Fire Emblem Echoes OT - Zu viele untertitel, trotzdem besser als Fates

Hier geht es um alles rund um Nintendos neuen 3D-Handheld.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
E-G
Beiträge: 21406
Registriert: 24.06.2006 08:23
Persönliche Nachricht:

Re: Fire Emblem Echoes OT - Zu viele untertitel, trotzdem besser als Fates

Beitrag von E-G » 03.08.2017 17:18

Zero7 hat geschrieben:
03.08.2017 06:01
E-G hat geschrieben:
30.07.2017 01:11
Außerdem möchte ich noch den Soundtrack hervorheben der (ich weiß, ich benutze das Wort jetzt schon zum x-ten mal) überraschend gut ist. Normalerweise fallen mit die Hintergrundmelodien in Fire Emblem nicht sonderlich auf - weder Negativ noch Positiv aber hier... keine Ahnung warum aber einige Stücke wussten durchaus zu gefallen - zb im Endkampf.
Ich bin überrascht, dass du -oder irgendwer- von der Qualität eines Fire Emblem Soundtracks überrascht sein kannst. Die Teile, die ich gespielt habe, hatten alle einen mind. gut bis sehr guten Soundtrack, stets mit vielen Spitzen nach oben, inkl. die 3DS Fire Emblems.
weil ich das bisher eher als belangloses Hintergrund gedudel wahrgenommen hatte... wie ein "epic film score". keine wirklich eingängige melodie mit ohrwurm charakter sondern einfach irgendne Untermalung.
Von all den FE's die ich gespielt habe wüsste ich außer dem main theme eigentlich keine Nummer mehr. selbst wenn ich sie zufällig hören würde könnte ich sie möglicherweise gar nicht zuordnen... bei dem teil hier ist das (für mich) definitiv anders

bsp:
Opening theme https://www.youtube.com/watch?v=LpG_zak-opg
Letzte Map https://www.youtube.com/watch?v=izRnlS4rDj0
für andere mag das klingen wie sämtliche anderen fire emblem tracks... aber ich erkenne darin irgendwas anderes. kp
[img]http://img253.imageshack.us/img253/4290/xenobanner3.jpg[/img]
Wii Besitzer sind bereits seit über 3 Jahren Ehrlicher und Aktueller Informiert :Daumenlinks: viewtopic.php?t=38131 :Daumenlinks:
Die LAST GEN begann für PSWii60 am 18.11.2012

Benutzeravatar
Zero7
Beiträge: 1095
Registriert: 20.09.2009 23:07
Persönliche Nachricht:

Re: Fire Emblem Echoes OT - Zu viele untertitel, trotzdem besser als Fates

Beitrag von Zero7 » 03.08.2017 18:18

Also alleine Awakening hat wunderbar orchestrierte Tracks wie Don't call her name! oder Id (Purpose). Und auch Fates hat immer wieder richtig schön epische Spitzen nach oben. Gestern das Conquest Kapitel beendet wo man zum 2. mal gegen Ryoma kämpft, und als Corrin ihm gegenüberstand gab's aufeinmal einen richtig stark orchestrierten Track. Nur war der Kampf sehr schnell vorbei und ich frage mich wieso man den praktisch versteckt...

Benutzeravatar
E-G
Beiträge: 21406
Registriert: 24.06.2006 08:23
Persönliche Nachricht:

Re: Fire Emblem Echoes OT - Zu viele untertitel, trotzdem besser als Fates

Beitrag von E-G » 03.08.2017 18:41

Zero7 hat geschrieben:
03.08.2017 18:18
Also alleine Awakening hat wunderbar orchestrierte Tracks wie Don't call her name! oder Id (Purpose). Und auch Fates hat immer wieder richtig schön epische Spitzen nach oben. Gestern das Conquest Kapitel beendet wo man zum 2. mal gegen Ryoma kämpft, und als Corrin ihm gegenüberstand gab's aufeinmal einen richtig stark orchestrierten Track. Nur war der Kampf sehr schnell vorbei und ich frage mich wieso man den praktisch versteckt...
das is wohl teil des Problems. Ich finde "orchestrierte" und "epische" tracks in spielen zumindest eher solala. In filmen ok, aber in spielen erwarte ich doch eher eingängige Melodien als den üblichen Einheitsbrei. Und auch die beiden Tracks von dir könnte ich ohne Hinweis auf Awakening ohne Kontext sicher nicht zuordnen. nichts daran schreit nach Fire Emblem. könnte man so wie es ist wohl für zich andere Spiele und Filme verwenden.
Sag ja nicht dass es schlecht ist, aber besonders find ichs trotzdem nich... solala eben
(ahja, Fates hat sogar einen track den ich wiedererkennen würde... Azuras song... najo)
[img]http://img253.imageshack.us/img253/4290/xenobanner3.jpg[/img]
Wii Besitzer sind bereits seit über 3 Jahren Ehrlicher und Aktueller Informiert :Daumenlinks: viewtopic.php?t=38131 :Daumenlinks:
Die LAST GEN begann für PSWii60 am 18.11.2012

Benutzeravatar
Zero7
Beiträge: 1095
Registriert: 20.09.2009 23:07
Persönliche Nachricht:

Re: Fire Emblem Echoes OT - Zu viele untertitel, trotzdem besser als Fates

Beitrag von Zero7 » 03.08.2017 20:45

Liegt halt am Genre. Mittelalterliche Fantasy-Schlachten brauchen eben das Orchester, die Prise Epik von der Musik. Erinnere mich jetzt nicht genau an die GBA-Fire Emblems, denen ging zwar das Orchester ab, aber waren meist auch stimmig auf Epik getrimmt. Ich bin eigentlich kein großer Fan von überborender Epik, aber absurderweise finde ich, dass Fire Emblem ein bisschen mehr von genau dieser sehr gut vertragen würde, weil das Spiel selbst viel zu selten wirklich wahrnimmt, was man eigentlich da die ganze Zeit tut: In einem Krieg Menschen töten.

Benutzeravatar
Chibiterasu
Beiträge: 24211
Registriert: 20.08.2009 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: Fire Emblem Echoes OT - Zu viele untertitel, trotzdem besser als Fates

Beitrag von Chibiterasu » 17.09.2018 15:45

Hab das Spiel jetzt auch durch und mir persönlich liegt es irgendwie gar nicht sehr...
kann da euren Lobpreisungen wenig zustimmen.


Das Grundgameplay in den Kämpfen macht weiterhin Spaß und die zwei getrennten Charaktere, die jeweils eine Party anführen, finde ich auch eine nette Sache.
Die Hauptgeschichte ist teilweise für FE wirklich ganz cool, teilweise aber doch wieder sehr cheesy. Typisches Gut/Böse Zeug die meiste Zeit. Bei den Gesprächen zwischen den Charakteren geht es zu 80% um irgendwelche peinlichen Flirt- und Anhimmelversuche. Irgendwie sind die alle nicht interessant und ich habe kaum Lust mir diese zu geben. Keine Ahnung, abseits der Hauptcharaktere und zwei, drei andere haben mich da wenige Charaktere neugierig gemacht.


Das Spiel ist grindy. Und wenn man darauf keinen Bock hat, wird es richtig schwer.
Münzen hat man immer zu wenige und wenn man welche möchte muss man in den Dungeons Gras schneiden, Kisten zerschmettern, die zu 90% leer sind etc….
Die Dungeons sind generell einfach nicht interessant gestaltet. Optisch langweilig, mit langweiligen aber langwierigen Zwischenkämpfen mit hauptsächlich Standardmobs. Und wenn man gute Waffen oder Belohnungen von NPCs möchte, ist dann auch noch einiges an Backtracking in diese faden Dungeons gefordert.
Außerdem gibt es viele DLCs, die gute Gegenstände etc. bereitstellen.
Hab ich nicht gekauft. Find das bei Fire Emblem mittlerweile einfach nur mehr unsympathisch und unübersichtlich (kostet ca. nochmal so viel wie das Hauptspiel): https://fireemblemechoes.nintendo.com/dlc/

Nervig finde ich auch das hin und herschicken von Gegenständen zwischen den beiden Parties. Das geht nur bei ausgewählten Personen an bestimmten Orten. Ebenso wie der Klassenaufstieg. Oder das Schmieden. Und wenn man zurück an diese Orte möchte, spawnen nebenbei Standardmobs die man wieder besiegen muss.

Das Absuchen der Umgebungsstandbilder nach Gegenständen ist wie bei Metroid Other M auch einfach nur aufgesetzt und unnötig.


Also alles irgendwie zäh. Die Kämpfe werden ab Akt 4 ziemlich schwer. Dort gibt es dann so viele magische Gegner, die immer und immer wieder neue Untote herbeirufen können. Wenn die Party zu schwach ist, wird das ein endloser Kampf, weil man zu wenig Schaden in einer Runde anrichtet. Gute Taktik reicht dann oft nicht mehr. Fand ich witzlos.

Keine Ahnung. Das Spiel hat sicher ein paar Aspekte, die es interessant machen und vom Rest der Serie abheben. Aber ich persönlich brauche diese Aspekte nicht.
Da habe ich viel lieber nur klassische Kämpfe ohne diese 3D Dungeon Erkundung, selbst wenn die Story schlechter ist. Mal s sehen wie ich Fates finde (habe es noch nicht gespielt).


Naja, positiv finde ich noch die Möglichkeit ein paar Züge im Kampf zurückzugehen, wenn man einen Fehler macht. Für manche evtl. nicht ganz „true“ aber das spart dann doch einiges an Zeit nach kleineren Fehlern.

Die Produktionswerte sind sicher ganz gut aber im Detail überzeugen auch die nicht. Wenn das gesamte SPiel ca. 5 Charakterportraits für unwichtige NPCs hat und teilweise auf einem Bildschirm zwei exakt gleich aussehnde Bauern oder Mägde herumstehen, geht einfach Atmosphäre flöten.

Auch das Missionsdesign macht nur das Nötigste (ist vermutlich auch der Vorlage geschuldet).


Fazit: Bin froh dass ich durch bin. Für mich persönlich zumindest weit hinter Awakening, den GBA Teilen sowie der Gamecube und Wii Kombo.

Antworten