SWITCH - Allgemeiner Diskussionsthread

Hier könnt ihr über Nintendos neue Konsole diskutieren.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Shivalah
Beiträge: 2432
Registriert: 05.08.2010 02:21
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Allgemeiner Diskussionsthread

Beitrag von Shivalah » 12.03.2018 18:34

Levi ? hat geschrieben:
12.03.2018 16:51
Konstante 30 fps
60 fps wären wesentlich besser
60 FPS sind die untergrenze meiner Verhandlungsbasis.
Levi ? hat geschrieben:
12.03.2018 16:51
"ruckelig wie sonst was"
Ruckelig war eventuell falsch ausgedrückt. Es ist trotzdem kein angenehmes Spielgefühl.

Benutzeravatar
sourcOr
Beiträge: 12720
Registriert: 17.09.2005 16:44
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Allgemeiner Diskussionsthread

Beitrag von sourcOr » 12.03.2018 19:45

yopparai hat geschrieben:
12.03.2018 18:31
...
da is aber jemand butthurt

die Möglichkeit besteht durchaus dass sie zukünftige Revisionen mit schnelleren Chips bestücken, vor allem im Hinblick auf ne eventuell längere Lebensspanne der Switch, also wo ist das Problem?
Sie sagen auch net, dass sie sie so verwenden wie sie sind - dass Nvidia den AI-Krams bei fürs Gaming ausgelegten Architekturen wahrscheinlich entfernen wird im Video doch auch noch erwähnt. Wäre dann bei Tegra nicht anders.

Nintendo haben ja selbst den 3DS gepimpt, dann wird das bei der Switch, bei der sich das ganze noch einfacher gestalten dürfte, nicht anders sein. Muss net gleich in ein, zwei Jahren sein, aber komplett auszuschließen isses eben net.

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 8913
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Allgemeiner Diskussionsthread

Beitrag von casanoffi » 12.03.2018 19:51

Shivalah hat geschrieben:
12.03.2018 18:34
60 FPS sind die untergrenze meiner Verhandlungsbasis.
Ich hab noch nicht mal einen Monitor mit entsprechend Hertz, um 60fps darstellen können :biggrin:

Bin im Bereich Bildqualität recht verwöhnt von meinem EIZO Foris. Da werde ich auch keine Abstriche machen.
Leider kostet ein Modell mit 144 Hz aus deren Serie gleich über 1.000 Euro...

Insofern bin ich da sehe gnädig, was die fps betrifft ^^
Vor die Wahl gestellt zwischen Unordnung und Unrecht, entscheidet sich der Deutsche für das Unrecht.
- J. W. v. Goethe

Benutzeravatar
yopparai
Beiträge: 11818
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Allgemeiner Diskussionsthread

Beitrag von yopparai » 12.03.2018 20:12

sourcOr hat geschrieben:
12.03.2018 19:45
da is aber jemand butthurt

die Möglichkeit besteht durchaus dass sie zukünftige Revisionen mit schnelleren Chips bestücken, vor allem im Hinblick auf ne eventuell längere Lebensspanne der Switch, also wo ist das Problem?
Ja natürlich wird‘s die Revisionen gerade mit Nvidia irgendwann geben. Das ist ja der Riesenvorteil der Zusammenarbeit. Das haben wir hier sogar aufm Board schon vor eineinhalb Jahren diskutiert, sogar in Bezug auf den Tegra Parker. Ich weiß nicht was der Butthurt-Kommentar soll, ich bin der letzte der sich wehrt. Ich hab mit Freuden ne PS4 Pro gekauft, ich kauf erst recht ne Switch Pro wenn eine käme. Der Punkt ist nur dass das Video überhaupt nichts neues dazu liefert. Das ist soviel Inhalt als würden sie sagen, dass Nvidia bestimmt weiter Grafikkarten und Intel schnellere CPUs entwickelt. Das ist nicht der Punkt. Ich bin enttäuscht von DF, dass sie es nichtmal in Erwägung ziehen, dass da keine Pro, sondern viel eher ne Lite-Variante kommt. Dafür gibt es auch genug Präzedenzfälle. Und dass sie das Problem mit den unterschiedlichern CPU-Kernarchitekturen nichtmal ansprechen. Wenn sie schon so ein Video machen, dann gehört das da rein. Ich weiß, dass in Foren gern über Leistung spekuliert wird, mach ich selbst gern. Aber dass man einen 16nm-Chip eher zum Stromsparen nimmt ist ebenfalls ein sehr reales Szenario. Und dass der Parker nicht unbedingt passen muss, weil er gegebenenfalls die falsche CPU hat ist ebenfalls nicht wegzudiskutieren. Da hätte ich mir von DF Recherchen erhofft. Was ist Denver, was macht der anders, eignet sich der für Spiele? Er hat jedenfalls nichts mit maschinellem Lernen zu tun. Und was machen eigentlich die 4 A53-Kerne in der Switch, haben sie die abgeschaltet? Das was die da jetzt gebracht haben hätten wir hier rein fachlich selbst besser gekonnt. Ich finde sie haben in der Hinsicht einfach stark nachgelassen.

Das mit den speziellen Funktionen für maschinelles Lernen ist btw. auch so eine Sache. Das sind nicht unbedingt Fähigkeiten des Chips (mag bei Xavier so sein, kA), das sind Fähigkeiten der das SoC begleitenden GPUs. Das DrivePX2-Modul gibt‘s in der Selbstfahrvariante mit 2 Tegra Parker und 2 externen Pascal-GPUs. Dafür hätte ein Tegra allein gar nicht die Leistung. Der verwaltet nur.
Zuletzt geändert von yopparai am 12.03.2018 21:48, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Levi 
Beiträge: 39035
Registriert: 18.03.2009 15:38
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Allgemeiner Diskussionsthread

Beitrag von Levi  » 12.03.2018 21:48

Das übliche unwissende besserwisserische....

Nicht stören lassen von den oberen rängen ;)
forever NYAN~~ |||||| Hihi
Bild

Benutzeravatar
sourcOr
Beiträge: 12720
Registriert: 17.09.2005 16:44
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Allgemeiner Diskussionsthread

Beitrag von sourcOr » 12.03.2018 22:07

yopparai hat geschrieben:
12.03.2018 20:12
sourcOr hat geschrieben:
12.03.2018 19:45
da is aber jemand butthurt

die Möglichkeit besteht durchaus dass sie zukünftige Revisionen mit schnelleren Chips bestücken, vor allem im Hinblick auf ne eventuell längere Lebensspanne der Switch, also wo ist das Problem?
Ja natürlich wird‘s die Revisionen gerade mit Nvidia irgendwann geben. Das ist ja der Riesenvorteil der Zusammenarbeit. Das haben wir hier sogar aufm Board schon vor eineinhalb Jahren diskutiert, sogar in Bezug auf den Tegra Parker. Ich weiß nicht was der Butthurt-Kommentar soll, ich bin der letzte der sich wehrt. Ich hab mit Freuden ne PS4 Pro gekauft, ich kauf erst recht ne Switch Pro wenn eine käme. Der Punkt ist nur dass das Video überhaupt nichts neues dazu liefert. Das ist soviel Inhalt als würden sie sagen, dass Nvidia bestimmt weiter Grafikkarten und Intel schnellere CPUs entwickelt. Das ist nicht der Punkt. Ich bin enttäuscht von DF, dass sie es nichtmal in Erwägung ziehen, dass da keine Pro, sondern viel eher ne Lite-Variante kommt. Dafür gibt es auch genug Präzedenzfälle. Und dass sie das Problem mit den unterschiedlichern CPU-Kernarchitekturen nichtmal ansprechen. Wenn sie schon so ein Video machen, dann gehört das da rein. Ich weiß, dass in Foren gern über Leistung spekuliert wird, mach ich selbst gern. Aber dass man einen 16nm-Chip eher zum Stromsparen nimmt ist ebenfalls ein sehr reales Szenario. Und dass der Parker nicht unbedingt passen muss, weil er gegebenenfalls die falsche CPU hat ist ebenfalls nicht wegzudiskutieren. Da hätte ich mir von DF Recherchen erhofft. Was ist Denver, was macht der anders, eignet sich der für Spiele? Er hat jedenfalls nichts mit maschinellem Lernen zu tun. Und was machen eigentlich die 4 A53-Kerne in der Switch, haben sie die abgeschaltet? Das was die da jetzt gebracht haben hätten wir hier rein fachlich selbst besser gekonnt. Ich finde sie haben in der Hinsicht einfach stark nachgelassen.

Das mit den speziellen Funktionen für maschinelles Lernen ist btw. auch so eine Sache. Das sind nicht unbedingt Fähigkeiten des Chips (mag bei Xavier so sein, kA), das sind Fähigkeiten der das SoC begleitenden GPUs. Das DrivePX2-Modul gibt‘s in der Selbstfahrvariante mit 2 Tegra Parker und 2 externen Pascal-GPUs. Dafür hätte ein Tegra allein gar nicht die Leistung. Der verwaltet nur.
Es is kein sonderlich informatives Video, das stimmt. Aber ich fand die Reaktion darauf halt.. nunja, butthurt :lol: Wirkte, als hätte sich da was angestaut was DF angeht. Denn eigentlich machen die meistens einen sehr ordentlichen Job.
Parker hat doch aber auch vier A57-Kerne, also is doch eigentlich egal, was Denver macht. Könnten sie genauso ungenutzt lassen wie die A53-Kerne beim X1. Letzten Endes imo für die Diskussion ums potentielle GPU-/Speicherupgrade aber doch irrelevant, und darauf zielte das Video ja nun ab.

Benutzeravatar
yopparai
Beiträge: 11818
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Allgemeiner Diskussionsthread

Beitrag von yopparai » 12.03.2018 22:40

sourcOr hat geschrieben:
12.03.2018 22:07
Es is kein sonderlich informatives Video, das stimmt. Aber ich fand die Reaktion darauf halt.. nunja, butthurt :lol: Wirkte, als hätte sich da was angestaut was DF angeht. Denn eigentlich machen die meistens einen sehr ordentlichen Job.
Parker hat doch aber auch vier A57-Kerne, also is doch eigentlich egal, was Denver macht. Könnten sie genauso ungenutzt lassen wie die A53-Kerne beim X1. Letzten Endes imo für die Diskussion ums potentielle GPU-/Speicherupgrade aber doch irrelevant, und darauf zielte das Video ja nun ab.
Ja! Unbedingt! Ich war mal ein großer Fan ihrer Analysen. Deswegen ärger ich mich ja so darüber. Das ist halt nicht das erste Video was unterhalb dessen läuft, was ich mal für ihren Standard gehalten hab. Insofern ja, da hat sich was angestaut, und entsprechend frustriert ist meine Reaktion. Wobei ich unter „butthurt“ immer noch etwas anderes verstehe, aber wurscht.

Aber zum Thema Denver ungenutzt lassen: Kann man machen, klar. Kostet aber ziemlich viel Chipfläche. Der Parker ist ja jetzt auch kein in hunderten Millionen Stückzahl produziertes Massenprodukt, so dass man bei unveränderter Übernahme ernsthafte Skaleneffekte hätte, so dass man Denver einfach abschalten und totes Silizium tolerieren könnte. Das Ding wird halt bei Tesla verbaut.
Wahrscheinlicher wäre daher, dass sie die entweder ganz rausschmeißen, oder durch weitere A57 ersetzen. Oder A72. Ich bin übrigens gar nicht sicher, dass die A53 tatsächlich abgeschaltet und unnötig sind. Es ist korrekt, dass das OS nur 4 Kerne sieht, das weiß man von den Jetson-Entwicklerboards. Aber das heißt nicht, dass die nicht arbeiten. Das heißt nur, dass der Chip selbst entscheidet, auf welchem der beiden Cluster der gerade auszuführende Code läuft. In Situationen wie dem Download im Standby könnten das sehr wohl die A53 sein. Das hieße dann aber im Umkehrschluss, dass Switch diese Kerne weiterhin bräuchte, weil sonst der Standby u.U. leidet. Die können auch nicht parallel als 8-Kerner laufen. Bei Nvidia wechselt der aktuelle Prozess in Stromsparsituationen gleich komplett den Cluster, aber dieser Sparmodus wird halt gebraucht. Es ist halt nicht das klassische big.LITTLE-Konzept von ARM, wo das OS alle Kerne sieht.

Denver dagegen wurde ursprünglich mal entwickelt, um Code anderer Architekturen (x86) in Echtzeit übersetzen und ausführen zu können. Dazu belegt die softwarebasierte on-the-fly-Übersetzung (die man heute halt nur noch für ARMv8-Code braucht, denn Nvidia konnte keine x86-Lizenz erhalten) auch extra RAM im niedrigen dreistelligen MB-Bereich als Cache für die Übersetzung, und allein deshalb ist das eher fragwürdig, ob sie den in einer Handheldkonsole einsetzen wollen.

Hier im Video ging es auch nicht nur um GPU und Speicher. Sondern darum, ob eine Hardwarerevision die Lebensspanne der Plattform verlängern könnte, was auch die CPU einschließt. An sich ist das aber schon ne ziemlich seltsame Frage, zumal bereits Iwata dazu gesagt hat, dass man Apples iOS-Plattform als Vorbild sieht. Das ist natürlich genau das wo die hinwollen, das weiß man seit Jahren. Die Frage ist „wie“ und vor allem „wann“ genau. Das „ob“... darüber kann ich auch in der Gamepro lesen.

Benutzeravatar
Der Chris
Beiträge: 7576
Registriert: 13.04.2007 18:06
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Allgemeiner Diskussionsthread

Beitrag von Der Chris » 13.03.2018 22:55

Shivalah hat geschrieben:
12.03.2018 18:34
Levi ? hat geschrieben:
12.03.2018 16:51
Konstante 30 fps
60 fps wären wesentlich besser
60 FPS sind die untergrenze meiner Verhandlungsbasis.
:lol: Ich glaub da bist du bei Konsolen aber irgendwie mal an der falschen Adresse.

yopparai hat geschrieben:
12.03.2018 22:40
sourcOr hat geschrieben:
12.03.2018 22:07
Es is kein sonderlich informatives Video, das stimmt. Aber ich fand die Reaktion darauf halt.. nunja, butthurt :lol: Wirkte, als hätte sich da was angestaut was DF angeht. Denn eigentlich machen die meistens einen sehr ordentlichen Job.
Parker hat doch aber auch vier A57-Kerne, also is doch eigentlich egal, was Denver macht. Könnten sie genauso ungenutzt lassen wie die A53-Kerne beim X1. Letzten Endes imo für die Diskussion ums potentielle GPU-/Speicherupgrade aber doch irrelevant, und darauf zielte das Video ja nun ab.
Ja! Unbedingt! Ich war mal ein großer Fan ihrer Analysen. Deswegen ärger ich mich ja so darüber. Das ist halt nicht das erste Video was unterhalb dessen läuft, was ich mal für ihren Standard gehalten hab. Insofern ja, da hat sich was angestaut, und entsprechend frustriert ist meine Reaktion. Wobei ich unter „butthurt“ immer noch etwas anderes verstehe, aber wurscht.
Mir schießt da spontan auch nochmal das Video im Vorfeld zum Doom-Release ins Gedächtnis, wo sie sich eine extra schwache PC-Hardware zusammengebaut haben und alles nochmal downgeclocked (ist das ein Wort?) haben, um Rückschlüsse auf den Doom-Port zu ziehen. Ich glaub das hatte so ungefähr gar keine Aussagekraft im Bezug auf irgendwas. Naja, kann man immerhin noch als gut gemeinte Spielerei einstufen. Aber ich hab auch schon Nachahmer auf Youtube gesehen, die jetzt versuchen dasselbe für den Wolfenstein-Port zu machen. Ein bisschen albern.

Aber wie gesagt, ich kann mich da nur wiederholen für mich ist das größte Problem bei DF deren "Informations-Monopol" und deren damit verbundene Relevanz inzwischen. Ich würde mal gerne 2-3 andere Kanäle in der Art sehen, die da mal Druck machen und ggf halt auch aufdecken können, wenn ein anderer Mist verzapft hat. Aktuell wird DF einfach als das Evangelium genommen und die versammelte Presse beruft sich darauf. Find ich insgesamt etwas fragwürdig. Der Fall mit Redout illustriert das ja auch schön.
"Naughty Dog ruined gaming."
- Rich Evans, Previously Recorded/Red Letter Media

Im Moment...
PS4: NieR: Automata, Odin Sphere, Dark Souls 3
Switch: Doom, Octopath Traveler
Super NT: Pokemon Rot via Super GameBoy

Benutzeravatar
yopparai
Beiträge: 11818
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Allgemeiner Diskussionsthread

Beitrag von yopparai » 13.03.2018 23:45

Kann ich nur so unterschreiben. Ich finde es gut was sie tun (meistens), aber etwas Konkurrenz schadet nie.

Benutzeravatar
Shivalah
Beiträge: 2432
Registriert: 05.08.2010 02:21
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Allgemeiner Diskussionsthread

Beitrag von Shivalah » 14.03.2018 09:44

Der Chris hat geschrieben:
13.03.2018 22:55
Shivalah hat geschrieben:
12.03.2018 18:34
60 FPS sind die untergrenze meiner Verhandlungsbasis.
:lol: Ich glaub da bist du bei Konsolen aber irgendwie mal an der falschen Adresse.
Metroid Prime Trilogy, Halo 5, Splatoon, Bayonetta 1+2, Smash Bros for 3DS / WiiU, Mario Kart 8, Donkey Kong Country: Returns/Tropical Freeze, New Super Mario Bros U, Super Mario Galaxy/2 ...

Gerade Nintendo weiß, dass 60fps für den Spielspaß essenziell sind. Schade, dass HAL nur 2nd party ist.

Benutzeravatar
Der Chris
Beiträge: 7576
Registriert: 13.04.2007 18:06
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Allgemeiner Diskussionsthread

Beitrag von Der Chris » 14.03.2018 09:52

Wenn du da so radikal bist wie du sagst, müsste Bayonetta ja eigentlich auch schon rausfallen. Ohne ein Mindestmaß an Kompromissfähigkeit ist Konsolengaming mMn nicht möglich...als Framerate-Junkie wär das ein kompletter pain in the ass für mich. Also keine Ahnung, ich schätze sehr, dass Nintendo es so handhabt. Aber ich hab sowohl für die PS4 als auch für die Switch meine Toleranzgrenze nochmal gut ausgeweitet, wenn ich mich an 60fps oder sonst was festbeißen würde, könnte ich mit beiden Konsolen keinen Spaß haben. Ich glaub bei Nintendo ist es aber auch durch die Mentalität gefördert, die haben gar kein Interesse daran den ganzen Bildschirm mit Scheiß zu füllen, so dass 60fps zur Illusion werden...so wie AAA-Titel das zumeist machen.

Ich hab mir zum Beispiel auch Dark Souls 3 geladen...zu sagen das Spiel würde allzu flüssig laufen wäre gestrunzt und schlimmer als das verwandelt es meine PS4 in einen beschissenen Ventilator der völlig am Rad dreht sobald es zur Sache geht. Konsolengaming ist für mich der Inbegriff von Kompromissen.
"Naughty Dog ruined gaming."
- Rich Evans, Previously Recorded/Red Letter Media

Im Moment...
PS4: NieR: Automata, Odin Sphere, Dark Souls 3
Switch: Doom, Octopath Traveler
Super NT: Pokemon Rot via Super GameBoy

Benutzeravatar
yopparai
Beiträge: 11818
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Allgemeiner Diskussionsthread

Beitrag von yopparai » 14.03.2018 09:57

Für mich ist eher der Ausdruck „60FPS als Untergrenze“ im Zusammenhang mit Konsolen etwas befremdlich. Tatsächlich kann so‘n Durchschnittsfernseher bisher eh nicht mehr als max. 60FPS annehmen, womit das bisher halt auch gleichzeitig die absolute Obergrenze ist. Das ist also keine Forderung mehr, bei der man über Bereiche spricht, in denen sich die Framerate bewegen soll, sondern das ist die maximal mögliche Framerate die man fordert. Während du beim PC mit der entsprechenden gesunden Einstellung zur Geldverbrennung auch bis 144Hz hochkommst, wenn du Bock drauf hast.

Ich mein, kann man das hart fordern, gibt’s ja auch gerade bei Nintendo oft genug. Man darf sich dann nur nicht wundern, dass man das ein oder andere Spiel verpassen wird, das bleibt dann halt nicht aus.

Benutzeravatar
Scorplian190
Beiträge: 4028
Registriert: 03.03.2008 00:55
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Allgemeiner Diskussionsthread

Beitrag von Scorplian190 » 14.03.2018 12:40

Ich versteh ja das ganze Gemeckere um Frames sowieso nie :Kratz:

Im Prinzip bin ich froh, dass mir in Spielen gar nicht auffällt wie viele Frames es hat
> Kein Stress, keine unnötigen Gedanken; nur Spaß

Benutzeravatar
Der Chris
Beiträge: 7576
Registriert: 13.04.2007 18:06
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Allgemeiner Diskussionsthread

Beitrag von Der Chris » 14.03.2018 12:56

Naja, ich merk schon oft wie sich die Framerate verhält. Aber wie gesagt...ich denke das große Thema von Konsolengaming ist Kompromisse einzugehen und vor allem auch die technischen Aspekte eher aus dem Fokus zu nehmen. Es rückt das Gameplay mehr in den Mittelpunkt und der Sinn der Übung ist eigentlich, dass man sich um den technischen Kram keine großen Gedanken machen muss. Wär mir Framerate so über alles wichtig, dann wär ich auf dem PC unterwegs und würde alles so zurechtschieben, dass ich meine schöne Framerate konstant bekomme. Ich bin immer wieder kurz davor...ich weiß allerdings auch den Komfort und die Einfachheit einer Konsole zu schätzen, wohlwissend dass ich dafür auch ein paar Abstriche auch in Kauf nehmen muss.
"Naughty Dog ruined gaming."
- Rich Evans, Previously Recorded/Red Letter Media

Im Moment...
PS4: NieR: Automata, Odin Sphere, Dark Souls 3
Switch: Doom, Octopath Traveler
Super NT: Pokemon Rot via Super GameBoy

Benutzeravatar
JesusOfCool
Beiträge: 32640
Registriert: 27.11.2009 09:55
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Allgemeiner Diskussionsthread

Beitrag von JesusOfCool » 14.03.2018 13:10

merken tu ichs auch, aber stören tuts mich erst wenn es zu ruckeln beginnt.

Antworten