Secrets wird es genug geben und die gezeigten Level sind auch ca. so offen wie die in Mario 64
Hast du dir meinen geposteten Link angesehen? Da zeig man nämlich new donk city und die wüste plus ein bis zwei Levels. Ich weiß nicht ob das im treehouse schon gezeigt wurde. Wie gesagt für mich sieht das doch mehr wie gerad-linige Level mit Hub World aus. (was auch super ist) Ich werde es aber erst spielen müssen um es wirklich 100% sagen zu können :D

Re: Die E3 2017 - aus Nintendos Sicht

Verfasst: 13.06.2017 23:26
von Kuro-Okami
Mario Odyssey lief paar Stunden im Treehouse und das was ich gesehen habe, ist wohl ein Mix aus beidem. Es gibt größe Welten wie in einem Mario 64, aber auch geradlinigere wie beispielsweise in einem Galaxy, wobei Aufgaben, um Monde zu bekommen, in den Welten auch stark unterschiedlich sind. Eine Oberwelt, um in die anderen zu kommen, gibt es wohl auch, wenn ich das richtig verstanden habe, wurde aber ausgelassen, um das Gezeigte auf die Welten zu konzentrieren.

Aber das Gesehene verdeutlicht mir wieder eines... Ich kann anderen beim Spielen nicht zuschauen. Das ist immer so langsam. :'D

Re: Die E3 2017 - aus Nintendos Sicht

Verfasst: 13.06.2017 23:27
von Chibiterasu
Leuenkönig hat geschrieben:
13.06.2017 23:20
Chibiterasu hat geschrieben:
13.06.2017 23:16

Ich habe bis jetzt nicht wirklich sowas gesehen, dass die einzelnen Hubworlds dann noch x Unterlevel haben?
Das ist alles einheitlich zugängig, mit Geheimnissen usw. Es gibt versteckte Bereiche aber keine Unterlevel, soviel ich gesehen habe.

Ich bin auch noch nicht 100% überzeugt aber Secrets wird es genug geben und die gezeigten Level sind auch ca. so offen wie die in Mario 64
Hast du dir meinen geposteten Link angesehen? Da zeig man nämlich new donk city und die wüste plus ein bis zwei Levels. Ich weiß nicht ob das im treehouse schon gezeigt wurde. Wie gesagt für mich sieht das doch mehr wie gerad-linige Level mit Hub World aus. (was auch super ist) Ich werde es aber erst spielen müssen um es wirklich 100% sagen zu können :D
Ok, du meinst das mit der Rakete wo er in der Stadt in so einen kleinen Level fliegt.

Verstehe. Das sah irgendwie eher wie die Ausnahme aus. So wie die kleinen Challenges in Mario Sunshine die man extra betritt.
Der Rest wirkt sehr offen und zusammenhängend. Siehe zweites Mario Odyssey Segment im Treehouse von gerade eben.
Leuenkönig hat geschrieben:
13.06.2017 23:12
dass es wahrscheinlich eben 4-5 Hub worlds + 1 oder 2 secret worlds werden
Da hoffe ich doch dass es mehr werden. Wir wissen jetzt schon von 6 (Stadt, Wüste, Wald, Suppenlevel, Prehistorisch und Geisterlevel oder was das ist) und ich bezweifel stark, dass wir jetzt schon alles gesehen haben.

Re: Die E3 2017 - aus Nintendos Sicht

Verfasst: 14.06.2017 00:28
von E-G
ich finde, dass der artstyle dem Spiel keinen gefallen tut. So wie die levels aktuell sind wäre das mit nem artstyle wie 3d world ja ok... aber durch diesen realistischeren touch wirkt alles irgendwie ein wenig leblos und leer