Don't SWITCH to Zelda in this Thread!

Hier könnt ihr über Nintendos neue Konsole diskutieren.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Der Chris
Beiträge: 7957
Registriert: 13.04.2007 18:06
Persönliche Nachricht:

Re: Don't SWITCH to Zelda in this Thread!

Beitrag von Der Chris » 29.12.2018 10:49

Vielleicht kommt es dann ja bald noch...
"Naughty Dog ruined gaming."
- Rich Evans, Previously Recorded/Red Letter Media

Im Moment...
PS4: NieR: Automata, Odin Sphere, Dark Souls 3
Switch: Doom, Octopath Traveler
Super NT: Pokemon Rot via Super GameBoy

Benutzeravatar
Krulemuk
Beiträge: 2732
Registriert: 28.11.2014 21:42
Persönliche Nachricht:

Re: Don't SWITCH to Zelda in this Thread!

Beitrag von Krulemuk » 30.12.2018 00:01

@chibi
Habe jetzt übrigens knapp 30h bei Hollow Knight auf der Uhr. Das Erkunden frustriert mich mittlerweile nicht mehr aber der allgemeine Schwierigkeitsgrad bei den zahlreichen Bossen ist schon sehr hoch. Soviel geflucht habe ich dieses Jahr tatsächlich bei keinem anderen Titel - nicht bei Dark Souls und nicht bei Celeste. Habe aber extrem viel Spaß mit dem Spiel und würde es auf Platz 3 meiner Spiele des Jahres packen, wenn es auf dem PC nicht schon 2017 erschienen wäre. Entfaltet eine hohe Sogwirkung.

Mister Blue
Beiträge: 298
Registriert: 01.09.2018 07:04
Persönliche Nachricht:

Re: Don't SWITCH to Zelda in this Thread!

Beitrag von Mister Blue » 30.12.2018 12:17

Wurde da nicht seitens Ubisoft schon vor gut einem halben Jahr das Handtuch geschmissen, bei dem Versuch Steep für die Switch umzusetzen? Wäre vielleicht eine Gelegenheit für Nintendo 1080° Avalanche neu aufzulegen.

Jo, hier ist der Link: https://worthplaying.com/article/2018/8/9/news/110328/

Benutzeravatar
yopparai
Beiträge: 12652
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: Don't SWITCH to Zelda in this Thread!

Beitrag von yopparai » 30.12.2018 12:23

Da war was, ja.

Man muss dazu auch wissen, dass Steep auf Anvil Next läuft, nicht auf Snowdrop. D.h. sie müssten dafür jetzt noch ne ganze Engine portieren. Für ein Spiel, das absolut nicht die Erwartungen erfüllt hat, das online-basiert ist (nicht ganz so toll für Handhelds) und für das man nochmal extra Marketing betreiben müsste. Das wär finanziell totaler Unsinn.

1080 wär mein Traum. Zusammen mit Waverace und F-Zero. Ist auch in etwa genauso wahrscheinlich... ^^

Benutzeravatar
Der Chris
Beiträge: 7957
Registriert: 13.04.2007 18:06
Persönliche Nachricht:

Re: Don't SWITCH to Zelda in this Thread!

Beitrag von Der Chris » 30.12.2018 19:10

Das Thema war von mir auch eher ironischerweise angeschnitten. ;) Ich wusste nicht mehr sicher ob es da ein abschließendes Statement gab...aber ich dachte mir dass man es als Running Gag nochmal rausholen könnte.

Ich halte F-Zero von den drei Franchises für das aussichtsreichste was einen Nachfolger angeht.

In dem Zusammenhang fällt mir gerade mal auf wie unglaublich unpopulär Wintersport Spiele aktuell sind. Steep war so ungefähr das erste seit Jahren und das ist dann auch noch gefloppt. Weiß gar nicht mehr wann ich zuletzt ein SSX gesehen hab...und von Fun-Racern wie Snowboard Kids will ich mal gar nicht anfangen. Eine Entwicklung die ich wieder ziemlich schade find.
"Naughty Dog ruined gaming."
- Rich Evans, Previously Recorded/Red Letter Media

Im Moment...
PS4: NieR: Automata, Odin Sphere, Dark Souls 3
Switch: Doom, Octopath Traveler
Super NT: Pokemon Rot via Super GameBoy

Benutzeravatar
yopparai
Beiträge: 12652
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: Don't SWITCH to Zelda in this Thread!

Beitrag von yopparai » 30.12.2018 19:44

Ja, F-Zero hat da sicher noch die besten Chancen. Auch wenn Waverace in meiner Rangliste davor steht.

Bzgl. Wintersport hab ich gerade mal die beiden 1080s gespielt (außer Val d'Isere Championship auf dem SNES zählt) und was mir daran besonders gefallen hat war das arcadige. Das ist aber eh irgendwie ein Spielstil, der in den letzten Jahren an Bedeutung verloren hat. Und da ich mein Board nicht aufleveln und einen Skilltree freischalten möchte sollen sie das ruhig noch unter Verschluss halten bis hirnloser Arcade-Spaß wieder en vogue ist.

Benutzeravatar
Der Chris
Beiträge: 7957
Registriert: 13.04.2007 18:06
Persönliche Nachricht:

Re: Don't SWITCH to Zelda in this Thread!

Beitrag von Der Chris » 30.12.2018 22:46

Ich fürchte dass so was nur noch im Indie-Sektor geht. Im Mainstream muss man Spiele mit Skill-Trees etc zumüllen damit Non-Gamer abgeholt werden und alles vorfinden wovon sie immer in diesen Videospielen gehört haben, von denen alle immer so viel reden.

Ich kann mir nicht mehr vorstellen dass nochmal einfach nur das Gameplay fokussiert und entsprechend ausgearbeitet wird, jenseits der Indies. So was wie Horizon Chase Turbo hätte doch mit einem Publisher im Rücken keiner gebracht.

Ich bin in diesen Dingen ziemlich pessimistisch.
"Naughty Dog ruined gaming."
- Rich Evans, Previously Recorded/Red Letter Media

Im Moment...
PS4: NieR: Automata, Odin Sphere, Dark Souls 3
Switch: Doom, Octopath Traveler
Super NT: Pokemon Rot via Super GameBoy

Benutzeravatar
Levi 
Beiträge: 39700
Registriert: 18.03.2009 15:38
Persönliche Nachricht:

Re: Don't SWITCH to Zelda in this Thread!

Beitrag von Levi  » 30.12.2018 23:26

Ich würde es eher realistisch nennen. ;)
forever NYAN~~ |||||| Hihi
Bild

Benutzeravatar
yopparai
Beiträge: 12652
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: Don't SWITCH to Zelda in this Thread!

Beitrag von yopparai » 30.12.2018 23:29

Ich vermisse Sega und den Dreamcast. :(

Benutzeravatar
Levi 
Beiträge: 39700
Registriert: 18.03.2009 15:38
Persönliche Nachricht:

Re: Don't SWITCH to Zelda in this Thread!

Beitrag von Levi  » 30.12.2018 23:32

Vorsatz fürs neue Jahr: seltener den depressiven melancholischen 'Früher war alles Besser'-Opa raus hängen lassen.
forever NYAN~~ |||||| Hihi
Bild

Benutzeravatar
yopparai
Beiträge: 12652
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: Don't SWITCH to Zelda in this Thread!

Beitrag von yopparai » 30.12.2018 23:38

Besserer Vorsatz: Häufiger mal den Dreamcast und die Arcadespielsammlung von früher rausholen.

Benutzeravatar
greenelve
Beiträge: 38465
Registriert: 07.04.2009 19:19
Persönliche Nachricht:

Re: Don't SWITCH to Zelda in this Thread!

Beitrag von greenelve » 30.12.2018 23:41

Levi  hat geschrieben:
30.12.2018 23:32
'Früher war alles Besser'
Den Satz kenn ich von früher, aber da war er besser.
Gelangweilt? Unterfordert? Masochistisch veranlagt? -> http://www.4players.de/4players.php/dow ... 47903.html Jetzt auch auf Steam: http://store.steampowered.com/app/752490/
Who knows what evil lurks in the hearts of men? The Shadow knows!



Benutzeravatar
Der Chris
Beiträge: 7957
Registriert: 13.04.2007 18:06
Persönliche Nachricht:

Re: Don't SWITCH to Zelda in this Thread!

Beitrag von Der Chris » 30.12.2018 23:43

Würde da gerne mit einstimmen, aber Gaming ist da leider nicht der richtige Punkt um zu beginnen diese Einstellung abzulegen, scheint mir. :P Gaming ist das Äquivalent einer Band die bekannt wird, auf einmal im TV stattfindet, große Konzerthallen füllt, weichgespülte Singles massenhaft verkauft und einen luschigen Sound bekommt. Es ist zu viel Geld im Spiel um die Sache nochmal zurückzudrehen. Es ist nicht nur sentimentales Geschwalle alternder Gamer...damals gab es einfach gute Games. Und mit dem Geld hat sich einfach das Gesicht der Branche gewandelt.
"Naughty Dog ruined gaming."
- Rich Evans, Previously Recorded/Red Letter Media

Im Moment...
PS4: NieR: Automata, Odin Sphere, Dark Souls 3
Switch: Doom, Octopath Traveler
Super NT: Pokemon Rot via Super GameBoy

Benutzeravatar
Redshirt
Beiträge: 5780
Registriert: 22.07.2014 17:07
Persönliche Nachricht:

Re: Don't SWITCH to Zelda in this Thread!

Beitrag von Redshirt » 31.12.2018 00:09

yopparai hat geschrieben:
30.12.2018 23:38
Besserer Vorsatz: Häufiger mal den Dreamcast und die Arcadespielsammlung von früher rausholen.
Sehr richtig!
Der Chris hat geschrieben:
30.12.2018 23:43
Würde da gerne mit einstimmen, aber Gaming ist da leider nicht der richtige Punkt um zu beginnen diese Einstellung abzulegen, scheint mir. :P Gaming ist das Äquivalent einer Band die bekannt wird, auf einmal im TV stattfindet, große Konzerthallen füllt, weichgespülte Singles massenhaft verkauft und einen luschigen Sound bekommt. Es ist zu viel Geld im Spiel um die Sache nochmal zurückzudrehen. Es ist nicht nur sentimentales Geschwalle alternder Gamer...damals gab es einfach gute Games. Und mit dem Geld hat sich einfach das Gesicht der Branche gewandelt.
Auch sehr richtig.

Benutzeravatar
Kuro-Okami
Beiträge: 1081
Registriert: 10.11.2008 20:07
Persönliche Nachricht:

Re: Don't SWITCH to Zelda in this Thread!

Beitrag von Kuro-Okami » 31.12.2018 17:28

Der Chris hat geschrieben:
30.12.2018 23:43
Würde da gerne mit einstimmen, aber Gaming ist da leider nicht der richtige Punkt um zu beginnen diese Einstellung abzulegen, scheint mir. :P Gaming ist das Äquivalent einer Band die bekannt wird, auf einmal im TV stattfindet, große Konzerthallen füllt, weichgespülte Singles massenhaft verkauft und einen luschigen Sound bekommt. Es ist zu viel Geld im Spiel um die Sache nochmal zurückzudrehen. Es ist nicht nur sentimentales Geschwalle alternder Gamer...damals gab es einfach gute Games. Und mit dem Geld hat sich einfach das Gesicht der Branche gewandelt.
Dafür gibt es dann eben die Indie Fraktion. Damit so viel Geld in der Branche zirkulieren kann, muss es eben irgendwo eingespielt werden. Die Massenprodukte sollen dann eben den Pöbel mitnehmen. Daraus resultierend entstehen aber als Nebenprodukt auch die kleinen Projekte. War früher alles besser? Der Markt erlaubte denke ich früher mehr. Ich fühle mich aber nach wie vor gut bedient.
Bild

Antworten