SWITCH - Allgemeiner Diskussionsthread

Hier könnt ihr über Nintendos neue Konsole diskutieren.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
TheSoulcollector
Beiträge: 900
Registriert: 22.10.2013 07:26
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Allgemeiner Diskussionsthread

Beitrag von TheSoulcollector » 12.01.2018 08:37

La_Pulga hat geschrieben:
12.01.2018 08:23
Kann mich bitte mal kurz jemand zu Dark Souls aufklären? Mangels einer Playstation habe ich mich damit nie groß beschäftigt. Höre nur immer, dass es sehr schwer sein soll. Ist es frustrierend, oder eher wie bei Xenoblade, dass einfach manchmal Gegner auftauchen, die einen sofort killen? Besteht das Gameplay nur aus Kämpfen, oder gibt es auch Rätsel oder ähnliches? Kann man es irgendwie mit Zelda vergleichen? Danke schon mal für euer Feedback
Dark Souls ist ein Kampfspiel. Rätsel oder Sprungeinlagen gibt es praktisch nicht. Ich behaupte immer gerne, dass es ein 3D Metroidvania ist, allerdings mit dem Fokus aufs Kämpfen. Die Welt öffnet sich ähnlich wie bei Metroidvanias mit Abkürzungen/Verzweigungen in der Spielwelt und ähnlichen Anreizen zum Erkunden der Areale.
Ja das Spiel ist schwer, aber eigentlich nie unfair. Das Grundproblem ist, dass man zwar selbst viel Schaden macht, aber auch die Gegner dich mit 2-3 Schlägen töten können. Man muss sich etwas reinfuchsen, aber dann geht es eigentlich.

Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
Chibiterasu
Beiträge: 24039
Registriert: 20.08.2009 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Allgemeiner Diskussionsthread

Beitrag von Chibiterasu » 12.01.2018 08:58

Ich finde es frustrierend schwer. Mir fehlen da einfach die Reflexe oder ich bin Zelda verseucht, welches eben doch viel verzeiht.

Das Problem für mich war auch immer, dass die Rücksetzpunkte teilweise recht weit sind und dann respawnen wieder alle Gegner.
Man muss sich immer konzentrieren, weil einen selbst simple Mobs ganz gut umhauen können und mal schnell an allem vorbeirennen bis man wieder an der Stelle ist, wo man starb, ist nicht so leicht möglich.

Dazu ein etwas träger Charakter (die Steuerung ist aber schon präzise) und dann muss halt teilweise jeder Schlag sitzen. Ich habe sicher alleine schon den ersten Boss 20 mal machen müssen :lol:

Also es ist mMn null mit Xenoblade 2 zu vergleichen. Das ist generell leichter und die Schwierigkeit liegt eher darin den Überblick zu behalten.

Benutzeravatar
greenelve
Beiträge: 35960
Registriert: 07.04.2009 19:19
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Allgemeiner Diskussionsthread

Beitrag von greenelve » 12.01.2018 09:02

La_Pulga hat geschrieben:
12.01.2018 08:23
Kann mich bitte mal kurz jemand zu Dark Souls aufklären? Mangels einer Playstation habe ich mich damit nie groß beschäftigt. Höre nur immer, dass es sehr schwer sein soll. Ist es frustrierend, oder eher wie bei Xenoblade, dass einfach manchmal Gegner auftauchen, die einen sofort killen? Besteht das Gameplay nur aus Kämpfen, oder gibt es auch Rätsel oder ähnliches? Kann man es irgendwie mit Zelda vergleichen? Danke schon mal für euer Feedback
Es ist grob die Steuerung wie in Zelda. Wind Waker mit dem Fokus auf Gegner umkreisen, umrollen und dann rücklichs zuschlagen. Grob.

Dark Souls ist im Tempo recht langsam, wodurch das Timing fürs Ausweichen und eigene Zuschlagen wichtiger wird. Es gibt grundsätzlich schnell und schwach sowie langsam und stark als Angriffsknöpfe.

Das Spiel ist manchmal unfair, wenn die Waffen von Gegnern eine größere Hitbox haben, als es optisch ersichtlich ist. Es kommt auch ein Trick hinzu, der den Spieler zu bedächtiger Vorgehensweise und Kontern zwingt: Selbst normale Wald- und Wiesengegner sind im Normalfall schneller im Angriff. Dadurch wird man in die Defensive genötigt.
Fehler werden recht schnell bestraft, da der Spieler nicht viel einstecken kann. Aber insgesamt geht es. Die vielleicht größte Hürde ist das Umdenken, selber bedächtiger und defensiver vorzugehen. Dark Souls ist kein Hack n Slay, bei dem man auf Gegner stürmt und sie zu Brei kloppt.

Es kann durchaus sehr frustrierend werden. Aber das ist auch ein wenig Glückssache, ob Gegner und Bosse Blut sehen wollen, oder harmloser agieren.
Den Frustfaktor kannst du mit alten 8Bit, 16Bit Spielen vergleichen, die bockschwer sind. Gerade Dark Souls 1 lässt sich mit Rüstung- und Waffensupgrades aber noch einigermaßen ausgleichen.
Gelangweilt? Unterfordert? Masochistisch veranlagt? -> http://www.4players.de/4players.php/dow ... 47903.html Jetzt auch auf Steam: http://store.steampowered.com/app/752490/
Who knows what evil lurks in the hearts of men? The Shadow knows!

Bild

Benutzeravatar
yopparai
Beiträge: 11533
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Allgemeiner Diskussionsthread

Beitrag von yopparai » 12.01.2018 09:04

Ich hatte das mal angespielt und wie ich das sehe ist der Witz an Dark Souls, dass es ein im Kern recht faires Spiel ist (Hitboxprobleme hatte ich jetzt nicht, aber ich schließe nicht aus, dass es welche gibt). Man hat bei praktisch jedem Schlag die Chance zu blocken, weil die Animationsphasen des Gegners lang vorher ankündigen, was passieren wird. Und das macht die Motivation aus. Es ist auch nicht besonders schnell, man kann immer die Übersicht behalten. Wenn man draufgeht (und das tut man, besonders am Anfang), dann ist das die eigene Blödheit, und nicht die Schuld des Spiels. Daher stellt sich schnell der „einmal probier ich‘s noch“-Effekt ein. Man muss dieses Spiel lernen und das Gute ist, man kann das auch lernen.

Benutzeravatar
Levi 
Beiträge: 38847
Registriert: 18.03.2009 15:38
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Allgemeiner Diskussionsthread

Beitrag von Levi  » 12.01.2018 09:08

Das kämpfen an sich kann man sich ganz grob ähnlich wie bei Monster Hunter vorstellen.

(Behäbigkeit, Ausdauermanagment, Rollen und blocken... Solche Sachen halt.)
forever NYAN~~ |||||| Hihi
Bild

Benutzeravatar
Kuro-Okami
Beiträge: 969
Registriert: 10.11.2008 20:07
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Allgemeiner Diskussionsthread

Beitrag von Kuro-Okami » 12.01.2018 11:07

Als ich mir damals Dark Souls kaufte und die Warnung von allen Seiten erhielt, dass das Spiel bockschwer sei, bereitete ich mich eigentlich auf viel Frustrarion vor. Dem war aber nicht so, weil die grundsätzliche Aussage, dass das Spiel sehr fair ist, stimmt. Klar, Gegner werden hier und da an sehr undurchsichtigen Positionen platziert und gewisse Bereiche sind unfairer gestaltet, so bringt einem das Spiel die eigenen Mechaniken sehr früh bei.

Eben durch die Einführung, die vor allem für Neueinsteiger viele Tode bedeutet, gewöhnt man sich an den 'Stil' des Spiels, der auch sehr konstant bleibt. Das Spiel setzt die Messlatte am Anfang also höher, erhöht diese aber mitten im Spiel nicht kontinuierlich stark an, sondern nur mäßig. Gegner werden nicht kontinuierlich viel stärker und man gewöhnt sich an die Spielweise. Es ist also zu sagen, dass bei Souls Spielen die eigene Spielweise erst einmal angepasst wird. Man lernt, vorsichtiger zu werden und kalkuliert eben auch die eigene Ausdauer, eigene Reichweite, Abwehr-/Ausweichmöglichleiten usw. mit ein.

Das Kampfsystem... ist für mich erst einmal schwerer zu vergleichen. Es gibt nämlich mehrere Methoden, die spielbar sind. Du kannst Pyromantien, Zauber, Wunder wirken. Du kannst auf einen Hybrid gehen, da es Waffen gibt, die auch stark mit Geschick skalieren. Du kannst aber auch auf schwere Ausrüstung setzen und hiebe mit deinem Schild oder Waffe kontern/blocken.

Ich hatte mich anfangs auf viel Frust bei den Spielen vorbereitet. DS3 habe ich noch nicht gespielt. Bloodborne kam er nie auf, in DS2 hier und da mal und in DS1 und Demon's Souls kaum. Generell muss ich aber sagen, dass die Spiele mittlerweile sogar sehr einfach sind. Hat man sich erst einmal an die Spielweise gewöhnt, vergisst man sie auch nicht so schnell.
Bild

Benutzeravatar
Levi 
Beiträge: 38847
Registriert: 18.03.2009 15:38
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Allgemeiner Diskussionsthread

Beitrag von Levi  » 12.01.2018 11:14

Ein meiner Meinung nach böses Manko an den Spielen ist leider:
Aufgrund ihrer Art (Fehler werden gnadenlos bestraft...... Ich hab in demon soul es gewagt ausversehen nen npc zu schlagen :[) traut man sich kaum zu Experimentieren. Blöderweise muss man dies aber. Ergo bleibt fast nur der Blick in irgendwelchen Wikis... Und das sollte meiner Meinung nach nicht als "ist halt so" abgetan werden.

(fands lustig, als mir ein Kumpel gezeigt hat, dass man an so einem Feuer irgendwie mehr Tränke erhalten kann.... Nur deutet das Spiel nirgends etwas in der Richtung an... )
Zuletzt geändert von Levi  am 12.01.2018 11:22, insgesamt 2-mal geändert.
forever NYAN~~ |||||| Hihi
Bild

Benutzeravatar
Scorplian190
Beiträge: 3876
Registriert: 03.03.2008 00:55
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Allgemeiner Diskussionsthread

Beitrag von Scorplian190 » 12.01.2018 11:15

Also ich hatte mal Bloodborne...
das zig versuchen beim ersten Boss, gepaart mit dem Laufweg den ich immer wieder zu ihm bestreiten musste hat mich so sehr gefrustet, dass ich das Spiel später verkauft hab :lol:

Benutzeravatar
Der Chris
Beiträge: 7504
Registriert: 13.04.2007 18:06
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Allgemeiner Diskussionsthread

Beitrag von Der Chris » 12.01.2018 11:20

Dennisdinho hat geschrieben:
11.01.2018 12:56
Dass Müller auch spielt, habe ich nicht einmal erkannt. :D
Die sind fast alle mit ner Switch ausgestattet. Letztens noch Bilder von Switch-LAN-Partys mit Mario Kart im Mannschaftshotel gesehen. :lol:

greenelve hat geschrieben:
12.01.2018 09:02
La_Pulga hat geschrieben:
12.01.2018 08:23
Kann mich bitte mal kurz jemand zu Dark Souls aufklären? Mangels einer Playstation habe ich mich damit nie groß beschäftigt. Höre nur immer, dass es sehr schwer sein soll. Ist es frustrierend, oder eher wie bei Xenoblade, dass einfach manchmal Gegner auftauchen, die einen sofort killen? Besteht das Gameplay nur aus Kämpfen, oder gibt es auch Rätsel oder ähnliches? Kann man es irgendwie mit Zelda vergleichen? Danke schon mal für euer Feedback
Es ist grob die Steuerung wie in Zelda. Wind Waker mit dem Fokus auf Gegner umkreisen, umrollen und dann rücklichs zuschlagen. Grob.
Aber war es nicht so, dass es die Ausweichrolle im ersten Teil noch nicht gab? Wenn das so wäre, würde das ja schon das ein oder andere in der Dynamik ändern. Das fänd ich schon etwas schade...aber ich hab eh noch keine Erfahrung mit der Reihe gemacht. Da wär jetzt natürlich die Überlegung ob ich mit dem Spiel mal einsteigen soll...

Ich hab da jetzt irgendwo auch wieder was von "lokalem Multiplayer" gelesen. Damit ist wahrscheinlich wieder Netzwerkspiel bzw. Direktverbindung gemeint, oder? Also das geht mir gerade so richtig auf den Sack, wie auch schon bei Bayonetta, dass so was als lokaler Multiplayer bezeichnet wird. Das weicht den Begriff ziemlich auf und ich erwisch mich eingangs immer dabei wie ich mich schon naiv über einen lokalen Multiplayer an einer Konsole freue. :evil:
"Naughty Dog ruined gaming."
- Rich Evans, Previously Recorded/Red Letter Media

Im Moment...
PS4: NieR: Automata, Odin Sphere, Dark Souls 3
Switch: Doom, Octopath Traveler
Super NT: Pokemon Rot via Super GameBoy

Benutzeravatar
Levi 
Beiträge: 38847
Registriert: 18.03.2009 15:38
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Allgemeiner Diskussionsthread

Beitrag von Levi  » 12.01.2018 11:24

Also in ds1 war die Rolle quasi das ausweichmittel... (quasi unverwundbarkeit für den Moment)

In demon souls.... Ja... Wie war es da nochmal...
forever NYAN~~ |||||| Hihi
Bild

Benutzeravatar
Kuro-Okami
Beiträge: 969
Registriert: 10.11.2008 20:07
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Allgemeiner Diskussionsthread

Beitrag von Kuro-Okami » 12.01.2018 11:41

Scorplian190 hat geschrieben:
12.01.2018 11:15
Also ich hatte mal Bloodborne...
das zig versuchen beim ersten Boss, gepaart mit dem Laufweg den ich immer wieder zu ihm bestreiten musste hat mich so sehr gefrustet, dass ich das Spiel später verkauft hab :lol:
Pater Gascoigne oder die Kleriker Bestie? Die Kleriker Bestie ist leichter zu schlagen und hätte einen weiteren Checkpoint freigeschalten.
Bild

Benutzeravatar
La_Pulga
Beiträge: 764
Registriert: 25.01.2008 06:59
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Allgemeiner Diskussionsthread

Beitrag von La_Pulga » 12.01.2018 11:51

Vielen Dank für die Ausführungen. Denke, Dark Souls lass ich dann mal links liegen. Selbst in Zelda sind die Kämpfe für mich nicht gerade das Spaßigste am Spiel insofern ist das wohl definitiv nichts für mich.
"Ich hab viel Geld für Frauen, schnelle Autos und Alkohol ausgegeben, den Rest habe ich einfach verprasst."

Nintendo-ID: flo_1988

Benutzeravatar
Scorplian190
Beiträge: 3876
Registriert: 03.03.2008 00:55
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Allgemeiner Diskussionsthread

Beitrag von Scorplian190 » 12.01.2018 11:54

Kuro-Okami hat geschrieben:
12.01.2018 11:41
Scorplian190 hat geschrieben:
12.01.2018 11:15
SpoilerShow
Also ich hatte mal Bloodborne...
das zig versuchen beim ersten Boss, gepaart mit dem Laufweg den ich immer wieder zu ihm bestreiten musste hat mich so sehr gefrustet, dass ich das Spiel später verkauft hab :lol:
Pater Gascoigne oder die Kleriker Bestie? Die Kleriker Bestie ist leichter zu schlagen und hätte einen weiteren Checkpoint freigeschalten.
Ähm... ja und ja... ist etwas kompliziert.
Im Pinzip hatte ich mit beiden Probleme, aber ich glaub gefrustet hat mich wohl eher der Pater. Am Ende hat ein Kumpel mir die beiden Bosse gemacht (mit dieser Glocke), aber ich weiß nicht mehr ob das vor oder nach der Kleriker-Bestie war, dass ich so so ewig oft den Pater versucht hab.
Irgendwie hab ich aber in Erinnerung, dass ich diesen zuerst gefunden hab, aber bzgl. Checkpoint hatte ich das Tor am Anfang geöffnet... war mir trotzdem zu weit xD

Benutzeravatar
EllieJoel
Beiträge: 1574
Registriert: 04.05.2016 06:51
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Allgemeiner Diskussionsthread

Beitrag von EllieJoel » 12.01.2018 12:45

So wie es aussieht werden wir wohl bald noch von einen richtigen großen Direct beglückt.

Benutzeravatar
yopparai
Beiträge: 11533
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Allgemeiner Diskussionsthread

Beitrag von yopparai » 12.01.2018 12:52

Bald? Glaub ich weniger. So um April rum vielleicht.

Dazwischen hält aber niemand die Drittentwickler auf, Dinge anzukündigen.

Antworten