Seite 1 von 1

Aufschwung bei Brettspielen?

Verfasst: 05.08.2011 18:30
von gracjanski
Irgendwie habe ich den Eindruck, dass viele Leute sich von den Konsolen und PC Spielen wieder richtung RL orientieren und Brettspiele einen Aufschwung erfahren. Kann das jemand bestätigen oder auch nicht?

Re: Aufschwung bei Brettspielen?

Verfasst: 06.08.2011 14:00
von Mindflare
gracjanski hat geschrieben:Irgendwie habe ich den Eindruck, dass viele Leute sich von den Konsolen und PC Spielen wieder richtung RL orientieren und Brettspiele einen Aufschwung erfahren. Kann das jemand bestätigen oder auch nicht?
Brettspiele sind auf jeden Fall wieder stärker auf dem Markt vertreten. Bei uns sind die Brettspielabende aber eher aus einen Rollenspielrunde entstanden. Außer mir zockt da so keiner am PC. Ich selbst spiele auch nicht weniger am PC als vorher. Bin aber auch nicht so der extrem Zocker sondern spiele nur dann, wenn ich nix mit Freunden machen kann/will.

Die von dir angesprochene Umorientierung sehe ich also eher nicht, wohl aber einen Zulauf bei Brettspielen.

Verfasst: 11.08.2011 19:49
von TaiHo
Also ich würde ja gerne solche Brettspiele wie CIV und Starcraft spielen, aber ich kenne dafür leider keine Leute. Abgesehen davon müsste man das bei den Preisen (oftmals 40€ und mehr) regelmäßig zocken, also eine feste Runde haben.

Verfasst: 29.08.2011 14:06
von Oshikai
Da ich selber Brettspiele (Tabletops) seit Anfang Mai in meinem Freundeskreis eingeführt habe stimme ich dem natürlich zu.
Anstatt wir uns nun treffen und zusammen Konsole/PC zocken, sind nun öfters die Würfel die fallen.
Das Besonderer, jeder will und Spieler hab ich somit immer genug ! :)

Natürlich ist meine Box nach wie vor in Betrieb.. ;)

Re: Aufschwung bei Brettspielen?

Verfasst: 17.07.2014 15:00
von JohnMiller
Ich spiele seit 1,5 Jahren wieder regelmäßig Brettspiele - meine PS3 hingegen staub schön langsam ein.

Ich persönlich finde es super, dass Brettspiele wieder "in Mode" kommen!

Wir sind aber erst wieder Dank den 4players-Tests auf den Trichter Brettspiele gekommen.

Re: Aufschwung bei Brettspielen?

Verfasst: 25.07.2014 15:35
von SilJos
Ich spiele beides gerne. Mit Freunden und Kindern lieber die klassischen Brettspiele aber auch Kartenspiele und Schreibspiele (Käsekästchen, Stadt-Land-Fluss).
Wenn ich allein bin und mich einfach nur ein wenig entspannen möchte nutze ich den PC oder die Konsole.
Für mich sind beide Arten gleichberechtigt.
Allerdings würde ich mit Kindern nicht wirklich gerne vor der Konsole zocken, das kommt noch früh genug...

Re: Aufschwung bei Brettspielen?

Verfasst: 01.08.2014 01:07
von LueyTV
Es ist halt auch mal was Anderes, mit anderen Leuten im Reallife zu zocken anstatt immer nur am PC oder an der Konsole. Gerade auch, weil man deren Mimik direkt live erleben kann, und das kann ein PC oder eine Konsole immer noch nicht ersetzen. Klar kann ich auch via TS/Skype oder Ähnlichem eine Menge Spaß haben, aber das richtige "Feeling" kommt halt nur beim Brett- oder Kartenspiel in lustiger Freundesrunde auf. :D

Re: Aufschwung bei Brettspielen?

Verfasst: 06.10.2016 10:35
von Spielteufel23
Also zumindest unter meinen bekannten und Freunden habe ich den Eindruck, dass das Thema in den letzten Jahren und Monaten immer populärer wird. Das liegt wahrscheinlich auch daran, dass der Markt vielfältiger geworden ist und inzwischen weit mehr als die üblichen verdächtigen bietet. Wenn man sich auf Messen, im Netz oder auf Kickstarter umschaut ist ja so ziemlich für jeden Geschmack was dabei. Aber ich denke nicht, dass das ein Grund ist deshalb völlig auf PC-Spiele zu verzichten. Die bieten einfach ein völlig anderes Erlebnis und haben den großen Vorteil, dass man sich nicht extra verabreden und mit Freunden einen gemeinsamen Termin zum Spielen finden muss.

Re: Aufschwung bei Brettspielen?

Verfasst: 08.12.2016 10:58
von Grohan
Kann ich nur bestätigen. Die alten Brettspiele/Kartenspiele kommen wieder in Mode. Man hört das im Freundes-/Bekanntenkreis immer öfter.

Ein bisschen Schade finde ich, dass viele "Neuauflagen" wie '4-Gewinnt' oder 'Wer ist es' elektronisch (wie bei MyToys und Co. zu finden) verschlimmbessert werden. Das treibt erfahrungsgemäß leider nur den Preis hoch und die Spielqualität runter.

Mir gefallen die einfachen "alten" Spiele daher deutlich besser - Es gibt einfach weniger Ablenkung.

// Mittlerweile gibt es auch jede Menge Coupons zum ausdrucken, die man an der Ladentheke bei MyToys, Toys´R´US oder ähnlichen Spielzeugwarengeschäften einlösen kann. Lohnt sich auf jeden Fall die einschlägigen Werbebroschüren und online Portale im Blick zu behalten.

o/

Re: Aufschwung bei Brettspielen?

Verfasst: 21.12.2016 17:25
von M_Coaster
Brettspiele sind sehr im Kommen. Sie werden auch immer besser - vor allem ist meine Erfahrung für Leute die sagen sie haben keinem mit dem Sie spielen können, das man einfach mal ein Spiel kauft welches zur Zielgruppe passt und Leute einlädt. Eigentlich springt der Virus, gerade unter Videospielern, sehr schnell rüber! Jeder der Civilizations am PC gespielt hat, wird das Brettspiel feiern. Jeder der das Warcraft Brettspiel spielt und WC3 am PC gespielt hat, wird das Brettspiel feiern. Das World of Warcraft Brettspiel wird auch jeden alten Veteran ein lächeln auf das Gesicht zaubern. Danach kann man sich dann anderen Brettspielen annähern und schneller als man denkt, sitzt man öfters zusammen. Man muss es einfach nur mal wagen!

Re: Aufschwung bei Brettspielen?

Verfasst: 07.12.2017 16:27
von genzo
Ja Brettspiele erleben einen grossen Aufschwung. So auch bei mir. Früher habe ich extrem viel an der PS gezockt. Heute beinahe ausschliesslich Madden NFL. Dafür spiele ich wieder mehr Brettspiele wie früher. Beides hat seine reizbaren Seiten :wink:

Bei meinem Lieblingsblog über Brettspiele ist kürzlich ein Artikel zu diesem Thema veröffentlicht worden: https://www.spielezar.ch/blog/gesellsch ... en-zurueck Laut diesem Bericht hat sich das Brettspiel "Siedler von Catan" immerhin über 25 Mio Male verkauft 8O

Re: Aufschwung bei Brettspielen?

Verfasst: 11.03.2018 18:33
von Khorneblume
Eigentlich schade das dann im Forum nicht mehr los ist. :)

Re: Aufschwung bei Brettspielen?

Verfasst: 19.04.2018 18:39
von espinaca
Nur weil Brettspiele einen Aufschwung erleben, heißt es ja nicht, dass andere Spiele ganz in der Versenkung verschwinden. Ich glaube, Spielen ist auch vielen erwachsenen Menschen noch ein großes Bedürfnis. Und da tendenziell die Zeit, die online verbracht wird, in den letzten 15 Jahren oder so deutlich zugenommen hat, halte ich es für einen natürlichen Trend, dass man sich auch im echten Leben (wieder) intensiver miteinander beschäftigt. Und die üblichen Brettspiele sind ja an einem Nachmittag oder Abend durchgespielt, da ist man ja nicht ewig angehängt.

Re: Aufschwung bei Brettspielen?

Verfasst: 20.04.2018 20:21
von FuKc-YeAh
Also ich hab vor 2 Wochen erst mal mein Doom Brettspiel (vor 4-5 Jahren mal gekauft und fast nie gespielt) ausgekramt und einfach ein paar Freunde ins kalte Wasser geworfen. Erst hatte keiner so recht Bock und hat sich nur spassenshalber mal drauf eingelassen aber nach wenigen Minuten waren alle so gefesselt dass wir direkt die nächste Session ausgemacht haben. Ich setz aber diesmal direkt einen drauf und pack Descent 2. Edition aufn Tisch ~ bin gespannt. Also ich denke dass Brettspiele auch durchs Web und der offenheit zum Gaming im allgemeinen ihr Ultra-nerd Klischee langsam abschütteln ... und das find ich gut , ich genieße vor allem Dungeon Crawler total.