Don't SWITCH to Zelda in this Thread!

Hier könnt ihr über Nintendos neue Konsole diskutieren.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Kuttelfisch
Beiträge: 481
Registriert: 24.01.2017 16:07
Persönliche Nachricht:

Re: Don't SWITCH to Zelda in this Thread!

Beitrag von Kuttelfisch » 25.01.2018 16:00

Mhh...

Zum einen ist die Wii die einzige Konsole wo der Grafikchip überhaupt und gleich 2 mal verreckt ist bei mir. Meine Xbox 360 reibt sich bis heute noch ungläubig die Augen.

Dazu kommt noch das ich der technische Rückstand im Gegensatz zu den Handhelds und 3D Konsolen mich tatsächlich gestört hat. Ich hatte mir die Wii erst zu Smash Bros. geholt und war bei der Xbox 360 seit der Elite dabei.
Einen HD Ready Fernseher hatte ich schon etwas früher. Der Unterschied zwischen SD und Pseudo HD empfinde ich bis heute noch als signifikanter wie etwa Full HD und Pseudo 4k.

Die Wii bot nicht nur eine schlechte Auflösung die nur mehr schlecht als recht von einem Composit Kabel aufgefangen werden konnte, nein, einzelne Spiele hatten nicht mal 16:9! Auch wenn das Ausnahmen waren, so war das einfach ein Nogo. Das bei VC Games entweder der Fernseher Manuell oder gar die ganze Konsole auf 4:3 geschaltet werden musste hat mich auch nicht begeistert :/ Zumindest bei Nes Games war das so und die sahen richtig scheiße auf ne Flachbildschirm aus :-(

Soviel zur Technick.

Auf der haben Seite hatten wir natürlich witzige Games wie Wario Ware und von mir aus auch Wii Sports.
Aber bei Twillight Princess mit seiner aufgezwungen Fuchtellei habe ich mich nur geändert nicht die Gamecube Version gekauft zu haben, die aber mit 4:3 auch nicht cool war.

Ungeachtet der Qualität der Spiele ging mir diese aufgesetzte Steuerung auch ziemlich auf ein Zeiger: Rollen bei DKR, Wackeln bei NDMB, Pointer Steuerung für Kommetensammeln und Galaxy. Das war alles unnötig und leider nicht Optional. Es wurde einen schlicht aufgezwungen, typisch für Nintendo damalige entweder/oder Haltung. Es war stellenweise echt willkürlich ob man Classic oder Gamecube Pads nutzen konnte = Controller Chaos

Spiele wie Metroid Prime und generell Shorts waren zwar mit der Pointer Steuerung gut spielbar und auch präziser als mit dem pad, ich fand die aber tatsächlich sehr unchillig zu spielen damit.

Lightgun Spiele fand ich aber klasse darauf.

Ports wie Okami fand ich analog zu Twillight Princess aufgrund der aufgezwungen Bewegungssteuerung auch nicht so klasse. Fairerweise: Resi 4 bleibt da aber eine gute Ausnahme.

Ansonsten Enttäuschte mich Nintendo zu sehr zu der Zeit:

Mario Karte Wii fand ich scheiße
Smash Bros. Brawl war auch nicht so geil- stichwort random stolpern.
Skyward Sword hats mit Backtrakking übertrieben und auch wenn ich in Steuerung gut umgesetzt fande...das ständige nachkalibrieren hat mich aus dem Fluss rausgehauen.

Die VC hat wie bereits oben genannt nicht die Standarts eingehalten, die ich seit Jahren zu diesem Zeitpunkt gewöhnt war. Leichte Skalierung damit das an ne HDTV wenigsten so aussieht wie auf ner Röhre? Nope! Selber setzbare Savestates? Nope! Memory Card Support für N64? Nope! FREIE Tasteenbelegung? Nope! DAS war ohnehin ein Witz! Du willst ein snes Spiel zocken was eh nur 2 oder 3 knöpfe braucht? Kauf einen Classic Controller oder schließt das Gamecube Pad an! Du willst gemütlich ein Spiel mit der Nunchuck/Wiimote Kombo spielen? Fick dich!

Dann Third Party: Nehmen wir die Crap Games beiseite, gab es durchaus ordentliche Spiele die oftmals unter aufgezwungener UND schlecht umgesetzte Bewegungssteuerung litten und so unnötig verschlechtert wurden.

Bei Nintendo selbst merkte ich leider auch immer mehr das ich kaum die Zielgruppe war. Es gab zwar ein paar Ausnahmen, aber da war ich entweder schon zu weit weg in anderen Lagern drin und brauchte diese nicht oder die wii war sogar komplett aus dem bewusstsein weg (wie leider bei den Rainfall spielen)

Die Konsole hatte gute Spiele...zweifelslos sogar richtige Klassiker und Geheimtipps und strenggenommen konnte man mit dem Teil alleine gut auskommen.

Für mich taugte sie aber nicht einmal als Ergänzung zur 360. Da war der DS besser für die Portion Nintendo geeignet.
Steam: kuttentroll
PSN: Kuttentroll
Nintendo-ID: Kuttentroll

Benutzeravatar
Kuttelfisch
Beiträge: 481
Registriert: 24.01.2017 16:07
Persönliche Nachricht:

Re: Don't SWITCH to Zelda in this Thread!

Beitrag von Kuttelfisch » 25.01.2018 16:04

Ich nutze mal einen Doppelpost um zu verdeutlichen das ich nicht die ganze zeit dachte "die wii ist scheiße" sondern mir im Nachhinein bewusst wurden als ich mir darüber Gedanken gemacht habe warum ich ich so wenig spiele wie auf keiner anderen Plattform davor und danach besaß und warum ich auf dieser Konsole tatsächlich den wenigsten Spielspass fande.
Steam: kuttentroll
PSN: Kuttentroll
Nintendo-ID: Kuttentroll

Benutzeravatar
Krulemuk
Beiträge: 2500
Registriert: 28.11.2014 21:42
Persönliche Nachricht:

Re: Don't SWITCH to Zelda in this Thread!

Beitrag von Krulemuk » 25.01.2018 16:04

@yopparai
Ich meine schon das Schütteln, auch wenn das bei Galaxy sicher nicht im Fokus stand. Letztlich war es aber das Äquivalent zu Cappy aus Odyssey und ein wichtiger Teil des Movesets. Auch wenn man mit dem Pointer diese Sterne eingesammelt hat, fühlte sich das für mich einfach nicht so spaßig an..

Anders sieht es mit Metroid Prime aus. Dort hat mich der Pointer nicht gestört und das Spiel fühlte sich flüssiger und überhaupt nicht krampfig an...

Wahrscheinlich ist man auch einfach nochmal mehr drin, wenn man die ganze Generation mitgemacht hat, statt wie ich nur einige favorisierte Titel nachzuholen. War einfach nicht mein Ding...

Benutzeravatar
yopparai
Beiträge: 11794
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: Don't SWITCH to Zelda in this Thread!

Beitrag von yopparai » 25.01.2018 16:12

@Chibi: Da geb ich dir Recht, aber der Grund, warum die bei mir nie so recht ankam liegt tiefer und nicht _nur_ bei den Gimmicks. Es war einfach technisch zu wenig möglich. Woanders gab es riesige Welten. Skyrim. Fallout... bei Nintendo gab es lange nix in der Richtung und dann Xenoblade. Und danach wieder nix. Zelda war super. Jedenfalls TP. Aber es war eindeutig sichtbar ein Spiel aus der PS2/GC-Ära, sowohl TO als auch SkyS. Begrenzte Gebiete mit drei bis vier Zugängen, dazwischen Ladezeiten, was unnatürlich und beschränkend wirkte. Der technologische Abstand hat sich in den Spielen, manchmal im Gameplay selbst gezeigt, das war mein Problem damit. Gut, die Auflösung war Grütze, Texturen matschig, geschenkt. Damit hätte ich noch leben können. Aber allein dass Open World fast nicht möglich war hat für mich einen besonders damals interessanten neuen Zweig der Videospiele einfach weggeschnitten. Nintendos übliche Verdächtigen waren natürlich weiter großartig, aber da gab es einfach mehr zu der Zeit, was sie nicht bieten konnten.

Die Steuerungsmethode war nur ein weiterer Kritikpunkt.

@Krule: Ja, war ich auch nicht begeistert von, genau wie in DKCR...

Benutzeravatar
Chibiterasu
Beiträge: 24207
Registriert: 20.08.2009 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: Don't SWITCH to Zelda in this Thread!

Beitrag von Chibiterasu » 25.01.2018 16:18

Kuttelfisch hat geschrieben:
25.01.2018 16:00
Für mich taugte sie aber nicht einmal als Ergänzung zur 360. Da war der DS besser für die Portion Nintendo geeignet.
Der DS ist ja auch über jeden Zweifel erhaben.

In Kombination mit der Wii hat Nintendo aber 2009 meine Liebe zu Videospielen generell neu erweckt, welche davor zum letzten mal wohl 2004 mit Half Life 2, Thief Deadly Shadows und Dauerzocken von Battlefield 1942 aufgeflammt ist (kleine Ausnahmen gab es danach sicher - Psychonauts und Portal zb.).

Mein neuer PC 2007 hat mich zb sehr gelangweilt. Ich habe zwar fast nur Shooter nachgeholt (wo einige auch gut waren) aber irgendwie hatte ich generell einfach nicht das Gefühl, dass sich da am PC oder der Playstation in den letzten 5 bis fast 10 Jahren im Spieldesign irgendwas getan hat.

Die Wii und der DS haben mir da einiges Neues geboten und ich war auf einmal wieder für ganz neue Genres und Experimente offen.
Manches war holprig umgesetzt aber mich haben diese Spielereien einfach überwiegend eher erfreut als abgeschreckt.


Das gilt dann auch für 's Trommeln bei DKCR oder den Wirbel in Mario.

Benutzeravatar
Kuttelfisch
Beiträge: 481
Registriert: 24.01.2017 16:07
Persönliche Nachricht:

Re: Don't SWITCH to Zelda in this Thread!

Beitrag von Kuttelfisch » 25.01.2018 16:30

Zum technischen Aspekt schließe ich mich noch yopparai an. Habe mich selbst zu sehr auf die oberflächlichen Sachen wie Auflösung in der Argumentation beschränkt. Vielleicht auch weil Xeno gezeigt hat, dass offene große Welt und Wii durchaus passen können. Nintendo war nur eben noch nicht so weit. Letztendlich hatte ich aber gefühlt mehr Gimmiks auf der Wii bekommen während ich auf der 360 für mich selbst frische (alte wie neue) Spielkonzepte entdecken konnte.

Deine Müdigkeit vom PC kann ich 2007 gut nachvollziehen. Fand die Plattform in dieser Zeit im gesamten selbst sehr langweilig im Vergleich zu den Konsolen. Erst mit dem erstarken von Steam hat mich dieser vollwertig abseits von gelegentlichen alten Klassiker wieder zurückbekommen :-)

Vielleicht ist bei mir zu wii Zeit auch eine gewisse Nintendo Müdigkeit eingetreten, die viele in meinem Umkreis bereits zur Gamecube zugesetzt hat ^^"
Steam: kuttentroll
PSN: Kuttentroll
Nintendo-ID: Kuttentroll

Benutzeravatar
Chibiterasu
Beiträge: 24207
Registriert: 20.08.2009 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: Don't SWITCH to Zelda in this Thread!

Beitrag von Chibiterasu » 25.01.2018 16:43

Das hängt sicher viel von solchen persönlichen Dingen ab.

Ich hab zb auf der XBox 360 absolut gar nix interessantes gesehen. Das fand ich ja noch unansprechender als den PC zu der Zeit.
Auch die PS3 konnte mich bei einem Freund nur wenig begeistern. Die hab ich mir 2012 gekauft um ein paar Top-Spiele nachzuholen (God of War, Ico Collection). Immer noch meine am wenig genutzte Konsole überhaupt.

Dafür hatte ich die letzten Nintendo Erfahrungen 1998/99 mit dem N64 (+ noch ein paar Retro-Klassiker per Emulator)...
Somit also eher 10 Jahre Nintendo Pause (und vorher bin ich da auch nie tief drinnen gewesen).

War dann ne sehr schöne Abwechslung für mich.

Benutzeravatar
Kuro-Okami
Beiträge: 998
Registriert: 10.11.2008 20:07
Persönliche Nachricht:

Re: Don't SWITCH to Zelda in this Thread!

Beitrag von Kuro-Okami » 25.01.2018 16:52

Also ich muss auch sagen, dass ich mit der Wii sehr zufrieden war. Als die Konsole damals kam, habe ich sie mit meinem Taschengeld nach langem Sparen erst kaufen können. Entsprechend war es mir auch nicht möglich, so viele Spiele zu kaufen. Mario Galaxy 1&2, DKC:R, MP 1-3, Zelda Skyward Sword usw.. Dann die üblichen Verdächtigen Smash, Mario Kart, Mario Party. Rein gemessen an den Spielen, die ich hatte, hatte ich viel Spaß mit ihr. Da mein Bruder dann auch eine PS3 hatte, konnte ich eigentlich alles spielen, was ich wollte... eine 360 hatten wir auch zu Hause rum stehen. Aber alles was wir darauf spielen wollte, gab es auch auf der PS3 und mehr... entsprechend wurde sie schnell entsorgt. Wirklich unzufrieden war ich eigentlich immer nur mit den Konsolen von Microsoft.
Bild

Benutzeravatar
Levi 
Beiträge: 39017
Registriert: 18.03.2009 15:38
Persönliche Nachricht:

Re: Don't SWITCH to Zelda in this Thread!

Beitrag von Levi  » 25.01.2018 17:01

Für mich ist das Ding mit der wii:
So sehr ich all die kleinen Spiele mochte (muramasa, Rhythm heaven, no more heroes, Pandoras tower...) abgesehen von wii Sports/resort und xenoblade gibt's quasi kein Nintendo eigenes Spiel wo ich sage: Ist das geil!
forever NYAN~~ |||||| Hihi
Bild

Benutzeravatar
Kuro-Okami
Beiträge: 998
Registriert: 10.11.2008 20:07
Persönliche Nachricht:

Re: Don't SWITCH to Zelda in this Thread!

Beitrag von Kuro-Okami » 25.01.2018 17:12

Spiele wie Galaxy, MP3, Skyward Sword oder DKC müssen dann eben zünden, damit man die Konsole als gut erachten kann. MP3 empfand ich als den besten MP Teil. Galaxy ist der beste Mario Teil mit nun Odyssey usw. Insofern ist das Konzept der Konsole beim einen oder anderen einfach nicht aufgegangen.
Bild

Benutzeravatar
Chibiterasu
Beiträge: 24207
Registriert: 20.08.2009 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: Don't SWITCH to Zelda in this Thread!

Beitrag von Chibiterasu » 25.01.2018 17:12

Levi  hat geschrieben:
25.01.2018 17:01
Für mich ist das Ding mit der wii:
So sehr ich all die kleinen Spiele mochte (muramasa, Rhythm heaven, no more heroes, Pandoras tower...) abgesehen von wii Sports/resort und xenoblade gibt's quasi kein Nintendo eigenes Spiel wo ich sage: Ist das geil!
Rhythm Heaven und Pandora's Tower waren doch auch First Party oder nicht? Evtl. Second Party - aber das ist ja fast egal.

Kirby's Epic Yarn? Donkey Kong Country Returns? Metroid Prime 3?
Alles nicht deins?

ronny_83
Beiträge: 7666
Registriert: 18.02.2007 10:39
Persönliche Nachricht:

Re: Don't SWITCH to Zelda in this Thread!

Beitrag von ronny_83 » 25.01.2018 17:19

Fand die Wii in Bezug auf die Exklusivtitel schon super. Wir hatten uns zwar nur eine geliehen für Skyword Sword damals, hatte die Eingabegeräte und einige Spiele aber für die WiiU nachgekauft und ne Menge Spaß damit gehabt. Ich denke, Donkey Kong und Mario Kart waren damit genauso geil. Ne Freundin hatte auch ne Wii und die hat darauf wie verrückt gezockt. Vor allem die Nintendo-Spiele. Von daher war die Konsole für Core-Gamer schon gut genug. Und die Steuerung finde ich auch lange nicht so schlimm, wie immer gerne getan wird.


ronny_83
Beiträge: 7666
Registriert: 18.02.2007 10:39
Persönliche Nachricht:

Re: Don't SWITCH to Zelda in this Thread!

Beitrag von ronny_83 » 25.01.2018 19:46

1994 mit Dampfwalze (von wann? 1900?) und im Hintergrund steht ein Doppeldecker. Sieht aus wie eine Verschiebung von Zeitdimensionen.

Benutzeravatar
yopparai
Beiträge: 11794
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: Don't SWITCH to Zelda in this Thread!

Beitrag von yopparai » 25.01.2018 19:49

Nintendo wurde 1889 gegründet. Vielleicht hat man die noch in Yamauchis Schuppen gefunden ^^

Antworten