The Legend of Zelda: Breath of the Wild

Nintendos neue Konsole steht hier im Fokus. Hier dreht sich alles um Wii U.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Der Chris
Beiträge: 8662
Registriert: 13.04.2007 18:06
Persönliche Nachricht:

Re: Das neue Wii U Zelda - Shard of Nightmare ?!?

Beitrag von Der Chris » 11.06.2014 07:56

Wigggenz hat geschrieben:
Der Chris hat geschrieben:Mal abgesehen davon, dass ein "realistischerer" Look bei dieser Spielwelt ganz schnell dazu führen würde dass es wie irgendein Random-0815-Gothic-Skyrim-you-name-it-Game aussehen würde.
Das ist einfach nur eine Unterstellung. TP hat z.B. vorgemacht, dass das überhaupt nicht so sein muss.
Nein, das ist keine Unterstellung, das ist die Wahrheit. Wahr ist aber natürlich auch dass das Design bei weitem nicht nur durch den "Zeichenstil" geprägt ist. TP hat das schon gut gemacht...aber so richtig markant fand ich es nicht. Es war irgendwie einfach so wie man es von einem Action Adventure zu der Zeit erwartet hat.
"Naughty Dog ruined gaming."
- Rich Evans, Previously Recorded/Red Letter Media

"Story in a game is like a story in a porn movie. It's expected to be there, but it's not that important."
- John Carmack

Benutzeravatar
JesusOfCool
Beiträge: 33269
Registriert: 27.11.2009 09:55
Persönliche Nachricht:

Re: Das neue Wii U Zelda - Unbound King ?!?

Beitrag von JesusOfCool » 11.06.2014 08:01

also ich finde es sieht durch und durch genial aus. die kleidung von link wirkt auf mich mehr wie die aus WW bevor man das grüne gewand bekommt (blaues shirt und orange hose).
mir wär etwas mehr gameplay aber ehrlich gesagt wichtiger gewesen. bin schon gespannt wie das mit der offenen welt wird. gibt ja einige die meinten sie hätten gerne ein zelda im skyrim stil und ich glaube es wird ein wenig in die richtung gehen.

Benutzeravatar
Wulgaru
Beiträge: 27119
Registriert: 18.03.2009 12:51
Persönliche Nachricht:

Re: Das neue Wii U Zelda - Unbound King ?!?

Beitrag von Wulgaru » 11.06.2014 08:10

So wie ich das bis jetzt verstehe könnte es auch ein totales Back to the roots sein, wie beim ersten Zelda wo man ja auch nur die Items entsprechend brauchte. Ist eben die Frage wie man so eine Geschichte erzählt, die seit Zelda 5 ja schon immer sehr dicht ist. Offenheit geht immer auf Kosten der Geschichte bzw. ihrer Geradlinigkeit. Ich hoffe auf jeden Fall das es wieder ordentlich Nebenquests gibt, die auch über das sammeln von 80 dies und 100 das in der Welt verteilten Items hinausgeht.

Benutzeravatar
JesusOfCool
Beiträge: 33269
Registriert: 27.11.2009 09:55
Persönliche Nachricht:

Re: Das neue Wii U Zelda - Unbound King ?!?

Beitrag von JesusOfCool » 11.06.2014 08:23

das war aber eigentlich auch nie anders. man braucht ein item um wo hinkommen zu können. so besonders ereignisgesteuert war zelda nie, auch die neueren teile nicht. nagut, SS schon, aber sonst?

Benutzeravatar
Wulgaru
Beiträge: 27119
Registriert: 18.03.2009 12:51
Persönliche Nachricht:

Re: Das neue Wii U Zelda - Unbound King ?!?

Beitrag von Wulgaru » 11.06.2014 08:35

Naja, man ist schon stark dazu angehalten die Dungeons in einer bestimmten Reihenfolge zu machen. Ironischerweise bieten hier glaube Ocarina of Time und Twilight Princess mehr Freiraum als Majoras Mask wo man zum Beispiel in jedem Falle Dungeon 2 abschließen muss um, bevor es weitergehen kann.

Andererseits frage ich mich zum Beispiel wirklich wie viele Leute die OoT-Dungeons vor allem beim ersten mal nicht in der vorgesehenen Reihenfolge absolviert haben.

Benutzeravatar
greenelve
Beiträge: 41881
Registriert: 07.04.2009 19:19
Persönliche Nachricht:

Re: Das neue Wii U Zelda - Unbound King ?!?

Beitrag von greenelve » 11.06.2014 09:06

Ich fand auch das Zelda linear abläuft...oder besser gesagt, durch die Story einen linear durchs Spiel führt, wie in einem Metroidvaniatitel. Man wird zu Punkt X geschickt, findet dort Item Y und kann damit Barriere Z beseitigen, um wieder ein Stück der Welt zu erkunden und den nächsten Dungeon anzugehen. Erst wenn man sich näher damit beschäftigt und die Storyvorgaben ignoriert, entdeckt man alternative Wege und wie offen die Welt eigentlich ist.

Mit Link Between Worlds haben sie erste Erfahrungen mit offener Dungeon-Reihenfolge gesammelt. Ich dächte auch, dass hätten sie sogar selber so erzählt.
Gelangweilt? Unterfordert? Masochistisch veranlagt? -> http://www.4players.de/4players.php/dow ... 47903.html Jetzt auch auf Steam: http://store.steampowered.com/app/752490/
Who knows what evil lurks in the hearts of men? The Shadow knows!



Benutzeravatar
JesusOfCool
Beiträge: 33269
Registriert: 27.11.2009 09:55
Persönliche Nachricht:

Re: Das neue Wii U Zelda - Unbound King ?!?

Beitrag von JesusOfCool » 11.06.2014 09:10

Wulgaru hat geschrieben:Naja, man ist schon stark dazu angehalten die Dungeons in einer bestimmten Reihenfolge zu machen. Ironischerweise bieten hier glaube Ocarina of Time und Twilight Princess mehr Freiraum als Majoras Mask wo man zum Beispiel in jedem Falle Dungeon 2 abschließen muss um, bevor es weitergehen kann.

Andererseits frage ich mich zum Beispiel wirklich wie viele Leute die OoT-Dungeons vor allem beim ersten mal nicht in der vorgesehenen Reihenfolge absolviert haben.
also feuer- und wassertempel sowie schatten- und geistertempel verdreht man doch recht schnell.
das mit den items ist aber genau das was ich mein. das hindert sie ja nicht die welt weiter zu öffnen. ich glaub am linearsten waren bisher AoL und SS. ansonsten konnte man die welt außerhalb der dungeons recht schnell frei erkunden.

Benutzeravatar
Wulgaru
Beiträge: 27119
Registriert: 18.03.2009 12:51
Persönliche Nachricht:

Re: Das neue Wii U Zelda - Unbound King ?!?

Beitrag von Wulgaru » 11.06.2014 09:17

Ich frage mich das wirklich. Wie viele Leute haben den Feuertempel vor dem Wassertempel gemacht? Wieviele Leute den Geistertempel vor dem Schattentempel (oot natürlich jetzt). Das Spiel gibt dir die Möglichkeit dazu, aber es lenkt eindeutig in eine Richtung. Habe ich nun das Auge der Wahrheit und wo ich schon mal da bin, mache auch gleich den Schattentempel usw.

Was man für diese Art von Offenheit auf jeden Fall aufbrechen muss, ist eben alle Items, auch die elementaren, außerhalb der Dungeons zu platzieren. Dann ist man nicht mehr bereits im entsprechenden Tempel drin, denn dann wieder rauszugehen macht ja nun wirklich eher selten Sinn.

Benutzeravatar
JesusOfCool
Beiträge: 33269
Registriert: 27.11.2009 09:55
Persönliche Nachricht:

Re: Das neue Wii U Zelda - Unbound King ?!?

Beitrag von JesusOfCool » 11.06.2014 09:51

du willst mir jetzt doch nicht ernsthaft glauben machen, dass der wassertempel vor dem feuertempel an der reihe ist? den schattentempel hab ich bisher auch immer als den letzten gesehen. für den braucht man nicht nur ein item aus der kindheit, sondern auch noch ein ereignis, das kA wann kommt. den geistertempel kann man machen sobald man den enterhaken hat. dafür braucht man nichtmal den wassertempel beenden.

Benutzeravatar
greenelve
Beiträge: 41881
Registriert: 07.04.2009 19:19
Persönliche Nachricht:

Re: Das neue Wii U Zelda - Unbound King ?!?

Beitrag von greenelve » 11.06.2014 09:54

Bei Feuer und Wasser bin ich mir grad nicht sicher, aber Friedhof kommt vor Wüste, so ist der Storyverlauf.

...verdammt, zu lange her, kann mich nicht mehr zu 100% an die Namen erinnen. :(
Gelangweilt? Unterfordert? Masochistisch veranlagt? -> http://www.4players.de/4players.php/dow ... 47903.html Jetzt auch auf Steam: http://store.steampowered.com/app/752490/
Who knows what evil lurks in the hearts of men? The Shadow knows!



Benutzeravatar
Wulgaru
Beiträge: 27119
Registriert: 18.03.2009 12:51
Persönliche Nachricht:

Re: Das neue Wii U Zelda - Unbound King ?!?

Beitrag von Wulgaru » 11.06.2014 10:01

Äh sorry ich habe Feuer und Wasser gerade verwechselt. :D
Trotz allem kann man den Wassertempel vor dem Feuertempel absolvieren und eben auch die nachfolgenden umgekehrt. Der "Storyverlauf" drängt einen natürlich in eine bestimmte Richtung, wobei die jeweiligen Tempel-Storys schon relativ autark voneinander funktionieren, daher wäre es prinzipiell egal. Ich sagte ja auch nur das kaum jemand das so gemacht hat, schon gar nicht beim ersten mal. Bei aller Linearität, handeln die meisten eh nicht anders wenn es die Möglichkeit gibt.

Benutzeravatar
greenelve
Beiträge: 41881
Registriert: 07.04.2009 19:19
Persönliche Nachricht:

Re: Das neue Wii U Zelda - Unbound King ?!?

Beitrag von greenelve » 11.06.2014 10:17

Natürlich. Besonders Speedrunner decken die Möglichkeiten auf, in welcher Reihenfolge es "möglich" ist, was man tatsächlich wann und wo benötigt.
Gelangweilt? Unterfordert? Masochistisch veranlagt? -> http://www.4players.de/4players.php/dow ... 47903.html Jetzt auch auf Steam: http://store.steampowered.com/app/752490/
Who knows what evil lurks in the hearts of men? The Shadow knows!



Benutzeravatar
JesusOfCool
Beiträge: 33269
Registriert: 27.11.2009 09:55
Persönliche Nachricht:

Re: Das neue Wii U Zelda - Unbound King ?!?

Beitrag von JesusOfCool » 11.06.2014 10:18

das ist so als würde ich sagen, dass skyrim linear ist wenn man immer nur der story folgt. ja klar ist es das.
waren die tempelstories eigentlich jemals nicht irgendwie unabhängig?

Benutzeravatar
crewmate
Beiträge: 18865
Registriert: 29.05.2007 15:16
Persönliche Nachricht:

Re: Das neue Wii U Zelda - Unbound King ?!?

Beitrag von crewmate » 11.06.2014 10:36

In OoT war das, meiner Erinnerung mich alles zusammen. Link braucht die Hilfe der Weisen und die hocken eben in den Tempeln. Majoras Mask hingegen wirkt da abgetrennt, da jedes Gebiet einen internen Konflikt hat und alles isoliert ist. Die Deku bekommen nichts von der Meeres Erwärmung mit.
Auf der anderen Seite agieren die Völker in Unruhstadt Viel mehr mit einander. Händler (der Deku vor dem Turm, der Gorone im Bomben Laden) Verhandlungen (Möglicher Auftritt der Indi-gos, Manager der Band beim Bürgermeister).
Ich wünsche mir da echt mehr Interaktionen zwischen den Völkern. Das da ein Gefühl von gegenseitiger Abhängigkeit entsteht.

Ich hoffe Aonuma nimmt endlich mal seine Erfahrung aus diversen Zeldas mit. Die Offenheit von ALbW hat mich begeistert.
PSNID/NINID/Steam: crewmate
Xbox: cordia96

Benutzeravatar
Chibiterasu
Beiträge: 25201
Registriert: 20.08.2009 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: Das neue Wii U Zelda - Unbound King ?!?

Beitrag von Chibiterasu » 11.06.2014 10:43

Die Offenheit der Welt war schon ganz cool. Das damit einhergehende Item Ausleihen wieder nicht.

Ich habe ehrlich gesagt kein Problem mit einer offenen Oberwelt, wo man überall hin kann aber manche Gegner dann einfach zu stark für meine Herzenanzahl/derzeitige Ausrüstung sind, sodass mich die Umgebung ein wenig in Bahnen lenkt.


Jedoch mag ich das lineare Dungeon-System, weil dadurch die Dungeons besser auf ein bestimmtes vorauszusetzendes Set an Gegenständen designt werden kann und nicht irgendwie mit allem gehen muss.

Da müssten sie für mich irgendeinen guten Kompromiss finden.


Aber ich glaube, ich habe schon allein genug Spaß mit Epona über die Ebene zu heitzen, die wir da gestern gesehen haben.
Bin immer noch hin und weg von dem Anblick.

Antworten