Die weise Wahl der Powerbank und USB-Netzteil

Hier könnt ihr über Nintendos neue Konsole diskutieren.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 8904
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Die weise Wahl der Powerbank und USB-Netzteil

Beitrag von casanoffi » 02.03.2017 08:36

Servus zusammen,

heute hat ja kaum noch jemand keine Powerbank für diverse mobile Geräte.
Für alle, die die Switch gerne als Handheld nutzen werden, werden auch hier kaum um eine passende herumkommen.

Da gibt es nicht viel zu rätseln: der Akku der Switch hat eine Kapazität von 4.310 mAh.
Eine Powerbank sollte idealerweise auch mind. so viel hergeben.
Außerdem ist zu beachten, dass es eine Ausgabe von 5V und 2,4A bietet (viele Powerbanks bieten nur 2,1A).

Gleiches gilt für das USB-Netzteil - auch dieses muss eine Ausgabe von 5V und 2,4A bieten.

Falls sich jemand ein (zusätzliches) USB-Kabel anschaffen möchte, muss nur wissen, dass es sich um USB Typ-C handelt.


In diesem Sinne
Cas
Zuletzt geändert von casanoffi am 15.06.2017 09:33, insgesamt 1-mal geändert.
Vor die Wahl gestellt zwischen Unordnung und Unrecht, entscheidet sich der Deutsche für das Unrecht.
- J. W. v. Goethe

Benutzeravatar
yopparai
Beiträge: 11808
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: Die weise Wahl der Powerbank und USB-Netzteil

Beitrag von yopparai » 02.03.2017 08:51

Ein Thema, über das ich mir auch schon so meine Gedanken gemacht habe. Aber jedes Mal, wenn ich einen Artikel über USB-C und insbesondere Strom über USB-C lese, werde ich den Eindruck nicht los, dass da noch viele Stolperfallen lauern und noch gar nicht alle Standards so richtig fest liegen. Z.B. sind wohl nicht alle Kabel für hohe Ladeströme ausgelegt. Ich würde insbesondere bei Netzteilen zunächst mal noch Originalteile kaufen. Bei Powerbanks warte ich mal auf die ersten Einsatzberichte. Solange kann ich meine 13.000er mit 2.1A mal ausprobieren, zumindest, wenn mir ein USB-A -> C Kabel in die Hände fällt, dem ich das zutraue. Bin gespannt, ob das genug Leistung ist, oder ob der dann nur beim Zocken nicht lädt oder nur extrem langsam oder überhaupt nicht.

Vielleicht können wir diesen Thread zum Erfahrungsaustausch nutzen, welche Hardware mit Switch gut zusammenspielt.

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 8904
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: Die weise Wahl der Powerbank und USB-Netzteil

Beitrag von casanoffi » 02.03.2017 09:08

Was Netzteile betrifft, egal ob direkt mit Kabel oder als USB-Adapter, kaufe ich nur noch Ware von zertifizierten Händlern.
Habe schon einige NoName-Produkte von NoName-Anbeitern gehabt, die schon bei der ersten Nutzung glatt durchgebrannt sind und alle Sicherungen im Haus haben fliegen lassen...
Zuletzt geändert von casanoffi am 15.06.2017 09:34, insgesamt 1-mal geändert.
Vor die Wahl gestellt zwischen Unordnung und Unrecht, entscheidet sich der Deutsche für das Unrecht.
- J. W. v. Goethe

Benutzeravatar
yopparai
Beiträge: 11808
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: Die weise Wahl der Powerbank und USB-Netzteil

Beitrag von yopparai » 02.03.2017 09:14

Eben. Deswegen sollten wir das vielleicht mal im Eröffnungspost sammeln. Könnte für viele Interessenten eine Hilfe sein. Ich werd's mal ausprobieren, wenn alles da ist und posten.

Benutzeravatar
JesusOfCool
Beiträge: 32640
Registriert: 27.11.2009 09:55
Persönliche Nachricht:

Re: Die weise Wahl der Powerbank und USB-Netzteil

Beitrag von JesusOfCool » 02.03.2017 11:23

ich hab ein noname USB kabel das nur jede zweite sekunde funktioniert. ist also nicht verwendbar. war ein notkauf damals.

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 8904
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: Die weise Wahl der Powerbank und USB-Netzteil

Beitrag von casanoffi » 02.03.2017 11:53

JesusOfCool hat geschrieben:
02.03.2017 11:23
ich hab ein noname USB kabel das nur jede zweite sekunde funktioniert. ist also nicht verwendbar. war ein notkauf damals.
Grundsätzlich sind USB-Kabel ein Mysterium, hinter das ist selbst noch noch gestiegen bin...

Leider stehen auf den Kabeln selbst ja nie technische Spezifikationen, nach denen man gehen könnte.
Da sieht man halt zwei Enden und kann davon ableiten, wo sie reinpassen, das war´s auch schon wieder...

Ein Bilderbuch-Deutscher würde hier natürlich glatt eine weltweite Norm fordern, dass das da drauf stehen muss :lol:


Zwischen Markenprodukt und NoName konnte ich hier noch keine Unterschiede ausmachen (glaubt man kaum ^^).

Mir geht es in den meisten Fällen um die Menge an Strom, die ein USB-Kabel übertragen kann.
Da scheint es ja (hätte ich einfach nicht vermutet) tatsächlich Unterschiede zu geben - anhand der Anschlüsse selbst lässt sich das offensichtlich nicht ableiten.....

Es kommt anscheinend nicht nur auf das genutzte Netzeil an, ob der Strom auch genau so am Ende des USB-Kabels wieder rauskommt :oops:


Oder ich lasse mich in eine vollkommen falsche Richtung leiten und wissenschaftle ins Vakuum, weil die getesteten USB-Kabel schlicht und einfach kaputt waren :ugly: :ugly: :ugly:
Vor die Wahl gestellt zwischen Unordnung und Unrecht, entscheidet sich der Deutsche für das Unrecht.
- J. W. v. Goethe

Benutzeravatar
yopparai
Beiträge: 11808
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: Die weise Wahl der Powerbank und USB-Netzteil

Beitrag von yopparai » 03.03.2017 09:10

Naja, dass der übertragbare Strom vom Kabel (bzw. dem Durchmesser der Adern) abhängt ist nicht weiter verwunderlich, gell?

Hatte gestern das USB-A auf C-Kabel des Pro-Controllers in den Fingern. Das wirkte auf mich recht dick und hochwertig. Ich werd mir das mal ausborgen und versuchen, meine Switch damit zu laden.

Achja und selbstverständlich wäre eine ordentliche Norm besser, wo kämen wir denn da hin wenn jeder macht was er will!


Benutzeravatar
yopparai
Beiträge: 11808
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: Die weise Wahl der Powerbank und USB-Netzteil

Beitrag von yopparai » 08.03.2017 14:30

Oh, netter Artikel, danke für den Link.

Ich hab inzwischen das Pro Controller-Kabel zum Laden an meiner ollen 13.000er Hama Powerbank ausprobiert (2.1A) und kann berichten, dass es problemlos funktioniert. Wenn man allerdings gewöhnt ist, sein Handy 4-5 mal damit aufzuladen, dann schießen einem die Tränen in die Augen wenn man beobachtet, wie zügig Switch die leernuckelt :ugly:

JohnDoe1234567
Beiträge: 3010
Registriert: 01.01.1970 01:00
Persönliche Nachricht:

Re: Die weise Wahl der Powerbank und USB-Netzteil

Beitrag von JohnDoe1234567 » 08.03.2017 15:21

Ich habe die Anker PowerCore 20100 Powerbank mit dem roten Anker Powerline+ Kabel und das funktioniert einwandfrei. :Hüpf:

Benutzeravatar
E-G
Beiträge: 21406
Registriert: 24.06.2006 08:23
Persönliche Nachricht:

Re: Die weise Wahl der Powerbank und USB-Netzteil

Beitrag von E-G » 11.03.2017 13:25

ne powerbank will und brauche ich eigentlich nicht... ein USB netzteil/ladekabel hingegen wäre nicht schlecht
hab bisher immer alles (handy, 3ds) über usb am pc bzw auf reisen per laptop oder usb im flugzeug geladen... das scheint ja nun nicht mehr möglich?
Was mich jetzt interessieren würde: kann man die switch mit nem standarf USB A -> USB C kabel im standby mode oder ausgeschaltet laden? dass es für laden während des betriebs nicht reicht is mir schon klar, aber wenn es für standby reichen würde wäre mir das eigentlich schon ausreichend. ansonsten wäre auch interessant ob, wenn schon nicht genug saft da ist das gerät zu laden im betrieb, es zumindest reicht um die akkulaufzeit ein wenig zu verlängern?

bzw gibts irgendwelche Y kabel um die leistung zu verdoppeln?
[img]http://img253.imageshack.us/img253/4290/xenobanner3.jpg[/img]
Wii Besitzer sind bereits seit über 3 Jahren Ehrlicher und Aktueller Informiert :Daumenlinks: viewtopic.php?t=38131 :Daumenlinks:
Die LAST GEN begann für PSWii60 am 18.11.2012

Benutzeravatar
yopparai
Beiträge: 11808
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: Die weise Wahl der Powerbank und USB-Netzteil

Beitrag von yopparai » 11.03.2017 14:08

Bei 5V/2,1A an meiner Powerbank reicht's zum gleichzeitigen Spielen und (sehr, sehr langsamen) Laden, bzw. natürlich auch ausgeschaltet nur zum Laden. Ein Laptop-USB-A hat ebenfalls 5V, aber ursprünglich war USB mal nur mit 0,5A spezifiziert, deswegen hängt das vom Laptop ab. Apple z.B. verbaut höhere Stromstärken, um das externe Laufwerk, dass sie damals mit dem MacBook Air eingeführt haben überhaupt mit nur einem Stecker versorgen zu können. Andere Hersteller dürften ähnliches machen. Hängt also leider vom Gerät ab.

Das "Standard USB-A --> C Kabel" scheint noch einige Tücken zu bergen, da nicht jedes Kabel hohe Ladeströme unterstützt. Weiß aber nicht, ob das bereits Switch betrifft oder ob das eher für Laptops ein Problem ist, die bis zu 100W da drüber prügeln. Das Pro-Controller Ladekabel funktioniert jedenfalls ganz gut.

Benutzeravatar
E-G
Beiträge: 21406
Registriert: 24.06.2006 08:23
Persönliche Nachricht:

Re: Die weise Wahl der Powerbank und USB-Netzteil

Beitrag von E-G » 11.03.2017 15:51

hast du mit dem pro-controller ladekabel an nem computer geladen? im betrieb?
usb 2 oder 3?
[img]http://img253.imageshack.us/img253/4290/xenobanner3.jpg[/img]
Wii Besitzer sind bereits seit über 3 Jahren Ehrlicher und Aktueller Informiert :Daumenlinks: viewtopic.php?t=38131 :Daumenlinks:
Die LAST GEN begann für PSWii60 am 18.11.2012

Benutzeravatar
yopparai
Beiträge: 11808
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: Die weise Wahl der Powerbank und USB-Netzteil

Beitrag von yopparai » 11.03.2017 17:01

Nein, bisher nicht. Ich kann mir das Kabel nochmal ausborgen und das ausprobieren. Ich fürchte aber, auch das wird vom Rechnermodell abhängen...

Benutzeravatar
Bedameister
Beiträge: 19413
Registriert: 22.02.2009 20:25
Persönliche Nachricht:

Re: Die weise Wahl der Powerbank und USB-Netzteil

Beitrag von Bedameister » 25.03.2017 22:03

Mein USB-Netzteil hat nur 5V 1A, könnte ich damit die Switch trotzdem laden (wenn auch nur schlecht?). Notfalls muss ich auch mal bei meinem anderen kucken das ich in der Arbeit habe um mein Handy zu laden.

Hab letztens auch mal im Elektronikmarkt nach USB-C Kabel gekuckt aber nirgendwo gefunden.

Das Ladeteil von der Docking-Station immer auszustecken und mitzunehmen ist auch keine Dauerlösung.

Antworten