PC-Empfehlungs und Aufrüst Thread

Hier gibt es Tipps und Ratschläge für Bastler, Schrauber und Übertakter.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Kemba
Beiträge: 4365
Registriert: 18.12.2007 16:49
Persönliche Nachricht:

Re: PC-Empfehlungs und Aufrüst Thread

Beitrag von Kemba » 14.04.2019 09:53

Da die gewählte Festplatte nur 44€ gekostet hat, war mir das preislich gar nicht so aufgefallen, aber du hast selbstverständlich Recht. Jetzt gibt es sogar eine Seagate Barracuda und ich spare noch einmal 10€
Vielen Dank :)
Bild

Benutzeravatar
Captain Mumpitz
Beiträge: 3685
Registriert: 09.12.2009 18:58
Persönliche Nachricht:

Re: PC-Empfehlungs und Aufrüst Thread

Beitrag von Captain Mumpitz » 14.04.2019 11:01

Das ist Single RAM. Bei Ryzen eine sehr sehr schlechte idee.
2x 8GB Dual Channel ist the way to go.

ich weiss eigentlich nicht, wieso du angefangen hast, meine Zusammenstellung so sehr durcheinander zu würfeln. Sie war genau in deinem Budget und in Sachen P/L ausgewogen.

Dass man einzelne Teile tauscht ist ja ok, aber gleich so?!

- Das Gehäuse ist wie gesagt Geschmacksache. Aber das Kolink ist ein Plastikbomber erster Güte, daran hast du nicht lange Spass.
Einigermassen günstig und mit Sichtfenster macht man entweder so https://www.mindfactory.de/product_info ... 74015.html oder so https://www.mindfactory.de/product_info ... 14923.html

- 240GB SSD und 1TB HDD ist deine Entscheidung. Für mich macht's keinen Sinn. 240GB sind zu klein für mehr als 2-3 Spiele plus Windows, Spiele von einer HDD zu laden würd ich im Jahr 2019 echt niemandem mehr anraten. Als reines Datengrab für Bilder, Musik & co. geht das in Ordnung, für alles andere nicht mehr.

- Das MSI Gaming ist kein gutes Motherboard in Sachen VRMs. Nimm das B450 Tomahawk oder das AsRock B450 Pro4. In Sachen P/L sind das die beiden Empfehlungen.

- Den RAM tauschst du bitte durch diesen hier aus: https://www.mindfactory.de/product_info ... 11126.html

- Wieso eine 1070 mit schlechtem Kühler, wenn du zum gleichen Preis eine schnellere Vega 56 kriegst?!

Benutzeravatar
Kemba
Beiträge: 4365
Registriert: 18.12.2007 16:49
Persönliche Nachricht:

Re: PC-Empfehlungs und Aufrüst Thread

Beitrag von Kemba » 14.04.2019 12:16

Captain Mumpitz hat geschrieben:
14.04.2019 11:01
Spoiler
Show

Das ist Single RAM. Bei Ryzen eine sehr sehr schlechte idee.
2x 8GB Dual Channel ist the way to go.

ich weiss eigentlich nicht, wieso du angefangen hast, meine Zusammenstellung so sehr durcheinander zu würfeln. Sie war genau in deinem Budget und in Sachen P/L ausgewogen.

Dass man einzelne Teile tauscht ist ja ok, aber gleich so?!

- Das Gehäuse ist wie gesagt Geschmacksache. Aber das Kolink ist ein Plastikbomber erster Güte, daran hast du nicht lange Spass.
Einigermassen günstig und mit Sichtfenster macht man entweder so https://www.mindfactory.de/product_info ... 74015.html oder so https://www.mindfactory.de/product_info ... 14923.html

- 240GB SSD und 1TB HDD ist deine Entscheidung. Für mich macht's keinen Sinn. 240GB sind zu klein für mehr als 2-3 Spiele plus Windows, Spiele von einer HDD zu laden würd ich im Jahr 2019 echt niemandem mehr anraten. Als reines Datengrab für Bilder, Musik & co. geht das in Ordnung, für alles andere nicht mehr.

- Das MSI Gaming ist kein gutes Motherboard in Sachen VRMs. Nimm das B450 Tomahawk oder das AsRock B450 Pro4. In Sachen P/L sind das die beiden Empfehlungen.

- Den RAM tauschst du bitte durch diesen hier aus: https://www.mindfactory.de/product_info ... 11126.html

- Wieso eine 1070 mit schlechtem Kühler, wenn du zum gleichen Preis eine schnellere Vega 56 kriegst?!
Wie bereits erwähnt, war deine Zusammenstellung schlicht zu teuer. Ohne Gehäuse und ohne Festplatte kostet die mehr als das jetzige Setting.

Ich habe also alle deine Empfehlungen genommen und durch ähnliche günstigere Komponenten ersetzt. Beim Mainboard hattest du darauf hingewiesen, dass die vorherige Wahl zu alt ist und Probleme verursachen könnte. Also habe ich nach dem von dir vorgeschlagenen B450-Typus gesucht und eines gewählt, das günstig ist, aber auch gute User-Bewertungen hat.

Das System mit dem zwei Festplatten habe ich von einem Freund, der gute Erfahrungen damit gemacht hat, mit Hilfe von Steam Spiele zwischen den Festplatten hin und her zu ziehen und die SSD somit immer nur für Windows, Alltagsprogramme und die zur Zeit gespielten Spiele nutzt. Alle bereits gespielten oder selten gespielten Spiele lagern auf der HDD.

Die von dir empfohlene Vega 56 hatte ich anfangs drin gelassen. Bis ich mich auf Grund von diesem Kommentar mit der GTX 1070 auseinander gesetzt habe.
schockbock hat geschrieben:
13.04.2019 21:18
Steht dort allen Ernstes 170 Euronen für ne Win10-Lizenz? :frowning:

Edit: Wahrscheinlich steigt man mir dafür aufs Dach, aber Win10 Pro kriegst du für ein Bruchteil dieses Preises, auch bei den seriöseren Anbietern. Das Geld würd ich an deiner Stelle nehmen und aus der Vega 56 ne GTX 1070 machen. Die Leistungsaufnahme ist einfach böse, und wie ich grad gelesen hab, ändert auch Undervolting nicht allzu viel daran.
Ich habe dann recherchiert, dass die 1070 im Allgemeinen scheinbar die bessere Wahl ist.
Nun kann es natürlich sein, dass ich als Laie, der ich nun einmal bin, genau die allerbeste Vega 56 gegen die schlechteste GTX 1070 getauscht habe und hier genau das Gegenteil zutrifft. Aber genau wegen solcher Feinheiten bin ich ja in diesem Thread.

Beim Arbeitsspeicher war mein Gedanke, dass ich besser nachrüsten kann, wenn nur ein Slot belegt ist. Dass es einen Unterschied macht, ob man einen oder zwei Arbeitsspeicher verbaut hat, war mir auch absolut nicht bewusst.

Auf das Gehäuse habe ich auch in meinem letzten Post schon Bezug genommen, da weiß ich halt überhaupt nicht, worauf man achten muss. Aber deine Vorschläge sprechen mich schon mal sehr an.

Ich gebe auch ehrlich zu, dass ich in der heutigen Hardware-Landschaft absolut keinen Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten habe. Man muss auf so viele unterschiedliche Dinge achten. Jedes Teil harmoniert irgendwie mit anderen Teilen besser oder schlechter als ein ähnliches anderes Teil.
Als ich das letzte Mal gebastelt habe, musste man bloß entscheiden, ob AMD oder Intel. Dann nahm man 4 und nicht 2 Kerne. Es gab dann zu dem aktuellen Prozessor nur ein passendes Mainboard. Man hat einfach das maximal mögliche an Arbeitsspeicher gekauft und dann eine Grafikkarte, die man sich noch leisten kann. Wobei damals mein Budget deutlich offener war :D Das ist mittlerweile aber auch 12 Jahre her.
Bild

Benutzeravatar
Captain Mumpitz
Beiträge: 3685
Registriert: 09.12.2009 18:58
Persönliche Nachricht:

Re: PC-Empfehlungs und Aufrüst Thread

Beitrag von Captain Mumpitz » 14.04.2019 12:44

Es geht nicht darum, dass einige Teile besser mit anderen harmonieren. Es gibt nur "funktioniert" und "funktioniert nicht".
Genau so gibt es aber auch einfach Teile, die schlechter sind als andere - was aber nichts mit hamornieren zu tun hat.

Bewertungen bei Händlern z.B. sind als Anhaltspunkt ganz nett, ersetzen aber keine Kaufberatung. Das MSI Gaming ist schlicht kein gutes Mainboard, was sich aber halt nur je nach Szenario zeigt. Den meisten fällt so was entweder nie oder nur sehr spät auf, aber es macht einfach mehr Sinn, gleich in ein entsprechendes Produkt zu investieren.

Gleiches gilt für die 1070 vs. Vega: schockbock hat nicht per se unrecht was den Stromverbrauch angeht. Da du aber eh ein 600w NT reinpackst, ist das scheissegal. Zudem kann man die Karte mit wenigen Handgriffen undervolten. Meine Vega56 rennt auf dem Niveau einer GTX1080 und verbraucht dabei unweit mehr Strom. Das kriegst du mit einer 1070 niemals hin, nicht im Traum.
Die 1070 ist schon out of the box langsamer als eine Vega, und wenn du noch etwas Hand anlegst (was wirklich extrem einfach ist), holst du aus der Karte noch viel mehr raus. Die von dir gewählte 1070 hat zudem noch den Nachteil dass sie einen eher schlechten/billigen Kühler hat. Also ich mein das wirklich nur mit den besten Empfehlungen: nimm die Vega.

Bezüglich SSD und HDD: wenn du das so machen willst ist das dein Ding, logisch. Ich persönlich halte es eben einfach nicht für allzu sinnvoll.

Zum RAM: gerade bei einem Ryzen macht es einen gewaltigen Unterschied, ob man single- oder dual-channel fährt. Du verlierst massiv was an Frametimes bei single, deshalb immer mit 2 Riegeln arbeiten. 16GB werden dir garantiert noch die nächsten Jahre ausreichen und bis du den aufrüsten müsstest, gibts schon DDR5.
Ähnlich beim Takt: 3000MHz sind ein guter Anfang, ideal wäre 3466er - aber der ist teuer. Darum die Empfehlung mit 2x8GB DDR4-3000, das ist im moment v.a. preislich das schlaueste was du verbauen kannst.

Thema Gehäuse: ich verstehe dass man sich denkt "da kommt ja nur die Hardware rein, das muss nicht mehr als 30€ kosten". ich war früher nicht anders. Ist aber wie beim Netzteil, nur halt nicht so fatal: dort gibts auch solche die 700w für 40€ kaufen. Jo. Kann man machen. Wenn einem die Hardware egal ist.
Bei einem schlechten Gehäuse fliegt dir nichts um die Ohren, aber: die haben meistens sehr billige Lüfter verbaut. Mässiger Airflow, zu laut, ratternde Kugellager. Hinzu sind die Gehäuse als solches nicht sonderlich solide. Das Teil schirmt kaum ab (isoliert also kaum Schall) und wird quietschen und knarzen wenn man es berührt. So ab ~45€ kriegt man wirklich schon recht brauchbare Cases mit anständiger Qualität. Und das darf es einem schon wert sein. Sagt ja niemand dass du 100€ dafür investieren musst. Aber alles bis 30€ ist wirklich billiger Mumpitz.

Benutzeravatar
Scorcher24_
Beiträge: 15613
Registriert: 11.11.2004 14:31
Persönliche Nachricht:

Re: PC-Empfehlungs und Aufrüst Thread

Beitrag von Scorcher24_ » 14.04.2019 13:03

Die Frage nach der Auflösung bleibt bestehen. Wenn du 4K willst, dann kein Einspruch, aber ich würde raten, hier mehr Geld in die Hand zu nehmen. Dein Budget ist eher für einen guten FullHD Rechner, als ein 4K Gerät.

Bei 1080p würde eine RX480 reichen und du hättest etwas mehr Luft für die Peripherie.
Bild

Benutzeravatar
Kemba
Beiträge: 4365
Registriert: 18.12.2007 16:49
Persönliche Nachricht:

Re: PC-Empfehlungs und Aufrüst Thread

Beitrag von Kemba » 14.04.2019 13:05

Wie gesagt, ich bin ja genau in diesem Thread unterwegs, weil ich eine Beratung möchte.
Ich habe bei dir auch das Gefühl, dass du dich sehr tiefgehend mit dem Markt und der Materie beschäftigt hast, weshalb ich eben auch so ausführlich die Entwicklung meiner Entscheidungen dokumentiert habe, damit du nicht das Gefühl bekommst, in die Luft zu argumentieren.

Folgendes habe ich jetzt mal ausgetauscht
Ram: single-channel -> dual-channel
GPU: GTX 1070 -> Vega 56
Gehäuse: Plastikmüll -> Fractal Focus G

Sind die 600W beim Netzteil eine sehr blöde Wahl?
Ich habe nur überall als Empfehlung für meine Preiskategorie das Pure Power 11 mit 550W gefunden.
Aber mindfactory hat nur das mit 500W und das mit 600W.
Das Straight Power 11, das du empfohlen hattest und das dann auch besagte 550W liefert, ist aber auch gleich 25€ teurer. Die würde man natürlich beim Stromverbrauch wieder sparen.
Bild

Benutzeravatar
Scorcher24_
Beiträge: 15613
Registriert: 11.11.2004 14:31
Persönliche Nachricht:

Re: PC-Empfehlungs und Aufrüst Thread

Beitrag von Scorcher24_ » 14.04.2019 13:08

Das Straight Power 11, das du empfohlen hattest und das dann auch besagte 550W liefert, ist aber auch gleich 25€ teurer. Die würde man natürlich beim Stromverbrauch wieder sparen.
Nein, würde man nicht. Der Rechner zieht so viel wie er braucht. Im Gegenteil, je nach Leistungskurve kann es sogar geringfügig weniger verbrauchen.
Bild

Benutzeravatar
Kemba
Beiträge: 4365
Registriert: 18.12.2007 16:49
Persönliche Nachricht:

Re: PC-Empfehlungs und Aufrüst Thread

Beitrag von Kemba » 14.04.2019 13:21

Scorcher24_ hat geschrieben:
14.04.2019 13:03
Die Frage nach der Auflösung bleibt bestehen. Wenn du 4K willst, dann kein Einspruch, aber ich würde raten, hier mehr Geld in die Hand zu nehmen. Dein Budget ist eher für einen guten FullHD Rechner, als ein 4K Gerät.

Bei 1080p würde eine RX480 reichen und du hättest etwas mehr Luft für die Peripherie.
Ich würde mir eigentlich schon gerne die Option auf 4k offen halten. Aber natürlich nur, wenn das auch von den Komponenten her Sinn ergibt. Das hat aber eigentlich eher den Grund, dass ich mir wahrscheinlich, wenn ich Wohnzimmer und Arbeitszimmer von einander trenne, einen deutlich größeren Monitor holen werde, damit ich weiterhin beim Arbeiten am Schreibtisch vernünftig fernsehen kann. Und dann bietet es sich einfach an einen 4k-Monitor zu kaufen, damit man für die Zukunft aufgestellt ist.
Bild

Benutzeravatar
Captain Mumpitz
Beiträge: 3685
Registriert: 09.12.2009 18:58
Persönliche Nachricht:

Re: PC-Empfehlungs und Aufrüst Thread

Beitrag von Captain Mumpitz » 14.04.2019 14:26

Für 4K brauchst du aber nochmals 300€ mehr zu investieren, unter einer 2080 lohnt das kaum.
Die Vega56 lässt dich unter FHD (und meist unter WQHD) ziemlich alles mit ultra settings spielen. 4K ist wirklich brutal leistungshungrig und auf PC noch eine absolute Nische.
Ich würde mich hier auf FHD konzentrieren, eine andere GPU nachrüsten kannst du in 1-2 Jahren noch immer.

Die von Scorcher erwähnte RX480/580 ist eine gute Karte für FHD und kostet rund 200€, ist aber schon heute nicht mehr in der Lage, konstante 60 fps bei ultra darzustellen. Für 100€ mehr bietet die Vega imho ein ordentliches Plus an Leistung und du wirst länger damit auskommen.
So seh ich das halt.

Benutzeravatar
Scorcher24_
Beiträge: 15613
Registriert: 11.11.2004 14:31
Persönliche Nachricht:

Re: PC-Empfehlungs und Aufrüst Thread

Beitrag von Scorcher24_ » 14.04.2019 16:44

Die RX580 ist mit der 1060 gleichauf. Eine Vega ist eine andere Leistungsklasse. Die kann man so nicht vergleichen.

Nische ist 4K definitiv nicht. Aber für echtes 4K muss man halt ein wenig tiefer in den Geldbeutel greifen.
Bild

Benutzeravatar
Captain Mumpitz
Beiträge: 3685
Registriert: 09.12.2009 18:58
Persönliche Nachricht:

Re: PC-Empfehlungs und Aufrüst Thread

Beitrag von Captain Mumpitz » 14.04.2019 17:14

Also auf dem PC halte ich 4K ganz klar noch für eine Nische. Weit mehr als die Hälfte ist noch mit FHD unterwegs, und das sind sogar nur die Umfragen in Foren und Steam. Die Dunkelziffer ist noch weit höher.
Der Anteil jener die wirklich in 4K am Rechner spielen befindet sich vielleicht im niedrigen 10-Prozentbereich. Wenn überhaupt.

Vega und RX sind andere Leistungsklasse, das mag sein. Ändert aber nichts an meiner Aussage betreffend Detailstufen unter FHD.
Einfach als Beispiel: meine RX470 war nur ~10-15% hinter einer RX480 angesiedelt. Shadow of the Tomb Raider war damit in medium-high nicht überall superflüssig spielbar, also es gab durchaus auch so manchen Drop auf unter 60 bis in die mittleren 40er. Das war dann trotz freesync nicht so schön.
Die Vega lacht darüber.

Benutzeravatar
bondKI
Beiträge: 4841
Registriert: 11.05.2007 19:38
Persönliche Nachricht:

Re: PC-Empfehlungs und Aufrüst Thread

Beitrag von bondKI » 14.04.2019 18:09

Genau, 2160p (Es ist KEIN 4K!) ist keine Nische. Made my day. 2080ti und 500€+ Monitor ist also Mainstream.

Fuck, dann muss ich aber wieder aufrüsten. :(

Benutzeravatar
schockbock
Beiträge: 1928
Registriert: 12.02.2012 13:14
Persönliche Nachricht:

Re: PC-Empfehlungs und Aufrüst Thread

Beitrag von schockbock » 14.04.2019 18:11

Das mit 4K sehe ich (mittlerweile) ähnlich. Nicht nur, dass für 60 FPS (viel höher wirds so oder so nicht gehen) wesentlich dickere Hardware ins Gehäuse muss - auch der Monitor wird teurer, und wenn man den einmal hat, ist man mehr oder weniger gezwungen, auf 4K zu spielen, weil FullHD halt keine native Auflösung mehr ist. So in etwa wie damals, als ich mit meiner 8600GT auf nem FullHD-Screen in HD spielen musste, weil die Karte 1080p eigentlich nicht gewuppt bekam.
Daher hab ich mich kürzlich für nen ordentlichen FullHD-Monitor entschieden und vermeide es in der näheren Zukunft, mich mit 4K zu konfrontieren. Denn ich denke, wenn man sich erst mal an sowas gewöhnt hat, kommt man wahrscheinlich schwer wieder zurück. :slight_smile:
Just when all seems fine and I'm pain-free
You jab another pin, jab another pin in me

Benutzeravatar
Scorcher24_
Beiträge: 15613
Registriert: 11.11.2004 14:31
Persönliche Nachricht:

Re: PC-Empfehlungs und Aufrüst Thread

Beitrag von Scorcher24_ » 14.04.2019 18:16

Gibt noch 1440p. Das strebe ich nächstes Jahr an.
Bild

Benutzeravatar
Kemba
Beiträge: 4365
Registriert: 18.12.2007 16:49
Persönliche Nachricht:

Re: PC-Empfehlungs und Aufrüst Thread

Beitrag von Kemba » 14.04.2019 18:39

Ups, ich hatte bisher bei sehr vielen Grafikkarten gelesen, dass sie 4k-fähig sind und nahm jetzt nicht an, dass das so etwas besonderes wäre, da ja sogar Konsolen das manchmal schon schaffen.

Ich erwähne noch einmal mein eigentlich angestrebtes Ziel:
Ich möchte gerne Nachfolge-Titel bzw. ähnliche Spiele wie X-Com, Football Manager, Civilization, Pillars of Eternia, Worms, Ultimate Chicken Horse usw in ca. 5 Jahren noch auf einem mittleren Detailgrad mit ausgeschalteten Grafik-Schnick-Schnack auf mindestens 25 FPS spielen können. Ich bin da sehr genügsam.
Ich benötige keine über 60 FPS auf Ultra. :oops: :oops: Ich möchte eigentlich nur von meinem Budget etwas kaufen, mit dem ich mit meiner genügsamen Haltung möglichst lange auskommen werde. Schön wäre es natürlich, wenn auch Upgrades möglich wären. Von daher war die Warnung vor einem Mainboard, das jetzt schon nur alte Prozessoren unterstützt mehr als angebracht.


[edit] Hier nochmal der Link zur aktuellen Zusammenstellung
https://www.mindfactory.de/shopping_car ... 940b54226e
Ich habe jetzt erstmal, weil es auch empfohlen wurde, das AsRock gewählt, da es 20€ günstiger ist und ja gemeinsam mit dem Tomahawk empfohlen wurde. [/edit]
Zuletzt geändert von Kemba am 14.04.2019 19:44, insgesamt 2-mal geändert.
Bild

Antworten