Ranking der 3D-Zeldas

Nintendos neue Konsole steht hier im Fokus. Hier dreht sich alles um Wii U.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Krulemuk
Beiträge: 3039
Registriert: 28.11.2014 21:42
Persönliche Nachricht:

Re: Ranking der 3D-Zeldas

Beitrag von Krulemuk » 23.10.2016 00:37

Nein ich frage nur, weil ich wie gesagt TP HD auf normal ohne amiibo gespielt habe und es war mit Abstand das leichteste 3D Zelda das ich je gespielt habe. Ich fand es trotzdem fantastisch, nicht dass wir uns falsch versehen, aber leicht war es schon.

Da meine Erfahrung also so stark von eurer Beschreibung abweicht, wollte ich nur wissen ob es vll einfach am hero Modus oder amiibo lag.

Ich muss das Spiel wohl in 1 bis 2 Jahren einfach nochmal durchspielen. Vielleicht kommt es ja in die VC der Switch...

Benutzeravatar
Zero7
Beiträge: 1201
Registriert: 20.09.2009 23:07
Persönliche Nachricht:

Re: Ranking der 3D-Zeldas

Beitrag von Zero7 » 23.10.2016 05:56

Tugy hat geschrieben: Meinst du mit Mär, Märchen?
Nee, Mär wie Mär :-P
Tugy hat geschrieben: Gähnende Leere? Nunja das war zu PS2 zeiten eigentlich üblich? WW hat jetzt auch nicht eine krasse Oberwelt gehabt, OoT genauso wenig (außer du zählst die ganzen Löcher im Boden mit). Und wenn ich mir da z.B. die Tales of Spiele anschaue dann bin ich erst recht froh haha.
Schau dir doch mal TPs Welt an: Die Welt ist RIESIG. Du brauchst mit Epona echt lange um da durchzureiten, aber es. gibt. einfach. gaaaar. niiiiichts. Und WW und keine krasse Oberwelt? Das ist doch DAS Ding bei WW. Der Meer ist richtig groß und jeder Kartenesektor hat seine eigene Insel. Das ist doch TPs Problem, es kam nach WW, dass dann in der Welt erstmal direkt tote Hose war, war umso eklatanter. Das macht dann SkyS sogar besser, wobei die Oberwelt sicherlich nicht SkyS tollstes Feature war. Aber da gab's wenigstens hier und da ein paar Inseln wo es was zu entdecken gab. Than again, gefühlt gehörten sämtliche Areale außerhalb der Dungeons zur Oberwelt. Und in den Arealen außerhalb von Städten und Dungeons gabs massig Zeug zu entdecken.
Dass OoT keine tolle Oberwelt hat, stimme ich sogar zu, wobei ich es immer lustig finde, dass die Leute genau die gut finden. Aber OoT ist halt das 1. 3D Spiel und da war's ok. Bei TP gilt halt: Wenn man schon mit der Größe klotzt, dann muss man die auch füllen^^
Tugy hat geschrieben: Und als Aufguss empfand ich es eigentlich nicht..wieso denn auch? Das einzig wiederkehrende Element war dieses "erwachsene" Grafik.
Die Städte und Ebenen waren an der selben Stelle (gut das ist logisch), an der selben Stelle wo OoT Tempel hatte, hatte TP zumeißt auch Tempel. Die Items gleichen sich z.T. bis auf die ähnlich funktionierende Kleidung. Es sind immer wieder Schalter-, Fackel- und Schieberätsel. Wie gesagt: "Been there, done that." Irgendwann war das alles recht ermüdend. Deshalb war SkyS' Cut ja so großartig, das hat einfach direkt gesagt: "Scheiß auf all' das dagewesene. Wir machen ein Zelda ohne dämlichen Fackelrätseln!

Benutzeravatar
Ziegelstein12
Beiträge: 2776
Registriert: 19.06.2011 13:27
Persönliche Nachricht:

Re: Ranking der 3D-Zeldas

Beitrag von Ziegelstein12 » 23.10.2016 14:40

Metal King Slime hat geschrieben:Da ich nie ein God of War gespielt habe, und mir bei Warrior within der Fokus aufs Kämpfen (vielleicht war es mir auch zu schwer?) nicht gefallen hat und ich es schnell beiseite gelegt habe kann ich das nicht verglleichen.
Das erinnert mich daran, dass ich Warriot Within damals nur mit Cheats durchgespielt habe weil ich so schlecht war haha. Aber ich frage mich echt, wieso die Serie damals so einen 180° Wandel erlebt hat. Der erste Teil war doch schön mit Rätseln und so weiter ein ziemlich cooler Zelda-Konkurrent.

Aprospros: Da, das meine ich mit zu leicht bei TP. Bei deinem Video sieht man am besten, der Kerl ist viel zu langsam und die Angriffe zu weit offen. Das ändert sich ja nicht mal wenn er die Rüstung abnimmt. Meistens ist das nur ein Roll hinter ihn Ding. Zu dem, nicht zu vergessen ist es der Schaden denn er macht. Ein Herz mit einem Hieb, wenn man in dem Ort mindestens 8-10 hat sind halt irgendwie schon zu wenig. Normale mobs machen glaube ich auch ein halben Herz Schaden (das mit Hero mode).


@Jesus, hey es stimmt zwar dass 3D Zeldas für uns nicht so schwer sind, aber für Kinder deutlich. Nimm als Beispiel OoT, beim ersten Mal spielen wäre ich nie darauf gekommen in ein kleines Loch zu kriechen um dort dann das Schwert zu finden. Und MM ist aufjedenfall auch nicht leicht :D



@Zero7 Du findest die Welt von WW gelungen, obwohl diese Groß und Leer ist. Aber die Welt von TPHD findest du riesig und leer? :D Witziger wiederspruch. Nunja bei WW hast du nicht viel zu entdecken, jede Insel ist ungefähr so groß wie 2-3 kleine Räume in einem Dungeon. Es gibt einfach nicht so viel zu entdecken und dieses Schiff Angeln ding ist eh das nervigste überhaupt. Du siehst ein leuchtenden Kreis, fährst hin und dann ist er weg, jetzt darfst schön suchen.
Also wirklich was gibts denn in WW alles so zu entdecken? Bis auf die ein bis zwei Uboote? Dann diese ganzen Bases von Gegnern findest du doch so oder so im Laufe der Geschichte und dem Triforce Hunt. Das einzige was ich noch gesehen habe, war die Herausforderungsinsel. In TP hast du da noch die Käfer, die kleineren Nebenquests, die Spiele in Hyrule, das Angeln und diverse weitere Minispiele.

Und die Rätsel in Dungeon kannste halt echt nicht ankreiden, weil SS das erste war bei denen sie weg von diesen Rätseln gegangen sind und das war auch gut so. SS hat für mich immer noch die besten Dungeon designs. Und hey die echte Welt ist nunmal auch leer :p

Und bis auf die die Locations von den Dorfen, was ja normal ist weil naja es die selbe Welt nur nach 100 jahren ist, gibts dennoch nicht viel? Seit wann ist z.B. der Tempel der Zeit im Wald? Das Masterschwert, war soweit ich weiß nur in Alttp und in SS im Wald. In OoT, war der in Hyrule.
Bild

Danke an Sir Richfield an der Stelle :)

Benutzeravatar
Hokurn
Beiträge: 8043
Registriert: 01.01.1970 01:00
Persönliche Nachricht:

Re: Ranking der 3D-Zeldas

Beitrag von Hokurn » 23.10.2016 16:52

Wo hier gerade mal über die Welten diskutiert wird. Ich habe auch das Gefühl, dass der Fokus darauf eher bei den Handheld-Zeldas liegt. Da sind die Möglichkeiten wohl auch besser und eine Welt aus Iso-Sicht füllt sich ja auch iwie leichter. Vllt. gefällt mir Oracle of Season/Ages auch deswegen so gut, weil man iwie harmonischer mit verschiedenen Völkern in Kontakt kommt. Das trifft ja auch auf Minish Cap zu. Ich weiß gar net mehr wie das bei den DS Spielen so war. PH ist bei mir ja schon ein bisschen her und ST hab ich nicht gespielt.

Naja ich hab mir Heute mal Ausschnitte aus einem 1,5h Video zum neuen Zelda angeschaut. Das blühende Leben ist da auch nicht wirklich los...

Das hab ich zum Thema bestes Zelda Spiel Gestern gefunden... :D
https://m.youtube.com/watch?v=n_p30ucWqHE

Benutzeravatar
Kensuke Tanabe
Beiträge: 7071
Registriert: 25.01.2015 09:54
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Ranking der 3D-Zeldas

Beitrag von Kensuke Tanabe » 23.10.2016 17:02

Bei den 2D Zeldas ist die Welt/Karte besser, weil sie kleiner ist. Einer der Gründe warum ich bei dem Hype um das neue Zelda "Noch größere Open World!" nicht mitgemacht habe. :? Das war nie die Stärke von den Spielen, eine große Welt. Ich lasse mich ja gerne eines besseren belehren mit dem neuen Teil, aber wie immer bleibe ich aufgrund der Vergangenheit Skeptisch.
Zuletzt gespielt: Paper Mario Sticker Star, ICO und gerade beim zweiten Ende von Nier Automata zugange.

Dauerhatf gespeert wegen Eitelkeiten der Moderation. ;P

Benutzeravatar
Krulemuk
Beiträge: 3039
Registriert: 28.11.2014 21:42
Persönliche Nachricht:

Re: Ranking der 3D-Zeldas

Beitrag von Krulemuk » 23.10.2016 17:46

Ich finde auf so einer Oberwelt muss gar nicht soviel los sein wie auf einem Rummelplatz. Die meiste Zeit verbringt man auf der Oberwelt ja mit Reisen, atmosphärisch mit schöner Musik. Ich persönlich brauche keine Beschäftigungstherapie mit irgendwelchen kleinteiligen Aufgaben, die mich bei Laune halten. Deswegen habe ich auch kein Problem auf einer relativ leeren Oberwelt von A nach B zu reisen, wie in TP oder WW. Vielmehr stört es mich, wenn ich ständig aus dem Spielfluss des Hauptspiels rausgerissen werde durch irgendwelche langweiligen Arbeiten. Ich möchte die Welt retten, Rätsel lösen und Dungeons bestehen und nicht das verlorene Kätzchen des kleinen Timmys suchen.

Benutzeravatar
Zero7
Beiträge: 1201
Registriert: 20.09.2009 23:07
Persönliche Nachricht:

Re: Ranking der 3D-Zeldas

Beitrag von Zero7 » 23.10.2016 20:29

Tugy hat geschrieben: @Zero7 Du findest die Welt von WW gelungen, obwohl diese Groß und Leer ist. Aber die Welt von TPHD findest du riesig und leer? :D Witziger wiederspruch.
Das ist kein Widerspruch, du hast einfach eine völlig andere, mMn seltsame Auffassung von Wind Waker. Ich für meinen Teil hatte einen Heidenspaß daran durch die Welt zu schippern und in jedem Sektor die Insel und Geheimnisse aufzudecken, weil klar war: In jedem Sektor ist was. Sie war eben das genaue Gegenteil von riesig und leer. Gut du siehst das offenbar anders, mMn ist diese Auffassung eben mind. seltsam, wenn nicht um ehrlich zu sein schlichtweg falsch. Aber hier drehen wir uns im Kreis. Agree to disagree.

Benutzeravatar
Hokurn
Beiträge: 8043
Registriert: 01.01.1970 01:00
Persönliche Nachricht:

Re: Ranking der 3D-Zeldas

Beitrag von Hokurn » 24.10.2016 11:27

Ich glaub es kommt auch immer ein bisschen auf das Setting an...
Ein Meer ist nun mal recht leer und die Inseln sind ja auch bewohnt und mit Schätzen bedacht. WW würde ich auch ganz gern mal spielen. ;)
Das wirkt dann stimmig.
Bei einer leeren Welt auf dem Land fehlt halt iwie was.
Es muss ja nicht mal immer ne kleine Sidequest sein. Einfach nen Zweizeiler als Gesprächsoption, der zu ner lebendigen Welt beiträgt.

Benutzeravatar
Levi 
Beiträge: 41181
Registriert: 18.03.2009 15:38
Persönliche Nachricht:

Re: Ranking der 3D-Zeldas

Beitrag von Levi  » 24.10.2016 12:01

Zero7 hat geschrieben:
Tugy hat geschrieben: @Zero7 Du findest die Welt von WW gelungen, obwohl diese Groß und Leer ist. Aber die Welt von TPHD findest du riesig und leer? :D Witziger wiederspruch.
Das ist kein Widerspruch, du hast einfach eine völlig andere, mMn seltsame Auffassung von Wind Waker.
Seltsam? Vielleicht. Alleine steht er damit aber nicht da. Auch wenn WW vorallem anfangs sich wunderbar atmosphärisch anfühlt... Irgendwann arbeitet man die Inseln wie an einer Perlenkette gereit einfach ab. Eine Insel pro quadratisches Feld. Auf dem Papier hört sich das gut an... Aber beim Spielen wirkte es auf mich irgendwann zu "synthetisch" an, so dass ich diese "oberwelt" nicht mehr als Welt wahr nahm, sonder als abzuarbeitendes Grid.
Tp hat mir da im jüngsten replay deutlich mehr zugesagt.
(nichts schlägt aber Majoras :D)
forever NYAN~~ |||||| Hihi
Bild

Benutzeravatar
Wulgaru
Beiträge: 27119
Registriert: 18.03.2009 12:51
Persönliche Nachricht:

Re: Ranking der 3D-Zeldas

Beitrag von Wulgaru » 24.10.2016 13:32

Klar erkennt man bei WW ne Struktur nach ner Weile, aber es ist letztendlich doch ein Spiel bei dem es trotzdem eine einzigartige Entdeckungs-Reise gibt, allermindestens beim ersten mal. Denn auch wenn ich weiß das in jedem Quadrat irgendwas ist, weiß ich nie genau was und wie groß das dann ist. Wenn das erste mal der große Tintenfisch auftaucht oder das Geisterschiff an einem vorbeifährt und das eben nicht gescriptet ist, sondern manchmal eben einfach passiert...das ist schon etwas was TP nicht bietet.

Trotz allem im direkten Vergleich dieser beiden Games, fällt WW einfach bei den Dungeons ab, da ist TP wieder sehr klar vorne...und das angeln ist dort besser. :wink:

Benutzeravatar
JesusOfCool
Beiträge: 33274
Registriert: 27.11.2009 09:55
Persönliche Nachricht:

Re: Ranking der 3D-Zeldas

Beitrag von JesusOfCool » 24.10.2016 13:36

das angeln in TP geht mir so am arsch
naja gut, eigentlich geht mir angeln generell am arsch

Benutzeravatar
Wulgaru
Beiträge: 27119
Registriert: 18.03.2009 12:51
Persönliche Nachricht:

Re: Ranking der 3D-Zeldas

Beitrag von Wulgaru » 24.10.2016 13:49

Ich fand das nur damals geil, als ein Freund von mir diesen Dreamcast-Angel-Controller geholt hat, für so ein Angelspiel was angeblich megageil sein sollte und OoT mal so nebenbei das einfach wesentlich spannender umgesetzt hatte. :D

....und ich finde in TP ist das eben sogar besser.

Benutzeravatar
JesusOfCool
Beiträge: 33274
Registriert: 27.11.2009 09:55
Persönliche Nachricht:

Re: Ranking der 3D-Zeldas

Beitrag von JesusOfCool » 24.10.2016 13:53

ich mags in OoT auch nicht.
und solange ich nicht auf 100% spiele, mach ich es auch nicht.
edit: OoT hat da aber einen vorteil: man hat einen kleinen überschaubaren teich. in TP gibt es auch im weiler viel platz wo überhaupt keine fische sind.
außerdem ist das in TP kacke gemacht. da kann man köder an die angel hängen, aber wenn man aufm kanu unterwegs ist kann man das nicht machen. warum nicht? das ist doch mist.

Benutzeravatar
Zero7
Beiträge: 1201
Registriert: 20.09.2009 23:07
Persönliche Nachricht:

Re: Ranking der 3D-Zeldas

Beitrag von Zero7 » 24.10.2016 15:23

Levi  hat geschrieben:
Zero7 hat geschrieben:
Tugy hat geschrieben: @Zero7 Du findest die Welt von WW gelungen, obwohl diese Groß und Leer ist. Aber die Welt von TPHD findest du riesig und leer? :D Witziger wiederspruch.
Das ist kein Widerspruch, du hast einfach eine völlig andere, mMn seltsame Auffassung von Wind Waker.
Seltsam? Vielleicht. Alleine steht er damit aber nicht da. Auch wenn WW vorallem anfangs sich wunderbar atmosphärisch anfühlt... Irgendwann arbeitet man die Inseln wie an einer Perlenkette gereit einfach ab.
Du widersprichst mir doch gar nicht xD "Syntethisch", "Inseln an einer Perlenkette", alles faire Kritikpunkte über die man diskutieren kann. Aber sie haben doch nichts mit "groß und leer" zu tun, was Tugy aber behauptet. DAS ist der Punkt, den ich 0 nachvollziehen kann.

Benutzeravatar
Kensuke Tanabe
Beiträge: 7071
Registriert: 25.01.2015 09:54
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Ranking der 3D-Zeldas

Beitrag von Kensuke Tanabe » 24.10.2016 16:14

In eine große Welt ein paar Stecknadeln reinfallen macht sie aber nicht befüllt (außer mit Wasser), hat mich aber nicht gestört. Es hat einfach Spaß gemacht über das Meer zu schippern, ich habe gerade wieder die Musik in den Ohren. Der Grafikstil von WindWaker ist immer noch meine Top 1, vielleicht nicht nur bei Zelda, sondern allgemein. Als ich das erstemal die Krogs sah, da ist mir ganz wohlig ums Herz geworden, und mit dem Dekublatt da herumzufliegen... Hach! Ich gerate ins schwärmen.
Zuletzt gespielt: Paper Mario Sticker Star, ICO und gerade beim zweiten Ende von Nier Automata zugange.

Dauerhatf gespeert wegen Eitelkeiten der Moderation. ;P

Antworten