SWITCH - Allgemeiner Diskussionsthread

Hier könnt ihr über Nintendos neue Konsole diskutieren.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
yopparai
Beiträge: 10445
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Allgemeiner Diskussionsthread

Beitrag von yopparai » 09.07.2018 22:54

https://youtu.be/rKLoAU6KAXQ
Wasteland 2 Ankündigungstrailer. Bin etwas verwundert, dass der gerade erst auf Nintendos Youtubekanal gelandet ist. Das war doch schon ne Weile bekannt, oder irre ich mich?

@Nintendos Software-Preise: Die sind seit dem SNES stabil. Ich versteh das Problem net. Ich find‘s viel ungesünder wie manche Publisher ihr Zeug verschleudern. Damit erzieht man sich Kunden, die erstmal sechs Monate warten bevor sie kaufen. Kann man machen - ist auf Dauer aber ne blöde Idee. Klar haben wir‘s alle gern billig, aber nur weil andere den Schlussverkauf für sich als Geschäftsmodell entdeckt haben muss man von Nintendo und anderen nicht erwarten, dass sie da blind folgen. Ich hab da kein Problem mit. Vor allem hab ich auch kein Problem damit die 60€ zu blechen wenn das Spiel dahinter stimmt. Und das hängt nicht davon ab, wie alt es ist.

Benutzeravatar
Zero7
Beiträge: 1040
Registriert: 20.09.2009 23:07
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Allgemeiner Diskussionsthread

Beitrag von Zero7 » 10.07.2018 03:48

yopparai hat geschrieben:
09.07.2018 22:54
Damit erzieht man sich Kunden, die erstmal sechs Monate warten bevor sie kaufen. Kann man machen - ist auf Dauer aber ne blöde Idee.
Und genau das haben sie bei mir geschafft. Ich nicke zwar immer eifrig wenn wieder jemand sagt: "Man muss die Entwickler auch mal unterstützen! Nicht immer nur am Grabbeltisch für'n Zwanni zugreifen, sondern auch direkt 60€ hinblättern!" Aber ich verfolge auch so schon teurere Prinzipien im Entertainment-Bereich indem ich immer zum physischem Medium greife und immernoch Blu Rays kaufe. Ich würde ja gerne wirklich tolle Spiele auch mit mehr Geld unterstützen, aber wenn die alle so eine Preispolitik fahren, bin ich dann einfach Opportunist und warte grundsätzlich Monate bis Jahre ab, bis ich dann doch zugreife. Das letzte 60€ Spiel war Metal Gear Solid V, ein sehr gutes (und überkritisiertes) Spiel wofür ich damals gerne das Geld bezahlt habe (war immerhin mein Launch-Titel) und ich unterstützte Kojima gerne, aber fühlte ich mich gelackmeiert als es 1-1,5 Jahre später eine definitive Edition mit dem Prologue gab, wofür ich noch extra 6€ zahlte? Ja, tat ich.
Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich mit Horizon Zero Dawn lange Zeit einen Heidenspaß haben werde, aber tut mir Leid, wenn ihr so eine Preispolitik führt, warte ich erstmal bis die ganze GotY-Version für <20€ zu haben ist. Selber Schuld. Hätte ich ein größeres Budget, würde ich vllt prinzipientreuer agieren, than again, würde ich mich ja nur selbst verarschen, wenn ich diese Preise nicht wahrnehme.
Das einzige Spiel, wo ich es ein wenig bereue nicht früher zugegriffen zu haben, um einfach dem Entwickler und Sony ein Zeichen zu geben, ist The Last Guardian. Aber da habe ich das Alibi, dass ich wirklich erst dazu kam es zu spielen, als es bereits für 15€ zu haben war.

Benutzeravatar
Xelyna Crowe
Beiträge: 520
Registriert: 25.01.2018 14:33
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Allgemeiner Diskussionsthread

Beitrag von Xelyna Crowe » 10.07.2018 04:59

Ich kauf mir spiele die mich Interessieren fast immer zum Vollpreis weil ich sie eben zu Release auch spielen möchte, die spiele die ich dann später kaufe sind meistens die spiele wo mein interesse generell nicht so groß ist.

Ich bin da auch recht Optimistisch das bei vielen es so ist das spiele die in "kauf ich in Sale" landen generell eher garnicht gekauft werden würde wenn es anders wäre, und die spiele so eben zu den spielen Zählen die sie neben den Vollpreis titeln auf die sie sich freuen nebenher mitgenommen werden und je nach dem was für ein spiel es ist eine Chance kriegen.

Dadurch das ich Atelier Meruru mal in einem Angebot im Lokalen Mediamarkt gekauft habe bin ich ein Gust und Atlier Fan geworden und kauf ihre spiele zum Vollpreis seit Atelier Ayesha zum Release bis auf wenige ausnahmen weil zeit/geld Knapp war.

Dragon Quest hat mich im sale mit ihrer Android Verion für teil 1 Angefixt und seit dem hab ich mir teil 2 und 3 sowie die 3DS teile (fast zum neupreis) gekauft, sammel gerade die DS teile und freu mich Extrem auf teil 11 und werde auch diesen zum Release kaufen.

Nintendo ist darauf natürlich nicht angewiesen, aber ich glaub der natürliche Preisverfall hat für viele Entwickler auch Positives und birgt die Chance noch weiter Geld mit einen Titel zu machen der nicht umbedingt mehr eingebracht hätte wenn der Preis Stabil geblieben wäre und ihn weniger gekauft hätten.

Und vorallem auf Lange sicht kann ein neugieriger käufer der über ein spiel stolpert und ihn aufgrund des Preises eine Chance gibt zu einen Fan werden der dann zu den Nächsten leuten gehört die zu Release an der Kasse stehen weil sie sich auf den neusten teil freuen.

Villeicht motiviert es so manch einen beim Kauf einer Switch sogar durch die Preisstabilen Nintendo spiele sich davon eins oder zwei weniger mit seiner Switch zu holen und den Kauf von weiteren Nintendo spielen auf die Nächsten Monate zu schierben, und statdessen mal zu schauen was die Third Party entwickler so anzubieten haben oder was es so im Eshop so an tollen Indie spielen gibt.
Before you tell me what I did wrong, you should first know that I don't care <3

Benutzeravatar
Scorplian190
Beiträge: 3042
Registriert: 03.03.2008 00:55
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Allgemeiner Diskussionsthread

Beitrag von Scorplian190 » 10.07.2018 10:06

Xelyna Crowe hat geschrieben:
10.07.2018 04:59
Ich kauf mir spiele die mich Interessieren fast immer zum Vollpreis weil ich sie eben zu Release auch spielen möchte, die spiele die ich dann später kaufe sind meistens die spiele wo mein interesse generell nicht so groß ist.
Ist bei mir genauso. Ich kauf mir sogar sehr oft Spiele direkt bei Release, da mein Interesse wirklich riesig ist, aber es gibt nunmal auch einige Spiele bei denen es mir 20-30€ wert wäre sie mal auf "gut glück" zu kaufen, da ich neugierig bin.

Jetzt mal gerade hier auf Nintendo bezogen. Bei Zelda und Splatoon bin ich relativ neugierig, aber ich würde niemals mehr als 30€ für die Spiele ausgeben, was also bedeutet, dass ich mir die beiden Spiele niemals kaufen werde ^^'
Es gibt halt zu viele andere Spiele, die mich ähnlich neugierig machen, die aber in der Zeit deutlich im Preis gesunken sind.

Dagegen: SSBU und Super Mario Party werde ich wohl beide vorbestellen.

Benutzeravatar
E-G
Beiträge: 21173
Registriert: 24.06.2006 08:23
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Allgemeiner Diskussionsthread

Beitrag von E-G » 10.07.2018 13:04

ich glaub die Releasekäufe der letzten 10 Jahre kann ich an einer Hand abzählen. Seh da keinen Sinn darin, vor allem wenn man ohnehin nen Stapel im Wohnzimmer hat der auf abarbeitung wartet
[img]http://img253.imageshack.us/img253/4290/xenobanner3.jpg[/img]
Wii Besitzer sind bereits seit über 3 Jahren Ehrlicher und Aktueller Informiert :Daumenlinks: viewtopic.php?t=38131 :Daumenlinks:
Die LAST GEN begann für PSWii60 am 18.11.2012

Benutzeravatar
Scorplian190
Beiträge: 3042
Registriert: 03.03.2008 00:55
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Allgemeiner Diskussionsthread

Beitrag von Scorplian190 » 10.07.2018 13:39

Meine Hand reicht ja schon allein für den Rest diese Jahres nicht aus :lol:

Benutzeravatar
Oynox
Moderator
Beiträge: 14000
Registriert: 13.01.2009 18:45
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Allgemeiner Diskussionsthread

Beitrag von Oynox » 10.07.2018 13:55

Kaufe auch kaum Spiele zum Release, weil ich einfach zu viele Spiele über mehrer Plattformen verteilt hab (PC, Xbox, iOS). Habe aber seit einiger Zeit auch eine Art Gamingmüdigkeit und kaum Anreiz überhaupt irgendwas zu zocken und das meiste geht einfach an mir vorbei. Hab neulich aber bei meiner Freundin Wii gespielt und wieder festgestellt, dass Nintendo Spiele einfach Spaß machen, weshalb ich halt mit einer Switch geliebäugelt habe. Kann aber die hohen Kosten für nicht einmal eine handvoll Spiele unmöglich rechtfertigen.
Wissen ist Macht
Mein Flohmarkt!||Gamertag

Benutzeravatar
Levi 
Beiträge: 38445
Registriert: 18.03.2009 15:38
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Allgemeiner Diskussionsthread

Beitrag von Levi  » 10.07.2018 14:33

So "verkehrt herum" folgende Argumentation vielleicht auch ist:

Gamingmüdigkeit kenn ich auch zugut. Besonders schlimm war es, als ich an steamsales noch aktiv mitgemacht habe. Man hat 30 Spiele und mehr für günstig Geld bekommen. Anstelle sich zu freuen, hat man am Ende davon aber irgendwie nichts so wirklich gespielt... Hat ja kaum was gekostet, also auch nicht tragisch, wenns nicht gezockt wird.

Wenn man jedoch für einen Titel, auf dem man sich wirklich freut Vollpreis bezahlt, hat das irgendwie (hier kommt der Teil, der eigentlich "falsch sein müsste) auch positive Auswirkungen darauf, wie man das Spiel konsumiert :)

Ein teures Steak genießt man auch viel bewusster, als den Burger von Maccens ;)
forever NYAN~~ |||||| Hihi
Bild


Benutzeravatar
Chibiterasu
Beiträge: 23544
Registriert: 20.08.2009 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Allgemeiner Diskussionsthread

Beitrag von Chibiterasu » 10.07.2018 14:42

Das ist gar nicht sehr verkehrt herum.

Wenn man wirklich nur das kaufen würde, was in einem ein "will ich haben - JETZT!" Gefühl auslöst, ist man am Ende sicherlich besser dran.
Man kauft zwar die paar wenigen Titel teurer aber spielt sie dann auch bewusster und intensiver.

Andere (und damit meine ich auch mich...) kaufen zwar die einzelnen Spiele großteils billig aber davon dann so viele, dass man am Ende bei ähnlichen Beträgen landet, jedoch nur einen Bruchteil davon spielt und der Rest frustriert einen.

Die Königsklasse ist wohl bei den absoluten Must Haves doch auf einen Sale zu warten und dann wirklich nur das zu kaufen.


Ich falle leider in die Kategorie, dass mich grundsätzlich mal eine ganze Menge Spiele interessieren und die dann in nem Angebot immer mal "für den Fall der Fälle" mitnehme.
Es ist einfach nicht clever. Ich habe mich in der Hinsicht auch gebessert, aber weg ist das Verhalten nicht.

Beim letzten Steam Sale wieder 11 Spiele gekauft, darunter Hollow Knight, Edith Finch und Co. - also durchaus Titel, die ich unbedingt spielen will. Hat mich ca. so viel gekostet wie ein Vollpreistitel.
Aber 11 Spiele spielt man eben mal nicht so nebenbei. Und so werden das halt mehr und mehr.

Benutzeravatar
Xelyna Crowe
Beiträge: 520
Registriert: 25.01.2018 14:33
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Allgemeiner Diskussionsthread

Beitrag von Xelyna Crowe » 10.07.2018 15:06

Ich war vor kurzen mit diesen Überangebot konfrontiert und hab dann erst mal eine Pause machen müssen weil ich kaum noch Motivation gefunden hab irgendwas zu spielen und zu starten, ich hab dann meine Bibliothek deutlich reduziert.

Vom Gamepass lass ich deswegen Aktuell die finger und auch die Sales in letzterz hab ich bis 2 Spiele auch Links liegen lassen.

Allerdings war meine Lösung dafür einfach wieder bewusst kaufen wie ich es davor gemacht hab, der Preis eines spieles sorgt bei mir nicht dafür das ich es mehr genieße, bei mir Persönlich hat das keinerlei Einfluss.

Ich kauf deswegen aber auch nicht mehr Vollpreis, es gibt eben zeiten da steht der nächste große Titel an, es gibt aber auch zeiten wo ich mit meinen Spielen durch bin und der nächste titel für mich noch nen Monat oder Zwei in der Ferne liegt und ich dann sag "ok, ich geb jetzt Reihe X ne Chance"

Oder ich verfall irgend einen Mulitplayer spiel und kauf in der zeit halt dann einfach gar nichts ^^
Before you tell me what I did wrong, you should first know that I don't care <3

Benutzeravatar
E-G
Beiträge: 21173
Registriert: 24.06.2006 08:23
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Allgemeiner Diskussionsthread

Beitrag von E-G » 10.07.2018 15:17

Ich empfehle Gerhard Schulze's "die Ergebnisgesellschaft"
https://de.wikipedia.org/wiki/Erlebnisgesellschaft

Auch wenn ich es eigentlich damals für die Uni lesen musste, so wirft es doch einige fürs gaming äußerst relevante Fragen auf. Insbesondere dahingehend, dass Unterhaltung wie Spiele zu wegwerfartikeln werden, die immer schneller Konsumiert werden müssen um die gleiche Befriedigung zu erhalten und vieles mehr.
Hat mein Kaufverhalten jedenfalls grundlegend (zum besseren) verändert
[img]http://img253.imageshack.us/img253/4290/xenobanner3.jpg[/img]
Wii Besitzer sind bereits seit über 3 Jahren Ehrlicher und Aktueller Informiert :Daumenlinks: viewtopic.php?t=38131 :Daumenlinks:
Die LAST GEN begann für PSWii60 am 18.11.2012

Benutzeravatar
GrimoireWeiss
Beiträge: 2114
Registriert: 08.01.2008 01:25
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Allgemeiner Diskussionsthread

Beitrag von GrimoireWeiss » 10.07.2018 15:17

Nur das Kaufen was man auch Spielen will unabhängig vom Preis ist für mich das Einzige was Funktioniert. Spiele die nur in der Sammlung landen weil Sie gerade Billig sind bleiben bei mir meistens auch da...ungespielt. Klappt nicht immer aber in der Regel hab ich es so Besser im Griff. Den vorhandenen Stapel kann ich eh nimmer abtragen. Da wird auch schon massiv sortiert um Irgendwann auf einen Grünen Zweig zu kommen.
Wii (U)/3DS/XBox 360/One/Playstation 3/4/Vita/PC

Bild

Praktisch denken, Särge schenken!



Benutzeravatar
Chibiterasu
Beiträge: 23544
Registriert: 20.08.2009 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Allgemeiner Diskussionsthread

Beitrag von Chibiterasu » 10.07.2018 15:40

Eine "blöde" Eigenschaft bei mir ist eben doch (und da mache ich mir wirklich nichts vor), dass mich verhältnismäßig viele verschiedene Genres interessieren (hier im Forum sicher nichts ungewöhnliches aber unter meinen Freunden finden sich doch einige, die nur ganz bestimmte Dinge zocken).


An einem Tag spiele ich Rundentaktik (Fire Emblem, X-Com 2),
dann Aufbaustrategie (Anno 1404),
dann Adventures (sitze gerade an Silence),
dann Jump n Runs (Mario Odyssey),
dann Action Adventure (Zelda),
dann Arcade Racing (Mario Kart/ Rocket League),
dann nen Ego-Shooter (Metro),
Survival Horror (Soma),
Team Shooter (Splatoon 2),
Coop Zeugs (Overcooked usw.), usw. usf.

Das läuft bei mir gerade alles etwas parallel...^^

Und in allen Genres erscheint ständig cooles Zeug. RPGs waren früher eine Leidenschaft von mir und die meisten fange ich alleine wegen dem Umfang nicht mehr an (an Xenoblade 2 hänge ich eh immer noch). Prinzipiell würde ich mich gerne mal ein paar hundert Stunden in Pillars of Eternity 1+ 2 sowie die Divinity Reihe vertiefen - aber es ist einfach zu viel.

Und dann kommt ein Spiel wie Stardew Valley daher, aus einem Genre, welches ich bisher als "für mich völlig uninteressant" abgestempelt habe, und ich verbringe damit einfach mal 200 Stunden...
Vielen Dank du Zeitdieb! :lol:

Netflix und Co. erreichen ja irgendwie das gleiche beim Fernsehen/Kino. Ein totales Überangebot.
Da bin ich aber schon ziemlich lange raus und sowieso nicht mehr am aktuellen Stand, was so alles in die Kinos und ins Fernsehen kommt. Daher ist mir das egal.

Spotify und Co. verweigere ich auch.

Benutzeravatar
Xelyna Crowe
Beiträge: 520
Registriert: 25.01.2018 14:33
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Allgemeiner Diskussionsthread

Beitrag von Xelyna Crowe » 10.07.2018 15:44

Die eigenschafft hab ich auch, aber ich hab zum glück nie lust auf alles gleichzeitig, es ist eher das ich ne Phase hab wo ich gern nen RPG spielen würde, dann gern nen Jumpy, dann nen Fighting Game usw, dadurch regelt sich das ganz gut von selbst ^^
Before you tell me what I did wrong, you should first know that I don't care <3

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Fleischsaft und 4 Gäste