Don't SWITCH to Zelda in this Thread!

Hier könnt ihr über Nintendos neue Konsole diskutieren.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
yopparai
Beiträge: 11033
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: Don't SWITCH to Zelda in this Thread!

Beitrag von yopparai » 02.07.2018 12:52

Scorplian190 hat geschrieben:
02.07.2018 12:30
Ich hab halt wirklich vor dem Zeitpunkt Angst, an dem Besitzen ein Spiels komplett vom Streaming verdrängt wird =/
Ich auch. Früher zumindest. Bzw., was heißt „Angst“, wenn das irgendwann so kommt, werde ich mich auf das konzentrieren, was ich bereits habe und auf den Retromarkt. Die Industrie wird dann nicht mehr wirklich an mir verdienen, aber damit kann ich leben.

Inzwischen seh ich das alles aber eh nicht mehr so schlimm. Im Grunde sind wir doch auch schon da, jedenfalls bei den meisten AAA-Publishern. Die Spiele werden noch nicht unbedingt gestreamt, aber wo genau ist der Unterschied in den „Besitzverhältnissen“ eines großen Multiplayer-GaaS? Was passiert denn, wenn die Server für The Division abgeschaltet werden? Für Destiny? Overwatch? Irgendwann auch Anthem? Wir sind doch zum Teil schon längst da. Auch ohne Streaming wird die Industrie da hin wollen.

Ich glaube aber, das betrifft in erster Linie zunächst die großen Pubs mit ihren 100Mio Dollar Produktionen. Ab einem bestimmten Budget sind die festgelegt auf GaaS und Mikrotransaktionen (Beyond Good & Evil 2 anyone?). Das Ziel ist, nicht mit dem Verkauf des Spiels Geld reinzuholen, sondern mit wiederholbaren Einnahmen, die nach oben nicht gedeckelt sind. Das steckt hinter MTAs und letzten Endes auch hinter Streaming, man will kontinuierlichen Ausgaben kontinuierliche Einnahmen entgegensetzen. Ein Spieler, der 200h in einem SP-Spiel verbringt, gibt in diesen 200h kein Geld aus und das ist für diese aufgeblasenen Budgets einfach zu wenig. Also probiert man die SP-Titel ebenfalls zum Dienst zu machen. Bei kleineren Produktionen funktioniert der normale Vertrieb finanziell für kleinere Publisher aber immer noch. Und solange sie funktionieren wird es das auch immer noch geben.

Die Lösung für mich als Spieler heißt erstmal einfach, sich auf AA und Indies zu verlegen. Ich glaube in dem Sektor wird man noch lange Software kaufen können. Und wenn irgendwann nicht mehr, na dann zock ich alten Kram. Es gibt da mehr als ich in meinem Leben je spielen könnte.

Bis dahin aber ist es noch lang hin. Und ich glaube eher, dass das ein alternativer Bezugsweg wird, kein ausschließlicher. Für manche große Mainstreamtitel vielleicht, aber nicht für alles.

Benutzeravatar
Levi 
Beiträge: 38593
Registriert: 18.03.2009 15:38
Persönliche Nachricht:

Re: Don't SWITCH to Zelda in this Thread!

Beitrag von Levi  » 02.07.2018 12:55

@Jesus
Als Entwickler wirst du diese aber kontinuierlich bezahlen müssen, damit sie deinen kleinen Titel ins Programm aufnehmen. Außer du hast Titel wo der Anbieter dir gar Lizenzgebühren für bezahlt....

Mal angenommen Netflix steigt ein. Netflix wird Verträge mit ea Activision und ubi machen...
... Wieso sollten Sie aber ein Spiel vom Kaliber eines t.B. Shantaes aufnehmen?

... Ansonsten: was yopp schrieb.
forever NYAN~~ |||||| Hihi
Bild

Benutzeravatar
JesusOfCool
Beiträge: 32278
Registriert: 27.11.2009 09:55
Persönliche Nachricht:

Re: Don't SWITCH to Zelda in this Thread!

Beitrag von JesusOfCool » 02.07.2018 13:01

weil man damit geld verdienen kann?
ist doch klar, das geld, dass die spieler ausgeben, bekommt der streaming dienstanbieter. die entwickler bekommen ihr geld von denen. wonach das dann auch immer gemessen wird.

Benutzeravatar
Chibiterasu
Beiträge: 23783
Registriert: 20.08.2009 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: Don't SWITCH to Zelda in this Thread!

Beitrag von Chibiterasu » 02.07.2018 18:46

Denke auch, dass sich zb ein Netflix da genauso breit aufstellen wollen wird, wie sie es bei Serien und Filmen versuchen (gelingt ihnen nicht immer - aber da ist schon auch Nischenzeugs zu finden).

Benutzeravatar
Der Chris
Beiträge: 7272
Registriert: 13.04.2007 18:06
Persönliche Nachricht:

Re: Don't SWITCH to Zelda in this Thread!

Beitrag von Der Chris » 02.07.2018 21:20

Mein Vertrauen in Großkonzerne hält sich nur leider sehr in Grenzen, deswegen bin ich grundsätzlich bereit so ungefähr alles anzuzweifeln. Ich bin mir nicht komplett sicher warum so Viele solchen Läden soweit vertrauen und worin das begründet ist. Weil Kapitalismus nachweislich immer den besten Weg zum Wohl der Menschen findet?
"Naughty Dog ruined gaming."
- Rich Evans, Previously Recorded/Red Letter Media

Im Moment...
PS4: NieR: Automata, Odin Sphere, Dark Souls 3
Switch: Doom, Octopath Traveler
Super NT: Pokemon Rot via Super GameBoy

Benutzeravatar
Levi 
Beiträge: 38593
Registriert: 18.03.2009 15:38
Persönliche Nachricht:

Re: Don't SWITCH to Zelda in this Thread!

Beitrag von Levi  » 02.07.2018 21:30

Chibiterasu hat geschrieben:
02.07.2018 18:46
Denke auch, dass sich zb ein Netflix da genauso breit aufstellen wollen wird, wie sie es bei Serien und Filmen versuchen (gelingt ihnen nicht immer - aber da ist schon auch Nischenzeugs zu finden).
Vielleicht... Aber als indi Entwickler kannst du dich nicht drauf verlassen, dass du von Konzern X aufgeschnappt wirst... Ergo wird immer auch der klassische Weg attraktiv bleiben. Ich kann mir einfach kein Szenario vorstellen, in dem man Perlen nur noch gestreamt findet.

Genauso wie man bis heute teilweise nur auf DVD findet und viele Alben kleinerer Bands nur als direkter download oder als CD mit Miniauflagen.
forever NYAN~~ |||||| Hihi
Bild

Hi, I'm Kindra!
Beiträge: 297
Registriert: 22.05.2018 22:36
Persönliche Nachricht:

Re: Don't SWITCH to Zelda in this Thread!

Beitrag von Hi, I'm Kindra! » 02.07.2018 22:29

Hi Levi

oh wait, the meme goes the other way around, right?
7

Benutzeravatar
Redshirt
Beiträge: 5423
Registriert: 22.07.2014 17:07
Persönliche Nachricht:

Re: Don't SWITCH to Zelda in this Thread!

Beitrag von Redshirt » 02.07.2018 23:10

Der Chris hat geschrieben:
02.07.2018 21:20
Mein Vertrauen in Großkonzerne hält sich nur leider sehr in Grenzen, deswegen bin ich grundsätzlich bereit so ungefähr alles anzuzweifeln. Ich bin mir nicht komplett sicher warum so Viele solchen Läden soweit vertrauen und worin das begründet ist. Weil Kapitalismus nachweislich immer den besten Weg zum Wohl der Menschen findet?
Meiner Ansicht nach ist das fast schon eine Art Stockholm-Syndrom :lol:
Man kann der Situation nicht entkommen, also versucht man, etwas Gutes darin zu finden.

Der Konsument von heute ist Verzicht nicht gewohnt und besitzt auch nicht die mentale Stärke dazu. Selbst unter miesesten Bedingungen und unter Zurschaustellung offensichtlichster Habgier seitens der Publisher wird das nächste große Spiel trotzdem gekauft, weil man dabei sein muss und seine Dosis Opium braucht. Da wird jegliche berichtigte Kritik zum nervigen Echo, weil es zur ungewünschten Selbstreflexion provozieren will und den Konzernen wird die Geldbörse offen hingehalten, weil es letzten Endes einfacher ist, als jedes mal mühsam selbst die Scheine herauszufingern.
Zuletzt geändert von Redshirt am 02.07.2018 23:22, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Der Chris
Beiträge: 7272
Registriert: 13.04.2007 18:06
Persönliche Nachricht:

Re: Don't SWITCH to Zelda in this Thread!

Beitrag von Der Chris » 02.07.2018 23:20

Fürwahr. Es gibt diese Momente die einem schonmal Hoffnung geben...sie sind allerdings nicht zu zahlreich.
"Naughty Dog ruined gaming."
- Rich Evans, Previously Recorded/Red Letter Media

Im Moment...
PS4: NieR: Automata, Odin Sphere, Dark Souls 3
Switch: Doom, Octopath Traveler
Super NT: Pokemon Rot via Super GameBoy

Benutzeravatar
JesusOfCool
Beiträge: 32278
Registriert: 27.11.2009 09:55
Persönliche Nachricht:

Re: Don't SWITCH to Zelda in this Thread!

Beitrag von JesusOfCool » 03.07.2018 08:31

zumindest kann man erwarten, dass nintendo auch bei dieser entwicklung mindestens einen schritt weiter hinten nach sein wird.

ansonsten kann ich das was redshirt geschrieben hat nur unterschreiben. nur bei mir funktioniert das nicht.

Benutzeravatar
greenelve
Beiträge: 35214
Registriert: 07.04.2009 19:19
Persönliche Nachricht:

Re: Don't SWITCH to Zelda in this Thread!

Beitrag von greenelve » 10.07.2018 08:23

Bild
Gelangweilt? Unterfordert? Masochistisch veranlagt? -> http://www.4players.de/4players.php/dow ... 47903.html Jetzt auch auf Steam: http://store.steampowered.com/app/752490/
Who knows what evil lurks in the hearts of men? The Shadow knows!

Bild

Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 7491
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: Don't SWITCH to Zelda in this Thread!

Beitrag von Leon-x » 10.07.2018 08:26

Mit dem Essen spielt man nicht. Hat man hier keinen Anstand? >.>
-PC
-Playstation 4 Pro
-Nintendo Switch
-Xbox One X

Benutzeravatar
Redshirt
Beiträge: 5423
Registriert: 22.07.2014 17:07
Persönliche Nachricht:

Re: Don't SWITCH to Zelda in this Thread!

Beitrag von Redshirt » 10.07.2018 09:04

Wie geil :D

Benutzeravatar
Redshirt
Beiträge: 5423
Registriert: 22.07.2014 17:07
Persönliche Nachricht:

Re: Don't SWITCH to Zelda in this Thread!

Beitrag von Redshirt » 16.07.2018 18:01

Jemand auf ebay kleinanzeigen bietet mir an, mein Disgaea 5 gegen die Crash Trilogie zu tauschen. Ich bin da noch sehr unentschlossen... hatte eigentlich nie vor, das jemals zu spielen, weil ich den Beuteldachs schon immer bekloppt und unsympathisch fand und mir das Spieldesign auch ziemlich schal und stumpf aussieht. Plattformer gehören zu meinem Lieblingsgenre, aber ich habe bisschen Angst, dass ich durch Mario und DK zu verwöhnt bin.

ronny_83
Beiträge: 7349
Registriert: 18.02.2007 10:39
Persönliche Nachricht:

Re: Don't SWITCH to Zelda in this Thread!

Beitrag von ronny_83 » 16.07.2018 18:25

Ich würde in die rote Ratte heute auch nicht mehr viel setzen, wenn ich du wäre und sowieso nie eine große Sympathie dafür entwickelt hast. Das Remake ist zwar gelungen. Das Spieldesign und Gameplay aber für heutige Verhältnisse sehr steif. Wenn du Mario und DK super findest, dann wirst du bei Bandicoot wohl eher kotzen. Da muss man schon etwas Nostalgie mitbringen. Ist aber nur meine Meinung.

Antworten