Ranking der 3D-Zeldas

Nintendos neue Konsole steht hier im Fokus. Hier dreht sich alles um Wii U.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
JesusOfCool
Beiträge: 32509
Registriert: 27.11.2009 09:55
Persönliche Nachricht:

Re: Ranking der 3D-Zeldas

Beitrag von JesusOfCool » 21.10.2016 18:34

was kann denn in TP scheitern? ^^' da weiß man doch eh immer wo man hin muss. im schlimmsten fall kann man die wahrsagerin fragen (ja, die muss man auch erstmal kennen)

Benutzeravatar
Hokurn
Beiträge: 6797
Registriert: 01.01.1970 01:00
Persönliche Nachricht:

Re: Ranking der 3D-Zeldas

Beitrag von Hokurn » 21.10.2016 21:28

Wo ich da gesucht habe weiß ich gar net mehr... das war 2012. O.o

Benutzeravatar
Wulgaru
Beiträge: 26807
Registriert: 18.03.2009 12:51
Persönliche Nachricht:

Re: Ranking der 3D-Zeldas

Beitrag von Wulgaru » 21.10.2016 22:45

Hat Zelda TP nicht megalange durch den Wolf ne Wegerkennung? Das einzige was ein bisschen seltsamer war, war für mich die Westernstadt und diese ganze Episode die sich gespielt hat wie ne Episode.

@Zelda 4
Ja ne, ich kann schon verstehen das man da teilweise hängt. Ich weiß das ich früher endlos in diesem Wald herumgelaufen bin um diesen Vater zu finden, was ja ganz am Anfang war. Habe ich als Kind auch bestimmt nicht sofort durchbekommen. Bis ich mal Spiele konstant durchspielen konnte, hat das schon fast bis in die N64-Ära gedauert.

Allerdings bin ich das bei Zelda dadurch auch gewohnt. Hatte weder bei Oracle oder MM jemals Probleme, die beide ähnliche Stellen haben, wo sie einen relativ hängen lassen. Das ist für mich einfach ein bestimmtes Feeling was dann da jeweils zu tun ist bzw. worauf man achten muss wenn man dann zunächst planlos erkundet.

Benutzeravatar
JesusOfCool
Beiträge: 32509
Registriert: 27.11.2009 09:55
Persönliche Nachricht:

Re: Ranking der 3D-Zeldas

Beitrag von JesusOfCool » 21.10.2016 22:58

von was für einer episode redest du?
die westernstadt ist kakariko :ugly:

ja gut, als kind unter 10 jahren hab ich auch selten ein spiel durchgespielt, aber ads waren auch alles C64 spiele und ich bin jetzt doch auch ein paar jährchen älter ^^'

Benutzeravatar
Wulgaru
Beiträge: 26807
Registriert: 18.03.2009 12:51
Persönliche Nachricht:

Re: Ranking der 3D-Zeldas

Beitrag von Wulgaru » 21.10.2016 23:15

Deswegen kann ich bei sowas eben immer schlecht sagen wie da meine Spielerfahrunge und Hänger waren, weil man da dann teilweise wochenlang an Rätseln oder Bossen hing, die heute pille palle waren.

Bei TP gab es doch diese weirde Westernstadt mit den Goblins. Das war für mich wie ne Halluzination entweder der Entwickler oder von mir.
https://youtu.be/0L4lRSPEpQQ?t=153

Benutzeravatar
JesusOfCool
Beiträge: 32509
Registriert: 27.11.2009 09:55
Persönliche Nachricht:

Re: Ranking der 3D-Zeldas

Beitrag von JesusOfCool » 22.10.2016 14:12

achso, das vergessene dorf. ja, das ist witzig ^^
vor allem das mit den katzen :ugly:

Benutzeravatar
Leuenkönig
Beiträge: 2754
Registriert: 19.06.2011 13:27
Persönliche Nachricht:

Re: Ranking der 3D-Zeldas

Beitrag von Leuenkönig » 22.10.2016 16:06

Mh...
Majoras mask
TP/OoT
Windwaker/SS

mehr gibts ja bisher auch nicht, oder reden wir auch von den 2D Teilen?

MM, hat eine unfassbar starke Atmosphäre und deswegen liebe ich das Spiel. TP ist wie ein Märchen und OoT ist halt sehr erkunderfreundlich und eigentlich auch ziemlich lang. TP´s einzige Schwäche ist der fehlende Schwierigkeitsgrad. Ich glaube man hat damals wegen der WII die Gegner Movements einfach nur viel zu krass verlangsamt.

WW und SS, haben einen unfassbar krassen Artstyle + WWHD ist für mich mehr Next Gen Titel als manch andere Spiele die rausgekommen sind. WW hat auch noch den Leuenkönig und ein guten Plottwist. Es hat aber auch Macken, zu wenig Dungeons, Schiff fahren ist nicht so cool.

SS Punktet spielerisch sehr stark mit den Dungeons, ich mein ich hab das Spiel letztes Jahr durch gespielt und musste trotzdem hin und wieder nachschlagen wie es weiter geht und die Story ist super. Backtracking war nervig, das eine Monster hundertmal killen war auch verdammt nervig. Dungeons waren aber alle sehr sehr sehr gut. Der Buddha Tempel vorallem war sehr krass. Wii-Mote Steuerung war nervig.
Bild

Danke an Sir Richfield an der Stelle :)

Benutzeravatar
Kensuke Tanabe
Beiträge: 7071
Registriert: 25.01.2015 09:54
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Ranking der 3D-Zeldas

Beitrag von Kensuke Tanabe » 22.10.2016 16:12

Tugy hat geschrieben:TP´s einzige Schwäche ist der fehlende Schwierigkeitsgrad. Ich glaube man hat damals wegen der WII die Gegner Movements einfach nur viel zu krass verlangsamt.
Länger nicht gespielt, nehme ich an. Ja, die Bosse sind ziemlich easy, aber es gibt ein paar "normale" Gegner, die wohl die schwierigsten in der ganzen 3D Zelda Historie darstellen. Mit Ganon-Amiibo Schwierigkeiten hat Link sogar desöfteren, bei den Gegnern mit Rüstung, sein Leben, bei mir, gelassen. OoT ist nicht schwieriger als TP, man hat es nur zu einer Zeit gespielt als man Jünger war, und die Zelda Formel einem noch nicht in Fleisch und Blut übergegangen ist. ;)
Zuletzt gespielt: Paper Mario Sticker Star, ICO und gerade beim zweiten Ende von Nier Automata zugange.

Dauerhatf gespeert wegen Eitelkeiten der Moderation. ;P

Benutzeravatar
Krulemuk
Beiträge: 2490
Registriert: 28.11.2014 21:42
Persönliche Nachricht:

Re: Ranking der 3D-Zeldas

Beitrag von Krulemuk » 22.10.2016 17:12

Ich habe dieses Jahr alle fünf 3D-Zeldas gespielt angefangen mit TP im April. Es mag sein, dass Schwierigkeit individuell ist, aber für mich persönlich war TP mit weitem Abstand das leichteste Zelda. Das liegt aber auch daran, dass man gerade mal ein halbes Herz verliert, wenn man getroffen wird. Fehler werden folglich kaum bestraft. Bosse und Zwischenendgegner empfand ich auch als leichter als in den anderen Teilen. Ich bin glaube nicht einmal gestorben, wenn man davon absieht, dass ich 1-2 mal aus Versehen in einen Abgrund gesprungen bin. Mit Ganondorf-Amiibo kann das Spielerlebnis aber plötzlich völlig anders sein, dazu kann ich nichts sagen.

Ich hab für OoT übrigens nur 12h gebraucht, obwohl ich es das letzte mal in meiner Kindheit auf dem N64 gespielt hatte und mich nur düster daran zurückerinnern konnte. OoT war also für mich komischerweise das kürzeste Zelda.

Am schwersten vom Schwierigkeitsgrad war von allen fünf Spielen für mich SkyS, aber das kann auch an der Bewegungssteuerung und meiner persönlichen Unfähigkeit liegen.

Edit: Oder verliert man bei TP nicht sogar nur ein viertel Herz bei einem gegnerischen Treffer?

Benutzeravatar
Leuenkönig
Beiträge: 2754
Registriert: 19.06.2011 13:27
Persönliche Nachricht:

Re: Ranking der 3D-Zeldas

Beitrag von Leuenkönig » 22.10.2016 19:55

Metal King Slime hat geschrieben:
Tugy hat geschrieben:TP´s einzige Schwäche ist der fehlende Schwierigkeitsgrad. Ich glaube man hat damals wegen der WII die Gegner Movements einfach nur viel zu krass verlangsamt.
Länger nicht gespielt, nehme ich an. Ja, die Bosse sind ziemlich easy, aber es gibt ein paar "normale" Gegner, die wohl die schwierigsten in der ganzen 3D Zelda Historie darstellen. Mit Ganon-Amiibo Schwierigkeiten hat Link sogar desöfteren, bei den Gegnern mit Rüstung, sein Leben, bei mir, gelassen. OoT ist nicht schwieriger als TP, man hat es nur zu einer Zeit gespielt als man Jünger war, und die Zelda Formel einem noch nicht in Fleisch und Blut übergegangen ist. ;)
Oh darum gehts mir nicht, TP war mein erstes (3D) Zelda, dass ich alleine zu Ende gespielt habe. Und damals als ich 12-14 (war?) fand ich es auch ziemlich schwer. Ein typisches "was muss ich jetzt machen? Wie komme ich jetzt dahin?" wie bei minish cap hatte ich zwar meistens nicht. Aber es war knackig.
Nun dann habe ich eben OoT gespielt, das fande ich auch nicht schwer (Master Quest, Wassertempel hat mich zwar zerstört, aber hauptsächlich weil ich zu faul zum Herzen sammeln war). Jetzt nachdem ich aber TPHD (Hero mode), gespielt habe ist mir was aufgefallen.
Die Gegner haben zu große Movements. Sprich, bis sie z.B. schlagen wollen dauert die Animation mindestes 1 oder 2 Sekunden und so kann man eben gut ausweichen. Das haben andere Zeldas nicht, WWHD z.B. ist schon ziemlich schwer im Hero mode. Ich glaub man hat das halt reingetan, wegen der Wii, damit Leute nicht so leicht frustiert werden.

Und anscheinend hast du mich ansich falsch verstanden. Ich hab OoT, das erste Mal richtig auf dem 3DS gespielt. Ansonsten war das alles nur "Ich gehe zu meinem Nachbarn und ich schau zu", das gleiche ehrlich gesagt auch mit MM nur habe ich das vor dem Remake aufm Emulator noch durchgespielt. Ich finde Zelda spiele auch nicht sehr schwer, ich meinte nur wenn TPHD nicht so leicht wäre, würde das

1. MM
1.5 TPHD
2. OoT

sein.
Bild

Danke an Sir Richfield an der Stelle :)

Benutzeravatar
Zero7
Beiträge: 1077
Registriert: 20.09.2009 23:07
Persönliche Nachricht:

Re: Ranking der 3D-Zeldas

Beitrag von Zero7 » 22.10.2016 20:37

Tugy hat geschrieben: TP´s einzige Schwäche ist der fehlende Schwierigkeitsgrad. Ich glaube man hat damals wegen der WII die Gegner Movements einfach nur viel zu krass verlangsamt.
Dass dies TPs größte Schwäche ist, ist doch eine Mär. Viel schlimmer ist doch die gähnende Leere der Spielwelt. Oder das uninnovative Rätsel- und Tempeldesign. Ich fand SkyS' Anspruch in den Kämpfen auch klasse, aber das war nicht unbedingt meine wichtigste Weiterentwicklung von TP...

TP ist halt ein Aufguss OoTs, und die Schwächen sind zum Teil auch logische Folgen dieser Herangehensweise. Ich schätze das Spiel sehr, auch weil dieses Genre ja keine Alternativen bietet, aber andere Zeldas sind mir lieber, weil sie versuchen mehr zu sein und weil sie vorallem (fast) nie by-the-numbers sind.

Benutzeravatar
Kensuke Tanabe
Beiträge: 7071
Registriert: 25.01.2015 09:54
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Ranking der 3D-Zeldas

Beitrag von Kensuke Tanabe » 22.10.2016 20:41

Tugy hat geschrieben:Oh darum gehts mir nicht, TP war mein erstes (3D) Zelda, dass ich alleine zu Ende gespielt habe. Und damals als ich 12-14 (war?) fand ich es auch ziemlich schwer.
Junger Hüpfer.

Bild

TP war auch mein erstes Zelda was ich richtig angegegangen und bis zum ende gespielt habe (aber als es erschien und ich es gespielt habe war ich schon 24), danach kam WW und dann OoT, und irgendwie fand ich die alle recht einfach, obwohl ich jetzt kein begnadeter Spieler bin. Aber ja, wenn du das so meinst das die Zelda Serie ansich nicht so den hohen Schweirigkeitsgrad hat, dann stimme ich dir da vollkommen zu, außer jetzt die ersten beiden Teile.
Zuletzt gespielt: Paper Mario Sticker Star, ICO und gerade beim zweiten Ende von Nier Automata zugange.

Dauerhatf gespeert wegen Eitelkeiten der Moderation. ;P

Benutzeravatar
Leuenkönig
Beiträge: 2754
Registriert: 19.06.2011 13:27
Persönliche Nachricht:

Re: Ranking der 3D-Zeldas

Beitrag von Leuenkönig » 22.10.2016 22:20

Zero7 hat geschrieben:Dass dies TPs größte Schwäche ist, ist doch eine Mär. Viel schlimmer ist doch die gähnende Leere der Spielwelt. Oder das uninnovative Rätsel- und Tempeldesign. Ich fand SkyS' Anspruch in den Kämpfen auch klasse, aber das war nicht unbedingt meine wichtigste Weiterentwicklung von TP...

TP ist halt ein Aufguss OoTs, und die Schwächen sind zum Teil auch logische Folgen dieser Herangehensweise. Ich schätze das Spiel sehr, auch weil dieses Genre ja keine Alternativen bietet, aber andere Zeldas sind mir lieber, weil sie versuchen mehr zu sein und weil sie vorallem (fast) nie by-the-numbers sind.
Meinst du mit Mär, Märchen? Falls ja dann muss ich dir sehr krass widersprechen. Gähnende Leere? Nunja das war zu PS2 zeiten eigentlich üblich? WW hat jetzt auch nicht eine krasse Oberwelt gehabt, OoT genauso wenig (außer du zählst die ganzen Löcher im Boden mit). Und wenn ich mir da z.B. die Tales of Spiele anschaue dann bin ich erst recht froh haha.

Und als Aufguss empfand ich es eigentlich nicht..wieso denn auch? Das einzig wiederkehrende Element war dieses "erwachsene" Grafik. TP hat schwächen ja, aber wie gesagt es ist dieses Märchenhafte, dass es wegmacht. Andere Zeldas bsp. OoT sind realistischer gehalten und es fühlt sich halt an wie heute ein CoD, oder ein Skyrim wenn man von der Grafik ausgeht.
TP ist aber mehr, TP hat einen wundervollen Artstyle, eine gemischte Umgebung und Orte die ein bisschen Märchenhafter aussehen. Ich hab ein GIF von dem Spiel gesehen (ist leider nicht mehr online) und war schockiert, dass es doch so gut aussah. Hab es in meine U getan und mal kurz anfangslevel angesehen und siehe da es sieht richtig gut aus. Viele Orte waren auch für mich gespickt mit Anti-realismus. Als Beispiel die Stadt im Himmel, es sieht genauso aus wie Steampunk, Realismus gepaart mit einem Stück Fantasy/Märchen.

Wenn ich ehrlich bin, hat sogar BotW mir eine Spielidee gegeben für zwei Spiele wie ich sie machen wollte. Hab sogar UE4 runtergeladen und bisschen rumgespielt aber ohne ordentliche Modellierung und sonstiges ist das Teil sehr sehr schwer. Verdammtes Gras!

ps: wenn man es genau nimmt, kann man sogar OoT als ALTTP aufguss verstehen :p
Metal King Slime hat geschrieben:
Tugy hat geschrieben:Oh darum gehts mir nicht, TP war mein erstes (3D) Zelda, dass ich alleine zu Ende gespielt habe. Und damals als ich 12-14 (war?) fand ich es auch ziemlich schwer.
Junger Hüpfer.

TP war auch mein erstes Zelda was ich richtig angegegangen und bis zum ende gespielt habe (aber als es erschien und ich es gespielt habe war ich schon 24), danach kam WW und dann OoT, und irgendwie fand ich die alle recht einfach, obwohl ich jetzt kein begnadeter Spieler bin. Aber ja, wenn du das so meinst das die Zelda Serie ansich nicht so den hohen Schweirigkeitsgrad hat, dann stimme ich dir da vollkommen zu, außer jetzt die ersten beiden Teile.
Danke danke :D Nunja es sind ja nicht nur Zelda Spiele, jedes Spiel war als man jünger war deutlich schwerer als wenn man älter ist. Pokemon, Kingdom Hearts, Zelda und viele mehr waren vor 5-10 Jahren für mich 10x schwerer als dass sie es jetzt sind. Außerdem sind doch 2D Zelda Spiele meistens doch immer schwerer? Außer vllt ALBW. Aber ich hab jetzt mal ALLTP und Minish cap durch, hatte sogar mal Zelda1 angefangen und obwohl ich ALTTP nach ALBW erst richtig durchgespielt habe fand ich es eben schwerer.
Bild

Danke an Sir Richfield an der Stelle :)

Benutzeravatar
Kid Icarus
Beiträge: 6124
Registriert: 19.10.2008 14:43
Persönliche Nachricht:

Re: Ranking der 3D-Zeldas

Beitrag von Kid Icarus » 22.10.2016 23:11

Aus dem Ranking würde ich mich (vorerst) mal raushalten, weil ich weder Ocarina of Time noch Majora's Mask beendet habe und gerade heute zum zweiten Mal Skyward Sword angefangen habe. Twilight Princess und Wind Waker mag ich beide sehr gerne. Und zum Thema Skyward Sword: Ich hab's heute von morgens bis abends gespielt (vom Eldin Volcano bis zum Lake Floria) und es ist schon ein wirklich gutes Spiel, wenn man mal von der Oberwelt absieht. Die Dungeons bisher waren auch gut, obwohl die interessanten ja erst noch kommen. Finde den Grafikstil auch einfach wunderschön. Gerade Lake Floria bzw. das Innere des Baums sehen super aus. Würde in HD sicher noch eine ganze Ecke besser kommen. Auch die Steuerung - obwohl ja oft kritisiert - ist mMn eine der größten Stärken des Spiels, aber man muss sich eben drauf einlassen.

Bei MM kreide ich negativ an, dass ich mehr als nur einmal nicht wusste, wo ich überhaupt hin muss bzw. wie es weitergeht in all dem Zeitchaos - und das, obwohl ich es nicht mal ganz durchgespielt habe .. :ugly:

Benutzeravatar
Wulgaru
Beiträge: 26807
Registriert: 18.03.2009 12:51
Persönliche Nachricht:

Re: Ranking der 3D-Zeldas

Beitrag von Wulgaru » 22.10.2016 23:14

Klar ist es immer so ne Sache was man schwer findet. Ich persönlich finde die Iso-Zeldas vor allem jeweils im early-Game eigentlich alle sehr viel schwerer als die 3d-Zeldas. Da geht es ganz schnell mal das man bei nem Boss nicht schnell genug checkt was Sache ist (also gerade beim ersten durchspielen) und schwups ist man tot, da ist gefühlt die Recovery-Time auch viel niedriger.

Was 3d-Zeldas angeht...eigentlich muss es doch für jeden einzelnen hier MM sein. Wenn es Kronos nicht gäbe, worauf man im Spiel selbst nur nebenbei hingewiesen wird (und wenn bei Zelda 4 angemerkt wird, das man auf bestimmte Dinge nicht kommt, müsste das ja auch gelten, auch wenn Kronos durchs Internet sehr bekannt ist), ist es dann schon verflucht schwierig zu managen...allermindestens aber auch beim ersten mal.

Antworten