SWITCH - Hardware-Diskussionsthread

Hier könnt ihr über Nintendos neue Konsole diskutieren.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

ronny_83
Beiträge: 5960
Registriert: 18.02.2007 10:39
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Hardware-Diskussionsthread

Beitrag von ronny_83 » 19.12.2017 23:54

Wieviele Savegames passen denn auf so einen Server? 100 Mio.? Wird ja wohl erstmal ein Server reichen :D

Benutzeravatar
yopparai
Beiträge: 8536
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Hardware-Diskussionsthread

Beitrag von yopparai » 20.12.2017 00:07

Pro User solltest du schon mindestens mit 1GB im Schnitt rechnen. Mal ... sagen wir mal 10 Mio User sind das 10 Millionen Gigabyte oder 10.000 Terabyte. Außer die User haben NBA2K18, da hat ein einziger Spielstand das fünffache meines geschätzten Schnitts... (mein Minecraft-Spielstand hat auch schon zwei, und ich bin ein eher harmloser MC-User). Also ganz so simpel ist das wohl nicht.

Aber abgesehen davon dass deine Schätzung wahrscheinlich weit daneben ist: Die Server müssen auch vernünftig angebunden, gewartet und gesichert sein, also wird man sich wohl nen Haufen Platz bei nem Spezialisten wie Akamai mieten und sich nicht „einen Server“ in den Keller stellen.

Benutzeravatar
JesusOfCool
Beiträge: 31525
Registriert: 27.11.2009 09:55
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Hardware-Diskussionsthread

Beitrag von JesusOfCool » 20.12.2017 11:05

NBA2K18 ist doch absurd. das kann ja unmöglich notwendiges speichermaterial sein was da gespeichert wird. solche datenmengen in der cloud zu speichern würde praktisch auch gar nicht funktionieren weil die datenübertragung viel zu lange dauert.
den cloud speicher müssten die spiele als funktion anbieten können und es müsste eine datenmengenbeschränkung für einen spielstand geben.
Bild

Benutzeravatar
yopparai
Beiträge: 8536
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Hardware-Diskussionsthread

Beitrag von yopparai » 20.12.2017 11:19

NBA2K18 ist tatsächlich ein völlig absurdes Beispiel, deswegen hab ich das ja genannt ^^ ... aber auch Mariokart hat schon über 200mb, Zelda knapp 130 und Minecraft... nunja. Und das sind alles sehr gut verkaufte Spiele. 1GB ist da nicht weit weg. Im Grunde bräuchte man eine neue zentrale Seite in den Systemeinstellungen, wo die Spiele, deren Spielstände in der Cloud landen sollen, markiert werden können. 5GB hochladen wäre ziemlich irre...

Benutzeravatar
Krulemuk
Beiträge: 1900
Registriert: 28.11.2014 21:42
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Hardware-Diskussionsthread

Beitrag von Krulemuk » 20.12.2017 11:22

200mb für einen Speicherstand? Oder meinst du die komplette Installationsgröße?

Benutzeravatar
yopparai
Beiträge: 8536
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Hardware-Diskussionsthread

Beitrag von yopparai » 20.12.2017 11:25

Spielstand. Spielgröße sind ein paar GB. Ich müsste jetzt genau nachschauen und hab die Switch gerade nicht bei mir, also falls ich mich da an was falsches erinnere lass ich mich gern berichtigen.

Benutzeravatar
JesusOfCool
Beiträge: 31525
Registriert: 27.11.2009 09:55
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Hardware-Diskussionsthread

Beitrag von JesusOfCool » 20.12.2017 11:30

das liegt wahrscheinlich an mario kart tv
ein rennen aufzuzeichnen braucht sicher deutlich mehr speicher als alles andere.
Bild

Benutzeravatar
E-G
Beiträge: 20811
Registriert: 24.06.2006 08:23
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Hardware-Diskussionsthread

Beitrag von E-G » 28.12.2017 20:52

Tjo... der Hackvortrag war ganz nett, aber nicht sonderlich ergiebig. Vor allem für alle über und unter firmware 3.0

hab den browsershortcut mit Puyo ausprobiert, gibt aber leider keine adressleiste... und scheinbar auch ne whitelist für websites, externe links funktionieren nicht :(
[img]http://img253.imageshack.us/img253/4290/xenobanner3.jpg[/img]
Wii Besitzer sind bereits seit über 3 Jahren Ehrlicher und Aktueller Informiert :Daumenlinks: viewtopic.php?t=38131 :Daumenlinks:
Die LAST GEN begann für PSWii60 am 18.11.2012

Benutzeravatar
Suppenkeks
Beiträge: 140
Registriert: 12.12.2017 14:26
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Hardware-Diskussionsthread

Beitrag von Suppenkeks » 28.12.2017 21:05

Für solche Hacks, die über einen Webkit Frame gehen, wirst Du auch Gebrauch von einem Proxy machen müssen.
Also schon mal mit Laptop und Router befassen.

Ich bin aber ganz ehrlich, meine Wii und WiiU sind geknackt und wirklich beeindruckt bin ich nicht mehr davon.
Außer ein paar Emulatoren gibts nichts interessantes und dafür sind mittlerweile jeder Pi oder sogar S/NES Mini besser geeignet.
print("Ich grüße Euch!")

Benutzeravatar
E-G
Beiträge: 20811
Registriert: 24.06.2006 08:23
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Hardware-Diskussionsthread

Beitrag von E-G » 28.12.2017 21:25

ich brauch keinen hack, alles was ich brauche ist zugriff auf abload
[img]http://img253.imageshack.us/img253/4290/xenobanner3.jpg[/img]
Wii Besitzer sind bereits seit über 3 Jahren Ehrlicher und Aktueller Informiert :Daumenlinks: viewtopic.php?t=38131 :Daumenlinks:
Die LAST GEN begann für PSWii60 am 18.11.2012

Benutzeravatar
Kuttelfisch
Beiträge: 300
Registriert: 24.01.2017 16:07
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Hardware-Diskussionsthread

Beitrag von Kuttelfisch » 29.12.2017 12:37

Seit Raspery und Mini Konsolen und seit dem florierenden Indie Markt ist das "leider" alles recht witzlos geworden....3DS und Wii U werden von mir auch nicht mehr gehackt werden..:/

Speziell auf der Switch gäbe es dann doch noch ein paar fantastereien die mein Interesse wecken würden, aber die können auch von Nintendo bzw. Thirds in den nächsten Jahren erfüllt werden.

Die Konsole zu hacken kommt bei mir traditionell eh erst am Ende Ihrer Lebenszeit in Frage. Keine Lust auf den heckmeck bei einer neuen Firmware.

Module optional installieren (auslesen?) Zu können wäre zwar nice to have. Reizt mich aber nicht so wie damals bei der gehackten Wii. Im Gegensatz zu den Discs mag ich es die kleinen Module zu wechseln ^^"
Steam: kuttentroll
PSN: Kuttentroll
Nintendo-ID: Kuttentroll

Benutzeravatar
Suppenkeks
Beiträge: 140
Registriert: 12.12.2017 14:26
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Hardware-Diskussionsthread

Beitrag von Suppenkeks » 29.12.2017 13:10

Das einzige, was mich reizen würde, wäre per Parsec oder Rainway auf meinen PC zugreifen zu können, damit ich auch mit der Switch alles zocken kann, was darauf liegt.

Doch da frage ich mich noch immer, wann Rainway denn fertig werden soll.

Mediaplayer und dergleichen brauch ich nicht, jedes Smartphone und jedes Tablet sind da optimierter für.
Rechne auch nicht damit, dass mehr als die üblichen ripping tools, Emulatoren und FOSS Spiele (und Doom/Quake ports) kommen würden.
print("Ich grüße Euch!")

Benutzeravatar
E-G
Beiträge: 20811
Registriert: 24.06.2006 08:23
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Hardware-Diskussionsthread

Beitrag von E-G » 04.01.2018 16:18

wie sich die aktuellen Prozessor exploits wohl aufs Switch hacking auswirken werden?
[img]http://img253.imageshack.us/img253/4290/xenobanner3.jpg[/img]
Wii Besitzer sind bereits seit über 3 Jahren Ehrlicher und Aktueller Informiert :Daumenlinks: viewtopic.php?t=38131 :Daumenlinks:
Die LAST GEN begann für PSWii60 am 18.11.2012

Benutzeravatar
JesusOfCool
Beiträge: 31525
Registriert: 27.11.2009 09:55
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Hardware-Diskussionsthread

Beitrag von JesusOfCool » 04.01.2018 16:21

ARM cpus sollen ja nicht ausgenommen sein, aber im grunde sind die ps4 und die xbo stärker von dem problem betroffen, die haben ja x86 cpus.
ich denke das kann durchaus dazu führen, dass die switch gehakt wird. also, komplett.
interessanterweise wird das auf die älteren konsolen wohl keine auswirkung haben weil die powerpc cpus verwenden.
Bild

Benutzeravatar
yopparai
Beiträge: 8536
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Hardware-Diskussionsthread

Beitrag von yopparai » 04.01.2018 16:27

Na zumindest POWER soll betroffen sein. PPC stammt davon ab. Ich glaub die erwähnt man einfach nicht mehr explizit, weil sie nicht wirklich für die Masse relevant sind...

Muss mir das mal im Ruhe durchlesen, was da eigentlich genau passiert. Aber bisher hatte ich den Eindruck, dass man damit vom User- in den Kernelbereich des Speichers kommt, und das ist immer ne _ganz_ dumme Geschichte für Sicherheitssysteme.

Wenn aber gleich alle Systeme gehackt sind, dann macht das für den Markt keinen großen Unterschied. Irgendwo müssen die 3rd-Parties ihren Kram veröffentlichen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Ijon Tichy und 1 Gast