Thrustmaster HOTAS WARTHOG

Egal ob Landwirt oder Feuerwehrmann - hier geht es um Simulationen.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Gesperrt
Arkune
Beiträge: 10699
Registriert: 24.09.2002 17:58
Persönliche Nachricht:

Thrustmaster HOTAS WARTHOG

Beitrag von Arkune » 01.11.2010 20:50

Ist endlich zu haben falls ihr es genauso verpennt habt wie ich.
Hab mir meinen heute gleich mal bestellt.

Bild

HOTAS WARTHOG

Hat ihn schon jemand? Hält er was er verspricht?

Hoffe das bald die DCS A-10C Beta mal geupdated wird. Ein Profil direkt von DCS für das Teil wäre auch ned schecht.

Zwolch
Beiträge: 1147
Registriert: 21.11.2006 18:09
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Zwolch » 01.11.2010 22:48

sieht schon krass aus das teil...aber eine frage hab ich dann doch mal:

also die gashebel scheinen ja stabil zu stehen nachher aber der stick rechts...kippt der nicht wenn man mal etwas zu stark an dem zieht?? die auflagefläche sieht mir ziemlich klein aus oder ist der fest mit der platte unterhalb verbunden?? konnte da nich wirklich was rauslesen ausser 3kg gewicht

Arkune
Beiträge: 10699
Registriert: 24.09.2002 17:58
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Arkune » 02.11.2010 12:17

Ich habe ihn noch nicht aber afaik ist die Platte das 3kg Gewicht und ist fest mit dem Stick verschraubt (kann aber afaik demontiert werden um z.B. den stick in ein Home made Cockpit einzubauen). Die große Fläche verhindert das der Stick wackeln kann. (ist ja ein Hebelarm)
Das Teil dürfte damit stabiler stehen alles alle anderen HOTAS, Flightsticks oder Joysticks die es bisher gegeben hat.
Kann man für den Preis auch erwarten.

Den Throttle muss man ja nach oben ziehen um ihn über die Gates bewegen zu können. Der wiegt auch "nur" 3kg und nach Previews steht das Ding bombenfest.

Zwolch
Beiträge: 1147
Registriert: 21.11.2006 18:09
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Zwolch » 02.11.2010 17:55

alles klar danke für die infos. Schon ein leckeres teil :D den Preis will ich glaub gar nich wissen :oops:

Viel spass damit *thumbs up*

Arkune
Beiträge: 10699
Registriert: 24.09.2002 17:58
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Arkune » 03.11.2010 17:29

So hab ihn Heute bekommen und er ist der absolute Hammer.

Ersteindruck:

Wie gesagt lässt sich bei bedarf die Bodenplatte vom Sockel mit 4 Schrauben lösen. Sockel und Bodenplatte haben zusammen etwas über 3kg.
Die Bodenplatte selbst ist eine 3mm Edelstahlplatte. Entkoppelt von der Auflagefläche wird das Ganze durch sehr rutschfeste und stabile Gummifüße.
Glaubt mir da wackelt absolut gar nichts.

Der Stick selbst besteht ebenfalls aus Metall. Was für ein Metall wird nicht gesagt aber ich denke vom Gewicht her ist es ebenfalls Edelstahl. Ja richtig gelesen, kein Plastik.
Der Stick hat im Schaft einen PS2-Anschluss und wird mit einer riesigen Rändelmutter aus Stahl auf dem Sockel handfest verschraubt.
Das einzige was da aus Plastik ist sind die Buttons und Coolie-Hats. Der Trigger scheint ebenfalls aus Stahl zu sein.
Spannung der Federn im Sockel ist angemessen und er zentriert sich perfekt.
Alles in allem der beste Flightsick denn ich bisher in der Hand gehabt hatte (mein alter war ein X36 von Saitek).

Der absolut robuste Ersteindruck geht ungebremst beim Throttle und dem Control Panel weiter. Der Throttle hat zwar Seitenwände aus Plastik aber eine Schale aus gebürstetem Aluminium. Man kann die Throttle entweder trennen oder verbinden über einen verrigelbaren und federbelasteten Stahlstift auf der Vorderseite. Ausnockeln dieser Verbindung halte ich für unwahrscheinlich da der Edelstahlstift in eine Edelstahlbuchse fährt. Auch Spiel ist da keines vorhanden. Mit einem Powersplit aufrgund einer lässigen verbidung ist da nicht zu rechnen.
Die benötigte Kraft um den Throttle zu schieben lässt sich auf einem Rad am Control Panel stufenlos einstellen. Da dürfte jeder eine angenehme und präzise Einstellung finden.
Clou am Throttle sind natürlich die Gates. Er hat zwei davon ein festes zwischen Cut off und Idle und ein optionales für den Afterburner.
Per default ist das Gate am Afterburner deaktiviert. Um es zu aktivieren muss man die Zentraleleiste zwischen den Throttles mit dem mitgelieferten Imbus demontieren und eine dahinterverborgene Leiste umdrehen. Dannach muss man alles wieder zusammen bauen. Etwas umständlich aber dafür auch wieder sehr robust. Außerdem dürfte man das nicht zu oft tun. Entweder man mag das gate oder eben nicht bzw. wechselt den Flugzeugtyp generell was Sim-Enthusiasthen an welche sich dieses High-End-Produkt richtiet nicht alzuhäufig tun.
Das Gehäuse des Control Panels besteht aus Edelstahl und inklusive Throttle und allem wiegt das gute Stück etwa 3,5kg. Entkoeplt wieder durch sehr rubuste Gummifüße.
Am hinteren Ende ist ein Platte mit der Serial Nummer angebracht (0093 bei mir) sehr netter Gag für dieses doch recht exklusive Hardware-Stück.
Die Abdeckung des Panels besteht entweder aus lackierten Plexiglass oder Plastik... da bin ich mir ned so sicher. Jedenfalls beseitzt es eine Hintergrundbeleuchtung. Alle Rocker-Switche sind aus Edelstahl und entsprechen ihren Vorbildern... ich würde ohne es zu wissen ja sagen es sind die echten, son Switch kostet ja nichts also wozu ein Replika.
Steuern lässt sich Engine Ignition Operation und Motering (Start), APU start and off, Flap position, Autopilot Mode and Disengage, EAC Arm und Off, RDR normal und Disengage, Landing Gear Horn Warn oder Silence so wie ein Trim Wheel.

Wärmuststropfen ist die Dokumentation und Software.
Ersteres liegt nur als Kurzhandbuch bei und erklärt nicht sonderlich viel.
Letzteres liegt gar nicht bei... mehhh... T.A.R.G.E.T. heisst die Software und man muss sie sich von der TM Homepage herunterladen. Ein kleines Kärtchen das bieliegt sagt wo... na für das Geld hätte man eine DVD bleilegen können.

Na ja jetzt geht’s an Programmieren und den Praxistest in FSX auf der VRS F/A-18E SuperHornet und in der DCS A-10C Warthog Beta.
Aber so vorweg würde ich sagen Mission gelungen: Der beste HOTAS für PC-Hobby-Piloten.

Määäx67
Beiträge: 1299
Registriert: 11.06.2008 22:09
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Määäx67 » 23.11.2010 18:12

Wär mir persönlich zu teuer. Aber sieht schon schick aus das teil.

Mir reicht aber der X-52 :)

Profile einstellen ist eh immer kacke...


Arkune
Beiträge: 10699
Registriert: 24.09.2002 17:58
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Arkune » 28.11.2010 13:37

Das gute ist das DCS A-10C Warthog den HOTAS erkennt und automatisch die Buttons so belegt wie sie im echten Flugzeug belegt sind (abgesehen vom Trim-Stick, der wird als Cooliehat verwendet)
Man muss also zumindest bei DCS A-10C nichts einstellen, sau geil.

Gesperrt