Uncharted PS4 Sammelthread

Hier könnt ihr über Sonys neues Konsolen-Flaggschiff diskutieren,

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Billie?
Beiträge: 3061
Registriert: 07.04.2008 22:47
Persönliche Nachricht:

Re: Uncharted PS4 Sammelthread

Beitrag von Billie? » 09.03.2017 17:05

Doppelpost :Hüpf:
Zuletzt geändert von Billie? am 09.03.2017 17:12, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
Billie?
Beiträge: 3061
Registriert: 07.04.2008 22:47
Persönliche Nachricht:

Re: Uncharted PS4 Sammelthread

Beitrag von Billie? » 09.03.2017 17:12

Hab mir wieder ne base ps4 gekauft (199€ bei Media Markt noice) und spiele gerade wieder Uncharted 4 und muss einfach sagen dass die Grafik mich erneut umhaut. Die schönheit dieses Spiels ist nicht in Worte zu fassen und es fällt mir teilweise schwer von einem "checkpoint" zum nächsten zum laufen ohne alle 5 Meter stehen zu bleiben (Italien wow). Ich komme vom PC und bin immer noch Anhänger der Mustard Race aber sowas gibt es auf dem PC nicht. Es sind ja nicht nur Texturen, Effekte ecetera, es ist ja auch die Bildqualität. Kanten? Was sind Kanten? Ein total klares, ruhiges Bild in Verbindung mit dieser Grafikqualität. Das haut mich einfach um.
Grandioses Spiel, grandiose Entwickler und wahrhaft das schönste Spiel, das es gibt. Naughty Dog keep it coming.
Nebenbei auch erstaunlich, was aus so ner kleinen 200€ box mittlerweile rauszuholen ist.
Bild

Benutzeravatar
ChrisJumper
Beiträge: 5967
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: Uncharted PS4 Sammelthread

Beitrag von ChrisJumper » 09.03.2017 18:02

Billie? hat geschrieben:
09.03.2017 17:12
Hab mir wieder ne base ps4 gekauft (199€ bei Media Markt noice) und spiele gerade wieder Uncharted 4 und muss einfach sagen dass die Grafik mich erneut umhaut. Die schönheit dieses Spiels ist nicht in Worte zu fassen
Du musst dir unbedingt auf der Pro mal in 4K (~2190p hoch skaliert) Horizon Zero Dawn anschauen. Das ist ein Spiel was eine noch bessere Grafik hat und man fragt sich wirklich, wie das überhaupt möglich ist. Aber auf der normalen PS4, hinterlässt es wohl auch diesen Eindruck. Es sind definitiv Spiele die ich so nicht für möglich gehalten hätte, bei der Hardware. Ich muss aber gestehen das ich bestimmt schon 10 Jahre kein High End-PC Titel mehr gespielt habe. Das letzte was mich sehr beeindruckte war Rise of the Tomb Raider als 4K Video.. wo die Pro mit matschigen Texturen abgeschnitten hatte, aber immer noch so das ich Bauklötze gestaunt hab..).

Sicherlich Uncharted, hat davon auch noch sehr viele Momente! Ich kann gar nicht sagen wie sehr ich mich auf ein Last of Us 2 freue (!), wenn HZD jetzt schon so unfassbar gut wirkt. Damit meine ich besonders die Kämpfe, denn bei Uncharted 4 wo auch sehr viel liebe zum Detail drin steht -keine Frage-, gibt es ja selten Augenblicke wie das ein Panzer durch eine Häuserwand fährt. Die Maschinen bei HZD sind ja teilweise Turm-Hoch.

Benutzeravatar
Billie?
Beiträge: 3061
Registriert: 07.04.2008 22:47
Persönliche Nachricht:

Re: Uncharted PS4 Sammelthread

Beitrag von Billie? » 10.03.2017 12:46

Dafür bräuchte ich erst mal einen 4k-Bildschirm Oo. Aber ja, ich habe schon gehört, dass das Spiel auf der Pro mit einem entsprechenden Fernseher umwerfend aussieht. Guerilla Games hat da ja anscheinend ne heiße engine gebastelt, war ja auch in der letzten Gen so, dass ND und Guerilla um die Grafik-Krone auf Konsole gestritten haben.
Übrigens der Schottland Abschnitt in UC4 fällt grafisch merklich ab. Bin mir noch nicht so richtig sicher, woran das liegt, vielleicht daran, dass es ein grauer, nebliger Tag ist und die Szenerie nicht so gut ausgeleuchtet ist. Alles wirkt ein wenig dumpfer, weniger malerisch und scharf. Liegt sicherlich an dem Ort. Jeden falls kein Vergleich zu Madagaskar direkt danach. Das fällt schon auf.
Bild

Benutzeravatar
History Eraser
Beiträge: 165
Registriert: 12.07.2017 16:39
Persönliche Nachricht:

Re: Uncharted PS4 Sammelthread

Beitrag von History Eraser » 17.08.2017 08:49

Benötigt man für Lost Legacy eigentlich die Uncharted 4 Disk? Habe damals den Season Pass dazu gekauft, das Spiel aber gerade verliehen. :P

Benutzeravatar
Kuro-Okami
Beiträge: 839
Registriert: 10.11.2008 20:07
Persönliche Nachricht:

Re: Uncharted PS4 Sammelthread

Beitrag von Kuro-Okami » 18.08.2017 18:43

History Eraser hat geschrieben:
17.08.2017 08:49
Benötigt man für Lost Legacy eigentlich die Uncharted 4 Disk? Habe damals den Season Pass dazu gekauft, das Spiel aber gerade verliehen. :P
Brauchst du nicht. Das Spiel ist ja sogesehen 'unabhängig' von UC4.
Bild

Benutzeravatar
History Eraser
Beiträge: 165
Registriert: 12.07.2017 16:39
Persönliche Nachricht:

Re: Uncharted PS4 Sammelthread

Beitrag von History Eraser » 23.08.2017 09:19

Gestern Abend / Nacht direkt noch reingespielt. Story bisher zwar nach Schema F, die Inszenierung und Dialoge aber wieder Spitze. Und scheiße, sieht das geil aus! :D

Cheraa
Beiträge: 2058
Registriert: 20.02.2010 15:28
Persönliche Nachricht:

Re: Uncharted PS4 Sammelthread

Beitrag von Cheraa » 23.08.2017 10:51

Habe ich mir schon fast gedacht. Auch die Reviews, trotz guter Wertungen sagen ja doch aus, das es einfach nur ein Skin Change ist aber ansonsten das Team sich spielt wie zuvor Nathen & Sam.

Ich habe nun letztlich doch erst mal abbestellt und warte auf einen Sale im PSN. Habe dann doch erst mal mit Zelda und Mario + Rabbids auf der Switch genug zu tun und im November kommt bereits Battlefront 2.

Auf der PS4 wollen auch noch Unity, Deus Ex und FF XII beendet werden. :D
Bild

ronny_83
Beiträge: 5928
Registriert: 18.02.2007 10:39
Persönliche Nachricht:

Re: Uncharted PS4 Sammelthread

Beitrag von ronny_83 » 22.11.2017 14:50

Muss jetzt auch grad mal meinen Senf dazu geben. Da ich das Spiel ja im Bundle mit der PS4 Dez. 2016 erworben habe und es erst jetzt recht ausgiebig spiele. Spiele aber nur den SP. MP interessiert mich nicht.

Grundsätzlich muss ich erstmal sagen: Hut ab Naughty Dog. Technisch eine Meisterklasse. Gibt kaum ein Spiel, dass ich auf PS4 gesehen hab, das so beeindruckend aussieht.
Bin sonst kein Grafikfetischist. Aber das Spiel sieht so astrein aus und ist so detailverliebt, dass es eine wahre Freude ist.
Insgesamt finde ich auch die Story toll, die Zwischensequenzen und Inszenierungen unterstützen diese ziemlich gut. Das Duo aus den beiden Brüder macht an sich auch Spaß und sorgt für gute Unterhaltung. Die Indiana Jones-mäßige Jadg nach irgendeinem Schatz weiß zumindest grundlegend zu gefallen.
Inszenierung an sich über FAST jeden Zweifel erhaben.

Was mir nicht so gefällt sind bestimmte Banalitäten im Spielablauf und dem Gameplay. Ok, man schießt viel zu oft als das man abenteuert. Dieser ständige Kampf gegen Armeen, die immer genau da sind wo man selbst ist, ist etwas zu viel.
Dann gibt es oft Situationen, die schon sehr vorhersehbar wirken. Ich kann schon gar nicht mehr mitzählen, wie oft Nathan Drake sich irgendwo festhalten wollte und der Vorsprung dann abgebrochen ist und er kurz vor´m Absturz war..
Das freiläufige Herumfahren in Madagaskar mit dem Jeep fand ich auch überflüssig. Die Weitläufigkeit hatte keinerlei Mehrwert für die Spielerfahrung.
Das liegt auch an meinem nächsten Kritikpunkt, das es neben der Story und den Hauptelementen nichts wichtiges und sinnvolles zu entdecken gibt. Die Einlage, dass man verstreute Schätze finden kann, find ich sowas von belanglos. Diese Gegenstände haben keinerlei Wert und sind als Belohnung wertlos. Und ich kann mich nie entscheiden, ob es jetzt Sinn macht, danach zu suchen oder ich nur die mitnehme, die ich zufällig finde. Ich hasse diese Mini-Schätze. Und da es ansonsten nix gibt, was irgendwie interaktiv ist oder motiviert neben des Haptpfads, machen weitläufige Level oder abgelegene Orte auch keinen Sinn. Was bringt es mir, irgendwelche texturierte Polygone anzuschauen, die mir aber keinen Nutzen bringen?
Nächster Punkt ist das Klettern, was so banal daher kommt, dass mich schon Level nerven, wo ich nicht schießen kann :lol: Diese Banalität und Anspruchslosigkeit beim Klettern verdirbt mir den Spaß, mich durch Dschungel zu wühlen, an Felshängen entlangzuhangeln oder generell dem abenteuerlichen Eifer nachzugehen. Zu diesem Schluss bin ich gekommen, als ich mit dem Boot zu der Pirateninsel gekommen bin und man dort sehr viel erkundet und klettert. Das hat mir keinen Spaß gemacht und ich war froh, als es vorbei war. Das wäre ganz anders, wenn hier irgendeine herausfordernde oder motivierende Mechanik integriert wäre, bei der es Freude macht, sich an Felsvorsprüngen und Hauswänden entlangzuhangeln und auch mal ein Glücksgefühl erlebt, wenn man es geschafft hat. Stattdessen hangelt sich Nathan Drake überall entlang, wie es kein Schimpanse je könnte.
Logiklöcher gibt es auch hin und wieder in der Story und den Geschehnissen.

Auch wenn Uncharted für mich noch nie irgendeinen Wiederspielwert hatte und ein Einmal-Spiel-Erlebnis bleibt. Insgesamt finde ich das Spiel trotzdem fantastisch und wirklich einen Vorzeigetitel der Playstation 4. Und hier finde ich die Linearität auch deswegen erfrischend sinnvoll, weil sie einen genau so führt, dass man die Unterhaltung erfahren kann, wie es vorgesehen war und das Spielerlebnis deswegen sehr kurzweilig bleibt und sich nie besonders langweile Phase entwickeln. Es besteht so nicht die Gefahr, dass man aus der Story gerissen wird und sich immer Spannungsmomente aufbauen können, wenn sie gebraucht werden. Das kritisiere ich ja z.B. an Legend of Zelda Breath of the Wild. Die Weitläufigkeit und das Sandbox-artige lassen die Story fast schon überflüssig wirken, weil man so oft vom Hauptpfad abgelenkt wird, dass ein zusammenhängendes Spielerlebnis der Story kaum möglich ist.

Wenn ich Uncharted 4 durch habe, werde ich mir definitiv überlegen, ob ich irgendwann auch das Addon hole.

Benutzeravatar
Hokurn
Beiträge: 5538
Registriert: 01.01.1970 01:00
Persönliche Nachricht:

Re: Uncharted PS4 Sammelthread

Beitrag von Hokurn » 22.11.2017 17:13

ronny_83 hat geschrieben:
22.11.2017 14:50
Wenn ich Uncharted 4 durch habe, werde ich mir definitiv überlegen, ob ich irgendwann auch das Addon hole.
Du wirst natürlich bei The Lost Legacy die gleichen Kritikpunkte haben. Grundlegend gefällt es dir ja. Ich persönlich empfinde es als eine Mischung aus Uncharted 2 und 4. Bestes Uncharted für mich und da dir Teil 4 gefällt würde ich es sehr empfehlen. ;)

Zu deiner allgemeinen Kritik: Ich kann es nachvollziehen muss aber sagen, dass ein Uncharted einfach geschmeidig laufen muss. Ich bin jetzt nicht so sehr in der Assassins Creed Reihe drin, aber hier würde ich eine Revolution des Klettersystems eher erhoffen als bei Uncharted.
Dazu sehe ich mich als Zielgruppe für ein Uncharted. Ich spiele viele Adventure/Walking Simulator und darüber hinaus mal so ein Actionadventure, Sportspiel oder irgendein Indiespiel. Uncharted stellt hierbei schon iwie das Non-Plus-Ultra dar.
Das kann gerne so bleiben.
Klar fällt dann so der eine oder andere aus der Zielgruppe, aber das ist bei den Leuten, die gerne einen leichten Schwierigkeitsgrad bei Dark Souls hätten genauso. Jeder kann sich ja mal so seine Genrekönige aufzählen und dort Anspruch rein/rausschneiden. Das mag für den einen vllt gut sein. Für die meisten denke ich nicht.
Man stelle sich mal vor, dass die Fahrmechanik von Mario Kart nun anspruchsvoller wird. Zack ist der Partyspaß im A.

ronny_83
Beiträge: 5928
Registriert: 18.02.2007 10:39
Persönliche Nachricht:

Re: Uncharted PS4 Sammelthread

Beitrag von ronny_83 » 22.11.2017 17:27

Hokurn hat geschrieben:
22.11.2017 17:13
Zu deiner allgemeinen Kritik: Ich kann es nachvollziehen muss aber sagen, dass ein Uncharted einfach geschmeidig laufen muss. Ich bin jetzt nicht so sehr in der Assassins Creed Reihe drin, aber hier würde ich eine Revolution des Klettersystems eher erhoffen als bei Uncharted.
Ich würde auch nicht verlangen, dass man daraus nen Bergsteiger-Simulator macht. Aber so ein paar kleine Mechaniken, die einen nicht wie einen wildgewordenen Affen die Hauswand hochjagen lassen, wären irgendwie schon cool.

Ich finde z.B. zwei Punkte schon sehr gut integriert:
1) der Pickel, den man an weichen Wänden (z.B. auf der Pirateninsel) zu Hilfe nehmen muss, um größere Distanzen zu überwinden und manuell positionieren muss. Solche Dinge könnten öfter Anwendung finden.
2) das man sich auch mal strecken muss, um mit der Hand an einen etwas abgelegenen Haltepunkt zu reichen. Das Strecken mit dem Analogstick find ich ziemlich gut umgesetzt und generell müsste deses Feature viel dominanter sein. Das würde dann schon entschärfen, dass man sehr oft durch Sprünge Distanzen überwinden kann.
3) Eine Ausdaueranzeige wäre sehr sinnvoll, die einen nicht unendlich an der Wand hängen lässt.

Das wären Punkte, die das Gameplay schon wesentlich beeinflussen würden ohne daraus nen Simulator zu machen. Vieles ist nur eine Balancing-Sache bereits vorhandener Elemente.

Benutzeravatar
Hokurn
Beiträge: 5538
Registriert: 01.01.1970 01:00
Persönliche Nachricht:

Re: Uncharted PS4 Sammelthread

Beitrag von Hokurn » 22.11.2017 17:43

ronny_83 hat geschrieben:
22.11.2017 17:27
Hokurn hat geschrieben:
22.11.2017 17:13
Zu deiner allgemeinen Kritik: Ich kann es nachvollziehen muss aber sagen, dass ein Uncharted einfach geschmeidig laufen muss. Ich bin jetzt nicht so sehr in der Assassins Creed Reihe drin, aber hier würde ich eine Revolution des Klettersystems eher erhoffen als bei Uncharted.
Ich würde auch nicht verlangen, dass man daraus nen Bergsteiger-Simulator macht. Aber so ein paar kleine Mechaniken, die einen nicht wie einen wildgewordenen Affen die Hauswand hochjagen lassen, wären irgendwie schon cool.

Ich finde z.B. zwei Punkte schon sehr gut integriert:
1) der Pickel, den man an weichen Wänden (z.B. auf der Pirateninsel) zu Hilfe nehmen muss, um größere Distanzen zu überwinden und manuell positionieren muss. Solche Dinge könnten öfter Anwendung finden.
2) das man sich auch mal strecken muss, um mit der Hand an einen etwas abgelegenen Haltepunkt zu reichen. Das Strecken mit dem Analogstick find ich ziemlich gut umgesetzt und generell müsste deses Feature viel dominanter sein. Das würde dann schon entschärfen, dass man sehr oft durch Sprünge Distanzen überwinden kann.
3) Eine Ausdaueranzeige wäre sehr sinnvoll, die einen nicht unendlich an der Wand hängen lässt.

Das wären Punkte, die das Gameplay schon wesentlich beeinflussen würden ohne daraus nen Simulator zu machen. Vieles ist nur eine Balancing-Sache bereits vorhandener Elemente.
Kommt drauf an...
Ich persönlich bräuchte kein I Am Alive in Uncharted. Höchstens ein I Am Alive auf der PS4. :D
Ich tippe mal drauf, dass ich gegen deine Änderungen nichts hätte, aber oft wird halt in solchen Foren Anspruch gefordert. Natürlich kann man jede Mechanik simulationsartig füllen. Eine 1A Shootermechanik mit ner bomben KI und ne knapp bemessene Ausdauerleiste machen aus Uncharted z.B. ein ganz anderes Spiel. Der Typ mit dem Spruch auf den Lippen, der quasi durch die Welt fällt und immer wieder mehr als nur ein Eimer Glück im Unglück hat, wirkt ganz anders wenn ich zu oft am Gameplay scheitere.

Ich find es ja wie gesagt ok. Denke aber nicht, dass es nötig ist. Ich habe mich vor Jahren hier mal darüber geäußert, dass ich gern nen leichten Schwierigkeitsgrad in Dark Souls hätte. Da hat die eigentliche Zielgruppe natürlich energisch gegen an diskutiert. Selbst mit dem Einwand, dass es nur Optional sein müsste und für alle anderen alles so bleibt wie es ist.
Das geht natürlich in beide Richtungen. Mehr oder weniger Anspruch ist ja völlig wertfrei. Man hat ein Spiel, es gibt ne Zielgruppe und dann wägt man halt ab was man da einvernehmlich gestalten kann.
Die Frage ist halt auch immer, ob ein anspruchsvolleres Spiel ein besseres ist.

ronny_83
Beiträge: 5928
Registriert: 18.02.2007 10:39
Persönliche Nachricht:

Re: Uncharted PS4 Sammelthread

Beitrag von ronny_83 » 22.11.2017 17:51

Kann deine Punkte auch gut nachvollziehen. Ich spiele auch gerne mal die seichten Unterhaltungen der Videospielbranche oder lass mich von simplen Gameplay treiben. Vielleicht ist Uncharted auch gut so wie es ist. Vielleicht würde einfach ein zusätzlicher Schwierigkeitsgrad/ Optionen im Menü mit diesen Anpassungen den nötigen Schubs geben ohne das Spielerlebnis generell zu ändern.

Benutzeravatar
Hokurn
Beiträge: 5538
Registriert: 01.01.1970 01:00
Persönliche Nachricht:

Re: Uncharted PS4 Sammelthread

Beitrag von Hokurn » 22.11.2017 18:05

Das mag sein. ;)
Ich bin jedenfalls gespannt was sie aus The Last of Us 2 machen. ;)

Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 6694
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: Uncharted PS4 Sammelthread

Beitrag von Leon-x » 22.11.2017 21:21

ronny_83 hat geschrieben:
22.11.2017 17:27
Das wären Punkte, die das Gameplay schon wesentlich beeinflussen würden ohne daraus nen Simulator zu machen. Vieles ist nur eine Balancing-Sache bereits vorhandener Elemente.
Deine angesprochenen Punkte wurden ja schon öfters disskutiert hier. Sehe ich ähnlich dass man da noch etwas mehr machen kann.
Darin gefällt mir wiederum Tomb Raider etwas besser da man beim Klettern eher aufpassen muss und auch die Spitzhacke mehr zum Einsatz kommt. Da stürzt man eher ab als in Uncharted.
Ebenfalls ist dort das Erkunden und Schätze sammeln sinnvoller als in der Uncharted Serie. Da sie ja überhaupt nicht mal im Spiel wahrgenommen werden. "Drake, hast was gefunden?" Antwort: "Nö". Obwohl man gerade was aufgesammelt hat.^^

Insgesamt lebt Uncharted halt von manchen Vereinfachungen und bringt einen guten Spielfluss mit ohne an einer Stelle lange hängen zu bleiben. Story wird auch besser vorangetriben als bei der Konkurrenz. Ist halt wieder die andere Seite.
-PC
-Playstation 4 Pro
-Nintendo Switch
-Xbox One X

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast